• Online: 4.240

MOTORBASAR.de - Der MOTOR-TALK Fahrzeugmarkt mit über 400.000 Anzeigen

28.02.2010 23:09    |    breakerxvii    |    Kommentare (32)    |   Stichworte: About me, Alltag, Umfrage

Wie steht ihr zu Mixgetränken?

Mixbier oder doch eher Originales? Natur belassenes Weißbier, Kölsch, Pils, Helles, Altbier, Schwarzbier... Eigentlich sollten doch unsere Biervarianten im deutschen Lande vollkommen ausreichen. Die Geschmäcker werden vollkommen bedient... Ausser, ja ausser für die Pokèmon-Trainer Generation 2.0 - zu der ich mich selbst auch zähle (in diesem Fall ;)).

 

Das originale, naturbelassene Bier hat ausgesorgt, wer heute durch die Kaufhallen geht und "nur ein Bier" kaufen will, sieht was ich meine, ganze Regale voller Biersorten in den verschiedensten Varianten von Bier.

 

Der bekannteste Vertreter: Mixery. Bier + Cola + X - wer kennt diesen Spruch nicht? Während Mixery der erste Vertreter der Serienproduktion von Bier-Mixgetränken war, haben auch andere Hersteller diesen Trend erkannt und schnell gehandelt und die Marktführerschaft auch Karlsberger abgenommen.

 

Die ganzen verschiedenen Sorten und Varianten nun aufzuzählen fasst inzwischen mehrere Seiten, du bekanntesten wie bereits genannt: Mixery, Veltins V+, Becks Level 7, Cab und Desperados

 

Unter "richtigen" Biertrinker werde ich auch etwas argwöhnisch beäugt wenn ich mir ein Cola-Bier oder ein Radler bestelle, ja selbst in der Bautzner Brauerrei ist dies so o.O (vielleicht liegts auch an meien Paranoia, kann jeder halten wie ein Dachdecker :p).

 

Neben den bekannten Biermixen gibt es inzwischen auch zahlreiche andere Mixgetränke, schönes Beispiel: JimBeam + Cola. Ist es eher eine Verschandelung des guten Whiskeys wenn man sowas mit Cola (oder anderen mischt) oder ist das Zeug pur gar nicht auszuhalten?

 

Wie steht ihr zu Mixgetränken?


25.02.2010 20:35    |    breakerxvii    |    Kommentare (14)    |   Stichworte: Winter 2010

Ja, ja... meteorologisch gesehen war der Winter hartblah, blah. Unerwartet Kalt, unglaublich viel Schnee…blub, blub, blub…Was hat die Erderwärmung damit zu tun? Wurde das Wetter manipuliert?...Werden wir wieder Sterben? Die Vorbereitungen wurden überall getroffen...

 

Driftschlachten auch hierFrontantrieb ist ungut…blah, blah, blah… Ich bin krank *zzzzzzzz*…. Spaß gab es, mal so, mal so, aber immer wieder lustig:) Ab und zu auch mal seltsamer Humor, wie der hier.

Tückenüberall, ab und zu mal waschen,

 

Ach, auch alles doof, überall der gleiche weiße Scheiß, von Ost nach West – von Dom zu Dom. Von Süd nach Nord, von Küste zum Berg. Manche haben das ganze auch gar nicht gemocht

 

Ach und der doofe Schnee macht alles, aber wirklich alles DRECKIG, allen voran eure Autos… guck mal da, da, da oder hier,

 

Ich hatte keine Lust nen „kreativen“ eigenen Blog zu schreiben und hab einfach mal aus den etlichen Winterblogs ein bissl was verlinkt. Vielleicht ist aber genau das, was ich gerade gemacht habe äußerst kreativ, man weiß es nicht.

 

Ich hoffe die Trackbacks haben euch nicht in den Wahnsinn geführt, als Entschädigung gibt’s auch ein paar Winterpics von mir ;) Genauer gesagt, die restlichen, ein paar habt ihr ja schon Hier gesehen.

 

And now, with the power of a cocopelli, i want the spring :D.


24.02.2010 16:18    |    breakerxvii    |    Kommentare (15)    |   Stichworte: Shortcuts

washerwasher

Ja ihr werdet jetzt glauben nun fährt der Zug endgültig ab, doch ich hab es gesehen. In der Badewanne. Sie, die Waschmaschine lebt. Und ich weiß auch, dass die böse Textilindustrie wieder ihre Finger mit im Spiel hat.

 

Es war ein ruhiger Abend, ein bissl gespamme bei Dr. Seltsam im Blog. Doch ich roch etwas muffig, der moderne Mann von heute geht Baden. Am Ende der Wanne steht meine Waschmaschine, die blöderweise grade lief. Nützte nichts, die Lautstärke des Schleuderwahnsinns ist nun ja auch nicht so dramatisch – man überhört eh nur lästige Anrufer :D.

 

Sie lief also, das gute Ding, Schleudergang und da sah ich es, die bewegte sich, langsam und mühselig machte sie einen Schritt nach den anderen. Erst dachte ich, meine Gedanken spielen mir einen Streich, doch dann nahm ich das Schicksal der Waschmaschine mir an. Sie will wirklich flüchten. Zugegeben, weit sollte sie nicht kommen, das Stromkabel ist ja nun auch nicht meterlang…

 

Der Schleudergang nahm ein Ende, die Waschmaschine beendete Ihr Programm. Beim herausnehmen der Wäsche fiel es mir wie Schuppen von den Augen, ich durchschaute den teuflischen Plan und vor allem, wie die Maschine ohne Strom überlebt. Sie frisst einfach die Socken. Meine Socken, sie verschwinden ja gerne mal in der Kiste, nur daher kann sie also ihre Energie ziehen… Wie sie aus diesen unscheinbaren Socken die nötige Energie zieht weiß ich noch nicht. Ich nehme an, dass die Textilindustrie Fäden eingesponnen hat, die ein extrem hohes Energieniveau haben und damit wird sich die Waschmaschine am Leben erhalten.

 

Was die Textilindustrie nun aber damit machen wird, kann ich heute auch noch nicht sagen.


22.02.2010 21:47    |    breakerxvii    |    Kommentare (62)    |   Stichworte: Allgemeines, Alltag, Aussprache, Shortcuts

lamborghini reventonlamborghini reventon

Manchmal hab ich das Gefühl, die vernünftige Aussprache stirbt so langsam vor sich hin. Ganz beliebtes Beispiel ist bereits in der Überschrift gegeben: Lamborghini vs. Lambordschini. Wenn ich schon Lambordschini höre geht mir das Messer in der Tasche auf.

 

Bezeichnet mich als Schisslitüpfer, aber Ford nennt doch auch niemand Förd, Corvette bezeichnen wir nicht als Corvätt, aber bei Lamborghini ist es irgendwie Gang und gebe es falsch auszusprechen.

 

Auch beliebt: Boxen a la „Ich will mir Boxen nachrüsten“. Boxen ist ein Sport, die Teile heißen Lautsprecher.

 

Vermutlich werden euch noch weitere einfallen, ich halte den Artikel kurz und verabschiede mich mit einen traurigen Blick in Hinsicht der Aussprache, sowie diversen Frust über Menschen, die dabei auch noch uneinsichtig sind.

 

PS: Auch beliebt abseits vom Auto: Chemie = Kemi = Schemi oder Techno = Tekkno usw. usf.
PPS: Ich Liebe den Reventon :D


20.02.2010 20:07    |    breakerxvii    |    Kommentare (52)    |   Stichworte: Allgemeines, Alltag, Über mich

EC-LogoEC-Logo

Warum gibt es beim Bäcker keine Möglichkeit mit der EC-Karte zu bezahlen? Ich find das echt ungerecht. Ich bin ein Kartenkind. Ohne kleine Plaste-Karte geht bei mir rein gar nichts. Kein Besuch im Restaurant, kein Einkauf im Discounter um die Ecke, ja sogar beim Tanken brauche ich diese kleine Karte. Nur immer dieser tolle Bäcker. Das ist so fies, da steht man vor dem Backwaren, schaut sich sabbernd und schluchzend zugleich die Auslagen an und kratzt das Geld zusammen, nur um dann zu bemerken: „Hey… Ich brauch Geld. Bargeld.“

 

Jeden Tag das Lachen meiner Begleitung zu hören, wie ich für einen Euro im Discounter die Karte zücke. Egal ob nur das kleine Mittagessen gekauft wird, was ja keine 5 Euro kostet oder der große Wocheneinkauf, die Karte wird gezückt. Meine Kartenpin kann ich schon im Schlaf sagen, also weniger die Zahlen, als viel mehr die Handbewegung die ich dabei mache.

 

Es geht sogar schon so weit, dass ich Läden meide, wo meine Karte nicht erkannt wird oder die keine Karte akzeptieren (und glaubt mir, das sind ziemlich viele).

 

Man kann vielleicht meinen, dass ich mit der Karte mehr Artikel kaufe, als ich eigentlich will, doch dem ist nicht so. Die Masche zieht bei mir nicht ;)

 

Vielleicht gibt es ja einige User, die diesen Tick verstehen, denen will ich sagen: Ihr seit nicht allein :D. Alle die dies nicht verstehen sei gesagt: Sorry, das ihr wegen Kartenkindern wie mir, immer an der Kasse warten müsst :)


15.02.2010 17:59    |    breakerxvii    |    Kommentare (37)    |   Stichworte: Shortcuts

quelle-www-shopblogger-dequelle-www-shopblogger-de

Samstagvormittag, Massen von Menschen Strömen in die Einkaufshallen, der wöchentliche Einkauf an Nahrungsmittel und Haushaltswaren wird gemacht. So auch bei mir. Bewaffnet mit 2 Tüten und einen Einkaufswagen renne ich durch den Gang, suche mir die Waren aus, die ich brauch, ärger mich über diverse Menschen – Mal mehr Mal weniger – der MP3-Player hat gute Musik und schon vergeht auch der Stress.

 

An der Kasse dann das berühmte Warten… und noch mehr warten… und noch mehr warten… Die Gedanken schweifen ab. Ich betrachte die anderen Kassen und frag mich so: Kann ich nicht einfach an der Kasse warten, bis ein voller Einkaufswagen vorbei kommt?

 

Also mal angenommen, ich sehe einen vollen Einkaufswagen, Herrenlos im Gang stehen, der „Besitzer“ dieser Waren sucht in den Regal nach einem Produkt, lässt den Wagen aus den Augen. Nun könnte meine Zeit kommen, ich schnappe mir den Einkaufswagen und gehe mit diesem zur Kasse um zu bezahlen. Der vermeintliche Besitzer wird erst völlig irritiert den Wagen suchen um dann zu bemerken, dass er wirklich weg ist und ihn sich jemand genommen hat.

Ich hingegen bin bereits an der Kasse, hab bezahlt, die Waren gehören mir. Viel Stress gespart und das Beste der Überraschungseffekt zu Hause. Ich weiß ja nicht genau was nun da so wirklich drin ist Größtenteils kann ich bestimmt mit allem was anfangen, wir brauchen ja eh fast alle dasselbe.

Für den Menschen, den ich das entwendete habe, ist es „nur“ noch einmal der Stress neu einzukaufen und evtl. der verlorene Euro des Einkaufswagens… Rechtlich gesehen, gehören die Waren dem, der sie an der Kasse bezahlt, man könnte dagegen wohl kaum was machen…

 

Für den unglaublichen Fall, dass der „bestohlene“ Mensch das mitbekommt kann man immer noch sagen: „Oh, Verzeihung, da hab ich wohl den Falschen genommen“.

 

Menschlich gesehen, ist das natürlich unter aller Sau :D

 

Schöne Idee oder? ^^


13.02.2010 20:06    |    breakerxvii    |    Kommentare (9)    |   Stichworte: Shortcuts

Ist es euch nicht auch aufgefallen? Das Leben auf den Deutschen Straßen wird böser. Die Autos haben allesamt einen sehr sehr bösen Blick. Von was ich rede? Ich rede nicht von angeschweißten oder angeklebten Tuning Artikel die einen bösen Blick versprechen, ich rede von den wirklich bösen guckenden Autos. Funkelnde Scheinwerfer in Verbindung mit hängenden spitzen Zähnen. Väterchen Frost ist der Herr der bösen Autos, der Meister des Tunings, der King unter den Baumarkttuner. Jedes Jahr das gleiche Spiel, die Verwandlung von liebenswerten und niedlichen Autos in böse schauende Monster die mit ihren Reißzähnen andere Verkehrsteilnehmer zerfleischen wollen. Schaut euch allein meine Bildersammlung und die dazu gehörigen Kommentare an, das sagt ja wohl alles. weiterlesen


11.02.2010 15:19    |    breakerxvii    |    Kommentare (7)    |   Stichworte: Shortcuts

Es war ein Tag wie jeder andere, möchte man meinen. Doch es kam anders nur um zu erfahren, dass die Welt nicht immer Freitag ist. Oder so ähnlich. Denn es war Samstag. Nicht Freitag, aber das spielt auch absolut keine Rolle.

 

Eine Ottomane war eine Zeit lang mein Bett. Zwar zu kurz um meinem ausgestreckten astrahlkörper zu beherbergen aber immerhin breit genug für etwaige Menschen neben mir. Darauf schläft man, mit angewinkelten Beinen halt, so dass man perfekt drauf passt. Kein Dauerzustand geb ich zu, aber in der Zeit bis zur Lieferung des Bettes ausreichend.

 

So kam der Tag mein Bett konnte abgeholt werden. Das Bett, 140cmx200cm (BxL) ausreichend für eine Person und zum Spaß an der Freude auch mal für 2 Personen. Endlich, du wohlgeformtes schönes Bett, ein Genuss, man kann drauf liegen, ohne das Füße überstehen, die Decke (135cmx200cm BxL) perfekt. Das Kissen (80x80 LxB) ließ mein Haupt einsinken und ich schlief fast sofort ein.

 

Endlich konnte mein gesamter Körper sich einer Matratze erfreuen, die Freude am Tage auf ein solches Bett, man kann es sich nicht vorstellen. Vielleicht doch, wenngleich die Chance das jemand ähnliche Erfahrungen gemacht hat eher gering ist.

 

Und nun geschah es, ich merkte, dass man eh wieder mit angewinkelten Beinen einschläft. Schon komisch, da schläft man nur ein-zwei Wochen so auf der Couch und schon hat man sich daran gewöhnt. Ein mysterium schlecht hin sag ich mal. But i think this is the life. :confused:


05.02.2010 13:52    |    breakerxvii    |    Kommentare (11)    |   Stichworte: Alltag, Sicherheit

Mittwoch 03.02.2010 17:15 B6, Löbau Richtung Bautzen. Die Fahrbahn macht schöne Rodelbahnen oder Ski-Berge neidisch. Die Schneeverwehungen türmen sich Rechts wie Links von der Fahrbahn meterhoch. Die Geschwindigkeit beträgt keine 50km/h, die Sicht erstaunlich frei. Wir passieren ein Dorf, Rechtskurve, fahren einen kleinen Hügel hinauf und können es bereits erahnen… weiterlesen


04.02.2010 11:54    |    breakerxvii    |    Kommentare (12)    |   Stichworte: Contest, Shortcuts

schäumendes Bierschäumendes Bier

Bier, eines der beliebtesten Getränke des Deutschen. Egal ob Weiblich, Männlich, Jung oder Alt. Irgendwie trinkt des jeder. Außerdem, gehört ein gutes Bier und Auto schrauben bekanntlich zusammen. Grund genug ein Contest ins Leben zu Rufen. Wer schafft es, die meisten Biere mit den vorgegebenen Mittel zu öffnen? weiterlesen


Blogjünger (232)

Background

Meine geistig moralischen Mechanismen sind mysteriös und komplex. In Gedanken: *Tüte Vollmilch kippt um*

 

(_/)

(O.o)

( }{ )

 

Das ist Hase. Kopiere Hase in dein Profil / Signatur und hilf ihm die Weltherrschaft zu übernehmen!

The Creator

breakerxvii breakerxvii

6-Sterne Schokocrossi

VW

Nicht alles was man macht, macht Sinn. Nicht alles was Sinn macht, macht man.

 

(_/)

(O.o)

( }{ )

 

Das ist Hase. Kopiere Hase in dein Profil / Signatur und hilf ihm die Weltherrschaft zu übernehmen!

Auf dem Weg der Erleuchtung

  • anonym
  • Klaus-Dieter90
  • 31waldi
  • tueastra
  • Roccogrey
  • Horrormensch
  • JonathanFrakes
  • jennss
  • LikeAMachine
  • Black_Highline

Comments and other Stuff

  • 06.07.20: Neuer Leser: C-Max-1988

Nette Zitate

Ich bin kein Monster, nur meiner Zeit voraus.

 

Enthemmung wird doch erst dann zum Problem, wenn man der einzige Enthemmte ist

 

Entweder man stirbt als Held oder man lebt solange, bis man selbst der Böse wird

 

Nur ein vollkommen unbedeutender Mensch,

eine unverbesserliche Null, wird sich damit begnügen,

im Leben immer ein und dieselbe Rolle zu spielen,

immer den gleichen Platz in der Gesellschaft einzunehmen

und dieselben Dinge zu tun.

 

Der Verstand ist das einzig gerecht verteilte Gut auf Erden: Einjeder ist der Ansicht, dass er genug davon besitze.

 

Zwei Dinge sind zu unserer Arbeit nötig: Unermüdliche Ausdauer und die Bereitschaft,

etwas, in das man viel Zeit und Arbeit gesteckt hat, wieder wegzuwerfen.