• Online: 1.714

MOTORTESTS.de - Test und Erfahrungsberichte aus der MOTOR-TALK Community

05.01.2010 10:57    |    breakerxvii    |    Kommentare (51)

Geschmacksfrage: Dezent vs. Aufällig

nissan skyline
Nissan skyline

Hallo @den Leser

 

Sekt oder Selters, Kaffee oder Tee, blond oder braun, Schokolade oder Chips, Rot oder Grün - Geschmacksfragen gibt es viele, ganz besonders im Bezug beim Auto. Heute will ich einmal die Meinung der MT-Gemeinde hören. Wo schlägt euer Herz höher? Es wird Zeit die Gemeinde in die Lager zu spalten und heiß zu diskutieren. Für alle Faulen, gibts aber auch ne Umfrage.

 

Tuning gibt es so oder so. Die einen wollen aufallen, sei dies durch voll durchdesignte Airbrush Motive, durch extra große Felgen oder durch eine extreme Tieferlegung. Blöderweise sind diese Autos dann in den wenigsten Fällen noch Alltagstauglich, jede zu schnell genommene noch so kleine Bodenschwelle könnte Schaden anrichten der nicht gewollt ist. Zudem, sind solche Gefährte meistens auch noch Saisonfahrzeuge und werden natürlich nur bei guten Wetter gefahren.

 

Eine andere Gruppe der Tuner richtet sich eher dem Dezenten Tuning. Also Tuning, welches das Auto noch Alltagstauglich macht aber dennoch einen gewissen Individuellen Touch haben. Doch auch dieses Tuning hat seinen Nachteile. Individualität ist meistens nur für die Kenner zu sehen. Alle anderen übersehen diese Autos.

 

Klar, jede Art von Tuning wirkt sich meistens wertmindernd auf ein Auto auf. Es sei denn, man kann es schnell zurückrüsten oder es verbessert die grundlegenden Eigenschaften des Autos bzw. verschafft diesem neue Features (z.B. Nebelscheinwerfer oder Tagfahrlich). Pflicht ist natürlich in jedem Fall eine Rechnung einer Fachwerkstatt.

 

Was ist eher euer Ding? Show-Fahrzeuge oder Alltagstuning?

 

In diesem Sinne


05.01.2010 11:11    |    corsi 001

bei mir ganz klar Altags Tuning;)

 

Tuning hat auch seine grenzen, wenn fahrzeuge nicht mehr fahrbereit sind und Unterboden Lackierungen auf weisen, CROMSCHEIBEN USW, ist meiner Meinung der nutz- zweck eindeutig verfehl worden:rolleyes:

 

EIN AUTO SOLTE GENERELL IMMER BEWEGT WERDEN:D

DA SPIELT ES KEINE ROLLE WELCHER HERSTELLER;)


05.01.2010 11:11    |    Rippa

Es gibt sehr coole Show Fahrzeuge, ich würd aber selber nie mit einem rumfahren wollen, also Dezent xD


05.01.2010 11:18    |    Maakus

Gegen Tuning-Trailer-Huren... ;)

 

Ein Auto, was man nicht fahren kann ist Inbegriff der Sinnlosigkeit.


05.01.2010 11:21    |    Herr Hanz

Ich persönlich möchte gar nicht im Straßenverkehr auffallen (unnötige Blicke von der Polizei), ich bevorzuge sehr dezentes tuning(nur Felgen).

Ich finde das immer wieder so lustig bei mir in der Stadt/Dorf diese pervers lauten Hondas, VWs usw. mit der fetten Tieferlegung und extreme Verspoilerung. Sind meistens ältere Modelle. Dann wollen Sie posen, geben ordentlich Gas, der Auspuff brüllt oder schreit mit ihrem 1.4er und 75PS oder vielleicht auch schon 90PS und kommen auf der Landstraße nicht aus dem Arsch. Viele haben absolut kein Geschmack und machen das nur noch hässlicher.


05.01.2010 11:23    |    Dr Seltsam

Dezent auffällig :D

 

Diese tiefergelegten Kirmisbuden mit ihren albernen Lichteffekten find ich sinnentleert, wie geschrieben, eine Bodenwelle und Schluss is mit der Fahrt. Dazu der übliche Subwoofer und teilweise sieht man das das Geld nicht gerreicht hat ( hab neulich einen Golf 3 mit einem Serienblinker und auf der andren Seite ein Klarglasblinker aufgetrieben, war zwar Beifahrer aber leider keine Zeit das Fotohandy zu greifen ).

Spätestens wenn man ein schon etwas länger tiefergelegtes Auto sieht, sieht man auch die Probleme: Die Frontschürze hat meistens Risse, Kratzer und Löcher weil sie jeden Kiesel mitnimmt und der Unterboden kriegt Schleifstellen durch dies super Rosten kann weiler gernmal aufsetzt.

 

Daher, dezent auffällig. Z.B ein hübscher, orginall erhaltner Oldtimer. Der schreit nicht wie die Kirmeskarren "hier bin ich, guck mich bitte an, oh Gott, bitte schau mich an", der steht einfach da und zieht in stiller Würde die Blicke auf sich. Ohne KlimBim, einfach durch seine Anwesenheit. So gefällt mir das :)


05.01.2010 11:38    |    CSDRAGON

ach schau mal das Ergebnis an...

warum tunen dann aber die meisten ihre Karren dann eher auffällig?


05.01.2010 11:50    |    Dr Seltsam

Die Kirmestuner sind hier scheinbar noch nicht eingetroffen oder unterwegs, vielleicht haben sie Angst vor dem Mob :D

Bzw, in ihren Kreisen gilt das als Schick und man denkt ja meistens nur im Kreise seines Reviers. Was intressiert mich was n Volvofahrer zu meinem Fiesta sagt ;) ?!

Ich bin aber ehrlichgesagt auch vor langer Zeit schon aus einem großen Fiestaforum abgehauen weils da nur um tunen, tunen, tunen ging. Spass am Serienauto kannte da keiner, man wurde höchsten noch schräg angemacht wenn man den Wagen gut fand wie er ist. Bin daher immer noch auf der Suche nach Leuten die ihr Auto mögen so wies ist.


05.01.2010 11:53    |    corsi 001

alo mir kan keiner sagen das ein corsa b zb. ohne tieferlegung mit 145er bereifung Estetisch rüber kommt:D

 

ich brauch mich auch nicht verstecken, vor unseren Beamten in Grün:D

bin schon ein bunter Hund bei uns;)

 

aufällig sind meist die halben sachen die rum fahren:D

 

ich bin nur 5 mal kontolliert worden bis jetzt, und der Blick der Beamten beim winken mit dem ganzen Papierkram @ungezahlbar@:D


05.01.2010 11:53    |    RydeOrDie

Spinning Chrom Radkappen, LED Wischerdüsen, Angeleye Scheinwerfer mit Chrom, LED TFL Nachbau, GFK ASIA Monster Schürzen (besser noch unlackiert), Chrom M3 Spiegel mit LED Blinker, Scheibentönung in Chrom oder Blau/Grün, Auspuffblenden in Chrom mit Alu Schutzaufkleber, Alu Aufklebe Kiemen am Kotflügel, Kunststoff aufklebe Hutzen auf der Haube, LED Rückleuchten und das alles bei 123 vom Weihnachtsgeld besorgt ;)

 

fehlt noch Sportlenkrad, Ed Hardy Sitzbezüge und ein BillardkugelSchaltknauf.

 

Fertig


05.01.2010 11:54    |    meehster

Ich persönlich bin für Understatement. Ich war auch schon am Überlegen, meinen Mazda 323 GT optisch zu einem GLX zu machen. Bei dem F hab ichs schon getan: Den erkennt man nur noch als Kenner am originalen Doppelendrohr, an den elektrischen Außenspiegeln und den 14"-Radkappen als GT.


05.01.2010 11:59    |    MR RATTE

ich vertrete die ecke"RATTE/HOODRIDE" und bei uns ist das ziemlich egal was wir machen es fällt auf jeden fall auf.

aber ich kann es leider nicht leugnen das auch in der stilrichtungschon geschäftszweige entstanden sind die angegammelte teile verkaufen oder lacke anbieten die rost immitieren.

und da kommt zweifellos noch mehr.

der eigentliche sinn,die freiheit wirklich machen zu können was man will mit wenig mitteln und jede menge ideen wird durch die tuninggemeinschaft und die industrie auch wieder in die perfektion getrieben.

ich muss mit meiner karre keine preise gewinnen,und wenn andere verzweifelt in mein auto schauen bin ich zufrieden den schockeffekt erreicht zu haben.gfk und prestobomber die auf trailern anreisen oder kaum fahrbar sind finde ich zum kotzen.

das hat mit"best of show"nichts mehr zu tun.

ansonsten soll jeder so machen was er für richtig hält.

aber extrem getunte wagen die auf der bahn nicht mal an nem lkw vorbei kommen weil der kleine motor mit den riesen anbauten und reifen nicht fertig wird finde ich einfach nur peinlich.

genauso wie die leute die ihr auto über jede unebenheit auf der strasse schieben weils zu tief ist.

ein auto das im öffentlichen strassenverkehr nicht mehr bewegt werden kann oder darf hat in meinen augen völlig den sinn verfehlt.


05.01.2010 12:00    |    KKW 20

Zitat:

ach schau mal das Ergebnis an...warum tunen dann aber die meisten ihre Karren dann eher auffällig?

Zu viel Fast And The Furious gesehen?:D

 

Wenn ich was mit Tuning mache, dann eher dezent und mit Bauteilen von guten, angesehenen und erfahrenen Herstellern, wie an meinem ehemaligen Vehikel, lieber Qualität als Quantität.;)

 

Ganz nebenbei soll es ja mir gefallen und nicht den Leuten die auf der Straße rumlaufen. Außerdem finde ich es schon reichlich seltsam wenn die Kiste aussieht, als würde der Fahrer damit Rennen fahren und unter der Haube sitzen gerade mal 55 niedliche Fohlen. Dazu noch Reifen die bald breiter als das ganze Fahrzeug sind und über die Kotflügel rausragen und von der ohnehin schon geringen Leistung kommt unten kaum noch was an. Wenn was am Fahrzeug gemacht wird, sollte auch alles passen, muss aber jeder für sich wissen was er macht.:)


05.01.2010 12:02    |    _RGTech

Mein Golf hatte optisch sowieso schon GT-Anleihen, den hätte ich höchstens noch durch entsprechende originale Schriftzüge weiter danach aussehen lassen (und nicht mehr CL...). Vielleicht hätt's noch eine Beleuchtungsmodernisierung gegeben.

Der Käfer hat sein 1303S-Schild erst bekommen, als er wirklich technisch ein S war.

Und bei den 2 Alltagswagen sind eh bis auf die Markenembleme keine Schriftzüge mehr vorhanden und fast nichts, was ein Außenstehender sofort als Tuning erkennen könnte - auch wenn dies durchaus vorhanden ist (Benz: Grill, SLN - das fällt richtig auf!, Farbtonänderungen und ein paar Chrom/Holzakzente innen; Scorpio: breite Chromklebestreifen an Türgriff und Grill (besser als abgeplatzter Lack und grauer Kunststoff), braune "Rennstreifen" ums Schiebedach ;)).

 

 

Ich will nichts vorzeigen, was nicht da ist. Ich will auch nicht unbedingt auf unschuldig machen und dann mit der richtig dicken Leistung überraschen.

Passend aufeinander abgestimmt, nahe am Original und nur wenig individualisiert - so ist mein Stil.


05.01.2010 12:02    |    g-ForceOnlan

:D:D da verweise ich doch mal auf eine frühere umfrage :D:D:p

 

KLICK mich FESTER!!!

 

ich bin Dezent-tuner:cool:


05.01.2010 12:12    |    PlayerZ

meiner ist eigl auch BEIDES

 

dezent, weil ich keine spoiler vrebaut habe und er einfarbig ist

 

auffällig, sehr tief (gewindefw) und aus metall verbreiterte kotflügel an meinem Corsa-B


05.01.2010 12:22    |    TFATF

Das die oben gezeigten Beispielfahrzeuge (Skyline + Supra) rein garnichts mit Kirmesbude zu tun haben, juckt hier scheibar garkeinen.

Deswegen hab ich auch für Auffällig gestimmt.

Es gibt auch Showfahrzeuge, die ganz normal im Alltag bewegt werden, ohne dass gleich n Trailer kommen muss.

 

Grad der Skyline und die The Fast and the Furious - Supra oben sind Autos, in die sehr viel Liebe, Geld und Zeit investiert wurden.

Das hat nichts mit Hinterhoftuning zu tun.

Für solche Autos werden namenhafte Hersteller und Werkstätten herangezogen.

Und die ziehen so ziemlich alles auf der Straße ab, was ebenfalls Räder hat.

Dass man mit der Spritrechung leben muss, trifft auch jeden Porsche-, Lambo-, usw-. Fahrer genauso.


05.01.2010 12:23    |    Magic82

Ich finde dezent oder extrem sollte man der Leistung anpassen.

Der Wolf im Schaafspelz ist natürlich auch ok, aber das Schaaf im Wolfspelz finde ich eher Lächerlich.

 

Fahrbar sollte das ganze natürlich auch bleiben, wobei zu tiefe Kisten eh die Karosse beanspruchen. Und wenn dann Leute mit Ihren Gewindefahrwerken und 2cm Restfederweg behaupten: "So hart ist der garnicht, Komfort ist noch Ok denk ich mir meinen Teil.

 

Ich selbst habe zwar auch vorne Lippe und Seitenschweller, aber dennoch Dezent in meinen Augen.


05.01.2010 12:38    |    Marc A3

Ich find´s als Außenstehender schön anzusehen - bin interessiert, was geht und wieviel neue Ideen den Leuten kommen und mit wieviel Ehrgeiz und Geduld da umgebaut wird.

 

Ich selbst würde mit so einer Kiste bestenfalls mal ne kurze Runde drehen - bei meinem eigenen Wagen kämen nur dezente Umbauten in Frage.

 

Marc


05.01.2010 12:50    |    ladafahrer

Zitat:

warum tunen dann aber die meisten ihre Karren dann eher auffällig?

Weil sie jung sind?

Weil junge Leute auch die verrücktesten Ideen ausprobieren wollen?

Ohne überzogene Ideen würden wir heutzutage noch nicht von den Bäumen geklettert sein. ;)

 

Für mich selbst gilt:

 

Heute: Sehr dezent, gutes Tuning darf erst auf den zweiten Blick auffallen. Ich kann jetzt grüne Landschaften genießen ohne ständig nach beschleunigenden grünweißen Fahrzeugteilen Ausschau zu halten. Ich bin mein gelebtes Feindbild der 80er. :D

 

Früher: Ein Originalbauteil ist grundsätzlich schlecht, denn es wurde für den Markt der Spießer und Mainstreamsklaven konzipiert, die in der Masse untergehen wollten.

"Dezent" waren Umschweißungen an Motorradrahmen oder Vergaser, die auch als Damenarmband getragen werden konnten.

"Extrem" war eine mit dem Hinterrad austauschbare Kreissäge eines Kradgespanns.

 

Gruß Thomas


05.01.2010 12:53    |    Qarks

Dezent, dezent und nochmal dezent.

 

Wobei die auffälligkeit mit der Leistung steigen darf.

"Tunig" sollte bei Leistung/Fahrwerk/Bremsen ansetzen und nicht bei irgendwelchen billigen ebayspoilern.

Wenn die Kiste dermaßen zu tode getunt wurde, das man damit nichtmehr fahren kann ist das ein fach nur krank.

 

90% der Kisten sind irgendwelche Kleinwagen in Basiaausführungen, womit dann auf dicke Hose gemacht werden soll - lächerlich.

 

Gleichzeitig muss der "Seriöse" Tuner drunter Leiden, weil er gleich schief angeschaut wird wenn er was macht.


05.01.2010 13:05    |    W124_320CE

Ob Dezent oder Auffällig ist liegt doch sowieso im Auge des Betrachters.

Die meisten Leute die ihr Auto tunen, sagen, dass es dezent ist und auch sein soll. Nur die wenigsten tunen um bei Wettbewerben aufzufallen und Pokale zu bekommen. Und die machen es meistens auch richtig gut.

 

Ich bin auch für dezentes Tuning und definiere das mal anhand von Beispielen wie AMG und Brabus. Die tunen auch, allerdings nicht mit Bling-Bling Felgen, ne Million Aufkleber und nicht mit schrillen Farben.

 

Was man distanzieren kann ist High-end und Baumarkt tuning. Bei dem einen sieht man, das das Auto immer gepflegt ist und bei dem anderen sieht man, dass das Geld fehlt und die Baustelle nie ein Ende findet (Bsp. zerkratzte Frontschürze, am besten mit Isolierband angedeuteter Böser Blick oder schon montierte aber nicht Lackierte Bauteile).


05.01.2010 13:16    |    emil2267

kommt drauf an,grad bei kleinen oder spassigen autos lass ich mir fette krawalloptik gefallen,gabs ja teilweise auch ab werk (z.b.xr2i),sieht halt einfach fetziger aus & wenns net allzu albern wird auch wesentlich besser als der rest der 0815-verwandschaft :)

 

absolut gar kein freund bin ich von bunten lichtern,aufklebern,"tattoos",ultrafetten auspuffrohren (sogar das an meinem nervt mich mittlerweile),verchromten oder völlig überdimensionierten riesenrädern

 

laut & tief geht aber fast immer :cool:


05.01.2010 13:23    |    vasquez

Ich würde dezent bevorzugen. Mag aber auch Auffälliges - die Vielfalt machts und für beides muss es Platz geben.


05.01.2010 13:24    |    breakerxvii

Zitat:

ich bin Dezent-tuner:cool:

Hm.. Ansichtssache.

 

Allgemein gilt eh, das die schwelle zwischen Auffälligen Tuning und Kirmestuning sehr verschwimmt, zudem der ziemlich Geschmacksabhängig ist.

 

Ich kommentiere weiter, wenn ich mal Zeit (auf Arbeit) dazu finde ;)


05.01.2010 13:46    |    Dr Seltsam

Marc A3, grad das ist mein Problem. Im Endeffekt ist es immer das selbe Programm. Andre Frontleuchte, andre Heckleuchten, tiefer, andre Front- und Heckstoßstange und den Kofferraum mit Musikanlage, Bildschirmen und Spielekonsole vollbauen wobei die Abstufung da je nach vorhandnem Geldmittel erfolgt.

Wo ist da noch die Kreativität!? Selbst diese Trailerhuren die nicht mehr fahren können sind doch das selbe wie die 0815 Golf 3 vorm Dorfmäces, nur das da mehr Geld für mehr BlingBling dawar und die dementsprechend noch verbastelter sind, dementsprechend nicht mehr fahren können.

 

Wirklich kreativ und NEU wäre, mal jetzt ins Blaue gesponnen, eine Modelleisenbahn im Kofferraum, ne halbe Küche auf der Rückbank oder einen Serienkombi in einen Camper umzurüsten. Oder einen alten Krankenwagen zum Camper. Aber was man auf den Messen siehst, selbst das preisgekrönte, dass ist doch in 90% nur die Evolution zur Trailerschlampe aka wie bereits gesagt, je mehr Geld umsomehr Teile und Kram. Aber ein von Grund auf andres Konzept findet man selten.

 

Deswegen vermute ich auchmal vedrehen viele einfach nur noch die Augent was "tiefer,breiter,lauter" angeht, es ist einfach nichts Neues. Es ist immer der selbe Radaukasten, nur die Marke und der Grad der Verbastlung variiert. Man weiß genau was man wo finden wird. Keine Überraschungen. Und damit hats nicht nur den Nimbus des Besondren verloren sondern auch gleichzeitig noch die "Narrenfreiheit" die man sich eigentlich mit wirklicher Kreativität erwerben könnte. Sone dröhnde Schaluppe ist mittlerweile genauso Standart wie ein Neuwagen.

 

Kurzum: Am Auto nix Neues.


05.01.2010 13:52    |    ronbooo

Ach wie gerne wüdre ich jetzt hier einen Blog verlinken, ich lass es aber lieber. Mag nicht wenn die Kasperbuddenjungs das weinen Anfangen.

 

 

Bin zu 100% für Dezent.

 

 

greetz Ron....


05.01.2010 13:55    |    caschta

Zitat:

Daher, dezent auffällig. Z.B ein hübscher, orginall erhaltner Oldtimer. Der schreit nicht wie die Kirmeskarren "hier bin ich, guck mich bitte an, oh Gott, bitte schau mich an", der steht einfach da und zieht in stiller Würde die Blicke auf sich. Ohne KlimBim, einfach durch seine Anwesenheit. So gefällt mir das

sehe ich ähnlich...

 

die meisten haben für sowas aber garkein blick mehr. als es letztens um einen SL ging (R129 aus den neunzigern) hiess es sofort, das ding sei hässlich, scheiße, langweilig und was noch so alles fiel.

und dann kamen worte wie "cl 63 amg is viiiel geiler" und son murks. da hab ich mir echt nur an den kopf fassen können..aber gut, geschmack kann man nicht erzwingen.

 

ich bin auch glücklich mit meinem serien "fast youngtimer". bis auf felgen ist daran alles original, aber das weiss kaum jemand (vorallem in meinem alter) zu würdigen.


05.01.2010 13:57    |    AstraF Champion

Ich bin ebenfalls für dezentes Tuning. Schöne Felgen, gute Lackierung wer mag kann auch tieferlegen das ist halt Geschmacksache.

 

Ein Kollege hat mal gesagt: "Was nützen die fetten Endrohre wie bei den Honda aus den 90 ern, wenn man morgens erst mal dagegentreten muss das die Eichhörnchen rausklettern können die drin übernachtet haben."

 

Lieber ein dezentes Tuning aber dafür auch was unter der Haube. Showcars sind sicher aufwändig konstruiert aber meist völlig unpraktisch.

 

Am besten sind dann noch die "Tuner" die erzählen ich habe das und das "gemacht" und sind dann Stammkunden in der Werkstatt und haben sich alles einbauen lassen. Wenn ich es nicht selbst getunt habe dann sag ich das auch nicht.


05.01.2010 13:58    |    maczeugs

Grundsätzlich muss man ja sowieso unterscheiden zwischen Optik und Leistungstuning, aber hier gehts ja wohl hauptsächlich um die Optik.

 

Weiter unterscheide ich zwischen Show-Cars, welche wirklich nur auf Treffen und eben Shows mitgenommen werden um gezielt Zuschauer zu beeindrucken und den getunten Alltagsfahrzeugen der Nutzer.

 

Ersteres ist aus meiner Sicht völlig in Ordnung, die Leute kommen zusammen und reden über das Auto und die verbaute Technik. Die gutunten Karren sind teilweise sicher nicht mehr zugelassen, aber das interessiert in dem Moment nicht mehr.

 

Zweitere finde ich meist eher lächerlich. Jegliche Form von 20 Euro-ebay-Anbauteil wie böser Blick oder verhunzet LED-Look-Rücklichter verschändeln doch jeden Golf oder Corsa unheimlich. Die ein oder andere schöne Alufelge oder ein paar cm Tieferlegung kommen dabei noch häufig der Optik des Autos zugute, man hebt sich quasi von der Serie etwas ab, ohne gleich völlig prollig zu wirken.

 

Ich bin also eher für dezentes Tuning. An meinem 2008er Scirocco könnte ich mir andere Felgen und etwas Tieferlegung vorstellen, an der Karosse wird bei mir jedenfalls nicht herumgeschraubt ;)


05.01.2010 14:03    |    SerialChilla

Ich finds schade, dass hier viele die auffälligen Wagen (wie die Supra oder der Skyline) auf eine Ebene mit dem Endprodukt von jugendlichem Leichtsinn, Weihnachtsgeld, nem Kleinwagen und nem Foliatec Katalog stellen.

 

Ich guck mir verspoilerte Reisverdichter zwar auch gerne an, halte mein Auto aber eher für dezent aufgebaut.

Allerdings hab ich mir auch schon anhören müssen, dass ich mit sowas zwar am Wörthersee punkten könne, jedoch meinen Schwiegereltern oder Arbeitgebern in spe besser verheimlichen solle...


05.01.2010 14:04    |    patti106

Najanu. Ich würde lieber die Fdfern in der WS tauschen lassen, als da selbst ran zu gehen. Hätte da weder Zeit noch Ahnung für.


05.01.2010 14:25    |    Passat_Pilotin

Es ist egal ob dezent oder auffällig.

Es muß stimmig sein und sollte qualitativ hochwertig sein.

Ich mag mir gern Showcars ansehen, mein Passat ist selber kein Alltagsauto mehr und trotzdem ist es für mich wichtig das Auto fahren zu können. Was bringt mir das wenn die Karre nur in der Garage steht....? Da sieht es ja niemand. :D

Wir fahren zu Treffen, nehmen an den Bewertungen für S&S teil, JA ich habe Plastik am Auto, JA das Auto liegt platt auf dem Boden, aber das ist mein HOBBY! Er muß nicht bei jedem Wetter raus, dafür hab ich andere Autos.

Dezent oder OEM Style ist auch schön...aber das ist nichts besonderes, das ist 3F Tuning...Felgen, Fahrwerk, Fertig. Das kann jeder.

Manchmal ist das nicht ne Frage des Geschmachs...ob dezent oder auffällig, sondern ne Geldfrage und ne Frage der Möglichkeiten die man hat. Ich kenne viele, die ihr Auto gern richtig tief legen würden, wo das aber nicht geht, weil Einfahrten zu hoch sind, oder ne Familie was dagegen hat...und ein Airride kann sich auch nicht jeder leisten.

 

Häufig werden Autos die etwas mehr aufgemacht sind auch einfach nur schlecht geredet, weil viele einfach nur neidisch sind.

Es gibt sehr viele schöne Umbauten und trotzdem gibts immer Leute die alles nieder machen.

 

Es gibt natürlich auch die Leute die mit wenig Geld auffallen wollen um jeden Preis. Die kleben sich allen möglichen Scheiß ans Auto, bauen Plastikgerümpel dran das nicht passt und schlecht lackiert ist (wenn überhaupt), fangen vorn an und vergessen den Rest....hauptsache dran! Bauen nen Moster Enschalldämpfer an, hauptsache laut! Sowas ist nicht auffällig das ist peinlich! Auspuff ist schön, aber wenn dann bitte ne TÜV Konforme Gruppe A Edelstahlanlage von vorn bis hinten, die den Sound dezent aber bestimmt verändert.

Nuja... aber das sind halt die Leute mit denen Tuning immer in Verbindung gebracht wird. Laut, tief, hart, häßlich!

Solche Autos sieht man auf richtigen Show&Shine Veranstaltungen aber eher nicht. Das hat auch nix mit Tuning zu tun und trotzdem hat jeder erstmal so ein bild im Kopf wenns um Tuning geht.

 

Aber:

Jeder ist mal angefangen und

Jeder soll machen wie es ihm gefällt.


05.01.2010 14:30    |    kuroidoitsujin

also das kommt ganz aufs auto an. die japanischen sportwagen wie skyline r33 u 34, supra mk4, lacer evolution usw. *träum* sind ja schon von "natur" aus sehr auffällig. denen steht der auffällige und aggressive look gut. allerdings der golf auf dem bild oben der geht ja mal garnicht. generell finde ich das der der dezente look bei europäischen wagen bis auf ein paar ausnahmen einfach besser passt.


05.01.2010 14:53    |    emil2267

Deswegen vermute ich auchmal vedrehen viele einfach nur noch die Augent was "tiefer,breiter,lauter" angeht, es ist einfach nichts Neues. Es ist immer der selbe Radaukasten, nur die Marke und der Grad der Verbastlung variiert. Man weiß genau was man wo finden wird. Keine Überraschungen. Und damit hats nicht nur den Nimbus des Besondren verloren sondern auch gleichzeitig noch die "Narrenfreiheit" die man sich eigentlich mit wirklicher Kreativität erwerben könnte. Sone dröhnde Schaluppe ist mittlerweile genauso Standart wie ein Neuwagen.

 

 

 

Kurzum: Am Auto nix Neues.

 

schonmal in autos wie den alten audi 5endern oder nem alten bmw mit reihensechser unterwegs gewesen,die sonor bullig vor sich herblubbern & beim kräftigen tritt aufs pedal plötzlich durch 6cm dicke auspuffanlagen brüllen,dass es einem grad die nackenhaare aufstellt ?

 

sicher nervt auch,wenn nachts irgendnen idiot mit so ner karre hirnlos durch ne plattenbausiedlung ballert (aber gute resonanz :D ),aber macht nen haufen spass an ortsausgangschildern in den dritten zurückzugehen & mal durchzusemmeln oder lange tunnels in die route zu integrieren oder grad hier im schwarzen wald mit knackigen fahrwerk & griffigen schlappen aus engen kehren zu beschleunigen :cool:

 

gibt auch noch nen haufen anderer autos,die von haus aus schon was hermachen,aber man auch noch was drehen kann,z.b. subaru impreza,posche boxer aggregate,vw vr6-motoren etc .

 

mag sein,dass es in kleineren nuggelpinnen net ganz soviel spass macht,zumal man dann auch oft gebotene leistung schon durch den lärm entlarvt,aber leben & leben lassen :)

 

war selber auch ne zeitlang mit nem audi 80 1.8S & spektakulären wild brüllenden 90ps unterwegs,hab auch noch ne feiste audi coupe-front mit dunklen scheinwerfern verbaut,damits keiner merkt :D

 

http://data.motor-talk.de/.../203070221-w500.jpg


05.01.2010 15:14    |    corsi 001

emil2267!!

ist das eine S2 Front?


05.01.2010 15:24    |    emil2267

ne,von nem normalen 2.0E,hatten alle 4 & 5zylinder qp`s & cabrios

 

die von den 6zylinder qp/cabrio,competition & S2 hatten noch nen kleinen spoileransatz ;)

 

http://memimage.cardomain.com/.../30406170001_large.jpg

 

 

ausnahmen waren die qp colour edition,die hatten nen kamei frontspoiler & natürlich der RS2

 

 

bei meinem 90er dagegen geht jetzt alles richtung original,bis auf satten tiefgang & mehr oder wenig originalen alus :cool:

 

http://data.motor-talk.de/.../202826974-w500.jpg

http://www.audi-80-scene.de/.../index.php?...

 

 

wenn der edelstahlauspuff abfällt,kommt auch wieder nen originaler drunter :D


05.01.2010 15:26    |    Dr Seltsam

emil, ich meine auch nicht die "Serienmäßig sportlichen" wie den Audi den du gezeigt hast oder den besagten 6ender von BMW, ich meine diese Golf/Corsa/Fiesta-Geburten die mit wenig Liebe zum Detail und zur Materie mit minimalem Geldaufwand auf solche von dir angesprochnen Fahrzeuge aufgewertet werden sollen. Was dann eben in besagten Kirmeskisten endet. Diese Teile die am Wochenende vorm Mäces Parade stehn, die mit dem Teilen ausem "duweißtschonwerdermitdendreibuchstaben" Discountwerkstattramschladen.

 

Die von dir besagten Karren find ich selber recht lecker weil die wirklich sportlich sind und DIE sollen und müssen auch brüllen :D :D :D


05.01.2010 15:31    |    emil2267

da steht aber "immer der selbe radaukasten,nur marke und ..." ;)

 

war selber auch ne zeitlang in nem 16V fiasko unterwegs & da war die supersprint-auspuffanlage auch nicht teurer als die originale,hat aber wesentlich mehr hergemacht

 

dezente optik gabs da aber schon ab werk,zumindest in grau mit blauen streifen & breiten 13zoll käslochfelgen :D

 

http://www.fordfiestast.com/images/history/mk3%20xr2i%2001.jpg


05.01.2010 15:33    |    Dr Seltsam

Na der XR2i gefällt mir selber, so einen hät ich auch gern wenn mein Geld mal irgendwann wirklich fürn Fiestamuseeum reicht :D

Was ich nur absolut eben nicht mag und darauf war das eben bezogen sind diese Baumarktbastelbuden ohne Sinn und Verstand deren Anbauteile klappern wie der Rolladen im Herbststurm :D


Deine Antwort auf "Geschmacksfrage: Dezent vs. Aufällig"

Blogjünger (232)

Background

Meine geistig moralischen Mechanismen sind mysteriös und komplex. In Gedanken: *Tüte Vollmilch kippt um*

 

(_/)

(O.o)

( }{ )

 

Das ist Hase. Kopiere Hase in dein Profil / Signatur und hilf ihm die Weltherrschaft zu übernehmen!

The Creator

breakerxvii breakerxvii

6-Sterne Schokocrossi

VW

Nicht alles was man macht, macht Sinn. Nicht alles was Sinn macht, macht man.

 

(_/)

(O.o)

( }{ )

 

Das ist Hase. Kopiere Hase in dein Profil / Signatur und hilf ihm die Weltherrschaft zu übernehmen!

Auf dem Weg der Erleuchtung

  • anonym
  • Bassface19
  • Olli the Driver
  • patwil
  • oelerer
  • Gabsn
  • tdianzug
  • Ruemhart
  • accelerator127
  • Petri1975

Comments and other Stuff

  • 06.07.20: Neuer Leser: C-Max-1988

Nette Zitate

Ich bin kein Monster, nur meiner Zeit voraus.

 

Enthemmung wird doch erst dann zum Problem, wenn man der einzige Enthemmte ist

 

Entweder man stirbt als Held oder man lebt solange, bis man selbst der Böse wird

 

Nur ein vollkommen unbedeutender Mensch,

eine unverbesserliche Null, wird sich damit begnügen,

im Leben immer ein und dieselbe Rolle zu spielen,

immer den gleichen Platz in der Gesellschaft einzunehmen

und dieselben Dinge zu tun.

 

Der Verstand ist das einzig gerecht verteilte Gut auf Erden: Einjeder ist der Ansicht, dass er genug davon besitze.

 

Zwei Dinge sind zu unserer Arbeit nötig: Unermüdliche Ausdauer und die Bereitschaft,

etwas, in das man viel Zeit und Arbeit gesteckt hat, wieder wegzuwerfen.