• Online: 2.691

07.01.2017 21:39    |    VincentVEGA_    |    Kommentare (0)

Ich bin mir sicher, die meisten von euch haben ihn zumindest beiläufig gesehen:

Den Artikel zum AdBlue - Mehrverbrauch.

 

Nun, dass es durch das Softwareupdate Nachteile für den Kunden gibt, war zu erwarten. Eigentlich kann man froh sein, dass VW es so hinbekommen hat, dass die Fahrzeuge im Wesentlichen lediglich einen größeren Appetit auf das an den Tankstellen recht preiswert zu bekommene AdBlue bekommen.

 

Nun hatte ich eher beiläufig gelesen, dass der Opel Insignia komischerweise einen Praxisverbrauch an AdBlue hat, der über die Daten im Handbuch weit hinausgeht. Da der Insignia wohl 7,5 Liter AdBlue-Volumen hat, ist die Reichweite recht begrenzt. Nicht für Otto Normalfahrer, wohl aber für die dienstlichen Vielfahrer, die einen Großteil der Insigina-Diesel-Fahrer ausmachen dürften.

Der Threadersteller löste das Problem auf, er schrieb, er habe ein fehlerhaftes Softwareupdate erhalten, der Verbrauch sei nach einer erneuten Updatemaßnahme wieder gesunken. Es schrieben jedoch auch andere User, dass der AdBlue-Verbrauch nach einem Werkstattbesuch stieg, also wohl eine andere Steuerungssoftware aufgespielt wurde.

 

Auf der Opel-Seite kündigt man an, dass bald alle Modelle SCR-Kats haben werden.

Zitat:

Die SCR-Technologie spiegelt den aktuellen Stand der Technik wider. Aus diesem Grund hat sich Opel dazu entschlossen, die gesamte Dieselflotte ab 2018 mit BlueInjection (der SCR-Technologie von Opel) auszustatten.

.

 

Der Astra 1.6 CDTI mit 136 PS, den ich mir ja nun zulegen möchte, hat z.B. noch kein AdBlue, dürfte also beim Facelift entsprechend ausgestattet werden. Zeitlich haut 2018 da ja hin. Warum nun doch auf einmal? Tja...

 

Hat man da ebenso wie VW etwas gemogelt? Man weiß es nicht.

Auffallend ist auch, dass Mercedes bei der V-Klasse, welche ja mein Dienstfahrzeug ist, der Tank 2016 von 10 auf 25 Liter vergrößert wurde (soweit ich weiß kann man nun den Größeren wählen, den alten, kleinen gibt es noch).

 

Man kann natürlich der naheliegenden Idee folgen, die kleinen Tanks dienen dazu, die Kofferraum-Liter möglichst groß angeben zu können (Tanks kosten nun mal Platz) und beim Verbrauch ein paar Zehntelliter rauszuholen (kleine Tanks sind leichter und die Füllung wiegt weniger, 15 Liter entsprechen meines Wissens nach ja auch ca. 15 KG).

Oder aber, man dachte in der vor-Abgasskandalzeit, das kleine Volumen reicht schlichtweg für die Dauer, in der die Reinigungssysteme aktiv sind.

 

Wie auch immer, ich persönlich bin der Meinung, dass nicht nur VW da versucht hat, um Vorschriften herumzukommen. Die waren halt nur besonders dreist, wohlmöglich dreister als die Wettbewerber.

 

Meine weitere Meinung ist aber auch, dass wir nicht den Teufel an die Wand malen sollten. Der AdBlue-Verbrauch ist abhängig von der Fahrweise, und ich kann über die Reichweite des V 250 BlueTec nicht wirklich klagen, 5000 KM sind es fast immer, und ich fahre flott, vermeide aber Vollgas und kurze Stadtstrecken. Trotzdem kann man damit leben.

 

Leben kann man auch mit dem Preis. 69 Euro für eine Füllung wie beim VW-Händler (siehe erster Link) muss man definitiv nicht hinblättern. An der Tankstelle kostet es ca. 50 Cent pro Liter, und die Verfügbarkeit dürfte sich zumindest in Deutschland stetig verbessern, da ja nun alle neuen Diesel nach und nach damit ausgerüstet werden. Für's Ausland gibt es ja Kanister, die man zudem zu zivilen Preisen im Internet bestellen kann. Oder man füllt sich einfach einen an der Tankstelle voll - das ist ja nun kein Hexenwerk.

 

Ich habe nur eine Sorge: Dass der Harnstoff aggressiv ist und evtl. Leitungen schnell verschleißen lässt. Zumindest Marmor erweist sich da nicht als sonderlich widerstandsfähig.

 

 

AdBlue - das "Pipi" wird ein alltäglicher Bestandteil des Alltags für Dieselfahrer. Es ist zwar in gewissen Maße lästig, doch es ist keinesfalls so, dass es den Autofahrer vor unlösbare Probleme oder zu hohe Kosten stellt. Es hilft zumindest, den Diesel vor einem Verbot zu bewahren, indem es die Abgaswerte ja tatsächlich verbessert.

 

 

 

 

P.S.: Ich habe keine Rechte an den Bildern, da diese nicht von mir stammen.

Hat Dir der Artikel gefallen? 3 von 3 fanden den Artikel lesenswert.

Blogautor(en)

  • Kruegerl
  • VincentVEGA_

Was gibt es hier zu sehen?

Economy - Business - Automotive Lifestyle

 

Hier findet ihr zahlreiche Themen und Gedankengänge aus den Bereichen der automobilen Wirtschaft sowie des Alltags. Fühlt euch frei, zu Aktuellem und Vergangenem auch eure Meinung Kund zu tun. Car Vision soll nicht nur unterhalten, sondern auch eine ungezwungene Diskussionsplattform bieten.

Der Sternenkreuzer

Besucher

  • anonym
  • Stemi
  • Luke-R56
  • jepatelSynack
  • paulimi75
  • allstar17
  • Abarth1368
  • Korynaut
  • gunnoid
  • secret

Die treue Leserschaft (162)

Blog Ticker

Twitter

Blogempfehlung

Mein Blog hat am 22.03.2011 die Auszeichnung "Blogempfehlung" erhalten.