• Online: 4.324

Black Biturbo

Hier geht es um alles was mir gerade einfällt

06.12.2012 21:01    |    Black Biturbo    |    Kommentare (83)    |   Stichworte: Renault, Twizy

camerazoom-20121018161449691
Camerazoom 20121018161449691

So, jetzt nach etwa 6000km nochmal ein Zwischenstand:

 

Der Twizy hat die Scheiben von Elia bekommen und ich bin mit diesen zufrieden. Das negative vorweg: Erstmal wäre da der unverschämte preis: 500€ zzgl. Montage sind schon heftig! Dann kann man sie wenn sie montiert sind nicht runterkurbeln oder so was - im McDrive, Parkhaus und ähnlichem ein echter nachteil ist. Auch öffnen sie jetzt höher - in einer 2m TG schlagen die Türen an und und der ausstieg wird recht klein. Das öffnen (von außen) ist zwar kein ding, schaut aber aus als ob man das auto aufbrechen möchte. Und die Türen wurden natürlich schwerer und schwingen jetzt nicht mehr von selber auf.

 

Zum Positiven: es ist fast windstille im Twizy und entgegen einer nicht zugelassenen Folienlösung ist das ein aussteigen sehr einfach und geht etwa genausoflott wie ohne Fenster. Auch sehr schön ist, dass man die scheiben abschließen kann - ist wenn man wo parkt einfach ein besseres Gefühl. Und wenn man den wagen nachts draußen stehen hat muss man nicht erst blätter, wasser oder schnee vom sitz entfernen. Auch kann man mal den Hund im Auto lassen ohne das dieser raushüpfen kann.

Achso, die durchsichtigkeit ist super - ist ja auch nicht ganz unwichtig und sie sind recht kratzfest.

Der Ausbau der scheiben dauert etwa 1minute.

 

Fahrten im schweren Regen verlieren so auch ihren schrecken und Beschlag bekommt man mit der Scheibenheizanlage gut in den griff. Was ich nicht festgestellt habe ist eine Reichweiten Verlängerung ( einige meinen das wegen der besseren Aerodynamik - evt. wenn man den ganzen Akku mit vollstrom leert.

 

Jetzt was allgemeines zum Rückruf vom twizy: Ich meinen natürlich zu Renault gebracht (und keinen Leihwagen für die zeit bekommen - grummel) und er hatte wie wohl 99% der twizys den evt. schaden an den hinteren Bremsen nicht. Das Renault das allerdings als Produktverbesserungsmaßnahme bezeichnet ist schon eher frech.

 

Jetzt zum Twizy im Winter. Kalte Temperaturen sind eigentlich kein ding - wichtig sind gute warme socken und sonst reicht Straßenbekleidung ( also das was man auch sonst bei dem wetter trägt). Durch die scheiben hat man eigentlich keinen Luftzug - ist wirklich kein ding. Anders schaut es IMHO im Schnee aus. Ich habe ihn jetzt aus spass an der freude (allerdings mit SR - WR bekommt er nicht) auf einer abgesperrten strecke mit Schnee bewegt - gemeingefährlich. Er kennt nur zwei Fahrzustände - die sich auch schnell mal abwechseln und die sind - extremes Untersteuern und extremes übersteuern - dazwischen ist fast nichts. Die schmale spur hat mir auf dem weg zu der Piste zu schaffen gemacht da man mit einem reifen in der spur fährt, der zweite allerdings immer im schnee ist - macht das ganze grad beim bremsen nicht stabiler. Die Reku stört hingegen weniger als ich dacht - hatte etwas bammel das die HA dann schnell zum stehen kommt - dem ist aber nicht so.

 

Als Fazit daraus ziehe ich für mich: Twizy ist für jede Temperatur geeignet, aber nicht für jedes Wetter - also bei schnee auf der straße wird er nicht mehr von mir bewegt.

 

Achso, sicher für den ein oder anderen auch interessant: Das Akku verliert ab etwa 0 --2°C schon ordentlich an Leistung - denke die Reichweite von sonst etwa 80km ( bei meinem Fahrprofil) sinkt auf etwa 65 maximal 70km und die Motorleistung lässt nach. Für mich ist es kein großes Problem da mein typischer Arbeitsweg hin und zurück etwa 50 maximal 55km sind - für andere evt. schon. Der absolute Stromverbrauch auf 100km liegt bei mir bei etwa 8,3kwh - man kann sich also die Kosten je nach Tarif ausrechnen (wobei man oft (noch) kostenlos laden kann (bzw. in der stadt zahle ich jährlich 10€ und kann da so oft laden wie ich will).

 

Oben gibts noch ein paar Bilder zum schauen!

 

Gruß

BB


07.12.2012 23:43    |    __NEO__

Interessanter Blog. Leider schreckt mich der Preis für das Gebotene doch etwas ab. Zumal ja der Akku dazugemietet werden muss, soweit ich das verstanden habe. Renault sollte meiner Meinung nach auch dringend Türen + Fenster (ggf. mit Schiebefunktion, um wenigstens auch mal ein Parkticket ziehen zu können) ab Werk anbieten.

Ansonsten wäre das Fahrzeug für meine Arbeitsstrecke von 12km einfacher Strecke via Bundesstrasse eigentlich optimal. Die 50er Roller die ich mit meinem Führerschein fahren darf kommen DAFÜR ja leider nicht in Frage.

 

Hat das Fahrzeug eigentlich ABS/ESP?

 

Was die von Dir gelöschten Beiträge angeht:

Da ist vermutlich kein böser Wille dahinter.

Sobald bei MT ein Link auf diesen Blog gesetzt wird (z.B. irgendwoo im Forum oder in einem anderen Blog) erscheint hier bei Dir im Blog ein Beitrag des Users "Trackback", der wiederum einen Link auf diesen Beitrag setzt, in dem auf dein Blog verlinkt wird. Klingt kompliziert ist aber eigentlich ganz einfach ;)


08.12.2012 09:31    |    flex-didi

Kein ABS/ESP !


08.12.2012 10:22    |    Dr. Shiwago

Ein Fun-Auto für schönes Wetter.

Auf Gran Canaria würde ich es mir auch kaufen.


08.12.2012 10:27    |    Maurer-Porsche

Gibts den Twizy auch ohne Akkumiete? Denn auf manchem Gelände kann man auch mit Stromabnehmer fahren .


08.12.2012 14:13    |    M.Hunter

Moin

Die Scheiben sind ja schon nett.

Hätte ja aber eher leichtere Kunststoffscheiben erwartet.

Die fetten Puschen von der Messe sind ja echt nett, aber dem Rollwiderstand und Reichweite natürlich ein Hindernis.

 

Dein Twizy von vorne im Schnee hat mich als erstes an einen angriffslustigen Krebs erinnert.:D

 

Mfg

Frank


08.12.2012 14:34    |    sukkubus

naja...auto:rolleyes:

mich erinnert das ding eher an dieses überrollbügel-moped von bmw. C1 oder wie das hieß.

das war mein erster gedanke.

 

was mich interessiert:

lebensdauer der batterie? garantie auf dieselbige? kosten?

 

weil wenn man alle 3-4 jahre eine neue für 2-3k€ bruacht, wäre das ein nicht zu unterschätzender kostenfaktor.

desweiteren lassen batterien gern schleichend nach.

also wieder- wenn man nach 3 jahren nur noch ½ soweit kommt.....

 

gibts dazu aussagen/daten?

 

ps- als roadster (a la smart) fände ich das ding ganz witzig :D


08.12.2012 14:44    |    meehster

Um die Kosten für eine Tauschbatterie muß man sich als Twizy-Eigner mWn keine Sorgen machen: Die Batterie ist gemietet.

 

Grundsätzlich könnte ich mir den Twizy schon vorstellen, leider sind die meisten Strecken in unserem Alltag dafür idR zu lang oder zu dritt ;)


08.12.2012 16:59    |    dagehtshin

Ich habe mir das Ding auch angeschaut.....und frage mich wieso Dacia für das selbe Geld ein komplettes Auo baut, ich bei dem Twizy für das Geld weniger Material habe wie bei einem Messersschmitt-Kabinenroller und das dann auch noch alles billig aussieht. Material und Arbeitsauwand gegen den Dacia gesetzt dürfte das Twizy (ohne die Akkus) eigentlich nicht mehrwie 1500 Euro kosten


08.12.2012 19:20    |    Maurer-Porsche

Zitat:

Ich habe mir das Ding auch angeschaut.....und frage mich wieso Dacia für das selbe Geld ein komplettes Auo baut

Ganz einfach: Renault versucht den Twizy als Lifestyle-Accessoire am Markt zu positionieren. Und da "Grün" ja bei der 45+ Generation so wahnsinnig IN ist (BaWü hat sogar eine grüne CDU als Regierung) versucht mans eben mit einem "grünen" Lifestyleaccessoire statt mit sowas wie VW Beetle Cabrio. Kaufkraft muß man abschöpfen.

 

Da ist halt VIIIEEEL mehr Marge drin - wenn der Plan aufgeht.


08.12.2012 20:41    |    Daemonarch

Tja, wer beim Twizy für knapp 8.000euro schon mosert, der wird bei den etwa 35.000euro für nen Mitsubishi i-mief wohl nur noch schreien...

Würde ja gern noch den Ampera aufführen, nur ist der ja kein reines e-auto.


08.12.2012 20:43    |    flex-didi

Die 18900 EUR für den SMART ED könntest du noch anführen. Und auch hier kommt noch die Batterie-Miete dazu (!)


08.12.2012 23:27    |    __NEO__

Ich weiss nicht, ob das mit der Batterie Miete zielführend ist.

 

Klingt zwar grundsäzlich nicht schlecht, dass man sich um die Batterie keine Sorgen machen muss, aber wäre die Batterie beim Twizy-Preis schon mit drin und Renault würde darauf eine großzügige - sagen wir mal mindestens 5 jährige Garantie geben käme das sicher besser an als die laufenden Kosten für die Miete.


09.12.2012 00:47    |    Bandito69

Auch ein Dank von mir :-)

 

Ich bin sehr Interessiert wie der in der Praxis ist!


09.12.2012 09:51    |    Schattenparker205

Zitat:

Ich habe mir das Ding auch angeschaut.....und frage mich wieso Dacia für das selbe Geld ein komplettes Auo baut, ich bei dem Twizy für das Geld weniger Material habe wie bei einem Messersschmitt-Kabinenroller und das dann auch noch alles billig aussieht. Material und Arbeitsauwand gegen den Dacia gesetzt dürfte das Twizy (ohne die Akkus) eigentlich nicht mehrwie 1500 Euro kosten

Weil allein der Akku schon 4000 Euro kostet.

Klar gibts dafür die Akkumiete, aber bezahlt werden muss er anfangs ja auch erstmal.

Hinzu kommen Kosten für die Entwicklung. Early Adopter zahlen immer drauf.

 

Von billiger Verarbeitung würde ich beim Twizy nicht sprechen. Da hab ich schon schlimmere Autos (vollwertige!) gesehen und gefühlt. Beispielsweise den Suzuki meiner Freundin.


09.12.2012 10:48    |    Batterietester48

An alle die meinen den Twizzy müßte man total verschrotten!

 

Kommt jemand auf die Idee mit einem Motorrad oder Quad bei derartigen Wetterverhältnissen zu fahren ?

Keiner würde sagen ein Motorrad sei deswegen ein völlig untaugliches Verkehrsmittel.

 

Der Twizzy hat seine Einschränkungen und Grenzen. Das weiß man vorher und man richtet sich danach ein, akkzeptiert die Schwächen oder läßt ihn.

 

Ich habe den Eindruck bei den Kritikern des Elektroautos geht es einfach generell darum ihre Vorurteile mal richtig los zu werden.

Was angesichts der Mehrheit der negativ geprägten Autofahrergemeinde immer auf Beifall stößt.

 

Meckern geht immer leichter wie etwas leisten und sei es nur ein durchdachter Beitrag zum Thema.

 

 

Zitat:

... Ganz einfach: Renault versucht den Twizy als Lifestyle-Accessoire am Markt zu positionieren. Und da "Grün" ja bei der 45+ Generation so wahnsinnig IN ist (BaWü hat sogar eine grüne CDU als Regierung) versucht mans eben mit einem "grünen" Lifestyleaccessoire statt mit ...

Einleuchtend! Klar - Renault macht das wegen den Grünen in BW. Die lassen sich den Spaß was kosten ...


09.12.2012 14:37    |    LittleJoe56

Diese Art von reinen Elektrofahrzeugen sind definitiv noch eine Totgeburt und die Käufer sind nur Versuchskaninchen der Hersteller.

Für 9000 Euro kriegt man schon einen sparsamen 4-Sitzer mit Kofferraum, und muss im Winter, wenn man mal in einem Stau feststeckt, nicht mit einem Super-GAU rechnen. Gut, dass es so ehrliche Käufer gibt die uns diese Erfahrungen wie z. B. bei Schnee und schlechtem Wetter und Gefährdungen durch LKWs usw., mitteilen.


09.12.2012 15:01    |    Maurer-Porsche

Zitat:

Einleuchtend! Klar - Renault macht das wegen den Grünen in BW. Die lassen sich den Spaß was kosten ...

Du willst mich anscheinend nicht verstehen. Nochmal. Gemessen am Anschaffungspreis und den Unterhaltskosten in Relation zum Nutzwert ist der Twizy ein Lifestyle-Accessoire. Also sowas wie eine Perlenkette aus einem Faire-Welt-Laden für 800 Euro. Die geringen Energiekosten pro 100km sind in Hinblick auf die Zielgruppe also eigentlich irrelevant, denn ein Auto für die Armen ist das eh nicht. Aber die geringen Energiekosten sind chic, denn "grün" sein ist chic in bestimmten gesellschaftlichen Kreisen. Somit wird der Twizy oft genug als Dritt- oder Viertauto neben dem Kind-zur-Schule-fahr-SUV in der beheizten Doppelgarage einer wohlhabenen Familie sein Dasein fristen.


09.12.2012 19:28    |    Schattenparker205

Quatsch, der Twizy wurde bei mir angeschafft, weil er sich sofort kostenmäßig rentiert.

Der ist bedeutend günstiger im Unterhalt als mein altes Fahrzeug.

 

Der Rest deines Textes ist doch auch wieder nur das übliche BlaBla und Anti-Öko-Gebrabbel.


09.12.2012 20:02    |    SRAM

Zitat:

Weil allein der Akku schon 4000 Euro kostet.

Klar gibts dafür die Akkumiete, aber bezahlt werden muss er anfangs ja auch erstmal.

Sorry, das ist Blödsinn:

 

Wenn ich etwas Miete, dann zahle ich doch nicht die Anschaffung !

 

Oder bezahlst Du Deinem Vermieter erst das Haus in dem du wohnst, um dann später dafür auch noch Miete zu zahlen ?

 

Wenn Ja: Ich hätte da eine Wohnung zu vermieten :D

 

_______________

 

Die Frage mit dem Dacia ist nur zu berechtigt:

 

- den Verbrennungs-Motor Sandero sollte kostenneutral gegen einen E-Motor tauschbar sein

 

- daß dann der E-Sandero mehr Nutzwert wie der Twizzy bietet, wirst du wohl kaum bestreiten

 

Insofern ist das Produkt tatsächlich stark überteuert. Aber das weist du ja selbst:

 

Zitat:

Early Adopter zahlen immer drauf.

Mehr wurde in den obigen Beiträgen auch nicht behauptet. Mit der Geldvernichtung wirst du jetzt wohl leben müssen.

 

 

Gruß SRAM


09.12.2012 20:14    |    Daemonarch

Zitat:

Die Frage mit dem Dacia ist nur zu berechtigt:

 

 

 

- den Verbrennungs-Motor Sandero sollte kostenneutral gegen einen E-Motor tauschbar sein

 

 

 

- daß dann der E-Sandero mehr Nutzwert wie der Twizzy bietet, wirst du wohl kaum bestreiten

 

 

 

Insofern ist das Produkt tatsächlich stark überteuert. Aber das weist du ja selbst:

Ein unrealistischeres Beispiel hattest du nicht mehr am Start?

Zeig mir mal ein "Universal E-Motor Nachrüstset" das du kostenneutral tauschen könntest

Und dann noch nen Akkusatz mit vergleichbarer Reichweite, der nicht 3x so teuer ist, wie der Rest des Projekts...

 

Argh!


09.12.2012 20:22    |    Tagessuppe

Zitat:

Quatsch, der Twizy wurde bei mir angeschafft, weil er sich sofort kostenmäßig rentiert.

 

Der ist bedeutend günstiger im Unterhalt als mein altes Fahrzeug.

Wie kann sich ein Einsitzer der gleichviel kostet wie ein 5 Sitziger Neuwagen, der damit spekuliert weniger auf lange Sicht zu kosten, sich sofort kostenmaessig rentieren? Und das bei mindestens 600,- Akkumiete und Fahrleistungen eines Mopeds?

Ist hier der oekologische Selbstzweck nicht Vater des Wunschgedanken?


09.12.2012 22:04    |    Black Biturbo

Ich habe jetzt nur einiges überflogen und nur ein paar sachen zum richtig stellen: Die drittelmixreichweite ( vergelichbar mit dem normverbrauch eines verbrenners) liegt beim twizy bei 100km - leider auch ähnlich realistsich wie der normverbrauch ( machbar - aber fragt nicht wie). Akku haltbarkeit: Oben wurde geschrieben was wenn das akku nur noch 70% hat? Dann sollte man schleunigst sich ein neues akku holen - aber 75% bekommt man das alte akku gegen ein neues getauscht - kostenlos bzw. läuft über die akku miete.

 

Zum heizen im Winter - gar nicht :D - ordentlich anziehen - was auch bei -5°C kein problem ist ( unter den straßenklamotten Odlo unterwäsche, ordentliche socken und gut ist. Fahrtwind gibt es mit scheiben faktisch nicht.

 

Kosten nutzen rechnung: Wenn man bei der 10Tkm miete richtig rechnet kommt man auf tatsächlich über 8€ für 100km - das ist nicht wirklich billig - aber nun, wie rechnet man es? wenn ich die akkumiete einfach zum kaufpreis (pzw. zur leasingrate) dazu rechne und nicht auf die km umlege schaut die sache anders aus - aber das sind rechenspielchen - fakt bleibt: mit einem kleinen diesel ist man wohl preiswerter auf 100km unterwegs - wenn da nicht die höhere anschaffung und der höhere unterhalt wäre. Zum unbedingten Geldsparen ist der wagen wohl noch nichts (zumal der twizy einen zweitwagen "benötigt", bei einem lupo TDI braucht man ihn nicht zwingend).

 

Zum Thema: Twizy über eigne PV Laden - CO2 technisch wäre das schon toll - aber es wäre auch selten dämlich. Die einsüeisevergütung liegt bei mir bei etwa 48c, der strom kostet ab 13 25c (sogar sog. Ökostrom) - also wie man sieht wäre das eine nicht sinnvolle sache. Auch von der technischen umsetzbarkeit ist es eher schwer. entweder man verbaut ein wirklich großes puffer akku, welchem man dann auch 2kw die stunde entnehmen kann ( hier braucht es schon nen ganz gutes akku) - das ist extrem teuer, zumal man 2x strom wandeln muss ( von der PV spannung auf z.B. 12V ( wenn man 12V puffer akkus nimmt), dann wieder auf 230V - der wirkungsgrad wird nochmal sinken.

 

Zur Strompreiserhöhung: nicht falsch verstehen, sind aber peanuts im vergleich der preissteigerung beim fossilen brennstoff.

 

Gruß

BB

 

Nochwas zu den negtiven Meinungen zum twizy: Ganz klar, das konzept vom twizy wird nicht bei jedem auf gegenliebe stoßen und es hat schwächen - das steht außer frage. Ob es was ist um in "gewissen Kreisen" zu punkten - sicher auch ein wenig - das kann und möchte ich nicht abstreiten. Im etwa genauso wie der Mercedes Porsche oder BMW, Audi vor der garage ja auch ein Statement ist. Aber fährt man diese Autos nur deswegen? ich glaube nicht, ich glaube man fährt sie auch weil man sich in dem auto wohl fühlt und die eigenschaften des fahrzeuges mag. Beim Twizy ist es nicht anders. Ich z.B. mag die eigenschaften des Fahrzeuges ( keine parkplatzsuche, immer ein vollgetanktes auto am morgen, wenig verschleiß auf kurzstrecken, geringe nichtfixkosten pro 100km, geringste wartungskosten, erfrischendes Design, spass an der technik u.s.w.) - ich möchte hiuer nicht zur e mobilitär bekehren oder so was - das soll jeder selbst entscheiden - wer meinen ganzen blog anschaut wird auch sehen, dass ich auch nichts gegen verbrenner habe ( mag aber keine kleinen verbrenner - da fehlt mir der reiz bzw. der spass beim fahren).


10.12.2012 09:37    |    Käfer1500

} "Quatsch, der Twizy wurde bei mir angeschafft, weil er sich sofort kostenmäßig rentiert."

:D

solche Beiträge lassen nicht gerade auf seriöse Berechnungen schließen - eher auf "Milchmädchen" bzw. Wunschdenken!

Ohne Frage mag es Leute geben, für die sich ein Twizy längerfristig rechnet. Und das selbst gegen einen Smart oder einen Erdgas-Panda oder einen Autogas-Fabia. Aber "sofort" rentiert sich bei mir gar nichts ...


10.12.2012 12:57    |    Bandito69

Akkumiete:

Ich finde die Idee mit der Akkumiete gar nicht so blöd!

Das hat ja auch den Hintergrund dass die Entwicklung des Akku vorangeht und immer bessere und leichtere Energieträger Entwickeln werden können!

 

Außerdem soll es damit ja auch für den Käufer Interessanter sein solch ein Fz. zu Kaufen.

Die Frage der Entsorgung und Neubeschaffung ist bei einer Miete damit erledigt!

 

Ich Denke dass in wir dank diesem Start in 10 Jahren eine garantierte Reichweite von min. 200 KM haben werden. Somit wird dann der normale Arbeitnehmer der ein Arbeitsweg von durchschnittlich 20 KM hat diese Fz. in Anspruch nehmen.

Ebenso werden dann auch die Taxen in den Städten wie Rom und dergleichen überwiegend nur noch Elektrisch fahren.

In Mailand ist einer der beliebtesten Taxen das Hybridauto von unserem Schlitzäugigen Hersteller.

 

Der Twizy ist übrigens nichts anderes als ein modifitiertes Quad was ja als Grundidee gedient hat.

 

Der Preis ist relativ hoch mit 8000€ und damit schließe ich mich meinen vorrednern diesbezüglich an.

Hier bei mir in Biberach wurde der vor etwa 8 Monaten mit (ich glaube mich zu erinnern) 5000€

vorgestellt.


10.12.2012 14:49    |    SRAM

Zitat:

Ein unrealistischeres Beispiel hattest du nicht mehr am Start?

 

Zeig mir mal ein "Universal E-Motor Nachrüstset" das du kostenneutral tauschen könntest

Es geht nicht um eine Nachrüstung durch Laien.

 

Es geht darum ab Werk den Elektromotor in den Sandero statt des Verbrenners einzubauen.

 

Das geht in erster Näherung kostenneutral.

 

Die Akkus muß ich hier nicht betrachten, den die können ja nach wie vor gemietet sein (was Renault im übrigen ja auch bei den ernstzunehmenden Elektromobilen anbietet).

 

Damit ist die Überteuerung des twizzy evident.

 

Gruß SRAM


11.12.2012 10:45    |    driver191

Die Batteriemiete ist doch auch ein versteckter Kaufpreis, nach 10 Jahren hat man ja 6000 Euro Batteriemiete bezahlt, auch dann wenn der Karren kaum genutzt wird, nach anfänglicher Euphorie weil es immer ein paar Bekloppte gibt die den neusten Kram haben müssen sehe ich die Absatzzahlen sowieso sehr niedrig wie bei allen Nischenfahrzeugen, selbst ein Smart erreicht mickrige Verkaufszahlen .


11.12.2012 13:31    |    Black Biturbo

Was nach 10 jahren ist ist ungewiss. Aber gewiss wird der twizy akku keine 10 jahre halten - denke eher, dass man dann das 2te oder 3te akku drin hat - was bei einem gekauften teurer käme.

 

Und warum ist man bekloppt wenn man das Fahrzeug kauft? Und warum wird man es bald nicht mehr fahren? Das hast du dir wohl ausgedacht (aber beim anfang der smartphons haben auch alle gesagt ist unsinn).

 

Der Smart ist ein wirtschaftlicher Erfolg - wo ist da das problem? Natürlich wird ein solches Auto nie die Verkaufszahlen eines Golf erreichen - muss es auch nicht.

 

Porsche sind auch nieschenfahrzeuge, Geländewagen auch, Vans auch (also alle Autos die ein bestimmtes segment bedienen und nicht ganz 0815 sind).


11.12.2012 18:19    |    flex-didi

"Der Smart ist ein wirtschaftlicher Erfolg"

 

Dazu las ich aber bisher immer gegenteiliges zu den beiden Fortwo-Generationen !

Mal ganz abgesehen vom Scheitern, bzw. bereits nach kurzer Zeit der Einstellung anderer Varianten...


11.12.2012 22:27    |    Black Biturbo

Also er fährt keinen verlust, wurde inzwischen über 1 mio. mal verkauft - sicher kein flop. Der Roadstar und der viertürer waren sicher ein flop ) der roadstar zu unrecht - war nen nettes konzept - der andere war mist). Ich glaube auch niht, dass DC/DAG ihn hätte laufen und auch weiter entwickeln lassen wenn er nicht erfolgreich läuft ( erfolgreich im sinne von er macht keinen verlust). Auch das straßenbild sagt mir, dass der wagen sich verkauft.

 

Mit dem Twizy kann man das aber sicher dennoch nicht vergleichen. er ist zwar angeblich das erfolgreiste elektrofahrzeug aller zeiten ( kann ich nicht belegen) und renault ist von der nachfrage etwas überrascht - aber ob er ein erfolg wird sei mal dahingestellt. als überzeugter twizy fahrer wünsche ich es mir natürlich - würde ihn aber nie kaufen! Schon bei der anschaffung war es für mich ein muss, dass der wagen geleast werden kann, da ich nicht in der lage bin einen restwert für das fahrzeug zu bestimmen. allein durch die akku miete stelle ich es mir schwer vor einen sagen wir 3 jahre alten twizy zu verkaufen ( er würde normal dann bei etwa 3500€ liegen ( denke ich) - aber welcher käufer in der preisklasse ist gewillt monatliche verpflichtungen einzugehen ( abgesehen davon, dass die schufa eingeschaltet wird und auch das gehalt grob abgefragt wird).

 

Und nochmal: ich möchte hier die für und wider diskussion nicht führen ( weder über den twizy im speziellen noch über e fahrzeuge allgemein) - da soll jeder selber schauen und sich schlau machen. ich möchte hier eigentlich nur meine erfahrungen mit dem kleinen e auto einer öffentlichkeit preisgeben, damit diese hieraus evt. überlegt ob ein solches fahrzeug was für sie wäre oder nicht.

 

Im persönlichen bekanntenkreis bekomme ich mit, dass doch ein hohes interesse besteht und es doch leute gibt, die das thema e mobilität und micro mobilität etwas mehr auf den radar bekommen.

 

Und auch möchte ich hier recht objektiv ( was natürlich nicht möglich ist - ich habe mir das fahrzeug zugelegt da es mich begeistert hat) meine erfahrungen mit diesem doch recht exotichem auto weitergeben, dabei auch schreiben, dass er fast alltagstauglich ist ( außer wenn wirklich schnee liegt - aber das sehen andere sogar anders - die fahren ihn im dicken schnee - sogar teilweise ohne scheibe) und evt. ein wenig die leute über die nötige reichweite eines fahrzeuges nachdenken lassen.

 

Und nochmal zum Preis: er ist sehr hoch, aber kostet ein quad oder motorrad ( welche wirklich reine fun fahrzeuge sind) weniger? Ein 80er bzw. 125er roller ist preiswerter, aber sicher weniger alltagstauglich ( helm und schutzkleidung sind halt störend), die C1 gibt es nicht mehr - und diese hat sich nicht so "sicher" angefühlt.

 

Auch sollte man in der Vollkosten rechnung nicht die service kosten für einen verbrenner vergessen. der erste service ( nach einem jahr oder 30Tkm) liegt bei etwa 40€, die folgenden ( 2 Jahre oder 60Tkm) auch. Betriebsmittel gibt es fast nicht ( nur bremsflüssigkeit), die reifen sind billig, die bremsen sind billig - mehr ist nicht dran zu machen. Auch die Steuer ist lächerlich ( 2012 20€, ab 2013 wohl befreit), die versicherung ist verhandlungssache - ich zahle VK etwa 150€ p.a. .

 

Gruß

BB


14.12.2012 12:17    |    HWBW

Schön, dass die Offtopic-"Diskussion"  erst mal zu Ende ist (, obwohl ich gleich weiter mache). Es geht ja eigentlich um Erfahrungen im Winter und diesen Teil des Freds (+ natürlich das Kostenthema) fand ich sehr informativ, weiter so!

 

Soweit ich weiß gibt es bei MT über 2 Millionen Mitglieder, da ist es doch kein Wunder, wenn sich ein paar Senfbeulen einen "Spaß" erlauben - ich würde das schlicht ignorieren.

 

Aber klar ist doch auch, dass die Automobilindustrie nur einen ganz, ganz langsamen Wandel sucht, deshalb die Preise, deshalb keine Einigung in Sachen Akku-Tausch-(Tank-)stellen und kein einheitliches System. Darauf wird man noch ewig warten müssen.

 

Und deshalb habe ich Respekt vor Pionieren wie dem Threadersteller, zu denen ich nach langem Hin und Her nicht gehöre, noch nicht.

 

Einen schönen Gruß

 

Edit: wofür die Grünen alles herhalten müssen, ist schon fast wieder witzig, wenn Leute, die von Tuten und Blasen gar keine Ahnung haben wollen, die ungehemmten Lügen der Konkurrenz völlig unreflektiert immer weiter verbreiten (musste auch mal sein)!


20.12.2012 21:15    |    Multimeter130

moin

 

unser twizy hat noch das panorama plexiglasdach, was optisch besser aussieht als diese raufgefuschte folie, und die freisprech, worüber man auch gut music hören kann.

fand die winterräder sehr teuer, aber sonst fährt er sich gut mit türen und scheiben bei dem wetter.


21.12.2012 20:30    |    Black Biturbo

@ Audi 60 Vom Panorama Dach kannst du ja mal Bilder zeigen - nur wenn es aus dem gleichen kratzempfindlichen Kunststoff ist wie in den Türen würde halt leider das Dach als zwischen Ablage fehlen.

 

Musik habe ich anders gelöst: Car Audio Verstärker und Alpine Boxen die ich via Klinke ans Handy anschließen - So hat man auch gleich Radio empfang.

 

Gruß

BB


26.12.2012 05:35    |    flex-didi

Aus dem Fertigungswerk...

 

http://www.youtube.com/watch?v=5qdAtpft_KI


26.12.2012 09:23    |    Maurer-Porsche

17" Röhrenmonitore verwendet (0:33) und dann auf fortschrittlich machen? Eine schraubt, eine guckt zu (0:56), das macht den Twizy auch nicht gerade billiger. (Die 2. ist wohl die Quotenfrau?)


03.01.2013 15:21    |    EP2Fahrer

Danke für Deinen Blog,

ich lese gerne über Erfahrungen mit dem Twizy.Lass dich nicht von anderen beirren,einfach löschen und weiter gehts.In der Firma wo ich arbeite gibts mit mir nur zwei die sich für Elektro/Hybridfahrzeuge interessieren.Allein dadurch werden wir schon beinahe "gemobbt".Macht uns aber nichts aus.Ist ja wie bei Vw gegen Opel,oder Deutsche gegen Japaner nichts neues.Zur Kostendiskussion,für mich mit meinem Fahrprofil würde es sich rechnen,und nein ich würde keinen Dacia oder VW Up für den Preis kaufen wollen.Ein E-Auto muss klein und leicht sein,wobei der Twizy ja als Quad läuft.

Zum Produktionsvideo:Sollen die gleich Produktionsstrassen wie beim Golf bauen?Ist doch klar dass es dort anders zugeht.Tststs.

 

Gruss EP2Fahrer


03.01.2013 15:29    |    Vintage-Bike

Schöner Bericht...

 

Warum hat der Twizzy eigentlich kein Photovoltaik Dach zum selber Strom aufladen?

 

Grüße


03.01.2013 15:43    |    Maurer-Porsche

Zitat:

Warum hat der Twizzy eigentlich kein Photovoltaik Dach zum selber Strom aufladen?

Weil es machmal beim Aldi oder Lidl auch Parkscheiben mit eingebauter Solarzelle als Aktionsangebot gibt. Das reicht doch.


03.01.2013 18:25    |    Daemonarch

Irgendwas müssen die sich ja noch für die Sonderausstattungsliste aufheben...

Ist sicher nicht billig, sowas zu bauen.


03.01.2013 20:23    |    flex-didi

Weil diese Briefmarkenfläche auch nur für'nen beleuchteten Wackeldackel langt


03.01.2013 23:32    |    Black Biturbo

Im Twizy Forum wurde das schon besprochen. Wäre ein neetes gimmik - aber vom Prinzip völlig nutzlos. Die Leistung die eine PV auf dem Twizy dach bringen würde, würde eben nichts bringen. Überlege mal wievie Dachfläche man braucht um nur 1 kwh am Tag zu erzeugen ( je nach Wetterlage etwa 5m²). Wobei ich es als Witz ganz nett fände oben eine PV Folie zu verbauen.

 

Zum Fahren vom twizy: Noch bin ich in Österreich im Urlaub (ohne Twizy) - aber so wie das Wetter in meiner Heimat ausschaut wird er wohl ab Montag wieder ran müssen - hat dann doch recht viele Wintertage herhalten müssen ( war gesamt nur 2 Wochen den Winter nicht mit dem Twizy Unterwegs).

 

Gruß

BB


Deine Antwort auf "Und nochmal Twizy - jetzt Erfahrungen im Winter und mit Scheiben"

Blogautor(en)

Black Biturbo Black Biturbo

Subaru

 

Besucher

  • anonym
  • Black Biturbo
  • Sp3kul4tiuS
  • der_Derk
  • Woffi2
  • suppenkasper123
  • rallediebuerste
  • Bernd_57
  • legooldie
  • NDLimit

Blogleser (77)

Meine Bilder