• Online: 5.823

MOTORBASAR.de - Der MOTOR-TALK Fahrzeugmarkt mit über 400.000 Anzeigen

Blog des Uhus

Was für mich den Reiz des Autofahrens ausmacht ...

03.12.2019 20:44    |    UHU1979    |    Kommentare (5)    |   Stichworte: 430i, 4er, BMW, F32 (Coupé), Fahrzeuge

“Black Bimmer, feel my blood simmer

Got a Black Bimmer ready for departing

Road’s shakin’ when I be starting"

Linius feat. Kordas

 

Saphirschwarz im RegenSaphirschwarz im RegenHallo zusammen,

 

seit fast 59.000 km und 3,5 Jahren begleitet mein BMW meinen Alltag. Sowohl der tägliche Arbeitsweg, längere/schnellere Autobahnetappen, schönen Landstraßentouren als auch die Wege zum Fitnessstudio durch die Stadt prägen das Fahrprofil des Wagens. Und jetzt, wo sich das Jahr dem Ende zuneigt, ist es einmal Zeit für einen kleinen Zwischenbericht.

 

Was ist 2019 passiert:

 

  • Die HU wurde natürlich ohne Mängel bestanden; es war für mich die erste HU seit 2008. Soweit so gut: Der Unterboden sieht noch sehr gut aus.
  • Als reguläre Wartung war 2019 nur ein Bremsflüssigkeitswechsel erforderlich.
  • Ich musste 0,7 l Kühlmittel nachfüllen. Anscheinend ein Thema bei den B48 und B58 Motoren. Ein Blick zum Öl zeigt eigentlich kein Indiz, dass Wasser in den Ölkreislauf kommt und Undichtigkeiten wurden auch keine festgestellt. Ich werde es beobachten.
  • Die Sommerräder haben immer noch 4 mm Profil. Insgesamt sind die Pirelli ab Werk wesentlich besser (beim Verschleiß) als die Bridgestone damals beim Z4.
  • Eine Winterfelge hatte leider Kontakt im Parkhaus mit einem Bordstein, was zum Fall für den Felgendoktor wurde.
  • Man hat meinem abgestellten Fzg. den Außenspiegel abgefahren und Fahrerflucht begangen. Angesichts des Alters des Autos habe ich den Schaden vollumfänglich reparieren lassen.
  • Bei der Gelegenheit wurden die schwarzen Zierleisten in der vorderen Frontschürze auf Kulanz gewechselt, da sich diese bläulich verfärbt hatten.

 

Allgemeiner Zustand nach 3,5 Jahren:

Abnutzungserscheinungen am Lenkrad etc. lassen sich nicht feststellen und auch das helle Leder erweist sich als relativ pflegeleicht. Am Fahrersitz sieht man erste Gebrauchsspuren in Form leichter Falten. Es ist jedoch noch schön geschmeidig, wobei ich ca. 2-3 Mal im Jahr das Leder mit Lederpflege behandele.

Knarz- und Klappergeräusche treten auch keine auf. Insgesamt erfüllt also die Qualität meine Erwartungshaltung.

 

Zum Motor B48B20 (185 kW, 350 Nm, 1998 cm³, 4 Zylinder) ist meine Erfahrung:

  • rel. sparsam für einen Benziner und die Leistung (6,x l/100 km sind machbar); mit ROZ98 ist er sparsamer als mit Super Benzin. Bei mir hat sich der Verbrauch bei ca. 7,5 l Super Plus auf 100 km eingependelt. Vom Vorteil ist dabei sicher auch die 8-Gang-Automatik, die ein niedriges Drehzahlniveau bei hohen Geschwindigkeiten durch die lange Übersetzung ermöglicht.
  • Der Motor wird recht schnell warm: Nach 6-8 Min ist das Öl ca. 90°C (also in der Stadt nach 3-4 km, Landstraße ca. 8 km)
  • Die Leistung ist objektiv betrachtet im Alltag ausreichend und recht souverän: Auch bei 200 km/h hat der Wagen noch Leistungsreserven. Eine Leistungssteigerung plane ich daher nicht mehr.
  • Im niedrigen Drehzahlbereich ist der Motor sehr zurückhaltend und recht laufruhig. Ausnahme: Die Start-Stopp-Automatik schüttelt den Wagen beim Starten schon kräftig durch.

 

Insgesamt macht das Fahren mit dem Auto mir immer noch täglich Freude, sei es Fahrwerk, Look&Feel oder die bereits erwähnte Automatik und auch meine gewählte Konfiguration bewährt sich im Alltagsbetrieb. Besonders das adaptive Fahrwerk und die adaptiven LED-Scheinwerfer mit Fernlichtassistent sind für mich ihr Geld wert.

Ich fühle mich also insgesamt wohl und bin mit dem Fzg. zufrieden, weshalb ich an meinem ursprünglich Plan, das Auto länger zu behalten, festhalte.

 

Fehlt nur ein HeckscheibenaufkleberFehlt nur ein Heckscheibenaufkleber„Hätte Gott ein Auto erschaffen, es wäre ein BMW 4er Coupé.“

 

Nun ja, da mir aber eigentlich nach 3-4 Jahren ein Auto langweilig wird, habe ich noch ein paar kleine Updates vorgenommen, wobei das 4er-Forum auf Motor-Talk da nicht ganz unschuldig ist:

  • #schönerWohnen Nachrüstung der Ambientebeleuchtung unter dem Klimabedienteil aus dem LCI (Facelift). Damit ist der Innenraum auch im Dunkeln noch einmal etwas moderner bzw. ansprechender. Die kleinen Dinge haben eben eine große Wirkung. Weitere Maßnahmen sind aber aus meiner Sicht nicht mehr erforderlich, obwohl natürlich ein Besuch beim Sattler für Armaturenbrett, Mittelkonsole und Lenkrad deutlich mehr Luxus in die Hütte bringen würden.
  • #DarknessRising abgedunkelte Rückleuchten mit „progressivem LED-Lichtdesign“ aus dem LCI nachgerüstet. Sicherheitsaspekt: Die Fläche der Blinker hat sich vergrößert. Und es sieht halt etwas moderner aus.
  • #lightweight Rahmenloser Kennzeichenhalter aus Aluminium von Alufixx hinten: Kein störender Schriftzug, etwas leichter und Vermeidung von Plastik (Greta wäre so stolz :) )

Jetzt sieht das Fzg. wieder zeitgemäß aus.

 

Wie geht’s weiter?

 

Hoffentlich folgen weiterhin viele problemlose Kilometer und viel Fahrfreude.

Aus Wartungssicht sind die Bremsbeläge vorn voraussichtlich im Januar/Februar zu wechseln. Diese hätten dann ca. 61.000 km gehalten, was wohl auch durch die Automatik und meine häufige Nutzung des Eco-Modus (inkl. Segeln), d. h. nur begrenzte Nutzung der Motorbremswirkung, geschuldet ist. Zudem steht nach 4 Jahren / ca. 65.000 – 70.000 km die große Inspektion im Frühjahr an.

 

Vielen Dank fürs Lesen.

Ich wünsche allen Lesern eine schöne Advents- und Weihnachtszeit.

Der Uhu

Hat Dir der Artikel gefallen? 3 von 3 fanden den Artikel lesenswert.

03.12.2019 20:57    |    Dynamix

Den Motor bin ich im 5er mal gefahren. In Kombination mit der 8-Gang Automatik für meine Begriffe das perfekte Mittelding für den Alltag. Nicht zu viel und nicht zu wenig Leistung. Da stört es auch nicht das es kein 6 Ender ist.


04.12.2019 06:28    |    Bayernlover

Schöner Artikel über ein schönes Auto :)


07.12.2019 07:16    |    Razzemati

„Hätte Gott ein Auto erschaffen, es wäre ein BMW 4er Coupé.“

 

Welch ein öder, langweiliger und schmalztriefender „Bericht“. Als ich „Fitnesstudio“ las, was mir schlagartig alles klar. Passt, wie Arsch auf Eimer.


07.12.2019 09:37    |    UHU1979

@Razzemati Eigentlich wäre es eher negativ, wenn bei der Laufleistung ein Zwischenbericht nicht öde und langweilig wäre, wenn irgendwelche Probleme oder Auffälligkeiten beim Alltagsbetrieb auftreten. Die Erwähnung des Einsatzgebietes eingangs hilft, die subjektive Einschätzung einzuordnen: Für Kindergarten, Baumarkt, Reiterhof, Posing oder Trackdays gibt es geeignetere Fzg. Insofern ist die kleine Zwischenbilanz eher eine Einladung, bei Bedarf nachzufragen, wenn ein Thema, Stärken oder Schwächen näher interessieren, z.B. Erfahrungen mit dem Kennzeichenhalter.

Zudem habe ich in dem Blog auch keinen Anspruch auf objektiven Journalismus … Den Artikel muss ja auch keiner (zu Ende) lesen.

Schönes Wochenende


07.12.2019 09:45    |    Dynamix

Wobei der Gott Spruch schon etwas cheesy ist ;) :D


Deine Antwort auf "Rückblick 2019 – Zwischenbericht zum BMW 430i"

Ausgezeichnet ...

Mein Blog hat am 07.11.2019 die Auszeichnung "Blogempfehlung" erhalten.

Blogleser (358)

Gäste

  • anonym
  • Nihilist79
  • the_WarLord
  • _jones
  • Sunlion
  • eddy_mx
  • Gany22
  • captain88
  • StephanB74
  • dodi666

Was aktuell hier los ist …

Archiv