• Online: 1.888

MOTORTESTS.de - Test und Erfahrungsberichte aus der MOTOR-TALK Community

Blog des Uhus

Was für mich den Reiz des Autofahrens ausmacht ...

01.01.2011 15:27    |    UHU1979    |    Kommentare (28)    |   Stichworte: BMW, E89, Fahrzeug, Fahrzeuge, Testbericht, Z4

Hallo,

 

in 4,5 Monaten habe ich über 10.000 km bisher mit dem kleinen Z4 zurückgelegt. Es bietet sich folglich an, ein erstes kleines Zwischenfazit zu ziehen.

 

 

Hier hatte ich ja bereits die Eindrücke meiner Probefahrt beschrieben. Trotz kleiner Kritikpunkte hatte mich das Modell überzeugt, wobei mich in erster Linie die Ungewissheit konfrontierte, ob er für mich alltagstauglich ist.

Diese Frage hatte sich schnell geklärt, der Kofferraum reicht für 2 Reisetaschen + Notebook-Tasche und ist somit für 2 Personen ausreichend reisetauglich. Aber gerade das Gefühl offen zu fahren genieße ich immer noch wie am ersten Tag. Mittlerweile kann ich mir schon leichte Suchterscheinungen diesbezüglich attestieren – auch wenn es bei anderen Erstaunen und Verwunderung auslöst, wenn man bei -12°C und blauem Himmel offen fährt. Auch der Motor überzeugt zuverlässig mit einem Sound, der gerade offen im Sportmodus ein Lächeln ins Gesicht zaubert und fast schon unanständig ist :). Nur die konzeptbedingt schlechte Übersichtlichkeit ist nach wie vor gewöhnungsbedürftig. Aus dem Mercedes-Benz vermisse ich die Nebelscheinwerfer mit Abbiegelicht, gerade jetzt in der dunklen Jahreszeit.

 

Kleine Modifikationen, welche ich durchgeführt hatte, sind die kurze Antenne von Peugeot sowie zurecht geschnittene Anti-Rutschmatten für die Ablage hinter den Sitzen und Kofferraum.

 

 

Zusammenfassend gilt nach den ersten Monaten:

 

Positiv finde ich

  • befriedigende Verarbeitungsqualität so weit
  • Motor (Sound, Verbrauch)
  • Wohlfühl- und Funfaktor
  • Design (Geschmackssache)
  • pflegeleichte Materialien im Innenraum
  • Alltagstauglichkeit durch Blechverdeck und Aerodynamik (ab 80km/h dringt kein Niederschlag in den Wagen ein, wenn man offen fährt)

 

 

Negativ bewerte ich

  • Motor braucht lang, um Betriebstemperatur zu erreichen
  • Schneetauglichkeit, auch im Vgl. zu anderen Fzg. mit Heckantrieb (MB C-Klasse W203, BMW E46 und E90)
  • viel zu kleiner Tank und damit geringe Reichweite
  • Verdeck lässt sich ab Werk nicht während der Fahrt (bei geringen Geschwindigkeiten) bedienen und der Schalter muss während des Vorgangs gedrückt gehalten werden

 

Auch eine erste Bewertung der Kosten ist möglich. Der Verbrauch liegt bei mir bei 8,27 l/100 km, wobei der Anteil des offen Fahrens nicht gering ist. Daraus resultieren Kraftstoffkosten von 0,101 €/km. Mit Versicherung, Steuer (208€/Jahr) und den vollständig eingerechneten notwendigen 17“-Winterrädern betragen die laufenden Kosten 0,252 €/km. Zum Thema Wertverlust, der in den ersten Monaten überproportional erfolgt, brauche ich mich wohl nicht zu äußern. Dass noch keine Wartung notwendig war und keine Defekte aufgetreten sind, entspricht meiner Erwartungshaltung an ein Fzg.

 

Obwohl ich also recht zufrieden mit dem Wagen bin, bin ich gespannt, wie der neue SLK ist.

 

Danke fürs Lesen.

 

Schöne Grüße,

der Uhu


01.01.2011 15:50    |    der_Derk

Liest sich doch nicht schlecht - wie klein ist der Tank denn, der Verbrauch ist doch schon gar nicht übel?

 

Gruß,

 

Derk


01.01.2011 15:57    |    UHU1979

Das Tankvolumen ist ca. 50 Liter, woraus für mich eine praktikable Reichweite von ca. 530 km resultiert.


01.01.2011 16:08    |    der_Derk

Och - mir würd's reichen, viel weiter komme ich mit meinem 35-Liter-Tank auch nicht ;)

Ich wüsste auch spontan gar nicht, ob es einen (halbwegs aktuellen) Roadster mit bedeutend mehr Bunkerkapazität als 50 Liter gibt...?


01.01.2011 16:18    |    sir_d

Bei dem Tachobild, was ist das für eine LED bei etwa 100km/h? Eine Art Geschwindigkeitswarnung?


01.01.2011 16:22    |    Sp3kul4tiuS

Schneetauglichkeit ist eher normal bei QPs.... selten wenns mal nich tso ist.

Der Nissan Z von meinem Bruder steht auch still. In Foren wird sich gegenseitig überboten an welchen minimalsteigung kein Vorrankommen mehr ist.

 

Sind wohl eher noch leichter als der nromale Hecktrtiebler mit 4 Türen oder fettem Arsch


01.01.2011 16:38    |    olibolli

ein schöner bericht.

 

ich bekomme für das letzte januar WE so einen wagen zum ausprobieren.

 

bin ja schon gespannt wie ein bogen.

 

viel spaß noch mit dem wagen

 

grüße


01.01.2011 18:30    |    JWck

Uhu, wie bist du denn mit der Lederqualität zufrieden? Schaut das noch aus "wie am ersten Tag" oder zeigen sich bereits ein paar dunkle Verfärbungen?

 

In jedem Fall aber ein ziemlich informativer und guter Bericht! :)


01.01.2011 19:17    |    Duftbaumdeuter35717

Also erst mal toller Bericht muss ich sagen, tolles Auto rausgesucht, so...

 

Ich hab an deinen Kritikpunkten vielleicht noch etwas zu bemerken und zwar:

 

1.Du hast geschrieben, dass der Motor lange braucht um auf Temperatur zu kommen, dass liegt daran, dass im Z4 jetzt die Öltemperatur gemessen wird anstatt der Wassertemperatur(wie bei E46 :D), und das Öl braucht halt eben bei jedem Auto länger um warm zu werden als das Wasser. :DDD

2. Das mit dem Verdeck ist leider so, da beim Öffnungsvorgang die hintere Nummerntafel verdeckt wird und dies so in der STVO nicht zulässig wäre unterm Fahren :)

 

 

Ansonsten super Bericht:)

 

 

Viel Spaß mit deinem Zetti:)

 

 

 

Liebe Grüße


01.01.2011 19:32    |    Tappi 64

Warum hast du eine kurze Antenne von Peugeot ?

 

Ist die kurze von BMW als Zubehör angebotene nicht gut? Oder noch zu lang?

 

Ich finde das Walnuss Super.Ich werde aber wohl SchwarzII nehmen

 

Da ich mit meinem coupe schon teilweise Probleme habe das es im Schnee aufliegt habe ich jetzt erstmal einen Golf mit Standheizung für den Winter gekauft

Der Z kommt wohl erst nächstes Jahr

 

Ich habe in meinem coupe auch die Öltemperaturanzeige.Es dauert schon gut 15km bis sich die Nadel bewegt


01.01.2011 23:21    |    UHU1979

Danke für das Feedback.

 

@sir_d: Die rote LED ist vom Tempomat und zeigt die gespeicherte Geschwindigkeit bei nicht aktivierten Tempomat. Dann wäre sie grün. Mit einen Tastendruck kann man die gespeicherte Geschwindigkeit wieder abrufen; oder eben eine neue einstellen. Die Geschwindigkeit bleibt gespeichert, wenn man bspw. bremst und so den Tempomat deaktiviert.

 

 

@olibolli: Dann wünsche ich viel Spaß.

 

 

@JWck: Eigentlich stelle ich keine Verfärbungen fest. Ich pflege das Leder auch nicht besonders - Maximal mit einem feuchten Tuch. Demit gehen bisher auch die "Jeansabfärbungen" restlos weg.

 

 

@ILikeZetti: Danke für die Anmerkungen. Mit der Öltemperatur war mir neu und erklärt natürlich alles. Zum Verdeck: Ist das beim EOS und den Stoffdachfzg. nicht auch der Fall, dass das Nummernschild dann kurzzeitig verdeckt wird?

 

 

@Tappi 64: (1) Ist der Peugeothändler an jeder Ecke und das Teil dort sehr günstig und (2) hatte ich die Bilder im zroadster-Forum gesehen und mich dort inspirieren lassen. Bilder von der aktuellen kurzen BMW_Original-Zubehör-Antenne kenne ich nicht.


01.01.2011 23:47    |    Olli the Driver

Das mit der Sucht nach dem Offenfahren kann ich nachvollziehen :D


02.01.2011 09:57    |    sir_d

@UHU:

Danke für die Antwort.


02.01.2011 20:16    |    UHU1979

Zitat:

Original geschrieben von ILikeZetti

 

Hmm... ich weiß nicht genau aber ich glaub beim Eos ist der größte Teil der Nummerntafel immer sichtbar, beim Zetti wird eben leider alles verdeckt, naja kann man nichts machen... Gruß

Stimmt, direkt machen kann man fast nichts.

Den Verdeckmodulen, die diesen Kritikpunkt beheben, traue ich nicht, da sie stark in die Bordelektronik eingreifen. Aber gerade der Punkt, Taste gedrückt halten, könnte BMW bitte ändern.


02.01.2011 21:41    |    UHU1979

Zitat:

Original geschrieben von ILikeZetti

 

Da gebe ich dir voll und ganz recht, ich finde das hätten sie schon von Anfang an machen sollen, das ist einfach dämlich die ganze den Schalter gedrückt zu halten-Nervt seit E36 Cabrio.- LG

Aber schön, wenn es nur solche kleinen Details sind, die stören. Spricht ja auch für das Fzg. :)


02.01.2011 23:06    |    Duftbaumdeuter35717

Hast Recht :D


03.01.2011 18:13    |    UHU1979

Also, da das Kennzeichen in der Stoßstange integriert ist, wird da beim Öffnen und Schließen des Daches das Kennzeichen nicht verdeckt: http://www.youtube.com/watch?v=HAVH9lGLMY8

 

Ich vermute somit eher als Grund für das Nichtöffnen während der Fahrt die nicht hierfür dimensionierte Dachmechanik.


04.01.2011 19:58    |    Duftbaumdeuter35717

Hmm, okay stimmt auf dem Video ists gut zu sehen( hast du das gedreht, vom Auto her könnte es passen?! :))

Ja, wahrscheinlich liegts dann an der Dachmechanik, vll halten die Geschwindigkeit nicht aus, die ist ja sowieso etwas schwächer dimensioniert, da der Z4 ja ein Aludach hat und somit keine stabilere Mechanik braucht...

 

 

:)


08.01.2011 06:59    |    Fratzi Z

Jepp, ich gebe dem auch recht, das Nummerschild wird in keinster weise beim Öffnen und Schließen verdeckt, ganz blöde Ausrede ist das. Wenn ihr aber im Stand schon öffnet und dann langsam losfahrt, wird der Vorgang NICHT unterbrochen.

 

Ich fahre meinen im Winter und komme ziemlich gut mit ihm klar, okay ab 20-25 cm Schnee wird es schwierig, weil er so tief liegt.

 

Mich wundert es, daß Du das Verdeck bei -12 Grad noch öffnen kannst, ich bin davon ausgegangen, dass es gesperrt ist, weil in den Unterlagen darauf hingewiesen wird, das Verdeck ab -10 Grad nicht mehr zu öffnen.

 

Naja, das die Leute doof gucken, weil man zu jeder Tages und Nachtzeit offen fährt, daran hab ich mich schon gewöhnt, mit dem Zetti fährt man eben noch öfter offen als mit einem Cabrio.

 

Schicke Lederausstattung, hatte ich mir mal in einen E36 Cabrio nachträglich machen lassen...gefiel mir immer gut! :-)


08.01.2011 10:43    |    UHU1979

Zitat:

Mich wundert es, daß Du das Verdeck bei -12 Grad noch öffnen kannst, ich bin davon ausgegangen, dass es gesperrt ist, weil in den Unterlagen darauf hingewiesen wird, das Verdeck ab -10 Grad nicht mehr zu öffnen.

Stimmt: In der Betriebsanleitung steht "unter -10°C". Bei -14°C geht es auch bei mir nicht, bei -9°C ging es. Als ich oben bei -12°C schrieb, hatte ich das Verdeck noch in der Tiefgarage geöffnet, wo es natürlich noch wärmer war. Erst draußen war es so kalt.

 

 

Zitat:

Schicke Lederausstattung, hatte ich mir mal in einen E36 Cabrio nachträglich machen lassen...gefiel mir immer gut! :-)

Danke. :)

Ich finde, bei einem offenen Wagen muss Leder sein. Und die Wahl von Walnuss habe ich auch nicht bereut.


08.01.2011 14:52    |    Fratzi Z

Na, klar nur LEDER im offenen Wagen sonst nix anderes.


18.01.2011 22:01    |    Dr. med. den Rasen

Das vorletzte Bild ist einfach klasse:

- schneebedeckte Landschaft

- blauer Himmel

- und ein offener Zetti :D


18.01.2011 22:18    |    UHU1979

Natürlich, auch der Winter hat seine schönen Seiten :D


18.02.2011 19:25    |    manni9999

Hallo Uhu,

 

bisher habe ich es nur geschafft, einmal in einem Z4 Probe zu sitzen.

Im Prinzip finde ich den Z4 ganz ansprechend. :)

Weniger gefiel mir der Rest an Kofferaum bei geöffnetem Dach.

Das man den Schalter zum Schließen /Öffnen des Dachs festhalten muß, damit sich das Dach bewegt, macht man aus Sicherheitsgründen.

Deinen Verbrauchswert kann ich mit meinem TT locker überbieten, dafür ist der Grip bei Nässe oder Glätte immer gut... :p

 

Grüße

 

Manfred


18.02.2011 19:31    |    UHU1979

Nachdem ich Schneeketten und Abschleppseil herausgenommen habe, ist der Kofferraum auch wieder leer statt randvoll. :D

 

Einen TT Roadster würde ich gern mal zum Vergleich fahren wollen, aber da fehlt mir der Zugang dazu. Dass Allrad v.a. im Winter Spaß macht, weiß ich ja durch den Subaru.


03.05.2011 21:42    |    Weiß-Blau-Fan

Zum Öffnen des Dachs bei Fahrt, der Z4 kann das, es ist Schrittgeschwindigkeit zugelassen, also 1ter Gang Standgas rollen lassen und das Dach lässt sich öffnen wie auch schließen.

 

Zum Verdeckschalter halten bei der Dachbewegung gleich eine Frage, was machst du wenn das Dach automatisch fährt und evtl. ein Kind auf dem Beifahrersitz zwischen Windlauf und der vorderen Schale greift ?

 

Das Ding fährt mit einer Hydraulik und verriegelt vorne mit einem E-Motor, bis du da den Schalter wieder findest um die automatische Bewegung wieder zu stoppen sind die Finger gebrochen oder abgequetscht.

Ein Einklemmschutz wie bei den Fensterhebern hat kein Cabriodach soweit ich das weiß, somit wird sich kein Hersteller trauen eine Mautfunktion zuzulassen, da die rechtliche Geschichte bei einem Unfall hier sehr schnell ungemütlich werden könnte.

 

Zu deinem Bericht, gut geschrieben, respekt.

Wenn du den dann noch weiter ausbaust (Lackqualität/ Innenraumverschleiss/ ggf. Fehler am Fahrzeug) wird er sicher später einigen die Kaufentscheidung erleichtern.


03.05.2011 21:57    |    UHU1979

Die Haftungsfragen sind mir bekannt, aber m.E. hätte man es auch über einen Notaus oder so realisieren können. (ggf. bei schriftl. Haftungsverzicht)

 

Zitat:

Zu deinem Bericht, gut geschrieben, respekt.

Wenn du den dann noch weiter ausbaust (Lackqualität/ Innenraumverschleiss/ ggf. Fehler am Fahrzeug) wird er sicher später einigen die Kaufentscheidung erleichtern.

Danke, ein detailliertes Fazit / Langzeitbericht wird es geben, wenn die Zeit reif ist, sprich ich mich mehr dazu äußern kann. Bisher gibt es keine bemerkenswerte Änderungen zu obigen Bericht.


10.06.2011 17:54    |    dacno1982

Naja, den Verbrauch den du angibts, kann ich einfach nicht glauben.:p

Selbst wenn du das Gaspedal nur gestreichelt hast...

 

10.000 km in 4,5 Monaten ? bei knapp 30.000 Jahrsfahrleistung, sage ich mal vornehm ausgedrückt .... es hat "Stil" sich ein solches Auto mit einem solchen Motor zu leisten...:D


10.06.2011 18:13    |    UHU1979

Ich hebe aktuell für 16.750 km 1.419,14 l Kraftstoff getankt, was (unter Berücksichtigung der aktuellen Restweite und dem bei Übernahme vorhanden Kraftstoff) einen mittleren Verbrauch von 8,44l/100 km ergibt.

Der Anstieg ergibt sich dadurch, dass in letzter Zeit mehr Kurzstrecken- und Stadtverkehr dabei ist.

 

Zitat:

10.000 km in 4,5 Monaten ?

Das Extrapolieren des Trendes für zu einer Verzerrung, da die Nutzung nicht linear ist. Somit sind es im Mittel wohl nur ca. 18.000km/Jahr; Tendenz sinkend.

Außerdem sehe ich das Thema Automobil nicht rational, sonst hätte ich keins. Es ist für mich aktuell ein Luxus, den ich mir gönne.


Deine Antwort auf "Erstes Zwischenfazit BMW Z4 2.3i sdrive E89"

Ausgezeichnet ...

Mein Blog hat am 07.11.2019 die Auszeichnung "Blogempfehlung" erhalten.

Blogleser (271)

Gäste

  • anonym
  • mopedluemmel
  • Franks 316i coupe
  • Smokey
  • Pingi-999
  • Bananenbieger76
  • Jeens
  • sven_buxte
  • nor-jut
  • ibe1983

Was aktuell hier los ist …

Archiv