• Online: 3.853

MOTORBASAR.de - Der MOTOR-TALK Fahrzeugmarkt mit über 400.000 Anzeigen

Blog des Uhus

Was für mich den Reiz des Autofahrens ausmacht ...

31.07.2013 21:27    |    UHU1979    |    Kommentare (28)    |   Stichworte: BMW, E89, Fahrzeuge, Roadster, sDrive23i, Z4

Hallo,

 

obwohl der Blog des Uhus bereits der Verwesung anheimfällt, gibt es der guten Ordnung halber noch ein abschließendes Fazit zum BMW Z4 sdrive 2.3i nach 3 Jahren und 45.750 zurückgelegten Kilometern.

 

TimmelsjochTimmelsjochNatürlich hängt die subjektive Bewertung davon ab, ob der Wagen die Erwartungen bei dem Einsatz erfüllt hat. Und bei mir war es kein reines Schönwetterauto. Vielmehr sah der Wagen in den drei Jahren Europa von Rom bis Wales und durfte auch mal auf die Rennstrecke. Er war somit Begleiter meines Alltags, Fun- und Reisemobil, also gleich drei Dinge auf einmal. Im Wesentlichen bestätigte sich dabei mein Eindruck von dem Fzg., den ich bereits bei der

Probefahrt und bei einem

ersten Zwischenfazit gehabt habe und auch in meinem

Testbericht darlegte.

Probleme machten dabei in der Zeit ein Klappern im Armaturenbrett (Beseitigung auf Gewährleistung) sowie eine undichte Verdeckhydraulik (nur teilweise Kulanz). Das trübt das Bild von der Qualität schon etwas, jedoch stehen dem viele schöne Stunden beim offenen Fahren gegenüber. Tatsächlich zeigte mir der Roadster, dass ein solches Fzg. ein Plus an Lebensqualität zumindest für mich bedeutet.

 

Zusammengefasst gilt:

Positiv

  • Alltagstauglich
  • Kofferraum zwar recht klein, aber gut nutzbar (2 Reisetaschen + Notebooktasche passen bei geöffneten Verdeck rein), zudem gibt es noch Ablagen hinter den Sitzen
  • Der Reihensechszylindermotor ist seidig, der Klang ist traumhaft.
  • Knackig schaltbares, kurz übersetztes Schaltgetriebe
  • Wohlfühl- und Funfaktor
  • Design (Geschmackssache)

 

Negativ

  • Übersichtlichkeit
  • Verdeck nicht während der Fahrt zu öffnen / zu schließen & lange Dauer des Schließens / Öffnen des Verdecks (22 s) – Wurde ab 2012 geändert.
  • Verarbeitungsqualität sollte bei einem BMW besser sein
  • Fahrwerk zu stark untersteuernd ausgelegt ab Werk
  • viel zu kleiner Tank (ca. 52 l) und damit geringe Reichweite (ca. 580 km)
  • Es ist ein BMW. Woraus bspw. völlig überzogene Wartungskosten resultieren, wenn man den Service bei BMW machen lässt. Siehe Kostenkapitel.

 

Das letzte BildDas letzte BildDa fühlt sich das Auto wohl:

Die Rolle des Cruisers für die Landstraße mit tollem Motorsound bei angemessen Verbrauch erfüllt der sdrive 2.3i mit dem 2,5l-R6-Saugmotor perfekt. Urlaube zu zweit bspw. in die Alpen sind damit ebenfalls eine sehr schöne Angelegenheit. Die Leistung ist ausreichend im Alltag, nur wenn es wirklich sportlich sein soll – auf der Rennstrecke – fehlt dann doch etwas Leistung.

 

Kosten

Zählt das Vergnügen eines 6-Zylinder-Motors als Trinkgelage? Der Durchschnittsverbrauch in der Praxis betrug bei mir jedenfalls feucht-fröhliche 8,5 l Super / 100 km. Zum Vergleich NEFZ: ebenfalls 8,5 l / 100 km (199 g CO2 / km). Punktlandung.

Steuer: 208 € / Jahr

Service-Intervall: nach 24 Monaten / 30.000 km wollte der Wagen einen Service, wobei das km-Intervall dynamisch ist. Kosten dafür bei BMW betrugen 416,56 €. Weitere Kosten fielen für einen Satz Winterräder, Radwechsel und Reparaturen (siehe oben) und neue Sommerreifen an. Achtung: Die RFT-Sommerreifen in den benötigten Größen sind teuer, dafür aber verschleißfreudig. Meine Bridgestone haben nur ca. 25.000 km gehalten. Und BMW wollte 366 € pro Rad! :eek:

Bei den anderen Verschleißteilen hat sich der Kleine als geizig erwiesen. Ich brauchte weder Scheibenwischer noch Bremsscheiben oder Beläge wechseln. Auch bedurfte es keinen Wechsel von Sicherungen oder Glühlampen. So gesehen war das Fzg. völlig unproblematisch.

Zusammen mit Versicherung (Vollkasko plus Haftpflicht; Klassen KH 13 / VK 22) ergeben sich in der Summe Kosten in Höhe von 0,25 € / km für den Betrieb des Fzg., davon 0,12 € / km nur für den Kraftstoff. Mit Wertverlust steigt dieser Wert auf ca. 0,76 € / km.

 

War es das wert?

Einerseits ja. Eigentlich hätte ich mir schon viel früher eine solche offene Fahrfreude gönnen sollen. Den Slogan „Freude pur genießen“ im Prospekt erfüllte das Fzg. völlig. Anfangs war ich skeptisch, ob der Wechsel von meiner Mercedes-Benz C-Klasse (W203) zu einem solchen Fzg. der richtige Schritt sei. Andererseits war – rein rational – der MB das bessere, aber eben auch langweiligere Fzg.

Tut der Abschied vom BMW Z4 sdrive 2.3i weh? Nein, ist ja nur ein Auto. Ich hatte allerdings überlegt, ihn zu behalten … ;) Auf jeden Fall wird dieses Modell als der letzte BMW Roadster mit R6-Sauger in die Annalen des Automobilbaus eingehen.

 

 

 

---

 

Und zu guter Letzt: Ich danke allen Lesern des Blogs des Uhus für die interessanten und kontroversen oder auch zustimmenden Kommentare und ich wünsche Euch allen natürlich noch eine schöne Zeit bei MT. Ich bitte zudem um Entschuldigung für eventuell durch meine Artikel hervorgerufene Langeweile.

 

Vielen Dank fürs Lesen.

Hochachtungsvoll,

der Uhu

Hat Dir der Artikel gefallen? 2 von 2 fanden den Artikel lesenswert.

31.07.2013 21:53    |    Bayernlover

Ein schöner Bericht, vielen Dank! Nur ein was stört mich sehr: Dass meine Betriebskosten 5 Cent über deinen liegen :D


31.07.2013 22:00    |    Goify

Na das ist ja mal ein schönes Fazit. Etwas erstaunlich finde ich, dass der Wagen so problemlos so lang lief. Andererseits sind die KM-Kosten inkl. Wertverlust dann doch ganz schön happig.

Nur frage ich mich jetzt, was der Nachfolger wird. Wie ich sehe, hast du ja deinen Outback, für mich völlig überraschend, abgestoßen.

Möchtest du über die Gründe sprechen, warum du dich von beiden Wagen trenntest/trennst?


31.07.2013 22:16    |    Anni 1964

Und was für ein Fahrzeug kommt als Nächstes?


31.07.2013 22:36    |    UHU1979

@Goify:

Zitat:

Etwas erstaunlich finde ich, dass der Wagen so problemlos so lang lief.

Warum sollte ein Fzg. nicht 3 Jahre relativ problemlos laufen?

 

Zu deiner Frage: Subaru – private / familiäre Gründe, die nichts mit dem Subaru zu tun haben. Dem Auto geht es gut. Dieser BMW – der Reiz des Neuen

 

@Anni: Ein Kleinwagen. Steht in einem älteren Blogartikel. ;)


31.07.2013 22:43    |    Anni 1964

Aber hoffentlich keinen Mini! :eek:

 

Übrigens, Deine Artikel waren nie langweilig, sondern stets fesselnd und spannend geschrieben, sodass man den Text nur so aufgesogen hat und die Bilder die Artikel immer abrundeten, wie noch vorhanden.

Schade, das Du uns das letzte Jahr so mit Blogartikeln vernachlässigt hattest!

Und warum so förmlich, die "Schönen Grüße" hätten auch gereicht! :rolleyes:


01.08.2013 08:06    |    der_Derk

Bei einem guten Artikel erübrigt sich in vielen Fällen die Diskussion danach, insofern - mach' ruhig weiter, sowohl Schreibstil aus auch Bebilderung heben Dich sehr positiv aus der Menge hervor.

 

Verbrauch und Reichweite hätte ich auf die Positiv-Liste gesetzt - die 8,5 Liter pustet man auch in einem MX5 durch, und ich komme trotz 5 Liter Verbrauch auch nicht weiter ;).


01.08.2013 10:09    |    mr. mountain

Ein schöner Bericht und für mich mal wieder der Beweis, dass BMW sehr zuverlässige Autos baut.

Dies deckt sich auch mit meinen Erfahrungen mit einem E 90, der bei mir fast 180.000 km zuverlässig lief. :)


01.08.2013 12:07    |    Andi2011

Moin,

 

Zitat:

Tatsächlich zeigte mir der Roadster, dass ein solches Fzg. ein Plus an Lebensqualität zumindest für mich bedeutet.

Dieses Fazit ist in meinen Augen das Wichtigste! Insges. ein sehr guter Wagen, der mir auch immer noch ausgesprochen gut gefällt! Die laufenden Kosten find ich durchaus übersichtlich, wobei der Preis den BMW für einen Reifen aufruft schon "heavy" ist!

Wenn ich auch am Anfang etwas Probleme mit dem Design, dass die beiden Damen da entworfen haben hatte, musste ich nach einiger Zeit doch eingestehen: Der Z4 ist formal sehr gelungen!

 

Zitat:

Und zu guter Letzt: Ich danke allen Lesern des Blogs des Uhus für die interessanten und kontroversen oder auch zustimmenden Kommentare und ich wünsche Euch allen natürlich noch eine schöne Zeit bei MT. Ich bitte zudem um Entschuldigung für eventuell durch meine Artikel hervorgerufene Langeweile.

Lieber Uhu, wenn das bedeutet, dass damit einer der besten Blogs (nicht die Quantität sondern Qualität macht es) zu Ende geht, finde ich das -auch wenn ich es natürlich akzeptiere- sehr schade!

Zumal die Menge der guten Blogs auf MT sich mittlerweile auf eine Handvoll beschränkt.

Ich danke für deine nie langweiligen, immer klasse geschriebenen und lesenswerten Blogs, die mir so manches angenehme Lesevergnügen an den PC gebracht haben!

 

Grüße

Andi


02.08.2013 15:50    |    XC70D5

Netter Bericht, wie immer...so weit ich mich erinnern kann :rolleyes: :p

 

Bis auf die Reifen finde ich die Kosten absolut in Ordnung...und Reifen kauft man grundsätzlich nicht beim Fahrzeughändler!!!

 

 

Gruß

 

Martin


02.08.2013 15:56    |    Goify

Zitat:

und Reifen kauft man grundsätzlich nicht beim Fahrzeughändler!!!

Außer bei BMW, die schieben nämlich alle Mängel am Fahrzeug auf nicht von BMW freigegebene Reifen, welche es leider nur direkt beim Propeller-Händler gibt.


02.08.2013 16:40    |    touaresch

Hallo Goify,

 

Reifen mit * = BMW-Kennung

 

gibt´s auch bei jedem Reifenfachhändler :p


02.08.2013 17:01    |    Goify

Danke für den Hinweis. Das war mir neu. Teurer bleiben sie aber trotzdem.


02.08.2013 17:59    |    LowMo

Schön geschrieben!

 

Aber was mich besonders interessiert sind die 415 Euro für den Service.

 

An die Kosten für meinen letzten BMW kann ich mich nicht mehr erinnern, aber ich hab mit meinem Mini bei BMW für den kleinen Service fast 600€ zahlen müssen.


02.08.2013 21:35    |    vidaman

Schöner Bericht, wenn auch wie immer nicht meine Marke ;)

 

LG

Vidaman

@UHU1979: Wenn man Deine Berichte in Zukunft woanders lesen kann, dann bitte ich um eine PN. Danke!

 

 

 


02.08.2013 23:52    |    UHU1979

@all: Danke für das positive Feedback zum Bericht.

 

@Derk: Zum MX-5 habe ich leider keine eigene Er"fahr"ung, da mir das Auto bereits bei der Sitzprobe zu klein ist. Da der Z4 aber Alltags-Fzg. war, also auch mal 1.000 km am Tag zurücklegen durfte, war für mich die reale Reichweite schon von Relevanz.

 

@XC70D5: Du bist doch noch jung, da sollte dein Gedächtnis … :D :p

Ja, normalerweise gehe ich beim Thema Reifen zum Reifenhändler meines Vertrauens. Nur war ich hier der Meinung, dass die Reifen noch gut waren.

@ Goify: Auf die *-Markierung sollte man achten, entspricht MO-Kennung bei Mercedes-Benz. Wobei der Z4 sehr sensibel auf unterschiedliche Reifen reagiert, man also immer alle 4 ersetzen sollte.

 

@LowMo: Der Preis war inkl. Öl, ein paar Kleinteilen (Luftfilter …) nach BMW-Vorgaben. Für einen besseren Öl-Wechsel nicht billig. Bremsen etc. mussten nicht gewechselt werden.

 

@vida: Volvo baut halt keine Roadster … ;) Nein, einen anderen Blog habe ich mir (noch) nicht zugelegt, sonst hätte ich dich informiert.

Eine stimmige Musik fiel mir hier auch nicht ein. Andy Borg passt nicht.


03.08.2013 15:12    |    DoNuT_1985

Guter Bericht... Deckt sich mit meinen Erfahrungen aus 5 Jahren E90, nur leider mit weniger Fahrfreude, da nur 318i... :rolleyes:

 

* aktuelle Baureihen sind recht zuverlässig

* BMWs beim :) gewartet sind teurer... ;)

* Bridgestones sind grippy, aber mies beim Verschleiß (meine R045 waren nach 20tkm hinüber)

 

Der 2,5-Liter R6 ist sicher ein feiner Genießermotor, 8,5 Liter Verbrauch sind ehrlich und gut, sooooo leicht ist ein Z4 ja auch nicht. Bei einem Roadster sollte man aber weniger Erbsen zälenh und mehr genießen, was du ja ausgiebig getan hast.

 

Wenn das Leasing auf 3 Jahre und 45tkm ging, hast du obendrein noch eine schöne Punktlandung hingelegt... ;)

 

Viel Spaß beim nächsten und gute Fahrt!

 

P.S: Mein Blog freut sich auch über Leser... :)


03.08.2013 17:23    |    LowMo

@uhu

 

Mehr hatte ich auch nicht, okay bei mir kamen noch Scheibenwischer dazu.

 

Dann gehe ich wohl nächstes Mal zu einem anderen Händler.

 

Der Typ von der Werkstatt wollte mich sowieso übern Tisch ziehen, ich hatte damals extra vorne die Bremsen neu machen lassen und der Freundliche sagte mir, ja die Bremsen sind noch ganz okay.


03.08.2013 18:28    |    scion

Schöner Wagen und schöner Motor, leider eine aussterbende Species.

Cousin fährt den als 35is und der geht ganz gut voran, er fährt immer sonntagmorgen irgendwelche Alpenpässe(er wohnt in der Schweiz) rauf und runter und ist nach wie vor begeistert. Er hatte aber auch schon mal Probleme mit dem DSG oder wie das bei BMW auch heißt und auch nach einem Softwareupdate war es nicht 100%ig besser. Als Nachfolger hatte er wohl den AMG-SLK im Auge, weil ein Stoffdach bei ihm nicht infrage kommt. Die Probefahrt im Infiniti G37 gefiel ihm auch, nur gabs da wohl keinen Verkäufer, der ihm den wirklich verkaufen wollte.


03.08.2013 21:46    |    vidaman

Danke Uhu! (Aktuelle Musik zur Zeit bei Wacken)

 

(Mal sehen was ende/anfang 2014/2015 vom Elchbauer noch so kommt ;))


04.08.2013 01:14    |    docfraggler

@uhu

 

guter bericht, mit dem man - wie ueblich - was anfangen kann und der sicht nicht mit irgendwelchem pathetischen gewaesch zufrieden gibt - danke ! auch der part mit den kosten, war natuerlich interessant.

 

 

gruesse vom doc


04.08.2013 15:02    |    UHU1979

Zitat:

der sicht nicht mit irgendwelchem pathetischen gewaesch zufrieden gibt

Zitat:

Bei einem Roadster sollte man aber weniger Erbsen zälenh und mehr genießen,

Das ist völlig richtig. Die Kosten stehen auch nicht im Vordergrund, da für ich Autos eher als Hobby und weniger rational betrachte. Allerding bin ich auch ehrlich zu mir, was diee Kosten betreffen, weshalb ich sie erfasse / auswerte. Der Porsche Boxster gefällt mir zwar sehr, hat für mich aber u.a. ein schlechtes Preis-Leistungsverhältnis. Und natürlich bin ich alt genug, um mir ein Auto nicht schönreden zu müssen. Kein Auto ist perfekt.

 

@scion: Schweizer Pässe sind auch wirklich was schönes, wobei dort für mich der Reiz des Fahrens in erster Linie von der Strecke und Landschaft ausgeht. Die haben mir auch mit dem Mercedes-Benz Spaß gemacht. Und würden mir auch mit anderen Autos Freude bereiten.


15.08.2013 19:34    |    Trackback

Kommentiert auf: Salamipizza:

 

Ein Wochenende im BMW Z4 - Fahrbericht

 

[...] Weitere tolle Berichte über den BMW Z4 gibt es übrigens im Blog des Uhus! :)

[...]

 

Artikel lesen ...


10.11.2013 12:16    |    Trackback

Kommentiert auf: Blog des Uhus:

 

Kurzbericht Porsche Boxster S (981) ? mein Vergleich mit dem BMW Z4

 

[...] Der Kofferraum des BMW Z4 ist zwar recht klein, aber gut nutzbar, da er eine relativ große Tiefe hat. Bei geöffneten Verdeck passen [...]

 

Artikel lesen ...


16.11.2013 18:35    |    Trackback

Kommentiert auf: BMW Z4 E89:

 

Kaufberatung Z4 E89 23i

 

[...] Ich hatte den 23i 3 Jahre / 45.000 km. Meine Erfahrungen dazu: http://www.motor-talk.de/.../...n-bmw-z4-sdrive-2-3i-e89-t4622379.html

 

 

Zitat:

wie sieht es beim raus beschleunigen aus meinetwegen einer Baustelle auf der BAB sein oder [...]

 

Artikel lesen ...


15.05.2014 19:29    |    Aljubo

Hallo

 

Ich habe meinen 3.0i nach 3 1/4 Jahren und 85.000km für einen Z4 e89 2.8i in Zahlung gegeben. Ich muss sagen es war ein sehr gutes Auto das enorm Spass gemacht hat und günstig im Unterhalt war. Es gab so gut wie keine Mängel in dieser Zeit, nur einige kleinere Sachen die mit einigen Handgriffen erledigt waren.


29.05.2014 22:47    |    UHU1979

Bei meinem 2013' Z4 3.5i LCI habe ich den Eindruck, das er besser verarbeitet ist. Da klappert nichts. :)


06.06.2018 09:00    |    Raymanhh

Ich spiele mit dem Gedanken mir einen gebrauchten zu kaufen, da es für nen neuen nicht reicht. Leider habe ich gehört, das das Fahrwerk sehr stramm ausgefallen ist( Fahrzeug etwas Zickig auf der Hinterachse). Könnt ihr Z4-Fahrer das bestätigen, und meint ihr das man dieses event. Problem mit einem Gewindefahrwerk von KW behoben werden kann?


06.06.2018 09:32    |    UHU1979

Bei starkem Bremsen wird er auf der Hinterachse leicht. Zudem kann mit beherzten Gaseinsatz in der Kurve das Heck provoziert werden. Mir hat das gefallen. Der Preis dafür: hoher Reifenverschleiss.

Es gibt aber einige, die das Fahrwerk kritisieren (zu unsportlich, zu komfortabel und zu starkes untersteurn) und bspw bei Schmickler oder Schubert Motorsport das optimieren. Mache am Besten eine Probefahrt und entscheide selbst.


Deine Antwort auf "Fazit nach 3 Jahren BMW Z4 sdrive 2.3i (E89)"

Ausgezeichnet ...

Mein Blog hat am 07.11.2019 die Auszeichnung "Blogempfehlung" erhalten.

Blogleser (366)

Gäste

  • anonym
  • UHU1979
  • KHMenzel
  • AOLM
  • ploetsch10
  • sophist1cated
  • Gamma1
  • ipthom
  • wupoo
  • Krolock100

Was aktuell hier los ist …

Archiv