• Online: 2.970

27.03.2012 22:20    |    Kruegerl    |    Kommentare (8)    |   Stichworte: Ai se eu te pego, Leidenschaft, Musik, Off-Topic, Parodie

Hallo, liebe Motor-Talker!

 

Heute gibt es einmal weniger zu lesen und anzusehen, sondern eher etwas zu hören.

Der 08/15-Autofahrer, der sein Fahrzeug als reinen Gebrauchsgegenstand ansieht, ist nicht hier auf MT unterwegs. Wir teilen uns hier allesamt eine große Leidenschaft: "Autos und alles, was einen Motor hat".

Viele von uns betrachten ihr Auto nicht nur als Gebrauchsgegenstand, sondern auch als Hobby und manche haben wieder eine regelrechte Passion entwickelt. Bringt man eine gewisse Grundleidenschaft mit und ist von Motor-Talk einmal infiziert, lässt einem diese Faszination im Regelfall auch nicht mehr so schnell wieder los.

 

Diese Faszination überträgt sich dann natürlich auch oft auf den Alltag. Treffen hier zufällig einmal zwei Auto-Verrückte aufeinander, kann man schon einmal ein paar Termine umschlichten und Kaffee aufsetzen. Bei vielen Fahrzeugen auf der Straße, die die Meisten wohl nicht einmal bewusst wahrnehmen würden, drehen wir unsere Köpfe und wundern uns sofort, wie der Besitzer immer noch so sorglos damit herumfahren kann, obwohl es bei diesem Modell immer große Schwierigkeiten mit dem Ventilspiel gegeben hat. Wo der eine an der Tanke vermeldet, "dass sein Lack doch noch top, wie neu aussieht", rollt uns wohl bereits eine Kullerträne über die Wange.

 

Und wie sich wohl so manches neue Lied, welches aktuell aus dem Radio durch unsere Lautsprecher trällert, für den ein oder anderen leidenschaftlichen Motor-Talker wohl anhören mag, hört ihr heute anhand dieses, meiner Meinung nach genialen, Beispiels.


25.03.2012 18:16    |    Kruegerl    |    Kommentare (15)    |   Stichworte: Autowäsche, Chemical Guys, Dodo Juice, Fahrzeugpflege, Handwäsche, NZ, Pflege, Reinigung, Suzuki, Swift

Hallo, liebe Motor-Talker!

 

Eines vielleicht gleich einmal vorweg: So ein Wochenende kann schneller vorüber sein, als man "um´s Auto kümmern" sagen kann.

Der Winter ist nun - hoffentlich - vorbei und es folgt wieder die Zeit, wo man sich mit dem Auto sehen lassen möchte. Daher habe ich mir dieses Wochenende bewusst nichts vorgenommen und jede Einladung abgelehnt, um es ganz meinem geliebten Schatz zu widmen.

 

In den frühen Morgenstunden des Samstages schon ging es ab zum Reifenhändler meines Vertrauens, um meine zukünftigen Sommer-Schlappen abzuholen. Auch wenn ich mit meinen "Continetal Conti Premium Contact 2" bisher eigentlich rundum zufrieden war, so habe ich mich einfach in das Profil meiner neuen "Vredestein Sportrac 3" verliebt. Als ich mir vergangene Woche eine spitze Schraube in einen meiner Contis gefahren hatte, sah ich dies als perfekten Anlass dazu, direkt auf die Vredestein zu wechseln. Bedenkt man, dass meine Contis noch nicht einmal ein Jahr alt sind und noch nicht einmal 12 000 Kilometer herunten haben, natürlich ein wirtschaftlicher Skandal. Mir ist zwar schleierhaft, wie man sich in Reifen verlieben kann, bei den Vredestein ist es mir jedoch passiert. Auch wenn der Conti ein sehr guter Reifen ist, so ist der "Sportrac 3" von Vredestein laut diversesten Testberichten mindestens ebenbürtig, wenn nicht sogar überlegen. Wenn ich nun noch meine alten Continental zu einem guten Preis los werde, so nimmt das gleich noch einmal mehr den Schrecken dieser Investition.

 

Danach ging es ab in die Waschbox zur gründlichen Handwäsche, wie immer mit dem bewährten "Glossworkz" der Chemical Guys. Hierbei erkennt man natürlich jedes Detail und ein gefahrenes Jahr hinterließ auch seine Spuren. Ein paar Steinschläge hier, eine kleine (zum Glück kaum sichtbare) Schramme eines selbst ernannten Einpark-Königs da... Nach dem gründlichen Abtrocknen und einer Leberkässemmel zwecks Stärkung ging es wieder zurück in die Garage, wo wieder das volle Programm gefahren wurde. Abgesehen von der Pflege des Innenraumes entsprach der Detailing-Plan selbigen, wie hier bereits beschrieben. Der Innenraum zeigt noch deutliche Kampfspuren des Winters sowie einer durchzechten Nacht mit anschließendem Schlaf im Auto und benötigt daher eine gesonderte Behandlung.

 

Gemindert wird das perfekte Ergebnis nur durch einen Haufen kleiner Mikrokratzer durch eine Wäsche in der Waschanlage aufgrund massiver Faulheit im Winter sowie zahlreiche Steinschläge an Stoßsstange und Motorhaube. Auch wenn mir das Endergebnis dieses mal nicht gar so perfekt gelang, wie beim ersten mal (siehe oben genannten Link), so kann ich doch mit Fug und Recht behaupten: Ich kann es noch!


Blogautor(en)

  • Kruegerl
  • VincentVEGA_

Was gibt es hier zu sehen?

Economy - Business - Automotive Lifestyle

 

Hier findet ihr zahlreiche Themen und Gedankengänge aus den Bereichen der automobilen Wirtschaft sowie des Alltags. Fühlt euch frei, zu Aktuellem und Vergangenem auch eure Meinung Kund zu tun. Car Vision soll nicht nur unterhalten, sondern auch eine ungezwungene Diskussionsplattform bieten.

Der Sternenkreuzer

Besucher

  • anonym
  • Stemi
  • Luke-R56
  • jepatelSynack
  • paulimi75
  • allstar17
  • Abarth1368
  • Korynaut
  • gunnoid
  • secret

Die treue Leserschaft (162)

Blog Ticker

Twitter

Blogempfehlung

Mein Blog hat am 22.03.2011 die Auszeichnung "Blogempfehlung" erhalten.