Fazit nach 10.000 km : Bläckies Ränger
  • Online: 1.598

10.08.2022 15:49    |    PIPD black    |    Kommentare (99)    |   Stichworte: B, Mokka, Opel

  • Om1
  • Om2
om1 Om1

 

Hallo und Moin werte Leserschaft,

 

heute mal ein Quickie wie @Trottel2011 seine kurzen Artikel immer nennt.:p

Und der grüne Mokka paßt so schön zu seinem grünen Rad.:D

 

Wie die Überschrift schon verlauten läßt hat der kleine grüne Freund die ersten 10.000 km in 4 Monaten hinter sich gebracht. Nach 185 zugelassenen Tagen auf die verkaufende Leasinggesellschaft durfte ich den kleinen nun Ende Juli endlich im Heimatkreis und mit meinen geliebten kurzen Kennzeichen (in Normalschrift) zulassen. Das verlief alles anstandslos.

 

Das Auto hat die Strecke bis heute problemlos abgespult und zeigt auch noch keine Ermüdungserscheinungen. Allerdings steckt wie immer der Teufel im Detail, im Fall des Mokkas hauptsächlich in der Elektronik, die doch stellenweise einfach nur nervt.

 

Positiv:

Der Verbrauch hat sich aktuell bei 4,1-4,2 l/100 km eingependelt.

Das Auto macht seinen Job gut und wir sind soweit zufrieden bzw. haben uns mit ihm arrangiert.

 

Negativ:

Der Spurhalteassi ist sowas von eigenwillig und unberechenbar, dass er bei Fahrtantritt immer deaktiviert wird. In der Anzeige erscheinen die Fahrbahnlinien wie bei anderen Fahrzeugten nicht gelb oder grün, sondern bleiben stur weiß. Irgendwann greift er dann einfach mal ein. Besonders überraschend in Autobahnbaustellen. Leider ist das Mistding nicht wie im Ränger dauerhaft abstellbar, sondern ist mit jedem Start wieder aktiv.

 

Die Start/Stop-Automatik greift beim Rangieren ein und schaltet mal eben den Motor zwischen den Gangwechseln aus.

 

Der adaptive Tempomat betätigt während des Beschleunigens aus niedriger vorher gespeicherter Geschwindigkeit und dem dafür nötigen Gangwechsel die Bremse und versucht das Auto wieder auf die alte Geschwindigkeit abzubremsen während man kuppelt. Man muss also das ACC deaktivieren bis man auf Zielgeschwindigkeit ist bzw. den richtigen Gang erreicht hat.

 

Die Klimaanlage ist bei jedem Motorstart an. Warum?:confused:

 

Manchmal löst die Parkbremse morgens beim Rausfahren aus dem Carport nicht von allein.

 

Der Lack ist super empfindlich. Die Fliegenreste auf dem grünen Lack gehen kaum runter. Und der schwarze Lack wurde bereits nach kurzer Zeit von Vogelkacke angefressen. (Deshalb der Lappen oben auf dem Bild; zum Einweichen).

 

Der Mokka hat so viele schöne Sachen, was man sich anzeigen lassen kann. Leider geht das aber nicht alles über den normalen Bordcomputer, sondern man muss dafür ins Infotainment (Bildschirm in der Mittelkonsole), um dort die Darstellung im digitalen Cockpit vorzukonfigurieren. So ist es dann leider mühselig sich mal die Öltemperatur anzeigen lassen. Der Platz wird aktuell von Verbrauch, Reichweite und Tankinhalt dringender benötigt.

 

Sonst noch was? Nö.....sonst ist alles chic und wir hoffen auf weitere (in diesem Rahmen) problemlose Kilometer. Das Auto an sich gefällt uns immer noch super. Entgegen aller Erwartungen fahren hier bei uns in der Gegend immer noch nicht viele Mokkas rum.

 

Bis bald


Ergänzung von PIPD black am 31.08.2022 15:24

Kleine Ergänzung noch....

 

Die Kaskoeinstufung für den kleinen grünen Freund ist eine Katastrophe. Es hat jetzt ein paar Tage gedauert, bis die Versicherung alle Fahrzeuge richtig eingruppiert, SF-Klassen übertragen, Altverträge abgerechnet und auf neuen Stand gebracht hat......im Vergleich zu unserem Fiesta hat sich die Prämie für den Mokka mal eben verdoppelt, obwohl alle alle Rahmenbedingungen identisch geblieben sind. Der Fiesta kostete uns vorher rd. 400 € HV+VK (150/300), der Mokka liegt jetzt bei rd. 800 €. Das ist heftig. Ich hatte ja mit steigenden Preisen gerechnet, aber das hat mich jetzt echt überrascht.

HV+TK sind wohl gleich, aber die VK haut mit 20 zu 15 ordentlich rein.

10.08.2022 15:59    |    ToledoDriver82

Gut wenn der ursprünglich nicht auf Liste stehende Kandidat, doch die richtige Entscheidung war.

 

Das mit der Klima hatte Ford bis vor ein paar Jahren auch,beim starten war sofort die Klima mit an,das konnte man nur umgehen,wenn die Drehregler "richtig" eingestellt waren. Aktuell ist das nicht mehr so,dafür schaltet sich AC zum Beispiel ein,wenn ich die Lüftung von mindestens zwei Austritten auf einen reduziere...auch ne komische Schaltung,nur weil ich keine Luft mehr auf die Füße, heißt das ja nicht,dass ich die Klima haben will.

 

Mögen die kleinen Kleinigkeiten nicht mehr werden und euch nicht den Spaß verderben, damit ihr noch lange Freude dran habt.

10.08.2022 17:12    |    Dynamix

Zitat:

Der Spurhalteassi ist sowas von eigenwillig und unberechenbar, dass er bei Fahrtantritt immer deaktiviert wird. In der Anzeige erscheinen die Fahrbahnlinien wie bei anderen Fahrzeugten nicht gelb oder grün, sondern bleiben stur weiß. Irgendwann greift er dann einfach mal ein. Besonders überraschend in Autobahnbaustellen. Leider ist das Mistding nicht wie im Ränger dauerhaft abstellbar, sondern ist mit jedem Start wieder aktiv.

Das kenne ich von Ford aber auch. Da funktioniert das Ganze auch nicht so wie ich mir das vorstelle. Aber zumindest merkt sich das Ding wenn man es mal an oder aus hatte. Wenn ich den anhatte und nicht ausschalte, startet der auch wieder beim nächsten starten. Habe ich den ausgeschaltet, bleibt er das auch solange bis ich Ihn irgendwann wieder einschalte.

 

Zitat:

Die Start/Stop-Automatik greift beim Rangieren ein und schaltet mal eben den Motor zwischen den Gangwechseln aus.

Okay, dass ist kurios.

 

Zitat:

Der adaptive Tempomat betätigt während des Beschleunigens aus niedriger vorher gespeicherter Geschwindigkeit und dem dafür nötigen Gangwechsel die Bremse und versucht das Auto wieder auf die alte Geschwindigkeit abzubremsen während man kuppelt. Man muss also das ACC deaktivieren bis man auf Zielgeschwindigkeit ist bzw. den richtigen Gang erreicht hat.

Heißt also wenn du den Tempomaten quasi resettest und man dann während des Beschleunigens hochschaltet steigt er in die Eisen sobald man auf der Kupplung steht? Ich kenne das vom Fiesta nur wenn in der Zwischenzeit irgendwas vor einem ist und dann den eingestellten Mindestabstand unterschreitet, wobei der dann unabhängig vom Schalten bremst. Aber wenn das während des schaltens passiert fühlt sich das nochmal komischer an.

 

Zitat:

Die Klimaanlage ist bei jedem Motorstart an. Warum?:confused:

Von Ford kenne ich das nur wenn die Klima vorher auf "Auto" steht. Dann versucht er über die Klimaanlage die Luftfeuchtigkeit zu senken weil die Klimaautomaten irgendeinen Sensor für den Spaß haben.

 

Zitat:

Manchmal löst die Parkbremse morgens beim Rausfahren aus dem Carport nicht von allein.

Du meinst das lösen der Parkbremse ohne auf den Taster zu drücken? Ist das überhaupt im Sinne des Erfinders? Ansonsten wüsste ich nicht wofür viele Hersteller da so einen Zwei-Wege Schalter verbauen. In dem Falle würde ja ein einfacher Taster mit der Aufschrift P dafür ausreichen wenn es nur darum geht die Bremse wieder anzuziehen.

 

Ford hatte da vor Ewigkeiten bei Automatikautos mal ne clevere Lösung für die ganz faulen. Sobald man den Automatikwählhebel von P auf irgendwas anderes zieht, löst sich automatisch das Pedal für die Fußbremse.

10.08.2022 19:27    |    Trottel2011

Ich glaube der Spurhalteassi könnte von Fiat stammen :D Meine ist auch dauer-weiss, wobei manchmal blinkt es gelb. In Baustellen wird gerne links und rechts verrissen. Aber nicht schlimm :D

 

Ansonsten klingt das sehr nach einem 'Tipo Ableger' :D

 

Bin mal gespannt wann die Fiat Version rauskommt... Und besonders welche Maschinen da dann drin sind (ob Opel, ex-PSA oder ex-FCA).

10.08.2022 19:57    |    Badland

Zitat:

Die Start/Stop-Automatik greift beim Rangieren ein und schaltet mal eben den Motor zwischen den Gangwechseln aus.

So ähnlich arbeitet die auch im Caddy, deshalb ist die in 99% der Fälle aus, die restlichen 1% vergesse ich manchmal und mach sie nach dem ersten Mal aus.

 

Das mit der Klima hatte ich im Zafira auch, muss wohl ein Opel Ding sein.

 

Trotz dass es ein SUV ist - schickes Auto :)

10.08.2022 20:12    |    Hutchison123

An sich echt ein attraktives Auto - gefällt mir.

Die elektronische Bevormundung ist allerdings Grütze.

Die Konsumenten wollten es jaso. Das Auto muss alles selbst machen.

Das es das nicht unbedingt besser als ein Mensch kann, hatte wohl keiner auf dem Schirm ;)

10.08.2022 21:01    |    der_Derk

Schwarzer Lack ist bei halbwegs aktuellen Fahrzeugen anscheinend immer ein Problem... Unser Vitara ist da auch extrem empfindlich. Die Eigenschaften des Spurhalteassistenten hätte ich genauso erwartet, klingt genauso wie im Renegade. Die Klimaanlage - vermute mal es ist eine Automatik, daher wird's irgendeinen Parameter geben, der "ohne Klimakompressor geht's nicht" triggert. Vielleicht liegt die eingestellte Temperatur unterhalb der aktuellen, besagte Luftfeuchtigkeits-Erkennung klingt auch nicht allzu abwegig ;).

 

Seit dem Mini geht mein erster Griff nach Motorstart auch immer zum formschönen Kippschalter zur Deaktivierung der Start/Stop-Automatik. Immerhin muss ich noch keinen Spurhalteassistenten abschalten. Schon irgendwo unvorteilhaft, wenn man zwar einen Haufen Automatiken hat, aber nach jedem Anlassen des Motors erstmal diverse Schalter und Menus konsultieren muss, um die Hälfte wieder abzuschalten. Bei Start/Stop geht's halt formell nicht dauerhaft, weil das Bestandteil der Verbrauchsberechnung, und damit der CO2-Besteuerung ist.

 

Sind die Assistenten eventuell in der Sprachsteuerung hinterlegt? Dann bräuchte man nur so eine Art Mantra nach jedem Start... ;)

10.08.2022 21:09    |    Dynamix

Was mich beim Fiesta immer ein bisschen nervt, ist das man nach jedem Start erst alle möglichen Fenster im BC wegklicken muss. Das Fenster für die Gurtkontrolle bleibt sonst ewig offen.

10.08.2022 21:16    |    ToledoDriver82

Wenn beim Transit der Wischwasserstand zu niedrig ist,bekomm ich das ja in Schrift und Ton mitgeteilt...eine Lampe wie früher wäre zu einfach...diese Meldung muss ich nach jedem Start mit OK bestätigen, sonst bleibt die bestehen,dann noch Meldung AdBlue zu wenig (ab 2500km Rest) usw...das ist schon nervig. Wenn sich das ganze dann noch um die Meldung für Reserve, Gurt noch nicht angelegt, Ölstand zu niedrig, Motorstörung, Dieselfilter usw erweitert,dann wird man nach dem Start praktisch erschlagen

10.08.2022 21:20    |    Dynamix

Joa, bei mir auch so. Vor allem wenn man vorher erstmal nur die Zündung anmacht und nicht den Motor. Dann kommen noch 15 Warnmeldungen ala "zum anmachen noch Kupplung treten" und "Zündung an, nicht zu lange laufen lassen, sonst Energiesparmodus und so weiter".

10.08.2022 21:22    |    ToledoDriver82

Stimmt,die kommen noch dazu

10.08.2022 21:40    |    Hutchison123

Wie haben die Kraftfahrer das früher nur geschafft :p

 

Bin ich froh, dass mein Auto nicht mal eine MKL hat.

 

Aber vieles von dem Kram müsste sich doch ausprogrammieren lassen!?

10.08.2022 21:41    |    PIPD black

@Dynamix Ja, er bremst das Auto in dem Moment richtig ab, wenn du während der Beschleunigung den Gang wechselst und noch eine deutlich niedrigere Geschwindigkeit gespeichert und Motiv ist. Du mußt los entweder den Tempomaten vorher schon hochpushen oder ihn pausieren lassen.

 

Die automatische Parkbremse läßt sich wohl auch deaktivieren. Aber eigentlichen finden wir das Prinzip ganz gut. Wenn du den Motor abstellst, betätigt er selbständig die Bremse. Und ebenso selbständig löst er sie im Moment des Losfahrens. Klappt aber nur in 90% der Fälle. In den restlichen Fällen musst du dann zum Knöpfchen greifen und das manuell machen.

 

@der_Derk Ja, ist eine Klimaautomatik.

 

Morgens alles mögliche drücken zu müssen, wäre auch ein Graus. Bei uns beschränkt es sich eigentlich „nur“ auf den Spurhalteassi. Leider muss die Taste aber relativ lange gehalten werden.

 

Die von mir genannten Punkte kann man quasi in jedem Mokka- oder Corsa-Forum lesen. Einzig der Spurhalteassi unterscheidet sich ab und an. Es gibt nämlich ich eine Version mit bunten Linien. Da werde ich beim ersten Service mal nachfragen.

 

Mit Meldungen hält sich der Mokka eigentlich gut zurück. Nicht so aufdringlich wie der Ränger. Vorallem verschwinden sie auch wieder von allein.

 

@Hutchison123 Programmierung wäre geil. Geht leider nicht so schön wie bei Ford. Hab noch keine Lösung gefunden. Und die Werkstätten gehen da nicht bei. Läßt sich auch nachverfolgen, wer da gefummelt hat.

10.08.2022 21:43    |    Dynamix

Gut, aber das ist doch eigentlich normal weil der Tempomat ja auf das niedrige Tempo eingestellt ist. Die will er dann halt auch fahren. Müsste ich aber mal beim Fiesta testen ob der da auch so rabiat eingreift oder ob er den Schaltvorgang zulässt ohne zu bremsen.

10.08.2022 21:45    |    PIPD black

Eigentlich sollte er eine Karanzzeit haben, damit man den Schaltvorgang durchführen kann. ACC mit Schaltgetriebe ist halt doch nicht so einfach wie gedacht. Oder nur Opel kann das nicht. Er gibt ja auch kein Gas, wenn ich eine höhere Geschwindigkeit vorgewählt habe, während ich auf der Kupplung stehe.;)

10.08.2022 21:46    |    Dynamix

Ich finde ACC mit Automatik eh deutlich sinnvoller, auch vom Komfort her weil du da nicht drauf achten musst das er den Motor nicht abwürgt. Wobei ich finde das Ford das besser gelöst hat wie VW. Da hat mich das ACC irgendwie gar nicht überzeugt.

10.08.2022 21:47    |    ToledoDriver82

Ich kann sagen,der Transit bremst nicht runter,der reduziert nur über mein Gas mehr geben,beim Vito ist das anders,der bremst auch runter.

11.08.2022 04:44    |    Badland

Das ACC System im Caddy funktioniert ganz gut, auch das Follow to Stop mit anschließenden wieder anfahren klappt gut.

11.08.2022 07:12    |    PIPD black

Ja, manche kriegen das Eine in den Griff, dafür das andere nicht. Verstehen oder gar nachvollziehen kann ich das nicht. Denn diese Systeme kommen nicht vom Fahrzeughersteller sondern von Zulieferern. Die Zahl derer dürfte für mein Gefühl an einer Hand abzuzählen sein. Dass die Systeme im Laufe der Zeit besser werden, hab ich ja auch schon erfahren. Der Spurhalteassi im Ränger spielt PingPong zwischen den Linien, der Mokka, wenn er richtig arbeitet, lenkt zur Fahrbahnmitte und hält das auch.

11.08.2022 09:45    |    Trottel2011

Im Tipo bremst die ACC runter. Und zwar immer recht hart. Meiner Meinung nach auch viel zu spät. Man kann zwar den Abstand einstellen, zu dem der Tipo halten soll, aber es wird meistens trotzdem bei Erreichen des Abstands einfach eine starke Bremsung durchgeführt...

11.08.2022 09:50    |    PIPD black

Mit der normalen Regelung haben wir keine Probleme. Das klappt wie auch im Ränger zufriedenstellend. Natürlich gibts die Beschleunigungs- und Bremsarie, wenn man hinter einer Kolonne langsamer als eingestellt herzuckelt, weiten Abstand eingestellt hat und das Radar den Blick auf den Vordermann in einer Kurve verliert. Da ist der Mokka aber in dem Fall zum Glück nicht so rabiat, wie der Ränger, der dann dank Automatik auch schon mal zurückschaltet und den virtuellen Pin durchtritt.....um dann bei Eintritt des Vordermanns in den Radarerfassungsbereich gleich wieder den Anker zu werfen. Aber das kennt man, da stellt man sich ebenfalls drauf ein.

11.08.2022 12:37    |    Trottel2011

Manchmal meint der Tipo, dass in der Kurve vor mir ein Auto bremst. Dass es nur die Leitplanke war die vorher etwas weniger eng gebogen war, ist ihm jedoch egal :D

 

Technik die nicht immer begeistert :D

11.08.2022 12:38    |    PIPD black

Sowas kenne ich vom Ränger insbesondere mit Radfahrern auf dem Radweg neben der Straße.

 

Der Kollisionswarner mit Notbremsassi hat mir schon mal das Blech oder den Kunststoff gerettet. So blöd ist das gar nicht. Fehlerfreiheit kann man bei Computern eh nicht erwarten. Autofahrerauge sei wachsam.....

11.08.2022 12:40    |    Dynamix

Ich merk schon, ACC ist ein Thema für einen eigenen Blog :D

11.08.2022 12:41    |    PIPD black

ACC ist ja nicht nur ACC. Da hängt ja noch einiges mehr dran. Und die Entwicklung geht weiter. Es wird besser, es wird zuverlässiger. Zu Beginn ging es für Handschaltung gar nicht. Inzwischen funzt es, wenn auch nicht immer zufriedenstellend.

 

Ich möchte es nicht mehr missen.

 

Neben gutem Licht, einer Wandlerautomatik und der Klimaautomatik ist es mir das wichtigste am Auto.

11.08.2022 12:49    |    Trottel2011

Eben... ACC geht ja mit diversen Sachen einher... Da hängt ja einiges dran. Ich habe auch ein paar Mal die Notbremse "getestet" :D aber die ging immer in Momenten los, wo ich nicht bremsen würde...

11.08.2022 12:52    |    Badland

ACC finde ich für Autobahn Etappen ganz angenehm, dass System vermisse ich im Ducato. Auf Landstrassen und in der Stadt isses der größte Bullshit :p

11.08.2022 12:57    |    Trottel2011

Das ist beim Tipo echt praktisch. Hin und her wechseln geht flott... Man darf nur nicht denken, dass mit dem Druck der anderen Taste automatisch der neue Tempomatmodus greift. 2x muss dann sein plus einschalten. Aber dennoch ist das schon praktisch. Wobei ich mir manchmal wünschen würde, man könnte einfacher hin und her wechseln.

 

Beispiel in den Kassler Bergen. ACC aktiviert im Flachland und auf der A7 dann zieht dir ein LKW stumpf raus. ACC knallt die Bremse hart rein, regelt runter auf 30 km/h (weil der LKW so langsam fährt) und du kommst dann kaum wieder in Gang (es geht aber wenn man stumpf den 2. reinknallt :D). Da würde ich mir sowas wie eine Art "AACC" wünschen. Also ein Adaptiver Adaptiver Cruise Control :D Einer der die Adaption adaptiert :D

11.08.2022 12:57    |    PIPD black

Die Momente kenne ich auch: abbiegende Fahrzeuge vor einem, wo man als Fahrer gediegen vorbeirollen würde, der Assi schmeißt aber den Anker und die Karre vor einem ist in dem Moment schon weg.

 

Stadt oder Landstraße Bullshit? Kann ich nicht bestätigen. Ich fahre fast jede Strecke mit Tempomat. Einziges Problem dabei ist, dass der Ränger nicht bis zum Stillstand arbeitet, sondern unterhalb von 30 km/h zur Übernahme aufruft. Beim Mokka ist das mit dem Selbstschalten ohenhin nicht gut nutzbar.

11.08.2022 21:21    |    _RGTech

Meine Devise ist ja, wenn ein Tempomat nicht die Geschwindigkeit hat die ich eingestellt habe, taugt er nicht... :p

 

(nein, ACC kommt mir nicht ins Haus! Grütze bleibt Grütze.)

Die Vollbremsung wegen abbiegenden oder aus dem Kreisel ausfahrenden Fahrzeugen kenn ich aber auch von meinem DCBS Kamera-Notbrems-Assi, das ist (leider) nicht ACC-exklusiv.

 

Zitat:

Zitat:

Die Start/Stop-Automatik greift beim Rangieren ein und schaltet mal eben den Motor zwischen den Gangwechseln aus.

Okay, dass ist kurios.

+1 für 2019er Polo TDI mit DSG. Den R reinknüppeln während man noch rollt, hilft zwar, ist aber auch nicht schön.

(Dass der Wechsel von D auf R noch durch den Knopf im Griff blockiert wird, ist natürlich auch nicht hilfreich)

 

Zitat:

Der adaptive Tempomat betätigt während des Beschleunigens aus niedriger vorher gespeicherter Geschwindigkeit und dem dafür nötigen Gangwechsel die Bremse und versucht das Auto wieder auf die alte Geschwindigkeit abzubremsen während man kuppelt. Man muss also das ACC deaktivieren bis man auf Zielgeschwindigkeit ist bzw. den richtigen Gang erreicht hat.

Klingt ähnlich dumm wie der nichtadaptive Tempomat im Transit: Komm mit 70 an ein Ortsschild, schalte runter um mit Motorbremse zu verzögern, das Ding tritt nochmal extra rein (weil man beim Schalten ja schon etwas langsamer wurde).

Anderswo (eigentlich bei allen Schaltwagen mit Tempomat, die ich bis dato kannte) geht der Tempomat beim Gangwechsel einfach aus/schaltet sich inaktiv (wie wenn man kurz die Bremse antippt).

 

Zitat:

Die Klimaanlage ist bei jedem Motorstart an. Warum?:confused:

Warum ist mein Tempomat im Ignis nach jedem Neustart aus, also komplett aus (sprich bei erster Verwendung muss man erst eine Taste zum Einschalten drücken, dann noch eine um eine Geschwindigkeit zu setzen)? Ist genauso sinnfrei.

 

Zitat:

Manchmal löst die Parkbremse morgens beim Rausfahren aus dem Carport nicht von allein.

Hrch, bin froh dass ich so ein Ding nicht habe... meistens nutze ich die Parkbremse eh nicht, schon allein damit sie nicht festrostet. Und bei Batterie leer ist Schieben, um besser Starthilfe geben zu können (man parkt ja nicht immer mit der Batterie nach vorn), auch nicht mehr ohne weiteres drin.

11.08.2022 21:25    |    ToledoDriver82

Das Abschalten des Tempomaten beim kuppeln,wurde beim Transit zum FL abgeschafft,nun bleibt er drin und wird nur durch ausschalten oder bremsen deaktiviert...beim ersten Mal war ich in der Tat sehr erschrocken, mittlerweile stört es mich weniger,wenn auch das Ausschalten bevor man irgendwo ran rollt etwas nervig sein kann.

11.08.2022 22:58    |    PIPD black

Für Starthilfe gibts hier nen Booster im Haus. Da braucht es das Hantieren mit Kabeln nicht mehr.

 

Beim Bremsen schaltet sich ACC immer noch ab, nur eben beim Kuppeln nicht. Sonst müßte man ja bei jedem Schaltvorgang immer wieder aktivieren. Also das macht schon Sinn, ist nur nicht ausgereift.

 

Tempomaten muss man bei Ford auch schon ewig gesondert einschalten und dann noch aktivieren. Da war das bei VW früher besser. Da hab ich im Passat oder Caddy den kleinen Hebel auf on gestellt und da blieb er auch. So war er immer mit Start aktiv.

12.08.2022 09:44    |    Trottel2011

Beim normalen Tempomaten ist im Tipo auch solange die Anlage aktiv, bis man bremst oder ausschaltet. Finde ich auch sinnvoller, da ich so bergauf die Chance habe meine Geschwindigkeit bei zu behalten in dem runterschalten kann. Bei der Automatik ist das ja auch möglich. Man muss es eben nur wissen... Früher habe ich zu Volvozeiten den Tempomaten durch einen kleinen Tritt im Kupplungspedal deaktiviert (ohne die Kupplung richtig zu betätigen) damit ich ausrollen konnte...

12.08.2022 09:59    |    knolfi

Ich kenne bisher kein Auto, wo der Spurhalteassi ordentlich funktioniert. Meistens spielt er Ping-Pong zwischen den Linien oder versucht in Baustellen rigoros gegenzulenken. Daher ist er bei mir immer deaktiviert. Würde ihn ja gerne gar nicht ordern, nur ist er meist leider immer im Paket mit sonst sinnvollen Extras enthalten. Beim Volkswagenkonzern ist das meist die Verkehrszeichenerkennung.

 

ACC macht in meinen Augen nur in Verbindung mit einer Automatik Sinn, genauso wie ein Tempomat. Denn schaltet man manuell, geht der Tempomat/ACC meist aus.

 

Parkbremse löse ich immer manuell, da meisten beim automatischen Lösen ein Ruck entsteht, da man über einen Widerstand Gas geben muss. Der Cayenne hat sowieso ein Problem mit der Parkbremse, da sie meist automatisch nicht richtig löst und hinten rechts dann fest sitzt. Führt zu unschönen Schleifgeräuschen.

 

Gegen angefressenen Lack hilft eine ordentliche Versiegelung, z. B. Ceramic. Sollte man aber vom Profi machen lassen, dann sind Fliegen und Vogelkacke kein Problem mehr. Kostet aber eben ein bisschen. Selbst unseren 6 Jahre alten Up! habe ich mit einer Polymer-Versiegelung behandeln lassen. Hält ca. ein Jahr.

12.08.2022 10:12    |    PIPD black

Zitat:

@knolfi schrieb am 12. August 2022 um 09:59:30 Uhr:

ACC macht in meinen Augen nur in Verbindung mit einer Automatik Sinn, genauso wie ein Tempomat. Denn schaltet man manuell, geht der Tempomat/ACC meist aus.

Gerade letzteres hat man mit der aktuellen Version abgeschafft, damit auch Schaltwagenfahrer das ACC nutzen können. Statt der Automatik muss der Fahrer eben mitdenken und selbst agieren. Sinnvoll finde ich das auch nicht, aber den Mokka gibt's nur als Benziner mit Automatik oder eben als E.

 

Über Versiegelung hatte ich schon philosophiert. Mir fällt hier aber kein vertrauenswürdiger Betrieb in der Gegend ein.

12.08.2022 10:21    |    Dynamix

Kannst aber auch ne ordentliche Versiegelung nehmen, muss kein Keramik sein. Waschen musst du beides regelmäßig wenn es einigermaßen halten soll. Einmal Keramikersiegelung und dann nie mehr waschen ist ein Trugschluss, so machst man sich die teure Versiegelung im Rekordtempo kaputt.

 

Zum ACC bei manuellen Getrieben:

 

Beim Tiguan hat mir das nicht so gefallen, beim Ford funktioniert das besser aber da muss man halt etwas mitdenken und auch vorausschauend fahren. Dann klappt das auch relativ smooth. Klar, die Deppen die 3 Meter vor dir mit 60 auf die Bahn ziehen kannst du da immer noch nicht mit austricksen aber viele Situationen in denen das Auto dann stupide bremsen würde kann man so schon entschärfen. An einigen Stellen schalte ich den Tempomaten dann auch bewusst aus um das Tempo, welches ich eh abbauen muss, über den Schubbetrieb zu reduzieren. Schont die Bremse und den Geldbeutet. Klappt aber natürlich nur wenn man den entsprechenden Abstand zum Vordermann auch einhält. Aber so wie manche fahren wundert es mich nicht das ich da teilweise mehrere Liter weniger mit dem gleichen Auto brauche.

12.08.2022 10:32    |    PIPD black

Damit das ACC -außer mein schneidenden Einscheren vor dir- nicht rigoros den Anker werfen muss, fahre ich immer mit Maximalabstand. Das klappt jetzt schon seit Jahren in meinem Dunstkreis ganz gut. Auch wenn der nachfolgende Verkehr die Lücke auf der Bundesstraße in der Kolonne vllt. als zu groß empfinden würde.

12.08.2022 10:43    |    Trottel2011

Ich nutze innerorts eigentlich immer den normalen Tempomaten. Auf der Autobahn bei wenig Verkehr den ACC. Bei viel Verkehr den normalen Tempomaten wieder. Es ist bei mir einfach eine situationsabhängige Nutzung. Als ich letztens von S nach HB fuhr, hatte ich gefühlt bei jedem Hügel den ACC rausgenommen und den normalen Tempomaten drin, weil Abstand? Was soll Abstand sein? Kann man das essen?

 

Was mir gerade einfällt... Habe auch fast 10000 runter und ich habe noch kein Vmax Test gemacht :D

12.08.2022 10:44    |    PIPD black

Vmax hab ich den Mokka auch noch nicht getestet. Nur den Sport-Modus mal aktiviert. Dann wird das DC blutrot und sogar der Diesel knurrt.:D:D:D

12.08.2022 10:54    |    knolfi

Vmax habe ich bei meinem auch noch nicht getestet...da zu viel Verkehr auf der Bahn, um das testen zu können. :cool: :D

 

@Trottel2011 bei den meisten Herstellern kann man leider nicht die ACC rausnehmen und nur mit Tempomat fahren. Da gibt's entweder Tempomat oder eben der rechte Fuß. Ich habe immer auf Landstraßen den zweier Balken-Abstand drin, nur auf der Bahn mache ich den kürzesten Abstand rein, damit mir nicht immer irgendein Heini vor den Kühler zieht. Machen sie aber dennoch. :rolleyes:

Deine Antwort auf "Fazit nach 10.000 km"

Blogautor(en)

PIPD black PIPD black

revolving chair man

Ford

Sind Sie vielleicht John Wayne? Oder bin ich das?:D

Nützliches

Rat, Tat und Hilfe zum Thema Pickup:

https://www.pickuptrucks.de/

 

Bedienungsanleitung Ford Ranger:

http://www.fordservicecontent.com/.../Index?...

 

Rat, Tat und Hilfe zum Thema Mokka:

https://www.mokka-forum.de/.../

 

Bedienungsanleitung Opel Mokka:

https://www.opel.de/.../OM_Mokka_MY_22_ID-OMKBOLSE2109-de_8_online.pdf

Blogleser (43)

Besucher

  • anonym
  • Dr.OeTzi
  • dirk864
  • C-Max-1988
  • Thommy12
  • tomtombonsai
  • kielomat
  • basebumper
  • SunIE
  • carlcharly

Blog Ticker