• Online: 5.593

01.08.2015 18:16    |    bergarbiker    |    Kommentare (4)    |   Stichworte: Fahrzeugpflege

Nachdem ich, seit dem letzten "Test", einfach "nur so" gewaschen habe, musste heute mal wieder was ausprobiert werden.

Wenn ich meinen Sohn in Köln besuche, kann ich nicht anders. Jedesmal kreuze ich, natürlich rein zufällig, bei den Jungs von Carparts auf, die die feinen Sachen von Angelwax im Sortiment haben! :D

An denen hab ich einen Narren gefressen; nein, nicht an den Jungs (obwohl die sehr nett sind), sondern an den Produkten aus dem schönen Schottland.

Wie nicht anders zu erwarten, ging ich wieder mal nicht mit leeren Händen aus dem Ladenlokal. Irgendwie hatte sich ein Fläschchen Angelwax QED – Quick Exterior Detailer in meiner Hand verfangen, dass ich dann heute mal testen wollte.

Ganz zu Beginn meiner Karriere als Hobbyfahrzeugpfleger war mir, ganz zu Recht, das Chemical Guys P40 empfohlen worden. Das gehört seitdem zu meinem Standardsortiment und wurde regelmäßig, nach dem trocknen, auf den Lack aufgetragen. Stets zu meiner vollsten Zufriedenheit bisher. Und dagegen musste nun der Angelwax Detailer antreten.

Unser Max sah soooo schmutzig nicht aus, sodass die Waschaktion kürzer ausfallen sollte.

 

Sooo schmutzig bin ich nicht ....Sooo schmutzig bin ich nicht ....

 

Zunächst mal wurden die Utensilien bereitgestellt:

 

 

Zum Einsatz kamen:

Eimer

Angelwax Superior Automotiv Shampoo

Microfiber Madness Incredimitt Waschhandschuh

Microfiber Madness Incredisponge Waschschwamm

Fix40 Waschhandschuh

NoName Waschhandschuhe für die Felgenreinigung

Meguiars Versa Angle Tire Brush Reifenbürste (im Eimer versteckt)

EZ Detail Brush Mini Felgenbürste (auch im Eimer versteckt)

Pinsel

Fire Hose Nozzle Schlauchaufsatz

Wizard Of Gloss Moby Dick Trockentücher

Wizard Of Gloss Marlin Trockentücher

Angelwax QED – Quick Exterior Detailer

Wizard Of Gloss Quick Slick

Wasser aus dem Schlauch (wer hätte das gedacht ... :D)

 

Vom Angelwax Shampoo wurden 20ml in 18ltr. Wasser aufgelöst und, wie bereits erlebt, entstand ein schöner feinporiger Schaum.

 

Schaum wohin das Auge blicktSchaum wohin das Auge blickt noch mehr Schaumnoch mehr Schaum

 

Es war wieder mal eine Freude mit dem Shampoo zu waschen. Schwamm oder Handschuh gleiten dabei ganz problemlos über den Lack. Da die Reinigungsleitung ebenfalls tadellos ist, wurde der Max schön sauber.

 

"Eingeschäumt""Eingeschäumt" Sauber!Sauber!

 

Nach dem Abtrocknen musste dann endlich der Angelwax QED Detailer zeigen, ob er was drauf hat.

 

Angelwax QED – Quick Exterior DetailerAngelwax QED – Quick Exterior Detailer

 

Der Detailer wurde, mittels des mitgelieferten Sprühkopfes, abscnittsweise auf den Lack gesprüht. Genau damit hatte ich ein kleines Problem. Ich bin, in der Zwischenzeit, an die Sprühköpfe der Kwazar-Flaschen, bzw. denen von ValtPro "gewöhnt". Dagegen fallen die Köpfchen von Angelwax eindeutig und massiv ab. Letztlich schon aus dem Grund, weil der Sprühstrahl nicht verstellt werden kann und irgendwas zwischen Strahl und sonstwas abliefert. Fürs erste Mal durfte das so sein aber demnächst wird umgefüllt.

Nach dem Aufsprühen wurde mit dem WOG Quick Slick "verteilt" und dann mit einem weiteren blauen WOG-Tuch "auspoliert".

 

Ergebnis: Herrlich!!! :D :D :D

 

Ich war mit dem Glanz, der durch das P40 produziert wird immer zufrieden aber das Angelwax setze noch "eins drauf".

Der Max ist mit dem Angelwax Dark Angel konserviert und der Glanz bekam dadurch eine gewisse "Tiefe". Die wird durch den Detailer noch ein wenig gesteigert. Die Flakes der Metallic Lakierung schienen beinahe etwas in den Augen zu knistern ... :eek:

Ganz feines Zeug, dass die Burschen aus Schottland da gemixt haben (falls sie selbst gemixt haben, was ich nicht weiß).

Solche Effekte sind kaum in einem Foto darstellbar aber ich trotzdem mal eines vom gerade "behandelten" Dach gemacht.

 

Da glänzt was!Da glänzt was!

 

Ich bin, wie man sicherlich bemerkt hat, sehr zufrieden mit dem Flüssigkeit aus Schottland. Zwar kein leckerer Malt aber eine andere Mixtur, die nicht nur die Augen zum Glänzen bringt! :D

 

Vielen Dank fürs Lesen!

 

Gruß

Bernd

 

P.S.: Den Teil des Artikels über die Reiufenpflege Zaino Z16 habe ich abgetrennt. Er ist jetzt hier zu finden: Link

Hat Dir der Artikel gefallen? 3 von 3 fanden den Artikel lesenswert.

01.08.2015 19:11    |    cleanfreak1

danke für die Vorstellung und das sieht mal sehr interessant und verlockend aus


02.08.2015 11:18    |    Andi2011

Moin,

 

wieder ein schöner Pflegebericht,danke dafür.

Mich würde interessieren,was du für die Felgen benutzt,ich suche da immer noch was,dass länger als zwei Autowäschen hält

 

Grüße

Andi


02.08.2015 12:02    |    bergarbiker

Zitat:

@Andi2011 schrieb am 2. August 2015:

Mich würde interessieren,was du für die Felgen benutzt,ich suche da immer noch was,dass länger als zwei Autowäschen hält

Felgen gründlich reinigen (mache ich immer nach dem Radwechsel und vor dem Einlagern)

Felgen mit IPA-Mischung fettfrei machen

Danach Chemical Guys Jet Seal 109, 3-fach geschichtet.

Da man kurz hintereinander schichten kann (etwa 15 Minuten Abstand) kann man mit der ersten Felge wieder anfangen, wenn von der letzten die Versiegelung abgenommen wurde.

Die Schmutzanhaftung ist, in den ersten 4-5 MOnate sehr gering, sodass ich i.d.R. auf einen Felgenreiniger verzichten kann.

Danch wirds "schlechter" aber ich lege nicht nach, da ich keine Lust habe, fürs Versiegeln am Boden herumzu krabbeln.

 

Gruß

Bernd


02.08.2015 14:19    |    Andi2011

:)Danke,werd ich dann zum Wechsel auf Winterfelgen mal testen


Deine Antwort auf "Waschen und Glanz auflegen (Angelwax QED – Quick Exterior Detailer)"