• Online: 1.773

MOTORTESTS.de - Test und Erfahrungsberichte aus der MOTOR-TALK Community

Blog des Uhus

Was für mich den Reiz des Autofahrens ausmacht ...

29.09.2011 19:42    |    UHU1979    |    Kommentare (15)    |   Stichworte: BMW, E89, Fahrzeuge, Oldtimer, Roadster, TR3, Triumph, Z4

Hallo,

 

die Fotos verdeutlichen, was 50 Jahre Unterschied ausmachen. Auf der einen Seite ein Triumph TR3 aus 1959 und daneben ein BMW Z4 (E89) aus 2010.

*Wieso Großonkel: Die BMW Group besitzt aktuell die Markenrechte an Triumph, seit sie 1994 Rover kauften. Somit besteht da ein verwandtschaftliches Verhältnis, auch wenn BMW als legitime Vorfahren des Z4 eher den 507 und 328 bemüht.

 

Die Gemeinsamkeiten sind: Es handelt sich um Roadster mit je zwei Sitzen und je zwei Türen.

 

Fahrzeug Triumph TR3A BMW Z4 sDrive 2.3i
Baujahr1955 – 1961seit 2009
Länge 3.835 mm4.239 mm
Breite1.422 mm1.790 mm
Höhe 1.270 mm1.291 mm
Leergewicht 904 kg1.480 kg
Bremsen vorn Scheibenbremse, hinten TrommelbremseScheibenbremsen vorn und hinten
Getriebe4-Gang-Handschaltgetriebe6-Gang-Handschaltgetriebe
Motor2,0l 4-Zylinder Reihenmotor2,5l 6-Zylinder Reihenmotor
Leistung75kW @ 4.800 rpm150 kW @ 6.400 rpm
AntriebHinterachsantriebHinterachsantrieb
VerdeckSofttopBlechverdeck
Sicherheitsausstattungverantwortungsvoller Fahrerverantwortungsvoller Fahrer, ABS, DSC, Airbags, Servolenkung, Seitenaufprallschutz, Überrollbügel
Komfortfeatureselektrische Fensterheber, elektrisches Verdeck, Regensensor, Lenkradheizung, Sitzheizung, Klimaautomatik, ZV, …

 

Deutlicher lässt sich die Entwicklung der Fahrzeuge in einem Segment kaum verdeutlichen. Wie diese zu bewerten ist, mag sehr subjektiv sein. Dies gilt auch für die Frage, wie gut BMW das Konzept eines klassischen Roadster in einem zeitgemäßen, alltagstauglichen Wagen realisiert hat.

 

Btw: Natürlich ergab sich ein nettes Benzingespräch mit dem englischen Fahrer des Wagens. So tragen die Autos auch zur Völkerverständigung bei. :cool:

 

Danke fürs Lesen.

 

Schöne Grüße,

der Uhu

 

 

Ceterum censeo: Dem Z4 hätte ein british racing green sicher auch gut gestanden! Gab es ja aber leider nicht. :(

_________________________________

Bilder entfernt auf Wunsch von UHU1979


29.09.2011 21:44    |    Goify

Interessanter Artikel, der doch auf einfache Art und Weise die kontinuierliche Weiterentwicklung vor Augen führt. Im Guten, wie auch im Schlechten. Manchmal fragt man sich, was wohl gewesen wäre, hätte man damals eine andere Richtung eingeschlagen. Nicht hin zu mehr Komfort und alles andere vernachlässigt, sondern Richtung Fahrspaß oder Effizienz.

Denn ich mutmaße mal, dass der Triumph nicht sonderlich viel mehr Sprit verbrennt, als der BMW und wohl auch mindestens genauso viel Spaß macht.


29.09.2011 21:48    |    UHU1979

Was man so liest bzw. was der Fahrer erzählte, ist der Verbrauchsunterschied marginal, d.h. der Alte braucht wohl 0,5-1 l / 100km mehr bei gleichen Einsatzbedingungen.


29.09.2011 21:59    |    Goify

Das bedeutet, dass der Unterschied eig. "nur" in Komfort und Sicherheit liegen. Bisschen dürftig. Da erwartet man einfach mehr, wenn man es mal so recht überlegt.


29.09.2011 22:05    |    UHU1979

Du unterschlägst den Größenzuwachs (v.a. in der Breite) und den Gewichtszuwachs (+ 50%).


29.09.2011 22:07    |    tino27

Ich möchte meine Ansicht dazu mal mit einem Bild verdeutlichen. Sind beide ganz nett, aber auch wenn der eine jünger ist, hat er doch gut was angesetzt, was er versucht mit jugendlicher Dynamik auszugleichen. ;)

 

Ich weiß, dass du gern versuchst den Bogen zu schlagen. Mit nem E85 hät ich es vielleicht sogar akzeptiert, aber so ist die Verwandtschaft wohl wirklich nur auf Einheiratung basierend.

 

Wenn man da allerdings so einen kleinen Sohn dazwischen schiebt, der damals bei einer Nacht in Osaka (Geschäftsreise ´87) entstanden sein muss und von dessen Existens man lange nichts wußte, passt es schon eher.

 

Länge 4.020

Breite 1.720

Höhe 1.245

Leergewicht 1.150kg

Bremsen Scheibenbremsen vorn und hinten

Getriebe 5-Gang-Handschaltgetriebe

Motor 1,8l 4-Zylinder Reihenmotor

Leistung 93kW @ 6.500 rpm

Antrieb Hinterachsantrieb

Verdeck Softtop

Sicherheitsausstattung verantwortungsvoller Fahrer, ABS, DSC, Airbags, Servolenkung, Seitenaufprallschutz, Überrollbügel

Komfortfeatures :)


Bild

29.09.2011 22:17    |    Goify

Ah, der kleine MX5. :)


29.09.2011 22:21    |    UHU1979

Zitat:

Ich weiß, dass du gern versuchst den Bogen zu schlagen.

Ja klar, nur einfach so unscharfe Fotos von fremden Autos zu bloggen, besitzt ja keinen richtigen Sinn.

 

Der kleine Japaner ist eindeutig genetisch englischer Abstammung, aber halt unehelich. Und ansonsten ist das verwandtschaftliche Verhältnis der beiden dargestellten Exemplare so komplex wie zwischen Onkel Dagobert und Tick, Trick und Track.


29.09.2011 22:24    |    Goify

Größenzuwachs und Mehrgewicht resultieren aus einem Mehr an Komfort und Sicherheit, also wären sie durch eine andere Lösung verzichtbar gewesen.

Man hat den Wagen ja nicht einfach nur wegen des Fortschritts schwerer und länger gemacht.


29.09.2011 22:35    |    tino27

Naja, BMW hat sich für diese Richtung entschieden und unter seines Gleichen ist es noch der Ehrlichste.

 

Die ganzen Sicherheitsextras kann ich verzeihen, von mir auch aus den ganzen Luxuskrempel, auch das resultierende Mehrgewicht. Aber das Blechdach geht gar nicht, dass hat er mMn nicht verdient. Man hätte wenigstens die Option Stoff lassen können.


29.09.2011 22:38    |    UHU1979

Man hat sich halt an den SLK angenähert, der der Hauptwettbewerber ist.


30.09.2011 20:51    |    Austro-Jag

Tja, so ändern sich die Zeiten.:eek: Der TR3 ist schon ein feines Wägelchen! Ich war mal schwer in Versuchung mir so ein Teil zu zulegen, hab mich aber dann doch für etwas jüngeres, jedoch ebenfalls britisches entschieden. Der Z4 ist zwar durchaus auch ein rechts ansehlicher Wagen, doch für mich kein richtiger Roadster mehr. Dazu hat er ein paar kg zu viel Speck auf den Rippen und den falschen Hut auf.

Interessant wäre, wo Triumph heute stehen würde, hätten sie nicht vor 30 Jahren das Zeitliche gesegnet. Der TR7 war als Coupe wirklich alles andere als eine Augenweide, doch als Roadster gefällt auch der mir sehr gut. Vor allem als TR8, wenn der wunderbare Rover V8 unter der Haube "God save the Queen" singt. Aus seiner Wiederauferstehung unter einem anderen Namen wurde leider auch nichts, da dieser Firma auch kein langes Leben beschieden war. Ihren Namen kennt heute dennoch jeder: "DeLorean Motor Company".


01.10.2011 11:48    |    UHU1979

Der TR7/TR8 gefällt mir – wie eigentlich fast alle Fzg. aus der Zeit – nicht so sehr. Aber interessante Brochüren gab es damals. :cool: Einige Bildideen wären es wert, mal aufgegriffen zu werden: http://www.car-brochures.eu/triumphbrochures.htm

 

Wo Triumph heute stehen würde: Mit der Tradition und Erfahrung der Marke hätte man sicherlich das Revival der Fahrzeuggattung ab den 1990er Jahren mit gestalten können (zumindest als Koop mit einem Massenhersteller). Revival deshalb, weil mit MX-5 und SLK ja durchaus wieder Markterfolge in dem Segment erzielt wurden. Aber es sind ja viele Traditionsmarken verschwunden …

Um wieder zu BMW zu kommen: Ich bin ja gespannt, ob BMW einen Z2 als Nachfolger des Z1 als leichten, kompakten (puristischen?) Roadster bringen wird, wie er immer mal in der Presse auftaucht. Zumal sich ein solches Fzg. auch als Image-/Technologieträger Richtung Elektromobilität dienen könnte.


01.10.2011 14:04    |    Austro-Jag

Ein Z2 wäre sicher interessant. Ich glaub aber nicht dass sie daraus einen waschechten, puristischen Roadster machen werden. So etwas wird es wohl nie wieder von einem Großserienhersteller geben. Eventuell machbar wäre allerdings eine "Lightweight" Version, mit deutlich reduzierter Ausstattung, einfacher Stoffhaube und ein paar anderen gewichtssparenden Maßnahmen. Das beste am Z4 ist meiner Meinung nach, dass er die beiden, heute selten gewordenen Attribute Heckantrieb und R6 Motor miteinander verbindet, schön nach dem Vorbild der altbekannten Briten aus den 50er und 60ern. Der Z1 hat mir nie gefallen, abgesehen von den Türen, die sind genial:D.

Ich finde allgemein sollte man vor allem bei den offenen ein Downsizing vornehmen, jedoch nicht was den Hubraum betrifft, sonder was die Fahrzeugmaße betrifft! Ein neuer Westentaschenroadster ala Triumph Spitfire, Austin Healey Sprite o.ä. gehört wieder auf den Markt. Der Z2 wäre eine gute Gelegenheit dazu, wird wohl aber auch wesentlich größer und schwerer. Der letzte dieser Gattung war wohl der Reliant Scimitar Sabre. Der glänzte zwar mit hervorragenden Fahreigenschaften, doch das Design finde ich mehr als fragwürdig. Dennoch ist es schade dass er ersatzlos gestrichen wurde. Eine schöne GFK Karosse auf den Rahmen gesetzt und fertig wäre ein neuer Scimi, doch leider beendete Reliant die Fahrzeugproduktion, obwohl es die Firma bis heute gibt!


01.11.2011 17:35    |    Trackback

Kommentiert auf: jalopy:

 

Triumph ist Trumpf

 

[...] Stimmt, der TR3 sieht auch in meinen Auge n wesentlich besser aus. Geschenkt würde ich aber auch den TR4 nehmen.

 

Zitat:

Triumph TR4A nennt sich [...]

 

Artikel lesen ...


29.12.2011 14:21    |    Trackback

Kommentiert auf: Blog des Uhus:

 

Album 2011 – mein persönlicher (automobiler) Jahresrückblick

 

[...]

 

 

 

 

 

September

Weiterbildung war angesagt und Gegenstand des Studiums war die automobile Tradition des britischen Empires in Form ihrer Roadster. Technik von gestern selbst zu erfahren. Inkl. Regen. [...]

 

Artikel lesen ...


Deine Antwort auf "Großonkel und Großneffe*"

Ausgezeichnet ...

Mein Blog hat am 07.11.2019 die Auszeichnung "Blogempfehlung" erhalten.

Blogleser (361)

Gäste

  • anonym
  • raggamuffin
  • polystyrol
  • Sigi8900
  • springter
  • Achimwn
  • edi7007
  • Wi_Jörg
  • Pelo
  • krasny

Was aktuell hier los ist …

Archiv