• Online: 4.571

29.10.2009 10:02    |    Trennschleifer96582    |    Kommentare (0)

Hallo,

 

 

 

nun endlich auch mein Bericht über die CarStyle Hamburg.

 

 

 

Trotz diverser anderer Meinungen bin ich erst am Sonntag nach Hamburg gereist um mir die "Tuning-Schlitten" anzuschauen.

 

Samstag wäre wohl der bessere Tag gewesen, denn am Sonntag regnete es Bindfäden! Das war natürlich nicht die beste Voraussetzung für eine Drift-Show! Aber egal.....

 

 

 

Erstmal war ja das größte Problem: Wo finde ich einen Parkplatz. Das wird sich aber in Hamburg wohl auch die nächsten Jahre nicht ändern! Naja nachdem ich eine Runde um das Messegelände gedreht habe und nicht fündig wurde, bin ich dann ins Messe-Parkhaus gefahren. Von oben schön trocken, preislich okay und was viel wichtiger relativ dicht am Messegelände. Ein kurzer Spaziergang durch eine Art japanischen Garten, und schon war ich da!

 

 

 

Kurzer Trouble am Schalter der Messe: Mein Messeausweis war nicht da! Die Dame war aber sehr kulant und hat meinen Namen dann einfach mit in die Liste aufgenommen!

 

 

 

In der Eingangshalle wartete ein schicker älterer Ford Mustang (da das nicht mein Fachgebiet ist, war es ein "älterer") und ein Audi neueren Datums. Die beiden Wagen waren schon recht schick anzusehen, also war ich gespannt was denn nun noch folgt.....

 

 

 

 

 

Gleich in der ersten Messehalle wurde man von einem schicken schwarzen Ferrari empfangen.

 

 

 

Insgesamt muss ich sagen, dass die Messe sehr interessant, informativ und übersichtlich war (im Gegensatz zur Essener Motorshow). Es gab für so ziemlich jeden etwas: Den Teile-Shop ala "D & W", den Car-Hifi-Shop, aber auch Firmen, die Ihre Folien oder Turbo-Ersatzteile anboten. Mit letzteren führte ich ein sehr angenhmes Gespräch über Möglichkeiten des Einsatzes eines Turbos.

 

Felgenhersteller und -Vertriebler waren vertreten wie auch die eine oder andere Tuning-Werkstatt.

 

 

 

Im gesamten oberen Bereich waren Privatfahrzeuge ausgestellt.

 

 

 

Im hinteren Bereich (unten) bekam ich dann ein wenig feuchte Augen.. hier hatten einige Privatleute ihre (richtig geilen) HIFI-Ausbauten präsentiert!

 

 

 

Tja, die Zeit verrann...den ersten Drift-Contest hatte ich leider verpasst, aber beim Zweiten stand ich dann in der ersten Reihe und konnte das Ganze von sehr nahem betrachten. Sehr nette Show, auch wenn das Wetter (leichter bis teils starker Regenfall) nicht von Vorteil war. Die niederländischen Fahrer des Falken High Performance Teams haben eine sehr gelungene Vorstellung abgeliefert und die Zuschauer sehr unterhalten.

 

 

 

Zum Abschluss habe ich mich dann einmal in die CAR-HIFI Halle gewagt. Dies war (zumindest aus meiner Sicht) eine nicht ganz durchdachte Geschichte, zumindest wurde für nicht ersichtlich wozu es diese Halle gab, dort waren unglaublich viele Fiat Uno aufgestellt, die allesamt ziemlich fahruntauglich erschienen. Ein riesiger Show-Truck verbreitete Bass-Vibrationen in der gesamten Halle, sodass eine Unterhaltung schwer zustande zu bringen war.

 

 

 

Dann nach ungefähr 2 Stunden habe ich die CarStyling wieder verlassen.

 

 

 

Fazit: Eine interessante Messe, die für Tuning Begeisterte immer wieder Überraschungen bereit hält, wenn man aber auf der Suche nach ganz Bestimmten ist, wird es schwierig, denn es sind eben nicht sehr viele Unternehmen vertreten.


Deine Antwort auf "CarStyling Hamburg 2009"