• Online: 1.185

MOTORBASAR.de - Der MOTOR-TALK Fahrzeugmarkt mit über 400.000 Anzeigen

25.09.2010 16:01    |    breakerxvii    |    Kommentare (45)    |   Stichworte: Essen, Mikrowellenfutter, Mittag

p1070601
P1070601

Ich bin nun noch eine Woche Student, also kann ich mich als Student bezeichnen, als Student kennt man das Problem, dass man keinen Bock hat wirklich zu kochen. Abgesehen davon wäre wohl der Kühlschrank nicht so ergiebig als das daraus eine wirkliche Mahlzeit zustande gekommen wäre.

 

Seit ich eine Mikrowelle hab, ist das ganze sogar noch schlimmer geworden. Wo man sich erst noch Nudeln machte, gibt es nun Mikrowellenfutter. Das Zeug ist vergleichsweise billig und es schmeckt auch wirklich. Man muss sich dabei nicht mal an den Geschmack gewöhnen, oder hat das Gefühl pure Chemie zu essen. Ganz im Gegenteil. Die in der Galerie abgebildeten Bilder sind eine Mahlzeit. Genau genommen war es ein Mittagessen. Der Fisch brauchte in der Mikrowelle rund 30min und das Gemüse nur 5 :D

 

Das ganze wird nicht mal mehr auf einen Teller angerichtet, sondern so wie es ist gegessen. Türlich schmeckt es nich wie bei Muttern oder aus dem Restaurant aber es schmeckt alle mal besser, als wenn ich wohl selbst versuchen würde, mir Fisch und/oder Gemüse zu zubereiten.

 

Mir fehlt nun für euch ein Fazit und dergleichen, eigentlich war dieser Blog aus Spaß an der Freude geschrieben ohne wirkliches Ende, daher mach ich auch schon wieder Schluss :D


25.09.2010 16:17    |    mousejunkie

als ob es so schwer ist einen fisch und gemüse auf die herkömmliche art zu kochen. na ja. ich ess manchmal dieses zeug, wenn ich viel zu tun habe oder großen knast habe, sodass ich verhungere, wenn ich nicht sofort was zu essen bekomme. ansonsten koche ich dann doch lieber auf die herkömmliche art.

und das als student... :D 


25.09.2010 16:22    |    Kipptransporteur

Ach, schaff dir ne Fritte an und dann alles rein damit ... Man kann sogar gemüße fritieren...

 

Einfach einen Mehlteig machen aus Mehl, Wasser, und dann alles in die Fritte rein...


25.09.2010 16:24    |    Bumer645

Ich hab denselben Fisch für Notfälle im Gefrierschrank, ziehe es aber vor selbst zu kochen.

 

Ebenfalls student :cool:


25.09.2010 16:39    |    UHU1979

Bei mir gab es heute Kartoffelsuppe aus der Konservendose ... Und ich bin kein Student mehr.


25.09.2010 16:45    |    Dr Seltsam

Ich mach mir jetzt mal nicht die Mühe dazu was zu schreiben, sondern lasse einen meiner alten Blogs sprechen, bzw zwei alte Blogs :D

 

http://www.motor-talk.de/.../kochen-mit-dr-seltsam-t2723255.html?...

 

http://www.motor-talk.de/blogs/dr-seltsam/das-baguette-t2766661.html

 

:D


25.09.2010 17:09    |    Mr. Moe

Tiefkühl und Dosenfras ist was feines. Leider schmeckt 90% davon echt furchtbar. Im Moment kann ich gebackene Bohnen in Tomatensoße empfehlen, dazu noch etwas Schnittlauch oder Petersilie.

Ist echt günstig und hat nicht diesen typischen Geschmack nach Hefeextrakt/Glutamat.

Als Fleischfresser gibts dazu natürlich noch was kurzgebratenes aus der Pfanne.

 

Alternativ dazu koche ich auch mal Eintopf, dauert zwar ne Weile, aber man kann davon 3-4 Tage essen.


25.09.2010 17:10    |    breakerxvii

gekocht wird hier auch Doc und ein leckeres Zwiebelbaguett liegt schon bei mir in der Küche :)


25.09.2010 18:25    |    emil2267

tiefkühlfisch & -gemüse find ich jetzt gar net so schlimm,ungesund solls ja auch net sein :)

 

den fisch hät ich aber schon in den ofen geworfen,geht zwar ewig lang,dafür schmeckt er aber och net so labberig


25.09.2010 18:32    |    breakerxvii

Meine Mikrowelle ist Mirkowelle, Umluftofen und Grill in einem ;)


25.09.2010 19:17    |    d.h.e

Hier beim netto gibts diese Menüschalen ,gefroren,schweine gehscnetzeltes udn so das is 1 A!!


25.09.2010 20:24    |    Rostlöser27853

Lern endlich mal vernünftig kochen... ;)


25.09.2010 20:25    |    Duftbaumdeuter17407

Ich ess das hauptsächlich weil mir Kochen für eine Person meisten dann doch zu aufwändig ist, mit Küche sauber machen und allem muss man da ja doch schon was an Zeit einplanen was sich schon bequem mit Stunden als Einheit angeben.

 

Klar, selbermachen schmeckt meist schon nach was besser und man hat mehr Auswahl denn so richtig alles gibts auch nicht in Fertig, aber schlecht schmeckt der Fertigkram auch nicht, jedenfalls wenn man sich mal n bischen zu den richtigen Sachen durchprobiert hat.

 

Was ich zB immer selber machen muss ist Schnitzel mit angebratenen Champignons und Zwiebeln, Sauce Bernaise mit Käse überbacken und Bratkartoffeln dazu. Das gabs mal in nem Imbiss gegenüber, bis ich dann leider umziehen musste, 90km pro Strecke doch etwas weit sind und ich einfach keine andere Bude finde die das so anbietet. Da mach ich dann aber auch immer gleich zwei, das geht am nächsten Tag dann auch als Fertiggericht in die Mirkowelle ^^

 

Fertiggerichte und Imbissbuden sind also meiner Meinung nach ein durchaus legitimer Weg an leckeres Essen zu kommen und viel Arbeit zu sparen, aber wenn mich die Lust packt wird auch selbst gekocht.


25.09.2010 20:27    |    breakerxvii

Zitat:

Lern endlich mal vernünftig kochen...

Nicht solang ich nicht als Vorbild Funktion dienen muss :)


25.09.2010 21:04    |    GeilerMakker

Also ich kann die Frosta-Tiefkühlgerichte wirklich empfehlen. Sind zwar etwas teuer, die Qualität schmeckt man aber meiner Meinung nach.


25.09.2010 21:29    |    Brechreiz

Is bei mir ganz genau so - erstens wird zu Hause eh selten was gegessen, weder morgens noch Abends. Der Kühlschrank is voll, das wird öfter geplündert und dann auf Arbeit was draus gemacht ;)

 

Und nur für mich kochen is mir zuviel Aufwand und zuviel Zeit, auch wenns leckerer ist (und ja, meins kann man essen :D ) Das kommt dann eben nur vor, wenns für mehrere ist.

 

Sushi in der Gruppe ist zum Beispiel ne Empfehlung, da können alle was machen und die Verrenkungen beim Erstellen sind ne Belustigung :D :D


25.09.2010 21:47    |    breakerxvii

Sushi selbst machen grenzt an Selbstmord :D

 

Da geh ich lieber in ein ordentlichen Sushi Restaurant zu den All you can eat Tagen :)


25.09.2010 22:46    |    Dr Seltsam

Also ich kann dieses Fertigzeug ehrlich nicht ab und deswegen muss ich alles selber machen :)

 

Zudem hab ich festgestellt das ich von den meisten Fertiggerrichten Akne bekomme, fuck knows wieso. Allgemein, alles was mit Chemie zutun hat. Es war für mich schon intressant: Als ich das erstemal für 6 Monate von Zuhause weg war gabs nur mein Zeug, also alles frisch zubereitet ohne jeglichen Fertigscheiss. Sogut hab ich Gesichtstechnisch nie wieder ausgesehen.

 

Danach bin ich wieder nach Hause, Mutters Essen mit Maggi Fix und der ganzen Tütenscheisse und schon gehts wieder los. Zwar hält es sich in Grenzen wenn ich alles meide was nach Ketchup aussieht ( also sämmtliche Barbeque, Steak, fuck knows Soßen ), aber ein paar kleine sind immer latent vorhanden.

 

Daher gilt für mich, wenn ich dann irgendwann wirklich komplett von Zuhause weg bin und nicht nur 6 Monate werd ich wieder meinen Selbstkochkurs einschlagen. Schon aus lauter Eigennutz :D :)


25.09.2010 22:50    |    breakerxvii

Ja, das kenn ich auch, ungesunde Ernährung in Verbindung mit nicht vorhandene sportliche Tätikeit lässt das Hautbild alles andere als rosig erscheinen.


25.09.2010 23:01    |    Trennschleifer36476

bin türke und meine mutter kocht jeden tag frisch und sehr lecker.... ich würde sowas nicht mal ner katze vorwerfen. die teile sind bestimmt furz trocken und riechen komisch..... sorry aber mit solchen essen habe ich keinerlei erfahrung. bis jetzt NUR frisch gegessen.... ok döner erfahrung sind vorhanden ^^ aber ansonsten nur frisch ausm garten und selbst geschlachtetes ;)


25.09.2010 23:05    |    breakerxvii

Also trocken ist es nicht ganz im Gegenteil, es ist ja nicht fritiert ;)


25.09.2010 23:10    |    NoNameHR

Bleibt garnicht aus, das man sowas im Haushalt hat.Zwei Personen die bis abends Arbeiten, zu unregelmässigen Zeiten nachhause kommen. Da wirft keiner mehr die Küche an in der Woche. Im Moment bevorzuge ich Geschnetzeltes mit Spätzle von Penny oder von Aldi Nord gibts so ein Nudelzeug irgendwas glaub ich mit Gourmet , schmeckt wirklich gut. Am Wochende koch ich dann aber einmal richtig um auch mal was Handgemachtes zu essen.


25.09.2010 23:23    |    Schattenparker32766

wenn dein studentenleben endet beginnt meins :D


26.09.2010 00:07    |    Trennschleifer8157

den fisch finde ich halbwegs brauchbar. dazu kartoffeln und dillsauce und man hat ein halbwegs passables essen vor sich und das mit wenig aufwand :D ansonsten geht noch backcamembert (aber nur der vom aldi) und baguettes... der rest ist schlicht ungeniessbar in sachen tiefkuehlware imho.

 

 

gruesse vom doc

 

PS: kein student :D


26.09.2010 01:07    |    Trennschleifer48076

Leckere Bilder. (würg) :D Da koch ich doch lieber selber oder mein Frauchen.


26.09.2010 01:41    |    Achsmanschette31556

Bäh, so ein Fraß kam mir seit ich bei meinen Eltern raus bin nicht mehr auf den Teller. Wenn ich schon diese geriffelten Gemüsescheiben sehe - würg.

 

Auch als Student kann man wirklich gut und günstig kochen, auch für mehrere Tage. Da stelle ich mich lieber 45min in die Küche und bereite mir etwas Leckeres und Gesundes als mir so etwas reinzuschaufeln. Schau mal auf www.chefkoch.de - da gibts viele leckere Gerichte. Ein besonderer Tip von mir: Kauf dir einen Pizzastein für den Ofen (dicke Schamottequalität) und bereite dir ein frisches Focaccia mit Caprese zu. Selbst mit Büffelmozzarella kostet das nicht viel (schätzungsweise 3 EUR, mit Billigmozzarella 1.50 EUR...), geht super schnell, macht satt und schmeckt hervorragend. Für Fortgeschrittene gibt's dann die selbstgemachte Pizza neapolitanischer Art in guter italienischer Qualität.

 

Ich war Anfang des Jahres nach sehr langer Zeit mal wieder in der Mensa essen - mal abgesehen von der traurigen Qualität hat es mir glutamatbedingt den Geschmackssinn rausgehauen. Danach setzte auch noch die tödliche Mensa-Müdigkeit ein. Keine zehn Pferde haben mich nochmal in diesen Laden getrieben. Zumal der Schuppen auch nicht gerade billig ist - um satt zu werden, wird man locker 3.50 EUR los.


26.09.2010 09:26    |    Bumer645

Mal auf die Mensen zu kommen,

 

ich habe relativ viel Auslandserfahrung, die Mensen in Finnland waren allesamt TOP, frisches essen zu super Preisen. Keine Fertigprodukte was man deutlich geschmeckt hat...

 

Die Mensen in den Niederlanden ebenfalls meilenweit vor den deutschen, zumindest die wo ich war... :rolleyes: ebenfalls kaum Fertigprodukte. Warum kriegen wir in Deutschland so einen Fraß vorgesetzt in den Mensen? :mad:


26.09.2010 09:48    |    Achsmanschette31556

@ Bumer: Kann ich auch nicht nachvollziehen, v.a. weil das Zeug oft echt nicht gesund ist. In Berlin zahlt man mitunter 90 Cent für einen Mini-Salat aus dem Eimer. Studentenpreise gibt's dafür nicht.

 

Demgegenüber fand ich die Mensa der RWTH in Aachen eigentlich ganz OK, Duisburg-Essen war so naja.


26.09.2010 10:30    |    Bumer645

Ein volles Menü in FIN hat um die 2 bis 2,5 € gekostet, trinken soviel man will (Wasser, saft)

Essen was man will (eine Art Buffet)

 

In NL zahl ich 3€ für vernünftiges Essen in der Mensa, leider ohne Getränke.

 

Und von der studienqualität mal ganz zu schweigen :D

 

Naja, aber wäre schön wenn es sowas auch in D gäbe :(


26.09.2010 11:30    |    breakerxvii

Mensa = Menscheunwürdiges Essen und sonstiger Abfall

 

Die Bautzner Mensa war Ok, nicht herausragend, aber man wurde zwischen 2-3€ satt :)

 

Ganz ehrlich, das Essen oben ist gesund. Nicht frisch aber dennoch gesund.


28.09.2010 16:58    |    spowling

pfui sowas könnt ich nicht essen......bäh!

 

aber für studenten reicht das futter^^


28.09.2010 22:14    |    Antriebswelle12765

Wem es schmeckt, der kennt halt nichts Anderes. :(


28.09.2010 22:22    |    breakerxvii

Kennen schon Anni.. aber du bewegst dich ja auch nicht hier her um zu Kochen :p


28.09.2010 22:37    |    Antriebswelle12765

Breaker, habe ich ein S auf dem Rücken, für Sam vom Dienst! :eek: :D


29.09.2010 07:07    |    breakerxvii

ich dachte das steht für Sklave? :confused:


29.09.2010 21:21    |    Antriebswelle12765

Du nun wieder, in welchem Metier hast Du Dich denn verlaufen? :eek:


29.09.2010 21:25    |    breakerxvii

1610 (komische Angewohnheit :D)

 

Anni, DU hast MICH doch damals in diesem Rotlicht-Club angesprochen, nu tu hier mal nich das Unschuldslamm :o


29.09.2010 21:35    |    Antriebswelle12765

Ich habe Dich aus dem Käfig da rausgelassen, da ich Dein Betteln und Winseln nicht mehr hören konnte! :cool:


29.09.2010 21:39    |    Dr Seltsam

Uh, Breaker verkehrt im Stripclub :D

Ich bin dann mal im Bett, langer Tag, wieder 338 KM, die Frankfurt Ecke fang ich langsam an zu kennen :D


29.09.2010 21:45    |    Antriebswelle12765

Ach Seltsamer, werde erst mal Erwachsen, dann kannst Du mitreden und kennst den Unterschied. :(


Deine Antwort auf "Mikrowellenfutter"

Blogjünger (131)

Background

Meine geistig moralischen Mechanismen sind mysteriös und komplex. In Gedanken: *Tüte Vollmilch kippt um*

 

(_/)

(O.o)

( }{ )

 

Das ist Hase. Kopiere Hase in dein Profil / Signatur und hilf ihm die Weltherrschaft zu übernehmen!

The Creator

breakerxvii breakerxvii

6-Sterne Schokocrossi

VW

Nicht alles was man macht, macht Sinn. Nicht alles was Sinn macht, macht man.

 

(_/)

(O.o)

( }{ )

 

Das ist Hase. Kopiere Hase in dein Profil / Signatur und hilf ihm die Weltherrschaft zu übernehmen!

Auf dem Weg der Erleuchtung

  • anonym
  • Exter01
  • barneyminden
  • neubenzer2
  • supermailo
  • markoa8
  • AndreRatsch
  • Rocco Rosso
  • JANIK.cbk
  • bolebobbi

Comments and other Stuff

  • 17.Jun: Neuer Leser: TheGhost1987

Nette Zitate

Ich bin kein Monster, nur meiner Zeit voraus.

 

Enthemmung wird doch erst dann zum Problem, wenn man der einzige Enthemmte ist

 

Entweder man stirbt als Held oder man lebt solange, bis man selbst der Böse wird

 

Nur ein vollkommen unbedeutender Mensch,

eine unverbesserliche Null, wird sich damit begnügen,

im Leben immer ein und dieselbe Rolle zu spielen,

immer den gleichen Platz in der Gesellschaft einzunehmen

und dieselben Dinge zu tun.

 

Der Verstand ist das einzig gerecht verteilte Gut auf Erden: Einjeder ist der Ansicht, dass er genug davon besitze.

 

Zwei Dinge sind zu unserer Arbeit nötig: Unermüdliche Ausdauer und die Bereitschaft,

etwas, in das man viel Zeit und Arbeit gesteckt hat, wieder wegzuwerfen.