• Online: 5.597

Autos - Erfahrungen und Emotionen

Mein automobiler Erfahrungsbericht

30.12.2020 16:19    |    VentusGL    |    Kommentare (31)    |   Stichworte: 5er, BMW, E39

Was haltet ihr von der Rettung des BMWs?

Liebe Leser,

das außergewöhnliche Jahr 2020 neigt sich dem Ende zu und es ist höchste Zeit für einen neuen Blog-Artikel. Wie es der Zufall so will, hat sich bei mir über die Feiertage ein schönes neues Projekt für die kommenden Monate oder gar Jahre ergeben, das ich mit Euch von Anfang an teilen möchte. Dazu starten wir mit einer Reise in längst vergangene Tage - das Jahr 1998.

 

Deutschland, 1998. Millionen von Zuschauern stürmen die Kinos um den mehrfach Oscar-prämierten Film „Titanic“ zu sehen, in den Radios läuft wochenlang „Bailando” von Loona, die damalige Nr. 1 der deutschen Single-Charts und die gute harte Deutsche Mark wird 50 Jahre alt. Auf dem Automarkt herrscht dagegen neuer Wind: Audi stellt den sportlichen TT vor, Volkswagen den kleinen Lupo und BMW bringt den E46 als 4. Generation des Dreiers auf den Markt – das Auto des Jahres wird hingegen ein Italiener. Der schnittige Alfa Romeo 156, mit dem Alfa zur alten Stärke zurück fand.

 

Unser Blick richtet sich jedoch nicht nach Turin, sondern ins niederbayerische Dingolfing. Das dortige BMW Werk wird 1998 zur besten Autofabrik der Welt gekürt und genau dort läuft am 27.08.1998 – nur wenige Tage nach meinem 10. Geburtstag – ein schöner cosmos-schwarzer BMW der Baureihe E39 als eindrucksvolle Limousine vom Band. Im Detail handelt es sich hierbei um einen 520i, angetrieben von einem 6-Zylinder M52 Motor mit 150 PS und manuellem Schaltgetriebe. Die Ausstattungsliste hält sich in Grenzen und enthält aus meiner Sicht nur das nötigste an Optionen. Dabei erwähnenswert sind lediglich die Klimaautomatik, elektrische Fensterheber vorne und hinten, Schiebedach und ein Lederlenkrad. Im Laufe der Zeit hat die schwarze Limo noch eine kleine Spoilerlippe an der Heckklappe erhalten sowie erfreulicherweise eine Anhängerkupplung. Kenner merken hier schnell, das beim E39 sehr viel mehr an Extras geht und die Ausstattung dieses Fahrzeugs eher als unterdurchschnittlich zu bezeichnen ist. Doch dazu später mehr.

 

Historie

 

Die besagte Limousine wurde damals von einem Herren Mitte Fünfzig geordert und sechs Jahre lang gefahren. Anschließend kam der BMW in gute Hände innerhalb meines Familienkreises, worin er sich nun bis vor wenigen Tagen ca. 16 Jahre lang befand. Der Wagen hat inzwischen 248tkm auf der Uhr, befindet sich bis auf die AHK, die Lippe und ein Zubehörradio im originalen Zustand und stellt somit heute keine typische Bastelbude, sondern viel mehr eine gute Basis dar, die etwas Zeit und Liebe braucht. Die Historie ist lückenlos nachvollziehbar, auch alle Papiere und Schlüssel liegen vor und selbst die originalen Felgen sind noch drauf.

 

Das Bessere ist des Guten Feind

 

Trotz der vielen treuen Kilometer im soliden E39 ist die Entscheidung gefallen, diesen durch einen 530d GT zu ersetzen. So wurde er auf einen Kärtchen-Händler wartend am Straßenrand abgestellt. Nur Zufällig habe ich davon erfahren und mich nach einiger Überzeugungsarbeit bei meiner Angetrauten dazu entschieden, den Wagen für einen niedrigen, dreistelligen Euro-Betrag zu retten. Trotz dem, dass wir bereits einen E91 und F36 besitzen, freue ich mich riesig auf das neue alte Auto und das potentialreiche Projekt E39 und weiß eigentlich noch gar nicht, wohin die „Reise“ damit gehen soll. Gleichzeitig frage ich mich beim Anblick des zeitlosen Designs, warum ich eigentlich noch nie einen E39 besessen habe, der mir neben dem E46 schon immer sehr gut gefallen hat.

 

Im Folgenden ein paar Fotos vom Auto bei der Abholung.

 

VRVRVLVLHRHRHLHLInnenInnen

 

Danke fürs Lesen und schreibt gerne in die Kommentare, ob das Ganze aus Eurer Sicht Sinn macht, eher ein Geldgrab wird oder was ihr nun mit dem Wagen anstellen würdet ;).

 

Guten Rutsch und Danke fürs Lesen!

Hat Dir der Artikel gefallen? 8 von 8 fanden den Artikel lesenswert.

30.12.2020 16:51    |    ankman

Wenn er Ihnen gefällt und die Kosten sich überblicken lassen, dann ist das doch voll in Ordnung...

(Rein wirtschaftlich ist es aber eher ein Hobby als eine Bank...)


30.12.2020 18:10    |    the_WarLord

Für wenig Kohle macht das Ding doch was her.

 

Was will der Wagen denn an Arbeit investiert sehen? :D


30.12.2020 18:31    |    bronx.1965

Ich habe für Gute Idee - an die Arbeit! gestimmt.

Der Frage von the_WarLord würde ich mich anschließen. Auf den Bildern ist ein scheinbar gut gepflegter Wagen zu sehen.

Beschreibe mal bitte genauer was zu machen ist und was du ggf noch persönlich ändern würdest. ;)


30.12.2020 18:53    |    VentusGL

Hallo zusammen. Das Auto ist in erster Linie Hobby und netter Zeitvertreib und keine Notwendigkeit, das ist richtig. Der Ersatzteilmarkt ist riesig so wie ich das sehe und relativ günstig.

Nun was die Baustellen angeht kann ich noch keine abschließende Antwort geben. Das Auto war noch nicht auf der Bühne und ich habe es ungesehen gekauft kann man sagen, da ich weiß, dass er regelmäßig gewartet wurde. Z. B. die Bremsen sind rundum fast neuwertig. Was ich bisher festgestellt habe ist, dass ein Fensterheber hinten nicht geht und gesagt wurde, dass er vor kurzem einmal zu warm wurde, wahrscheinlich Wasserpumpe - dies im Vorgriff auf die nächsten Artikel ;). Primär muss er technisch auf Vordermann gebracht werden. Anschließend gibt es wahrscheinlich sinnvolle Upgrades - aber keine Bastlerei, das ist noch offen und ich bin da ganz Ohr für Anregungen.


30.12.2020 19:37    |    gator68

Viel Spaß und Erfolg!

 

Wenn er so gut ist, wie er auf den Bildern aussieht, kannst du dich freuen.


30.12.2020 19:49    |    dodo32

Zitat:

Der Ersatzteilmarkt ist riesig so wie ich das sehe und relativ günstig.

...noch :D;)

 

Hübsches Auto! Gefällt mir! Viel Spass damit :)


30.12.2020 20:17    |    VentusGL

@gator68 @dodo32

Danke schön!


30.12.2020 20:29    |    _RGTech

Da besteht durchaus das Potential, dass der nach den Anfangsinvestitionen weniger Unterhalt kostet als die neueren :) Im Gegensatz zum schnellrostenden Vorgänger ist so ein E39 auch optisch zeitlos elegant, innen wie außen - und technisch fehlt nix, was man heute voraussetzt. Gut, bei dem Baujahr vielleicht ein ESP. Aber Airbags sind drin, ABS, Verarbeitung und Dämmung brauchen sich auch nicht verstecken... und der Sitzstopff scheint auch heile.

 

Ist das Radio ein Pioneer DEH-P99 oder so ähnlich?

Ansonsten sind innen ein Lichtschalter und vernünftig passende Fußmatten fällig, Lenkradpfleger, und mal durchputzen. Das war's auf dem Foto... :)


30.12.2020 20:53    |    dodo32

Zitat:

vielleicht ein ESP

Ich wüsste es nicht, würde es aber vorsichtig vermuten. Kann uns der Blogersteller erleuchten? :)


30.12.2020 21:00    |    VentusGL

DSC = ESP hat er nicht, nur das ASC = ASR.

Das Radio ist ein Pioneer DEH, die genaue Bezeichnung kann ich gerade nicht nennen.

 

@_RGTech, die Sitze sind wirklich noch hübsch. Nur der Fahrersitz ist auf der Sitzfläche und am Rücken nicht mehr schön. Die Wange hingegen ist einwandfrei. Zum Rest stimme ich dir zu, einmal drüber poliert, sieht aus wie neu ;).


30.12.2020 21:47    |    tomato

Ich denke, für einen niedrigen dreistelligen Betrag kann man da nicht viel verkehrt machen und gut aussehen tut er doch auch noch. Auch wenn ich natürlich weiß, dass Fotos und Realität ganz gewaltig voneinander abweichen können. ;)

Ich würde mich auch nicht an dem von vielen häufig als schwächlich gescholtenen Motor stören, so schwächlich finde ich ihn nämlich gar nicht und der Klang und die Laufkultur sind so oder so spitze.


30.12.2020 22:30    |    david18hh

Den hätte ich auch sofort genommen wenn der nicht zu rostig ist. Bereue es meinen verkauft zu haben. Bei normaler Nutzung ist der unkaputtbar. Mein Alter läuft bei meinen Kumpel jenseits der 350tkm. Gleicher Motor/Getriebe und Ausstattung :)


31.12.2020 09:21    |    rpalmer

Für den Preis doch nicht schlecht. Kannste die Freizeit sinnvoll = Im Sinne von Hobby (Andere berieseln sich vom Fernsehen oder Internet) investieren und den wieder herrichten. Zumal der in schwarz echt schick wirkt.

 

Danach verkaufste deine enge Hasenkiste von e90 und holst dir einen Vento in 041.... :)


31.12.2020 10:21    |    VentusGL

Ja in schwarz gefällt er mir besonders gut, da passt auch das Chrom finde ich. Rost scheint nicht das Thema zu sein, habe wenige Bläschen hinten an der Seitenwand und am Schweller hinten entdeckt, aber nichts wildes. Mal sehen wie es von unten aussieht. Bilder gibt es im nächsten Artikel!

 

@rpalmer Recht haste, für einen schönen Vento in 041 habe ich immer einen Stellplatz frei ;).


31.12.2020 12:17    |    Phil liebt Audi

Mir würden da sofort Dinge einfallen, die ich ändern würde :D

 

Ich liebe die E39 Baureihe, ein toller Wagen mit vernünftigem Motor. Allzeit gute Fahrt, so ein Projekt lohnt sich bei einer soliden Basis :)

 

Abgesehen von den Dingen die wirklich gemacht werden müssen, würde ich folgendes verändern:

 

Tacho Chrom Ringe

Sportlenkrad (ich hasse diese Busfahrerlenkräder, hab die schon im e46 verteufelt :D)

Ordentliches Radio nachrüsten

Neuer Lichtschalter

Sportsitze


31.12.2020 12:27    |    VentusGL

Beim Lenkrad hätte ich gern Multifunktion, mal sehen wie aufwendig das ist.

Muss jedenfalls erstmal das Temperaturproblem eingrenzen und beheben.

Da muss zu erst der Lüfter raus, dazu gibt es eine wirklich sehr amüsante Diskussion bei MT:

https://www.motor-talk.de/.../...schluessel-nicht-loesen-t5585121.html


31.12.2020 12:29    |    CaptnDifool

Die Heckstoßstange sollte gerichtet werden, aber das Wichtigste: Mache eine umfassende Rostvorsorge. Besonders Heckklappe, Radläufe und Schweller sind bekannte Rostnester beim E39. Roststellen am besten verzinnen, dann hast Du Ruhe. Der E39 ist für mich der letzte gute BMW, auch die Verarbeitung und Materialqualität waren hier mit am besten in der BMW-Geschichte, danach wurde zunehmend auf "Rendite" gebaut. Schon der E46 fiel davon schon ab. Viel Erfolg.


31.12.2020 13:07    |    VentusGL

Ja die Ecke hinten hat mal etwas abbekommen. Auch das Blech wurde getroffen, muss da unbedingt etwas tun, bevor es richtig blüht.


31.12.2020 13:16    |    rpalmer

Sauber ausschleifen (Keine Drahtbürste, höchstens die wie der Turboigel), Restroststellen mit einem Washprimer einkapseln.

Hohlräume, sowas wie Achsen, Unterboden usw. wo es auf Ästhetik nicht ankommt: FluidFilm... aber dazu hat das Karossiearbeiten & Lackierungen Unterforum ja genug Input....

 

Klar, zuerst muss die Technik & Karosse auf i.O. gebracht werden, dann das "Modding".

 

Apropo 041... ;) ich habe ihn noch immer. Und das wird sich nicht ändern solange ich hier weile :D

https://www.motor-talk.de/.../pics-von-euren-golf-3-t414544.html?...


31.12.2020 13:51    |    VentusGL

@rpalmer Toll dein Vento. Schon so lange in Besitz und so gut gepflegt. Unseren konnte ich nach Verkauf nicht mehr ausfindig machen, war zu viel Zeit vergangen.

Deinen habe ich ja mal in BB vor mir wieder erkannt.


31.12.2020 15:08    |    the_WarLord

Würde bei jeder Nachrüstung auf möglichst originale Verbauung achten (also auch Verkabelung). BMW hat selbst zapft da öfter mal den Kabelbaum vom Lichtschalter an und solche Dinge, ich würd mich da an den originalen Stromlaufplänen orientieren, auch wenn das die Nachrüstung etwas aufwendiger macht.

 

Der E39 ist gut, keine Frage, die Nachfolger besser (wäre auch schlimm, wenn's nicht so wäre). Gerade der E60 ist ein Panzer...


31.12.2020 16:02    |    Lumpi3000

Der E60 ist besser? Ich bin kein BMW Experte, aber wenn ich vom E60 was lese dann sind es Elektronikprobleme ... :D

 

Schönes Auto! Mach ihn wieder fit und viel Spaß damit!


31.12.2020 16:46    |    VentusGL

@the_WarLord Auf jeden Fall wird es ordentlich gemacht oder gar nicht.

@Lumpi3000 danke!


31.12.2020 18:18    |    the_WarLord

Naja, Elektronikprobleme gibt's bei jedem Fahrzeug und Hersteller...


31.12.2020 19:26    |    _RGTech

Mal mehr und mal weniger gehäuft... seit Ende der 90er ging's da überall bergab, aber trotzdem sind manche gehäufter als andere.

 

Zitat:

@Phil liebt Audi schrieb am 21. Dezember 2020 um 23:19:44 Uhr:

Abgesehen von den Dingen die wirklich gemacht werden müssen, würde ich folgendes verändern:

 

Tacho Chrom Ringe

Sportlenkrad (ich hasse diese Busfahrerlenkräder, hab die schon im e46 verteufelt :D)

Ordentliches Radio nachrüsten

Neuer Lichtschalter

Sportsitze

Also Chromringe in einem ansonsten kitschfreien Cockpit passen ja überhaupt nicht ;) Selbst ich, der ich mir die Dekadenz einer Wurzelholztachoblende gegönnt habe (ist manchen auch schon too much), finde das unpassend... zumindest solange kein dünner Chromstreifen über das Armaturenbrett verläuft oder andere Elemente, z.B. am Lenkrad, verchromt sind. Und dort ist ja nicht mal das Logo bunt... aber wir werden sehen, was kommt - Lenkradtausch würde ich bei dieser massiven Prallplatte (noch in der Tradition der BMW 70er-Lenkräder) durchaus auch in Betracht ziehen, das geht eleganter.

Radio kommt drauf an - deswegen hatte ich ja schon gefragt - das DEH-P99 ist eins der Klangreferenzen und hält sich optisch angenehm dezent zurück; da könnt es schon sein, dass ich auf irgendwelche Originalteile verzichte. Zumal die damals nicht besonders viel konnten, selbst die Topmodelle mit Navi und Wechsler nicht.

Sportsitze ist dann eine Idee, wenn die Sitzfläche ohnehin abgenudelt ist - eins der Dinge, was ich bei alten BMWs immer wieder sehe (ich schau doch ab und zu bei Mobile nach preiswerten Youngtimern mit Klimaanlage... BMW bietet da einige, aber kaum welche ohne Loch im Sitz :eek:). Würde ich glaub ich schieben, solange der Stoff noch keine Fäden zieht oder der Schaumstoff durch ist.

 

Silberne Blinkerbirnchen rundum gegen den Spiegelei-Effekt wären aber sofort drin :) Die noch etwas glasklareren Leuchteinheiten vom Facelift würde ich auch dazujagen, aber nicht zu teuer. Aber ansonsten ist das ein Modell, an dem schon ab Werk fast alles passt!

 

 

@rpalmer: Dank dem Hinweis mit BB oben hab ich die Location der Fotos sofort erkennen können, der alte Computerhersteller aus der Garage mit den 2 Buchstaben auf der Hulb - super! Schön, dass die den Bronze-Messing-Braun-Waschbeton-Look immer noch behalten haben. Dein Auto ist zwar irgendwie zu neu dafür, aber mit den DIN-Kennzeichen passt es schon fast wieder :cool:


01.01.2021 14:20    |    Daimler201

Der Schönste 5er, und technisch nicht schlecht. Das einzige was mich an dem Auto stören würde wäre das fehlende Multifunktionslenkrad (ohne fehlt nämlich auch der Tempomat, den ich unbedingt haben möchte) und das Schaltgetriebe in Verbindung mit dem kleinen 6-Zylinder ist etwas arg kurz übersetzt.

 

Ansonsten passt doch alles. Behalten.

 

MFG Sven


01.01.2021 15:38    |    VentusGL

Freut mich, dass den meisten das Auto auch gefällt. Gerade die vielen Möglichkeiten an Upgrades machen den BMW für mich so interessant, Langeweile wird nicht aufkommen und man lernt dazu. Mit dem Blog dazu macht es noch mehr Freude. Habe seit gestern eine Innenausstattung in ungewöhnlicher Farbe und top Zustand im Auge. Ist zwar noch nicht an der Reihe, aber vielleicht kommt sie bis zum Frühling in den Keller :). Bleibt spannend.


01.01.2021 20:17    |    brainstormer

Außer einem originalen Radio, originalen Fußmatten und Ggfs dem orig. M-Fahrwerk (also Stabis, Federn, Dämpfer) und dem originalen schlichten 3-Speichen-Sportlenkrad ohne Multifunktion würde ich da überhaupt nichts nachrüsten.

Wer auf Ausstattungsgimmicks steht, sollte sich ein Faceliftmodell zulegen. Die zurückhaltende, elegante Schlichtheit, gekoppelt mit Dingen wie Chromzierleisten und Leder-Gurtpeitschen-Abdeckungen ist doch das, was ein VFL ausmacht.

Mit Styling 33, Schiebedach, Klimaautomatik war der 20er schon gut ausgestattet. Ich empfehle, sich mal die Originale Preis- und Ausstattungsliste anzugucken. Das waren sicherlich 7.000 DM extra.

 

Edit: Preise Sept. 1997 in DM

Basispreis 57.000

Anhängerkupplung 1.350

Klimaautomatik. 3.700

Metallic-Lackierung 1.370

Nebelscheinwerfer 395

Leichtmetallräder 2.250

Schiebedach 1.800

 

Sofern die Rückbank umlegbar ist, kamen noch 850 DM obendrauf.

 

 

Zuerst auf jeden Fall unter den Innenraumfilterkasten auf der Fahrerseite schauen, ob unterhalb des Bremskraftverstärkers der Ablauf frei ist und kein Laub sich dort befindet. Wender BKV absäuft droht in einem der Motorschaden. Immer schön das Laub unter der Haube entfernen...

 

Wir haben mehrere E39 und mit unserem 97er 520iA haben wir vor 5 Jahren angefangen. Ist unser zuverlässigster.


01.01.2021 20:41    |    avalex

manchmal kommt es einfach unerwartet, eine ähnliche Geschichte ist mir vor einem Jahr passiert, ich habe den 202 wegen der hübschen Farbe beryll genommen ohne zu wissen was ich mit dem mache, es war quasi meine Coronabeschäftigungstherapie, der hat mir ein paar schöne Momente eingebracht, einiges an Erfahrung und ich durfte den 2 Monate fahren, ist einfach nicht mein Auto..., ich habs aber nicht bereut, die Investierte Zeit bekommt man zwar nicht in Geld zurück wenn man verkauft, aber ist zumindest kein "Verlustgeschäft"

 

Wenn ich da so einen schönen e39 bekommen hätte, würde ich den vielleicht sogar länger behalten, weil genau die Ausstattung wäre genau meins, SHD+Schalter+Limo+Klimaautomatik, dann auch noch 4 fach FH, absolut ausreichend.

 

Also loslegen und am besten berichten


01.01.2021 21:10    |    VentusGL

@brainstormer Danke für den Hinweis mit dem BKV. Ich schaue es mir morgen an.


07.01.2021 21:19    |    JCzopik

Ein sehr ähnliches Auto mit ähnlich "großer" Ausstattung habe ich zwischen 1998 und 2003 gefahren. Damals als Vorführer mit wenigen km auf der Uhr gekauft, war das mein erstes wirklich fast neues Auto. Dementsprechend wurde der Wagen gehegt und gepflegt. Das Auto leistete uns überaus gute Dienste und ich habe es heiß und innig geliebt. War doch BMW-fahren schließlich mein Traum, den ich mir mit dem ebenfalls cosmosschwarzen 520i im Jahre 1998 zum ersten Mal wirklich voll erfüllt habe. Die Autos davor waren allesamt Gebrauchte, die ich zwar auch sehr mochte (insbesondere einen malachitgrünen E34 520i), die aber mit dem E39 nicht annähernd haben mithalten können, was den Reisekomfort betraf.

Glückwunsch zu diesem Auto und viel Freude damit.


Deine Antwort auf "Mein neues altes Auto!"