• Online: 3.095

Benelli - TRK 502 X

Die TRK 502 X steht hier im Mittelpunkt. Tipps & Tricks, Reiseerfahrungen, Links zu Tests/Reviews sowohl geschrieben, als auch zu Videos, Zubehör, etc.. Viel Spaß und Willkommen. Feedback jederzeit erwünscht.

17.03.2019 19:49    |    sophistson    |    Kommentare (14)    |   Stichworte: Benelli, Misc, TRK 502 X

Eigene Benelli TRK 502 X - Seitenansicht
Eigene Benelli TRK 502 X Seitenansicht

Ein herzliches Hallo,

 

mein Bike ist beim Händler angekommen, bezahlt, EVB vorhanden, Montag erhalte ich die COC Bescheinigung, Dienstag geht's zur Anmeldung und am Mittwoch die A2 Prüfung. (Bitte Daumen drücken)

 

UPDATE 20.03.2019 19:14: BESTANDEN !!!!:D:D:D:D

 

UPDATE 22.03.2018 19:45: Zulassung heute um 10:21h erfolgt. :cool:

Hat Dir der Artikel gefallen?

Ergänzung von sophistson am 18.03.2019 12:26

COC Bescheinigung ist nicht angekommen.... :(

 

19.03: Nun ist sie da. Morgen also vor der Prüfung hin zur Anmeldung.

18.03.2019 10:47    |    dk_1102

Weder die Marke noch das Modell jemals gehört. 48 PS und 46 Nm Drehmoment aus China. (habe gegoogelt ;) ) Viel Spaß damit und unfallfreie Fahrten!


18.03.2019 12:31    |    sophistson

Na, Benelli gibt's auch erst seit 100 Jahren ;)

Ist vor gut 10 Jahren von QJ gekauft worden, als wieder einmal eine Insolvenz im Raum stand. Vor drei Jahren ist Geely (der von Volvo & Daimler) bei QJ eingestiegen. Seitdem hat sich eine Menge zum Positiven verändert. Italien macht jetzt wieder das komplette Design der Maschine und in China wird nur noch produziert. Sowie bei BMW F 850 GS der Motor in China oder die Tiger in Vietnam komplett oder Yamaha die YS 125 auch komplett in China.

 

Danke für besten Wünsche !

 

Schau doch mal auf der rechten Seite des Blogs. Dort ist auch ein Link zum Review von Motorrad online über das Bike.


18.03.2019 16:56    |    DaChefe75

Eigentlich die ideale Kombination: Chinese bezahlt Italiener, ein Motorrad zu entwickeln/designen, und danach kostengünstig in China zu fertigen (wobei ich die Chinesen von der Verarbeitung fast schon höher einschätze als die Italiener).

 

FAST wie beim Apple Iphone :-)

Nur dass da auch die Kohle aus USA kommt...


18.03.2019 18:40    |    Furb123

Coole Idee mit dem Blog, gibt ja nicht gerade viel deutschprachige Infos und Rezensionen bzgl. dieses Motorrads.

Herzlichen Glückwunsch, ich glaube das ist ein echt super Bike und total unterschätzt hierzulande. Viel Erfolg für die Prüfung!

Ich werde mir die TRK X auch kaufen, bin total begeistert. Freue mich schon auf deine Eindrücke. Fahre aktuell eine Royal Enfield Himalayan, auch cooles Teil, allerdings möchte ich gerne mit Sozia auf Reisen gehen...dafür ist Sie einfach etwas zu schwach und zu klein. Mal sehen ob es dieses Jahr noch etwas wird, oder ob ich mich bis nächstes Frühjahr gedulden kann...:D


18.03.2019 21:38    |    sophistson

Eine Royal Enfield Himalayan hat auf jeden Fall Charakter ! Mein Fall ist sie aus, von Dir genannten Gründen auch nicht als einziges Bike, aber so als Zweites ... :p

 

Danke auch für die gedrückten Daumen.

 

Zu DaCheffe

 

Die Kombi wird ja überall in der Industrie angewandt. Macht ja auch Sinn und wird solange Sinn ergeben, wie es Lohnunterschiede gibt. Aber sieh Dir mal die Reallohnentwicklung in China an. Mittlerweile verdienen dort ungelernte Arbeiter so viel, dass die Textilindustrie schon deutlich mehr in anderen Ländern produzieren lässt.

 

Ich denke, der Grund, warum Benelli von vielen - zumindest im Subtext - als Chinamüll betrachtet wird, liegt daran, dass die Eigentumsverhältnisse umgedreht sind. Hier ist es mal nicht der Europäer/Amerikaner, der die Dividende einsackt, sondern der Chinese. Und das macht den Leuten Angst.

Aber für mich ist es so. Am Ende füttere ich eh immer irgendwelche Milliardäre. Und von denen nennt mich keiner seinen Freund; egal ob Ami, Chinese oder Deutscher ...


19.03.2019 19:10    |    DaChefe75

Ich habe da nix dagegen. Das Chinamüll-Syndrom kommt ja auch vor allem daher, dass der Chinese bei manchen Produkten denkt/gedacht hat, dass man das Produkt einfach nur kopieren muß und damit das gleiche hat. Das funktioniert aber nicht.

 

Dann kam die Idee, von Europa/USA aus in China fertigen zu lassen (ala Apple). Funktioniert auch gut, Engineering von uns, kostengünstige Produktion in China.

 

Jetzt sind die Chinesen soweit, dass sie es verstanden haben. Die lassen jetzt ihr Zeug in Europa entwickeln und bauen das Ganze dann bei sich, um es wiederum in Europa zu verkaufen. Sie lernen halt schnell.

 

Nichtsdestotrotz ist für mich Benelli kein Billigschrott. Die Technik finde ich gut, ist ja auch in Pesaro entwickelt worden. Das wird Hand und Fuss haben. Wenn se keine billigen Materialien genommen haben, sollte das Ding gut funktionieren. Optisch ist es schon mal schick....


19.03.2019 19:56    |    sophistson

Die ist richtig wertig anzufassen. Hab sie ja auch schon Laufen lassen. Einzig die Schalter könnten ein klein wenig verbessert werden, sind aber nicht billig, sondern eben nicht hochwertig. Der Laden, bei dem ich das Bike gekauft habe, macht seit 20 Jahren in der Hauptsache italienische Mopeds. Einer der Mechaniker, der seit über 10 Jahren dort arbeitet, meinte, er hätte noch nie so ein gutes Benelli-Krad gesehen. Alles top verarbeitet und aus hochwertigen Materialien. Das deckt sich ja auch mit den Aussagen der Testberichte. Also bin ich recht zuversichtlich, dass mein Dicke und ich viel Spaß haben werden.

Was ich auch gut finde, ist, dass sich bei einigen der X Maschinen die Motorschutzabdeckung gelöst hatte. Benelli hat sofort darauf reagiert und die Werkstätten angeschrieben, bzw. der in Montageanleitung gleich den entsprechenden Hinweis gegeben. Aber meine war schon massiv angeschraubt. Da konnte nichts mehr weiter angezogen werden.


21.03.2019 19:31    |    DaChefe75

Glückwunsch zur bestandenen Prüfung und natürlich auch zum Bike! Ist das COC-Papier mittlerweile aufgetaucht?


22.03.2019 04:25    |    sophistson

Danke ! :)

 

Die Papiere sind seit Dienstag Nachmittag da. Seit Mittwoch versuche ich die Zulassung. Mittwoch war ich mit allen Papieren da, da hieß es, dass das Motorrad fortgeführt werden müsse. Also am Donnerstag mit roten Kennzeichen vom Händler dahin. Dann hatte ich noch einen offenen Posten bei der Stadt, deshalb wollte die Sachbearbeiterin nicht weitermachen. Ich schnell zur Kasse geflitzt, bezahlt, zurück gekommen und gefragt, ob wir weitermachen. Sie sagt um 11h (gestern war bis 18h geöffnet), "Nein, heute nicht mehr. Wir hängen zeitlich schon hinterher. Bitte kommen Sie morgen wieder." Ich dachte mir, ist ja kein Wunder, dass ihr hinterher hängt. Sie hatte geschlagene 30 Minuten damit verbracht, in Erfahrung zu bringen, ob mein Wunschkennzeichen mit fünf Zeichen (TX-502) nicht zuviele Zeichen für ein Nummernschild seien.

Also fahre jetzt gleich nochmal hin...


22.03.2019 06:32    |    sophistson

* ... das Motorrad vorgeführt werden müsse.


22.03.2019 10:13    |    DaChefe75

Wieso mußte das Motorrad vorgeführt werden? Sowas kenne ich nur bei US-Importen etc. Das Dingen hat doch sicher eine EG-COC, das sollte normal kein Problem sein...

 

Scheint ein komisches Landratsamt zu sein...oder war es nur eine Außenstelle o.K. (ohne Kompetenz)????? :-)


22.03.2019 10:25    |    Furb123

Das Problem hatte ich bei der Zulassung meiner Enfield auch...ich weiss bis heute nicht genau warum, musste auch einen Kaufnachweis liefern. Hatte eine EG-COC. Vermute, das kommt bei exotischen Marken einfach mal vor, dass die es nicht so ganz checken...


22.03.2019 19:48    |    sophistson

@DaChefe75: Keine Ahnung wieso die Vorführung. Es wurde halt aus Hongkong importiert. War ja Zollbescheinigung, Umsatzsteuerklärung, etc. dabei. Aber jetzt ist sie zugelassen :cool:


Deine Antwort auf "In eigener Sache"

Blog Ticker

Blogleser (15)

Besucher

  • anonym
  • DaChefe75
  • ulli_car
  • Luke_Skywalker15
  • Pixelsucher
  • Malibubu2412
  • Siona
  • Touranbb
  • Shirywook
  • Gestatten_DonK

Blogautor(en)

sophistson sophistson

Benelli