• Online: 5.179

MOTORBASAR.de - Der MOTOR-TALK Fahrzeugmarkt mit über 400.000 Anzeigen

Blog des Uhus

Was für mich den Reiz des Autofahrens ausmacht ...

19.02.2017 08:34    |    UHU1979    |    Kommentare (29)    |   Stichworte: 2 (7P /7PH), Fahrbericht, Fahrzeug, Fahrzeuge, Kurzbericht, Kurztest, SUV, TDI, Touareg, V6, Volkswagen, vw

„Willste Spaß für große Kinder, fahr 'nen VW 6-Zylinder" [Quelle unbekannt]

 

Hallo zusammen,

 

neulich meinte es Europcar gut mit mir und so ergab sich die Möglichkeit, den VW Touareg II 3,0 TDI BMT SCR kennen zu lernen. Ich war also mal ganz volksnah im Volkswagen unterwegs und es war tatsächlich ein automobiles Highlight sowie eine interessante Erfahrung für mich.

 

Mein erster Eindruck im Parkhaus: Der ist ganz schön groß.

Zweiter Eindruck: Ja, tief im Herzen vermisse ich 6-Zylinder im Alltag.

Die Zusammenfassung der Eindrücke gibt natürlich meine subjektive Meinung wieder.

 

Positiv:

  • Die Laufruhe des Motors: Selbst beim Kaltstart hört man kein Diesel-Nageln. Dafür beim Abrufen der Leistung ein schönes Brummeln des V6.
  • Die 8-Gang-Automatik schaltet unmerklich und die Gangwahl ist auch meist passend. Natürlich ist das Drehzahlniveau meist niedrig, was aber zu einem drehmomentstarken Diesel ja gut passt.
  • Daraus folgt ein absolut souveränes Fahrgefühl, zudem verstärkt durch die SUV-typische hohe Sitzposition.
  • Gute Übersichtlichkeit trotz der Größe des Fzg.
  • Recht straff ausgelegtes Fahrwerk und guter Geradeauslauf bewähren sich auf der Autobahn.
  • Gute Ergonomie und logische Bedienung.
  • Die Verarbeitung hinterließ einen guten Eindruck bei mir.

 

Negativ:

  • Na ja, im Hellen betrachtet ist es keine klassische Schönheit. (Obwohl mir Details, wie die vorderen Scheinwerfer, durchaus gefallen.)
  • Die Sitze sind hart und unkomfortabel. Seitenhalt gibt es auch keinen.
  • „Schöner Wohnen" können andere besser. Ja, ich mag Holz im Auto, vor allem, wenn es edel sein soll.
  • Das Platzangebot ist nicht überragend.

 

Nun noch ein paar Daten:

  • Länge x Breite x Höhe: 4,80 m x 1,94 m x 1,71 m
  • Motor: Sechszylinder-Dieselmotor in V-Bauart
  • Hubraum: 2967 cm³
  • Nennleistung / Drehmoment: 150 kW (204 PS) / 450 Nm
  • Leergewicht: 2185 kg
  • Verbrauch: Da ich nicht davon ausgehe, dass der Wagen vollgetankt übergeben wurde, kann ich da keinen Messwert angeben. Ohne den Messfehler wäre er deutlich zu hoch. :)

 

Fazit:

Große Dieselmotoren in Kombination mit einer aktuellen Wandler-Automatik sind eine gute Kombination im allgemeinen und für SUV im speziellen. Der 3,0l-TDI des VW hat mir persönlich gut gefallen. Eigentlich ist es bedauerlich, dass es in dieser Leistungsklasse kaum noch 6-Zylinder-Motoren gibt. Der Rest des Fzg. macht einen soliden Eindruck.

 

Danke fürs Lesen.

 

Schöne Grüße,

der Uhu

Hat Dir der Artikel gefallen? 8 von 10 fanden den Artikel lesenswert.

19.02.2017 08:50    |    Goify

Erstaunlich, dass der Touareg so "kurz" ist. Hätte gedacht, der ist 5 m lang. Da ist ja ein Audi A6 sogar länger.


19.02.2017 09:09    |    UHU1979

Ja. Auch auf den Bildern wirkt er recht kompakt.


19.02.2017 11:23    |    Datzikombi

Hat der tatsächlich ne Wandlerautomatik und kein DSG?


19.02.2017 12:54    |    Turboschlumpf6

Ja, Wandler von ZF, soweit ich weiß.

 

Ich finde den Touareg cool. Der darf sich unglaubliche 3,5 Tonnen ziehen. Da ich gerade überlege, einen Zugwagen zu kaufen, wäre das eine interessante Lösung.


19.02.2017 13:45    |    UHU1979

Ich habe im Netz die Info gefunden: "VW selbst nutzt im Touareg eine Achtgang-Automatik des japanischen Zulieferers Aisin".


19.02.2017 18:43    |    apfelgruener

Bei Spaß für große Kinder würde mir einiges einfallen (für die Nörgler: auch von VW), aber sich kein Touareg....


19.02.2017 18:54    |    Hummerman

Schöner Bericht, kann ich soweit bestätigen, nur die negativen Punkte kann man mit der richtigen Auswahl im Konfigurator beheben. ;)


19.02.2017 20:22    |    Turboschlumpf6

Ich frage mich, ob die 204 PS ausreichen oder man doch die nächsthöhere Ausbaustufe anpeilen sollte.


19.02.2017 20:35    |    UHU1979

Ganz klar: Die höhere Ausbaustufe. 150 kW ziehen bei dem Gewicht "nicht die Wurst vom Brot".


20.02.2017 09:23    |    knolfi

Ich hatte den TII (noch als Vor-FL) von Januar 2012 bis November als Firmenwagen zur Eigennutzung mit dem V8-TDI und einmal für einen Mitarbeiter mit dem 245PS V6-TDI. Ich kann das vom Blogersteller geschriebene unterstreichen. Der TII ist optisch nun nicht sehr auffällig und wird gerne mit seinem kleineren Bruder Tiguan verwechselt.

 

Auch ist er trotz des FL nicht mehr ganz taufrisch. Das Infotainmentsystem und die el. Helferlein sind nicht mehr up to date, da bieten andere SUV schon deutlich mehr.

 

Was die Gestaltung des Innenraumes angeht, vom muss ich @UHU1979 ebenfalls Recht geben. Ein Armaturenbrett mit der Oberflächenqualität und Haptik eines Kompaktwagens in einem mehr als 60.000€ teuren Fahrzeuges geht heute gar nicht mehr. Warum VW nie eine belederte oder zumindest in Kunstleder gehaltene Version angeboten hat, verstehe ich nicht.

 

Das Fahrwerk (Luftfederung mit Wankausgleich vorausgesetzt) war jedoch sehr gut. Allerdings konnte der TII nicht sportlich sondern war eher ein Längsdynamiker. Kurven waren ihm ein Graus und er schob kräftig über die Vorderräder. Dafür war der Komfort (trotz 21-Zöller) sehr gut.

 

Die Platzverhältnisse waren ebenfalls für die kompakten Ausmaße sehr großzügig. Die Rückbank war verschiebbar und im Fond hatte man sehr viel Beinfreiheit. Zum Vergleich: mein aktuelle RRS ist 5cm länger und 3 cm breiter und im Fond geht es enger zu.

 

Auch der Kofferraum war unglücklich geschnitten; es fehlten zwei drei cm Breite um zwei große Rimowa-Hartschalenkoffer flach nebeneinander unterzubringen.

 

Was die Sitze angeht, so waren diese sehr unkomfortabel und nach 40.000 km durchgesessen, da die Polsterung bei verbaute Sitzklimatisierung sehr dünn war. Man hatte das Gefühl, auf einem Brett zu sitzen.

 

Die Verarbeitung war ordentlich, fast auf Audi-Niveau, allerdings war die Materialauswahl deutlich einfacher. Teilweise war viel Hartplastik verbaut. Auch hatte man deutliche Klapper- und Knarzgeräusche vom Panaoramadach und den Gurtschlüsseln, die bei Nichtgebrauch gegen die Hartplastikverkleidungen der B-und C-Säulen schlugen, wenn man auf schlechten Strecken unterwegs war.

 

Das beste am Touareg war der Motor, ein bärenstarker V8-Diesel mit 700 Nm Drehmoment und 340 PS. Damit war man souverän unterwegs.

 

Alles in allem war der TII ein gutes Auto, aber es gibt mittlerweile auf dem Markt deutlich Besseres für den Preis.


20.02.2017 09:32    |    der_Derk

Kenne nur den Vorgänger mit 2.5er TDI. Mehr Leistung kann man haben wollen, aber von brauchen kann da nicht wirklich die Rede sein ;).

 

Ist halt ein über-2-Tonnen-Schlachtschiff, dass sich auch wenig Mühe macht das Eigengewicht beim Fahrgefühl zu verstecken. Vom PKW kommend mag einem das lahm vorkommen, aber versucht's mal von der anderen Seite aus - für die meisten Fahrer der "echten" Geländewagen war schon das schnell. Der 3.0er hier ist in unter 9 Sekunden auf 100 und fährt über 200 Spitze. Sind ungefähr die Fahrleistungen meines X3 mit 192 PS. Ich kann jetzt nicht von mir behaupten, dass ich mich damit in irgendeiner Situation, die man mit einem derart großen und schweren Fahrzeug üblicher Weise bestreitet, untermotorisiert fühle...

 

Platzangebot war allerdings - abgesehen von den vorderen Sitzen - noch nie die Stärke des Touareg, er ist unter seinesgleichen relativ kompakt. Dennoch immer noch unheimlich schwer, wäre interessant zu sehen, wie weit er die Werksangabe zum Gewicht überzieht.


20.02.2017 22:04    |    UHU1979

Ja klar, die Frage, ob Leistung "ausreichend" ist, hat immer eine subjektive Antwort; objektiv ist sie es. Wie bereits geschrieben, ich finde es vor allem gut, dass es noch 6-Ender in der Leistungsklasse gibt.


21.02.2017 08:40    |    knolfi

Bald nicht mehr. Es wurde schon mit der Einführung des Facelifts spekuliert, dass der "kleine"-V6 gegen den 240 PS starken BiTu-R4-TDI aus dem Passat getauscht wird. Dieser wäre aber wohl leistungstechnisch dem 262 PS starken V6-TDI zu nahe gekommen, so dass man dies wohl verworfen hat.

 

Und der gedrosselte V6 wird ja neuerdings auch im Amarok ausschließlich verbaut.

 

Beim TIII fällt der V6 in der Leistungsklasse bis 250 PS sicherlich weg und wird durch einen R4 ersetzt. Der V6-TDI wird sicherlich nochmals leistungsmäßig angehoben...wahrscheinlich nimmt man einfach das Aggregat aus dem Q7.


21.02.2017 22:19    |    silentdragon95

Wem der V6-TDI schon gefällt, der sollte mal den V8 TDI ausprobieren. Bin mal in einem Touareg V8 TDI mitgefahren und der geht vielleicht brachial vorwärts, da bleibt dir als unvorbereiteter Beifahrer schonmal die Luft im Hals stecken.


22.02.2017 08:28    |    knolfi

Problem ist, dass der V8-TDI seit MJ2015 nicht mehr angeboten wird. Und da Mietwagengesellschaften ihre Fahrzeuge nach drei Monaten aus den Pool nehmen und verkaufen, wird man schwerlich bei den großen Mietwagenfirmen einen TII-V8-TDI finden.

 

Gleiches gilt als Vorführer beim Händler; höchstens als Gebrauchtfahrzeug. Und ob der Händler so kulant ist, einen Gebrauchtwagen für eine unverbindliche Probefahrt zur Verfügung zu stellen, halte ich für eher unwahrscheinlich.


22.02.2017 11:42    |    Twinni

"Diesel-Düfte find ich eklig und 6 Zylinder sind 2 zu wenig." [Quelle: ich] :D


22.02.2017 16:28    |    Rockport1911

Ein Touareg V8 TDI wäre schon ws feines, aber leider merkt man das der VW SUV die letten jahre etwas vernachlässigt wurde.

Ein gut ausgestatteter Passat kann mehr, Audi bietet bessere SUVs an.

 

Was immernoch bleibt ist das Understatement, den kann sich "Chef" als Zugfahrzeug für die Firma holen und wird vom Transporter- fahrenden Angestellten nicht schief angeschaut :)


22.02.2017 17:47    |    silentdragon95

Bleibt nur zu hoffen, dass der nächste Touareg (dessen Vorstellung ja nicht mehr zu fern sein dürfte) wieder einen V8 TDI erhält und auch sonst die Qualitäten des aktuellen Touaregs beibehält. Mir persönlich sagt der Touareg jedenfalls deutlich mehr zu als der Audi Q7.

 

VW scheint sich ja aktuell nicht so ganz sicher zu sein, ob sie jetzt Premium sein wollen oder nicht :D


22.02.2017 17:48    |    UHU1979

@Rockport1911 Ja, ein vergleichbarer Audi oder BMW polarisiert viel mehr.

 

@Twinni Was sich reimt, ist gut. ;) Aber Goethe-Zitate behalte ich Mercedes-Benz vor. :D


23.02.2017 11:59    |    knolfi

Zitat:

Bleibt nur zu hoffen, dass der nächste Touareg (dessen Vorstellung ja nicht mehr zu fern sein dürfte) wieder einen V8 TDI erhält...

Was man so liest, soll ein V8-TDI im TIII kommen. Quasi als gedrosselter Motor aus dem SQ7.


23.02.2017 21:05    |    Tobias9

Man sieht dem Fahrzeug halt an allen Ecken an, dass er nicht mehr so frisch ist. Gerade in Bezug auf Infotainment und das im Vergleich zur Konkurrenz grauenhafte Navi, teils kein Keyless Go in einem aktuellen Oberklasse-Fahrzeug usw.

 

Hoffentlich war der Preis wenigstens gut für den Touareg, für bezahltes XFAR würde ich den nicht haben wollen. (gegen einen normalen A6 3.0 tdi oder 530d macht der keinen Stich aber das ist nur meine persönliche Meinung)


23.02.2017 21:16    |    UHU1979

Keyless Go habe ich tatsächlich vermisst. Aber generell gewöhnt man sich schnell an einen gewissen Standard, wie z.B. Fernlichtassistent, den man dann vermisst, wenn das Fzg. diesen nicht hat.

Klar, der Touareg II ist nicht mehr der Neueste, aber dennoch hat mich das Fzg. immernoch soweit positiv beeindruckt, dass ich es im Blog erwähne.


24.02.2017 09:23    |    knolfi

Mein TII hatte sowohl ein vollwertiges Keyless-Go also auch einen genialen Fernlichtassistenten, der nicht nur stumpf auf- oder abblenden konnte, sondern dank einer ausgeklügelten Mechanik auch gezielt entgegenkommende Fahrzeuge aus dem Blendbereich nehmen oder sogar eine Fernlichtmöglichkeit bot, ohne den Vordermann zu blenden (Corona-Effekt). Das System hieß Dynamic-Light-Assist und war auf Xenon-Basis wohl einmalig.

 

Von der Funktion her ist es vergleichbar mit dem Matrix-LED von Audi oder dem ILS von MB.

 

Man tut dem TII also Unrecht, wenn man behauptet, dass es diese Systeme im TII nicht gibt...man bekommt sie schon, nur gegen Aufpreis. ;)


24.02.2017 09:25    |    Goify

Man bekommt dieses geniale Licht sogar im Skoda Superb und ich erfreue mich bei jeder Nachtfahrt daran.


24.02.2017 09:38    |    knolfi

Ja mittlerweile hat das VW wohl bei mehreren Modellen eingeführt. Der Touareg II war aber 2010 der Erste, der dieses System anbot. Das gab's damals weder von MB noch von BMW oder Audi.


24.02.2017 22:29    |    UHU1979

Ich wollte nicht ausdrücken, dass es beim Touareg II diese Ausstattungen nicht gibt, sondern nur, dass ich diese beim Fehlen (wie bei diesem Mietwagen), vermisse.

Danke für die interessanten Erläuterungen @knolfi


25.02.2017 08:50    |    Goify

Hier ein Video von Hella zur Erläuterung: https://www.youtube.com/watch?v=2kFSuBWGCuY


20.03.2017 11:44    |    Marcske

Hallo,

im Großen und Ganzen stimme ich Deinen Beobachtungen zu. Eine andere Meinung habe ich zu folgenden Punkten, die Du als negativ beurteilt hast.

 

Was die "Schönheit" des Treg II angeht, gibt es im Augenblick nur einen SUV, der auf der Straße mehr hermacht - Volvo's XC90. Wir haben uns wirklich alles angeschaut, was der deutsche Autobau an großen SUV's hergibt und haben uns für den Treg entschieden, auch wegen seines Designs, und weil es der einzige Wagen ist der noch einen "kleinen" 6-Zylinder anbietet...

ABER, über Geschmack lässt sich bekanntlich nicht streiten. Gut so!

 

Zu den Sitzen und dem Platzangebot (Meine Körpergröße 197cm). Das gibt es aus meiner Sicht nichts zu bemängeln. Unsere Sitze Nappa Leder Komfort Sitze - hervorragend. Sitzposition und Seitenhalt (die seitlichen Wangen der Lehnen lassen sich ebenfalls elektrisch einstellen) sind wirklich prima. Ich sitze auch hinter dem auf mich eingestellten Fahrersitz nicht eingeengt! Das Platzangebot ist auf allen vier Plätzen (auf dem mittleren Platz hinten möchte ich nicht lange sitzen...) sehr angenehm.

 

Gruss, Marc


20.03.2017 22:06    |    UHU1979

@Marcske Danke für deine Einschätzung. Die Ergänzungen sind hilfreich, da "mein" Mietwagen sicher nur die Standard-Sitze hatte. Bei einem selbst konfigurierten Modell wählt man ja immer seine Wunschausstattung.

Es freut mich, wenn du mit deinem Treg II absolut zufrieden bist.


Deine Antwort auf "Kurzer Eindruck vom VW Touareg II 3.0 TDI"

Ausgezeichnet ...

Mein Blog hat am 07.11.2019 die Auszeichnung "Blogempfehlung" erhalten.

Blogleser (368)

Gäste

  • anonym
  • tomi-0815
  • Harig58
  • Pfanni1
  • 505ps
  • chrischu
  • zelpa
  • Tete86
  • Flegge
  • Thoab

Was aktuell hier los ist …

Archiv