• Online: 2.441

05.04.2022 21:07    |    PIPD black    |    Kommentare (90)    |   Stichworte: B, Mokka, Opel

7afcb938-84c7-44e2-b261-02f8518e7b81 7afcb938 84c7 44e2 b261 02f8518e7b81

 

Wie man im letzten Artikel lesen konnte, fiel die Wahl auf Grund der Farbe und auch des Preises relativ schnell auf den kleinen Grünen aus Rüsselsheim *hüstel* :p

 

Fangen wir mal von vorne an.

Ich hatte ja schon Preise eingeholt und auch mit dem Vermittler des Rängers telefoniert. Allerdings war kein Angebot besser als das von APL. Als dann wir dann alles für die Bestellung geklärt hatten, forderte ich ein aktualisiertes Angebot an. APL hielt sich auch nach Wochen das bisher gemachte Angebot, der damalige Vermittler konnte mir nur noch deutlich schlechtere Angebote machen und meinte: „Wenn die sich an ihr Angebot halten, dann dort zuschlagen. Günstiger wird es nicht mehr.“ Gesagt getan. Papiere ausgefüllt, Konfiguration aus dem Opel-Konfigurator beigefügt und per Mail raus. Fertig.

 

Inzwischen waren die Lieferzeiten schon deutlich angewachsen. Anfang August lagen sie noch bei 6-8 Wochen, nun hieß es 6-8 Monate. Macht nix, Frau wollte das Auto eh erst nach dem Winter. Nun hieß es warten auf den Vertrag vom ausliefernden Händler. Das dauerte leider etwas. Normal dauert es nur ein paar Tage, bei uns fast 2 Wochen. Anfang September hatten wir bestellt, Mitte September bekamen wir dann die Vertragsunterlagen. APL entschuldigte sich bei uns für die Verzögerung und teilte uns mit, dass das Auto nun doch nicht mit einer 6-Monats-Kurzzulassung sondern mit Tageszulassung kommt. Da hatte ich nix gegen und stand auch so im Vertrag. Alles ausgefüllt und wieder alles per Mail an den Händler. Auch dieser antwortete immer sehr zuverlässig und kurzfristig auf meine Anfragen. Man kann vereinbaren, ob man mit dem Autohaus selbst kommunizieren möchte oder da APL überläßt. Ich wählte ersteres. Nun hieß es warten…..z. B. auf die Auftragsbestätigung. Trotz mehrfacher Rückfragen kam da nix weiter als ein Zweizeiler, dass die Bestellung ausgelöst worden sei und die unverbindliche Lieferung im Mai 2022 erfolgen solle. OK, nahm ich so hin. Immer nach einem Monat fragte ich nach dem Stand der Dinge, immer hieß es Mai 2022. Dass es keine AB gab, wurmte mich und schickte APL in die Spur, aber auch die bewirkten nix weiter außer die Mail, die ich im Oktober erhielt. Nun gut, weiter warten….

 

Ende Februar hatte ich einen Anruf auf dem Händy. Leider hab ich das nicht mitbekommen. Der Rückruf brachte keine Erkenntnisse. Die Kollegin war nicht da und hätte auch nix im System eingetragen. Man gäbe die Rückrufbitte weiter. Nach ein paar Tagen noch nix gehört, angerufen, Dame im Gespräch….hab ich ne Mail geschrieben und sie rief direkt zurück. Die letzten Tage war sie nicht im Büro und hatte nun einiges abzuarbeiten. Ist ja auch OK. Sie hätte für mich eine gute und eine schlechte Nachricht. Die Gute: Das Auto ist gebaut und würde am 15.03. geliefert werden. JUCHUH :D Die Schlechte: Es gibt jetzt doch die 6-Monats-Zulassung. Da war ich nicht so begeistert. :( Grund: Opel hätte die Verträge geprüft und die Tageszulassung als nicht zulässig erklärt. Ich könnte es so akzeptieren oder vom Vertrag zurücktreten. Der Vertrag gestand ihnen das zu. Ich akzeptierte. Erstens: Weil es bei APL eh so bestellt war, Zweitens: Weil das Auto inzwischen gut 2,5 k€ lt. Liste teurer geworden ist und die Rabatte nicht gewachsen eher noch geschrumpft sind.

 

Jetzt musste das Auto noch vom Heimatstützpunkt in Süddeutschland nach Niedersachen verbracht werden. Das war am 23.03. der Fall und man kontaktierte mich zwecks Übergabe. Da eine Übergabe nur unter der Woche und nicht am WE möglich ist, nahmen wir den ersten Urlaubstag 04.04. gleich zu Ladenöffnung. Ich wollte zeitig durch den Elbtunnel sein, um nicht ewig im Stau zu stehen. Allerdings flutschte es so gut, dass war eine Stunde zu früh da waren. Haben dann die Zeit totgeschlagen und sind dann in den Laden, um das Auto zu übernehmen. Das hat alles reibungslos geklappt.7afcb938-84c7-44e2-b261-02f8518e7b817afcb938-84c7-44e2-b261-02f8518e7b81

 

Wie von mir gefordert, waren noch keine Kennzeichen und auch keine Halter angebaut. Zum eine wußte ich nicht, ob Opel fixe Punkt dafür hat und zum anderen ob der Schrauber diese auch verwendet. Denn da hab ich schon unschöne Erfahrungen gemacht, als ich an anderen Fahrzeugen deutlich kürzere Kennzeichen angebaut habe. Also wurden nun in meinem Beisein die Kennzeichen montiert. (Heute hab ich sie auf meine Art ohne Unterleger angeschraubt.;)) Das Auto wurde erklärt, wir hatten ausreichend Zeit es zu begutachten, zu testen und es gab diverse Erklärungen. TOP. Danach Papierkram und Schlüsselübergabe und ABFAAAAAAAAAHRT nach Hause.

 

Klappte alles proplemlos, trotz 2-4 Grad Außentemperatur, ein paar Schneeflöckchen und Sommerreifen. Aber das Wetter wurde immer schlechter, Regen und Wind, aber der Mokka liegt gut auf der Straße und ist nicht so seitenwindempfindlich wie unser Fiesta. Auch der Verbrauch war schon gut. Vom Fiesta etwas verwöhnt, lag der Mokka zuhause bei 4,9 l und der Fiesta bei 4,8 l. Den Motor vernimmt man im Normalbetrieb gar nicht mehr. Nur noch bei höheren Drehzahlen. Dank 6. Gang aber wohl nur selten nötig.

 

8b2860dc-72c1-414e-847d-2d03b47e9da68b2860dc-72c1-414e-847d-2d03b47e9da6Heute habe ich dann die Winterreifen aufgebaut, die ich letzte Woche beim örtlichen FOH geholt hatte. Im September hatte ich mir die Winterkomplettradangebote auf der Opel-Seite angesehen und ausgedruckt. Inzwischen gibt Opel keine Preise mehr an. Ich hatte Glück und hab die Räder zu dem Preis vom letzten Jahr bekommen. Auch weil die Räder aus dem Jahr bzw. schon etwas älter waren. Glück gehabt.:)

 

Nun noch ein kleiner „Klopfer“ nebenbei: Am 16.03. kamen hier die Rechnung und der Fahrzeugbrief samt CoC an. Daraus waren ein paar wichtige Daten zu ersehen. Das Auto ist bereits Anfang Dezember gebaut worden, der Brief Ende Dezember ausgestellt und das Fahrzeug bereits am 20.01. zugelassen worden.:eek: Meine Frage, wo das Auto so lange rumstand und warum man mir noch im Februar den Liefertermin Mai nannte, konnte man mir nicht wirklich erklären. Aber so viel: Sie haben keinen direkten Draht zu Opel. Die Bestellungen laufen über einen Großhändler und da hakte es wohl in der Umsetzung und der Kommunikation.

 

Auf Grund der geänderten Zulassungsgeschichte erbat ich mir ein „Leckerli“. Damit konnte die Nachrichtenüberbringerin aber nix anfangen bzw. durfte sie nicht entscheiden. Ich erhielt dann einen Anruf und wir verständigten uns auf eine Kleinigkeit z. B. aus dem Opel-Shop. Der ausliefernde Kollege wußte beim ersten Telefonat davon aber noch nichts und holte sich die entsprechende Info. Als wir das Fahrzeug abholten, fanden wir das Auto dann vollgetankt vor.:D Sehr Gut und überraschend. 40 Liter zu 2,10 € sind ja nicht zu verachten. Mit soviel Entgegenkommen hatte ich nicht gerechnet. Aber da es sich nunmal nicht um einen FOH handelte, war auch nix mit Shop. In Niedersachsen gab es im Grunde nur einen Auslieferungsstützpunkt. Auch OK. Lief ja dennoch alles zu größten Zufriedenheit ab.

 

Schöner Nebeneffekt der frühen Zulassung im Januar: die Garantieverlängerung für 60 Monate und bis zu 225 tkm gab noch zum alten Preis. Aktuell kostet sie knapp 1.000 € mehr geht nur bis 200 tkm. Kleinerer Nachteil: die 1. Wartung ist dann auch schon im Jan. 2024 fällig, wenn er nicht schon vorher hinwill.

 

Jetzt müssen wir uns nur noch mit dem Infotainment und den ganzen Einstellmöglichkeiten und Assistenten auseinandersetzen und anfreunden. Das Digitalcockpit gefällt mir schonmal sehr gut, vor allem im Gegensatz zu dem Ding im Corsa.e6086576-f62f-40a7-b5a7-b991a10e3fece6086576-f62f-40a7-b5a7-b991a10e3fec

 

Warndreieck und Sanikasten hab ich dann heute auch reingepackt und die Dummweltplakette hat man uns mitgegeben, weil im Juli ja schon die Ummeldung auf uns erfolgt und man es uns überlassen wollte, diese später abzukratzen oder nicht.

 

Achja….kleiner Gruß an Opel: Wenn man schon so blöde Kappen auf die Radbolzen steckt, packt gefälligst auch den 5-Cent-Abzieher dazu.:mad: Ich hab mir mit ner 24er Nuss beholfen und die Dinger abgewackelt, damit ich die Winterräder montieren konnte.

 

Und nun nochmal die Daten:

Opel Mokka Ultimate Diesel

1,5 l 81 kW 6-Gang Schaltgetriebe

Leder Sienna

Park & Go Premium

Motorhaube in schwarz

Fußraumteppiche

 

Listenpreis: 32.585 €

Kaufpreis incl. Überführung und Opel Flex Care: 25.033,58 €.

 

Ich würde es immer wieder so machen. Der Vermittler war immer erreichbar und bemüht. Kümmerte sich und gab Rückmeldungen zeitnah. VORBILDLICH.

 

Auch der Händler war nach Kräften bemüht und grds. lief auch alles. Nur die schlechte Kommunikation Richtung Opel/Großhändler trübt hier das Bild. Aber grds. kann ich an dem Händler auch nix aussetzen. Komische Zeiten sind das aktuell nunmal und wir sind froh, das Auto zu haben.:)

 

Soweit ist es das erstmal von dieser Seite.

 

Noch Fragen? Immer her damit.:)

Hat Dir der Artikel gefallen? 15 von 15 fanden den Artikel lesenswert.

Ergänzung von PIPD black am 17.04.2022 15:59

Die ersten 1.000 km sind jetzt drauf. Hab ihm auch schon mal zärtlich die Sporen gegeben. Bis hundert83 bin ich gekommen, dann erschrak Madam und forderte die Verlangsamung…..UNVERZÜGLICH.:(

 

Aber es ist schon ein merkwürdiges Fahren, so fast ohne Motorklang. Wenn du den Motor hörst, bist du schon zu schnell. Er lässt sich wirklich ohne viel Drehzahl fahren und das Gaspedal muss man schon weit drücken, wenn er richtig auf Touren kommen soll. In der 70er Zone will er tatsächlich den 5., bei 50 den 4. Da ist auch jeweils die Drehzahl im nächst höheren Gang zu niedrig, um noch irgendwas zu bewegen. Selbst im richtigen Gang ist die Drehzahl sehr gering. Über 2.000 U/min will und braucht man ihn nur seltenst treten.

 

Wer es etwas bissiger und kerniger braucht, der kann den SPORT-Modus aktivieren. Dann ist der Pedalweg kürzer, die Lenkung straffer und ein Soundmodul wird aktiviert, was den Motor dann auch unterhalb von 2.000 U/min durchdringen läßt. Wer’s braucht…..

 

Was etwas nervig ist (Der Spurhalteassistent hat mich wenig genervt): bei aktiviertem Abstandstempomat (z. B. 50 in der Ortschaft) und anschließendem Beschleunigen, versucht der Karren zwischen den Schaltvorgängen immer wieder auf die 50 runterzubremsen. Beim Ränger kann ich drauflatschen, bei Erreichen der Zielgeschwindigkeit Neues Geschwindigkeit übernehmen, fertig. Beim Mokka empfiehlt es sich somit, das ACC dafür zu deaktivieren. Ich konnte mir eh nie vorstellen, dass ACC und Schaltgetriebe gut harmonieren. Hat sich zumindest beim Mokka bestätigt.

 

Wenn man sich dran gewöhnt paßt es.

 

Schönes Extra hab ich auch noch in den Tiefen der Menüs gefunden: beim Einstellen der personalisierten Ansicht auf dem Display kann man sich die Motortemperatur anzeigen lassen.:)

 

Verbrauch: Aktuell um die 4,6…..gestern und heute deutlich mehr, da Autobahn. Da leert sich der kleine Tank doch recht rasch. Aber er ist größer als im Fiesta. Ich meine 40 Liter.

05.04.2022 21:19    |    bronx.1965

Sehr schön, die Geschichte hier nun komprimiert zu lesen und um interessante Bilder ergänzt. Ich hab bestimmt noch die eine oder andere Frage zum Kermit. Aber nicht mehr heute.

Wie andernorts schon geschrieben: allzeit gute Fahrt und möge er gute Dienste leisten und zuverlässig sein. ;)

 

Diese Farbkombi. . . nee . . . einfach geil!!! :cool:

Schön das es sowas wieder gibt!

05.04.2022 21:23    |    PIPD black

Danke:)

Ich weiß doch, wem ich hier was schuldig bin.:D

Ja, der Mokka ist da bestimmt Türöffner für andere Typen wie Astra L oder evtl. auch Neuauflagen wie den Manta.:cool:

Es bleibt spannend.

05.04.2022 21:24    |    Dynamix

Auch an dieser Stelle noch einmal Glückwunsch zum Neuen. War ja doch wieder eine kleine Odyssee mit der Anschaffung. In der Hinsicht bin ich irgendwie amerikanisch geprägt, einfach zum Händler gehen und das mitnehmen was gefällt :D

 

Zum Innenraum:

 

Sieht ja, zumindest innendrin, noch sehr opelig aus trotz PSA Mutterschaft. Überrascht mich tatsächlich gerade ein bisschen das man da Opel noch so viel Eigenständigkeit zugesteht. Hätte mich jetzt nicht gewundert wenn man da jetzt alle möglichen PSA Gleichteile hätte auftragen müssen.

 

Zu den Sommerreifen:

 

Immer schön auf die Bordsteine aufpassen ;)

05.04.2022 21:28    |    PIPD black

Danke.:)

Die Instrumententafel ist „opelig“. Gefällt uns aber deutlich besser als das Peugeot-Design. Die zugeneigte Mittelkonsole, die Taster und Regler, die gesamte Displaylandschaft. Aber alles was dann im Innenraum kommt, findest du dann auch in den Peugeots.

 

Die Räder werden über Kurz oder Lang mit Bordsteinen Kontakt bekommen. Das ist dann eben so.:(

 

Ohne Odyssee geht hier kein Autokauf von statten…..warum auch immer.:o

05.04.2022 21:32    |    Christian8P

Allzeit gute Fahrt mit dem grünen Frosch!:)

05.04.2022 21:34    |    PIPD black

Danke dir.:)

05.04.2022 21:39    |    Dynamix

Zitat:

@PIPD black schrieb am 5. April 2022 um 21:28:56 Uhr:

Danke.:)

Die Instrumententafel ist „opelig“. Gefällt uns aber deutlich besser als das Peugeot-Design. Die zugeneigte Mittelkonsole, die Taster und Regler, die gesamte Displaylandschaft. Aber alles was dann im Innenraum kommt, findest du dann auch in den Peugeots.

Ich hab da jetzt nur den Peugeot 208 zum Vergleich im Kopf und das sind ja optisch schon Universen die dazwischen liegen. Der Peugeot ist da ja ziemlich spacig und auf Teufel komm raus "anders". Dagegen wirkt der Mokka doch sehr konservativ und aufgeräumt was ja nix schlechtes ist. Man "nutzt" das Ding ja schließlich auch und sitzt nicht nur drin herum und bewundert das ausgefallene Design im Interieur.

 

Zitat:

Die Räder werden über Kurz oder Lang mit Bordsteinen Kontakt bekommen. Das ist dann eben so.:(

Oh, oh! Da bin ich ja froh das die Frau bisher noch keine Katsche reingefahren hat. Bei sowas bin ich ja echt empfindlich, gerade bei diesen zweifarbigen Felgen mit den abgedrehten Rändern. Sieht superschick aus, ist aber leider super empfindlich gegen Kratzer.

 

Zitat:

Ohne Odyssee geht hier kein Autokauf von statten…..warum auch immer.:o

Ich merks :D

05.04.2022 21:46    |    PIPD black

Du kannst den 208 ruhig als Referenz nehmen. Der Mokka basiert ja auf dem Corsa und ist innen auch sehr ähnlich zu diesem. Einzig das digitale Cockpit im Corsa ist viel billiger, sieht wie nachträglich hingezimmert aus. Warum? Keine Ahnung.

 

Beim Mokka gibt es nicht so viel Auswahl auf dem Markt. Dafür ist er noch zu jung. Aktuell zahlst du für junge Gebrauchte auch fast Neupreis. Ein paar private Anbieter verkaufen die Dinger nach ein paar Monaten 10% unter Liste. Wohl ihr Kaufpreis. Da blieb mal wieder nix anderes übrig als neu zu bestellen :D und etwas zu warten. Können bzw. konnten wir mit leben.

05.04.2022 21:56    |    Dynamix

Beim Mokka dürfte neben der großen Nachfrage auch die Chip- bzw. Gebrauchtkrise mit reinspielen. Beim Jimny war es ja auch so das durch den Verkaufsstop in Europa plötzlich ein massiver Nachfrageüberhang entstanden ist der dafür gesorgt hat das Gebrauchte teilweise ÜBER Listenpreis weggegangen sind. Andi hatte es ja schon erwähnt das da schon kurz nach Kauf Angebote kamen.

 

Den Fiesta könnte ich momentan auch problemlos mit 0 Wertverlust weiterverkaufen.

05.04.2022 22:06    |    PIPD black

Geht mir mit dem Ränger ähnlich. Da liegt’s aber aber auch noch am „richtigen“ Motor. Könnte sich dann ändern, wenn der richtig neue Ränger mit richtigen Motoren bald rauskommt.

 

Ursprünglich hieß es ja, dass die Hersteller die E-Autos priorisieren würden…..merkte man ab und an auch, dass im Grunde nur Mokka E auf der Straße zu sehen waren…..insofern ist es verwunderlich, dass unser Mokka mit allem Schnickundschnack (außer Wireless charging; das war schon vorher wegen der Chip-Krise aus dem Konfigurator geflogen) bereits Anfang Dezember produziert wurde.

05.04.2022 22:37    |    der_Derk

Die Farbe ist Super... :cool:

 

Gefällt mir von außen auch ziemlich gut, innen jedoch - da müsste ich passen, wäre nicht meins. Vielleicht habe ich in den letzten Jahren auch eine schwarz-hochglanz-Plastikallergie entwickelt.

 

Gute Fahrt!

05.04.2022 22:48    |    PIPD black

Danke :)

 

Um dieses schwarz-Hochglanz-Plastik kommst du bei sowas heute nicht umhin…..leider.

 

Mal gucken, wie es in ein paar Monaten oder Jahren aussieht.

06.04.2022 04:41    |    ToledoDriver82

Auch von mir noch mal Glückwunsch zum Neuen, möge er so zuverlässig laufen wie sein Vorgänger.

06.04.2022 06:28    |    Badland

Bei der Innenaustattung könnte man neidisch werden :) Auch wenn ich nicht der SUV Freund bin und mich stellenweise über diese Fahrzeuge offen lustig mache, gefällt mir der Mokka optisch sehr gut - besonders die Farbkombi.

 

Glückwunsch nochmal zum neuen Begleiter.

06.04.2022 07:23    |    ttru74

Auch von mir allzeit gute Fahrt!

06.04.2022 07:57    |    AustriaMI

persönlich bin ich ja, obwohl einige Opel in der Familie laufen und deshalb doch auch eine gewisse Nähe zu Opel besteht, kein Fan des aktuellen Mokka bzw des neuen Markengesichtes, finde den neuen Astra auch furchtbar.

Der "alte" Mokka X war richtig gefällig, aber mit dem neuen werde ich nicht warm. Diese neue Front mit seinem "verschlafenen" Blick erinnert mich irgendwie an Bernd das Brot :D

 

Hätte ich wohl damals vor der Entscheidung Mokka oder Puma gestanden, dann wäre es wohl der blaue Puma geworden, gut, da schließt sich irgendwie dann der Kreis zum "alten" Mokka X, auch wenn weit hergeholt, aber die Form zwischen Puma und Mokka X ist näher, als zwischen Mokka X und Mokka neu.

 

Das grün ist sehr interessant, auch wenn ich persönlich denke, dass ich mich daran wohl schnell satt sehen werde, trotzdem finde ich es als sehr positiv und finde, dass mehr farbige Autos auf die Straße gehören um diesen nach wie vor anhaltenden Trend zu weißen Fahrzeugen und natürlich den übermäßig vorhandenen schwarzen Autos etwas zu durchbrechen.

 

Gut, vom Außendesign bin ich kein wirklich Fan, aber Geschmäcker sind ja verschieden, weshalb ich es verstehe und auch gut finde, dass er seine Käufer findet. Innen, ja stimmt schon, man sieht gerade um die Klima und die Radiobedienung die Opelhandschrift, aber auch mit dem Innenraum tue ich mir etwas schwer.

 

Auf den ersten Blick doch sehr gefällig gibt es dann halt auch hier 2 bis 3 Puntke die mich abschrecken.

Es macht den Eindruck, und da kann ich jetzt nur von den Bildern her schließen, da ich selbst noch in keinem neuen Mokka platz genommen habe, dass man krampfhaft versucht hochwertig zu wirken, hier etwas alcantara-look, dort etwas lack, dann wieder etwas hochglanz carbon-fake zusätzlich dann noch ein paar "günstig"-anmutende Plastikschalter bei den Fensterhebern.... alles gemixt wirkt dann halt krampfhaft und "billig". Über die vielen Hochglanzflächen lässt sich streiten bzw mittlerweile aus Gewohnheit, da es unisolo in fast jedem Wagen zu finden ist, drüber hinwegsehen, auch wenn ich den Trend hierzu nicht ganz verstehe, bzw ab und an etwas weniger mehr ist, da Lob ich mir zB den Innenraum unsere Juke II, da findet sich ähnlich wie bei Mokka auch um den Schalthebel/Mittelkonsole hochglanz (in grau) das war es dann aber auch, man macht keinen übertriebenen Farb/Materialoptik-Mix sondern belässt es im Vergleich zu anderen dabei.

 

Mein größter Kritikpunkt, und da ist Opel wieder mal nicht alleine, ist der digital-Tacho, ich verstehe nicht, warum man einen großen Digitaltacho einpflegt, optisch ist es ja wirklich sehr gelungen, und dann die Einstellmöglichkeiten nur auf die Mitte (ähnlich eines klassichen FIS) beschränkt. Denn Bildern nach zu urteilen ist ja der Drehzahlmesser und die Tank-/Temperaturanzeige "starr" verankert. Sowas erschließt sich mir nicht, warum stellt man sowas digital dar, lässt aber keine verschiedenen Layouts zu, das führt für mich das ganze wieder ad absurdum und macht es in meinen Augen Redundant.

 

Unterm Stirch ist der Mokka aber bestimmt eine hervorragende Wahl was Preis/Leistung angeht und auch die Wahl mit dem Vermittler klingt recht positiv/zukunftsträchtig. Einzig was ein bisschen negativ erscheint ist ist diese Thematik mit 6 Monatszulassung/Tageszulassung/6 Monatszulassung. An sich kein großes Ding, da ihr anfangs eh von der 6 Monatszulassung ausgegangen seit und wenn ihr von Anfang den Wagen habt und das Teil nicht 6 Monate im AH als Vorführer dient, eigentlich egal, aber das hin und her ist nervig und dass man das euch erst kurz vor Schluss erneut mitteilt.

 

Alles in allem allzeit knitterfreie Fahrt und viel Spaß mit dem Mokka.

 

P.S. mit den Winterfelgen gefällt er mir fast besser :P

 

Edit: auf den Bildern konnte ich es leider nicht genau erkennen, aber sind die hinteren Türtafeln beim Mokka anders designt (vom Material) als die vorderen. Es scheint so, als wäre hinten diese Alcantara-Optik nicht gegeben?

06.04.2022 08:10    |    PIPD black

Danke euch.:)

 

@AustriaMI

Du hast nicht unrecht mit deinen Äußerungen. Wie bei vielen muss man sich beim Kauf solcher Fahrzeuge klar darüber sein, in welchem Segment man sich befindet. Es ist und bleibt ein Kleinwagen, der etwas aufgebockt ist. Das bedeutet eben auch, dass die Materialauswahl nicht der höchsten Evolutionsstufe entspricht. Die von uns gewählte Innenausstattung kaschiert das natürlich in gewissem Rahmen, aber unsichtbar ist es trotzdem nicht. Aber da steht der Mokka nicht allein. Das findet man aller Orten.

 

Zum Thema Puma vs. Mokka hatte ich noch in den letzten Artikel geschaut und die Abstimmung war sehr knapp. Insofern nachvollziehbar, wenn für dich der Puma der ansprechendere ist. Scheinen beide Autos ja relativ ebenbürtig zu sein. Aber auch beim Puma hat man das Problem der „billigen“ Basis unter dem Schickimicki-Kleid.

 

Ich war jetzt extra noch mal draußen: ja hinten gibts kein Alcantara an den Türtafeln. Da ist es das schlichte Hartplastik.

 

Was das Hickhack angeht, sehe ich es wie du. Angeblich war da Opel schuld. Ich weiß es nicht anders. Angeblich betraf es neben mir weitere Käufer. In der Gesamtheit wohl 40. Ein gefüllter Tank entschädigt etwas und besänftigt mich. Letztendlich macht es keinen Unterschied ob Kurz- oder Tageszulassung. Kosten trägt man idR von Anfang an und nutzen kann man das Fahrzeug auch von Anfang an. Bei uns und den anderen 39 Käufern trägt allerdings -ebenfalls als Entschädigung- der Händler die Kosten für Versicherung und Steuer für die 6 Monate.

06.04.2022 08:35    |    AustriaMI

Zitat:

@PIPD black schrieb am 6. April 2022 um 08:10:41 Uhr:

Danke euch.:)

 

@AustriaMI

Du hast nicht unrecht mit deinen Äußerungen. Wie bei vielen muss man sich beim Kauf solcher Fahrzeuge klar darüber sein, in welchem Segment man sich befindet. Es ist und bleibt ein Kleinwagen, der etwas aufgebockt ist. Das bedeutet eben auch, dass die Materialauswahl nicht der höchsten Evolutionsstufe entspricht. Die von uns gewählte Innenausstattung kaschiert das natürlich in gewissem Rahmen, aber unsichtbar ist es trotzdem nicht. Aber da steht der Mokka nicht allein. Das findet man aller Orten.

Da stimme ich dir absolut zu und die Kritik, auch wenn es sich da jetzt mehr oder weniger gegen den Mokka richtet, ist allgemein gehalten, diese vielen diversen Materialien und Optik finde ich immer recht mühsam, wobei das Opel eigentlich immer recht gern gemacht hat, aber man durchaus auch - gut mit höheren Materialien - auch in Mittelklasse und Obere Mittelklasse findet. Wir haben zB einen A6 4F in der Familie laufen, da ist es auch so, dass unterschiedliche Designs auf Mittelkonsole und Armaturenbrett/Türpappen zu finden sind...muss man nicht unbedingt mögen, ist aber leider so.

 

Deshalb war ich auch so happy bei unserem Juke II im Vergleich zum Juke I, dass Nissan hier etwas abgespeckt hatte.

 

Und auch das Thema mit den Digitaltacho trifft andere, teurer Fahrzeuge genauso. Meine Freundin hat im November ihren neuen Mini Countryman übernommen und war auch ein Digitaltacho verbaut, den man nicht wirklich einstellen konnte. Die Funktion war ident zum urspünglich Analogen Tacho, dass ein kleiner Teilbereich entsprechend des Boardcomputers verstellt werden konnte. Keine unterschiedlichen Grafiken oder Karten etc. Das macht für mich dann nur wenig Sinn.

 

Zitat:

 

Zum Thema Puma vs. Mokka hatte ich noch in den letzten Artikel geschaut und die Abstimmung war sehr knapp. Insofern nachvollziehbar, wenn für dich der Puma der ansprechendere ist. Scheinen beide Autos ja relativ ebenbürtig zu sein. Aber auch beim Puma hat man das Problem der „billigen“ Basis unter dem Schickimicki-Kleid.

Der Puma hat bei mir wirklich nur rein vom Design her die Nase vorne, wie geschrieben, das Kantige des Mokka ist nicht so meines, interessanter Weise finde ich da das Peugeot Ponton sehr ansprechend, obwohl auch recht kantig, aber trotzdem irgendwie weich mit Rundungen.

 

Zitat:

 

Ich war jetzt extra noch mal draußen: ja hinten gibts kein Alcantara an den Türtafeln. Da ist es das schlichte Hartplastik.

hatte ich mir schon gedacht, ist halt dem Preis der Klasse geschuldet, aber man hätte es, auch wenn das wieder kritik auf hohem Niveau ist, schon durchziehen können, die paar EUR mehr hätten es vermutlich nicht ausgemacht und ein einheitliches Bild würde sich ergeben.

 

Aber ein Punkt wo sich Opel auch treu bleibt. Wir haben in der Familie auch einen Meriva aus 2007 laufen, also das erste Modell als Facelift ohne den Selbstmördertüren in mittlerer Ausführung. Das Ding tut mittlerweile seit über 300.000km mit dem 1.6er 90PS Benziner seinen Dienst ohne nennenswerte Schwächen außer Standardverschleißteile, also zeigt es, dass Opel doch Autos bauen kann. Aber hier war es auch schon so, dass sich das Design der vorderen Türpappen hinten nicht fortsetzt. Im Normalfall sieht man es nicht, aber mich stört sowas irgendwie nicht.

 

Bei VW ist es interessant, da scheint es irgendwie Marktabhängig zu sein, hat zB der Tiguan in Europa vorne und hinten einheitliche Türpappen in Design und Beleuchtung, findet man bei den US-Modellen abgespeckte Versionen ohne Dekor und Beleuchtung.

 

Zitat:

 

Was das Hickhack angeht, sehe ich es wie du. Angeblich war da Opel schuld. Ich weiß es nicht anders. Angeblich betraf es neben mir weitere Käufer. In der Gesamtheit wohl 40. Ein gefüllter Tank entschädigt etwas und besänftigt mich. Letztendlich macht es keinen Unterschied ob Kurz- oder Tageszulassung. Kosten trägt man idR von Anfang an und nutzen kann man das Fahrzeug auch von Anfang an. Bei uns und den anderen 39 Käufern trägt allerdings -ebenfalls als Entschädigung- der Händler die Kosten für Versicherung und Steuer für die 6 Monate.

Das positive ist, dass sich hier niemand "abputzt" sondern eine Lösung und entgegenkommen gesucht und angeboten wird. :)

06.04.2022 08:49    |    PIPD black

Zitat:

@AustriaMI schrieb am 6. April 2022 um 08:35:03 Uhr:

Das positive ist, dass sich hier niemand "abputzt" sondern eine Lösung und entgegenkommen gesucht und angeboten wird. :)

Richtig. Deshalb sage ich ja auch, dass ich es immer wieder so machen würde. (Alle waren sehr engagiert bei der Sache, man wurde nicht vertröstet oder hingehalten oder gar abgewimmelt. Im Grunde war der Service auf allen Seiten TOP.) Vorausgesetzt die Abholung findet wieder im erweiterten Umkreis statt. Diesmal 200 km, beim Ränger waren es knapp 300 km. Für mich noch OK.

06.04.2022 09:31    |    Sir Firekahn

Na also :)

 

Schönes Auto, auch wenn ich für SUVs nichts über habe ist der Mokka, besonders in dieser Farbkombi echt gelungen. Zum schwarzen Hochglanzplastik wurde ja schon was gesagt, ist halt echt die Krätze zu pflegen.

 

Was ich gut finde, ist deine entspannte Einstellung zu Macken (in den Felgen) bin gerade mit dem Mazda in Südfrankreich und hab schon wieder zwei Macken mehr. Pas grave, wie man hier so sagt. ;)

 

Tolles Auto und schöne Austattung, na dann mal allzeit gute Fahrt, Blacky!

06.04.2022 09:43    |    PIPD black

Danke dir.:)

 

Ja, ich bin inzwischen viel entspannter, was die Autos angeht. Heißt nicht, dass ich lieblos damit umgehe oder die Pflege wegfällt, auch wenn es mehr sein könnte. Aber zum einen hat die Qualität der Fahrzeuge in den letzten Jahrzehnten deutlich nachgelassen und hohe Preise sind lange kein Garant mehr für hochwertige Materialien, zum anderen hat man auch nicht alles in der Hand. Meine Frau hat ja nun 10 Jahre den Fiesta gehabt und es dauerte nicht lange, da waren die Türkanten schon angeschlagen. (Kleine Kinder, ungewohnte Türsituation, weil vorher Schiebetüren im Caddy) Eine Zeit lang mußte sie nach Hamburg, da gab’s die ersten kräftigen Macken an der A-Säule….wie auch immer. Seit ein paar Jahren fährt sie in die andere Richtung. Und beim Parken in Großstädten muss man halt immer nehmen, was man an Parkplatz bekommt. Da bleiben Schäden leider nicht aus. Ob Kratzer oder Dellen oder auch Anfahrschäden. Bisher hat es den Fiesta diesbezüglich erst einmal getroffen und die Verursacherin hat sich bei der Polizei gemeldet. Glück gehabt.:) Aber brauchen wir uns nix vormachen. Makellos wird er nicht bleiben.:(

06.04.2022 09:47    |    Goify

Das hört sich doch ganz gut an. Und völlig reibungslos geht sowas ja nie von Statten. Man meint manchmal, Autos zu verkaufen sei für einige Neuland. Ist halt so und kennt man.

 

Schau mal in den Bordwerkzeug, sicher, dass dort nicht so eine Art gebogener Draht beiliegt, um die Kappen abzuziehen. So war es bei meinen VAG-Autos bisher. Und da die Nabendeckel fast alle den gleichen Durchmesser haben, konnte ich mein VW-Logo auf die fremden Felgen klipsen.

06.04.2022 10:44    |    PIPD black

Nein da ist nix, alles auf den Kopf gestellt.

Ist wahrscheinlich so bei Autos, die kein Reserverad und nur noch das TireFit an Bord haben.

Der Draht war für die Kappen, die ein Loch in der Mitte hatten. Diese Kappen haben kein Loch, da braucht es so eine Klammer.

06.04.2022 10:48    |    Goify

Stimmt, hast recht. Bei einem Auto war tatsächlich so eine Art Klammer aus Kunststoff dabei, um um die "Nüsse" greifen zu können. Der jetzige hat Kappen mit Fake-Torx und durch diese Löcher kann man die Kappe abziehen. Irgendwie ne unnötige Sache, dafür sieht man nicht die rostigen Radschrauben.

06.04.2022 10:54    |    Dynamix

Das ist das schöne bei Ford, da braucht es die Kappen nicht weil Stehbolzen. Die Radmuttern sind dann gleichzeitig die Käppchen. Nachteil: Wenn man die zu grob anzieht, was Werkstätten ja grundsätzlich tun, drehen die sich schnell rund.

 

Deshalb ziehe ich die nur noch per Hand mit vorgeschriebenem Drehmoment an. Bekannter hatte das Problem nämlich mal und da waren die dann schön rund gedreht.

06.04.2022 10:57    |    Goify

Die Hutmuttern sind aber auch nur die ersten Jahre verchromt, dann irgendwann werden sie leider auch rostig. Kenne ich so von unseren Subarus.

06.04.2022 11:10    |    PIPD black

Beim Fiesta zerlegen sich jetzt die ersten Radmuttern. Da hab ich jetzt einmal nen neuen kompletten Satz Muttern gekauft. Kein günstiger Spaß. Beim Ränger ist es das gleiche Prinzip. Die stecken teilweise sehr stramm in der Nuss und zerkratzen dann. Läuft dann ein bisschen an, ist aber nicht schlimm. Ist aber auch kein Chrom. Ist eher vernickeltes Blech oder sowas. Das ist ja eine Kappe auf der eigentlichen Mutter.

06.04.2022 12:15    |    Marodeur

Viel Spaß damit. Ich hab die E Variante in blau. Mein größter Kritikpunkt ist der gern mal völlig frei drehende Spurhalteassistent weil der sich bei unklarer Straßenlage nicht selbst deaktiviert. So ist er auf engen, verdreckten Landstraßen Müll³. Weis nicht ob der so auch bei der Dieselvariante arbeitet. Mit dem Rest bin ich zufrieden, das war in etwa so wie ich es von einem Opel erwartet habe.

06.04.2022 12:45    |    Trottel2011

Eine Sache wirkt im Innenraum irgendwie so als wäre es ein "Nachgang"...

 

Über dem Kombiinstrument wirkt eine "Haube" nachgesetzt...

 

Der kleine Hai im Fach vor dem Schalthebel finde ich cool :) Typisches Opel Osterei...

06.04.2022 13:23    |    PIPD black

Ja, die Haube ist schon aufgefallen. Aber erst auf den zweiten Blick. Ist sonst durchs Lenkrad verdeckt. Wahrscheinlich gibts sonst zu viel Reflexionen auf dem Display oder zu schlecht abzulesen.

 

Die Geschichte mit den Assistenten muss ich mir noch ansehen. Beim Ränger reicht ein kurzer Druck auf den Knopf am Blinkerhebel und er ist dauerhaft deaktiviert. Beim Mokka gibts den Knopf in der Mittelkonsole, den man wohl lange drücken muss. Lt. Anleitung scheint es auch noch einen erweiterten Spurhalteassistenten zu geben. Die Taste mit Lenkrad haben wir aber nicht.


Bild

06.04.2022 17:20    |    Adi2901

Sieht fast wie mein bestellter Zwilling aus, der aber nicht auftauchen möchte.

Allerdings mit grüner Haube, GS mit Ultimate Ausstattung und als EV.

Bin mal gespannt wie lange sich das noch hinziehen wird, ist seit einem Monat bereits überfällig.

 

Und euch viel Spaß mit dem Frosch, in der Hoffnung, dass der Dieselpreis nicht zu stark steigen wird. ;)

06.04.2022 17:29    |    PIPD black

Besten Dank.:)

Ich hoffe, du mußt nicht mehr allzu lange warten.

06.04.2022 17:40    |    Adi2901

Das hoffe ich auch, die H. stirbt bekanntlicher Weise zu letzt. :D

Fahre schon seit fast einem Jahr elektrisch und kann den Wagen solange weiter fahren bis der Mokka-E kommen wird.

Bin so, zumindest direkt an der Tanke, den aktuellen Spritpreisen nicht ausgesetzt, von daher passt das.

06.04.2022 17:47    |    PIPD black

Wenn es da eine Lösung seitens der Händler gibt, ist das ja super. Macht aber bekanntlich nicht jeder.

 

Ich konnte es ja kaum glauben, dass unser so schnell gebaut wurde, hieß es ja, dass die E-Autos bevorzugt würden. Aber evtl. fehlen da irgendwelche anderen Teile, weshalb man den Diesel doch so früh gebaut hat.

06.04.2022 18:29    |    Adi2901

Da blickt man teilweise garnicht mehr durch. :rolleyes:

 

Kenne jemanden, bei dem die Einplannung des Fahrzeug (auch Mokka-E) in die Produktion zwei Tage vor meinem (am 6.2.22) statt gefunden hatte und der hat sein Fahrzeug am 4.4 bekommen.

Dazu muss noch gesagt werden, dass seiner bereits am 12.2 zugelassen worden ist, dann verlor sich seine Spur und keiner wusste wo der Wagen abgelieben ist. :D

 

In der App kann ich auch sehen, dass meiner noch gar nicht produziert worden ist.

Deswegen gehe mal davon aus, dass sich die Angelegenheit noch ordentlich ziehen wird.

06.04.2022 18:33    |    PIPD black

Diese schöne Funktion konnte ich leider nicht nutzen, da es ja nicht direkt über Opel ging.

Wäre für mich sehr interessant gewesen.

Jetzt muss ich jedenfalls noch zum örtlichen FOH, damit ich MyOpel vollumfänglich nutzen kann und auch sehen kann, ob die Flex Care richtig gebucht wurde. Wurde geprüft und mir versichert, aber Unterlagen habe ich dazu -anders als bei Ford- nicht dazubekommen. Das würde im System zur FIN hinterlegt.

 

Der Jahreswechsel muss ja einiges bei Opel durcheinandergewürfelt haben….meiner war ja auch schon Ende Januar zugelassen und wurde am 15.03. wohl erst angeliefert. Ich hab nach Brieferhalt erstmal nachgucken lassen, ob er wirklich auf dem Hof steht. Da hat man mich kurze Zeit später zurückgerufen und das bestätigt. Aber wo er in der Zwischenzeit war, konnte man mir nicht sagen. Man vermutete irgendwo beim Großhändler. Ob der überfordert war, weil plötzlich eine große Lieferung kam, die verteilt werden mußte?:confused:

06.04.2022 22:06    |    AudiJunge

Liefert Opel wirklich Autos ohne Sanitasche und Warndreieck aus ?

 

Sowas liegt bei uns immer schon ab Werk in ner Tüte im Auto inzwischen ist sogar ne Warnweste dabei.

06.04.2022 22:08    |    Swissbob

Ich würde die hochglänzenden Flächen entweder mit matter oder Carbon Folie überziehen ( gleiche Struktur wie an den Türen)

 

Je nachdem wie die Sonne auf die hochglänzenden Flächen scheint, kann sie stark blenden.

06.04.2022 22:59    |    Adi2901

Zitat:

@AudiJunge schrieb am 6. April 2022 um 22:06:59 Uhr:

Liefert Opel wirklich Autos ohne Sanitasche und Warndreieck aus ?

 

Sowas liegt bei uns immer schon ab Werk in ner Tüte im Auto inzwischen ist sogar ne Warnweste dabei.

Bei meinen letzten beiden aktuellen Corsa-Elektro war alles dabei, incl. Warnweste.

Deine Antwort auf "Hulk ist da"

Blogautor(en)

PIPD black PIPD black

revolving chair man

Ford

Sind Sie vielleicht John Wayne? Oder bin ich das?:D

Nützliches

Rat, Tat und Hilfe zum Thema Pickup:

https://www.pickuptrucks.de/

 

Ford-Homepage:

http://www.ford.de/Nutzfahrzeuge/FordRanger

 

Bedienungsanleitung Ford Ranger:

http://www.fordservicecontent.com/.../Index?...

Blogleser (41)

Besucher

  • anonym
  • pinkisworld
  • Fuji-X
  • sumophilipp
  • GANZPRO
  • Badland
  • der_Derk
  • magiceye04
  • Adi2901
  • PIPD black

Blog Ticker