• Online: 2.211

MOTORTESTS.de - Test und Erfahrungsberichte aus der MOTOR-TALK Community

26.01.2009 20:31    |    breakerxvii    |    Kommentare (45)    |   Stichworte: Allgemeines, Alltag, Nudeln

Meine Nudeln ^^
Meine Nudeln ^^

Hallo @den Leser

 

Alle sagen, sie könnten es die perfekten Nudeln, doch wie gehen sie? Ich rede jetzt nicht von Bolognese, also Nudeln mit Hackfleisch. Nein ich rede von den Nudeln die jeder schon mindestens ein mal in seinem Leben gemacht hat. Nudeln mit Tomatensoße. Also Nudeln Kochen, Fleisch anbraten, Soße zubereiten. Fertig.

 

Diese scheinbar kurze Anleitung Nudeln zu kochen, ist sehr tückisch. Viele denken, Nudeln kochen das kann ich mit verbundenen Augen, so aus'm Handgelenk. Doch so einfach isses nich ^^

 

Die Zutaten sind klar: Nudeln, Ketchup, Jagdwurst, Öl & Gewürze. Bei den Gewürzen kann man natürlich frische nehmen, aber die sind teuer, also werden "fertig" Gewürze genommen. Bei kommen zum Einsatz: Lorbeeren, Peffer, Salz, Majoran, Basilikum und Paprikapulver.

 

Wurst in Öl anbraten, würzen und nebenbei Salzwasser zum Kochen bringen und die Nudeln köcheln lassen. Nachdem die Würstel fertig sind, ein bissl Wasser und den Ketchup zu den Würstchen geben und ne Soße draus zaubern. Mit Majoran und Basilikum würzen, fertig.

 

Mehr is eigentlich nicht. Wie macht Ihr eure Nudeln?


26.01.2009 21:36    |    UHU1979

Zitat:

Wie macht Ihr eure Nudeln?

Der einfache Weg: Wurst anbraten, nach abgießen des Wassers die Wurstwürfel bei den Makaroni untermischen. Mit Ketchup und Reibekäse servieren.

Besser: Schöne Saucen nach Rezepten, z.B. Käse-Sahne-Sauce.


26.01.2009 22:56    |    Fensterheber30346

mama mia, ein Italiener täte dir diese Nudeln um die Ohren hauen! Man ist was man isst und ein bissele Zeit für das Essen sollte man sich schon nehmen. Wenn man keine Zeit hat gibt es gute - sehr gute Fertigsausen von Barilla die gut schmecken. Ich habe für Nudeln meist eine hausgemachte Tomatensauce oder Bolognersersauce daheim eingefroren, wenn man Zeit hat kann man sich die vormachen und in die Tiefkühle stellen, hält bis zu 3 Monate. 

 

Soll es mal schnell gehen kauft man sich Knoblauch, Peperoncino, Petersilie und ein gutes Olivenöl. Wasser aufstellen, alles klein hacken, Nudeln kochen kurz bevor die Nudel fertig sind die ganzen Zutaten in Olivenöl anschwitzen (auf den Knoblauch aufpassen). Nudeln abseihen auf keinen Fall mit Wasser "abspülen" da dadurch die Stärke verloren geht und die Sauce nicht so gut auf den Nudeln haftet. Alles in der Pfanne schwenken und mit Petersilie garnieren. Fertig

 

Ketchup hat in europäischen Nudeln nichts zu suchen, überlass dies bitte den Amerikanern, nehmt ein gutes Olivenöl und frische Zutatetn euer Körper wird es euch danken.  Ich bevorzuge die Spaghetti von Barilla nehme meist die Nr. 5, es gibt aber auch andere Spaghetti die gut schmecken einfach alle ausprobieren wichtig ist nur das sie bissfest gekocht werden, es ist gleich ein anderes Geschmackserlebnis. Ich hatte schon einmal Nudel wo es einfach nicht ging, entweder waren die verkocht oder steinhart, für mich ein Zeichen von schlechter Qualität.


27.01.2009 00:21    |    emil2267

nudeln mit tomatensauce & jagdwurst,da kommen erinnerungen an kindergarten- & schulessen in plasteschüsseln mit alubesteck hoch :)

 

ess ich auch heut noch gern,am liebsten aber mit spirellis oder makaroni & dann mit fett geriebenen käse drüber :)


27.01.2009 00:38    |    Fensterheber10225

bei nudeln sind 2 dinge recht wichtig.

viel wasser und kein oel

wasser mindestens 1L/100gr nudeln (eher mehr) und kein oel ins wasser. das verhindert später,dass sosse an der nudel haftet.

ausserdem die nudeln nicht abschrecken, sondern nur abgiessen.

nudelteig selber machen und so den persoenlichen geschmack treffen ist sicher das beste, aber ich bin auch faul :)

desweiteren oute ich mich als fan der miracoli gewuerzmischung ..

mit ketchup etwas strecken und mit ein paar gewuerzen wieder "auffrischen" + angebratenes hackfleich dazu -> yummie :)

schmeckt in der pfanne zusammen nochmal aufgewärmt noch besser.


27.01.2009 09:32    |    HenrikP

"...und kein oel ins wasser. das verhindert später,dass sosse an der nudel haftet."

 

Na du hast noch nicht oft Nudeln gemacht, oder? :D

Durch gutes Öl schmecken die Nudeln erst richtig. Ich habe noch nie feststellen können, dass die Soße nicht an den Nudeln haftet (durch das Öl). Probiere es mal aus...

 

Die Soße macht man mit richtigen Tomaten, statt Jagdwurst kann man auch geschnippelte Wiener nehmen oder zur Not auch mal Salami. Im Prinzip kann man alles in der SOße verwerten, was gerade so da ist, und es schmeckt fast immer.


27.01.2009 09:55    |    Fensterheber10225

doch, habe ich HendrikP :)

frag mal z.b. beim guten italiener.

dass sich durch gutes oel logischerweise der geschmack veraendert, streite ich nicht ab. dann aber maximal das oel auf die fertigen nudeln :P


27.01.2009 10:08    |    v40T4sunny

Tach auch, also es gibt sicher 2 Arten von "richtigen" Nudeln, für mich einmal die Nudeln, wie oben beschrieben, wenn ich mit meinem Bruder den ganzen am basteln bin, ob am Auto oder am Haus, egal, aber so zwischen viel Arbeit sind die flinken Nudeln ganz lecker und nahrhaft :D

 

Wenn ich jedoch Zeit habe, Nudeln zu machen, dann folgendermassen: Als erstes schneide ich Zwiebeln und brate diese in Margarine goldbraun an, währenddessen setze ich Salzwasser mit Olivenöl auf. Sobald die Zwiebeln goldbraun sind, kommen Pizzatomaten (also geschält und in Würfeln geschnitten) drauf und gleiche Masse Tomatenmark, das ganze wird gewürzt mit Pfeffer, Paprika, Salz, Zucker, Milch und Olivenöl. Das ganze mindestens 30 min auf kleiner Stufe köcheln lassen und später kommen noch italienische Kräuter drüber, mindestens jedoch Oregano und Basilikum. Die Makkaroni abgießen, Soße und geriebener Gouda oder Emmentaler drüber, fertig.

 

Manchmal nehm ich mir auch noch die Zeit und schneide Bierschinken in Würfel und brate den an....

 

Lecker!!!!

 

PS: als Makkaroni kann ich wärmstens die von Birkel empfehlen


27.01.2009 10:09    |    HenrikP

ich hab schonmal den test gemacht, einmal soße gekocht, und 2 töpfe nudeln mit je salzwasser, nur einmal mit öl (1-2 Esslöffel natives Olivenöl) und einmal ohne Öl.

dann hab ich je eine nudel rausgezogen und durch die soße gezogen - kein unterschied :)

 

ich hab die nudeln aber auch nich abgeschreckt mit kaltem wasser - evtl. liegts daran (oben schrieb einer - um die stärke nicht abzuspülen).


27.01.2009 11:04    |    checkyChan

Ein interessantes Rezept, das uns der liebe breakerxvii da geliefert hat. :)

 

Mein Favorit ist Tonno-Bolognese. Dazu braucht es zwei kleine Dosen Tuna, Olivenöl, Pfeffer, English-Curry.

 

Den Tuna fein hacken, mit Olivenöl zu einer Paste verrühren, anschließend mit Curry und Pfeffer abschmecken und erneut verrühren.


27.01.2009 11:09    |    checkyChan

Ich vergaß eine wichtige Zutat: Fertigsauce Napoli oder Arrabiata.


27.01.2009 11:53    |    Standspurpirat211

Nudeln kochen->klar.

Danach Schinken in der Pfanne anbraten (Kochschinken ist echt optimal), Nudeln dazu feuern und mit nem Becher Schlagsahne "ablöschen".

Wenn das so alles vor sich hinblubbert geschätzte drei bis vier Zentner Käse drunter rühren bis alles ne schöne Konsitenz hat.

Mit Gewürzen nach Geschmack abwürzen, alles aufn Teller werfen und fertig.


27.01.2009 11:57    |    Spiralschlauch11740

Nudeln im Kochtopf langsam aufkochen. Nachdem sie dort fertig sind, ab in die Bratpfanne. Zusammen mit Senf und Tomatensauce anbraten und dann mit Fleisch (am besten Kasseler) servieren - nicht jeder mag es aber ich liebe es :D


27.01.2009 12:13    |    fossi333

http://antivegan.de/spaghetti-carbonara.html

Hier noch ein Carbonara Rezept. Muss ich mal testen von den Bildern her siehts sehr sehr gut aus.

 

mfg


27.01.2009 12:26    |    CaptainFuture01

Hier kommen wieder mal die ländlichen Unterschiede zum tragen.Mir ist diese Art Nudeln mit "Tomatensauce" vollkommen unbekannt.

Bei mir is das reine Tomatensauce,keine Wurst oder sonstige Mätzchen. ;)

Aber wenns schmeckt,solls recht sein,denn das ist das entscheidende hierbei! :top:

 

Ach und laßt das Öl ausm Nudelwasser,sonst kann die Soße ned an der Nudel hängenbleiben. :D

 

 

Greetz

 

Cap


27.01.2009 12:32    |    Erwachsener

Aaah! Kochen. Gutes Thema. Da gibt's in Deutschland 82 Millionen verschiedene Meinungen zu, genau wie zu Politik, Gesundheit oder Erziehung.

 

Also.

 

Nudeln: Hartweizen-Spaghetti natürlich, die billigen italienischen tun's allemal. Salzwasser und nicht zu lange kochen. Ordentlich abgießen (am besten in einen Durchschlag) und gleich einen kräftigen Schluck Öl ran, normales Mazola ist neutral, aber wenn's zu Soße paßt, gern auch anderes.

 

Vegetarische Tomatensoße, nach der meine Familie völlig verrückt ist, seit ich sie (die Soße, nicht die Familie) von 15 Jahren erfunden habe:

 

Eine Packung Tomato al gusto Basilikum, alternativ ggf. Tomatenstücke in Soße und dann mehr frisches Basilikum (das aber erst zum Schluß!), eine Tube oder Dose mehrfach konzentriertes Tomatenmark, ein kleiner Becher Joghurt (3,5 %), zwei Knoblauchzehen frisch gepreßt, genügend Salz. Das Salz muß die Säure des Joghurts ausbalancieren, und Tomaten sind Salzfresser! Gemisch mit Schneebesen verrühren und dabei erhitzen, aber nicht kochen, mit etwas Wasser evtl. verdünnen, Soße muß dünn breiig sein, aber nicht flüssig. Zum Schluß, wie gesagt, frisches gehacktes Basilikum reinrühren.

 

Beim Servieren: Dies ist eine "dicke" Soße, es reicht also recht wenig davon auf dem Teller. Wer will, kann auch noch Streukäse dazunehmen, aber bitte keinen Emmentaler, der schmeckt in dieser Mischung leider bitter.

 

Obiges Rezept (zusammen mit einer normalen 500-g-Packung Nudeln) reicht für 4 bis 5 Personen. Und ist auch noch sehr billig!


27.01.2009 13:54    |    Noctes666

Ich koche mir oft Nudeln hier im Geschäft, da es in dern Mittagspause oft schnell gehen muss.

 

Meistens, brate ich Knoblauch, Zwiebeln, Karottenstückchen, Staudensellerie und Gemüsepaparika in einer Pfanne mit Olivenöl an. Danach geb ich eine Dose Tunfisch im eigenen Saft dazu (den Saft gieße ich vorher ab) und lösche das ganze mit Gemüsebrühe ab. Hinzu gebe ich Tomaten aus der Dose oder zur Not Tomatenmark und schmecke das ganze mit Salz, Pfeffer, Zucker und etwas Basilikum (zur not TK) ab. Während ich das Ganze gekocht habe, haben die Nudeln schon in einem anderen Topf gekocht, diese gebe ich nun einfach hinzu, mische durch und nenne das ganze Pasta con Tonno ed Verdura (nein ich bin kein Italiener). Das ganze dauert gerade mal 20min inkl. vorbereiten.

 

- Geht schnell

- Enthält wichtiges Eiweis und Vitamine

- Ist gesund und fettarm.

- Macht mehr als Satt

 

Im übrigen nehme ich NUR italienische Nudeln aus reinem Hartweizengries und Koche sie nach Zeitanweisung Al Dente im Wasser mit einer handvoll Meersalz. Öl kommt nicht ins Wasser. Höchstens nach dem abtropfen über die Nudeln das sie nicht zusammenkleben.

 

Breakers Nudelgericht würde ich fast auch so Essen allerdings würde ich Ketchup durch Tomatenmark oder Tomaten aus der Dose ersetzen und die Jagdwurst durch Putenbrustscheiben oder so. Hab ich so auch schon gekocht :)

 

@fossi333: Die Antiveganer Seite mit Kochrezepten ist mal der absoulte Hit :D


27.01.2009 14:51    |    25plus

Sowas hab ich ja noch nie gesehen/gegessen...

Vermutlich trennen uns geographisch auch einige hundert Kilometer :confused:.

 

In Bayern macht man Schinkennudeln, und die gehen so:

Speck/Kochschinken in Würfel schneiden und anbraten, nebenbei Nudeln kochen.

Speck zu den Nudeln geben, ein paar Eier darüber, umrühren und mit Salz, Pfeffer und vielleicht ein paar Gewürzen verfeinern.

 

Wer will kann dann immernoch Ketchup drüberkippen... aber eine Soße aus Jagdwurst, Wasser Ketchup und Gewürzen - nein, sowas gibt es bei mir nicht und wird es auch niemals geben.

 

Zu den Feinschmeckern gehöre ich aber auch nicht...


27.01.2009 15:34    |    Mr. Moe

Hiho!

 

Also Ketchup hat bei Nudeln schon mal gar nichts verloren, da krieg ich ja Gänsehaut!

 

Bolognese: (auch wenns nicht gefragt war!)

 

Hackfleisch mit Zwiebeln, Knoblauch und Olivenöl anbraten, geschälte Dosentomaten, Tomatenmark+Wasser, und viel frische Tomaten dazu, mit einem Tymianzweig, Lorbeerblätter, Salz, Basilikum, und ein wenig Zucker abschmecken und mindestens eine halbe Stunde kochen.

 

Käsesoße:

 

400g Hackfleisch mit Zwiebeln und Olivenöl anbraten, eine Stange Porree/Lauch kleinschneiden und mit Wasser dazugeben.

Eine halbe Stunde kochen, Petersilie und Majoran dazu, dann 400-500g Schmelzkäse dazu und nochmal 5min kochen.

 

Nudeln natürlich mit viel Wasser und ohne Öl.


27.01.2009 15:57    |    Rostlöser27853

Also ich koch die immer so, die Sauce:

Hackfleisch und Zwiebeln in Olivenöl anbraten, geschälte Tomaten und Tomatenmark dazu, Gemüse nach Wahl dazu, meist Paprika, mit Salz, Pfeffer, italienischen Kräutern und manchmal Chili würzen.


27.01.2009 16:45    |    Antriebswelle32616

Warum kommt bei manchen hier in TOMATENsauce Wurst rein??

Wenn man's original italienisch machen will, dann kommen die Nudeln in kochendes Wasser, sinken dann von allein ins Wasser (weil sie ja unten weich werden) und ins Wasser nur Salz. Nichts mit Öl. Abschrecken gibt's auch nicht. Nudeln in nen Sieb, da abschütteln und wieder zurück in den (leeren) Topf. Anschließend kommt die heiße Sauce drüber und alles wird vermischt.

Und die Sauce, die ich immer benutze ist hausgemacht von Mama (, wo ich übrigens mit 18 auch noch wohne ;), sehr lecker). Tomaten (am besten frisch aus dem Garten und nicht aus Holland) kochen und in nem feinen Sieb die Flüssigkeit rausrühren. Anschließend würzen ( mit Salz, Pfeffer und Basilico) und wieder kurz heiß machen. Dann kann man die Sauce in alte Marmeladegläser füllen (die schließen dann automatisch luftdicht ab und halten ewig) und je nach Gebrauch verwenden.

Bevor ich die Sauce heiß mache, schneide ich noch 2 oder 3 Knoblauchzehen in kleine Scheibchen und geb sie dazu.

Anschließend, wie schon gesagt, die Sauce in den Topf mit Nudeln.

Fertig sind original italienisch zubereitete Nudeln (ohne Hackfleisch, Wurst oder Ketchup).

 

So, jetzt erwarte ich Kritik und/oder Lob :D


27.01.2009 16:56    |    Noctes666

Naja original italienische Pasta ist vielfältig und beschränkt sich nicht allein auf eine durchaus hervoragend gekochte Tomatensoße...

sondern z.B. auch:

 

- Pasta mit Pesto

- Pasta mit Meeresfrüchten

- Original Pasta Bolognese

- Tortelini in Brodo (Brühe)

- Spaghetti Aglio Olio

- etc etc etc.... es gibt in Italien zig hunderte Varianten.


27.01.2009 20:28    |    center100

Man kann die Jagdwurst auch in Scheiben schneiden und wie ein Schnitzel panieren und braten. Kenne ich so aus meiner Kindheit und esse ich heute auch mal ganz gerne. Ansonsten ist alles zum eigentlich Nudeln kochen geschrieben worden.

 

Der Rest ist wie alles geschmackssache.

 

Carsten


27.01.2009 20:52    |    Fabian666

hammer was man alles im MT forum ließt ^^.

 

aber weisst du was, ich mach mir nun nudeln ^^... hab hunger bekommen ^^ Aber mit fertig sauce aus dem glas....


27.01.2009 21:03    |    breakerxvii

genau dafür is der Blog gedacht. Das Leben ausserhalb von Autos ^^


27.01.2009 21:24    |    dc-viper

Tomatensoße mit Ketchup. Bääääh. Es stimmt zwar, dass man mit Ketchup alles runtergewürgt bekommt. Aber wenn es schmecken soll, gehören da Tomaten rein. Eine gute Tomatensoße dauert bei mir übrigens mindestens 2 Stunden. Nix da "Ketchup in Topf, Wurst rein und heiß machen".

 

Laut Freundeskreis kann sich meine Tomatensoße durchaus sehen (und schmecken) lassen.

 

 

Das Rezept ist meine Weiterentwicklung eines Rezeptes von Jamie Oliver. Und bleibt mein Geheimnis. :D


27.01.2009 21:25    |    breakerxvii

dann schreib doch dein geheimnisvolles Rezept hier rein :)


27.01.2009 21:30    |    Torben9N

Also die perfekten und sehr günstigen Nudeln gibt es beim Kaufland für nur 0,62€.

Die Packung beinhaltet 250g Nudeln, Tomatenmark, Würzmischung und Parmesan.

Lecker und für den unschlagbaren Preis wird man riesig satt :)

 

Alternativ gibt es zum gleichen Kurs auch noch Spaghetti mit Pilzsoße und Spaghetti mit Käsasoße..


27.01.2009 21:31    |    dc-viper

Nix da. :D

 

Zitat:

bleibt mein Geheimnis.

Tipp:

 

Jeder kann ein Grundrezept nehmen und mit ein paar Gewürzen und Kräutern experimentieren. Gibt z.B. spezielle Kräutermischungen fertig zu kaufen. Obwohl frisch natürlich besser ist. ;)


27.01.2009 21:32    |    breakerxvii

hätt ja klappen können :p

kannst ja wenigstens das Rezept aus dem buch posten, nich jeder kann sich die bücher von dem leisten ^^


27.01.2009 21:39    |    dc-viper

Keine Ahnung, ob das in einem Buch steht. :D Habs aus einem Video. ^^


27.01.2009 21:46    |    breakerxvii

aber du musst es dir ja aufgeschrieben habe oder zumindest im kopf haben oder? o.ô (das man(N) sich immer so lange bitten lassen muss -.-' )


27.01.2009 22:24    |    Noctes666

Dank diesem Blogeintrag werde ich wohl die nächsten 3 Tage bis zum Wochenende nur noch Nudeln fressen, hab grad so Bock bekommen :D


27.01.2009 22:30    |    Turboschlumpf5791

Nein sorry, Tomatenketchup kommt bei mir nur auf Pommes, für Nudeln am liebsten Hackfleisch oder angerührtes Tomatenmark mit Kräuter. Die Wurst die ich da sehe würde mir definitiv auch nicht dafür taugen.


11.04.2010 21:37    |    breakerxvii

Um euch allen mal wieder den Heißhunger auf Nudeln zu verschaffen :D

 

Mein heutiges Abendbrot :D :D :D


Bild

11.04.2010 21:38    |    Rostlöser27853

Ist da Curryketchup in der Sauce?


11.04.2010 21:40    |    breakerxvii

Ds ist Bautzner Gewürzketchup, der ist nicht ganz so rot. Hat auch eine leichte Curry-Note.


11.04.2010 22:07    |    Rostlöser27853

Also nix dazugelernt....;) :D


12.04.2010 00:02    |    _RGTech

Das sieht irgendwie mehr nach Frittenbudennudelsuppe aus als nach was ausbalanciertem :D

 

Gut ich geb zu, im Ungarnurlaub haben wir (Standard - 10 junge Leute und nix im Kühlschrank) auch eine eher unkonventionelle Soße gemixt (Rezept siehe Anhang) und die restlichen Bolognese-Nudeln vom Vortag in der Mikrowelle aufwärmen schmeckt ohne frische Soße oder eben ein wenig Ketchup dazu auch nicht mehr so besonders, jedoch ist da ja noch mindestens ein schmeckbarer Rest echter Tomatensoße mit drin...

 

Aber ganz ehrlich - Ketchup kann man sonst zwar schon mal als Geschmacksverstärker respektive flüssige Gewürzmischung mit einbringen (speziell die Reste aus den Tuben, die man so nicht mehr rauskriegt), aber doch nicht als Basis für eine Soße :)

Zumal das ja hinterher eher die Konsistenz eines labbrigen Gelee-Etwas hat und mit Soße wenig zu tun hat... man könnt auch gleich Ketchup pur drüberkippen ;)

 

 

 

Ach und was die Wurst da drin angeht... jaaa... lassen wir mal als regionale Abart gelten :p



12.04.2010 00:07    |    breakerxvii

die wurst war eher das, was mein kühlschrank ales letztes hergab, eine Thüringer bratwurt, ein bissl Kochschinken und Jagdwurst ^^

 

Auch die Moorüben und Erbsen sind noch von gestern gewesen das irgendwie übrig blieb ^^

 

Die soße auf dem pic... also irgendwie gefällt sie mir nicht XD


Deine Antwort auf "Die perfekten Nudeln"

Blogjünger (131)

Background

Meine geistig moralischen Mechanismen sind mysteriös und komplex. In Gedanken: *Tüte Vollmilch kippt um*

 

(_/)

(O.o)

( }{ )

 

Das ist Hase. Kopiere Hase in dein Profil / Signatur und hilf ihm die Weltherrschaft zu übernehmen!

The Creator

breakerxvii breakerxvii

6-Sterne Schokocrossi

VW

Nicht alles was man macht, macht Sinn. Nicht alles was Sinn macht, macht man.

 

(_/)

(O.o)

( }{ )

 

Das ist Hase. Kopiere Hase in dein Profil / Signatur und hilf ihm die Weltherrschaft zu übernehmen!

Auf dem Weg der Erleuchtung

  • anonym
  • Exter01
  • barneyminden
  • neubenzer2
  • supermailo
  • markoa8
  • AndreRatsch
  • Rocco Rosso
  • JANIK.cbk
  • bolebobbi

Comments and other Stuff

  • 17.Jun: Neuer Leser: TheGhost1987

Nette Zitate

Ich bin kein Monster, nur meiner Zeit voraus.

 

Enthemmung wird doch erst dann zum Problem, wenn man der einzige Enthemmte ist

 

Entweder man stirbt als Held oder man lebt solange, bis man selbst der Böse wird

 

Nur ein vollkommen unbedeutender Mensch,

eine unverbesserliche Null, wird sich damit begnügen,

im Leben immer ein und dieselbe Rolle zu spielen,

immer den gleichen Platz in der Gesellschaft einzunehmen

und dieselben Dinge zu tun.

 

Der Verstand ist das einzig gerecht verteilte Gut auf Erden: Einjeder ist der Ansicht, dass er genug davon besitze.

 

Zwei Dinge sind zu unserer Arbeit nötig: Unermüdliche Ausdauer und die Bereitschaft,

etwas, in das man viel Zeit und Arbeit gesteckt hat, wieder wegzuwerfen.