• Online: 1.761

22.04.2020 13:39    |    PIPD black    |    Kommentare (127)    |   Stichworte: 51, S, Simson

Hallo und Moin Moin

 

zu einer weiteren Folge: Geschichten, die das Leben schrieb.:)

 

Wie im Artikel zuvor mitgeteilt, hatte sich da ein Projekt angeboten.

Nach Abholung, Begutachtung und schnellem Auseinanderschrauben innerhalb von nur ein paar Stunden in sämtliche Einzelteile, war es nun an der Zeit, das Ding auch mal wieder zusammenzusetzen. 4 Kisten

Möppi in KistenMöppi in Kisten

 

mit Teilen plus größere Einzelteile und ein großer Karton voller Neuteile warteten bereits.

ErsatzteileErsatzteile

 

 

Bevor es aber dazu kam, hab ich bei einer Nacht- und Nebelaktion beim KBA eine neue Betriebserlaubnis beantragt, da das Originalpapier genauso wenig auffindbar war wie die Schlüssel. Auf der KBA-Seite wird man darauf hingewiesen, dass die Bearbeitung 20 Wochen dauert. Ganz so viele waren es nicht. Aber es hat schon gedauert aber funktioniert. Der Betrag von 35,35 € ist dann per Nachnahme bei der Post zu begleichen gewesen.

 

Am meisten grauste es mir davor, die Teile, die wiederverwendet werden sollten, sauber zu machen.

Der größte Dreck saß am und unter dem Motor. Der war aber glücklicherweise nicht so verkrustet und hart wie der Dreck, der an den Rädern und vielen anderen Teilen saß.

 

Bevor die Arbeit losging, hatte ich mir überlegt, was ich wohl so alles bräuchte. Die Einkaufsliste war lang, sehr lang. Eingekauft habe ich den größten Teil beim akf-shop. Das klappte alles sehr zügig und reibungslos, wie auch schon bei der Kleinbestellung kurz nach Abholung, um zu testen, was an dem Möppi noch geht oder nicht geht. Da es ein ganzer Haufen Teile war, der auf mehrere Pakete aufgeteilt geliefert wurde, musste dieses Konvolut erstmal gesichtet und auf Vollständigkeit geprüft werden, bevor alles wieder verpackt wurde und auf Montage wartete. Da ich wusste, dass es immer zur Weihnachtszeit eine Rabattaktion gab, hab ich mit der Bestellung solange gewartet und konnte dann 10% Rabatt mitnehmen. Hat sich gelohnt.:)

 

Was ich damals zwar ahnte aber nicht mit Gewissheit wusste: es brauchte noch weitere Teile zur Vollendung. Dazu später mehr.

 

Nun war eigentlich der Plan, sich dem Möppi über Winter anzunehmen und es wieder aufzubauen. Lange habe ich mit mir gerungen, ob ich die Rahmenteile sandstrahlen und pulvern lassen soll. Das Angebot eines Bekannten lag bei ca. 150 € dafür, was grds. OK wäre. Aber irgendwie konnte ich mich nicht aufraffen. Für die Garage hatte ich mir extra einen Katalytofen besorgt, der es warm und muckelig machen sollte. Aber draußen war es den Winter über nur nass und windig und die Garage auch immer noch nicht komplett fertiggestellt. So hatte ich überhaupt keine Lust anzufangen. Das sollte sich ändern. Ende März/Anfang April wurde es warm und sonnig und die Motivation stieg. Und da ich das Möppi nun auch zügig aufbauen wollte, war die Nummer mit Strahlen und Pulvern auch gegessen.

 

Ich hab dann angefangen, die Rahmenteile anzuschleifen (dabei auch zu säubern) bzw. dort wo es nötig war, den Rost abzuschleifen. Hab die Stellen mit Zinkspray behandelt und anschließend die Teile mehrfach in seidenglanzschwarz lackiert.

Rahmenteile fertigRahmenteile fertig

 

Einzig den Obergurt ("Oberrahmen") musste ich nicht bearbeiten, der war "hochgezogen" und wurde durch einen neuen gepulverten ersetzt.

 

Eine Woche hingen die Teile dann in der Garage zum Trocknen und Karfreitag ging es dann mit dem "Puzzle" los.

Möppi und ErsatzteileMöppi und Ersatzteile

 

Da das Lenkkopflager fritte war, musste das natürlich noch neu. Das war gar nicht so schwer, nachdem ich an den beiden Lagerringen, die in den Rahmen eingesetzt werden, etwas den Rand angeschliffen habe und mittels Holzklotz und Hammer Nachdruck ausübte. Nur das Gegenstück an der unteren Gabelbrücke wollte sich nicht ergeben. Ein YouTube-Video und einen Stechbeitel später war der Ring ab und der neue Ring nach seiner Erwärmung an der richtigen Stelle. Der Tausch des Lenkkopflagers war im Grunde auch das schwierigste bei der ganzen Montage. Man kann sich eben nicht sicher sein, ob man das mit Hausmitteln auch alles wieder zusammenbringt. Aber es hat geklappt.

 

Nachdem der Rahmen und seine Anbauteile montiert waren, nahm ich mir die Telegabel vor. Soweit gereinigt wie es ging und dann mittels Überholungskit

ÜberholungskitÜberholungskit

 

alle Innereien erneuert. Simmerringe, Sprengringe, Dichtungen, Federn und natürlich das Öl. Das alte Öl in einem Standrohr sah noch recht gut aus. Im anderen Standrohr gab es eine elendig stinkende schwarzgraue Brühe. Leider hab ich mir in meinem Arbeitsanfall die Soße über die Arbeitsklamotten geschüttet. Der Gestank ist nach 2 Wäschen mit hoher Temperatur und Weichspüler immer noch nicht raus.:(

 

Als die das soweit erledigt war, ging es an die Montage der Telegabel in/an die Gabelbrücken. Das klappte anstandslos. Wie empfohlen wurden die Standrohre um 90° verdreht eingebaut, so dass bei Montage des Rades eine gewisse Vorspannung an den Federn anliegt.

 

Die übrige Montage ging recht fix. Die versifften Räder wurden von meiner Frau gereinigt, die rostigen Speichen blieben. Ich hab die neuen Felgenbänder, Reifen und Schläuche mit viel Talkum montiert und dabei festgestellt, dass die Bremsbeläge in den Rädern total rostig, riefig und runter waren. Dazu hatten die Felgen diverse Schläge, die auch mit Gewalt nicht rauszubekommen waren. Also wurden noch neue Felgen und ein bisschen anderer Kleinkram bestellt, denn bei der Montage der Front fiel auf, dass dem Tacho der Zeiger abgebrochen war. Also musste da auch etwas neues her. Da akf nichts am Lager hatte, bestellte ich diesmal bei ostoase. Auch das lief problem- und anstandslos.

 

Um voranzukommen, hab ich die Räder mit neuen Ankerplatten und Bremsbelägen montiert. Die neuen Kotflügel (ebenfalls gepulvert) passten problemlos, wie auch alles andere, was so kam und anstand. Inzwischen wurde der Teileberg

abermals geschrumpfter Teilebergabermals geschrumpfter Teileberg

 

geringer und das Möppi nahm immer mehr Form an.

Fast-Möppi 2Fast-Möppi 2

 

Es war inzwischen Ostersonntag und ich hatte mir extra an Gründonnerstag das Versicherungskennzeichen bringen lassen, weil ich davon ausging, dass ich am Montag ne Runde drehen könnte. Aber Pustekuchen. Immer wieder waren Teile zu putzen. Dazu kam, dass ich auch einen neuen Kabelbaum und ein neues Zündschloss gekauft hatte, weil der alte Kabelbaum schon sehr oft geflickt und brüchig war. Das Zündschloss war einfach ausgenudelt.

 

Da es am Ostermontag mal wieder unangenehm windig und damit auch kalt war, verlagerte ich meine Arbeit ins warme Heim. Also große Pappe auf den Boden im Wohnzimmer und Möppi drauf.

Und dann eingehendes Studium des Schaltplans, der dem Kabelbaum beilag. Gar nicht so einfach. Hauptsächlich deshalb, weil einige Belegungen anders waren, als sie am Moped ursprünglich verkabelt waren und auch weil benannte Kabelfarben nicht mit dem vorliegenden Kabelbaum übereinstimmten. Dass die Farben nicht mit dem Originalbaum übereinstimmten muss ich wohl nicht erzählen.

 

Was hab ich also gemacht? Ich hab mich Stück für Stück vorgearbeitet. Da ich das Möppi so auseinandergenommen hatte, dass ich den Motor mit dem kompletten Kabelbaum entnehmen konnte, lag das Set noch vollständig vor mir und ich konnte mich daran orientieren. Da das Moped vor der Demontage lief, wusste ich, dass zumindest die Kabel für den Motor richtig angeschlossen waren. Auch die Blinker und das Standlicht funktionierten vorher. Damit waren die größten Unklarheiten beseitigt. Hat bis dahin aber schon gut ein bis zwei Stunden Zeit gekostet und es war noch kein Kabel wirklich angeschlossen. Als erstes hab ich die Kabel vom Motor 1:1 vom alten Zündschloss an das neue ZS übertragen und alles was noch so da dran hängt (Steuergerät/Elektrobaustein). Damit sollte der Motor schon mal wieder laufen.

 

Als nächste zog ich die Kabel für die Blinker ein. Da gab es die erste Diskrepanz zum Schaltplan. Ich entschied mich die alte Verkabelung quasi zu übernehmen. Nur eben mit neuen Kabeln. Als nächsten waren die Kabelbäume für die Schaltereinheit des Lenkers und für Scheinwerfer und Rückleuchte dran. Das war soweit easy....wenn ich da nicht löten müsste. Neue Schaltereinheit ohne Kabelbaum und neuer Kabelbaum müssen noch zueinander finden. Da ich nicht der beste Löter bin, übernimmt diese noch ausstehende Aufgabe evtl. mein freundlicher Nachbar. Der hat mal vor vielen Monden Kfz-Elektriker gelernt, arbeitet aber schon lange nicht mehr in dem Job. Bis dahin hab ich die alte verkabelte Schaltereinheit mittels Wago-Klemmen zu Testzwecken an den neuen Kabelbaum gehängt. Der Testlauf mit Batterie zeigte: es funzt alles außer die Hupe (nächste Bestellung). Da war es dann Montagabend und nix mit Probefahrt.:( Aber ohne dieses Ziel wäre ich wohl auch nicht so gut vorangekommen.;)

Kurz vor Fertig 1Kurz vor Fertig 1

 

Was jetzt noch blieb, war der Tank, die Seitendeckel und die Sitzbank.

Der Tank musste gereinigt werden. Da das Möppi ja ohne Sprit 20 Jahre rumstand, hatte sich da einiges angesetzt. Den Vergaser hatte ich versucht zu reinigen, was auch ansatzweise gelang. Aber final war da zu viel noch angefressen, ausgeleiert und der Schwimmer wollte auch nicht mehr. Also gab es einen kompletten in neu. Den Tank hab ich erst mit Steinen und Wasser geschüttelt und geschleudert. Dann hab ich das gleiche ohne Wasser gemacht. Dann die Steine raus. Lange durchgespült und zum Schluss über Nacht in anfangs warmer Zitronensäure eingeweicht.

 

Während der Tank weichte, montierte ich die neuen Felgen, den Tacho und das neue Scheinwerferglas, das nicht ganz originalgetreu ist, aber seinen Zweck erfüllt. Auch das alte Getriebeöl ließ ich ab. Hatte noch eine braune Farbe allerdings war da auch noch Schmodderschleim dabei. Irgendwo muss also Wasser eingedrungen sein. Ich hab alles gereinigt, neue Dichtungen verbaut und Öl aufgefüllt. Wie ich dann feststellte, sind die Wellendichtringe auch nicht mehr die besten > neue Bestellung.

 

Nächsten Morgen dann alles aus dem Tank raus, nochmal gespült und ausgeblasen. Neuen Benzinhahn montiert und Sprit aufgefüllt. Deckel dran, Sitzbank drauf. Fertig. Feuer frei.......nix passiert.:mad:

 

Fehlersuche und Überlegungen:

Sprit liegt an. Luft sollte auch da sein. Zündfunke!

Kerzenstecker ab und kick.....nix. Kein Funke. OK.

Möglichkeiten: Zündspule, Steuergerät oder einfach nur fehlende Masse?

Da der Massepunkt und auch die Spule unterm Tank sind, musste der wieder ab.

Und siehe da: der Massekontakt war a) nicht festgezogen und b) war da auch noch Farbe drauf.

Also Farbe abgekratzt und Schraube angezogen.

Kick und Funke ist da.:)YIEHAAAA!!!!:p

Also wieder alles zusammengebaut. Die provisorische Armatur über den Lenker geworfen:

 

P R O B E F A H R T!!!!!!!

99% Fertig 299% Fertig 2

 

Es läuft, es lenkt es und es bremst. GOIL:p

Auch die Lichter funktionieren alle wie sie sollen.

Ob die Ladeelektronik funktioniert, wie sie soll, wird sich erst in Zukunft zeigen. Da bin ich bei der Verkabelung ausnahmsweise dem Schaltplan gefolgt, weil das Möppi schon zu Lebzeiten ewig ohne Batterie bewegt wurde und das einen Grund gehabt haben muss. Irgendwer hatte da schon mal umhergepfuscht.

 

Der Lenker steht noch schief, in der Lenkung ist noch Spiel. Alles Kleinigkeiten, die schnell erledigt sind. Nachmittags wollte ich nochmal anschmeißen.....

 

NIX

TOT

Wat dat nu wedder fürn Unsinn?

 

Abermals kein Funke. Auch die alte Zündspule gibt keinen Funken.

Nach Studium des #Neulandes äh Internetzes gibt es zwei mögliche Fehler.

1. Das Steuergerät ist hin

2. Der Hallgeber auf der Grundplatte ist hin.

 

2. Kann man relativ einfach mittels Widerstandsmessung der einzelnen Kabel ab Steuergerät zum Motor ermitteln. Da gibt es bestimmte Werte, die erfüllt werden müssen. Wenn am blauen (?) Kabel ein unendlicher Widerstand gemessen wird, ist es der Hallgeber.

 

Geben alle Kabel plausible Widerstandswerte aus, so kann es nur noch am Steuergerät liegen.

 

Letzteres ist gerade auf dem Weg zu mir. Kostet knapp 12 €. Da kann man es mal versuchen. Die Widerstandsmessungen werde ich dann bei der Gelegenheit auch gleich noch durchführen.

Da die Bauteile inzwischen 38 Jahre auf dem Buckel haben, kann man davon ausgehen, dass da noch das ein oder andere im Argen liegt.

 

Jetzt wird auf die Teile gewartet und dann wieder getestet. Sollte es wider Erwarten der Hallgeber sein, so ärgert es mich jetzt schon, dass ich nicht gleich auf 12V umgerüstet habe. Das ist zwar nicht unbedingt nötig, aber wenn man jetzt die Kosten einer neuen Grundplatte plus die übrigen neuen Teile der Zündung zusammenrechnet, kommt man so ziemlich auf den Preis für das Umrüstungsset.:(

 

Naja warten wir mal ab. Am Wochenende sollte ich mehr wissen.

 

Was dann noch bleibt, ist die Lötgeschichte und die professionelle Neulackierung der Blechteile (Tank und Seitendeckel). Kleinigkeiten wie undichte Wellenringe und Hupentausch seien nur am Rande erwähnt

 

Soweit bin ich aber erstmal zufrieden....mit mir und dem Moped.:p

 

Wo der Zündfunke dann geblieben ist, ergänze ich dann mal später.;)

 

Stay tuned.:D

 

 

Abholung 1 Abholung 1

Hat Dir der Artikel gefallen? 12 von 13 fanden den Artikel lesenswert.

Ergänzung von PIPD black am 22.04.2020 17:48

Ick wer verrükkt.....wat mokt de Bengel in mi Kron....

 

Nu löppt dat Dingens wedder.:D

 

Na das wird spannend. Erster Versuch Trockenkick: Zündfunken wieder da.

Also Kerzenstecker dran, aufgesteckt und een, twee.....löppt.

 

Mehrere Versuche und jedesmal sprang der Bock an.

Gab allerdings wieder paar Fehlzündungen.

 

Nu warten wir mal ab und gucken, wie oft wir das erfolgreich wiederholen können.

 

Läuft ein bisschen fett und bläut ordentlich. Typisch 2-Takter.:D

 

 

 

 

———————————————

Für meine Fehlersuche bzgl. der Zündung parke ich mal zwei Links hier zwischen. Dann finde ich das einfacher wieder.

 

https://pic.mz-forum.com/harry/Simson/zuendpruef.html

 

http://www.mopedfreunde-oldenburg.de/html/fehlersuche_motor.html

22.04.2020 13:43    |    Badland

Feines Teil.

 

Kann mich noch erinnern das Vattern ne ähnliche Simson in der Fahrschule hatte, da waren die Fahrschüler ganz heiß drauf :cool:

22.04.2020 13:51    |    PIPD black

Als originale 50ccm und mit ihrem Sonderstatus legal 60 km/h fahren zu dürfen, ist das schon ne feine Sache für FS-Neulinge.:D

 

Deshalb legte sich im Osten auch keiner was anderes zu, weil ihm die Kumpels sonst immer davon gefahren wären. Das war bei den Simmis schon nicht immer einfach Anschluss zu halten. Die liefen doch alle sehr unterschiedlich.

22.04.2020 14:25    |    ToledoDriver82

Zitat:

@PIPD black schrieb am 22. April 2020 um 13:51:52 Uhr:

Als originale 50ccm und mit ihrem Sonderstatus legal 60 km/h fahren zu dürfen, ist das schon ne feine Sache für FS-Neulinge.:D

 

Deshalb legte sich im Osten auch keiner was anderes zu, weil ihm die Kumpels sonst immer davon gefahren wären. Das war bei den Simmis schon nicht immer einfach Anschluss zu halten. Die liefen doch alle sehr unterschiedlich.

Genau so...deswegen war der Wunsch nach nem Roller nie da ;)

 

Find es klasse, was du da auf die Räder gestellt hast ;) da kommen Erinnerungen von vor über 20 Jahren hoch...scheiße bin ich alt :D

22.04.2020 14:28    |    PIPD black

Und ich bin noch älter.:eek:

Ich hab das Ding ja vor 20 Jahren für meinen Schwager schon mal ordnungsgemäß wieder hergestellt gehabt. Damals gab es das heutige Angebot von Teilen gar nicht. Auch wenn einiges davon zweifelhaft ist.

Wenn es nicht das Möppi von Opa wäre, hätte ich da auch nicht die Kohle reingesteckt, die jetzt da drin steckt und noch reingehen wird.

Original im Sinne von historisch wird sie eh nie mehr werden können. Aber hübsch und technisch i.O. darf sie gern sein. Und hoffentlich haben die Kids auch ihren Spaß daran. Und evtl. folgen noch weitere aus der anderen Familienlinie, die die Tradition weiterfahren.

22.04.2020 14:59    |    Astra Twinport

Cooles Projekt muß ich sagen. Mir juckt es auch immer mal wieder in den Fingern eine Simson zu bauen.

Was leider meist fürchterlich ist, die Qualität der ganzen Nachbauteile. Gerade Schutzbleche sind so ein Thema. Dünneres Blech, meist auch noch wellig und auch die Form ist nicht wie das Originalteil. Ich habe mir immer gebrauchte Bleche besorgt und diese dann lackieren lassen. Das Ergebnis war immer besser. Faltenbälge, Gepäckträgerbänder, kaum montiert und schon wieder gerissen.

Die Zündanlage habe ich immer getauscht, kam immer ne Vape rein. Bei den SR 50 noch ein Bing Vergaser und gut. Bei der S51 sieht der Bing leider doof aus, ein BVF läuft auch gut und wenn die Kurbelwellensimmerringe ok sind, hält der auch gutes Standgas.

 

Wieviel Geld hast du bis jetzt investiert??????

22.04.2020 15:13    |    PIPD black

Das stimmt schon alles soweit.

Gerade diese Gepäckbänder sind richtig grottig.

Aber ich hab die jetzt halt einfach mal mitbestellt, damit es wenigstens einmal komplett ist.

 

Zu den Kotflügeln kann ich gar nichts so negatives sagen. Auf dem einen Bild sieht man, dass es vorne etwas schief steht. Aber das war auch noch vor dem Ausrichten des Lenkers. Ansonsten war ich mit den soweit zufrieden. Hab mir aber auch nicht die teuren Dinger aus den Shops gekauft, sondern hatte die zusammen mit dem Obergurt von einem Verkäufer polnischer Herkunft über ibäh Kleinanzeigen gekauft.

 

Problematisch sind im Grunde alle Teile, die verchromt sind. Das Zeug taugt nicht sehr viel. Die Aufnahmen der hinteren Stoßdämpfer sind jetzt schon picklig.

 

Mit der Zündung wird sich zeigen, was damit los ist. Ich bin mir ziemlich sicher, dass es nur das Steuergerät ist. Drückt die Daumen.

 

Die Frage des Geldes möchte ich hier lieber nicht gänzlich beantworten. Es ist aber inzwischen 4-stellig geworden.

Das teuerste waren die Räder, die ich jetzt am Ende noch brauchte. Auch das Tacho kostet ein bisschen was. Ansonsten ist das alles sehr viel Kleinkram. Dadurch dass ich schon für den ersten Startversuch Teile geordert hab und dann später Rundumschlag mit Komplettpaketen gemacht hab, sind natürlich auch einigen Schrauben doppelt und somit übrig gewesen.

 

Eine frisch aufgebaute Simmi zu erwerben, kommt wohl auf die gleiche Summe, wie meine Investition, wenn ich den ausstehenden Lack für die Blechteile mit einrechne. Bei der ersten Probefahrt, fuhr sie sich von der Kupplung her etwas komisch. Braucht aber wohl nur die richtige Grundeinstellung. Ansonsten kämen da auch noch ein paar € dazu.

22.04.2020 16:22    |    berlin-paul

Ein gutes Stück Arbeit ... eine S 51 e Enduro wartet bei mir auch noch auf die Wiederbelebung. :)

22.04.2020 16:42    |    PIPD black

Dann mal ran.

Lohnt sich.

Und wenn nicht jetzt, wann dann?;)

22.04.2020 16:52    |    berlin-paul

Ich weiß ... habe ich damals neu beim IFA-Vertrieb gekauft und bin viel damit rumgeheizt. Mit den Autos rutschte sie dann etwas weiter unter die Teilehaufen ... ;)

22.04.2020 17:01    |    Gremnet

Genialös!

 

Hab grad meine ETZ 150 zum TÜV geknattert. Der Kerl hat schon über beide Ohren gegrinst als ich ankam.....Zweitaktfan...vier Trabbis und zig Moppeds zu Hause. Läuft!

 

Da hab ich aber die Kontaktzündung drin gelassen. Hab zwar keine Probleme mit der elektronischen an der 251, aber never Change a running System. Hab nur den Laderegler durch nen Elektronischen ersetzt. Und natürlich den verkeimten BVF durch nen Bing. Spart auch massiv Sprit.

 

Gruß

Ralf

22.04.2020 17:50    |    PIPD black

Glückwunsch und allzeit gute Fahrt.:)

 

Und nu springt mein Hobel wieder an.:p

22.04.2020 20:13    |    Duftbaumdeuter272

Meine Simme werde ich demnächst auch wieder erwachen lassen.

,,Der Motor rattert der Spiegel zittert die Simme hat nen Berg gewittert''

22.04.2020 20:28    |    ToledoDriver82

:D es gibt also doch noch ein paar

22.04.2020 20:55    |    PIPD black

Ich hab nie daran gezweifelt, dass es noch mehr bzw. sogar recht viele davon gibt.

 

Wenn Ichlauts mal so Netz quer lese, wird da sogar ziemlich viel Schindluder mit den damaligen Exportmodellen getrieben. So ganz wieso weshalb und warum hab ich aber noch nicht ergründet. Keine Ahnung, was an den Dingern so anders war.

22.04.2020 20:59    |    AudiJunge

Wann zieht denn ne Pappe in die Garage ein zum Wiederaufbau ?

 

Das wäre ja die nächste Stufe wenn der PKW Führerschein ansteht ;) :D.

22.04.2020 21:16    |    PIPD black

Hau ab mit ner Pappe.

Damit kannst mich jagen. Nie im Leben würde ich sowas wieder dauerhaft fahren wollen.

Die Zeit bis zum Golf 2 hat mir gereicht.

Hat ja auch 2 Motoren für den Trabbi gekostet.

Zum Glück gab es die damals günstig.

22.04.2020 21:23    |    AudiJunge

Dann vielleicht nen 353 oder nen schönen BTausend :p ?

22.04.2020 21:27    |    ToledoDriver82

311/312 hast du vergessen :D

22.04.2020 21:34    |    PIPD black

Nee, Danke.

So groß ist meine Ostverbundenheit dann auch nicht.

Simson hab ich selbst gefahren und mehrfach auf- und umgebaut. Das ist ne ganz andere Nummer.

Geschichten, die wir mit dem Trabbi erlebt und durchlebt haben, gibt es viele und schöne. Aber nein, ich möchte sowas nicht. Mal so als Gag für nen Tag, aber definitiv nicht mehr.

 

Dann lieber ein Erbeerköbchen.;):p

22.04.2020 21:38    |    ToledoDriver82

Zitat:

 

 

Dann lieber ein Erbeerköbchen.;):p

Damit kann ich nun wieder nichts anfangen...mal fahren ja, aber dieses Gefühl "würde ich gerne haben" löst es nicht aus ;)

22.04.2020 21:39    |    AudiJunge

Als Dieselalternative könntest du auch mal über nen K700 nachdenken.

 

Damit bist du auf jeden Fall der King im Dorf, nur die Einfahrt bei euch dürfte etwas klein sein.

22.04.2020 21:50    |    PIPD black

Nee, ich möchte keinen Kasimir.:p

Auch keinen ZT oder Robur, W50, Takraf-Kran oder ne Antonov.:D

22.04.2020 21:54    |    AudiJunge

Schade also kein Bläcky Motors.

 

Ich hätte dir auch nen Crashkurs zum Haufenprinzip gegeben :D.

22.04.2020 21:55    |    AudiJunge

Aufm Flugplatz wäre sicher noch ein Hangar frei für deine Sammlung.

22.04.2020 22:01    |    PIPD black

Das mit Sicherheit. Und Einführung ins Haufenprinzip hab ich schon andernorts erhalten.:p

 

Wie du aber oben an den Bildern siehst, habe ich es buchhaltertypisch doch lieber übersichtlich und halbwegs aufgeräumt.:D

 

Wie oft hab ich schon den Nusskasten eingeräumt gehabt, obwohl du noch Werkzeug daraus brauchtest.:cool:

22.04.2020 22:08    |    Astra Twinport

Die Simson Exporte haben keine 60km/h Zulassung und für diese Fahrzeuge gibts meines Wissens auch keine neuen Papiere vom KBA.

 

Kann man trotzdem kaufen, umbauen auf nen anderen Rahmen und fertig.

22.04.2020 22:15    |    Astra Twinport

Das ist meine S51

Baujahr 1990 12V Elektronikzündung, Halogenlicht

JA, die Schutzbleche hätten schwarz sein sollen, silber finde ich aber besser.


Bild

22.04.2020 22:17    |    ToledoDriver82

Zitat:

@Astra Twinport schrieb am 22. April 2020 um 22:15:50 Uhr:

Das ist meine S51

Baujahr 1990 12V Elektronikzündung, Halogenlicht

JA, die Schutzbleche hätten schwarz sein sollen, silber finde ich aber besser.

Schönes Teil :)

22.04.2020 22:18    |    AudiJunge

Zitat:

@PIPD black schrieb am 22. April 2020 um 22:01:46 Uhr:

Wie oft hab ich schon den Nusskasten eingeräumt gehabt, obwohl du noch Werkzeug daraus brauchtest.:cool:

Da könnt ich ausrasten wenn einem das Werkzeug noch aus den Fingern genommen und weggeräumt wird :rolleyes:

22.04.2020 22:21    |    Astra Twinport

Die Enduro bin ich drei Jahre so gefahren.


Bild

23.04.2020 05:46    |    PIPD black

So wie auf dem letzten Bild bin ich meine die meiste Zeit gefahren. Allerdings mit nem breiten aber flacheren Cross-Lenker. Dazu hatte ich mir von der Dekra extra eine BE ausstellen lassen und hab den Lenker da eintragen lassen. Da haben die Streifenhörnchen damals ganz blöd geguckt. Da waren wir ja damals Mode. Und da ich einmal fast den Lappen abgeben mußte (Nachschulung drohte), hab ich mein normales Moped zu ner Enduro umgebaut, nachdem ich günstig an nen Rahmen kam. Danach war dann Ruhe mit der Rennleitung. Ein normales Moped wollte man damals ja nicht fahren.

 

@Astra Twinport Die jetzige S51 finde ich aber auch OK. Dürfte eine der letzten sein und richtig gut gehen. Allerdings bin ich kein Freund von diesen Simson-Aufklebern. Ich finde die verschandeln das Bild. Ich lasse die lieber ab. Dann sieht man eben, dass das nicht mehr der originale Lack ist. Stört mich nicht.

 

Danke für die Aufklärung zu den Exporten.

 

@Flo Aus der Hand genommen zum Wegräumen hab ich dir das Werkzeug nie.;)

23.04.2020 07:41    |    ToledoDriver82

Ja, die Lenkerfrage...das war ja schon fast ne Glaubensfrage :D der 3. im Bunde war ja der M Lenker, auch total angesagt...aber nie mein Fall...außer er war die einzig verfügbare Alternative zum originalen :D

23.04.2020 07:48    |    PIPD black

M Lenker?

Mein Bruder hatte damals den von der MZ drauf geschraubt.

Der fiel nicht richtig auf, war aber ein paar cm breiter als der originale der S51.

Der Enduro-Lenker ging gar nicht.:D

Auf dem Fahrrad hieß sowas mal "Gesundheitslenker". Das war was für alte Leute.:p

23.04.2020 07:52    |    ToledoDriver82

Die gibt es sogar noch, sind diese ganz kurzen gewesen und weil der vom Fahrerplatz aussah wie ein M, war es halt der M Lenker :D noch schlimmer waren 45° nach unten gedrehte, das sah mal so richtig scheiße aus

23.04.2020 08:03    |    PIPD black

Da war ich wohl schon raus.:D

 

Wenn ich mir mal solche Tuningkisten von heute ansehe, bin ich ja einerseits erschrocken, was man da so alles verbricht aber andererseits auch erstaunt, was man daraus alles bauen kann.

Dass nicht jeder Umbau dem Auge schmeichelt sollte klar sein. Aber das ist schon eine interessante Entwicklung.

Zu meiner Zeit beschränkte es sich auf Verlängerung von Telegabeln mittels Unterlegscheiben oder anderen Distanzstücken, gebogenen Oberrahmen, höheren Stoßdämpfern und dem vorderen Kotflügel der ETZ als hinterer gekürzter Kotflügel. Das Blinkergestänge wurde gekürzt und dann war es das auch schon. Achja dem Bock wurden noch ein paar "Klänge" verpaßt. Unzählige "Tüten" wurden dafür vergewaltigt.....

 

 

Hier mal so paar Beispiele, wie ich mir nie eine Simmi hätte vorstellen können:

 

https://i.pinimg.com/.../1c74b33e21a3b694eba2af37a7d0b412.png

 

https://i.pinimg.com/.../6af8f59e841602b8397d525b19b84278.jpg

 

https://i.pinimg.com/.../...1f7e55b01536fed2849ea6794--style-moped.jpg

 

http://motos.autos-markt.com/.../1.jpg

 

https://i.pinimg.com/.../d1a48e2d55c27e32bf1899584c389ef7.jpg

 

https://i.pinimg.com/.../a65f33839536d6095c489e8118c11c25.jpg

23.04.2020 08:16    |    ToledoDriver82

Musst mal sehn was die Jungs hier so anstellen, ich teile nicht unbedingt den Geschmack aber die Qualität der Arbeiten ist top

23.04.2020 08:18    |    PIPD black

Manches finde ich echt gelungen. Aber meine Prämisse lag auf Original und dem Kinde keinen Ärger mit der Rennleitung einzuhandeln. Muss ja nicht sein.;)

23.04.2020 08:28    |    ToledoDriver82

Seh ich auch so ;)

Deine Antwort auf "Zeitvertreib zur Osterzeit"

Blogautor(en)

PIPD black PIPD black

revolving chair man

Ford

Sind Sie vielleicht John Wayne? Oder bin ich das?:D

Nützliches

Rat, Tat und Hilfe zum Thema Pickup:

https://www.pickuptrucks.de/

 

Ford-Homepage:

http://www.ford.de/Nutzfahrzeuge/FordRanger

 

Bedienungsanleitung Ford Ranger:

http://www.fordservicecontent.com/.../Index?...

Blogleser (41)

Besucher

  • anonym
  • White318i
  • pinkisworld
  • Fuji-X
  • sumophilipp
  • GANZPRO
  • Badland
  • der_Derk
  • magiceye04
  • Adi2901

Blog Ticker