• Online: 4.136

Automobiler Hochgenuss

Alles rund um Autos mit und ohne Stern

01.12.2013 17:12    |    0spr3y    |    Kommentare (22)    |   Stichworte: C-Klasse, CL203 Sportcoupé, Mercedes

Guten Abend zusammen,

nach den Artikeln über die G- und die B-Klasse soll es nun, im dritten Artikel, um das eigene Gefährt gehen. Doch eins nach dem anderen.

Im Jahr 2008 wurde es Zeit für ein eigenes Auto, nach dem ich mir zuvor mit meiner Zwillingsschwester eines geteilt hatte. Also ging es eines Freitags zum Händler des Vertrauens mit folgenden Vorgaben: Benziner, Coupé, Handschalter, schwarz und bezahlbar. Zudem ein guter Kompromiss aus Leistung und Verbrauch, denn zu dieser Zeit war ich viel unterwegs (12-15tkm), da sollten einem die Spritkosten nicht die Haare vom Kopf fressen.
Am nächsten Tag stand dann auch schon eine Probefahrt an, mit einem schwarzen CL203 180 Kompressor mit Panoramadach und Sportpaket Evolution (Bj. '03, 60tkm). Also Samstag Morgen wieder ins Autohaus und den Wagen zur Probefahrt übernommen. Und was soll ich groß sagen, es passte. Ausreichend Leistung, schöne Ausstattung und auch ein akzeptabler Verbrauch. Nach der Probefahrt noch um Bedenkzeit gebeten und dann Anfang der folgenden Woche gekauft. Da stand er also, der Stern. :cool:

So schnell kann es gehen, man war ich stolz :)

 

Daten:

Mercedes C Sportcoupé 180 Kompressor

-1796ccm

-105KW/143PS

-220Nm

-9,7sec 0-100km/h

-223km/h V/max

 

Ausstattung:

-Audio 10 CD

-Kimaautomatik

-Sportfahrwerk

-Evolution Sportpaket

-Regensensor

-Einparkhilfe hinten

-Panoramadach

-Tempomat

-beheizte Scheibenwaschanlage

 

Für ein Coupé ist der Kofferraum ausreichend groß, ich bekomme mein MTB problemlos eingeladen, wenn ich das Vorderrad ausbaue. Insgesamt ist er sowieso recht geräumig, auch im Fond. Zu viert kann man recht bequem reisen. Der Motor ist ausreichend stark, dank Kompressor steht die Leistung auch früh zur Verfügung. Im Schnitt lässt sich der Wagen mit 7-7,5l/100km bewegen, 5,2l/100km war mein persönlicher Rekord.

Fahren macht einfach Spaß, auch dank es Heckantriebs. Er liegt recht sportlich auf der Straße, erlaubt auch höhere Kurvengeschwindigkeiten. Er ist ruhig, läuft recht geschmeidig und taugt auch für lange Reisen. Auch nach 130tkm zeigen sich kaum Abnutzungserscheinungen, er sieht noch sehr frisch aus. Ich war mir schnell sehr sicher, hier einen sehr guten Kompromiss aus Spaß und Wirtschaftlichkeit gefunden zu haben. :)

 

Kurz vor erreichen der 7 Jahre ließ ich ihn auf Rost prüfen. Leider wurde welcher gefunden (Türen oben, Radlauf hinten). Morgens stellte das Autohaus einen Kulanzantrag, der bereits mittags entschieden war. 100% Kostenübernahme seitens Mercedes. Drei Tage war der Wagen zur Kur und kam rostfrei wieder zu mir zurück.

Vier Jahre danach ist er nach wie vor rostfrei.

 

Das bitterste Ereignis sollte aber noch folgen: Ich wurde auf der BAB bei über 100km/h von einem Transporter übersehen, der dann in meine Spur zog. Trotz Vollbremsung war die Kollision unvermeidbar. Der Transporter (ein Neufahrzeug auf Überführungsfahrt) war danach ein Totalschaden. Bei meinem Wagen stand ich vor der Wahl, knapp am wirtschaftlichen Totalschaden vorbeigeschrammt, Gutachten kam auf einen 5-stelligen Betrag. :eek:

Ich entschied mich aber, meinen Wagen reparieren zu lassen, konnte mich nicht von ihm trennen.

Die Schuldfrage war eigentlich klar, dachte ich zumindest. Das Ende vom Lied war nach über einem Jahr ein Prozess vor dem Landgericht. So lange mussten die Reparaturkosten ausgelegt werden. Am Ende gewann ich den Prozess, wobei das bedeutet, dass ich auf 25% der Kosten sitzen blieb. Das war dann auch der dickste Klops an "Unterhaltungskosten".

Aber ich hatte ihn noch, meinen Stern.

 

Seit einiger Zeit hat er eine Schramme an der Front, an der ich selber schuld bin. :rolleyes:

Von daher steht nach dem Winter eine kleine Lackierarbeit an inkl. eines Tausches einer Zierleiste vorne (ich kam vorher noch nicht dazu).

Nächstes Wochenende kommen die Winterräder drauf und die Feststellbremse wird nachjustiert.

Etwas Sorgen mache ich mir um die Batterie, das ist noch die erste und der Wagen steht recht viel. Daher wird wohl demnächst ein Ladegerät angeschafft. Wobei er nicht für Kurzstrecke genutzt wird, die Batterie also eigentlich immer gut geladen ist.

 

Mittlerweile ist er über fünf Jahre in meinem Besitz. Ich hatte ihn mit 60tkm übernommen, aktuell stehen 130tkm auf dem Tacho. In der Zwischenzeit wurde viel daran gemacht: Lackierarbeiten wegen Steinschläge an der Front, diverse Polituren und Versiegelungen, Winterräder 17" Alu, AMG-5-Speichen Felgen für den Sommer in 17", Mopf-Rücklichter usw… . So ist das nunmal, wenn das eigene Auto nicht nur Fortbewegungsmittel ist, ihr kennt das ja sicher. :D

Er ist jetzt in wenigen Wochen 11 Jahre alt, steht noch sehr gut da. Läuft wie eine 1 und macht immer wieder Spaß. Ich fahre ihn mittlerweile, nach einem Umzug, nur noch hin und wieder am Wochenende. Denn eigentlich benötige ich kein Fahrzeug mehr, es ist quasi nur noch ein Hobby. Dafür macht jeder Kilometer umso mehr Spaß :cool:

Wir waren viel zusammen unterwegs, auch mal zu viert im Skiurlaub, wo er, trotz seiner zarten 10 Jahre, nach einer Woche bei bis unter -16° nach brav angesprungen ist :)

 

Und eines steht fest: Weg kommt er nicht mehr. Die Preise auf dem Gebrauchtwagenmarkt entsprechen nicht mal annähernd dem emotionalen Wert. Daher wird er bei mir bleiben müssen :D

 

Noch auf dem Hof des Autohauses II Noch auf dem Hof des Autohauses II


01.12.2013 17:27    |    MV12

Schöner Bericht.

 

Musste ja der Himmel sein nach deinem GP Fiat :D

 

Ein Bekannter hat auch gerade einen übernommen. Schwärmt dermaßen von dem Wagen kannst sicher nachvollziehen. ;)

 

Gute Fahrt weiterhin.


01.12.2013 17:34    |    0spr3y

@MV12:

Auch nach 5 Jahren ist jeder Kilometer ein Genuss, die Freude will einfach nicht vergehen :D

V.a. wenn man nicht mehr jeden Tag fährt sondern fast nur noch Genussfahrten unternimmt :cool:


01.12.2013 17:43    |    Goify

Wunderbarer Wagen. Der stand auch mal auf meiner Wunschliste, gerade weil er viel günstiger als ein T-Modell, aber nach Umklappen der Rücksitze fast so groß ist.


01.12.2013 17:53    |    Memphis_Belle

Fließheck Modelle mag ich an sich überhaupt nicht, der CLC allerdings gefällt mir von den kompakten Fließhecks noch am besten. Ich frage mich nur, warum Du, 0spr3y, gerade beim Benz soviel Wert auf das Handrührgerät gelegt hast. Mercedes bot und bietet doch wunderbare Wandlerautomatiken an.


01.12.2013 17:57    |    0spr3y

@Memphis_Belle:

Damals war ich eben noch mehr der Handschalter-Fan. Und nach wie vor genieß ich das auch. Hat eben beides seine Vor- und Nachteile.

Zumal der Handschalter wirklich präzise zu schalten ist (lediglich im Winter ist er auf den ersten Metern wirklich stur und schwergängig, v.a. bei den ersten beiden Gängen, sobald er warm ist, ist das aber kein Thema mehr).

Aus heutiger Sicht würde ich, da ich ja nur noch wenig fahre, aber einen größeren Motor holen. Bei der Jahreslaufleistung ist es egal, ob der Wagen 7 oder 12l/100km verbraucht, macht quasi keinen Unterschied. War aber damals eben noch nicht absehbar.

Aber ich bereue es nach wie vor nicht :cool:


01.12.2013 20:50    |    Goify

Zitat:

Aus heutiger Sicht würde ich, da ich ja nur noch wenig fahre, aber einen größeren Motor holen. Bei der Jahreslaufleistung ist es egal, ob der Wagen 7 oder 12l/100km verbraucht, macht quasi keinen Unterschied. War aber damals eben noch nicht absehbar.

Aber ich bereue es nach wie vor nicht :cool:

Das kann ich voll und ganz nachvollziehen. Trifft es doch für mich mit jeder Silbe genau so zu.

 

Dass deiner rostfrei bleibt, ist ja ein wirklich schöner Umstand. :)


01.12.2013 21:21    |    Rockport1911

Das C-Klasse Coupe hat mir nie wirklich richtig gefallen, aber durch sein Nischendasein und den geringen Stückzahlen wird der im Unterhalt schwer zu schlagen sein. Deiner ist aber ein super Exemplar und ein echter Einsteiger-Benz.

 

Zitat:

Morgens stellte das Autohaus einen Kulanzantrag, der bereits mittags entschieden war.

Das sollen andere Hersteller erstmal nachmachen....

 

Zitat:

Das bitterste Ereignis sollte aber noch folgen: Ich wurde auf der BAB bei über 100km/h von einem Transporter übersehen, der dann in meine Spur zog. Trotz Vollbremsung war die Kollision unvermeidbar.

Das ist natürlich extrem ärgerlich, wenigstens ist der Wagen beim Aufprall nicht ins schleudern gekommen, war sicherlich auch kurz vorm Auslösen des Airbags.

 

Mein SuperB hatte einen ganz ähnlichen Schaden, laut Gutachten fast 10k Schaden. Der Wagen erhielt eine komplett neue Nase.

Dann hat man noch solche Versicherungen wie z.B. HUK die selbst bei eindeutiger Schuldfrage, Schuldgeständnis des Gegners und Polizeibericht einen Prozess erzwingen nur um Zeit zu schinden und den Bittsteller mürbe machen. Die wissen genau das sie verlieren, spielen aber darauf das man zurückzieht. :(


01.12.2013 21:31    |    xHeftix

Ohrspray, den Kübel kenn ich :D


01.12.2013 21:54    |    0spr3y

@Rockport1911:

Bei mir war es eine neue Frontschürze, eine neue Motorhaube, neuer Scheinwerfer, ein neuer Kotflügel, zwei neue Felgen, eine neue Tür, ein neuer Außenspiegel und diverse andere Kleinigkeit. Seitenwand musste aufwändig ausgebeult werden. Der stand fast zwei Wochen in der Werkstatt.

Was sagte mein Mercedes dazu: "Außenspiegel-Blinker rechts defekt". Der Gute hat Humor :cool:

Dank Rechtsschutz und gutem Anwalt ging die Sache ja glimpflich aus.

Wäre vermutlich aber um einiges schneller über die Bühne gegangen, hätten nachfolgende Verkehrsteilnehmer angehalten und wären als Zeugen aufgetreten. Aber da fahren alle vorbei, als wäre nichts passiert. Sollte so etwas jemals wieder passieren (was ich nicht hoffe), bleib ich dreist Mitten auf der BAB stehen, anstatt auf den Standstreifen zu rollen, dann hätte ich auch Zeugen an der Hand gehabt.

 

@Goify:

Er muss rostfrei bleiben. Der soll mal sein H-Kennzeichen bekommen und mir ewig treu bleiben.

Trotz seines Alters weiterhin scheckheftgepflegt beim Stern. Dank überschrittener 10-Jahre auch mit Service-Card und 20% Rabatt auf Servicearbeiten. So dankt einem Mercedes den Umstand, dass man ihre Fahrzeuge lange hält und pflegt. War überrascht als das Schreiben kam, und zugleich sehr erfreut. :)


02.12.2013 15:44    |    MB Dieselmaster

Schön geschrieben, da merkt man die Freude von dir für dein Fahrzeug. Klar behalten, was soll man sich was neues kaufen? Man weiß nie was man dann bekommt. Wenn jeder Kilometer mit dem Benz dir soviel Freude bereitet wie du es beschreibst, dann kann es auch keinen passenden Ersatz geben.

 

Danke für den Einblick! Als Gegenzug lade ich dich auch in meinen Blog ein.

 

LG Jens


02.12.2013 18:28    |    0spr3y

@MB Dieselmaster:

Die Einladung nehm ich doch gerne an, danke! :)


05.12.2013 08:42    |    mamart

Klasse geschrieben! Diese Begeisterung.... man könnte meinen, du würdest von Mercedes dafür bezahlt werden.... :-)

Ich suche seit geraumer Zeit auch ein Sportcoupe.

Bei den Bildern, wie dein Coupe so eingeschneit da steht, kam bei mir die Frage auf: Wie kommst du denn mit dem Wagen im Schnee zurecht? Gibt es Traktionsprobleme?

Vielen Dank schonmal im voraus für deine Antwort.

Gruß


05.12.2013 17:58    |    0spr3y

@mamart:

 

Im Winter sind drei Dinge entscheidend:

- Gute Winterreifen

- Gefühl in den Füßen

- 'runder' Fahrstil

 

Ich hatte bisher keine Probleme, selbst bei 20cm Neuschnee zieht er recht brav seine Bahnen.

Man braucht eben etwas Feingefühl, dann geht das durchaus.

Den Schrecken vor Hinterradantrieb kann ich nicht ganz nachvollziehen.

Wobei ich sagen muss, dass es hier nicht die Alpen sind o.ä.


05.12.2013 19:12    |    mamart

@0spr3y:

 

Vielen Dank für die Info.

Habe jetzt ein Sportcoupe in Aussicht. Bin mal gespannt, ob die Verhandlungen für mich von Erfolg sind.


05.12.2013 19:59    |    0spr3y

@mamart:

 

Brauchst Du ein paar Tipps? Dann melde Dich einfach kurz bei mir.


06.12.2013 11:29    |    W203K M111

Moin zusammen, moin Ospr3y,

 

zuerstmal Gratulation zu deinem ersten Stern, schönen Wagen haste damals ergattert. Mein Jetziger ist austattungsmäßig fast derselbe. (hab eine Motornummer größer und Automatikgetriebe).

 

Hach ja, der erste eigene Stern, da komm ich fast ins Schwärmen: für mich damals ein 89iger 190 E im fast originalen Zustand(zusätzlich HßR Federn und anderer Kleinkram), damals für 7500 DM gekauft, knappe 6 Jahre gefahren und mit angezeigten 243000 km verkauft, leider auf die "wahnwitzige" Idee gekommen mir einen 00er(!!:D!!) 203 zuzulegen. Naja, das war ne Sch...idee, wenn ich im nachhinein dran denke, was ich da reingebuttert hab, würd ich mit dem 190iger heut noch "rumgurken" und das nich ma schlecht... Ich schweif ab, sry;).

 

Wollt nur damit sagen, das ich das nachvollziehen kann, wie stolz man auf den eigenen ersten Stern ist und wünsche dir noch viele störungsfreie, entspannte Kilometerchen.

 

Gruß von nem "Landsmann"

 

PS: Schliess mich meinen Vorschreibern an, hast einen schönen Schreibstil


07.12.2013 15:28    |    mamart

@0spr3y:

 

Danke!

Werde das Coupe am Dienstag abholen. Bin schon total in Vorfreude.

Wenn es was gibt, komme ich auf dein Angebot zurück.


04.01.2014 08:33    |    wolhar

Hallo,

sehr schöner Bericht und sehr schöne Bilder...

 

Meiner ist auch in wenigen Wochen 11 Jahre alt und 1. Hand... Er hat auch immernoch die allererste Batterie!!! ... und bei 98.000 Kilometern immernoch die ersten Bremsen und Bremsblöcke und der TÜV ist immernoch begeistert... Trotz BJ 2003 null Rost (allerdings gepflegter Garagenwagen...)

 

 

Viel Spaß noch damit


08.01.2014 22:18    |    0spr3y

@wolhar:

TÜV war letzte Woche auch begeistert, bis er bei der Feder vorne rechts ankam, die war leider gebrochen und daher wurden die Federn an der VA getauscht (hatte sich weder akustisch noch fahrdynamisch bemerkbar gemacht). Sonst wäre er aber in einem sehr guten Zustand. Daher gab es auch - nach dem Federntausch - ohne weitere Beanstandungen die Plakette. Habe mir in diesem Zusammenhang auch noch mal den Wagen von unten genau angesehen, alles einwandfrei, sogar bei meinem kritischen Blick :cool:

Scheiben hielten bei mir vorne bis 120tkm, hinten sind sie demnächst fällig (130tkm).


27.01.2014 07:29    |    Juergen-Z3

Moin, Moin,

 

ach, du schreibst mir aus der Seele, ich könnte fast meinen, du berichtest von meinen CL203! :D

Auch für mich war es der sportliche Einstieg in die Welt der Sterne!

 

http://www.mb-treff.de/usercars/index.php?id=605

 

Bis auf die Tatsache, dass ich den 200 K mit 5G-Tronic habe.

Auch bei meinem waren nach 8 Jahren und 125 tkm bei beiden vorderen Federn jeweils eine halbe Windung "abgebrochen". Wenn der TÜV das nicht reklamiert hätte, hätte ich das nicht gemerkt und sie glatt dringelassen....:)

 

Aber ansonsten ist das ein absolutes verschleißarmes und dankbares Automobil mit großem Fahrspaß auch auf längeren Reisen (650km an die Nordsee, kein Problem...). Ich hatte schon viele Fahrzeuge, aber keinen so lange wie meinen ersten Stern.

Auch wenn ich mittlerweile zur S-Klasse (W220) "aufgestiegen" bin, bleibt der Sporty immer noch unterm Carport. Ich nutze ihn mittlerweile als Stadt- / Einkaufsfahrzeug, Transporter (für ein Coupe hat er einen großen Kofferraum) sowie ab und zu als Zugpferd, da er eine abnehmbare Anhängekupplung hat.

 

Auch meiner (Bj 05.2003) hat noch kein Fleckchen Rost, ToiToiToi !!

 

Weiterhin gute Fahrt,

 

Jürgen W. aus P.

 

P.S.: Warst du am Wochenende auf dem Autosalon 2014 in Pirmasens?

Ich habe auf dem Parkplatz insgesamt 4 Sportcoupe´s mit HOM-Kennzeichen gesehen....:)


27.01.2014 17:06    |    0spr3y

@Juergen-Z3:

 

Leider nicht, bin mittlerweile nur noch selten in der Heimat.

Wobei mein CL203 weiterhin echter Saarländer bleibt, denn dort hat er eine Garage :)


02.01.2015 16:44    |    Trackback

Kommentiert auf: Mercedes C-Klasse W203:

 

kaufberatung c180 sportcoupe, wer kann helfenß

 

[...] Ich habe hier (klick) mal meine bisherigen Erfahrungen zusammengefasst.

Vllt nützt es Dir ja was. ;)

[...]

 

Artikel lesen ...


Deine Antwort auf "Der erste Stern"