• Online: 5.168

C30 - Wieso kauft man sowas?

Mein C30, 740 und die britische Motorkultur...

17.02.2011 19:35    |    der_deppen_daemel    |    Kommentare (10)    |   Stichworte: China, Europa, MG, MGRover, Nanjing, Rover, SAIC, Totgeglaubte, Wiederauferstehung

Hallo Ihr Leser!

 

Wir leben in einer Zeit, in der Firmen kommen und gehen. Traditionen gehen verloren und kommen dann im neuen Gewand wieder. Genauso ergeht es der englichen Motorwelt.

 

Neues MG LogoNeues MG Logo2005 gab es eine "Riesenpleite", als MGRover nach nur wenigen Jahren vor die Wand gefahren wurde und die britische Regierung sich weigerte einzusteigen. Nun, Ergebnis damals war, dass Rover bzw. MGRover dann in die Insolvenz ging und an SAIC/Nanjing Automobile Groupe (waren irgendwie irgendwann mal zwei Firmen. Jetzt irgendwie eins aber doch zwei!?) verkauft wurde. Aus Rover wurde Roewe und MG wurde nur noch für den chinesischen Markt verwendet. Alle Modelle wurden nur noch un China hergestellt. Die Rover Werke in Großbritannien wurden abgebaut und Stück für Stück in China wieder aufgebaut. Die Produktion der ehemaligen Rover 75 Limousinen ging dort weiter.

 

MG6 von VorneMG6 von VorneNun, seit Längerem wird über einen Wiedereinstieg in den EU-Markt spekuliert. Spanien und Großbritannien selbst waren beide die Hauptabsatzmärkte der kleinsten Massenproduktion Europas und nun sollen in beiden Ländern wieder Modelle angeboten werden. Da die Markenrechte von Rover bei Ford liegen und Ford sich weigert diese zu verkaufen, wird eine legendäre Marke wieder auferstehen...

 

Morris Garages aka MG

 

Nein, es werden keine chinesischen Fahrzeuge importiert. Dieses würde abnorm hohe Strafzölle etc. mit sich ziehen und doof sind die Chinesen auch nicht, weshalb CKD (Complete Knock Down) Kits aus China nach England gebracht werden um dort montiert zu werden. Somit kann man dann mit dem Marketing Slogan werben, dass die Fahrzeuge "Made in Great Britain" sind. Dieses Vorgehen wurde früher in Australien (bzw. wird noch heute) betrieben und ebenso in andere Länder. Strafsteuern/-zölle umgehen...

 

MG6 von Hinten IMG6 von Hinten IMG6 Von Hinten IIMG6 Von Hinten IIWelche Modelle zu welchen Preisen im Frühjahr 2011 offiziell angeboten werden sollen, steht noch nicht fest. Es wird spekuliert, ob es tatsächlich der MG6 (chinesische Entwicklung mit Zuhilfenahme der ehemaligen Entwickler von MGRover) sowie der MG TF (altes Modell aus der Zeit mit MGRover! Also ein "Relikt" aus besseren Zeiten) sein werden, wie es auf der offiziellen Seite von MG zu sehen ist (http://www.mgmotor.co.uk/), ist nicht ganz klar.

 

Bei MG hofft man auf ein Absatz von ca. 5.000 Fahrzeugen in 2011 (Einführungsjahr) und ist bereits an der Entwicklung weiterer Modelle für Europa dabei. Ob nun auch eine Wiederbelebung der Marke Rover oder besser die Einführung der Marke Roewe erfolgen soll, ist noch nicht bekannt. Soweit bekannt, werden Verhandelungen mit Ford durchgeführt, dass SAIC/Nanjing nun doch die Rechte an Rover erhalten soll...

 

Wir dürfen gespannt sein, wie die Entwicklung hier weiter geht. Hoffentlich kommt Rover wieder - als letzte Marke Großbritanniens mit Fahrzeuge mit guter Ausstattung zum angemessenen Preis...


17.02.2011 19:40    |    _RGTech

History repeating.

 

Habe erst gestern einen Bericht in der AMS 1980/Ausgabe 9 gelesen, aus der Reihe "die großen Krisen der Auto-Riesen" - danach wurde MG bereits 1978 durch Britisch Elend "beendet".

Erst später kam ja die Phase, wo man die Marke zum Umetikettieren von Rover-Fahrzeugen (ähnlich RR und Bentley) nutzte, und diese "Tradition" bleibt offenbar fortbestehen :cool:


17.02.2011 19:44    |    der_deppen_daemel

Naja, nicht wirklich. Die nun entstandenen Fahrzeuge sind m.E. komplette Neuentwicklungen (der MG6 und MG3 sind so). Die anderen Modelle (MG3, MG7, TF) sind nach wie vor noch die alten Rover Fahrzeuge - wobei der TF nach wie vor ein MG ist :D

 

Badge Engineering war ja schon immer eine Sache der englischen Marken... Mal eine andere Front, mal ein anderes Heck. Mal neue Scheinwerfer... So ähnlich wie es VW mit dem Seat Exeo auf Audi A4 machen ließ :D Oder Fiat aktuell mit den Chrysler/Dodge Modellen bzw. Lancia Modellen... Ist ja nichts Schlechtes - aber auch nichts Gutes :D Dürfen aber nicht den Fiat 128 aka Lada Nova/Riva vergessen. Dazu die zig tausend "Lizenzbauten" :D


17.02.2011 20:36    |    mk5turbodiesel

Ford hat die Markenrechte an Rover mit Jaguar/LandRover an TATA verkauft... Um die Marke LandRover nicht zu verwässern werden die die Rechte auch bestimmt nicht nach China verscherbeln...

 

Und der MG6 ist garnichtmal so schlecht von der Optik her...


17.02.2011 20:38    |    der_deppen_daemel

Danke für dein Update wegen den Markenrechten... Mein Stand war eben dass Ford es noch hatte...

 

Und ja, der MG6 sieht finde ich klasse aus...


17.02.2011 21:12    |    Volvo C30 Neb

Der sieht ja toll aus. MG und Rover sind wirklich selten geworden vor 5 oder 7 Jahren hast du noch sehr viele MGs un Rovers bei mir in Luxemburg gesehn ,nun nu noch mavnsch mal ein Rover ,MG völlig ausgestorben.

 

Das was am schönsten ist sind die alten MGs die man mal im Sommer sieht. :)


17.02.2011 23:44    |    volvocrasher

Rover 75, die einzige Limo, die ich mir kaufen würde. Als SchmalspurJag außen grün, innen weißes Leder und vorne der lahme, durstige V6. Hmmm :cool: :schwelg:

 

p.s. schön doppeldeutige Überschrift.


18.02.2011 08:19    |    Atog

Ich hatte vor einigen Jahren einen MG TF 160 (neu). Jede Menge Fahrspass mit Mittelmotor und Heckantrieb zum kleinen Preis! Sozusagen ein Porsche für arme Leute. Leider war die Verarbeitungsqualität so was von unterirdisch schlecht, dass ich das Auto nach nicht mal 2 Jahren verkauft habe. Englische Autos muss man eben mögen ... oder nicht. Ob die Chinesen den MG TF nun besser hin bekommen haben wage ich zu bezweifeln.

 

Ein Exot ist der MG auf jeden Fall, auch schon zu Zeiten als die Marke noch nicht pleite war. MG F/TF grüßten sich in der Regel auf der Straße, und Ausfahrten mit mehreren MGs war immer ein Erlebnis.


21.02.2011 01:35    |    Austro-Jag

Ich würde mir wünschen, dass die Chinesen möglichst schnell pleite gehen, Rechte und Name von MG an Tata Verkaufen und Roewe komplett verschwindet. Tata soll dann in England neue Rover bauen, unterhalb von Jag positioniert um so ein breiteres Spektrum abzudecken. Gleiches gilt für MG. Das wär mein Traum, doch leider ist die Erfüllung nicht besonders realistisch. So ein China Gerät würd ich mir nie kaufen, schon aus Prinzip nicht. MG-Rover hat damals kurz vor seinem Tod mit den Chinesen (ich weiß jetzt nicht mit welchen von beiden) über eine Partnerschaft verhandelt, die MG-Rover evetuell noch retten könnte, doch die Chinesen ließen sie lieber sterben um danach die Leiche und das Andenke der letzten großen britischen Marke zu schänden. Ich würd mir lieber einen "echten", gebrauchten Rover kaufen.

Weißt du eigentlich wie es mit dem MG X-Power SV aussieht? Wird der noch gebaut? Riley war ja soviel ich weiß im Streit mit den Chinesen über die Namensrechte.

Eine andere englische Wiederauferstehung von den Toten über die viel spekuliert wird ist jene von TVR. Man hört und liest immer wieder etwas, doch keiner weiß wirklich etwas konkretes.

http://www.motor-talk.de/forum/comeback-von-tvr-2012-t3069429.html

Mfg. ein briten-Blech-Fanatiker


09.04.2011 09:09    |    prundnh

lieber Austro-Jag

 

so was wünscht man doch keinen

Zitat:

Ich würde mir wünschen, dass die Chinesen möglichst schnell pleite gehen, Rechte und Name von MG an Tata Verkaufen und Roewe komplett verschwindet

klar währe es mir auch lieber wenn die Autos in England wieder gebaut würden aber hauptsache ist doch das sie es weiterhin auch wenn unter anteren namen und anderen logo (was ich finde sich beides ähnlich sieht ) gebaut wird.

Ich muß gestehen das ich bis ich mir meinen Rover gekauft hatte nie was von der Autofirma gehört geschweige denn gesehen habe.

Aber jetzt froh bin einen zu haben und auch froh bin das er irgendwo auf der welt weiter gebaut wird und nicht in vergessenheit gerät wie so mansche andere Automarken auf der Welt.

Ich hoffe das ich in meiner umgebung ein mal das glück habe so ein Auto von nahen sehen zu dürfen.

Als ich meine ich warte erst mal ab und hoffe das die Chinesen das genauso hin bekommen wie die Engländer.

 

Mfg


16.01.2012 17:09    |    Rover 3500

Hallo,

 

bin seit Jahrzehnten Rover-Fahrer und mehr als zwanzig Jahre schon Mitglied in Deutschlands ältestem und größten Rove-Club, den ROVER-FREUNDEN DEUTSCHLAND e. V.

 

Wir befassen uns mit allen PKW der Marke ROVER von 1904 bis zum Ende der Produktion 2005. Da ich sowohl alte Rover vom Typ P6 (1963-1975) in Vierzylinder-Form als auch V-8, SD 1 (1975 - 1986) und moderne Rover diverser Baureihen gefahren habe und auch fahre (auch als Alltagsautos) denke ich, daß der Hinweis auf den Verbleib der Namensrechte an Rover von mir berichtigt werden sollte.

 

Die Rechte des Markennamens Rover sind im Verlauf des Erwerbs von Jaguar und Land Rover (ehemalige Tochter von Rover, gegründet 1948, als Eigenunternehmen in den 80ern aus Rover ausgegliedert) von Ford im Jahr 2008 an den Indischen Technikgroßkonzern TATA gegangen. Da Ford sich von seiner PAG (Premier Automotive Group) von den Marken Jaguar, Land Rover, Volvo und Aston Martin trennen wollte, um sich auf das Kerngeschäft zu konzentrieren, hat man dem Verkauf von Jaguar und Land Rover die Namensrechte an Rover für ein bißchen Geld dazu gepackt.


Deine Antwort auf "Totgeglaubte leben länger..."

Auszeichnung

Mein Blog hat am 05.08.2009 die Auszeichnung "Blogempfehlung" erhalten.

Wer hat's verbockt?

der_deppen_daemel der_deppen_daemel

Spritsparender Raser

Volvo

1986 den Fertigungstunnel in Großbritannien verlassen und bereits nach wenigen Wochen mit den ersten Kinderkrankheiten in die Werkstatt berufen, wurde ich 1997 in die Bundesrepublik überführt und bin seitdem im Landkreis Verden angemeldet :D Mit hellem Leder, schon gräulichen Scheinwerfern und ein höher gelegtes Fahrwerk siehe ich nicht gerade aus wie "made in England". Mein Hobby hat 5 Räder (alle 5 sind während des Fahrens in Gebrauch), 4 Töpfe, 3 Pedale, etwas Alu, viel Glas und trägt den skandinavisch angehauchten Namen: Sörtie.

Sörtie (Volvo C30)

Meine aktuellen Autos

Volvo C30 'Sörtie'

Meine Alltagsdame. Täglich und europaweit im Einsatz. Gekauft um Geld zu sparen (was es auch macht :D) und bereits sehr viel erlebt. Sparsam, sicher und einmalig in der Optik.

 

Volvo 740 'Erik'

Mein Projektwagen. Der Wagen steht vor einer vollständigen Restaurierung samt Anpassung an meinem Geschmack (Innenraumfarbe). Alles wird im Rahmen des Möglichen und H-Kennzeichen Gerechten erledigt :) Ein Liebhaberstück soll daraus werden.

Dauerneugierige (79)

Kurzneugierige

  • anonym
  • diemoemis
  • elchqp1
  • clausschr
  • ovl
  • polihoil
  • Cl500baby
  • Niklas26
  • matt109
  • IndigoFlow

4. Geburtstag

Alles Gute zum Geburtstag Sörtie!