• Online: 2.917

28.08.2015 16:06    |    bergarbiker    |    Kommentare (9)    |   Stichworte: Fahrzeugpflege

Ich schreibe mal über etwas "Umstrittenes"! :D

Oft geht es in Foren "hoch her", wenn es um Lufterfrischer oder Fahrzeugdüfte geht. Es scheint dabei auch kaum Zwischentöne zu geben. Es gibt "Beführwortende" und eben "Ablehnende" und die beiden Gruppierungen geraten teilweise auch mal heftiger ins Diskutieren.

Ich oute mich mal als Nutzer solcher Mittelchen. Und dass, obwohl es in unserem Fahrzeug weder schmutzig ist, noch irgendwelche unangehmen olfaktorischen Belästigungen ihr Unwesen treiben. Ich mags einfach und probiere dashalb immer wieder mal andere Düfte aus!! :D

 

Bis vor etwa 2 Jahren wurden unterschiedliche und übliche Produkte von mir/uns ausprobiert. Natürlich waren darunter die unvermeidlichen "Duftbäumchen" oder andere Teile, die mit entsprechenden Essenzen in riechbares (oder auch nicht) getränkt waren. Irgendwann bekam ich dann, bei der Lieferung von einem Fahrzeugpflegehändler, eine "Duftpalme" von California Scents als Gratisartikel. Kannte ich nicht, also ab ins Internet und ein wenig gesucht. Es schien so, als wären Produkte der Firma gar nicht so unbeliebt. Ich fand sogar ein Thema hier im Fahrzeugpflegeforum, bei der eine Umfrage nicht nur ein paar TeilnehmerInnen hatte.

Da der Duft der "Palme" nicht unangenehm war und mich zudem einige Dosen, bei einem Händler in Köln, anlächelten, erstand ich meine erste Duftrichtung: California = Beach = Laguna Breeze!

 

 

Diese Duftrichtung gehört immer noch zu meinen Favoriten.

 

Wie man sieht, befindet sich der Duft in einer Dose, die man überall im Auto platzieren kann.

Das komplette Teil besteht aus der Dose und einem Kunstoffaufsatz, der gleichzeitig als "Regulator" dient, mit dem die Intensität des Duftes gesteuert werden kann.

 

 

Die Essenzen befinden sich in 3 kleinen Weichfaserblöcken, die nach dem "Aufreißen" des Dosenverschlusses freiliegen.

 

 

Meine Nase ist der Ansicht, dass es vollkommen ausreicht, der "Regulator" am Anfang etwa 1/3 offen einzustellen. Im Laufe der Zeit öffne ich ihn weiter.

Der Hersteller verspricht eine "Standzeit" von 60 Tagen, was ich bestätigen kann.

 

Danke fürs Lesen!

 

Gruß

Bernd

Hat Dir der Artikel gefallen? 2 von 3 fanden den Artikel lesenswert.

29.08.2015 10:40    |    donBogi

Das ist eigentlich die Evolution des Duftbaumes, für mich nicht reizend. Allerdings habe ich viele gesehen die aus den verschiedensten Gründen diese Teile verwenden.

Ich glaube da eh an eine Wiederbelebung des "Trends" da viele Autohersteller ihre Duftnoten bereits in die Klimabelüftung verstreuen lassen.


29.08.2015 21:43    |    Andi2011

Moin,

 

meinen ersten Firmenwagen vor ewigen Jahren musste ich mir mit einer Dame teilen, diese "benetzte" das Cockpit immer mit Teebaumöl - seither bin ich für alles was nicht nach Neuwagen oder Leder im Auto riecht verloren.:rolleyes:

 

Grüße

Andi


30.08.2015 01:48    |    Za4aCosmo

Die Duftnote "Neuwagen" hätte ich auch gerne... Leider verfliegt die bei unserem gerade nach knapp zwei Wochen Nutzung. Wenn es etwas in der Richtung geben sollte, wäre ich sehr aufgeschlossen!!!

 

Unter "Laguna Breeze" kann ich mir nun wenig vorstellen - da hält sich die große Begeisterung zurück...


30.08.2015 09:34    |    bergarbiker

Zitat:

@Za4aCosmo schrieb am 30.08.2015 01:48 Uhr[/url]:

Unter "Laguna Breeze" kann ich mir nun wenig vorstellen - da hält sich die große Begeisterung zurück...

Einen Duft zu erklären, ist natürlich so gut wie unmöglich! Abgesehen davon, dass viele (so auch "Laguna Breeze) Fantasiebezeichnungen sind. Da "hilft" nur ausprobieren!

Zitat:

@Za4aCosmo schrieb am 30.08.2015 01:48 Uhr[/url]:

Die Duftnote "Neuwagen" hätte ich auch gerne...

Einfach ausprobieren? ;)

Am preisgünstigsten, wenn kein Shop in der Nähe ist, wäre das wohl über eb** beziehbar.

 

Gruß

Bernd


30.08.2015 12:35    |    HeinzHeM

Zitat:

(...)seither bin ich für alles was nicht nach Neuwagen oder Leder im Auto riecht verloren

Sei bloß froh, dass das Leder im Auto nicht wirklich nach Leder riecht sondern den Standardduft der Chemieindustrie verströmt, mit dem das Leder auf ein olifaktorisch zulässiges Niveau der Wahrnehmung durch unser Riechorgan "heruntergeregelt" wird :D

 

Glaube mir, Du möchtest gar nicht wissen wie solcherart nicht behandeltes Leder wirklich riecht. Auch nicht wie sich dieser Geruch dann mit der Zeit ins schier unermessliche steigert :D:D:D


30.08.2015 13:59    |    bergarbiker

Zitat:

Sei bloß froh, dass das Leder im Auto nicht wirklich nach Leder riecht sondern den Standardduft der Chemieindustrie verströmt...

Och! Das sit gar nicht "echt"?

 

Gruß

Bernd


30.08.2015 19:36    |    Andi2011

Doch ich weiss wonach das riecht und auch wie manche Düfte entstehen, ist kein Geheimnis und kann man überall nachlesen und erfragen - ich sage nur,der berühmte "Neuwagenduft" und der Geruch von Leder gefallen mir im Auto,alles andere eher nicht.

 

Grüße

Andi


31.08.2015 08:35    |    pico24229

Nein danke :P

"New Car" duft der wirklich so riechtt habe ich auch noch nihct erlebt.

Besonders schlimm ist der Vanille-Duftbaum dessen Geruch NIE rausgeht :D


31.08.2015 12:17    |    Antriebswelle96

Ich verwende auch die hier genannten Dosen. Ich bekomme sie im örtlichen Supermarkt und man kann über die Einstellung der Öffnung dafür sorgen, dass der Duft sehr dezent ist. Ich habe die Öffnung nur minimalst geöffnet, das reicht mir.

 

Vorteil bei den Dosen ist für mich, dass ich nichts am Spiegel rumbaumeln habe. Die Dose ist im Getränkehalter im Fond untergebracht. Für mich eine gute Lösung.


Deine Antwort auf "California Scents "Lufterfrischer""