• Online: 1.690

Benelli - TRK 502 X

Die TRK 502 X steht hier im Mittelpunkt. Tipps & Tricks, Reiseerfahrungen, Links zu Tests/Reviews sowohl geschrieben, als auch zu Videos, Zubehör, etc.. Viel Spaß und Willkommen. Feedback jederzeit erwünscht.

03.03.2019 02:21    |    sophistson    |    Kommentare (10)    |   Stichworte: Benelli, Extensions, TRK 502 X, Windschild

Benelli - TRK 502 X - Windschild GIVI Skizze
Benelli TRK 502 X Windschild GIVI Skizze


Ein herzliches Hallo,

natürlich musste ich meine Suchmaschine anschmeißen, damit ich trotz meiner recht bescheidenen literarischen Bildung und fragmentierten Kindheitserinnerungen einen geeigneten Einstieg in den Artikel finde.

"Der Wind, der Wind, das himmliche Kind."

 

oder

 

wie kann ich entscheiden, ob ich mir einen Windschild kaufe.

 

Ich hab zwar an keinem Häuschen geknuspert, aber trotzdem ein Bedürfnis entwickelt. Nämlich einen guten Windschutz auf der Maschine zu haben. Wer die Reviews auf YouTube gesehen hat, weiß, dass die größeren Tester den Windschutz als nicht ausreichend betrachtet haben. Nun bin ich mit 187cm auch nicht gerade klein und eher mit kurzen Beinen und einem langen Oberkörper ausgestattet. Also war für mich klar, dass ich ein längeres Windschild benötigen könnte.

 

In den Reviews ist erwähnt worden, dass Benelli zwei weitere Varianten planen würde. Also hab ich Benelli über deren Kontaktformular angepingt. Keine Antwort am nächsten Tag, denke ich, wartest Du noch einen weiteren Tag. Immer noch nichts. Also nochmal den Ping gesetzt. Keine Antwort, drei Tage später noch einmal, wieder keine Antwort. Nichts, nada...

 

Super, denke ich mir, aber nicht verzagen, den Generalimporteur fragen. Und zack kam eine Antwort. Die Seite vom Katalog... Na, das hat ja geholfen. Da steht nämlich gar nichts zur Höhe.

Also nochmal nachgefragt. Als Antwort ein Bild des Schilds mit Maßband daneben. Gut jetzt weiß ich, welche Länge dieser hat. 55cm, bzw. 52cm in der Zarge. Aber, so schreiben sie, haben sie leider nicht die Maße vom werkseitig verbauten Schild.

 

Wer will denn das auch schon wissen, wenn man sich einen Windschild kauft. Wer hat also den Längeren, interessiert doch keinen, oder ???

 

Also wieder die Ente angeworfen und siehe da, GIVI bietet auch Windschilde an. Die haben sogar einen Konfigurator. Aber, ups. Wer ihn benutzt und aufmerksam sich Bild und Text ansieht, wird schnell ins Hexenhäuschen stolpern. Im Text zum Windschild steht, dieser sei 47cm hoch. Auf der Skizze ist jedoch 52cm angegeben.... Ja, was denn nun ????

 

Natürlich habe ich gleich nachgefragt, ob sie wüssten welcher Schild höher sei. Diese komplizierten Verwirrungen habe ich erst gar nicht angesprochen. Vermutlich ist der Text falsch, so denke ich mir, weil - wie der aufmerksame Leser hier vielleicht schon durch die Bilder gesehen hat - die Schilde von GIVI und dem Importeur die gleiche Form haben.

 

Auch hier erstmal eine schnelle Antwort. Leider können sie mir nicht sagen, welcher Schild höher sei.

 

Meine Bitte, ob sie diese Information recherchieren lassen könnte, denn schließlich muss ja jemand dieses Ding entworfen haben, ignorierte sie dann.

 

SERVICEWÜSTE !!!! Benelli, KSR-Group als Importeur und GIVI Deutschland. Alle drei durchgefallen. Fail...

 

Aber dagegen hilft mein wirklich Freundlicher. Ihn also parallel zum Mailverkehr mit GIVI, mein Anliegen geschildert. Er hat dort gleich angerufen und sie konnte sich sogar an meine Mail erinnern. Aber trotzdem wusste sie natürlich immer noch keine Antwort.

 

Fazit vom Freundlichen: Wir schauen uns die Schilde an, wenn die Motorräder geliefert sind. Er gab mir auch gleich den Hinweis, dass der Zubehörschild - zumindest auf den Bildern - etwas steiler geformt zu sein scheint. Was ja auch schon etwas helfen würde.

 

Also warten wir.

 

Fazit: Auf die Länge kommt es sehr wohl an. Und auf die Form.

 

Beste Grüße

 

Demnächst: Die Koffer sind noch nicht gepackt.

Hat Dir der Artikel gefallen? 2 von 2 fanden den Artikel lesenswert.

03.03.2019 10:44    |    PS-Schnecke54

WAs habe ich mich mir der GS und Windschildern rumgeärgert. Permanent das Gedröhne am Helm. da vergeht der Fahrspass.Kann mir nicht vorstellen das die aktuelle Persongrössen als Masstab nehmen.

Wünsche Dir gutes Gelingen.


03.03.2019 11:07    |    sophistson

Danke !

Hast Du es denn gelöst bekommen ?


03.03.2019 11:12    |    PS-Schnecke54

Mit angepassten Ohrstöpseln und nur einer Cockpitverkleidung um den Kopf voll im Wind zu haben.Das war für mich das kleinste Übel.


03.03.2019 11:19    |    sophistson

Hm, traurig ist das. Da bezahlt man viel Geld und dann gibt's nicht mal einen vernünftigen Windschutz. Ich meine 20 Minuten BAB ist okay auch im WInd, aber wenn man den ganzen Tag auf Tour ist ...


03.03.2019 11:25    |    PS-Schnecke54

Liess sich aber letztendlich sehr gut fahren.Mich stört bei meinen 186 , das ich bei den meisten Motorrädern (die ich bislang probegefahren oder gekauft hatte ) diese Dröhngeräusche.

dabei spielte der Helm eine untergeordnete Rolle. Meistens lag es an dem Windschild.

Selbst bei der Honda Goldwing war es mit der Serienscheibe nicht für mich auszuhalten.

 

Mit der BMW habe wir viele schöne lange Toren von Giessen bis Italien, Spanien, Portugal gemacht.Halt immer mit Gehörstöpseln. Angepasst vom Akustiker. Kostenpunkt um die 120€. Hat sich aber gelohnt.


03.03.2019 12:51    |    sophistson

Danke für die Rückmeldung !

Ich habe da einen Gedanken, den ich mal austeste und melde mich dann nochmal dazu.

Bis dahin Schönen Sonntag noch


03.03.2019 14:11    |    Lewellyn

Windschild ist immer laut und meist rupelig.

Entweder ist das Windschild über Kopfhöhe oder so flach, dass der Helm im ungestörten Luftstrom liegt.

 

Dazwischen gibt es keine „perfekte“ Lösung.

 

Freitag hab ich zum ersten Mal auf einer Trek gesessen. Gefiel mir gut. Aber viel zu schwer. 234kg?

Da ist ja meine R1100GS kaum schwerer. Und die hat immerhin Leistung und Kardan. ;)


03.03.2019 16:00    |    sophistson

Ganz ohne Geräusch wäre ja auch wieder etwas mau. Mal sehen, wie es wird. Ich hoffe ja, dass ich eine Lösung finde, bei der mein Kopf unterhalb des Luftstroms ist. Ich bin guter Dinge. Weil in einem Bericht der Tester bei 180cm Größe hörbar keine zu lauten Geräusche hatte, der andere bei 193cm allerdings schon. Ist also nur ein kleines Stückchen, das ich schaffen muss.

Ansonsten, wie Du sagst, dann lieber komplett im Luftstrom drin. Ist auch meine Erfahrung.

 

Ich drehe nachher nochmal eine Runde, weil ich etwas ausprobieren möchte.

 

Zum Gewicht. Ja, sie ist zu schwer. Neben den Vibration ab ca. 7.000 Umdrehungen, ist es das größte Manko an der TRK 502 X. Bei der Standard werden noch mehr Dinge kritisiert, vor allem die Hinterradbremse und das frühe Aufsetzen des Seitenständers.

 

Aber was mich überzeugt hat, waren die vielen Testberichte von erfahrenen VBloggern, bzw. auch von Zeitschriften. Alle haben einhellig vom Motor & Fahrwerk geschwärmt. Das Bike ist während der Fahrt super handlich, sehr komfortabel und sicher - auch im Rahmen sportlich - zu fahren. Gilt für On- und Offroad. Nur wenn es wirklich langsam voran geht, merkt man das Gewicht. Es ist die Charakteristik des Motors, hier vor allem der gute Durchzug, die die Tester dann nachhaltig überzeugt hat. Und mich auch. Deshalb habe ich ja eine bestellt :-)

 

Hier nochmal Links zu einigen Berichten, leider eben fast alles auf Englisch:

https://www.motorradonline.de/.../...-502-x-im-fahrbericht.656982.html

http://www.gettingintoadventure.com/benelli-trk-502-x-first-ride/

https://www.adventurebikerider.com/.../

https://www.cyclenews.com/.../

http://overdrive.in/.../

 

Beste Grüße


03.03.2019 18:23    |    Lewellyn

Ich würde gerne mal eine fahren. Aber ich fürchte, es würden mir doch ein paar PS fehlen.

Wenn ich eine leichte Reiseenduro für wenig Geld bräuchte, würde es vermutlich die Enfield Himalayan.

Die hab ich schon mal gefahren. Wenig Leistung aber viel Charakter und wenig Gewicht.


05.03.2019 10:38    |    sophistson

So, wie gesagt, ich musste eine Sache ausprobieren.

Der Hinweis mit den Ohrenstöpseln hat mich auf eine Idee gebracht. Will jetzt keine lange Geschichte daraus machen und wahrscheinlich wissen das auch schon viele.

Ich habe mich gestern auf einer Fahrt ziemlich luftdicht mit einem Schal eingewickelt. Ziel war es zu verhindern, das Luft/Schall von unten in den Helm eindringt.

Was soll ich sagen, es war verdammt ruhig. Ich gehe dem mal weiter nach und werde, wenn fertig einen separaten Artikel dazu anlegen.


Deine Antwort auf "Und es kommt doch auf die Länge an ... ==> und die Form"

Blog Ticker

Blogleser (15)

Besucher

  • anonym
  • dickschiffuser
  • Danielz800e
  • fofodave
  • Shirywook
  • darkmannsgruft
  • Gestatten_DonK
  • Lewellyn
  • Biker126
  • dejohn49

Blogautor(en)

sophistson sophistson

Benelli