• Online: 4.203

C30 - Wieso kauft man sowas?

Mein C30, 740 und die britische Motorkultur...

14.10.2008 14:02    |    der_deppen_daemel    |    Kommentare (10)

"Die lange Probefahrt"

 

Wie Teil II kehrte zwischen mir und dem Autohaus längere Zeit "Funkstille" ein.

 

Etwa Anfang März (2 Monate nach der 60 minütigen Probefahrt) hatte ich endlich Zeit - jedoch nur Abends, weshalb ich mein Autohaus anschrieb und um die angebotene längere Probefahrt bat. "Kein Problem, wollen Sie schon das jetztige Wochenende nutzen?" "Ja, das wäre toll. Vielen Dank"

 

Somit hatte ich mir ein C30 für ein Wochenende gesichert. Die Motorisierung war mir nicht bekannt, ebenso wenig die Farbe, die Ausstattung und der Kaufpreis. In der Annahme der Wagen sei eigentlich die Sparversion machte ich mich am Freitag der selben Woche auf zum :) um den Wagen für ein Testwochenende abzuholen.

 

Es ging mir eigentlich eher darum, ob ich:

 

1. Auf längeren Strecken gut sitzen kann und nicht Rpckenschmerzen bekomme (wie ich in den meisten anderen Fahrzeuge erhielt)

2. Mit dem kleinen Koffer-/Taschenraum zu recht komme

3. Mich überhaupt mit dem Wagen anfreunden könnte

 

Wie soll ich sagen, bis auf den Taschenraum, war alles einwandfrei. Aber vor allem das Testfahrzeug machte mich begeistert. Es ist zwar nicht in eines der Farben gewesen die ich wählen würde, eigentlich, ich hätte NIE die Kombination genommen, aber das Gesamtpaket stimmte.

 

-> 16" Alus

-> Bodykit mit Nebelscheinwerfer

-> 20mm Tieferlegung (Volvo Sportfahrwerk)

-> Xenon Scheinwerfer mit Reinigungsanlage

-> Klimaautomatik

-> High Performance Soundanlage

-> Tempomat

-> Bordcomputer

-> Sitzheizung

-> usw.

 

Eigentlich sehr gut ausgestattet und trotz des Sportfahrwerkes bequem. Als Motor arbeitete der 2.0l Benziner mit einem 5 Gang Schaltgetriebe. Herrliche Kombination. Der Motor hatte einen ruhigen Lauf, sehr leise im unteren Drehzahlbereich, im Oberen sehr klangvoll und sportlich. Das Getriebe ließ sich 1a schalten. Die Sitze waren äußerst bequem. Die hinteren Passagiere hatten Beinfreiheit en masse und der Taschenraum war passabel.

 

Im Kofferraum lagen auch die "Flugblätter" zum Fahrzeug. Neupreis lag bei ~34.000 EUR - *SCHLUCK*

 

Da habe ich den Wagen dann wie ein rohes Ei behandelt. Bloss nichts kaputt machen. Hätte ich so oder so nicht gemacht aber dennoch: jetzt war ich noch vorsichtiger!

 

Am ganzen Testfahrzeug hatte ich wenige Unschönheiten als ich ihn mit 11.000 km feststelen können. Die Beklebung war etwas "zu viel" und ein paar Dellen und Kratzer im Innenraum zeugten von etwas rauem Gebrauch.

 

Wie auf den Bildern zu sehen, ist die Farbkombination aus Weiß (Cosmic Weiß Metallik) und Braun (Java Braun Metallik) etwas "gewöhnungsbedürftig". Mir gefiel der Farbton nicht - besonders nicht weil da Weiß mit drin war.

 

Nach ca. 900 statt nur 500 km während der Probefahrt stand fest: ich brauche ein C30! Und zwar schnell!

 

Mehr dazu in Teil IV :D


14.10.2008 21:26    |    A3T

da bin ich mal gespannt (ehrlich, keine Häme etc.). Denn es gibt ja zig Autos, die sehr vieles besser können als der C30, bessere Sitze haben (BMW Sportsitze, Golf Sportsitze) etc. Ist es das Design? oder doch der Motor?


14.10.2008 22:03    |    V40Jaeger

Interessant zu erfahren wie das Gelaufen ist ;) wär was für das andere Forum ;)


15.10.2008 00:54    |    Olli the Driver

Nun spann uns nicht so auf die Folter.

 

@A3T: Die Sitze in einem Volvo gehören mit zum besten was man in Autos finden kann. Da sind die Seriensitze schon besser als das was anderswo Aufpreis kostet.


15.10.2008 11:18    |    der_deppen_daemel

Naja, den Wagen habe ich schon seit März :P Das ist ja nur mein "Wie ich dazu kam" Blog...

 

Nachfolger wird: Auf die Suche nach dem neuen Wagen für meine Eltern! Eine Reise durch geschmackliche Fehler und gräßliche Preispolitiken... :D

 

Heute gibt es dann noch den 4. Teil... Und morgen Teil 5. Danach den letzten Teil der Hexologie :D


15.10.2008 14:08    |    Trackback

Kommentiert auf: C30 - Wieso kauft man sowas?:

 

Mein Weg zum C30 - Teil IV, Ich will eins haben!

 

[...] "Ich will eins haben!"

 

Die Probefahrt ging wie in Teil III zu Ende. Das Begieren ein C30 haben zu wollen wuchs...

 

Als ich den Wagen zurückbrachte, setzte ich [...]

 

Artikel lesen ...


16.10.2008 16:05    |    JürgenS60D5

A3T,

 

du bist schon einen C30 gefahren?


17.10.2008 15:12    |    Trackback

Kommentiert auf: C30 - Wieso kauft man sowas?:

 

Mein Weg zum C30 - Teil VI, 20.000 später

 

[...] Hallo zusammen,

 

in den vergangenen Teilen (I, II, III, IV und V) habe ich versucht zu erläutern, wie und wieso ich zum C30 Fahrer wurde.

 

Ein Hauptkriterium blieb aber unangestatet: [...]

 

Artikel lesen ...


15.03.2009 14:45    |    Trackback

Kommentiert auf: C30 - Wieso kauft man sowas?:

 

Teil VII: 12 Monate nach dem Kauf

 

[...] Empfehlenswert! ;)

 

Wer die anderen Berichte lesen möchte, findet sie hier:

 

Teil I - Die Begnung

Teil II – Die Überlegungen

Teil III – Die lange Probefahrt

Teil IV – Ich will eins haben

Teil V – Die Entscheidung und der Kauf

Teil VI [...]

 

Artikel lesen ...


03.04.2009 21:16    |    Trackback

Kommentiert auf: Volvo C30, S40, V50 (ab 2004), C70 II:

 

C30 - Kaufempfehlung -- Eure Erfahrungen mit den Modellen ?

 

[...] Habe zu diesem Thema mehrere Blogeinträge gemacht...

 

-> Teil I

-> Teil II

-> Teil III

-> Teil IV

-> Teil V

-> Teil VI

-> Teil VII

 

Alle Motoren, bis auf T5, getestet und bin letzten Endes [...]

 

Artikel lesen ...


27.12.2009 19:51    |    Trackback

Kommentiert auf: Dr Seltsam:

 

Wie habt ihr euch "kennen gelernt?"

 

[...] eine andere Farbe hatte...

 

So kam ich zu mienem Auto...

 

Wer Details will:

Teil I

Teil II

Teil III

Teil IV

Teil V

 

:D

[...]

 

Artikel lesen ...


Deine Antwort auf "Mein Weg zum C30 - Teil III, "Die lange Probefahrt""

Auszeichnung

Mein Blog hat am 05.08.2009 die Auszeichnung "Blogempfehlung" erhalten.

Wer hat's verbockt?

der_deppen_daemel der_deppen_daemel

Spritsparender Raser

Volvo

1986 den Fertigungstunnel in Großbritannien verlassen und bereits nach wenigen Wochen mit den ersten Kinderkrankheiten in die Werkstatt berufen, wurde ich 1997 in die Bundesrepublik überführt und bin seitdem im Landkreis Verden angemeldet :D Mit hellem Leder, schon gräulichen Scheinwerfern und ein höher gelegtes Fahrwerk siehe ich nicht gerade aus wie "made in England". Mein Hobby hat 5 Räder (alle 5 sind während des Fahrens in Gebrauch), 4 Töpfe, 3 Pedale, etwas Alu, viel Glas und trägt den skandinavisch angehauchten Namen: Sörtie.

Sörtie (Volvo C30)

Meine aktuellen Autos

Volvo C30 'Sörtie'

Meine Alltagsdame. Täglich und europaweit im Einsatz. Gekauft um Geld zu sparen (was es auch macht :D) und bereits sehr viel erlebt. Sparsam, sicher und einmalig in der Optik.

 

Volvo 740 'Erik'

Mein Projektwagen. Der Wagen steht vor einer vollständigen Restaurierung samt Anpassung an meinem Geschmack (Innenraumfarbe). Alles wird im Rahmen des Möglichen und H-Kennzeichen Gerechten erledigt :) Ein Liebhaberstück soll daraus werden.

Dauerneugierige (79)

Kurzneugierige

  • anonym
  • Sportwagendrivers
  • 850GLT1992
  • Zwoelfzylinderfan
  • Stefan_Aerox
  • diemoemis
  • elchqp1
  • clausschr
  • ovl
  • polihoil

4. Geburtstag

Alles Gute zum Geburtstag Sörtie!