• Online: 3.777

MOTORTESTS.de - Test und Erfahrungsberichte aus der MOTOR-TALK Community

12.10.2011 07:18    |    breakerxvii    |    Kommentare (32)    |   Stichworte: Alltag, Heizen, kalte Jahreszeit, Thermometer, Winter

ThermostatThermostat

Na? Habt ihr es schon bemerkt? Bestimmt oder? Also ganz sicher… möchte man meinen oder zumindest hoffen. Aber ich will mal nicht so sein, ich mach es einfacher. Da ich von dem Schubladendenken aus gehe, das jeder der seine Zeit in einem Forum wie Motor-Talk vertreibt (und dabei ganz nebenbei Blogs wie diesen liest), seine Zeit mehr in der Werkstatt mit den Kumpels verbringt als zu Hause in den eigenen 4 Wänden, mehr Werkzeug im Schrank hat als Besteck in der Küche, im Januar sich wundert warum kein Wet Tshirt Contest mehr stattfindet und, das wohl wichtigstes, keine Freundin hat, tja der hat es sicher nicht gemerkt. Es wird kalt.

 

Also, jetzt nicht so richtig kalt, das wir schon kratzen oder die Hände warm rubbeln müssten, nein eher so, locker, luftig, regnerisch kalt. Der Dunst am Morgen ist mitunter nicht mehr der eigene – denn den kann man nicht sehen – nein man nennt es Nebel. Die Viecher die uns jeden Morgen den letzten Nerv rauben nennt man im Übrigen: Rehe oder Wildschweine ab und zu gar ein Fuchs. Aber, ich schweife ab, was ich eigentlich sagen wollte, für all die, die eben kein weibliches Thermometer ihr eigen nennen dürfen: es bricht wieder die kalte Jahreszeit an.

 

Grund genug sich einmal mehr über das Heizen Gedanken zu machen. Klar weibliche Intuition die wir Männer alle haben sagen: „Mir is kalt, mach Feuer und warm!“ Der Männliche Instinkt sagt: „ Nimm ne Decke und halt den Sabbel Ja sofort!“

 

Aber mal im Ernst: wie ist es bei euch? Wann wird angefangen zu heizen? Mehr oder weniger Sinnlos die Bude zu erwärmen? Von O bis O wie son Winterreifen? Oder Doch sofort im Sommer wenn es mal weniger als 15°C sind? Ich für meinen Teil warte bis es kalt wird.


12.10.2011 07:55    |    C-SL

Dümmer gehts nimmer....


12.10.2011 08:06    |    Leo 67

Zitat:

die eben kein weibliches Thermometer ihr eigen nennen dürfen

Wenns nach dem Thermometer geht, ist es immer kalt. Meistens fällt die Temp. bis in die Füße:D

 

Wir haben zum Glück nen Ofen, da kann ich bis ca. 60% unserer 145 Quadratmeter mit beheizen. Natürlich läuft die Kiste auch mal an kalten Sommertagen.

Da ist es dann wie du sagst: Mann hol Holz, mach Feuer.

 

Gruß.....Andi


12.10.2011 08:12    |    Schattenparker31458

Also wir haben vor ein paar Tagen angefangen zunächst Bad und Wohnzimmer zu heizen. Wenn es weiter so kalt bleibt, folgt der Rest aber sicher auch bald..Kalt geht gar nicht für mich. Will mich zuhause doch wohlfühlen.


12.10.2011 08:19    |    FindusKitty

:rolleyes::rolleyes::rolleyes:


12.10.2011 08:20    |    Druckluftschrauber16477

Also wenns nach meinem weiblich Thermometer geht, is ja fast immer Winter.

Sie war ja schon so krass, zum Pfingsttreffen dieses Jahr die guten alten dicken DDR- Winterunterhosen einzupacken, mit der Begründung: nachts ists kalt im Zelt!!!

Meine Antwort: is Sommerbefehl und Unterhosen sind postwendend wieder rausgeflogen.:D:D:D

Das is meine Kleine, aber ich lieb Sie :D:D:D

 

Aber mal im Ernst, wenns weiter so kalt bleibt, wird definitiv ab und an schonmal im Bad und auch evtl Wohnzimmer angeheizt;)

Ich selber mags ja auch net, wenn ich mitten in der Nacht los muß, vorher noch Duschen und dann im Anschluß meine Handtücher an meinen Nippeln zum Trocknen aufhängen kann, weils ar...kalt ist.

Da bin ich dann den ganzen Tag kein Mensch

 

Gruß Roger


12.10.2011 09:03    |    Goify

Nur kurz was zum Bild oben. Wer ein Thermostat auf 5 aufdreht und glaubt, dass es dadurch schneller warm wird, als auf 3, glaubt auch an den Weihnachtsmann.


12.10.2011 09:06    |    dodo32

Nun, wir haben am vergangenen Sonntag zum ersten mal in dieser Saison etwas geheizt. Ist jedoch wieder milder geworden also konnte wir wieder zudrehen :)


12.10.2011 09:23    |    Spurverbreiterung46489

Da mach ich mir keine Gedanken drüber, die Heizungsteuerung regelt das selber wenn die Aussen-Temperaturen unter 12° (einstellbar) fallen.

 

So hab ich immer eine gleichmäßig temperierte Wohnung, schliesslich will ich mich ja wohlfühlen zuhause....

 

Zum Thema Winteranfang:

 

Wenn an der Ampel im Auto nebenan eine Maus mit Schal und Handschuhen sitzt, dann hat der Winter angefangen.

 

Das war übrigens vorletzte Woche :D


12.10.2011 09:39    |    Duftbaumdeuter712

Ich habe den Vorteil das ich oberhalb einer Amtsstube wohne, die heizen den ganzen Tag und die ganze Nacht :) .. weiterhin wohne ich mitten in der Innenstadt/Altstadt, da ist es eh immer etwas wärmer (Häuser stehen sehr dicht gedrängt) ... zum dritten ist unser Haus neu gedämmt ...

 

Ich brauche eigentlich so gut wie nie die Heizung einschalten :D ! Nur die Fußbodenheizung im Bad aber das hat auch andere Gründe als der das die Bude zu kalt ist ;) ...


12.10.2011 09:57    |    Fensterheber10225

sonntag war heizungscheck (muss entlueftet werden?) und seit montag werden auch wohnzimmer und bad zeitweise geheizt.

da passenderweise am montag programmierbare heizungsregler bei ALDI im angebot waren, habe ich da 2x zugeschlagen.

 

zum glueck kann man eh bei der abrechnung nicht 100% erkennen ob sich das gelohnt hat.

natuerlich geht das auch manuell, aber leider ist der wohnzimmerregler schlecht zu erreichen und im bad ists auch nett, wenns warm ist bevor man morgens reingeht :) )


12.10.2011 10:43    |    OpaHildegard

das regelt hier ganz entspannt ein Raumthermostat ;)


12.10.2011 11:00    |    MartinSHL

Ich habe - dank sonnendurchfluteter Penthousewohnung - seit Mitte Februar die Heizung aus und im Moment auch nicht vor, diesen Zustand zu ändern. Ich komme meist gegen 19Uhr heim, da hat sich durch die großen Glasfronten die Wohnung auf sehr angenehme Temperaturen erwärmt und aktuell reicht diese Wärme locker aus, um den gesamten Abend bei deutlich über 20 Grad im Raum zu verbringen.


12.10.2011 11:17    |    sonntagskind_astra

Letztes Jahr wurden automatische Thermostaten angeschafft und programmiert. Trotz des "schlimmen" Winters und gestiegener Preise, habe ich Geld wiederbekommen. Dazu kommt noch ein Plus an Komfort, morgends ist das Bad warm, Abends dann auch die ganze Wohnung, ohne dass ich den Tag über Heizen muss. Weiterer Vorteil: Man vergisst auch nicht den Thermostaten abzudrehen, wenn man aus dem Haus geht. Ich kann die Dinger nur empfehlen (sofern programmierbar für meherere Schaltzeiten und für einzelne Wochentage). Bei mir haben sich die 3Stk (2 im Wohnzimmer, 1 im Bad) rein rechnerisch schon nach 7Monaten amortisiert.

 

Es macht keinen Sinn, Sie überall einzusetzen. Schlafzimmer hat z.Bsp eh immer die gleiche Temperatur. Da tuts ein normaler Thermostat auch.

 

Noch als Tipp für den Winter, wenn das Heizen wieder so richtig losgeht:

 

Bitte die Heizung nachts nicht komplett ausschalten! Dann kühlt die Wohnung vermutlich zu sehr aus, und das Hochheizen der Wände und Möbel usw kostet mehr Energie als das "durchheizen" bei circa 17° (Gilt natürlich nicht, wenn man 2 Wochen am Stück nicht da ist). Das Wärmeempfinden ist auch ein anderes, wenn wirklich auch die Wände ihre 21° haben, als wenn das Thermometer zwar 21°anzeigt, aber die Wände noch kalt sind...der ein oder andere weiß vllt was ich meine...


12.10.2011 12:00    |    Daemonarch

Zitat:

Dümmer gehts nimmer....

???


12.10.2011 12:23    |    Druckluftschrauber16477

Er wollte halt mal dazu was sagen, auch wenns sinnfrei ist :D:D:D

 

Gruß Roger


12.10.2011 12:42    |    HyundaiGetz

Besonders hier im Büro habe ich die Heizung schon manchmal an, da das Gebäude ansich recht kalt ist... leider ist so eine blöde elektrische Heizung verbaut: Entweder viel zu heiß oder doch ein hang zur Kälte... Perfekt gibt es dabei nicht wirklich.

 

Zuhause läuft im Keller der Ofen und wärmt das Treppenhaus und teilweise die Zimmer... reicht bisher aus.


12.10.2011 12:43    |    chris230379

Eher weniger Sinnlos die Bude wärmen,

 

660 Euro Heizkosten zurückbekommen.


12.10.2011 12:44    |    Antriebswelle19813

Wir wohnen in einem alten Fachwerkhäuschen mit Gasöfen in jedem Zimmer- das ist `ne feine Sache: die stehen das ganze Jahr auf "drei" (Wozi, Küche und Bad), und dank Temperaturfühler haben wir das ganze Jahr in allen Räumen die gleiche Temperatur- das hat auch den Vorteil, daß sie auch im Sommer (wenn der mal wieder keiner ist) mal anlaufen und so kein Staub oder sonstiges sich zu sehr absetzen kann; am Anfang haben wir immer komplett abgestellt, was aber keine nennenswerte Ersparnis brachte- dafür hat`s dann beim Einschalten immer schön gestunken, wenn Staub, Katzenhaare und ähnliches, was sich im Sommerhalbjahr im Ofen abgesetzt hat, verbrannt ist...


12.10.2011 13:26    |    Daemonarch

Ich heize immer sehr spät, wenns fast nicht mehr anders geht, bis dahin versuche ich mich mit dicken Klamotten, Decken etc zu behelfen.

Dann heize ich meist nur das Wohnzimmer, in dem ich mich am häufigsten aufhalte, im Badezimmer heize ich nur wenn ich duschen will.

 

Habe meine Heizkosten schon vor 5 Jahren praktisch halbiert.

Leider hat der Energieversorger das auch längst bemerkt, und bemüht sich nach Kräften mit deftigen Preiserhöhungen dagegen anzugehen! :rolleyes:


12.10.2011 13:36    |    Goify

Ich wohne noch ganz studentenlike in ner Altbau-WG. Da wir drei alle sparen wollen, heizen wir nur, wenn wir da sind, auch aus Sicherheitsgründen bei den Steinzeit-Ölöfen mit Zentralölversorgung.

Bis jetzt wird nur das Bad bei Bedarf kurzzeitig elektrisch geheizt.


12.10.2011 13:41    |    OhLord

2 Holzöfen, die Buche fressen und damit 30 Grad im Haus herrschen lassen.

 

Ja, ich schwitze.

 

Ja, sie hält dafür's Mau***Mundwerk.

 

 

DAS nenn ich Kompromiss.


12.10.2011 13:43    |    Druckluftschrauber16477

:D:D:D


12.10.2011 14:00    |    Multimeter37665

Keine Ahnung, wann bei mir das erste mal die Heizung angesprungen ist (Außen- und Innentemperaturabhängig).

Im Auto heize ich durchgängig seit dieser Woche :(


12.10.2011 15:16    |    OhLord

Öl oder Gas?


12.10.2011 15:56    |    Cruiser-Benz

Zitat:

Nur kurz was zum Bild oben. Wer ein Thermostat auf 5 aufdreht und glaubt, dass es dadurch schneller warm wird, als auf 3, glaubt auch an den Weihnachtsmann.

Und wer bei selbigem sich noch aufregt, dass die Heizkosten steigen, ist ebenfalls selbst Schuld.

 

Auf Stufe 5 heizen, bestenfalls mit gekipptem Fenster. Jo mei, schmeißt doch gleich das Geld zum Fenster raus.


12.10.2011 16:12    |    breakerxvii

Interresant das ihr annehmt, nur weil das Thermostat auf 5 steht, ich im Moment auch heizen würde :confused: Bei mir läuft die Heizung derzeit nur auf Warmwasser - und selbst das nur auf Bedarf.

 

Was die obigen "sinnlosen" Posts zu sagen haben, wissen wohl auch nur die Autoren derer, ich habe mich damit abgefunden nicht alle Menschen auf den Planeten verstehen zu können. :)


12.10.2011 16:31    |    anntike

Zur Zeit (Wetterbericht 6-14°C) is für mich so das Herbst-Einstiegs-Wetter.

Heißt: Schal in Griffweite und dafür sorgen, dass Hände und Füße warmbleiben. Neue Wollhandschuhe sind unterwegs.

Geheizt wird bei uns schon der Holzofen in der Küche. Mein kleiner Elektroofen hier lief 2-3mal ~10 Minuten. War aber nich unbedingt notwendig, für was hab ich warme Klamotten.

Mein ultimativer Hoody, der sonst immer nur auf dem Subwoofer rumliegt, wird demnächst auch wieder angezogen. Ich raff jetzt erst, dass der ziemlich cool zu meiner braunen Army-Look-Jacke passt. :)

 

Was ab den Temperaturen jetzt bei mir aber geheizt werden muss: Bad (kurzzeitig elektrisch).


12.10.2011 16:33    |    stef 320i

-> Pulli anziehen statt nackisch zumzulaufen. Schon spart man Heizkosten :D


12.10.2011 16:50    |    Standspurpirat5504

...und bei mir läuft immer noch meine Klima.....

 

+ 10 Grad Celsius

Die Bewohner von Mietwohnungen in Helsinki drehen die Heizung ab.

Die Lappen (Bewohner Lapplands) pflanzen Blumen.

 

+5 Grad Celsius

Die Lappen nehmen ein Sonnenbad, falls die Sonne noch über den Horizont

steigt.

 

+2 Grad Celsius

Italienische Autos springen nicht mehr an.

 

0 Grad Celsius

Destilliertes Wasser gefriert.

 

-1 Grad Celsius

Der Atem wird sichtbar. Zeit, einen Mittelmeerurlaub zu planen.

Die Lappen essen Eis und trinken kaltes Bier

 

-4 Grad Celsius

Die Katze will mit ins Bett.

 

-10 Grad Celsius

Zeit, einen Afrikaurlaub zu planen.

Die Lappen gehen zum Schwimmen.

 

-12 Grad Celsius

Zu kalt zum Schneien.

 

-15 Grad Celsius

Amerikanische Autos springen nicht mehr an.

 

-18 Grad Celsius

Die Helsinkier Hausbesitzer drehen die Heizung auf.

 

-20 Grad Celsius

Der Atem wird hörbar.

 

-22 Grad Celsius

Französische Autos springen nicht mehr an.

Zu kalt zum Schlittschuhlaufen.

 

-23 Grad Celsius

Politiker beginnen, die Obdachlosen zu bemitleiden.

 

-24 Grad Celsius

Deutsche Autos springen nicht mehr an.

 

-26 Grad Celsius

Aus dem Atem kann Baumaterial für Iglus geschnitten werden.

 

-29 Grad Celsius

Die Katze will unter den Schlafanzug.

 

-30 Grad Celsius

Japanische Autos springen nicht mehr an.

Der Lappe flucht, tritt gegen den Reifen und startet seinen Lada.

 

-31 Grad Celsius

Zu kalt zum Küssen, die Lippen frieren zusammen.

Lapplands Fußballmannschaft beginnt mit dem Training für den Frühling.

 

-35 Grad Celsius

Zeit, ein zweiwöchiges heißes Bad zu planen.

Die Lappen schaufeln Schnee vom Dach.

 

-39 Grad Celsius

Quecksilber gefriert. Zu kalt zum Denken.

Die Lappen schließen den obersten Hemdknopf.

 

-40 Grad Celsius

Das Auto will mit ins Bett.

Die Lappen ziehen einen Pullover an.

 

-45 Grad Celsius

Die Lappen schließen das Klofenster.

 

-50 Grad Celsius

Die Seelöwen verlassen Grönland.

Die Lappen tauschen die Fingerhandschuhe gegen Fäustlinge.

 

-70 Grad Celsius

Die Eisbären verlassen den Nordpol.

An der Universität Rovaniemi wird ein Langlaufausflug organisiert.

 

-75 Grad Celsius

Der Weihnachtsmann verlässt den Polarkreis.

Die Lappen klappen die Ohrenklappen der Mütze runter.

 

-150 Grad Celsius

Jetzt ist´s auch dem Winter zu Kalt geworden und zieht in den Süden

 

-250 Grad Celsius

Alkohol gefriert.

Der Lappe ist sauer.

 

-268 Grad Celsius

Helium wird flüssig.

 

-270 Grad Celsius

Die Hölle friert.

 

-273,15 Grad Celsius

Absoluter Nullpunkt.

Keine Bewegung der Elementarteilchen.

Die Lappen geben zu: "Ja, es ist etwas kühl, gib' mir noch einen Schnaps zum Lutschen ..."


12.10.2011 17:11    |    Multimeter37665

Zitat:

Öl oder Gas?

Gasbrenner, sowohl für Warmwasser als auch für die (Fußboden-)heizung

 

@BMW330D-Touring: :D


12.10.2011 18:33    |    Antriebswelle238

Wir haben seit gestern im Wozi und Bad an, nachdem "meine Intuition" im Keller das richtige Ventil gefunden und aufgedreht hat (Hausbesitzer macht Urlaub in der Türkei). Jetzt können auch die Nachbarn im Haus aufhören, zu jammern :D

Wir haben übrigens Fernwärme 


12.10.2011 20:33    |    Druckluftschrauber16477

@Bmw330d touring, du hast ne Macke , aber geil :D:D:D:D


Deine Antwort auf "Schon bemerkt?"

Blogjünger (132)

Background

Meine geistig moralischen Mechanismen sind mysteriös und komplex. In Gedanken: *Tüte Vollmilch kippt um*

 

(_/)

(O.o)

( }{ )

 

Das ist Hase. Kopiere Hase in dein Profil / Signatur und hilf ihm die Weltherrschaft zu übernehmen!

The Creator

breakerxvii breakerxvii

6-Sterne Schokocrossi

VW

Nicht alles was man macht, macht Sinn. Nicht alles was Sinn macht, macht man.

 

(_/)

(O.o)

( }{ )

 

Das ist Hase. Kopiere Hase in dein Profil / Signatur und hilf ihm die Weltherrschaft zu übernehmen!

Auf dem Weg der Erleuchtung

  • anonym
  • christi123
  • sakimo
  • GolfIV
  • audijuhu
  • Horrormensch
  • rpalmer
  • Blumenduffy
  • Harald Weisshaar
  • Klaus-Dieter90

Comments and other Stuff

  • 06.07.20: Neuer Leser: C-Max-1988

Nette Zitate

Ich bin kein Monster, nur meiner Zeit voraus.

 

Enthemmung wird doch erst dann zum Problem, wenn man der einzige Enthemmte ist

 

Entweder man stirbt als Held oder man lebt solange, bis man selbst der Böse wird

 

Nur ein vollkommen unbedeutender Mensch,

eine unverbesserliche Null, wird sich damit begnügen,

im Leben immer ein und dieselbe Rolle zu spielen,

immer den gleichen Platz in der Gesellschaft einzunehmen

und dieselben Dinge zu tun.

 

Der Verstand ist das einzig gerecht verteilte Gut auf Erden: Einjeder ist der Ansicht, dass er genug davon besitze.

 

Zwei Dinge sind zu unserer Arbeit nötig: Unermüdliche Ausdauer und die Bereitschaft,

etwas, in das man viel Zeit und Arbeit gesteckt hat, wieder wegzuwerfen.