• Online: 1.897

17.10.2008 01:10    |    SerialChilla    |    Kommentare (5)    |   Stichworte: Golf, Golf II, GTI, Volkswagen

Was im ersten Moment wie Nachlässigkeit aussieht, ist nur teilweise meine Schuld. Ich wollte früher zum TÜV, habs aber einfach nicht geschafft! Der Motorschaden kam mir dazwischen, dann der Umbau, der Urlaub... bis ich jetzt keine Ausrede mehr hatte, mich davor zu drücken. :)

 

Ich bin also heute relativ spontan zum GTÜ Prüfer meines Vertrauens gefahren. Und was soll ich sagen? Der Mann vom Fach hatte nichts zu beanstanden :D

 

... er verabschiedete sich noch mit den Worten: "Ich hoffe, du hast ne gute Alarmanlage. Wär schade, wenn der wegkommt!"

 

Schönet Ding! :)

 

 

PS: Der Kilometerstand stimmt... auch wenn er nur noch auf ein Paar Teile des Autos zutrifft ^^


14.10.2008 02:08    |    SerialChilla    |    Kommentare (5)    |   Stichworte: Golf, Golf II, GTI, Volkswagen

Leider werde ich euch auch an dieser Stelle die fehlenden Elemente des letzten Eintrages vorenthalten müssen. Das ist aber halb so wild, denn jeder weiß, wie n Golf klingt, der nicht vernünftig läuft.

 

Eigentlich wollte ich den Baron direkt zum Tuner geben, damit ich gleich ne vernünftige Abstimmung habe. Da ich aber nicht bis nächste Woche warten wollte, und grade auch keine 5-700 Euro zur Hand habe, hab ich mich mit lilagolf nochmal zusammengesetzt und ein bisschen am Motor rumgespielt :)

 

Die Fehlerbeschreibung: Der Leerlauf war zwar stabil, allerdings sehr unrund. Er leistete gefühlte 30 PS und zog unsauber hoch. Ich habs erstmal auf die Nocke und die vielen Einstellmöglichkeiten geschoben, wodurch wir uns auf eine lange Nacht vorbereiteten.

 

Es hat leider nichts gebracht, an der Zündung rumzuexperimentieren, weswegen wir auf verstellte Steuerzeiten tippten und dementsprechend alles kontrolierten. Um Fehler ausschließen zu können, haben wir das verstellbare Nockenwellenrad genau auf OT gestellt... was aber auch nicht viel brachte.

 

Immerhin: Die Kompression stieg dadurch auf über 13 Bar auf allen Zylindern!

 

Die weitere Fehlersuche führte uns dann auf eine Unstimmigkeit am ersten Zylinder, da sich der Motorlauf nicht änderte, als wir dort den Zündkerzenstecker abgezogen haben.

Die Lösung war dann genauso blöd wie simpel: Der Stecker war auf dem ersten Einspritzventil nicht richtig drauf.

Ein paar Minuten später klang er dann so:

 

 

Lasst euch von Pfeifen nicht irritieren, der Keilriemen hat 3 Euro gekostet ;)

 

Jetzt kann ich auch endlich ein Urteil über das Fahrverhalten abgeben: Es hat sich gelohnt! Feineinstellungen (CO, ...) fehlen noch, aber er fährt sich fast wie ein Serienwagen. Der Leerlauf schwankt nur minimal, er beschleunigt gut von unten raus... echt top!

Nur hohe Drehzahlen spar ich mir noch... erst wird der Motor eingefahren. :)

 

An dieser Stelle nochmal besten Dank an lilagolf für Hilfe & Location und an Ringo für die telefonische Unterstützung :D

 

 

Zum schluss zeig ich euch noch ein kleines Gimmick, was mir meine Freundin geschenkt hat:

 

 

Was genau ich mit welchem mache, weiß ich noch nicht... aber da wird mir schon was einfallen ;)


Blogempfehlung

Mein Blog hat am 13.06.2016 die Auszeichnung "Blogempfehlung" erhalten.

Godfather

SerialChilla SerialChilla

Wade Wilson

Ford

 

Stammgäste (187)

Mein GTI

Mein Quattro

Zuletzt hier

  • anonym
  • Domic20ne
  • flipj
  • SerialChilla
  • guwipa
  • MT-Christoph
  • TK125
  • papa0505
  • Tolly-M
  • Master_ChB

Tweets

News