• Online: 1.217

MOTORBASAR.de - Der MOTOR-TALK Fahrzeugmarkt mit über 400.000 Anzeigen

26.07.2009 15:34    |    breakerxvii    |    Kommentare (15)    |   Stichworte: Geschmacksfrage

Geschmacksfrage: NSW als TFL-Ersatz?

NSW in der StoßstangeNSW in der Stoßstange

Hallo @den Leser

 

Sekt oder Selters, Kaffee oder Tee, blond oder braun, Schokolade oder Chips, Rot oder Grün - Geschmacksfragen gibt es viele, ganz besonders im Bezug beim Auto. Heute will ich einmal die Meinung der MT-Gemeinde hören. Wo schlägt euer Herz höher? Es wird Zeit die Gemeinde in die Lager zu spalten und heiß zu diskutieren. Für alle Faulen, gibts aber auch ne Umfrage.

 

 

Scheiß Wetter doch es bringt keinen wirklichen Sichtvorteil, wenn man das gute Ablendlicht anmacht. Es bringt nur den Vorteil, gesehen zu werden. Daher entscheiden sich viele Menschen für die Nebelscheinwerfer. Dies kann durchaus Vorteile haben. Gerade Autofahrer, welche richtig teure Leuchtmittel im Ablendlicht verbaut haben können diese somit schonen und deren Lebensdauer erheblich verlängern. Den in den Nebelscheinwerfern sind meistens "irgendwelche" billigen Funzeln drin, deren Ersatz keine 5€ kostet. Kein Vergleich zu guten Halogenleuchtmitteln welche bis zu 30€ je Satz kosten.

 

Gerade bei Fahrzeugen wo die Nebelscheinwerfer in den Hauptscheinwerfer integriert sind und eben nicht in der Stoßstange, ist es eine wirklich günstige Alternative, die in den wenigstens Fällen auffällt. Blöd wird es natürlich dann, wenn die Nebelscheinwerfer in der Stoßstange sitzen und man oberhalb das leuchten der Standleuchten sieht.

 

 

Es ist also eine Gewissensfrage: Sich lächerlich machen oder die Lebensdauer der Halogenleuchtmittel verkürzen. Wie entscheidet ihr euch in den meisten Fällen?

 

 

In diesem Sinne


21.07.2009 21:20    |    breakerxvii    |    Kommentare (13)    |   Stichworte: Kreuze, Tod

Kreuz am StraßenrandKreuz am Straßenrand

Hallo @den Leser

 

Täglich auf Deutschen Straßen, es wird gerast. Gerade im Sommer, wenn die Biker unterwegs sind (nichts gegen diese) oder die Saisonfahrzeuge aus ihrem Winterschlaf geweckt werden. Doch nicht nur diese Fahrzeuge müssen mal wieder ausgefahren werden. Auch die "Standard-Raser" sind natürlich eine Gefährdung aller. Ich will nun um Gottes willen kein Moralapostel spielen, wenn ich behaupte, dass ich streng nach Regeln und Normen, also getreu der StVo fahre, wäre dies schlicht gelogen.

 

Zu Beginn meiner "Auto-Karriere" quasi als ich Führerscheinneuling war dies vielleicht noch so. Inzwischen, nach über 3 Jahren kennt man sein Auto, hat durch ein Fahrsicherheitstraining bereits die Grenzen live erlebt und hat auch schon einige Situationen erlebt, welche mehr als nur knapp waren (natürlich unfallfrei - mit Ausnahme von ein-zwei Kratzern). Natürlich würd ich nie behaupten oder gar mir anmaßen mich mit Fahren zu vergleichen die seit ## Jahren unfallfrei fahren.

 

Aufgrund der Gewohnheit wird man wohl auch überheblich. Obwohl die Unfallstatistiken zeigen, dass die Unfallzahlen rückläufig sind, es weniger Unfalltote denn je gibt, werden es komischerweise auf Strecken, welche man täglich fährt, immer mehr Kreuze am Straßenrand. Aber wie selbstverständlich, jeden den man fragt sagt von sich: "Ich rase nicht, ich fahre seit x-Jahren Unfallfrei". Was zweifelos stimmen mag, aber dies nichts über die Fahrsicherheit aussagt.

 

Fahrsicherheit wird schließlich nicht ausschließlich daraus begründet, wie schnell man fährt. Ein Rentner, welcher vielleicht seit über 40 Jahren unfallfrei sein PKW bewegt muss nicht unbedingt sicherer sein, wie ein PKW-Fahrer, welcher seinen Führerschein erst seit 10 Jahren hat. Die Sicherheit wird auch nach der Auffassungsgabe, die Reaktionsgeschwindigkeit und diverse körperliche Defizite, wie eine Sehschwäche beeinflusst. Zusätzlich kommen menschliche Schwäche wie die Überheblichkeit oder das falsche Einschätzen von Geschwindikeiten dazu.

 

Zwangsläufig müssen also Unfälle geschehen. Die niedrigen Unfalltoten lassen sich durch bessere Sicherheit erklären. Gerade "Aktionen" wie eine Abwrackprämie haben dafür gesorgt, das alte PKW's auf den deutschen Straßen verschwinden und die Sicherheit deutlich gesteigert wird.

 

Vielleicht denkt ihr nun, das es nicht stimmt, was ich hier schreibe. Und ja, ich gebe zu, ich schreibe dies auch "nur" aus gegebenen Anlass aus meinem Freundeskreis. Ein PKW wollte einen Traktor überholen übersah dabei jedoch einen Freund, welcher ihm entgegenkam. Der Freund ist ausgewichen. Das Resultat: ein neues Kreuz am Straßenrand. Der Unfallverursacher überlebte. Vorwürfe sind in einem solche Fall nicht angebracht, der Verursacher wird Schuldgefühle auch so haben. Trauer bleibt.

 

Ohne nun auf Beileidfang zu sein, der Unfall ist inzwischen einige Zeit her, wollt ich das Thema euch noch einmal näher bringen. Und, ein kleiner Selbsttest. Glaubt ihr, bei euch fahren "die anderen" sicher? Bzw. Rasen nicht? Macht einmal einen kleinen Test. Fahrt fast "streng" nach der StVo. Nicht unbedingt bei jeder Geschwindigkeitsbegrenzung sofort auf die Eisen gehen sondern eher angenehm nach der StVo fahren. Keine 20km/h schneller, die Begrenzungen einhalten. Und ihr werdet staunen, wieviel Verkehrsteilnehmer euch überholen werden. Selbst riskante Überholmanöver geschehen mehr und mehr. Vermutlich sitzen solche Unfälle für ein-zwei Monate in den Knochen. Maximal ein halbes Jahr in der Erinnerung und danach fällt man in sein altes Schema zurück.

 

Manchmal sollte man über dies aber auch innehalten und nachdenken.


In diesem Sinne

 


19.07.2009 17:24    |    breakerxvii    |    Kommentare (9)    |   Stichworte: Allgemeines, Alltag, Werbung

Komerz überall?Komerz überall?

Hallo @den Leser

Mittendrin statt nur dabei, zwischen all den tollen Sachen. Ein normaler Tag in meinem Leben als moderner Mensch mit einem - im Vergleich zu anderen Ländern - hohen Lebensstandard und Lebensniveau. Das Sonderangebot macht es mir leicht, denn wer einmal gepoppt hat, kann sich kaum noch stoppen. Morgens halb 10 in Deutschland? Ich beginn eine kleine Brotzeit, mit der wohl berühmtesten "Schnitte" welche es bei uns zu kaufen gibt. Natürlich durch und durch gesund. Weiter gehts zum Kiosk wo ich die Zeitung mit den vielen Bunten Bildern kaufe, denn ich bild mir eine Meinung (ein). Zusätzlich brauch ich einen Kaffee den nur der macht den Tag zum Genuss.

 

Blöderweise war gestern wieder eine Feier von der großen grünen Community, wo ich Freunde und Freundesfreunde getroffen habe, sodass mein Kopf noch etwas von der Wirklichkeit entfernt ist. Also schmeiß ich mir ne Aspirin rein und ich kann wieder voll durchstarten. Und falls - gestern auf der Party - ich doch die falschen Leute kennengelernt habe, such (kauf) ich mir einfach Neue, Küsschen gibts schließlich überall.

 

Auch die Kleidung wurde auf der gestrigen Party wohl etwas zu viel strapaziert, so haben sich die Fleckenzwerge bei dieser eingerichtet. Doch, ich kenn da einen Riesen, der macht das alles wieder Sauber und Rein. Apropos "Rein" Bakterien gibt es in dem meinigen Haushalt nicht mehr. Denn dieser Haushalt gleicht einem Versuchslabor für Chemiewaffen - mein Motto: Nicht Sauber sondern Rein - So schön kann unsere Welt doch sein.

 

Mit der Zeitung, gestärkt vom Kaffee und dem Schnittchen fahr ich dann mit dem PKW zur Arbeit. Also ich fahre natürlich aus Freude am Fahren - nicht weil wir es müssen.

 

Auf der Arbeit angekommen ist der Kaffeepot das erste Ziel, denn ohne diesen ist ein Arbeiten in unserem Lande nicht möglich. Schusselhaft und verpennt wie ich noch war kleckere ich beim einschütten, doch prompter weise erscheint der große braune Bär, welcher seine Notdurft auch gern mal im Wald verrichtet. Er half mir mit seinem Saugfähigen Fell Papier und verschwand ehe ich bemerkte, dass er da war.

 

Nach einem anstrengenden Arbeitstag im Büro ist der Tag natürlich nicht zu Ende. Ich bin wohl zudem der übliche Büro Potatoe und die Hosen werden scheinbar von Waschgang zu Waschgang auch immer kleiner. Doch, wo wären wir wenn nicht in der heutigen Zeit? Abnehmen können wir bereits mit Tabletten und diversen Instant-Shakes. Sport? Übertriebene Maßnahmen, ausgedacht von Menschen die mit Ihren Fitness Buden nur Geld scheffeln wollen. Den wahre Männer brauchen keinen Sport. Die gehen in den Baumarkt, wo es 20% auf alles (ausser Tiernahrung) gibt und erbauen sich ihr Schloss selbst. Breaker sagt: yippi jaja yippi yippi ai

 

Abends, bevor ich dann noch Schlafen gehe, nehme ich natürlich die Zahnpasta, welche speziell für meine Bedürfnisse zum Abend geschaffen ist - wir wissen ja, morgens die eine, abends die andere (doch was mache ich, wenn ich Morgens um 5 von einer Party komme? :confused:), creme mich mit diversen Nachtcremes ein - natürlich "for Men", obwohl eh dasselbe drin is wie bei den Frauen und leg mich beruhigt in mein Bettchen, nur damit ich Morgen mit demselben Fleiße an dieselbe Sch**** gehe.

 

In diesem Sinne


17.07.2009 23:30    |    breakerxvii    |    Kommentare (4)    |   Stichworte: Bärwalder See, Sommer

Hallo @den Leser

Habt ihr's gemerkt? Es ist inzwischen tatsächlich sowas wie Sommer. Zumindest bei uns in der Lausitz herschen angenehme Temperaturen. Blöderweise muss man genau beim besten Wetter arbeiten. So macht die Arbeit unterm Dach, bei meiner Arbeit Spaß. Von oben bruzelt die Sonne, Fenster aufmachen bringt nichts, ausser vielleicht man nächsten Tag nen steifen Hals und Abkühung ist dann fehlanzeige.

 

Nichts desto Trotz sind wir gestern zu einen der schönsten Seen gefahren, welche es hier in der Gegend so gibt. Den Bärwalder See in Uhyst. Quasi direkt am Boxberger Kraftwerk, welches ihr im Hintergrund auch seht ;)

 

Die Wassertemperatur laut Aushang betrug 23°C. Wir sind mit 2 Autos gefahren, das Volleyballnetz und Ball hatten wir natürlich dabei und schon ging der Badespaß los. Natürlich konnten wir erst Abends fahren, als wir angekommen sind, war es bereits 18:30. "Glücklicherweise" hatte ein etwas kraftigerer Schauer die meisten Badegäste bereits vertrieben und wir hatten Platz uns auszubreiten. Das Wetter? wie es Abends zur Zeit so üblich ist, Wolkenverhangen, Schwül aber dennoch irgendwie angenehm.

 

Vor allem angenehm, wenn man endlich im Wasser war und es einem so vor kam, als wäre es im Wasser selbst wärmer wie außerhalb.

 

Doch, wir hätten es ja eigentlich besser wissen müssen. Auch wir wurden von einem kleinen örtlichen Gewitter erwischt. Und blöderweise war ich genau in diesem Moment planschen. Genauer gesagt, schwimme ich immer weit weit raus. Bei dem großen See macht es einfach Spaß.

 

Nu zog aber diese Gewitter auf.. Und Gewitter und Menschen im Wasser vertragen sich nicht, da der Blitz sich immer den höchstens Punkt in einem Gewässer sucht, egal wo dieser Punkt ist. Meine einzigste Möglichkeit war also das zurück schwimmen. Wie man lesen kann, hab ich die ganze Situation unbeschadet überstanden. Unser zeug war zwar durch den Schauer nass, aber das nahmen wir in Kauf. ^^

 

In diesem Sinne

 

PS: Die Bilder stammen nicht von diesem Tag, sie stammen von einem Inliner Ausflug um den See herum (~22km eine Runde da kommt Freude auf :D)


13.07.2009 21:00    |    breakerxvii    |    Kommentare (37)

Geschmacksfrage: Fenster vs. Klima

Climaautomatic aus einem Golf IVClimaautomatic aus einem Golf IV

Hallo @den Leser

 

 

Sekt oder Selters, Kaffee oder Tee, blond oder braun, Schokolade oder Chips, Rot oder Grün - Geschmacksfragen gibt es viele, ganz besonders im Bezug beim Auto. Heute will ich einmal die Meinung der MT-Gemeinde hören. Wo schlägt euer Herz höher? Es wird Zeit die Gemeinde in die Lager zu spalten und heiß zu diskutieren. Für alle Faulen, gibts aber auch ne Umfrage.

 

Hey, wir haben Sommer ^^ Grund genug die Klimaanlage wieder anzuschmeißen um wenigstens einmal sich kalte Luft um die Ohren wehen zu lassen. Oder doch nicht? Seit ihr eher Menschen, die ganz relaxt das Fenster runter machen, nur um die Klimaanlage zu schonen (evtl. zu posen ;)), die wunderbare Warme Luft von draußen genießen?

 

 

Das Fenster bietet auf den ersten Blick nur einen Vorteil: beim Einsteigen viel Warme Luft herauszulassen, für die Fahrt selbst ist es meiner Meinung nach eher Sinnfrei das Fenster offen zu lassen, sofern man eine Klimaanlage besitzt. Klar, bei kurzen Fahrten muss sie nicht unbedingt mitlaufen, wer kurz zum Bäcker will macht mit Sicherheit nicht gleich die Klimaanlage an... Wie ist es bei euch? Was bevorzugt ihr bei der Fahrt? Habt ihr überhaupt eine Klimaanlage die ihr nutzen könnt?

 

In diesem Sinne


08.07.2009 18:46    |    breakerxvii    |    Kommentare (42)    |   Stichworte: Geschmacksfrage

Geschmacksfrage: laute Musik?

LautsprecherLautsprecher

Hallo @den Leser

 

Sekt oder Selters, Kaffee oder Tee, blond oder braun, Schokolade oder Chips, Rot oder Grün - Geschmacksfragen gibt es viele, ganz besonders im Bezug beim Auto. Heute will ich einmal die Meinung der MT-Gemeinde hören. Wo schlägt euer Herz höher? Es wird Zeit die Gemeinde in die Lager zu spalten und heiß zu diskutieren. Für alle Faulen, gibts aber auch ne Umfrage.

 

Der Bass drückt im Takt, kleine Plasteteile fangen an zu vibrieren, man singt den Text so laut man kann. Jeder der ab und zu alleine oder auch gemeinsam Auto fährt kennt das. Da kommt gute Musik im Radio und ehe man sich versieht ist die Hand am Lautstärkepegel und dreht voll auf. Von außen ist nur noch ein dumpfes Wummern zu vernehmen, meistens kann man außen aber auch schon den Text verstehen und eigentlich auch sofort mitsingen. Von was ich rede? Von lauter Musik. Also nicht nur son bissl Laut, sondern richtig schön Laut. Der kommenden Taubheit zum Trotz aufdrehen, einfach mit der richtigen Musik Spaß am Auto fahren haben, denn je besser die Musik, umso schöner meistens auch die Autofahrt.

 

Oder findet ihr sowas eher lästig? Wenn wieder und wieder Autos eher gehört werden als das man sie sieht? Lauscht ihr lieber den Klang des Motors? Achtet dabei auf evtl. Geräusche die einen Schaden ankündigen und ihr noch beheben könnt, eben weil ihr es gehört habt. Die Musik? eher so leise im Hintergrund "plätschernd".

 

Natürlich das darf man bei der ganzen Euphorie nie vergessen, laute Musik behindert den Fahrer teilweise beträchtlich. Lautes mitsingen und mitfühlen von Texten lenken ab. Ganz zu Schweigen, von der Tatsache, dass man evtl. Warnsignale von Polizei, Krankenwagen oder Feuerwehr einfach zu spät mitbekommt und diese damit evtl. behindert.

 

Wie sieht es bei euch im Auto aus? Habt ihr evtl. gar noch nen Subwoofer, Verstärker usw. verbaut?

 

In diesem Sinne


04.07.2009 21:56    |    breakerxvii    |    Kommentare (36)    |   Stichworte: Geschmacksfrage

Optik vs. Leistung - Euer Favorit?

Hallo @den Leser

 

Sekt oder Selters, Kaffee oder Tee, blond oder braun, Schokolade oder Chips, Rot oder Grün - Geschmacksfragen gibt es viele, ganz besonders im Bezug beim Auto. Heute will ich einmal die Meinung der MT-Gemeinde hören. Wo schlägt euer Herz höher? Es wird Zeit die Gemeinde in die Lager zu spalten und heiß zu diskutieren. Für alle Faulen, gibts aber auch ne Umfrage.

 

 

Anfangen tun wir mit einer Frage, die so alt ist wie das Auto selbst. Optik oder Leistung? Wir reden ja nicht von einen Supersportwagen, bei denen passt ja in der Regel sowohl die Optik als auch die Leistung ;)

 

 

Wir (oder besser gesagt ich) reden von Alltagsautos. Diese sollten meistens ein guter Kompromiss aus beiden sein. Gut aussehen und halbwegs spritzig unterwegs will man auch sein. Aber ein Kompromiss ist eben nur eine Entscheidung aus einer meist hitzigen Diskussion oder Kampf mit dem eigenen Gewissen, mit der man am Ende evtl. nicht ganz so Glücklich ist.

 

 

Wenn ihr euch nun entscheiden müsstest, was würdet ihr wählen? Ein schwach motorisiertes Auto, welches ihr optisch mit Tuningmaßnahmen aufpeppelt oder doch eher ein Auto, dessen Leistung nicht anzusehen ist nur um damit eine Menge Spaß zu haben?

 

 

Oder seit Ihr gar der Meinung die Leistung muss der Optik entsprechend sein?

 

 

In diesem Sinne


Blogjünger (132)

Background

Meine geistig moralischen Mechanismen sind mysteriös und komplex. In Gedanken: *Tüte Vollmilch kippt um*

 

(_/)

(O.o)

( }{ )

 

Das ist Hase. Kopiere Hase in dein Profil / Signatur und hilf ihm die Weltherrschaft zu übernehmen!

The Creator

breakerxvii breakerxvii

6-Sterne Schokocrossi

VW

Nicht alles was man macht, macht Sinn. Nicht alles was Sinn macht, macht man.

 

(_/)

(O.o)

( }{ )

 

Das ist Hase. Kopiere Hase in dein Profil / Signatur und hilf ihm die Weltherrschaft zu übernehmen!

Auf dem Weg der Erleuchtung

  • anonym
  • Rocco Rosso
  • jepatelSynack
  • AdiS
  • TheGhost1987
  • Britcat
  • christi123
  • sakimo
  • GolfIV
  • audijuhu

Comments and other Stuff

  • 17.Jun: Neuer Leser: TheGhost1987

Nette Zitate

Ich bin kein Monster, nur meiner Zeit voraus.

 

Enthemmung wird doch erst dann zum Problem, wenn man der einzige Enthemmte ist

 

Entweder man stirbt als Held oder man lebt solange, bis man selbst der Böse wird

 

Nur ein vollkommen unbedeutender Mensch,

eine unverbesserliche Null, wird sich damit begnügen,

im Leben immer ein und dieselbe Rolle zu spielen,

immer den gleichen Platz in der Gesellschaft einzunehmen

und dieselben Dinge zu tun.

 

Der Verstand ist das einzig gerecht verteilte Gut auf Erden: Einjeder ist der Ansicht, dass er genug davon besitze.

 

Zwei Dinge sind zu unserer Arbeit nötig: Unermüdliche Ausdauer und die Bereitschaft,

etwas, in das man viel Zeit und Arbeit gesteckt hat, wieder wegzuwerfen.