• Online: 1.217

02.03.2011 20:24    |    Kruegerl    |    Kommentare (19)    |   Stichworte: 955, Alfa, Alfa Romeo, Alles auf Rädern, Junior, Mito, Probefahrt, Romeo, Test

Unter der Schnauze schlummert Italien.
Unter der Schnauze schlummert Italien.

Hallo, liebe Motor-Talker!

 

Fast wäre ich heute fremd gegangen und hätte meine kompletten Pläne wieder umgekippt. Er hat mich verführt, wie eine nackte Blondine auf dem Bett - Alfa Romeo´s Mito.

"Der Mito in einer Sonderedition mit Sportpaket um 15 000€!?", dachte ich heute morgen verwundert, als ich die Werbung in der Zeitung erblickte. Schon ging es nach dem Dienst ab zum Alfa-Händler zwecks Begutachtung und Probefahrt.

 

Ich habe immer auf das aktuelle Design von Alfa Romeo geschimpft, aber als er so vor mir stand, überkam mich doch irgendwie ein Gefühl von Respekt. Die Schnauze mit dem Chrom-Grill tief über dem Boden, das Heck breit... und ebenfalls tief. Dann nahm ich im Inneren Platz - Benvenuti in Italia!

 

Es folgte der große Moment, es ging raus auf die Straße zum Probefahren. Die Erregung begann bereits kurz nach Verlassen des Verkaufsgeländes an der ersten Ampel. Die Fenster geöffnet vernahmen meine Ohren plötzlich ein dumpfes Brummen, wie direkt aus den Pofalten eines Gottes. Ist das... ist das etwas meiner!? Nach einer kurzen Muskelzuckung im rechten Fuß folgte die Antwort auf meine gedachte Frage: Ja, es war meiner!

 

Danach ging es ab auf die Autobahn: Pedal to metal!

Was mir direkt auffiel, ist der sehr lange Weg des Gaspedals. An der Bodenplatte aber dann doch endlich angekommen drückte es plötzlich kurz im Kreuz und der italienische Pfeil schoss vorwärts.

Während einer kurzen Zigarettenpause studierte ich ungläubig die genauen Daten meines Vorführwagens. Bei jedem Tritt in das Gaspedal konnte ich mir kaum vorstellen, dass da wirklich nur ein 1.4l-Motor mit 79 PS werkelt. Doch da stand es - schwarz auf weiss. Und auf der Rückfahrt dann wieder dieser Sound beim Hochdrehen!

 

Ich sog den italienischen Automobilflair mit jeder Pore meines Körpers auf. Zum Abschluss wollte ich den Mito dann noch auf seine Stadttauglichkeit prüfen und da war dann plötzlich der Spaß verflogen. In der City fühlt man sich plötzlich wie in einem Panzerspähwagen und hat kaum noch eine Übersicht. Plötzlich fühlte ich mich garnicht mehr so wohl im Mito und das italienische Flair, welches mich auf der Autobahn noch voll packte, war verschwunden. Die lange, hohe Schnauze verhindert eine genaue Sicht zur Stoßstangenlänge, die hohen Seitenscheiben schaden ebenfalls der Übersicht. Spätestens beim rückwärts Einparken kam dann das Aus. Aufgrund der winzigen, hohen Heckscheibe war es mir selbst beim dritten Anlauf nicht gelungen, in eine Parklücke zu kommen, in die ich normalerweise vier Meter Blech blind hineindrücke.

 

Noch war die Verführung jedoch groß und die nackte Blondine räkelte sich weiter vor meinen Augen. Doch irgendwie schien mir dies auf der Rückfahrt zum Händler völlig gleichgültig zu sein. Ich vermisste plötzlich wieder die Zeit, als ich meinen neuen Swift Probe fuhr und sogar meinen aktuellen alten.

 

Als ich den Wagen wieder dem Händler übergeben hatte und auf dem Weg zu meinem eigenen Auto war, drehte ich mich noch ein letztes mal um und der Mito sah mir mit seinen Kulleraugen traurig hinterher. Irgendwie wurde mir das Herz dann doch recht schwer, als ich ihn einfach so zurückließ.

Anmerkung: Ist es pervers, wenn man plötzlich in Autos Persönlichkeiten und Gefühlsausdrücke zu erkennen scheint? :D

 

 

Fazit: Der Mito ist ein sehr schönes, dynamisches und spritziges Auto. Gleichzeitig aber auch verschwenderisch und steht von der gesamten Aufmachung her eigentlich im Gegensatz zu meinem Lebensstil. Nein, ich glaube, der Mito passt einfach nicht zu mir.

 

Ja, es war Verführung. Die Liebe auf den ersten Blick und die sofortige Symphatie beim Starten des Motors, so wie beim neuen Swift fehlte jedoch gänzlich.


02.03.2011 20:42    |    Kurvenräuber18294

von dem mito gibts ne sportversion. die ist extrem geil


02.03.2011 21:04    |    H1B

Zitat:

Die Fenster geöffnet vernahmen meine Ohren plötzlich ein dumpfes Brummen, wie direkt aus den Pofalten eines Gottes.

Klingt wie ein Pups? :confused::confused::confused:

 

neeeeee, dann will ich keinen Mito :D


02.03.2011 21:09    |    Kruegerl

Zitat:

Klingt wie ein Pups? :confused::confused::confused:

Eher wie ein Magengrummeln von Thor persönlich. Seinen Donnerfurz kann man aber erst in einem V8 hören. :D


02.03.2011 21:22    |    driver.87

Zitat:

Klingt wie ein Pups? :confused::confused::confused:

 

 

neeeeee, dann will ich keinen Mito :D

Looooool!! :D

 

Oh man der war jetzt gut! :D

 

Sieht man mal, italienische Autos sind wie nackte, pupsende Blondinen im Bett.^^

 

vg


03.03.2011 00:10    |    Andi2011

Hatte den Mito letztens als Leihwagen als unser 500er zur Inspektion war - sehr feines Auto,tolles und recht zeitloses Design,guter Preis,ordentlich ausgestattet und mit dem richtigen Motörchen ....ja könnte mir gefallen


03.03.2011 00:43    |    breakerxvii

Außen Schick innen... Geschmackssache. Saß letztens auch mal in einem drin und fand ihn ehrlich gesagt nicht prickelnd. Es ist für mich das typische Frauenauto, allein schon das geformte Amaturenbrett wo ich an alles andere denken muss, bei diesen perfekten Rundungen... :D

 

Im übrigen, die Türen find ich estrem billig. Das fängt bereits bei den äußeren Türgriffen an, bis hin zum zuschlagen.

 

Allgemein find ich Alfa von außen wirklich gelungen, da ist es fast egal, welches Modell man nimmt, allerdings als gewohnter VW-Fahrer ist mir der Innenraum nichts.

 

Über den Motor, Fahrleistungen und Fahrwerk kann ich natürlich nichts berichten.


03.03.2011 08:01    |    HTC

Wenig Leistung für den Hubraum :(

 

Hatte bisher einen 155er (Echter Sportler) mit 1,6l 120PS und einen 156er (Eher Limo) mit 1,8l ca 140 PS (War von der Karre nicht beeindruckt, deshalb hab ichs auch verdrängt).

 

FAZIT: Die Anpassung an den Europäischen Markt mit allerlei Schnickschnack ist in einem Sportwagen fehl am Platz. Mehr Gewicht drückt leider den Fahrspaß :(

Mein Favorit war und bleibt der spartanische 155er, der zwar alles drin hatte was man unbedingt braucht, aber einen schlichten Innenraum aufwies. Außen allerdings gefiel er mir gut :) Und Fahren war immer mit Emotionen verbunden. Hohe Drehzahlen und Geschwindigkeiten bei relativ moderatem Verbrauch.

 

Seit dem ich nun Audi fahre, ist es nun natürlich ganz was anderes, aber der Italiener hatte auch was :)

 

Der Mito ist sicherlich sehr gut für die Stadt geeignet. Etwas weniger Bling Bling und etwas mehr Pferde würden ihn aber nicht schaden :)

 

HTC


03.03.2011 08:36    |    Caven

Schön geschrieben ;) Da kamen halt mal kurz Frühlingsgefühle in der Hoch. Bevor Du in den Ehehafen mit Deinem neuen Swift einläufst hast Du halt mal ne ne kleine, süße und knackige Italienerin "durchgeschaltet"... ich finds OK :D


03.03.2011 12:48    |    Kruegerl

Zitat:

Der Mito ist sicherlich sehr gut für die Stadt geeignet.

Für mich aufgrund der hohen Scheiben und der winzigen Heckscheibe der planke Horror - Übersicht gleich Null in diesem Panzerspähwagen.

 

 

Zitat:

Bevor Du in den Ehehafen mit Deinem neuen Swift einläufst hast Du halt mal ne ne kleine, süße und knackige Italienerin "durchgeschaltet"... ich finds OK :D

Treffender hätte man es glaube ich nicht formulieren können! :)


05.03.2011 21:33    |    Roland0815

Wenn die 80PS schon Spass gemacht haben, musst du mal den 1.4T fahren, und den kleinen Schalter auf "d" stellen.

 

Zugegeben, der kostet etwas mehr wie 15.000...


06.03.2011 04:17    |    Kruegerl

Drauf gesch***. :D

Der Alfa war mir sowas von unsympathisch.


20.10.2011 17:39    |    Achsmanschette5417

Ich hab meinen 95PS Mito jetzt zwei Jahre lang und bin sehr zufrieden. Ich fahre damit jeden Tag zur Arbeit, bin mehrmals quer durch Europa gereist und habe selbst beim Fahren eines E Klasse Mercedes Sehnsucht nach meinem Alfa Romeo gehabt. Jetzt ist er zur Reparatur beim Freundlichen weil mir ein Idiot hinten reingefahren ist und ich muß mit einem VW Polo Versicherungsleihwagen auskommen, nie habe ich mir meinen Alfa so schnell wieder zurück gewünscht! Mein Alfa ist obwohl ein Kleinwagen, ein richtiges Auto! Er fährt sich wie ein großer, er hat richtig schwere Türen mit Metall darin und geht schön ab, der brandneue Polo vermittelt mir ein Gefühl von Sardinenbüchse, hat fast gar keine Extras und kostet wahrscheinlich auch noch mehr als meiner! Wertverlust? Laufende Kosten? Die sind beim Mito auch nochmal geringer als beim basis Polo. Mito: Das Auto, daß Vernunft mit Herz vereint!


21.10.2011 20:19    |    Kruegerl

So hat eben jeder seine eigenen Vorstellungen, Wünsche und Geschmäcker.

Würde es diese nicht geben, würden wir alle im selben Auto herumfahren. ;)


21.10.2011 21:17    |    viktor12v

Dann wohl in einem Caddy mit Feuerzeugtuning und Truthahntuning! ;)


21.10.2011 21:51    |    Kruegerl

Genau... :D


21.10.2011 21:55    |    viktor12v

Geht aber nicht,

so viele Truthahntuning Sets gibt es nicht.


21.10.2011 22:42    |    Kruegerl

Solange keiner Spiegeleier hat, gell? :D


21.10.2011 22:53    |    viktor12v

Ein Truthahn-Tuning hat nix mit Spiegeleier zu tun!


23.08.2012 09:34    |    Rostlöser47231

komisch, dass der Panzerspähwagen für Krautfresser ungeeignet ist.

Meine "Graciella" lässt sich denk PDC ganz hervorragend einparken, da brauch ich gar nicht durch die mickrige Heckscheibe schauen.


Deine Antwort auf "Der Mito und Ich"

Blogautor(en)

  • Kruegerl
  • VincentVEGA_

Was gibt es hier zu sehen?

Economy - Business - Automotive Lifestyle

 

Hier findet ihr zahlreiche Themen und Gedankengänge aus den Bereichen der automobilen Wirtschaft sowie des Alltags. Fühlt euch frei, zu Aktuellem und Vergangenem auch eure Meinung Kund zu tun. Car Vision soll nicht nur unterhalten, sondern auch eine ungezwungene Diskussionsplattform bieten.

Der Sternenkreuzer

Besucher

  • anonym
  • Overdrawn
  • u41b3h9
  • Krefey
  • el lucero orgulloso
  • georgejones
  • easten
  • Austria20
  • farscap
  • Innensechskant

Die treue Leserschaft (154)

Blog Ticker

Twitter

Blogempfehlung

Mein Blog hat am 22.03.2011 die Auszeichnung "Blogempfehlung" erhalten.