• Online: 4.732

C30 - Wieso kauft man sowas?

Mein C30, 740 und die britische Motorkultur...

19.03.2009 20:38    |    der_deppen_daemel    |    Kommentare (51)

Wie bestraft ihr behinderndes Fehlverhalten im Straßenverkehr? Ich ...

Hallo Ihr Leser!

 

Ihr kennt das sicherlich:

 

Blinken, das kann nicht jeder...Blinken, das kann nicht jeder...Da fährt man mal durch die Stadt und hat vor sich ein Wagen. Dieser hat ein örtliches Kennzeichen aus der Region und der Fahrer hält sich an die Geschwindigkeitsbegrenzungen. Plötzlich bremst dieser Fahrer stark ab, lenkt nach rechts und beginnt dann erst mit dem Blinker die Fahrtrichtungsänderung anzuzeigen.

Du bist da schon zum Stillstand gekommen und musst dann wieder "mühevoll" deine normale Reisegeschwindigkeit erreichen.:mad:

 

Oder eine andere Alltagsszene:

 

Was bedeutete Reißverschlussverfahren???Was bedeutete Reißverschlussverfahren???Ihr fahrt auf einer 2-spurigen Straße. Etwas weiter muss man in dieser Straße das allseits bekannte "Reissverschlussverfahren" anwenden. Der Wagen vor euch bremst bis zum Stillstand ca. 300 m bevor die 2. Spur endet und versucht sich da schon in den restlichen Verkehr einzuordnen. Anstatt bis zum Ende zu fahren um dort sich flüssig in den Verkehr einzugliedern. :rolleyes:

 

Und noch eine 3. Szene, den fast jeder einmal erlebt hat oder erleben wird:

 

Bei der Auffahrt auf die Autobahn (Kleeblatt-Autobahnkreuz) will man in der Beschleunigungsspur beschleunigen. Man sieht eine große Lücke im Verkehr und denkt sich "wenn der vor mir beschleunigt, kommen wir beide ohne Probleme in die Lücke rein". Der Vorrausfahrende beschleunigt aber nicht richtig oder nicht stark genug. Die Lücke wird verpasst. Man wird gezwungen anzuhalten oder über den Standstreifen zu rollen bis man sich dann wieder in den Verkehr eingliedern kann. :o

 

Diese drei Situationen beschreiben im Grunde das, was alles falsch ist:

 

- Keine rechtzeitige Ankündigung, dass der Vorrausfahrende die Straße verlassen will.

- Keine Anwendung und Berücksichtigung des vorgeschriebenen Verhaltens.

- Keine korrekte Auffahrweise auf die Autobahnen.

 

Ich bin ein ziemlich ruhiger Fahrer. Ausgeglichen und ich verzichte auch ohne irgendwelche Zwänge auf meine Vorfahrt, wenn ich jemanden das Auffahren auf die Straße besser ermöglichen kann. Aber in solchen Momenten muss irgendwas passieren. Eine Strafe muss doch her. Nur welche?

 

Für meinen Teil, hupe ich dann. Und zwar nicht kurz. Und auch nicht wild. Ein langes, kräftiges: MÖÖÖÖÖÖÖPPPP!!!

 

Was macht ihr in solche Situationen? :)


19.03.2009 20:43    |    spooky23

was willst du jetzt wissen?

 

Willst Du Deine fehlende Selbstdisziplin hier zur Schau stellen oder wissen, wer ebenso unbeherrscht ist wie Du?

 

Wir sind alle Menschen und machen, wenn wir was machen, auch Fehler. Irren ist mesnchlich. Das gilt es auch zu tolerieren. Alles zeigt nur fehlende geistige Reife!


19.03.2009 20:50    |    der_deppen_daemel

Ob es jetzt aus versehen passiert, dass man den Blinker gar nicht anfässt? Also, manche Blinkerhebel setzen ja auch Staub an ;) Oder die, die man täglich im Verkehr wieder trifft (z.B. im Feierabendverkehr), die dann einfach nur an das "JETZT" denken und nicht an das "GLEICH".

 

Naja, fehlende geistige Reife zeigt ja auch nur ein "Meckerposting" - Enthaltung reicht ja auch, gelle? ;)


19.03.2009 20:52    |    emil2267

ich bin eigentlich net so,aber wenn ich auf der bahn bin mit ca 160-170 & auf der linken spur am überholen bin & mir einer meint in den kofferraum zu kriechen,verlangsamere ich mein tempo auf richtgeschwindigkeit auf tempo 130 !

 

hat meiner meinung nach nix mit abstrafen zu tun,zum einen denk ich mir wenn er mich mit 30km/h weniger abschiesst tuts net ganz so weh oder es findet sich eher ne lücke zum rechtseinfädeln :)

 

meist trifft man so leute,die hier möglichkeit 5-9 ankreuzen :D


19.03.2009 20:53    |    UHU1979

gelassen läuft's oder:

Zitat:

Fluchen macht den Kopf nur heiß,

bist du am Feind, sei kalt wie Eis

Nur wenn jemand an der Ampel nach 5 sec. nicht angefahren ist, hupe ich kurz.


19.03.2009 20:54    |    emil2267

achso etwas fällt mir noch ein,diejenigen,die mit eingeschalter nsl unnötig vor mir her schleichen,werden irgendwann mit voller festbeleuchtung meinerseits belohnt :mad:


19.03.2009 21:01    |    CaptainFuture01

An manchen Tagen juckts mich ned,da reagier ich nach §1 STVO,Rücksicht nehmen.An anderen Tagen hingegen könnt ich grad bei Typ 1 dessen Zündschlüssel sonstwohin schmeißen,das er keinen anderen auf diese Weise blockieren oder gefährden kann....

 

Zitat:

ich bin eigentlich net so,aber wenn ich auf der bahn bin mit ca 160-170 & auf der linken spur am überholen bin & mir einer meint in den kofferraum zu kriechen,verlangsamere ich mein tempo auf richtgeschwindigkeit auf tempo 130 !

Ganz ehrlich.....gehts dir zu gut? :confused:

Fahr weiter deine Geschwindigkeit,such ne Lücke,die groß genug is und wechsel die Spur.Wenn du Polizei spielen willst,werd Polizist.....ich find dieses Getue einfach daneben auf nem freien Autobahnstück bei nicht allzuviel Verkehr (kann bei 170 auf der linken ned so stark sein....)

 

Ich guck normalerweise,das ich keinen blockier.Wenns ned anders geht (zu starkes Verkehrsaufkommen und die Lücken sind gradmal noch ein- bis zwei Fahrzeuglängen groß),muß der hinter mir halt auch mal langsam tun,da kann er durch mich durchfahren,wenn er will....aber absichtlich langsamer werden ist zuallererst Behinderung des fließenden Verkehrs.....über sowas reg ich mich nur noch selten auf....aber,wie schon erwähnt wurde,bin ich ja auch nur n Mensch.....da setzt dann mein Verständnis etwas aus.....

 

 

Greetz

 

Cap


19.03.2009 21:08    |    patti106

Lange hupen. Vielleicht schläft mein Vordemann(frau) auch nur oder muss dran erinnert werden, dass andere VT keine Simulation sind.

 

Krass ist allerdings, wie viele sich nervtötendes,aber vor allem behinderndes Fahren von ihren Vordermännern (oder frauen) so gefallen lassen und das einfach hinnehmen. Bei ner Fahrschule ist klar, dass man da nicht hupt. Aber wenn einer mit 40 durch ne einspurige Baustelle zuckelt wo 60 ist, kann ich nicht mehr wie bekifft und ohne jede Warnehmung hinterher gondeln. Da MUSS geweckt werden!


19.03.2009 21:08    |    spooky23

Zitat:

 

 

ich bin eigentlich net so,aber wenn ich auf der bahn bin mit ca 160-170 & auf der linken spur am überholen bin & mir einer meint in den kofferraum zu kriechen,verlangsamere ich mein tempo auf richtgeschwindigkeit auf tempo 130 !

 

 

 

hat meiner meinung nach nix mit abstrafen zu tun,zum einen denk ich mir wenn er mich mit 30km/h weniger abschiesst tuts net ganz so weh oder es findet sich eher ne lücke zum rechtseinfädeln :)

 

 

 

meist trifft man so leute,die hier möglichkeit 5-9 ankreuzen :D

Lass Dich dabei von der Rennleitung erwischen und die Anzeige wegen Nötigung kommt zu einem gefährlichen Eingriff in den Strassenverkehr noch dazu. Solchen Leuten wie Dir würde ich den Führerschein entziehen und zur MPU schicken, bis die Klappe zugeht.

DU hast auf der Strasse nichts zu suchen!


19.03.2009 21:28    |    Polo6NFDTCiV

*denk*

Das trifft wohl auf die Meisten zu, die MPU aufsuchen zu müssen, Beispiele gibts jeden Tag, nicht nur im Reissverschluss der mehr als nur an jedem 2. Zahn klemmt, statt enfädeln zu lassen, schnell mal die Lücke schliessen, um den Stau so lang wie möglich werden zu lassen... Das man einem Hindernis ausweichen kann, ohne dabei gegen §1 der STVO zu verstossen ist reine Übungssache. das geht auch leise, ohne Alarm, ohne eigene Nerven oder die anderer zu strapazieren...


19.03.2009 21:31    |    Stewaan

Wenn ein anderer Fahrer einen Fehler macht, rege ich mich meistens gar nicht auf, solange die Situation nicht all zu brenzlig ist. Wenn ich allerdings heftig bremsen oder ausweichen muss, um einen Unfall zu verhindern, weil jemand eine Kamikaze-Aktion durchführt, gibt es schon mal eine Lichthupe oder ein längeres Anhupen. Und je nach meiner Tagesform schimpfe ich den Fahrer (ohne dass dieser es mitbekommt / nur für mich ) noch aus.


19.03.2009 21:34    |    emil2267

auf der bahn is meist 130 richtgeschwindigkeit & das heisst net,dass da 200km/h & mehr pflicht ist !

mein arbeitsweg führt täglich zwischen freiburg & lahr im schwarzwald über die A5 & da is stellenweise die rechte spur förmlich mit lastwagen zugeparkt !

dass ich prinzipiell langsamer fahr,wenn mir nen schnellerer aufläuft hab ich nicht gesagt,aber wenn ich im rückspiegel den hintermann sein fabrikat nur erkenn,wenn er z.b. einen stern auf der haube trägt & ich schon fast wieder durch seine heckscheibe hinten raus gucken kann,sind die meist eingestellten 160km/h schon verdammt viel & solang ich über der richtgeschwindigkeit fahren kann,hat mich keiner zu zwingen,z.b. ewig hinter lastwagen her zu gondeln oder gar schlimmer schneller zu fahren,als ich will oder kann !

 

ich fahr auch oft schneller,auch mal was die kiste hergibt & deswegen hab ich kein anrecht drauf in einem abwasch die autobahn mit meinem wunschtempo durch zu blasen !


19.03.2009 21:45    |    spooky23

genauso hast du auch kein Anrecht darauf, andere zu belehren. Das ist und bleibt Nötigung.

 

Ich fahre auch gern Auto und auch gern schnell aber wenn einer unbedingt sehen will, ob meine AU noch gültig ist, dann kann er das gern machen aber dann verschwinde ich bei der nächsten Möglichkeit aus der Spur und lasse ihn fahren. Ich bin auch sehr dankbar, wenn mir jemand Platz macht, wenn ich mal ein wenig "Auslauf" brauche.

 

Über das Problem, dass viele Leute mit dem Verkehr und seinen Regeln einfach überfordert sind, brauchen wir uns nicht zu unterhalten. Es ist schlicht eine Tatsache aber als erfahrener Fahrer sollte man einfach zurückstecken und den Fehler des anderen aktzeptieren.


19.03.2009 21:46    |    KKW 20

Lichthupe betätigen mache ich eigentlich nur bei brenzligen Situationen oder wenn ich jemanden signalisieren will, daß ich ihn vor lasse.

Hupen, entweder bei absoluten Trantüten oder Leuten die ihre Umgebung nicht wahrnehmen oder nicht wahrnehmen wollen. Entweder kurz oder lang, kommt ganz auf die Situation an.


19.03.2009 21:57    |    Speedzter

Wenn möglich wird einfach überholt. Also wenn ich wie neulich durch eine teilweise gesperrte Kreuzung fahren will und da vor mir einer mit 30 fähr, obwohl 50 ist und dann noch ganz komisch rechts fährt wird einfach der vorhandene Platz und in diesem Fall auch Schwung genutzt. Wer weiß schon was für eine gestörte Gestalt da am Steuer sitzt? War allerdings abend und kein Verkehr, meist zuckelt man ja Kilometerweit hinter so unsicheren Schnarchnasen hinterher.


19.03.2009 22:09    |    PW2704

du hast die 50% aller Autofahrer vergessen die an einer grünen Ampel losschleichen. Hauptsache kein Gas geben und bei 50 schon im 5. Gang.

Oder die "warum-blinken-wenn-ich-aus-dem-Kreisel-fahre" Fraktion.

 

da könnt ich grad verrückt werden wie wir hier in Hessen sagen


19.03.2009 22:14    |    der_deppen_daemel

@ PW2704

 

Sollte ich ggf. auch mit einfügen :D Beim beschleunigen früh hochschalten, das kann ich gut verstehen, oder wenn der Verkehr nicht schneller als 50 dahin rollt (gibt ja auch solche Zeiten) kann ich verstehen, aber sonst nicht... Nicht wenn man noch Verkehr hinter sich hat...


19.03.2009 22:53    |    CaptainFuture01

@emil2267

Es verlangt kein Gesetz Deutschlands,das du um 60km/h verzögerst,in die nächste Lücke in Autolänge "springst" und den Drängler vorbeiläßt,aber das,was du machst ist eben Nötigung,da du einen anderen Verkehrsteilnehmer absichtlich behinderst.Behalte deine Geschwindigkeit bei,such dir ne Lücke,die groß genug ist (sofern möglich),laß den Deppen vorbei und fahr weiter deine Geschwindigkeit.Wenns halt absolut ned geht,hat der Kerl halt Pech gehabt......auf 130 zu verlangsamen wirkt sich halt auch auf die restlichen 20,50,100 Autos hinter dir aus.

 

Das ist genau das egoistische Verhalten,das mich im Straßenverkehr so ankotzt,das ist keine Rücksicht,das is die Einstellung "Nach mir die Sintflut".....

Und was das für Konsequenzen hat,spürt hier JEDER im alltäglichen Verkehr!

 

 

Greetz

 

Cap


19.03.2009 23:28    |    slow_cheetah

Mich stören die Stricher am meisten. Zuerst überholen se mit 130 auf der Landstraße und 100m später in der Ortschaft rauscht man ihnen fast ins Getriebe, weil man die 50 ja ab Ortsschild fahren muss ^^. Gegen solche Leute kann man leider nich viel sagen, weil sie wie Schleicher zu der Spezies Vollidioten gehören, die sich in ihrer Idiotie an die Verkehrsregeln halten, leider sklavisch wie ich bemerken möchte.

 

Viel schlimmer sind aber bereits angesprochene Nichtblinker mit dem Motto "was geht's andere an wo ich hin will". Das sind sowohl die Leute die noch immer zu dumm sind sich im Kreisverkehr richtig zu benehmen als auch die die auf der Autobahn "vergessen" Spurwechsel anzuzeigen oder einfach mal in der Stadt (ohne Vorwarnung) wild um irgendwelche Ecken brettern. Solch ein Verhalten is nicht nur in höchstem Maße bescheuert, sondern auch extrem gefährlich.

Früher oder später wird da eben mal nicht mehr genug Platz sein zum bremsen oder ausweichen.

Ich bin eigentlich ein ruhiger Fahrer und steck auch gerne zurück wenn's dem Verkehr dienlich is, aber solchen Leuten muss klar gemacht werden, dass es so nich geht.

Sprich Lichthupe oder die Akustikversion...

 

BTW, wurde die Woche beinahe wieder von nem LKW-Fahrer umgelegt, weil dem beim überholt-werden der Einfall gekommen is er müsste sofort ein Elefantenrennen anfangen... eindeutig konzertreife Einlage!


19.03.2009 23:30    |    DieHessen

Wobei man auf dem Beschleunigungsstreifen nicht anhalten sollte, sondern einfach auf die Standspur weiterfahren!

 

Ich bin eigentlich (meist) relativ gemütlich unterwegs, nein ich bin kein Rentner mit Hut :)

An der Ampel muss ich immer an die Schweiz denken, als ich dort war, standen vor mir 2 Autos und ganz vorne ein Opa mit seinem Kleinwagen, die Ampel wurde grün...grün...grün...gelb..rot! Keiner hat gehupt! Als ich dann ein paar Tage später in Frankfurt war, habe ich gemerkt wie alle total hektisch sind, Ampel 2 Sek. grün..gleich mal hupen! Ich verstehe ja so ein kleines hupen aber wieso gleich 5 Sek. am Stück?

 

Und zum hochschalten: Ich fahre manchmal so, dass ich bei 2k u/min gleich hochschalte, ich kann das aber mittlerweile so schnell/gut, dass ich perfekt mitfließe/sogar schneller bin. Also nichts gegen Frühschalter bitte ;)

 

Zur Autobahn: Bin mal von Darmstadt - Bensheim/Lorsch (ca. 25 - 30 KM) hinter nem 3er Golf gefahren (war ja klar - Frau am Steuer :D), sie ist nicht von der linken Spur runter! Habe zwar ein paar mal versucht aus sicherer Entfernung Lichhupe zu geben... aber naja wurd nichts. Also bin ich einfach mit ihr mitgetuckert (achja, waren meist um die 100 - 130 km/h ;))

Kann auf Autobahnen nur das dichte Auffahren nicht abhaben! Seit mir einer hinten draufgerauscht ist auf der BAB halte ich seeeehr viel Abstand und morgens kennt das ja jeder, kaum lässt man 1 Autolänge platz quetscht sich einer rein! Dabei hasse ich es, vor allem weil kleine Corsas oder ähnliches hinter einem herfahren, mit einem Abstand das man die Scheinwerfer nicht mehr sieht! Ich weiß nämlich ganz genau, dass wenn ich bremse, er gleich bei mir mitfahren kann!

 

Bin da wie gesagt (meistens) ganz entspannt :)


19.03.2009 23:55    |    PW2704

Zitat:

Mich stören die Stricher am meisten.

ich dachte da kommt jetzt was Anderes :D Aber Spaß beiseite: Ich verstehe genau was Du meinst.

 

ich schalte auch je nach Auto bei 2000 - 2500 U/Min hoch. Aber ich gebe immer 3/4 Gas damit ich schnell auf Geschwindigkeit bin.

Die An-der-Ampel-Losschleicher Spezies die ich meine legt bei grün erstmal ganz gemütlich den ersten Gang ein und löst die Handbremse um dann langsam loszurollen. Wenn ich es morgens eilig habe möchte ich da immer am Liebsten anschieben


20.03.2009 00:30    |    Audi80Typ89

natürlich reagiere ich mit einem ganz zärtliches streicheln meines hupknopfes :D

ich hälte diesen knopf solange ich den frust aus mit raus hab *lol*

was würde denn bei all den sontagsfahrern helfen? nur die hupe :D


20.03.2009 00:40    |    topshooter

Aufregen und belehren brint doch alles nix. Ich schüttel nur noch mit dem Kopf und belass es auch dabei denn Aufregung verursacht nur Magengeschwüre und jemanden auf seinen Fehler hinweisen ist ja auch verboten.

Das vorallem die Norddeutschen nicht Auto fahren können ist auch hinlänglich bekannt und man muss sich hier halt darauf einstellen das der Blinker nicht benutzt wird, das Innerorts wie Außerorts 70 gefahren wird, das man dann bei einem etwaigen Überholvorgang abgedrängt bis ausgebremst wird weil es ja nicht sein kann das man einen überholt, der grüne Blechpfeil ist auch nicht bestandteil der Fahrschulen hier weil den gibt es hier ja eh nicht (seit ein paar Wochen gibt es hier nun doch einen = Chaos), Stopschilder sind nur da um die freie Sicht zu versperren warum soll man da auch sonst anhalten, Schnee im Winter bedeutet immer auch gleich Unfall also werden aus den 70 Innerorts und Außerorts 30km/h gemacht die auch stuhr durchgesetzt werden und wehe eine ist schneller unterwegs, Winterreifen was ist das?

 

Ich könnte jetzt stunden lang weiter mein Herz ausschütten über die "Angewohnheiten", was man hier STVO nennt, aber das bringts dann auch nicht.

 

Sicher, ich bin auch nicht Fehler frei aber die Leute im Landkreis STD und besonders die aus ROW machen ihre Führerscheine anscheinend auf dem Jahrmarkt im Autoscooter oder der wird einfach nur weiter vererbt. Ich bin in D schon ne Menge rum gekommen aber was ich hier tag täglich erlebe ist echt hart.

Und genau diese Leute die sich gleich über den Beitrag aufregen und aus der Gegend kommen sind entweder betroffen oder haben kein Auto :D


20.03.2009 00:45    |    PW2704

was bei euch ROW und STD ist das ist hier im Rhein-Main-Gebiet OF und FB


20.03.2009 04:22    |    Hardstyle Syste

es gibt nur eine sache, wo ich rot werde. ein fahrer(in) mit einem handy am ohr. was die da oft für fehler machen. da kommt meist mein kleiner stinkefinger zum einsatz und freue mich, das mein gegner sich nicht helfen kann. womit auch. er hat keine hand frei. ich danke gott dafür, das wir nur 2 hände haben :D


20.03.2009 08:36    |    stef 320i

Zitat:

ich bin eigentlich net so,aber wenn ich auf der bahn bin mit ca 160-170 & auf der linken spur am überholen bin & mir einer meint in den kofferraum zu kriechen,verlangsamere ich mein tempo auf richtgeschwindigkeit auf tempo 130 !

Es ist schön mal einen der Heinis netten Menschen kennenzulernen, die meinen dass sie mit 170 km/h "King of the road" sind und andere nicht schneller fahren dürfen.

 

:rolleyes:

Bitte bitte, fahr demnächst über die Bundesstraße zur Arbeit!


20.03.2009 08:41    |    Scorpius

Behinderndes Verhalten auch nur irgendwie selbst zu ahnden bringt nichts und ist immer am Bereich der Nötigung. Wenn ich so Sachen lese wie "... auf 130 km/h" ... ts...

 

Was ich aber nicht haben kann, sind Leute die meine, sie müssen ihr Ego mit Hupen verdeutlichen. Spezialisten, die meinen, wenn man nicht nach 1 Sek. an der auf Grün umgeschalteten Ampel auf die 50 km/h hochbeschleunigt hat oder nicht schnell genug auf die Hauptstraße einbiegt gleich Hupen müssen. Da bin ich mir nicht zu schade (wenn es der Verkehr hergibt), die Warnblinkanlage anzuschalten, auszusteigen und mal den Hintermann zu fragen was das soll. Bringt zwar auch nichts. Aber die Typen schauen schon recht blöd, wenn man ihrer Burg, ihrem Auto, zu nahe kommt. Endet ohnehin mit dem Satz: Sehen Sie, was hat Ihnen das Hupen gebracht?


20.03.2009 08:48    |    CaptainFuture01

Damit bewegst du dich auf selbem Terrain,wie der Herr,der meint,er müsse auf 130 verlangsamen....

Ich sag ja....Rücksicht,was is das......ich steh hier,ich fahr,wenn ich will.....

 

Wenns ned geht,gehts ned,wenn einer deshalb hupt,bitte.Wenns aber berechtigt is,dann sollt man sich mal überlegen,warum man angehupt wird....manche Lücke is so lang,da könnten zwei Busse einscheren und auf 50 beschleunigen,ohne das das auch nur ein Fahrgast mitbekommt....

 

 

Greetz

 

Cap


20.03.2009 10:10    |    pinkman

ja ja die huper, die hab ich gerne. schneller die hand auf dem lenkrad als den fuss auf der bremse.

 

oder folgendes: ein überholendes fahrzeug kommt auf deiner spur entgegen, den vordermann sieht man nur wild rumfuchteln, hupen, lichthupen aber weder bremsen noch ausweichen. ich hasse solche menschen...


20.03.2009 11:51    |    bobbatz

Danke Spooky.

Zum Glück gibt es auch vernünftige Autofahrer wie Dich.

 

Ich stimme zu 100% mit deinen Postings überein.

 

Zum Glück begegnen mir selten solche Verkehrs-aggros wie "der daemel".


20.03.2009 13:52    |    kpo20

wie nu? Dolle Überschrift. "wie BESTRAFT ihr..." kann man das Recht zum Bestrafen als "Otto-Normal-Fahrer" kaufen? Oder ist das ein Thread für Verkehrsrichter?

Wenn jemand grobe, verkehrsgefährdende Fehler macht, dann gibt es eine Anzeige. Kleinkram tropft einfach ab und die Hupe wird nur zum Warnen vor Gefahrensituationen (lt. StVo) benutzt.

Ehrlich: das spart Nerven


20.03.2009 15:46    |    der_deppen_daemel

@ Kpo20

 

Normal bin ich, wie schon gesagt, ein sehr defensiv fahrender Verkehrsteilnehmer. Nur irgendwann hat selbst der mit dem größten Geduld die "Faxen dicke" und somit wird flott "bestraft".

 

Bestraft ist da wohl etwas falsch gewählt. Eher sollte es heißen "Was macht ihr?"

 

Ich versuche die anderen dazu zu ermuntern, dass sie NIE WIEDER so vorgehen. Okay, "Oberlehrer" halt, aber es zeigt deutliche Anzeichen, dass es gewirkt hat. So fuhr ich heute morgen wieder hinter dem selben her wie gestern, und ich habe den schon mehrfach nach Verden gefolgt (muss täglich dort zur Arbeit) und heute hat der Herr dann nicht einmal es gewagt NICHT zu blinken :D Normal blinkt er NIE... ;)


20.03.2009 16:16    |    spooky23

Zitat:

 

 

Danke Spooky.

 

Zum Glück gibt es auch vernünftige Autofahrer wie Dich.

 

 

 

Ich stimme zu 100% mit deinen Postings überein.

 

 

 

Zum Glück begegnen mir selten solche Verkehrs-aggros wie "der daemel".

Danke, aber ich war auch mal anders.

Mich haben Punkte, Fahrverbot, Spritpreise und enorm hohe Verschleisskosten zur Einsicht gebracht. Nach Einbau eines Tempomaten ins Auto bin ich nochmal wesentlich ruhiger geworden.

 

Alle, die hier meinen, die Hupe und Lichthupe sind ihr Egoersatz, sollten mal überlegen, wie sich als Anfänger gefahren sind und wann sie das letzte mal einen Fehler gemacht haben, der vielleicht sogar einen anderen gefährdet haben.

Man kommt auch am Ziel an, wenn man den Tempomaten bei 120 einschaltet und ruhig und gelassen über die Autobahn schaukelt. Der Verbrauch ist deutlich geringer, der Verschleiss am Auto ist fast nicht vorhanden und der Magen wird sich freuen, weil man die Gelegenheit hat, während der Fahr was zu essen.

 

Ansicht ist allein schon dieses Blogthema sinnbefreit, da hier in der Abstimmung die Frage nach Ordnungswidrigkeiten und Straftaten ist. Wer hier abstimmt, sollte gleich zur Rennleitung gehen und sich selbst anzeigen.


20.03.2009 16:28    |    CaptainFuture01

Während der fahrt essen....soso....und dann wedelst du mit dem Finger.... :p

 

Gegessen wird in Restaurants oder entsprechenden,anderen Orten,aber ned in nem fahrenden Auto.... ;)

Im Auto,speziell als Fahrer,hat man sich aufs autofahren zu konzentrieren.

 

 

Greetz

 

Cap


20.03.2009 16:45    |    spooky23

mach ich doch. Ein belegtes Brötchen kann man ja fallenlassen, wenn es brenzlig wird und in meinen Augen lenkt es kaum ab. Bei einem 4-Gänge-Menü wird es schon schwieriger. :P

 

Ich fahre im Regelfall immer von Tankfüllung zu Tankfüllung und das sind dann Etappen von 600-900km, da bekommt man irgendwann halt ein leichtes Hungergefühl.

 

Um Deine Aussage noch zu bekräftigen. Ich esse nicht, wenn die Situation die volle Aufmerksamkeit erfordert. Das kann man auf einer halbwegs leeren Autobahn bei 120 aber ganz locker nebenbei machen, oder?


20.03.2009 17:23    |    CaptainFuture01

Okay,da kann man sowas "einschieben". :D

 

Zum was essen fahr ich aber immer ab,dann kann man sich auch n bissel bewegen,tut ja nach ein "paar" Kilometern auch ganz gut. :)

 

 

Greetz

 

Cap


20.03.2009 19:24    |    topshooter

Hab da noch so ne geile Story die den Fahrstil der Leute hier in der Gegend beschreibt.

 

Man stelle sich vor man fährt auf einer Landstraße, in nicht gerade bestem Zustand aber dennoch ohne Begrenzung. Diese besagte Straße macht eine 90° links Kurve und führt dann nach 500m gerade wegs auf eine nur einspurig befahrbare Brücke zu. Als erstes biegt eine C-Klasse um die Kurve (mit 60) und ca 200 m dahinter so nen komischer Mazda Van (auch mit 60). Dahinter komme ich fröhlich mit der mir erlaubten Höchstgeschwindigkeit von nicht ganz 100km/h daher gesegelt und denke mir noch das ich den Mazda nach der Kurve doch noch mitnehme bevor es auf die Brücke und die damit verbundene 50km/h Begrenzung zugeht. Gesagt getan, die Kurve mit 60 genommen und im 5ten gemütlich hochbeschleunigt.

Dem Mazda Heini muss das irgnedwie sauer aufgestoßen sein denn als ich völlig legaler weise an seiner linken Seite vorbei zuckelte fing er an runter zu schalten und Gas zu geben. Ich habe das erst recht spät gemerkt und bin dann auch gleich aufs Gas weil ich noch einen hinter mir hatte der auch vorbei wollte.

Und so schrumpfte der Abstand auf den Mercedes der immernoch gemütlich mit 60 dahin zuckelte. Als wenn das nicht reichen würde kam vor der C-Klasse auch noch schanell ein Fahrzeug als Gegenverkehr über die Brücke und hielt direkt auf mich zu. Einzige Option die ich zu dem Zeitpunkt noch hatte, denn fürs bremsen war es zu spät, war rüberziehen um einen Frontalcrash zu vermeiden. Also bin ich mit ca 30m Abstand zum Vordermann und circa 12,5cm Abstand zum Mazda Vollidioten wieder eingeschert. Nicht nur das er einen Unfall provozieren wollte, nein der Penner fängt auch noch an zu hupen und mit dem Aufblendlicht zu spielen.

 

So liebe Gemeinde und nun frage ich euch, was macht man da?

 

Vorallem was man hätte dem nicht alles an den Kopf wefen können, behindernde Fahrweise (60 bei erlaubten 100), gefährdende Fahrweise (wollte Lücke dicht machen), Nötigung (Lichthupe),......

 

P.S.: Ich hatte ihn an der nächsten roten Ampel direkt hinter mir. Ich bin dann mal Ausgestiegen und habe mir sein Kennzeichen aufgeschrieben (nur so proforma). Der ist irgendwie zusammen gezuckt, wahrscheinlich dachte er ich will ihn verhauen oder sowas :D aber das ist für mich zu niveaulos.


20.03.2009 19:39    |    spooky23

ganz klar. Verstoß gegen §1 StVO

 

Der Mazda hat dich genötigt und du hast den Mazda genötigt. Der Mazda hat aus welchen Gründen auch immer, beschleunigt und hat Dich behindert. Mein Gott. Passiert jeden Tag.

 

Du hast dagegen sogar vorsätzlich den Strassenverkehr gefährdet, da Du mit aller Gewalt und Absicht in den "Sicherheitsabstand" hineingedrückt hast. Der Gegenverkehr war ganz allein Dein Problem und Du hättest nicht überholen dürfen, da Du den Gegenverkehr nicht rechtzeitig sehen konntest oder Du hast mit Absicht versucht zu überholen, obwohl der Gegenverkehr sichtbar war.

Mit Einschalten des Hirns, hättest Du den Überholvorgang abbrechen müssen.

 

Nur mal zum Verständnis. Wenn der Vordermann 60km/h fährt, ist da nichts behinderndes dran, da die meisten Strassen (BABs ausgenommen) keine Mindestgeschwindigkeit haben. Die von Dir angegeben 100km/h sind die erlaubte Höchstgeschwindigkeit und nicht die "erlaubten". Erlaubt ist alles von "ich bewge mich geradeso" bis zur erlaubten Höchstgeschwindigkeit.

 

Du vor mir und nach Aufschreiben des Kennzeichens, hättest ne Anzeige wegen Nötigung, gefährlichem Eingriff in den Strassenverkehr einschliesslich einer Gefährdung auf dem Tisch liegen.

 

Der Mazda hat in dem Sinne nichts falsch gemacht, da er nicht die Pflicht hat, Deinen Überholvorgang zu unterstützen. Deshalb steht es ihm frei, zu beschleunigen. Du hast das ja auch gemacht.

 

Schuld bist Du, der mit Vorsatz das Leben anderer gefährdet hat!


20.03.2009 20:41    |    CaptainFuture01

Ähmmm....sorry spooky,aber wenn eine zweispurige Fahrbahn endet,hat der rechtsfahrende kein Recht,grundlos gaszugeben,da er hier eher derjenige ist,der eine gefährliche Situation heraufbeschwört,wie derjenige,der hinter ihm auf der linken Spur schon schneller ankommt....Soll er ihn doch vorbeilassen oder was passiert,wenn er ned "Erster" auf der Brücke is?Verliert er dann den "Podiumsplatz" (mir will dieses Verhalten ned in den Schädel,vorallem,wenn er dann weiter rumschleicht....er hats doch eh ned eiliger wie vorher,also kann er auch HINTER mir fahren,oder etwa ned? :confused: )?

 

Und was soll ich denn da bitte tun?In die Eisen steigen,damit der wohl auch sicher nicht mit Sicherheitsabstand hinter mir fahrende mich in den entgegenkommenden reinschiebt?

 

Klasse Idee...^^

 

Drei kaputte Autos und der Arsch im Mazda fühlt sich bestätigt mit seinem Oberlehrergetue.....

 

Sorry,aber für so nen Scheiß hab ich kein Verständnis,das sind die Deppen,die schon nen Kilometer vorm Reißverschluß rüberziehen und dich nachher ned reinlassen,weil sie meinen,du hast dich vorgedrängelt....

 

Da hat der Herr im Mazda ein kleines Problem mit seiner Einstellung....

 

 

Greetz

 

Cap


20.03.2009 22:06    |    spooky23

und was willst dagegen machen? Schrotflinte? Rammbügel?


Deine Antwort auf "Bestrafung muss sein!"

Auszeichnung

Mein Blog hat am 05.08.2009 die Auszeichnung "Blogempfehlung" erhalten.

Wer hat's verbockt?

der_deppen_daemel der_deppen_daemel

Spritsparender Raser

Volvo

1986 den Fertigungstunnel in Großbritannien verlassen und bereits nach wenigen Wochen mit den ersten Kinderkrankheiten in die Werkstatt berufen, wurde ich 1997 in die Bundesrepublik überführt und bin seitdem im Landkreis Verden angemeldet :D Mit hellem Leder, schon gräulichen Scheinwerfern und ein höher gelegtes Fahrwerk siehe ich nicht gerade aus wie "made in England". Mein Hobby hat 5 Räder (alle 5 sind während des Fahrens in Gebrauch), 4 Töpfe, 3 Pedale, etwas Alu, viel Glas und trägt den skandinavisch angehauchten Namen: Sörtie.

Sörtie (Volvo C30)

Meine aktuellen Autos

Volvo C30 'Sörtie'

Meine Alltagsdame. Täglich und europaweit im Einsatz. Gekauft um Geld zu sparen (was es auch macht :D) und bereits sehr viel erlebt. Sparsam, sicher und einmalig in der Optik.

 

Volvo 740 'Erik'

Mein Projektwagen. Der Wagen steht vor einer vollständigen Restaurierung samt Anpassung an meinem Geschmack (Innenraumfarbe). Alles wird im Rahmen des Möglichen und H-Kennzeichen Gerechten erledigt :) Ein Liebhaberstück soll daraus werden.

Dauerneugierige (79)

Kurzneugierige

  • anonym
  • diemoemis
  • elchqp1
  • clausschr
  • ovl
  • polihoil
  • Cl500baby
  • Niklas26
  • matt109
  • IndigoFlow

4. Geburtstag

Alles Gute zum Geburtstag Sörtie!