• Online: 4.438

Badlands Blog

Reiseberichte, Reisefahrzeuge und Co.

19.02.2019 18:51    |    Badland    |    Kommentare (0)    |   Stichworte: TagesTrips

2013

------------------

Nach der Tour zur Edertalsperre, haben wir uns direkt für eine neue Tour verabredet.

 

Diesmal war das Ziel die Niederländische Nordseeküste, genauer gesagt Scheveningen bis Hoek van Holland. Über die Grenze bei Emmerich ging es von der deutschen A3 auf die niederländische A12, dank des Tempomaten des Zafiras - den ich Anfang des Jahres kaufte - recht entspannt. Tempo 115km/h und ein Navi was mich gefühlt alle 5km vor einer Blitze gewarnt hat. Die A12 ist für Leute die die Autobahnen im Ruhrgebiet gewohnt sind, fast schon eine mobile Wellness Einheit.

 

Diese Autobahn brauch man auch eigentlich nicht verlassen und man kann in der Nebensaison direkt am Strand parken. Weiter ging es ins SeaLife Aquarium, war ansich ganz gut dort aber extra deswegen nach Scheveningen fahren würde ich nicht.

 

Nach einem kleinen Mittagsimbiss ging es an den Strand etwas chillen - so der Plan. Das Wetter hat sich aber eins in den Bart gekichert und so wurde aus leichter Bewölkung ne steife Brise. Aus dem chillen wurde ein Strandspaziergang und weiter gings nach Hoek van Holland.

 

Von Scheveningen kann gemütlich weiter in entlang der Küstenlinie weiter nach Hoek van Holland fahren, vorbei an der Gemüse Gewächshäusen in der nähe des Hafen von Rotterdam. Als wir dort ankamen, war es schon Nachmittag und aufgrund des mittlerweile schon angezogenen Winds war kaum noch was los - sogar das Parken war umsonst :) Am Strand selbst waren nur noch sporadisch ein paar Surfer und Kitebuggy Fahrer unterwegs. Der Wind war so heftig, das man sich nur schwer unterhalten konnte und auf dem kleinen Damm an der Fahrrinne zum Hafen hätte es mich fast weggerissen - und das soll bei 120kg Lebendgewicht schon was heißen :D :D.

 

Ein paar Fotos später ging es dann gegen 18 Uhr Abends wieder zurück nach Hause. Da ich und meine Bekannte ziemlich Grenznah wohnen, war der Hinweg mit 2 Stunden und der Rückweg mit 1 1/2 Stunden recht kurz. :)

Hat Dir der Artikel gefallen?

03.02.2019 14:25    |    Badland    |    Kommentare (3)    |   Stichworte: TagesTrips

Wollen wir mal mit der kleinen Vorspeise beginnen :D

 

Durch meine frühere berufliche Selbstständigkeit hatte ich weniger bis gar keine Zeit zum vereisen, dementsprechend gab es nur Tagestrips ins Umland um mal was anderes zu sehen.

 

In einer Sommerwoche des Jahres 2012 packte mich die Frustration. Ergo entschied ich mich kurz und knapp den nächsten verfügbaren freien Tag dafür zu nutzen.

 

Als Ziel wurde schnell das Sauerland und die Umgebung markiert, und eine alte Freundin als Reisebegleitung organisiert. :)

 

Nach einigen lustigen Gesprächen war Fahrzeit von knapp 2 1/2 Stunden schnell vorbei, und vor uns lag die Edertalsperre mit einigermaßen gutem Wetter. Ein Spaziergang um den See war uns dann doch etwas zu lang, also entschieden wir uns den Hinweisschildern zum Wildpark zu folgen. Bitte entschuldigt die miese Bildqualität, wie sich im Nachhinein herausstellte war die Camera kaputt.

 

Wir sind auf dem Weg dorthin, mitten durch das Sauerland ohne die Benutzung von Autobahn gefahren. Ich muss sagen, das war schon ne anständige Strecke mit ein paar Kurvenkombis die ich vor meiner Haustür nicht hatte. Diese haben mich auch wieder auf den Geschmack der Alpenregion gebracht. :)

 

Auf dem Rückweg haben noch kurz halt am Kahlen Asten bei Winterberg gemacht.

Hat Dir der Artikel gefallen?

Blogempfehlung

Mein Blog hat am 09.09.2020 die Auszeichnung "Blogempfehlung" erhalten.

Alles unter 300km ist Naherholungsgebiet

Badland Badland

Vielfahrer im Caddy

VW

 

Blog Ticker

Betrachter

  • anonym
  • urspeter
  • -colt-
  • ruebi-1
  • Coffeeseeker
  • Gururom
  • fire-fighter
  • Badland
  • Olli the Driver
  • PIPD black

Mitleser (22)