• Online: 5.089

Blog von CarFan_77

Dies und das!

10.08.2020 11:16    |    CarFan_77    |    Kommentare (42)    |   Stichworte: 3 (3V), elektrisch, EV, GTE, iV, Skoda, Superb

Hallöchen!

 

Skoda Superb iV Combi AmbitionSkoda Superb iV Combi Ambition

 

Jetzt musste ich das erste mal "Nachtanken" - nach etwa 5000 km. Ich hätte es hinauszögern können, aber wir mussten wegen Urlaub volltanken. Im Urlaub haben wir dann ca. 1000 km mit leerem Akku verfahren, weil wir am Ferienhaus keine Lademöglichkeit hatten. Mit leerem Akku hat der Wagen zwischen 5 und Litern auf 100 km genommen. Ich hätte gerne an öffentlichen Stationen laden wollen, aber die wollten in Dänemark tatsächlich 81 Euro-Cent pro kWh haben. Nee, danke!

 

Rein elektrisch habe mich mal meinen Rekord gebrochen und habe 65 km geschafft - leider kein Foto geschossen.

Bei dieser Fahrt hier waren 62 km rein elektrisch drin (sehe Foto). Dabei habe ich ca. 15 kW/100 km benötigt:

62 km elektrisch geschafft bei 14,9 kWh/100 km62 km elektrisch geschafft bei 14,9 kWh/100 km62 km mit Batterieladung hinbekommen.62 km mit Batterieladung hinbekommen.

 

Die angezeigte Reichweite schwankt stark und orientiert ich vor allem am zuletzt angezeigten elektrischen Verbrauch. Von 41 bis 70 km war schon mal alles dabei. :)

Anzeige der Restreichweite schwankt immer mal etwas.Anzeige der Restreichweite schwankt immer mal etwas.

 

 

Mängel derzeit:

- Navi bzw. das Multi-Display in der Mitte spinnt immer wieder mal.

Siehe hier:

Fahler in der Navi-EinheitFahler in der Navi-Einheit

- Benzinmotor läuft kalt unrund für einige Sekunden.

 

 

 

Ich pflege meine Tankungen immer hier ein:

https://www.spritmonitor.de/de/detailansicht/1152981.html

 

 

Cheers!

Egon

Hat Dir der Artikel gefallen? 2 von 3 fanden den Artikel lesenswert.

10.08.2020 13:12    |    AustriaMI

„ Ich hätte gerne an öffentlichen Stationen laden wollen, aber die wollten in Dänemark tatsächlich 81 Euro-Cent pro kWh haben. Nee, danke!“

 

Solche Aussagen versteh ich bei elektrofahrern nie? Warum wollt ihr den Strom „gratis“ haben?

Für das Benzin zahlt ihr ja auch Geld, wieso fällt es euch dann so schwer auch für den Strom zu zahlen?


10.08.2020 13:26    |    PIPD black

Weil Elektro wohl nur Spaß macht, wenn es sich finanziell lohnt (1% bzw. 0,5%-Regelung, gratis Strom beim AG oder Einkaufen). Bei 81 Cent pro kw/h war das Fahren mit fossilen Treibstoffen eben doch noch einiges günstiger, wenn ich das richtig rechne. Dann schleppt man lieber das Mehrgewicht mit als es zu nutzen.:cool:


10.08.2020 13:51    |    CarFan_77

Zitat:

@AustriaMI schrieb am 10. August 2020 um 13:12:43 Uhr:

„ Ich hätte gerne an öffentlichen Stationen laden wollen, aber die wollten in Dänemark tatsächlich 81 Euro-Cent pro kWh haben. Nee, danke!“

 

Solche Aussagen versteh ich bei elektrofahrern nie? Warum wollt ihr den Strom „gratis“ haben?

Für das Benzin zahlt ihr ja auch Geld, wieso fällt es euch dann so schwer auch für den Strom zu zahlen?

Danke für den Comment!

Dennoch empfinde ich die Aussage als totale Anfeindung. Ich lade den Dienstwagen so oft es geht. Dabei bekomme ich den Strom auch nicht gratis (zahle ihn immer selbst, wenn ich nicht an der Arbeit lade) und fand nur die 81 Cent viel und dann war die Zahlung und Anmeldung auch noch umständlich.

 

In der Näher meiner Wohung gibt es eine öffentliche Ladestation, an der es 35 Cent kostet. Das ist ok.


10.08.2020 13:59    |    CarFan_77

Zitat:

@PIPD black schrieb am 10. August 2020 um 13:26:24 Uhr:

Weil Elektro wohl nur Spaß macht, wenn es sich finanziell lohnt (1% bzw. 0,5%-Regelung, gratis Strom beim AG oder Einkaufen). Bei 81 Cent pro kw/h war das Fahren mit fossilen Treibstoffen eben doch noch einiges günstiger, wenn ich das richtig rechne. Dann schleppt man lieber das Mehrgewicht mit als es zu nutzen.:cool:

Jau, bitte immer alles gratis. Am besten das Auto auch noch geschenkt bekommen. ;)

 

Oder noch besser: Fahren und dafür noch kassieren ;)

 

Das größe Mehrgewicht war übrigens Schwiegermuttern :)


10.08.2020 14:16    |    AustriaMI

Kannst du gerne als „totale Anfeindung“ empfinden, war aber keine, sondern nur Unverständnis meinerseits. Für Benzin habt ihr ja in Deutschland auch teilweise 1,5€ bezahlt, daher mein Unverständnis warum man den Strom „gratis“ haben möchte. Hier macht sich der Ton die Musik, wenn du ehrlich bist und dir deine Aussage nochmals durchliest.

 

Wie ist eigentlich das Preisgefüge in Dänemark, sind die 81 Cent dort im vergleichbaren Rahmen, oder überteuert?


10.08.2020 14:42    |    CarFan_77

Zitat:

@AustriaMI schrieb am 10. August 2020 um 14:16:10 Uhr:

Kannst du gerne als „totale Anfeindung“ empfinden, war aber keine, sondern nur Unverständnis meinerseits. Für Benzin habt ihr ja in Deutschland auch teilweise 1,5€ bezahlt, daher mein Unverständnis warum man den Strom „gratis“ haben möchte. Hier macht sich der Ton die Musik, wenn du ehrlich bist und dir deine Aussage nochmals durchliest.

 

Wie ist eigentlich das Preisgefüge in Dänemark, sind die 81 Cent dort im vergleichbaren Rahmen, oder überteuert?

Wir sollten uns alle viel mehr liebhaben :) Sorry, wollte Dich auch nicht anfeinden oder agreifen.

 

Also 81 Cent ist schon sehr teuer. In der Regel sind 35 Cent üblich an öffentlichen Ladestationen. Manchmal gibt's Strom auch graitis (IKEA, ALDI, LIDL). In Dänemark sind die Preise wohl sehr durchwachsen.

 

Was den Preis von kWh im Vergleich zu Benzin angeht: Nach meinen Berechnungen müssten es so sein, dass etwa 35 Cent pro kWh einem Benzinpreis von 1,30 Euro pro Liter entsprächen, wenn ich meinen Verbrauch so in Betracht ziehe. Dann wäre es wohl recht ausgeglichen!

 

Am besten ist es eh, wenn man zu Haus aus der eigenen PV-Anlage lädt (falls vorhanden und möglich). Da kann man mit etwa 8 Cent rechnen. Das mache ich ja meistens.


10.08.2020 16:20    |    Superdino

Ältere PV-Anlagen bekommen noch die volle Vergütung...teilweise 50 Cent pro kWh. Dann lädt man zum Preis des Versorgers, ca. 30 Cent/kWh.

Neuere PV-Anlagen bekommen nur noch die Einspeisung vergütet. Somit "kostet" das Laden die entgangene Vergütung von ca. 9 bis 15 Cent/kWh. Hängt vom Zeitpunkt der Installation ab. Die Vergütung sinkt jeden Monat.

Nach 20 Jahren läuft die Einspeisevergütung aus. Ob man dann nichts mehr bekommt oder einen neuen Preis aushandeln kann weiß ich nicht. Ohne Vergütung wäre das Laden quasi umsonst, wenn die Anlage abgeschrieben ist und keine Reparatur- und Wartungskosten anfallen. Ansonsten "verschenkt" man den Strom an den Netzbetreiber, wenn man keinen Eigenverbrauch wie ein Auto oder elektrische Geräte hat. Leider bringen Solaranlagen im Winter kaum Ertrag und abends und nachts auch sehr wenig, Speicher sind derzeit noch nicht wirtschaftlich bzw. werden überteuert verkauft. Wenn in den 81 Cent/kWh keine weiteren Parkgebühren enthalten sind, finde ich es auch zu teuer. Bei dem Preis ist wird es selbst mit Parkgebühren sehr teuer. Ich tanke auch nicht Benzin oder Diesel für 2,50 bis 3 Euro!


10.08.2020 18:48    |    kunibertlangnase

kannst du bei spritmonitor auch den stromverbrauch angeben?


10.08.2020 20:13    |    CarFan_77

Zitat:

@kunibertlangnase schrieb am 10. August 2020 um 18:48:05 Uhr:

kannst du bei spritmonitor auch den stromverbrauch angeben?

Technisch gibt es die Möglichkeit bei Spritmonitor. Den „vertankten“ Strom kann ich allerdings einfach noch nicht messen. Wallix bekomme ich erst in einigen Monaten. Dann werde ich das auch pflegen.

 

Rein elektrisch verbraucht der Wagen bei mir meist um die 17 kWh/100 km.


10.08.2020 23:19    |    Tete86

Ist das der Superb mit dem 1.4/1.5 TSi?

 

Hatte den letztens bei meinem Händler gesehen - der Preis hat mich umgehauen.

 

Das ruckeln bei Motorstart ist die Katvorheizung.

Hatte unser 1.2 TSi auch.


11.08.2020 09:49    |    CarFan_77

Zitat:

@Tete86 schrieb am 10. August 2020 um 23:19:40 Uhr:

Ist das der Superb mit dem 1.4/1.5 TSi?

 

Hatte den letztens bei meinem Händler gesehen - der Preis hat mich umgehauen.

 

Das ruckeln bei Motorstart ist die Katvorheizung.

Hatte unser 1.2 TSi auch.

Das ist der 1.4er.

 

Die Preise für deie Skodas sind doch noch recht human.

https://suchen.mobile.de/.../details.html?action=parkItem&id=292392204

https://suchen.mobile.de/.../details.html?action=parkItem&id=301291294

 

Der Motor läuft deutlich unrund, wie auf 3 Zylindern. Das kann doch nicht gewollt sein!?


11.08.2020 12:15    |    ks_aus_jucunda

Bei den 81 ct pro kw ist bestimmt der Großteil Roaming-Gebühren...


11.08.2020 22:52    |    sniper163

Also ich kann mit meinem BMW 225XE zwischen 30 und 40 km elektrisch fahren. 65km sind schon Klasse! Strom an Bord zu nehmen wo es den fast 3 fachen Wert von üblichen Anbietern kostet, würde ich auch nicht! Den Dumpfbacken, die sich über Elektromobilität aufregen! Wir zahlen den Aufpreis für die Senkung des Flottenverbrauchs!


12.08.2020 11:08    |    Bazingo

Zitat:

@sniper163 schrieb am 11. August 2020 um 22:52:05 Uhr:

Den Dumpfbacken, die sich über Elektromobilität aufregen! Wir zahlen den Aufpreis für die Senkung des Flottenverbrauchs!

Naja, der Aufpreis ist im Moment wohl eher ein Abschlag.

Ich habe noch nie ein Auto gekauft bei dem ich über alles gesehen etwas mehr als 35% auf den BLP bekommen habe....


12.08.2020 12:01    |    CarFan_77

Mein Superb wurde im Oktober bestellt. Den großen, aktuellen Rabatt habe ich (bzw. mein AG) gar nicht bekommen.


12.08.2020 18:37    |    Kai R.

einfach gerechnet sind 17 KWH mal 35 cent 5,96€. Dafür bekommt man knappe 5l Super E10, gerechnet mit 1,25€/l. Bei dem Preis spart man also noch 2.- €. Bei 81 cent wären es 13,77€/100 km, dafür würde ich auch keinen Strom mehr tanken.


12.08.2020 18:39    |    Traum-Auto12

Sorry aber falls es nicht aufgefallen ist, der Titel ist TOTAL falsch und Irreführend ! "das erste Mal Tanken nach 5.000 km" ??? Nach 5.000 km Fahrt mit was bezin, elektro, diesel? Tanken nach welcher Strecke? Fährst du nicht mit Luft oder Nitro ? Du verbrauchst ja irgendwas, oder?

 

Die Aufregung das erste Mal ein Elektro-Angebtriebenes Fahrzeug zu fahren, kann man ja verstehen. Aber gleich dadurch zu behaupten das du 5.000 km ohne zu Tanken Fährst oder mit 1-Tankfühlung, den so versteht man das eben, ist einfach naiv und grob Jugendhaft.

 

Zuviel Werbung und Trala- macht auch viele Leute zu glauben die haben etwas besonderes nur weil die Elektroantrieb haben, dabei ist es ein ganz simple Sache.


12.08.2020 21:09    |    CarFan_77

Ich weiß ja nicht, wieviel Strom ich tatsächlich verbrauche. Der kommt einfach so vom Dach. Und das so viel, dass ich es gar nicht alles verbrauchen kann. :)


12.08.2020 21:52    |    sniper163

Zitat:

@Bazingo schrieb am 12. August 2020 um 11:08:56 Uhr:

Zitat:

@sniper163 schrieb am 11. August 2020 um 22:52:05 Uhr:

Den Dumpfbacken, die sich über Elektromobilität aufregen! Wir zahlen den Aufpreis für die Senkung des Flottenverbrauchs!

Naja, der Aufpreis ist im Moment wohl eher ein Abschlag.

Ich habe noch nie ein Auto gekauft bei dem ich über alles gesehen etwas mehr als 35% auf den BLP bekommen habe....

Der BLP is gerade außer Kraft! Soll wohl eine Krise kommen!


13.08.2020 09:20    |    lenny77

Mir war sofort klar, was mit der Überschrift gemeint ist. Das erste Mal tanken und sonst eben immer nur aufladen.

 

Beim Plugin richtet man sich eben immer danach, was in den Umständen günstiger ist - aufladen oder tanken. Bei 81 ct./kwh fährt man eben mit Benzin.


13.08.2020 09:53    |    CarFan_77

Danke, sehe ich auch so :)

 

Einen PlugIn kauf man ja auch, damit der Verbrenner möglichst NICHT läuft :)


13.08.2020 10:11    |    Tillamook

Glückwunsch zum Superb. Ist unabhängig vom Motor ein toller Wagen mit jeder Menge Platz. Würde mich ja freuen wenn der mal irgendwann als rein Elektrischer kommen würde.

 

PS: Tanken war ich seit 30.000 km / 1,5 Jahren nicht mehr ;)


13.08.2020 11:35    |    CarFan_77

@Tillamook

Vielen Dank! Ja, der Superb ist riesig. Ein großes rein-elektrischer wagen wäre auch mein Ziel.


13.08.2020 11:36    |    CarFan_77

Zitat:

@Tillamook

 

PS: Tanken war ich seit 30.000 km / 1,5 Jahren nicht mehr ;)

Super!


13.08.2020 14:41    |    eva4400

Zitat:

@Traum-Auto12 schrieb am 12. August 2020 um 18:39:48 Uhr:

Sorry aber falls es nicht aufgefallen ist, der Titel ist TOTAL falsch und Irreführend ! "das erste Mal Tanken nach 5.000 km" ??? Nach 5.000 km Fahrt mit was bezin, elektro, diesel? Tanken nach welcher Strecke? Fährst du nicht mit Luft oder Nitro ? Du verbrauchst ja irgendwas, oder?

 

Die Aufregung das erste Mal ein Elektro-Angebtriebenes Fahrzeug zu fahren, kann man ja verstehen. Aber gleich dadurch zu behaupten das du 5.000 km ohne zu Tanken Fährst oder mit 1-Tankfühlung, den so versteht man das eben, ist einfach naiv und grob Jugendhaft.

 

Zuviel Werbung und Trala- macht auch viele Leute zu glauben die haben etwas besonderes nur weil die Elektroantrieb haben, dabei ist es ein ganz simple Sache.

Doch, klar geht das.

 

Jeden Tag laden und nicht mehr als ca. 60 km pro Tag fahren, da kommt das hin. Habe ich diesen Sommer auch schon geschafft.


13.08.2020 14:45    |    christianwartburg

ELektrisch fahren würde ich auch gern,wär da nicht der Akku,mit dem Kopalt und Lithium,wo diese Stoff gewonnen werden sind massive Problem für Mensch u. Umwelt bekannt und für mich unannehmbar, und das ist leider noch nicht mal alles was dagegen spricht.


15.08.2020 17:04    |    Tappi 64

Zitat:

@christianwartburg schrieb am 13. August 2020 um 14:45:53 Uhr:

ELektrisch fahren würde ich auch gern,wär da nicht der Akku,mit dem Kopalt und Lithium,wo diese Stoff gewonnen werden sind massive Problem für Mensch u. Umwelt bekannt und für mich unannehmbar, und das ist leider noch nicht mal alles was dagegen spricht.

Und was ist mit den Problemen wenn mal wieder ein Öltanker ausläuft ?

 

Kobalt wird gar nicht gewonnen ,sondern ist ein Nebenprodukt welches zu über 90% mit Nickel und Kupfer zu Tage gefördert wird. Wird also so oder so gefördert. Dann must du auch auf Kupfer und Nickel verzichten.


15.08.2020 17:55    |    Bazingo

Zitat:

@christianwartburg schrieb am 13. August 2020 um 14:45:53 Uhr:

ELektrisch fahren würde ich auch gern,wär da nicht der Akku,mit dem Kopalt und Lithium,wo diese Stoff gewonnen werden sind massive Problem für Mensch u. Umwelt bekannt und für mich unannehmbar, und das ist leider noch nicht mal alles was dagegen spricht.

Wenn das deine Argumentation ist, dann darfst du maximal noch Fahrrad fahren.

Aber ein selbstgebautes, denn ein industriell hergestelltes ist sicher auch nicht koscher.

Es heißt übrigens Kobalt, es sei denn du bist Vorturner bei den Grünen, dann darfst du es auch Kobold nennen......


15.08.2020 18:37    |    Alfons_E

Danke für diesen ausführlichen Praxisbericht. Was mich off-topic noch interessieren würde: Wie ich sehe, fährst du einen Superb als „Ambition“ ohne die vielgelobten Matrix-LEDs, richtig? Wie zufrieden bist du mit deinen Basis-Scheinwerfern? Ist das Tagfahrlicht bei diesen in LED oder Glühlampen ausgeführt?


15.08.2020 21:21    |    CarFan_77

@Alfons_E

Sehr gut beobachtet. Ich bin mit dem Licht mehr als zufrieden. Es ist sehr hell und angenehm.

 

Tagfahrlicht ist auch in LED, genau wie die Nebelscheinwerfer.


15.08.2020 22:01    |    Alfons_E

Vielen Dank für deine Antwort. Man liest ja überall nur über die Matrix-LEDs, und ich habe mich gefragt, ob sie den heftigen Aufpreis wirklich wert sind, zumal man ja auch noch die elektrische Heckklappe dazu ordern muss, welche ich nicht wirklich brauche.


17.08.2020 17:22    |    CarFan_77

@Alfons_E

Gerne! :)

Ja, so sehe ich das auch. Die el. Heckklappe brauche ich auch nicht und habe die Standard-LEDs mal gewagt und es nicht bereut.


19.08.2020 13:03    |    christianwartburg

Ja Tappi ,die Öltanker sind auf den Ozeanen unterwegs und es gab krasse Unfälle.Sicher willst Du nicht sagen ,sie fahren dann weniger wenn mehr elektr. Autos fahren,denn da gibts ja noch die chem. Industrie als Abnehmer. Und noch

nichts von Kinderarbeit in den Abbau gehört,mehr Nachfrage für das "Nebenprodukt" bedeutet wohl Zunahme dieser.

Und Bazingo, wo hast Du etwas von Kobold gelesen, bei mir nicht, weis natürlich welche Kapazität das geäußert hat, sie hat wohl paar Schulklassen ausgelassen. Das mit dem"Vorturner" finde ich sehr gut.

Generell will ich die bestehenden Probleme nicht negieren,und mehr E-Autos heist eben mehr Akkus,mehr Lithium (Flamingos im Abbaugebiet/Menschen auch),die Verbrennertechnik weiterentwickeln und mit Bedacht nach Alternativen forschen, würde ich mir wünschen.KANNSTE VERGESSEN,so wie es derzeitig läuft.


19.08.2020 13:27    |    Bazingo

Du hattest Kopalt geschrieben, deshalb mein Einwurf.

Die Anekdote mit Kobold fiel mir nur gerade analog dazu ein.


19.08.2020 17:21    |    CarFan_77

Bin mal wieder ins Büro gefahren gestern. Das sind 50 km. 13 km hätte ich noch gekonnt - rein elektrisch versteht sich.



Deine Antwort auf "Das erste Mal Tanken nach 5.000 km"

Blogempfehlung

Mein Blog hat am 26.05.2020 die Auszeichnung "Blogempfehlung" erhalten.

Blogautor(en)

CarFan_77 CarFan_77