• Online: 4.240

MOTORBASAR.de - Der MOTOR-TALK Fahrzeugmarkt mit über 400.000 Anzeigen

18.12.2010 19:08    |    breakerxvii    |    Kommentare (16)    |   Stichworte: Schnee, Schneeberg, Winter

Der Kofferraum sei groß genug obwohl du einen Fiesta fährst? Beim Motor muss es nicht immer der Große sein? Ja selbst die Freundin sagt dir, auf die Größe kommts nicht an? Tja, dann darf ich dir heute sagen, sie lügen dich an ;)

 

Es kommt immer auf die Größe an. Genau deswegen, habe ich euch einmal den größten Schneeberg herausgesucht, den ich finden konnte. Dieser Berg ist wirklich nur ein Berg aus Schnee. Kein darunter liegendes Auto, kein Baum, kein Strauch, keine Hundehütte... , nur Schnee (für Ortskundige des Landkreises Bautzen, dieser Berg findet man zwischen Schlungwitz und Gnaschwitz). Zum Größenvergleich habe mein Auto davor abgestellt.

 

Und nun seid ihr gefragt, wer kann diesen Berg überbieten? :D Egal ob er selbst geschaufelt wurden ist oder ein Räumfahrzeug aufgetürmt.


13.12.2010 22:38    |    breakerxvii    |    Kommentare (33)    |   Stichworte: Shortcuts

SchriftSchrift

Nebielb hcue rüf Lestär segiwe nie driw Golb red, reba redo thets reih saw thetsrev rhi redewten, Eflih, Sppit eniek ebeg rehad. Tsi nesel zu Golb red eiw, tmmok retnihad retsre sla rew, fuarad tnnapseg hcilmeiz tgaseg hcilrhe nib hci, novad enie redeiw nun tsi sad. Nemmokeb rim nov Needi emastles raap nie nohcs Tiez retztel ni tbah rhi.

 

Negnertsna Fpok reue lssib nie, neknedmu nehcssibnie run tssüm rhi. Redo thcin rag hcod sad thcam Deihcsretnu leiv eniem hci? Neppit zu Sträwkcür hcon run sella egnafna hci nnew, hciltnegie treissap saw.

 

Das Bild steht in keinem Zusammenhang mit dem Text ;)


12.12.2010 16:34    |    breakerxvii    |    Kommentare (17)    |   Stichworte: Alltag, Autobahnfahrt, Langeweile

leere Autobahnleere Autobahn

Es liegen knapp 500km vor mir, ich mache mich auf den Weg, ich will schließlich pünktlich zum Kaffee ankommen. Bautzen auffahrt, ich will es langsam angehen lassen, der Motor ist noch kalt und zudem will ich natürlich meinen Sprit etwas schonen.

 

Ich passiere Dresden, die Straßen Richtung Leipzig werden voller, dennoch bisher nur langweiliges fahren.

 

Dann das Erste wirkliche Highlight der Fahrt: Baustellen. Die Straße wird enger, die Schilder sagen, ich dürfe nur noch 60km/h fahren. Ok, drossel ich ein bisschen meine Geschwindigkeit, bei 75km/h merke ich, dass ich scheinbar für jeden anderen Verkehrsteilnehmer eine Behinderung bin. Ich fahre wieder schneller. Hm… scheinbar fährt niemand die Höchstgeschwindigkeit. Naja ich richte mich mal nach der Masse. Nachdem ich auch Leipzig und deren Baustellen durchquert hab, bin ich auf der Straße fast allein.

 

Ich suche vergeblich die Taste für den Autopiloten… verdammt, warum lebe ich auch in der Vergangenheit? Der Fuß schläft fast ein, gelangweilt schaue ich durch die Gegend.

 

Neben mir ein Autofahrer, der scheinbar ebenfalls wie ich Langeweile schiebt. Er stützt seinen Kopf auf dessen Hand und fährt so langhin. Ja schlafen, das wäre eine Idee… Ich trete mich selbst in den Arsch (sofern das irgendwie geht) und verhindere, dass ich einschlafe. Also erst mal was Essen. Bemme ausgepackt, Smoothie getrunken, ja das tut gut.

 

Meine Geschwindigkeit pendelt irgendwo bei 120-140km/h. Apropos Geschwindigkeit, wie schnell darf ich den eigentlich fahren? :confused: Verdammt, ich weiß nicht wie schnell ich fahren darf. Ok, bei 120 überholen mich noch alle, kann ich also auch 130 fahren, das nächste Schild erwartet mich nicht mal ein Kilometer später, 100km/h ist vorgeschrieben.

 

Naja halb so wild, das nächste Highlight, Leuchtschilder kündigen einen Unfall an. Jawohl, einen Unfall, endlich gibt es mal was zu sehen, die Geschwindigkeit wird reduziert, aber wo? Wo verdammt ist denn nun der Unfall, seit nun mehr 5min darf ich nur noch schleichen, ständig Warnhinweise, doch nirgends ein Unfall? Ach das ist doch doof. Als nächstes sehe ich das Schild, welches jede Begrenzung wieder aufhebt, einen Unfall hab ich nicht gesehen, die restliche Fahrt verläuft ohne Hindernisse.

 

Selbst das ach so schlimme Wetter hat sich von Kilometer zu Kilometer gebessert. Ja ja, die im Westen finden selbst 2cm Neuschnee soooo schlimm. Ich fühle mich wie im Sommer… ok, der Regen stört.

 

Wenigstens zum Kaffee bin ich pünktlich angekommen :)


22.11.2010 20:41    |    breakerxvii    |    Kommentare (64)    |   Stichworte: About me, Shortcuts

:)      :)         :)       :)          :)              :):):)

:)      :)      :)  :)     :)          :)           :)        :)

:)      :)     :)    :)    :)          :)          :)           :)

:):):):)    :):):):)   :)          :)          :)           :)

:)      :)   :)        :)  :)          :)          :)          :)

:)      :)  :)          :) :)          :)            :)       :)

:)      :) :)            :):):):):) :):):):)     :):):)

 

Meine geistig moralischen Mechanismen sind mysteriös und komplex. In Gedanken: *Tüte Vollmilch kippt um*


Dieser Artikel kann Spurern von absoluter Sinnfreiheit enthalten :)

 


11.11.2010 21:40    |    breakerxvii    |    Kommentare (41)    |   Stichworte: MT, Niveau

der falsche Weg für MT?der falsche Weg für MT?

Ich will einmal die Diskussion eines zensierten Blogartikels vom Videoblog aufgreifen (Klick). In dem zensierten Artikel ging es um ein anstößiges Video das mehr negative als positive Resonanz erzeugt. Grund genug für mich, einmal nach Eurer Meinung zu dem generellen Niveau von MT zu fragen.

 

Warum habt ihr euch hier angemeldet? Doch sicherlich weil ihr technischen Rat brauchtet, eine Kaufberatung oder vereinfacht: ihr wolltet euch über (liebstes) Hobby austauschen.

 

Doch was hat es euch genützt? Habt ihr einen Wissenszuwachs verzeichnen können? Wie findet ihr das FACHforum? Wird es dessen technischen Aspekt eigentlich noch gerecht? Oder wird dann doch nur noch Spam betrieben? Die Technik tritt in den Hintergrund von persönlichen Differenzen und/oder Freundschaften.

Im gleichen Atemzuge stell ich euch die Frage nach den Blogs. Nach deren Niveau. Sie sind dazu gedacht, alles nicht Themenrelevante aus dem Fachforum zu lösen. Dem User eine Möglichkeit abseits des Forums zu geben, sich auszutauschen. Doch vielleicht zieht genau diese Tatsache, das Fachforum mit runter! Wie seht ihr diese ganze Verflechtung?

 

Befindet sich Motor-Talk gar auf den falschen Weg? Wie denkt ihr?

 

Foto "One Way" von jeritslev

Some rights reserved.

Quelle: www.piqs.de


10.11.2010 13:33    |    breakerxvii    |    Kommentare (13)    |   Stichworte: Alltag, Barbie Girl, Lustiges, Musik

Eure Reaktion?

barbieworld2barbieworld2

Kennt ihr das? Diese richtig peinlichen Lieder? Die wo man sich an den Kopf greift und am liebsten flüchten will? Genau so was muss im Auto gespielt werden. Jeder kennt diese peinlichen Lieder, jeder kennt den Text in und auswendig und es gibt nur wenige Arten der Reaktion.

 

Die 1. Reaktion:

Die betroffene Person die ignoriert es. Versucht das peinliche berührte Gefühl des Fremdschämens zu unterdrücken.

 

Die 2. Reaktion:

Ein plötzlich eintretender Lachanfall, z.B. um die Person auszulachen. (Gründe können abweichen).

 

Die 3. Reaktion:

Mitsingen und Spaß haben.

 

Ich für meinen Teil gehöre eindeutig zur letzteren Kategorie: Mitsingen und Spaß haben. Peinlich ist mir so was nie, warum auch? Weil man bei einem bekloppten Song mitsingt? Weil man den ganz laut im Auto hört, während man durch die Stadt fährt? Weil man einfach Spaß demonstriert? Peinlich find ich ehrlich gesagt alle, die den Spaß am Leben gegen das gewisse Spießertum eingetauscht haben.

 

Wie reagiert ihr?

 

Foto "barbieworld2" von irene_zs

Some rights reserved.

Quelle: www.piqs.de


09.11.2010 13:52    |    breakerxvii    |    Kommentare (27)    |   Stichworte: Alltag, Musik, Polizeikontrolle

Bildquelle siehe untenBildquelle siehe unten

 

 

 

Es ist ein ganz normaler Wochentag, ich war gerade auf dem Weg nach Hause, von Freundin B, nur mein Bett war noch mein Ziel. Die Straßen sind leer, vereinzelt sieht man ein Auto, noch seltener einen Passanten, die Außentemperatur schwankt um die 2°C.

 

Hinter mir entdecke ich ein paar Scheinwerfer. Ich weiß nicht genau was für ein Auto das ist, aber bei meinem Talent mit der Polizei fahre ich ordentlich. Kreuzung rechts, abbiegende Hauptstraße folgend, nächste Rechts, keine 500meter bis zu meiner Wohnung, da leuchtet es auf: Blaulicht.

 

Wie es der "Zufall" so will – Ok, es ist wohl vermessen von mir das Zufall zu nennen – kommen wir direkt beim Lidl vorbei und können dort halten. Der nette Herr in der Uniform kommt zu mir ans Fenster, ich lasse die Scheibe ein wenig herunter, allgemeine Verkehrskontrolle. Das übliche eben, Papiere kontrollieren, kurzer Drogentest usw.

 

Bei dieser netten Kontrolle hab ich mir zur Liebe die Fahrertür offen gelassen um wenigstens ein bisschen meiner Musik zu hören… Und irgendwie ist gerade der Musikordner abgespielt wurden, der etwas anzüglichere Musik innehat.

 

Neben Liedern wie Diskoschlampe, Ohrbassmus oder die mit dem roten Halsband kam dabei auch das oben gezeigte Juicy Pen. Ok, ich bin ehrlich, diese Musik ist schon hart an der Grenze. Aber die Blicke vom dem kontrollierenden Polizisten werde ich nie vergessen… Ich glaube ihm war das ganze zu hart :D

 

Foto "I like music" von Rossina Bossio Bossa

Some rights reserved.

Quelle: www.piqs.de


08.11.2010 15:49    |    breakerxvii    |    Kommentare (49)    |   Stichworte: Alltag, Discounter, Parken

Penny HinweisschildPenny Hinweisschild

Eine Stunde? Wie ich darf nur eine Stunde im Lidl einkaufen um meine Waren zu suchen, mich zu entscheiden was es zum Abendbrot gibt, zu bezahlen, zu flirten, beim Bäcker noch mal über die Auslagen schaue, alles einzuladen.. nur eine Stunde?!?

 

Ok im Ernst, eine Stunde reicht vollkommen für einen Single Haushalt wie meinen aus. Ich hatte noch nie irgendwelche Probleme damit. Diese Schilder sind eigentlich nur dazu da, Leute abzuhalten die Dauerparken. Die morgens ihr Auto auf den kostenlosen Lidl Parkplatz stellen und abends gemütlich nach Hause fahren. Kostbarer Parkplatz wird an Pendler verschenkt, so haben sich das die Erschaffer vom Parkplatz bestimmt nicht gedacht.

 

Ganz schlimm ist es auch immer in Bahnhofsgebieten. Der Penny gleich neben dem Bahnhof in Bautzen ist Treffpunkt von zig Pendler, die das Auto bis zum Bahnhof nehmen um dort mit der Bahn weiter zu fahren. Doch was ist eine vernünftige Lösung? In Bautzen hat man in der nähe der Autobahnauffahrt inzwischen einen neuen Parkplatz extra für Pendler eingerichtet, die Umgebung wird stark entlastet und die Pendler haben ein eindeutiges Ziel. Eine andere Lösung sehen wir bei Flughäfen, sündhaft teure Parkhäuser.

 

Wie ist es bei euch wenn ihr zur Arbeit fahrt: Habt ihr genügend Plätze oder müsst ihr auch jeden Tag irgendwoher irgendeinen Parkplatz (am besten noch unter frisch harzenden Bäumen) suchen? Bezahlt ihr vielleicht sogar den Parkplatz der Stadt? Habt eine Dauerparkkarte? Oder seid ihr auch der Meinung das die Parkplätze von solchen Läden völlig überdimensioniert sind und ein Auto mehr oder weniger auch über den Tag vertragen? Wurdet ihr vielleicht gar schon mal abgeschleppt oder musstet Strafe zahlen?


05.11.2010 01:30    |    breakerxvii    |    Kommentare (23)    |   Stichworte: How i met your mother, Lustiges, Serien, TV

Wisst ihr Kinder, das was ich euch heut erzähle, kommt euch sicher unglaublich vor, doch ich will, das ihr wisst wie ich eure Mutter traf.

 

So, oder so ähnlich beginnt fast jede Sendung von How i met your mother. Wer oder was ist überhaupt Himym? Nun das sind die 5 Charaktere Marshall Eriksen, Lily Aldrin, Ted Mosby, Robin Charles Scherbatsky Jr. und Barney Stinson (von links).

 

Und um was gehts? Wie eingangs schon geschrieben, beschreibt Ted seinen Kindern im Jahre 2030 wie er ihre Mutter traf. So einfach ist die gesamte Sendung. Der Zuschauer bekommt wie die Kinder erzählt, wie es dazu kam, dass er die Mutter von den beiden traf. Die Story ist teilweise konfus, es wird meist eine Situation gegeben und nach und nach erfährt der Zuschauer wie es zu dieser Situation kam, am Ende jeder Sendung ergibt sich dann ein Gesamtbild was meist anders ist als erwartet.

 

Was macht diese Sendung aus? Nun naja, Menschen die Two and a half men mögen, die sind bei Himym genau an der richtigen Adresse. Lasst mich kurzerhand die Charaktere beschreiben.

 

Marshall - Anwalt, bester Freund von Ted, seit dem Studium

Lily - Erzieherin, die Verlobte (und später auch Frau) von Marshall

Ted - Architekt, auf der Suche nach der perfekten Frau

Robin - Reporterin bei einem Lokalen Sender

Barney - "Badboy", der Weiberheld, Arbeit Unbekannt

 

Wer mit wem alles und wie mal zusammenkommt sprengt hier meinen Artikel, das könnt ihr auch bei wikipedia nachlesen, ich wollte euch sagen was nun diese Sendung aussmacht. Die Story ist fast eher schmückendes Beiwerk. Einige behaupten gar, Barney der Weiberheld sei der eigenliche Star. Zusammengefasst könnteman sagen, die Serie dreht sich um die Frage: Wie reiße ich am Besten heute eine Frau auf? Barney ist dabei der treibende Aspekt in der gesamten Serie. Er hat ständig neue Mädels und dessen Weisheiten sind mehr als berühmt (bekanntes Beispiel ist die Hot / Crazy Scale).

 

Die Weisheiten sind fast schon berühmt und berüchtigt. Einige die meinen MSN-Status sehen, sind es wohl auch schon gewöhnt dort einige Zitate aus dieser Sendung lesen zu dürfen. Die Serie hat einen eigenen Humor, meiner Meinung nach besser als von vergleichbaren Sendungen. Ich kann eine klare Empfehlung aussprechen, ich weiß ehrlich gesagt grade nicht was ich noch sagen will ^^

 

Bildquelle: www.entertainmentwallpaper.com


26.10.2010 00:20    |    breakerxvii    |    Kommentare (36)    |   Stichworte: Basilikum, Frauen, Shortcuts

Was soll ich nur machen?

BasilikumBasilikum

Was haben Frauen und mein Basilikum gemein? Richtig: Nichts. Also nicht in erster Linie. Doch bei meinem Basilikum ist es anders. Wie ihr wisst, esse ich gerne Nudeln. Frischer Basilikum ist für diesen als kleine Verfeinerung natürlich wunderbar. Daher habe ich einen Basilikum bei mir in der Küche stehen. Jeder der schon einmal eine solche Pflanze hatte, weiß, dass diese sehr viel Wasser braucht. Also so wirklich viel Wasser. Jeden Tag gießen ist daher Pflicht.

 

Was hat das alles nun mit Frauen zu tun? Nun, ich hatte einmal eine Freundin. Der Einfachheit will ich euch nicht mit Namen nerven, daher nennen wir sie einfach A. A war eine Frau, die es nicht mit ansehen konnte, das mein Basilikum vertrocknet und für sie war es oberstes Gebot bei mir in der Wohnung nach diese Pflanze zu schauen zu bei Bedarf zu gießen. Daran hab ich mich wohl zu schnell gewöhnt… gewisse Parallelen zu einer ominösen Kiste sind da nicht auszuschließen.

 

Tja, wie es der Liebe Herr Gott so will, bezeichne ich A heute nur noch als Ex. Person B tritt auf den Plan. Sie ist nun alles andere als Pflanzelieb. Sie verwährt (bis heute) meiner Basilikumpflanze das lang ersehnte Wasser. Obwohl ich ihr die Bedeutung als Freundin und der sorgevollen Aufgabe für mein Basilikum anvertraute nimmt sie diese Aufgabe nicht an. Es ist zum Verzweifeln.:confused:

 

Selbst gießen kommt natürlich nicht in Frage, das ist schließlich Aufgabe der Freundin.

 

Für E.


  • 1
  • nächste
  • von 29
  • 29

Blogjünger (232)

Background

Meine geistig moralischen Mechanismen sind mysteriös und komplex. In Gedanken: *Tüte Vollmilch kippt um*

 

(_/)

(O.o)

( }{ )

 

Das ist Hase. Kopiere Hase in dein Profil / Signatur und hilf ihm die Weltherrschaft zu übernehmen!

The Creator

breakerxvii breakerxvii

6-Sterne Schokocrossi

VW

Nicht alles was man macht, macht Sinn. Nicht alles was Sinn macht, macht man.

 

(_/)

(O.o)

( }{ )

 

Das ist Hase. Kopiere Hase in dein Profil / Signatur und hilf ihm die Weltherrschaft zu übernehmen!

Auf dem Weg der Erleuchtung

  • anonym
  • Klaus-Dieter90
  • 31waldi
  • tueastra
  • Roccogrey
  • Horrormensch
  • JonathanFrakes
  • jennss
  • LikeAMachine
  • Black_Highline

Comments and other Stuff

  • 06.07.20: Neuer Leser: C-Max-1988

Nette Zitate

Ich bin kein Monster, nur meiner Zeit voraus.

 

Enthemmung wird doch erst dann zum Problem, wenn man der einzige Enthemmte ist

 

Entweder man stirbt als Held oder man lebt solange, bis man selbst der Böse wird

 

Nur ein vollkommen unbedeutender Mensch,

eine unverbesserliche Null, wird sich damit begnügen,

im Leben immer ein und dieselbe Rolle zu spielen,

immer den gleichen Platz in der Gesellschaft einzunehmen

und dieselben Dinge zu tun.

 

Der Verstand ist das einzig gerecht verteilte Gut auf Erden: Einjeder ist der Ansicht, dass er genug davon besitze.

 

Zwei Dinge sind zu unserer Arbeit nötig: Unermüdliche Ausdauer und die Bereitschaft,

etwas, in das man viel Zeit und Arbeit gesteckt hat, wieder wegzuwerfen.