• Online: 6.344

C30 - Wieso kauft man sowas?

Mein C30, 740 und die britische Motorkultur...

27.02.2011 19:01    |    der_deppen_daemel    |    Kommentare (24)    |   Stichworte: 145PS, 18, 19

Hallo Ihr Leser!

 

Nun, ich kann offiziell sagen, mein Autochen, der Prollvo, ist eingefahren. In der vergangenen Woche habe ich die 100.000 km voll gemacht. Okay, davon nur 87.500 km selbst gefahren aber es geht ja hier ersteinmal um die Gesamtziffer ;)

 

Mein Prollvo C30Mein Prollvo C302008 habe ich den C30 als ehemaliger Vorführwagen "spontan" nach Abschätzung aller Pro und Kontra Punkte sowie im Verhältnis zu den Kosten und fuhr dann, ab Ostern des selben Jahres, den C30 nachhause. Auf dem Kilometerzähler standen nur 12.500 km, die der Wagen innerhalb der damals 14 Monate wo es zugelassen war, abspulte.

 

Schöne SeitenlinieSchöne SeitenlinieVorher hatte ich ein großer "Dickschiff-Volvo" der 960er Reihe (siehe HIER) und war überzeugt, dass der "böse" Ford-Volvo meinen Ansprüchen nicht genügen könne. Schließlich hatte der 60 ps weniger, 2 fehlende Zylinder, keine Automatik, kein Schiebedach und wichtig: kein Heckantrieb samt riesigem Laderaum...! Aber, die kleine Sörtie (mein C30) hat alles ins Gegenteilige versetzt.

 

Ich bereue nach wie vor den Kauf nicht. Es macht mir noch immer Spaß mit dem Wagen zu fahren. Für ein Volvo erstaunlich sportlich (gefühlt sportlicher als der aktuelle neue "Sportvolvo" S60/V60! Sportlichkeit ist aber nicht wirklich messbar ;)) und nun auf 19" Alus trotzdem sehr komfortabel. Die Wartung ist nicht teuer - für ein Premium Fahrzeug!!! Und die Qualität im Innenraum ist angemessen. Ich würde es nicht auf Mercedes Niveau (Premium) bringen wollen, aber gegenüber einem 1er BMW braucht sich der C30 - auch wenn Andere das Gegenteil behaupten werden - nicht verstecken. Im Innenraum ist kein Verschleiß zu sehen. Die Sitzbezüge glänzen mit absoluter Beständigkeit. Üblich dabei sind Risse in den Wangen - die habe ich absolut nicht (liegt zu 99% an der Pflege :D). Die Materialien knacken und knistern nicht. Nur wenn es kalt ist, kann es hier und da mal ein Geräusch geben, aber das ist eigentlich normal - besonders bei den heutigen Materialien :)

 

99.999 km99.999 kmBis auf ein paar "Schönheitsfehler" (naja, eher Krankheiten) bin ich mit meiner Entscheidung vollstens zufrieden. Es gab einige Punkte, die mir Sauer aufgestoßen sind (z.B. abgerissene Klimaleitung -> ALUROHR!!! Sowas bricht ja eigentlich nicht! Undichte Simmerringe im Getriebe, Domlager sind so zu tauschen, als würden sie bei jeder Wartung anfallen) aber ich würde nicht sagen, dass ich mir deshalb keinen Volvo mehr kaufen würde... Meine ganze Liste ist in diesem Thread hier gut zu lesen. WÜRDE ich mir einen neuen Volvo kaufen, dann käme der C30 wieder in Frage - aber auch nur wenn man dieses Facelift Viech wieder abschafft :D Da aber bei mir - aktuell - keine neuer Volvo die Einfahrt "verschandeln" wird, steht es aktuell außer Frage ;)

 

100.000 km100.000 kmIn den letzten 3 Jahren mit meinem Autochen, habe ich eine Menge Spaß gehabt. Unzählige Blicke und Fragen erhalten. "Ist das ein Volvo?" "Sind Sie sich sicher, dass das wirklich ein Volvo ist?" usw. Ich habe andere begeistterte C30 Fahrer persönlich kennen lernen dürfen und den schon vorherschenden "Kult" gegenüber diesem Wagen erlebt. Individueller geht es (in Massen) kaum noch. Einheitsbrei sucht man beim C30 vergeblich. Es hat (in Ansätze) das damalige (2006) Familiengesicht erhalten mit einer komplett anderen Seitenlinie und natürlich dem Popo. Typisch Volvo sieht anders aus und eben das macht diesen Wagen zu eine ganz besondere Sache.

 

Wie gesagt, 100.000 km. Diese innerhalb weniger als 4 Jahren ist schon eine Hausnummer - da ich den Wagen nach 14 Monaten erst bekam - und 87.500 km in weniger als 3 Jahren... Manch 20 Jahre alte Fuhre hat weniger! :D Das Einfahröl kann nun raus. Der Motor richtig rangenommen werden (der nach wie vor keine Macken hat) und die Fahrfreude geht weiter :)

 

Wie war nochmal die Zeichen=Kilometerregelung? Jeder Ring bedeutet 100.000 km. Bei Opel, Nissan und VW sind sie gleich durchgestrichen/durchgekreuzt. Bei den Franzosen verzichtet man gänzlich darauf. Bei Audi hieße das 400.000 km. Bei Volvo ist es zur Potenz mit sich selbst malgenommen. Hieße... 100.000²... Also auf die nächsten 100.000 km (mindestens!)!!! :D


20.02.2011 18:53    |    der_deppen_daemel    |    Kommentare (32)    |   Stichworte: Alu, Alufelge, Alufelgen, Atreus, c30, Fahrzeug, Farbe, Farbgebung, Felgen, Räder, Reifen, Reifen & Felgen, Scheuern, Sommer, Sommerräder, Sommerreifen, Tuning, Tüv, Volvo, Volvo C30

Hallo Ihr Leser!

 

Es ist soweit! Ich glaube ich bin zum Proll mutiert :D

 

Bisherigen Felgen auf dem C30Bisherigen Felgen auf dem C30Wir kennen ja alle Vorurteile... Dicke Felgen, Bodykit, Effektlackierungen, kleine winzige Bremsen, keine Motorleistung, Brülltüte statt Auspuff, usw. - ich glaube so langsam erfüllt mein Auto diese Kriterien :D Okay, die Brülltüte habe ich nicht und mein Motor hat einiges an Leistung, aber im Grunde genommen ist das meiste nun zutreffend...

 

Die letzte "Feinheit" sind die nun montierten 19"er statt 18"er im Sommer. Die vorherigen 18" Atreus Alus von Volvo sahen ja zum Auto passend aus und sind auch sehr schön, nur irgendwie wurden sie mir zu klein. Ich habe sogar in Erwägung gezogen, 19" Versionen davon anfertigen zu lassen (da die Volvo C30 Vorstellung eben auf 19" Atreus vorgenommen wurde) nur das wäre deutlich teurer als sonst etwas gewesen.

 

Nahaufnahme Felge samt ReifenNahaufnahme Felge samt ReifenPer Zufall entdeckte ich die genannten Felgen. Ebay + Volvo C30 = zig' Tausende von Ergebnissen... Darunter kamen auch 19" Felgen zum Vorschein. Da durch meine Autofarben die Auswahl sehr "limitiert" ist (ich achte auf passende Farben und wenn möglich eine gute, einfache Optik) habe ich sehr lange gezögert, ob ich nicht diese Felgen (es sind übrigens Tomason TN1 in 8,5x19" - ja ich weiß, in anderen Bereichen sind das Standardfelgen geworden) nehmen sollte...

 

Als kluger Mensch kauft man nicht bei eBay sondern ergoogelt sich die passenden Händler (wenn möglich in der Umgebung) und bestellt dort - meist billiger :D Aber egal. Habe sie bestellt und mir ein wenig angeschaut, ob sie passen. Bei einer ET von 40 ist es sehr knapp. Normal hat Volvo bei den größeren Alufelgen eine ET von 52,5 eingeführt. Dieses ist natürlich bei 7,5J Felgen nicht so groß zu beachten, denn beim C30 wären noch dicke Spurplatten möglich mit den normalen 18" Felgen wie ich sie vorher hatte... Nur bei ET 40 ist es sehr knapp... Zumindest auf meinem Autochen...

 

FahrerseiteFahrerseiteReifen und Felgen im RadkastenReifen und Felgen im RadkastenAufgrund dessen, dass nur ein Gutachten von Tomason vorhanden war und keine ABE, war ich natürlich beim TÜV vorstellig und habe die Abnahme pflichtbewusst durchführen lassen. Habe vorher auch KEINE Änderungen in den Radkästen gemacht/vorgenommen, da es in meinen Tests nirgendswo geschliffen hat und auch kein Rubbeln zu spüren war. Warum Ändern, wenn es nicht sein muss? Zumal ein Bördeln an diesem Fahrzeug nicht möglich ist... Plastik kann man schlecht umlegen :D

 

Naja, beim TÜV bzw. hier die Dekra Station in Bremen wurde natürlich die Abnahme durchgeführt. Bei ca. -2°-0° auf Sommerreifen in die Halle rein :D Zwei Prüfer schauen den Wagen durch. Meine Nerven lagen schon recht blank, da die Felgen samt Reifen doch etwas aus den Radkästen vorne ragten... Die Prüfer haben ihren Job gemacht, die Abnahme durchgeführt und gesagt, es sei sehr grenzwertig. Mehr "Grenzwert" geht nicht :D Naja, kein Thema, auch wenn bei schnellgefahrenen Kurven auf dem Platz der Dekra die Räder sehr "knapp" im Radkasten saßen, ging es so durch.

 

Naja, somit bin ich seit dem 17.02.2011 Prollvo C30 Fahrer :D

 

 

Bevor Fragen kommen, warum der Wagen hinten so hoch steht: es ist zwar von Volvo das Sportfahrwerk verbaut, dieses hat aber mehr oder weniger hinten keine Wirkung gehabt. Nur Vorne. Also wird Hinten nochmal separat tiefergelegt. Dann sollte die seitliche Optik stimmen und kein Keilfahrwerk mehr vorhanden sein :)

 

Hoffe die Bilder reichen um den Eindruck zu erzeugen, wie die Felgen auf dem Wagen wirklich wirken :)


17.02.2011 19:35    |    der_deppen_daemel    |    Kommentare (10)    |   Stichworte: China, Europa, MG, MGRover, Nanjing, Rover, SAIC, Totgeglaubte, Wiederauferstehung

Hallo Ihr Leser!

 

Wir leben in einer Zeit, in der Firmen kommen und gehen. Traditionen gehen verloren und kommen dann im neuen Gewand wieder. Genauso ergeht es der englichen Motorwelt.

 

Neues MG LogoNeues MG Logo2005 gab es eine "Riesenpleite", als MGRover nach nur wenigen Jahren vor die Wand gefahren wurde und die britische Regierung sich weigerte einzusteigen. Nun, Ergebnis damals war, dass Rover bzw. MGRover dann in die Insolvenz ging und an SAIC/Nanjing Automobile Groupe (waren irgendwie irgendwann mal zwei Firmen. Jetzt irgendwie eins aber doch zwei!?) verkauft wurde. Aus Rover wurde Roewe und MG wurde nur noch für den chinesischen Markt verwendet. Alle Modelle wurden nur noch un China hergestellt. Die Rover Werke in Großbritannien wurden abgebaut und Stück für Stück in China wieder aufgebaut. Die Produktion der ehemaligen Rover 75 Limousinen ging dort weiter.

 

MG6 von VorneMG6 von VorneNun, seit Längerem wird über einen Wiedereinstieg in den EU-Markt spekuliert. Spanien und Großbritannien selbst waren beide die Hauptabsatzmärkte der kleinsten Massenproduktion Europas und nun sollen in beiden Ländern wieder Modelle angeboten werden. Da die Markenrechte von Rover bei Ford liegen und Ford sich weigert diese zu verkaufen, wird eine legendäre Marke wieder auferstehen...

 

Morris Garages aka MG

 

Nein, es werden keine chinesischen Fahrzeuge importiert. Dieses würde abnorm hohe Strafzölle etc. mit sich ziehen und doof sind die Chinesen auch nicht, weshalb CKD (Complete Knock Down) Kits aus China nach England gebracht werden um dort montiert zu werden. Somit kann man dann mit dem Marketing Slogan werben, dass die Fahrzeuge "Made in Great Britain" sind. Dieses Vorgehen wurde früher in Australien (bzw. wird noch heute) betrieben und ebenso in andere Länder. Strafsteuern/-zölle umgehen...

 

MG6 von Hinten IMG6 von Hinten IMG6 Von Hinten IIMG6 Von Hinten IIWelche Modelle zu welchen Preisen im Frühjahr 2011 offiziell angeboten werden sollen, steht noch nicht fest. Es wird spekuliert, ob es tatsächlich der MG6 (chinesische Entwicklung mit Zuhilfenahme der ehemaligen Entwickler von MGRover) sowie der MG TF (altes Modell aus der Zeit mit MGRover! Also ein "Relikt" aus besseren Zeiten) sein werden, wie es auf der offiziellen Seite von MG zu sehen ist (http://www.mgmotor.co.uk/), ist nicht ganz klar.

 

Bei MG hofft man auf ein Absatz von ca. 5.000 Fahrzeugen in 2011 (Einführungsjahr) und ist bereits an der Entwicklung weiterer Modelle für Europa dabei. Ob nun auch eine Wiederbelebung der Marke Rover oder besser die Einführung der Marke Roewe erfolgen soll, ist noch nicht bekannt. Soweit bekannt, werden Verhandelungen mit Ford durchgeführt, dass SAIC/Nanjing nun doch die Rechte an Rover erhalten soll...

 

Wir dürfen gespannt sein, wie die Entwicklung hier weiter geht. Hoffentlich kommt Rover wieder - als letzte Marke Großbritanniens mit Fahrzeuge mit guter Ausstattung zum angemessenen Preis...


Auszeichnung

Mein Blog hat am 05.08.2009 die Auszeichnung "Blogempfehlung" erhalten.

Wer hat's verbockt?

der_deppen_daemel der_deppen_daemel

Spritsparender Raser

Volvo

1986 den Fertigungstunnel in Großbritannien verlassen und bereits nach wenigen Wochen mit den ersten Kinderkrankheiten in die Werkstatt berufen, wurde ich 1997 in die Bundesrepublik überführt und bin seitdem im Landkreis Verden angemeldet :D Mit hellem Leder, schon gräulichen Scheinwerfern und ein höher gelegtes Fahrwerk siehe ich nicht gerade aus wie "made in England". Mein Hobby hat 5 Räder (alle 5 sind während des Fahrens in Gebrauch), 4 Töpfe, 3 Pedale, etwas Alu, viel Glas und trägt den skandinavisch angehauchten Namen: Sörtie.

Sörtie (Volvo C30)

Meine aktuellen Autos

Volvo C30 'Sörtie'

Meine Alltagsdame. Täglich und europaweit im Einsatz. Gekauft um Geld zu sparen (was es auch macht :D) und bereits sehr viel erlebt. Sparsam, sicher und einmalig in der Optik.

 

Volvo 740 'Erik'

Mein Projektwagen. Der Wagen steht vor einer vollständigen Restaurierung samt Anpassung an meinem Geschmack (Innenraumfarbe). Alles wird im Rahmen des Möglichen und H-Kennzeichen Gerechten erledigt :) Ein Liebhaberstück soll daraus werden.

Dauerneugierige (79)

Kurzneugierige

  • anonym
  • Stefan_Aerox
  • diemoemis
  • elchqp1
  • clausschr
  • ovl
  • polihoil
  • Cl500baby
  • Niklas26
  • matt109

4. Geburtstag

Alles Gute zum Geburtstag Sörtie!