• Online: 4.697

C30 - Wieso kauft man sowas?

Mein C30, 740 und die britische Motorkultur...

13.09.2010 23:28    |    der_deppen_daemel    |    Kommentare (9)

Hallo Ihr Leser!

 

Es ist sonst nicht meine Art mal etwas aus meinem Leben "zu berichten". Es geht mir fast nur um Autos, und genau das soll es mal wieder. Aber fangen wir einfach mal an...

 

Nun, jeder kennt es oder ich hoffe. Man geht schlafen, hat irgendein ein Film gesehen oder irgendwas am Tag erlebt und der Traum geht los. Am nächsten Morgen kann man sich an Bruchstücke erinnern aber nicht an allem. Mein Traum war ein wenig "interessant" und ich fidne mal, ich sollte es los werden :)

 

US-VorortUS-VorortMein Traum begann damit, dass ich im Amerika der frühen 50er Jahren lebe. Der 2. Weltkrieg ist vorbei. Fernsehen wird langsam "mode" und die Autos werden größer, kräftiger und blubbern mehr. Ich, Frau und Kind wohnen zusammen mit mir im typischen Großstadt Vorort. Mein Alter ist ungefähr bei 40 Jahren und ich rauche in der Küche Pfeife. Ähnlich die, die man im Fernsehen kennt, wie in der Wisteria Lane bei Desperate Housewives. Jeder kennt und grüßt jeden freundlich. Eben die Idylle.

 

Der Papi, also ich, lese in der Zeitung über ein neues Auto. Bis dahin ist nicht bekannt welche Marke oder welches Modell es war. Einzig ein Bild bleibt mir im Kopf. Es ist geduckt. Langer Fahrgastraum. Die Optik gleicht dem eines Bootes, welches verkehrt herum steht. Sehr unförmlich aber für die frühen 50er Jahre sehr modern. Ein Schritt Richtung "Ponton Karosserie".

 

Und plötzlich. Der D³ steht mit Sohnemann im Schauraum der unbekannten Marke und ich schaue mir das unbekannte Auto an. Und plötzlich Szenenwechsel. Ich stehe in meiner Einfahrt vor dem Haus im Vorort mit dem Nachbar (Name Hal - warum, keine Ahnung) und spreche über diesen Wagen. Es steht in meiner Einfahrt neben dem Chevy Belair meiner Dame. Die Farbe ist Dunkelrot/Bourdeaxrot. Der "Papa", stolz auf sein Auto, fährt es in die Doppelgarage, streichelt es und geht dann ins Haus.

 

Wieder, Szenenwechsel. Ich fahre. Frau und Kind sind mit im Auto. Wir fahren durch die Wüste. Ich erinnere mich an "Honey, don't forget, we can only drive 55 mph - you know you're on probation, giggle" sowie das im Radio die Textpassage der bekannten Melodie "Driving along in my automobile..." kommt. Ein Blick geht Richtung linkem Außenspiegel da kein rechter Spiegel exisitiert und ich sehe ein "Riesengebilde" hinter meinem Auto der unbekannten Marke. Dieses "Riesengebilde" glänzt metallisch. Wie Alu. Längere Betrachtung wurde gebraucht um festzustellen, dass es ein Wohnwagen ist... Wir verreisen scheinbar.

 

Wieder Szenenwechsel. Es sind einige Jahre vorangeschritten. Der Präsident hat den Kommunismus verboten und die Marke, die der D³ nun fährt, fusioniert mit einer anderen Marke. In dem Augenblick war mein Traum zu Ende und ich musste mich für die Arbeit fit machen...

 

Ich fand den Traum sehr merkwürdig. Das passt nicht zu mir. Normalerweise träume ich irgend ein "Schmodder" von irgendwie irgendwas (z.B. dass bei meinem Ausbildungsbetrieb der Bikini für Frauen wie auch Männer "Arbeitsuniform" wird und alle, wirklich ALLE Mitarbeiter im Bikini zur Arbeit erscheinen müssen! :rolleyes:) ohne großartig viel Sinn. Aber irgendwas steckte hinter diesem Traum. Das Auto in dem Traum, welches ich einfach immer vor dem geistigen Auge hatte, ließ mich den ganzen Tag nicht los. Ich habe einige Stunden googeln müssen um irgendwie ein Bild des Autos zu finden. Aber irgendwie und irgendwann fand ich es und es gibt den tatsächlich.

 

Hudson HornetHudson HornetUnd zwar den "Hudson Hornet". Eine schöne Limousine. Elegant. Lang. Großer Reihen 6 Zylinder Motor mit 5l Hubraum. Doppelvergaser. 2-Farben-Lackierung oder auch nur eine Farbe. Viel Chrom und vieles mehr. Ein Straßenkreuzer wie es sein sollte.

 

Komischer Weise hatte ich die Woche über das Spiel "Mafia II" gespielt (auf der PS3). Dort taucht eine umdesignte Form auf, welches Ähnlichkeiten bringt, aber nicht 1:1 so ausschaut. Geht man weiter zurück, so habe ich vor einigen Jahren auch den Film "Cars" gesehen. Da müsste man sofort wissen, der "Doc Hudson". Genau dieser ist ein Hudson Hornet, jedoch als Coupé oder auch "Hollywood" genannt.

 

Je mehr ich mich hier erkundige nach diesem Fahrzeug, desto mehr gefällt es mir. 2 Gang Automatik, ca. 170 ps und auf Videos ein "Blubbern". Dieses in der Vorstadtidyll (eigentlich das Leben, welches ich mir vorstelle...) in einer "Friede-Freude-Eierkuchenwelt". Eigentlich das perfekte Leben für mich :D

 

Airstream WohnwagenAirstream WohnwagenDazu aber noch dieser Wohnwagen. Da habe ich schon lange sowas im Auge. Ein "Airstream" Wohnwagen. Das ist etwas ganz Besonderes. Am liebsten als Tandemachse und gerne auch etwas länger als das Auto es ist. Ist ja egal, denn die Amischleuder können sowas ja ziehen - sind ja dafür gebaut wurden :)

 

Ich habe mir nun einen Ziel in den Kopf gesetzt... Ich muss mir einen Hudson holen (sind ja nicht soooo teuer) und dazu ein Airstream Wohnwagen. Dann kann man ordentlich und stilgerecht verreisen. Dann würde ich sogar richtig campen fahren :)

 

Habt ihr auch solche Träume gehabt? Wo ihr euch an so viele Details erinnern könnt, dass es dann irgendwie "kein Traum" sein könnte? Oder auch gefragt: was meint ihr zu dem Traum? Absurd oder "Wunschdenken"? Traumdeutungen? :D


04.09.2010 21:08    |    der_deppen_daemel    |    Kommentare (58)

Hallo Ihr Leser!

 

Gerne würde ich Euch hier vom weiteren Erfolg berichten wollen aber das ist leider nicht drin. Mein Projekt endet leider schlagartig und das war heute gegen 14.30 Uhr. Nun was ist passiert!? Ich fange mal an...

 

Landkreis Verden... 10.00 Uhr. Der Damien steht auf, duscht und fährt dann zu den örtlichen Schrottplätzen um dort nach Teilen zu suchen. Natürlich wurde er nicht fündig, aber das ist nicht weiter tragisch.

 

Zuhause angekommen sieht D³ dass die Sonne strahlt. Ein blauer Himmel ergibt sich. Ideales Schrauberwetter. Ich lege los. Wie üblich habe ich wieder schön Bilder gemacht, dass Ihr nachvollziehen könnt was ich mache. Die ersten sind dooferweise Schwarz-Weiß (Dank geht an die Frau meines Bruders!!! :o:mad:). Aber es gibt nicht viel zu sagen... Sitze raus, Mittelkonsole raus, Säulenverkleidungen, Lenkrad ab, Tacho raus, Schalterleisten links und rechts vom Lenkrad ab, Tempomat und Blinkerhebel raus... Naja... Mehr nicht. Aber dann... :(

 

Beim Sitzeausbauen fiel mir auf, dass die Teppiche "quietschten". Also, Gummi auf Teppich mit Wasser lässt die Schuhsohlen gut quietschen. Der Teppich hinten war nass. Nein, es war nicht nass, es war ein Teich. In dem Augenblick dachte ich an einen Krankheitspunkt der 740er... Das Heizungsventil unter dem Armaturenbrett - allerdings ist das bei Fahrzeugen mit Klima nicht vorhanden, weshalb ich das wieder verwarf... Ich traute mich nicht den Teppich anzuheben doch irgendwann besiegte die Neugierde die Angst und da war es... Die Pest, die man nicht wünscht... ROST. Ich erspare euch da alle Bilder... Nur ein paar "Harmlosere" habe ich hier hochgeladen. Nicht dass nachher die bösen Volvisti meckern ;)

 

Ja, auch ein Volvo kann rosten und das hier ist ein sehr guter Beispiel dafür! Außen ist kein Rost zu erkennen (paar kleine Bläschen hinten aber sonst). Unterm Auto genauso wenig. Stattdessen rostet ein Volvo von Innen nach Außen! Daran ist ein kleiner Punkt verantwortlich, welches wohlwollend von Volvo verbaut wurde, aber eigentlich nur Probleme bereitet. Die sogenannte "Rheumaklappe" in Fahrerfußraum beim Übergang A-Säule/Spritzwand. Die Öffnung ist bei meiner Limousine verschlossen worden (original) und hatte scheinbar ein Leck. Dieses breitete sich von vorne nach hinten aus und sammelte sich im Schaumstoff (Schwamm) und hat sich eben über die Jahre zum Rost umwandeln lassen... So ne blöde Schei*e.

 

Nun ja. Damit schliesst sich dieses Kapitel. Das Auto wird nun ausgeschlachtet und in so viel Geld wie nur möglich umgewandelt. Es ist ja noch einiges dran was sich gut vermarkten kann (Tempomat, Automatikgetriebe, Motor, Luftmassenmesser, Heckrollo, Anhängerkupplung, Scheinwerfer, E-Fensterheber usw.) und somit wird aus dem Projektwagen ein Organspender. Sein Tod rettet einige andere Volvos bzw. rüstet diese weiter auf.

 

Erik der Goldene hat sein Leben in 20 Jahren gut gelebt. Er ist weit gereist. Hat vieles gesehen. Kinder, Jugendliche und Erwachsene sicher von A nach B und manchmal nach C gefahren. Egal ob im In- oder Ausland. Zuverläßig und sicher versah er seinen Dienst. Leider ist Erik unrettbar und wird einen ehrenvollen Tod sterben.

 

 

Erik, wir kannten uns nicht lange, aber du wirst mir fehlen! Ich trauere mit dir... Im solch jungen Alter sollte kein Volvo von uns gehen :(:rolleyes:

 

* 01/90 in Gent, Belgien. † 09/10 in Verden, Deutschland


Auszeichnung

Mein Blog hat am 05.08.2009 die Auszeichnung "Blogempfehlung" erhalten.

Wer hat's verbockt?

der_deppen_daemel der_deppen_daemel

Spritsparender Raser

Volvo

1986 den Fertigungstunnel in Großbritannien verlassen und bereits nach wenigen Wochen mit den ersten Kinderkrankheiten in die Werkstatt berufen, wurde ich 1997 in die Bundesrepublik überführt und bin seitdem im Landkreis Verden angemeldet :D Mit hellem Leder, schon gräulichen Scheinwerfern und ein höher gelegtes Fahrwerk siehe ich nicht gerade aus wie "made in England". Mein Hobby hat 5 Räder (alle 5 sind während des Fahrens in Gebrauch), 4 Töpfe, 3 Pedale, etwas Alu, viel Glas und trägt den skandinavisch angehauchten Namen: Sörtie.

Sörtie (Volvo C30)

Meine aktuellen Autos

Volvo C30 'Sörtie'

Meine Alltagsdame. Täglich und europaweit im Einsatz. Gekauft um Geld zu sparen (was es auch macht :D) und bereits sehr viel erlebt. Sparsam, sicher und einmalig in der Optik.

 

Volvo 740 'Erik'

Mein Projektwagen. Der Wagen steht vor einer vollständigen Restaurierung samt Anpassung an meinem Geschmack (Innenraumfarbe). Alles wird im Rahmen des Möglichen und H-Kennzeichen Gerechten erledigt :) Ein Liebhaberstück soll daraus werden.

Dauerneugierige (79)

Kurzneugierige

  • anonym
  • diemoemis
  • elchqp1
  • clausschr
  • ovl
  • polihoil
  • Cl500baby
  • Niklas26
  • matt109
  • IndigoFlow

4. Geburtstag

Alles Gute zum Geburtstag Sörtie!