• Online: 4.085

MOTORBASAR.de - Der MOTOR-TALK Fahrzeugmarkt mit über 400.000 Anzeigen

27.02.2009 20:07    |    breakerxvii    |    Kommentare (26)    |   Stichworte: Allgemeines, Alltag, Euro

Hallo @den Leser

 

eines vorweg, ich habe keine Ahnung was mich geritten hat. Ich war, wie jeden Freitag einkaufen im Discounter um die Ecke. Ihr erinnert euch vermutlich noch an meine kleine Nach-Hauseweg-Geschichte. Heute kann ich abermals davon berichten. weiterlesen


20.02.2009 22:41    |    breakerxvii    |    Kommentare (35)    |   Stichworte: Allgemeines, Alltag, Sicherheit, Winter

Volle Durchsicht?

Hallo @den Leser

 

Braucht Ihr Durchsicht? Jeden Tag bei diesem Sauwetter zu fahren, macht auf Dauer echt keinen Spaß. Auch als Mitfahrer nicht. Doch, jeden Tag fällt bei uns zur Zeit gefühlte 30cm Neuschnee, irgendwann macht es wirklich keinen Spaß mehr, des Auto Tag für Tag von diesem weißen Plunder zu befreien.

 

Und, egal was man macht, irgendwann kann es ja auch mal gefrieren. So geschehen bei dieser Heimfahrt. Das Dach des Autos voller Schnee und auf der Wintschudscheibe hat sich übern Tag hindurch Eis gebildet. Nun, waren wir leider etwas in Zeitnot, sodass wir die Scheibe nicht komplett von Eis befreien konnten.

 

Zugegeben, mein Geschmack ist es nicht gewesen, mein Fahrer, hatte auf seiner Seite den vollen Durchblick "nur" meine Seite war von diesem Eis befallen. Am oberen Rand der Windschutzscheibe seht ihr auch die scheinbar gleich herunterrutschende Schneefront vom Dach. Doch, während der gesamten Fahrt blieb der Schnee auch dort, was ich auch als gut befand.

Des Eis löste sich, mehr oder weniger. Der "harte" Kern blieb jedoch während der gesamten Fahrt fest auf der Scheibe, egal wie oft die Wischer auch drüber wischten, es blieb fest verankert.

 

Macht Ihr euer Auto immer richtig frei? Oder stört Ihr euch nicht an evtl. Eis auf der Windschutzscheibe?


14.02.2009 15:10    |    breakerxvii    |    Kommentare (29)    |   Stichworte: Allgemeines, Alltag

Hallo @den Leser

 

Freitag, einkaufen. Wie jede Woche. Vor dem Wochenende wird nun mal eingekauft. Der Discounter ist gleich um die Ecke, daher ist der Fuß das wohl beste Fortbewegungsmittel. Und natürlich der gesündeste. Auf dem Weg nach Hause, voll gepackt mit tollen Sachen, die das Leben leichter machen, hinein ins Weekend feeling (^^'), musste ich auch einen Ampel überqueren.

 

Beide Hände Rappelvoll, mit Tüten, Getränke usw. hatte ich keine Lust zu warten bis die Fußgängerampel auf Grün umgeschalten hat. Die Amel für die PKW war bereits Rot, es war also nur noch eine Frage von Sekunden bist Grün werden würde. Natürlich..hatte ich keine wirkliche Lust noch zu warten. Daher ging ich eifnach weiter. Während ich über die Straße ging, wurde es natürlich auch grün.

 

Dann auf der anderen Straßenseite: 2 Politessen in Zivil. Sie sprachen mich natürlich sofort an.

 

Sie: "Verzeihung, meine name is ..., Ordnungsamt Bautzen. Haben Sie gesehen das Rot war?" (Zumindest glaube ich, das sie Ordnungsamt gesagt hat - sie zeigten mir auch einen Ausweiß)

Ich: "Ähm... ja.

Sie: "Sind sie im Besitz eine Führerscheines und vertraut mit der StVo?"

Ich: "Ja"

Sie: "Ist Ihnen bewusst das sie mit dem übetreten dieser Roten Ampel einen Verstoß gegen die StVo begangen haben, dieser geahndet werden kann als wenn sie mit dem PKW unterwegs gewesen wären?"

Ich: "Nein, das is mir nicht bewusst. Habe ich denn was zu erwarten?"

Sie: "Nein, ich belasse es heut bei einer mündlichen Verwarnung, es ist nichts passiert und es wurde dann auch Grün. Ich hoffe, das passiert nicht noch einmal."

Ich: "Nein, wird es natürlich nicht." - Ich habe Ihnen noch ein schönes Wochenende gewünscht und bin gegangen.

 

Jetzt mal ne Frage an euch: Kann ich für sowas wirklich Punkte bekommen? Mir ist das ja mit'm Fahrad bewusst aber als Fußgänger?


13.02.2009 20:38    |    breakerxvii    |    Kommentare (92)    |   Stichworte: Alltag, Bundesvision Song Contest, TV, Umfrage

Euer Favorit?

Hallo @den Leser

 

 Ja, es ist wieder soweit, der Bundesvision Song Contest findet erneut statt. Ein Song Contest, bei dem aus jedem Bundesland eine Band antritt und für ihr Bundesland spielt. Der Zuschauer darf dann aussuchen, wer der beste war.

 

 Ohne Große Worte, was sind eure Favoriten diese Jahr? Stimmt ab, parallel zur Telefonwahl, nur kostenlos ^^


12.02.2009 13:58    |    breakerxvii    |    Kommentare (7)    |   Stichworte: Allgemeines, Alltag, Krank

Hallo @den Leser

 

Ja, auch Menschen die sich gesund ernähren, viel Sport machen und immer viel Trinken, können krank werden. So geschehen bei mir. Seit Dienstag hats mich voll erwischt, obwohl ich nichts ungesundes tue. :( (Ergo: Ich hab zuviel Zeit und schreib nen Blog ^^)

 

Grund genug, um einmal im Jahr den Arzt zu besuchen. Und, immer wieder ein Erlebnis, das Wartezimmer :D

 

Was man da nicht alles für Menschen trifft. Da gibt es die normal-kranken. Meiner einer. Wartet schweigsam, mit einer Zeitschrift in der Hand darauf das der Arzt (endlich) über das eigene Schicksal urteilt. Und einen danach den ersehnten Krankenschein übergibt (weshalb man ja bei den meisten Krankheiten eh nur zum Arzt geht. Viel kann er ja eh nich machen...).

 

Neben den otto-normal-kranken: Kinder. Versteht mich nich falsch. Ich liebe Kinder. Ich bin ja selbst noch eines, auch wenn ich schon etwas größer bin. Kleine Kinder, welche aus nicht nachvollziehbaren Gründen am Dauerschreien sind.Egal was die Eltern mit ihnen machen, sie schreien. Und gelinde gesagt, das geht einen echt auf die Ketten. Warum können sie nich still und stumm einfach nur ihren Schmerzen (?) - sofern sie den welche haben - hingeben?

 

Die dritte und wohl schlimmste Gruppe von allen sind jedoch die Chronisch-Kranken, welche zuviel Freizeit haben, welche die die Praxis auswendig kennen, als hätten sie diese mit den eigenen Schweiß und Blut erbaut. Die Rede ist natürlich von Rentner. Nicht nur, das diese Menschen scheintod sind und nur noch mittels Röcheln sich am Leben erhalten, nein. Das schlimmste ist mir heut wiederfahren. Eine Grundsatzdiskussion.

 

Ich saß, da also mit meiner Zeitschrift, einer Spielefachzeitschrift für Konsolen und habe diverse Artikel über die aktuellen Spiele gelesen. Bis...ja bis mich einer diese sogenannten Rentner ansprach, er saß genau neben mir. "Und sowas mögen die jungen Leute spielen? Gewalt, Blut,?? - Horrorspiele?" (Ich habe einen Artikel zum aktuellen Spiel Resident Evil 5 gelesen). Ich so: "Ähm...naja, das Blut is ja auch nur ein stylistisches Mittel um ein Spiel anschaulicher zu gestalten. Ein Mord ohne Blut findet man doch heutzutage nirgendswo mehr. Weder im TV noch in Spielen" - ich fand diese Erklärung, passend aber ärgerte mich insgeheim ihm überhaupt geantwortet zu haben.

 

Er (total entsetzt): "Also vor 30 jahren hätte man sich sowas nicht erlaubt." Eine äußerst dämliche Grundsatzdiskussion über Gewalt in Videospielen begann, welche natürlich kein wirkliches Ende gefunden hat. (Dank Sender wie ZDF oder ARD die unser schönes Hobby so fantastisch ruiniert haben :mad:) Wir trennten uns letzendlich, das Videospiele für ihn weiterhin Teufelswerkzeug waren und mir? mir war es egal.

 

In diesem Sinne


Blogjünger (232)

Background

Meine geistig moralischen Mechanismen sind mysteriös und komplex. In Gedanken: *Tüte Vollmilch kippt um*

 

(_/)

(O.o)

( }{ )

 

Das ist Hase. Kopiere Hase in dein Profil / Signatur und hilf ihm die Weltherrschaft zu übernehmen!

The Creator

breakerxvii breakerxvii

6-Sterne Schokocrossi

VW

Nicht alles was man macht, macht Sinn. Nicht alles was Sinn macht, macht man.

 

(_/)

(O.o)

( }{ )

 

Das ist Hase. Kopiere Hase in dein Profil / Signatur und hilf ihm die Weltherrschaft zu übernehmen!

Auf dem Weg der Erleuchtung

  • anonym
  • Klaus-Dieter90
  • 31waldi
  • tueastra
  • Roccogrey
  • Horrormensch
  • JonathanFrakes
  • jennss
  • LikeAMachine
  • Black_Highline

Comments and other Stuff

  • 06.07.20: Neuer Leser: C-Max-1988

Nette Zitate

Ich bin kein Monster, nur meiner Zeit voraus.

 

Enthemmung wird doch erst dann zum Problem, wenn man der einzige Enthemmte ist

 

Entweder man stirbt als Held oder man lebt solange, bis man selbst der Böse wird

 

Nur ein vollkommen unbedeutender Mensch,

eine unverbesserliche Null, wird sich damit begnügen,

im Leben immer ein und dieselbe Rolle zu spielen,

immer den gleichen Platz in der Gesellschaft einzunehmen

und dieselben Dinge zu tun.

 

Der Verstand ist das einzig gerecht verteilte Gut auf Erden: Einjeder ist der Ansicht, dass er genug davon besitze.

 

Zwei Dinge sind zu unserer Arbeit nötig: Unermüdliche Ausdauer und die Bereitschaft,

etwas, in das man viel Zeit und Arbeit gesteckt hat, wieder wegzuwerfen.