• Online: 4.371

MOTORBASAR.de - Der MOTOR-TALK Fahrzeugmarkt mit über 400.000 Anzeigen

Blog des Uhus

Was für mich den Reiz des Autofahrens ausmacht ...

18.06.2009 21:24    |    UHU1979    |    Kommentare (21)    |   Stichworte: Fahrzeuge, Hankook, Mercedes-Benz, Reifen, Test

Hallo,

 

nachdem ich meine alten Sommerreifen in diesem Frühjahr ersetzen musste, ist es nun nach ein paar Tausend km Zeit, ein kleines Zwischenfazit zu den neuen Reifen zu ziehen.

 

Bisher hatte ich als Sommerreifen die werksseitig montierten Michelin Pilot Primacy MO (Mercedes Original) in den Größen 225/45 R17 vorn und 245/40 R17 an der Hinterachse, welche im Folgenden als Vergleichsmaßstab dienen. Nach 37.000 km verblieben an der Vorderachse 2 mm Restprofil und hinten 0,2 mm.

 

Hankook Ventus V12 EvoHankook Ventus V12 Evo Nachdem ich als Ersatz zunächst zwischen Dunlop SP Sport Maxx TT und Fulda Carat Excelero geschwankt habe, bin ich durch das hilfsbereite Forum auf einen Vergleichstest aufmerksam geworden, bei dem der Hankook Ventus V12 Evo einen zweiten Platz erreicht hat.

Ein Reifen zum Preis des Fulda mit vergleichbaren Eigenschaften des Dunlops? Ich habe mich der Ungewissheit gestellt.

 

Eigenschaften im Trocken

Im normalen Fahrbetrieb erreicht man die Grenzen des Reifens nicht. Anfangs kommen dem sensiblen Ohr die Rollgeräusche etwas lauter vor als beim Michelin, sind aber dennoch akzeptabel.

Bei „sportlicher Fahrweise“ erscheint der Grenzbereich höher zu sein als bei den Michelin, auch beim Bremsen zeigt der Reifen eine sehr gute Haftung. Der Geradeauslauf, beim W203 ein spezifisches Thema, wird nicht negativ beeinflusst, d.h. ich stelle keine Veränderung fest.

Ich vermute einen geringfügig gestiegenen Verbrauch, speziell anhand der Anzeige der Restreichweite, wobei ich dies jedoch nicht eindeutig den Reifen zuordnen kann, da ich das Gefühl des Mehrverbrauchs seit der Softwareänderung beim letzten Assyst habe. Zudem besitzt meines Erachtens die Fahrweise einen größeren Einfluss auf den Verbrauch als die Reifen.

 

Eigenschaften nasse Fahrbahn

Fast noch wichtiger als die Eigenschaften auf trockener Fahrbahn ist in Mitteleuropa das Verhalten auf nasser Fahrbahn. Gerade bei diesem Aspekt war ich anfangs skeptisch, zeigte doch der W203 mit Hinterachsantrieb und den Michelins bei dieser Reifengröße einen recht schnell erreichbaren Grenzbereich. Die Hankooks empfinde ich hier spürbar besser. Keine Neigung zu Aquaplaning und Spurtreue auch durch tiefere Pfützen ermöglichen auch bei starkem Regen ein sicheres Fahren mit hohen Geschwindigkeiten. Auch das Bremsverhalten bewerte ich als gut bis sehr gut.

 

ProfilProfil Fazit

Auf den Reifen steht „Made in Hungary“, die Marke Hankook kommt aus Südkorea. Trotz des günstigeren Preis sind es keine Billigreifen und die Fahreigenschaften brauchen einen Vergleich zu deutschen Marken, welche im Endeffekt auch in Osteuropa herstellen, nicht zu scheuen.

Zur Haltbarkeit und zum Verschleiß kann ich zum jetzigen Zeitpunkt natürlich noch keine Aussage treffen. Falls er nur 30.000 km hält, wäre der Preis aber für mich immer noch angemessen.

 

 

Danke fürs Lesen.

Schöne Grüße,

der Uhu


18.06.2009 21:24    |    Trackback

Kommentiert auf: Mercedes C-Klasse W203:

 

Fulda oder Dunlop

 

[...] So, wen es interessiert:

> Hier < habe ich kleines Zwischenfazit nach ein paar Tausend km zu den Hankook-Reifen gezogen.

[...]

 

Artikel lesen ...


18.06.2009 21:57    |    emil2267

ich hab letztes jahr im november den hankook W440 auf die winterräder ziehen lasssen & bin auch da in der grösse 195/60R14 auf einem audi 90 2.3E angenehm überrascht :)

 

auf schnee waren sie sie zwar net so der bringer wie die vorher gern gefahrenen fulda kristall 4 & montero,dafür im trockenen & regnerisch nassen schon fast so jut wie sommerreifen & das auch ohne grossen verschleiss,wie der vorige ausrutscher mit firestone`s :)

 

wollt den V12 in 215/40R16 jetzt zwar auch als sommerschlappen haben,wurd dann aber aus schon vorher bekommten spassfaktor wieder nen toyo tr1 :D

 

billigreifen hin oder her,grad die hankook`s schneiden in vergleichstest recht gut ab & für das was sie in der regel kosten,kann man sie beruhigt ausprobieren & sich selber nen bild machen :)


18.06.2009 22:09    |    Christian He

Nun ja, man kann keine abgefahrenen Reifen mit neuen vergleichen. Wäre doch auch schlimm, wenn neue Reifen sich nicht besser fahren lassen würden.

Wie gut sie wirklich auf Dauer sind bzw. wie stark die Leistung während der Zeit nachlässt, muss sich erst noch zeigen. Vorallem auch wie laut sie auf Dauer werden.

Zudem ist der Michelin Pilot Primacy ein recht alter Reifen, seit 3 Jahren gibt es bereits den Nachfolger Primacy HP.


18.06.2009 22:55    |    UHU1979

Zitat:

Nun ja, man kann keine abgefahrenen Reifen mit neuen vergleichen. Wäre doch auch schlimm, wenn neue Reifen sich nicht besser fahren lassen würden.

Die Michelin-Reifen waren ja nicht von Anfang an abgefahren.

 

Zitat:

Zudem ist der Michelin Pilot Primacy ein recht alter Reifen, seit 3 Jahren gibt es bereits den Nachfolger Primacy HP.

Mag sein, ich hatte aber nur das alte Modell.


18.06.2009 23:31    |    patti106

Intressanter Bericht. Von einem Schulkollegen habe ich auch nur neutrales bis positives über den Reifen gehört. Ich habe die supergünstigen Teile (sollten erst 99€ je Stück kosten, waren dann aber 85,90€ für 225/45R17) bisher noch im Wohnzimmer liegen.

Wenn der Werkstatt-Termin ansteht, kommen die Dinger endlich drauf.:)


19.06.2009 01:02    |    stbufraba

Ich fahre den Hankook Ventus V12 Evo auch (Frontantrieb). Gerade bei Nässe macht der Reifen einen sehr guten Eindruck.

 

Aus Komfortgründen, aber auch weil 225/45R17 etwas klein wirken, habe ich mich für den 50er Querschnitt entschieden.


19.06.2009 02:13    |    Selti

Ich war anfangs auch skeptisch, aber ich kann den positiven Eindruck von Hankook sehr gut nachvollziehen.

 

Ich fahre den Hankook S1 Evo in 255/35/19 auf meinem Audi S5. Mein Fazi t nach über 20.000 km: Der mit Abstand beste Reifen, den ich je montiert hatte.

 

Gleichviel Trockengrip wie der Michelin Pilot Sport, der bisher beste auf dem Gebiet

 

deutlich besserer Nassgrip als obiger

 

viel langlebiger als der P Zero Rosso (der hält bei mir immer nur einen Sommer;)

 

kein Quietschen in den Kurven

 

ein Freund mit ONS-Fahrerlizenz, der sich wirklich mit Reifen und Fahrverhalten auskennt, hat meinen S5 mit diesen Reifen probiert und sich jetzt dieselben für seinen 335 i bestellt...

 

Und das alles zum halben Preis der etablierten Premium-Produkte. Ich bin inzwischen ein echter Hankook-Fan.

 

Grüßle

Selti


19.06.2009 08:32    |    swallerius

@stbufraba

 

Du Reifenquäler! :D;)

 

Gruß

 

Simon


19.06.2009 08:56    |    stef 320i

Die alten Hankook (Ventus Sport K104) waren totaler Müll im Nassen.

Die V12 Evo werden jedoch auch meine nächste Wahl sein, jedoch in 235/35 19''. Da kostet das Stück 160,- was noch ok ist, verglichen mit den Bridgestone RE050A die ich bisher gefahren habe.


19.06.2009 08:58    |    HAJO45

Nur mal so.Noch mit 0,2 mm gefahren ?

(Restprofil Hinterachse)

Grüße


19.06.2009 09:49    |    A6avant27T

Habe den Reifen nun auch als 245/35/18 auf meinem A6 4B und muss sagen der ist echt klasse, vorher hatte ich den Ventus k104 auch von Hankook , aber der war brutal laut vom Abrollgeräusch her, so das meine Werkstatt meinte die Radlager wären hin.

 

Der Hankook V12 Evo ist hingegen so leise das ich glaube in einem ganz anderem Fahrzeug zu sitzen :)

 

Trocken und Nassgrip kann ich nichts zu sagen, denn da hatte ich Dank quattro noch nie Probleme.


19.06.2009 11:50    |    UHU1979

@HAJO45: Ja. Ich weis, das ist verantwortungslos und passiert, wenn man nur 2x im Jahr das Profil kontrolliert (und dabei wesentlich mehr fährt als geplant).

Nicht nachmachen!


25.06.2009 23:28    |    patti106

Pellen sind druf. Wenn ich mir aber die Räder am MB und am Opel angucke, erhärtet sich der Verdacht, dass die bei mir was verpeilt haben. Das erklärt dann aber auch, warum die Reifen bei mir so laut sind.


Bild

26.06.2009 07:24    |    swallerius

Die haben bei dir die Reifen falsch herum aufgezogen! Was für ein Laden war dass denn?! Das tut ja schon fast weh, so viel geballte Inkopmetenz zu erleben.:eek::rolleyes:

 

Gruß

 

Simon


26.06.2009 13:42    |    UHU1979

Ich habe noch einmal nachgeschaut. Nach Laufrichtungsangabe auf der Reifenflanke sind sie bei mir korrekt montiert - und somit bei dir patti106 falsch herum.


23.07.2009 01:26    |    -billabong-

Evtl. ist er ja ein Racegang fahrer ^^


24.07.2009 18:54    |    dw1566

Ich hab die jetzt fast 20000km drauf und bin sehr zufrieden. Auf jeden Fall den Edelmarken vorzuziehen, da einfach besseres Preis leistungsverhältnis. Ach übrigenes auch in 225/45-17.

 

Gruß Dirk


02.09.2019 20:29    |    124er-Power

Werde auch von Conti auf Hankook umrüsten, sobald die runter sind.

 

Der V12 Evo ist ein Sportreifen und verschleißt daher schneller.

 

Wer es etwas langlebiger möchte, dem sei zum S1 Evo 2 geraten.


02.09.2019 20:47    |    UHU1979

Interessanterweise halten meine aktuellen Pirelli-Reifen (ab Werk montiert) länger als alle bisher von mir gefahrenen Reifen (ca. 40.000 km und noch ausreichend Restprofil). Mal sehen, was (und wann) ich als nächstes montieren lasse.


02.09.2019 21:32    |    124er-Power

Auf welchem Fahrzeug sind die denn montiert?


02.09.2019 22:00    |    UHU1979

BMW 4er (F32)


Deine Antwort auf "Erfahrungsbericht Hankook Ventus V12 Evo (auf MB W203)"

Ausgezeichnet ...

Mein Blog hat am 07.11.2019 die Auszeichnung "Blogempfehlung" erhalten.

Blogleser (366)

Gäste

  • anonym
  • UHU1979
  • KHMenzel
  • AOLM
  • ploetsch10
  • sophist1cated
  • Gamma1
  • ipthom
  • wupoo
  • Krolock100

Was aktuell hier los ist …

Archiv