• Online: 5.808

Auto Notizen

Neuigkeiten, Meinungen und Ansichten zu Automodellen, Marken und Unternehmen sowie Fahrberichte und mehr

22.04.2015 17:24    |    Xpoint    |    Kommentare (10)    |   Stichworte: Altea, Ibiza, Seat

Die versammelte Mannschaft: Altea, Altea XL und Altea Freetrack (Foto: Seat)
Die versammelte Mannschaft: Altea, Altea XL und Altea Freetrack (Foto: Seat)

Traditionell stellen die im Volkswagen-Konzern versammelten Marken im Mai die Modellpaletten auf das neue Modelljahr um. SEAT hat die Änderungen für das Modelljahr nun bekannt gegeben. Was vor allem auffällt sind zwei leere Stühle in der Klasse für 2016:

 

Ibiza

Zum Ibiza wurde nichts geschrieben. Kommt also vielleicht später im Jahr der überfällige Nachfolger des spanischen Kleinwagens? Logisch wäre es, bis dahin den Ibiza unverändert weiterlaufen zu lassen. Wie auch immer, der Schüler Ibiza ist einfach spät dran und sein Stuhl bleibt nicht leer.

 

Altea

Einer der letzten heimlichen Klassiker geht von der Bühne – und dies leider mit gesenktem Haupt. Still und heimlich verschwindet der Kompaktvan aus dem Modellprogramm. Bereits seit einigen Monaten wird nur noch die längere „XL“ Version mit einem deutlich reduzierten Modellangebot verkauft.

2003 auf der IAA stand der Prototyp des Altea, Mitte 2004 fand die Markteinführung statt.

Natürlich lässt sich darüber diskutieren, warum damals ein Kompaktvan die neue Ära bei Seat als sportliche Marke innerhalb des Konzerns einläuten sollte, aber nun gut.

Der Altea war die Basis für erfolgreiche Derivate und Brüder wie den genannten XL, den letzten León und auch für den skurrilen Toledo (ein Van mit Stufenheck, sowas hat auch bei Renault als Vel Satis ein Klasse höher nicht funktioniert). Das Modellprogramm umfasste zeitweise interessante Varianten wie den Altea FR mit 200 PS Benziner und den Freetrack als Crossover aus Van und Geländewagen. Das sanfte Facelift brachte im Frühsommer 2009 sanfte Kosmetik außen und innen, aber keine durchgreifenden technischen Änderungen.

 

11 Jahre sind eine lange Zeit im Automobilbau und die Szene hat sich gewandelt. SUVs sind heute angesagt, das Van-Segment schrumpft – wobei neue Modelle wie der VW Touran und BMW mit 2er Active Tourer und Gran Tourer hier interessante neue Impulse setzen. Vor allem der BMW reflektiert in Format und sportlichem Anspruch den Seat Altea durchaus gekonnt.

 

Also dann, auf Wiedersehen Altea.

Hat Dir der Artikel gefallen? 2 von 2 fanden den Artikel lesenswert.

23.04.2015 15:55    |    Baldipata

Ich halte den Produktionsstopp des Altea für einen Fehler. In Spanien läuft dieses Modell sehr gut.


23.04.2015 16:58    |    Xpoint

Vor allem als Taxi sieht man den XL oft nicht nur in Spanien, auch in Italien. Dafür ist das Auto ideal geeignet mit viel Platz im Fond.

Ich denke, als eines der letzten Modell auf Golf V - Basis rechnet sich die Produktion nicht mehr, er kann wohl nicht auf neue Multimediatechnik umgestellt werden etc und hat daher eine "unbezahlbare Sonderrolle" im Konzernprogramm.


23.04.2015 23:16    |    Speedy1st

Das Auge dankt, wenn der Altea abdankt.

Ein selten hässliches Auto, nur der Toledo war noch schlimmer.


24.04.2015 00:03    |    Sitzheitzung

Der Altea ist einach hoffnungslos veraltet. Der musste einfach weg, der ist eine Standuhr und kostet nur.

Es gibt den kurzen übrigens auch noch neu. Nicht nur den XL, allerdings den kurzen nur mit zwei Motor und einer Ausstattung, einem etwas aufgehübschten Reference, mit Klima, Radio, Tempomat und Parksensoren.


24.04.2015 01:07    |    ps47

Den wird in Deutschland niemand vermissen. Außer 2 Altea-Fahrer, die immer damit zufrieden waren. Aber der Touran I konnte alles besser. Außer Optik.

 

Der Altea hinterlässt keine Lücke am Markt. Es gibt genug Alternativen.


24.04.2015 09:01    |    der_Derk

Nunja - ich fand' den Altea immer als den besseren Golf Plus. Hatten ihn kurzzeitig, konzeptionell war es ein schönes, praktisches Auto. Krankte leider an der Technik: ESP-Steuergerät, Lambdasonde, Beifahrerairbag, Spritpumpe - alles Ausfälle zwischen 45000 und 50000 km, leider in einem Alter von 2,5 Jahren, daher fernab aller Garantie oder Kulanz. Die 102 PS des 1.6er Benziners haben erstaunlich gut gezogen, leider in doppelter Hinsicht. Wären wir dennoch mit zufrieden gewesen und hätten ihn länger gefahren, wenn die Bastelei und das dazugehörige Werkstattgebahren nicht gewesen wären (Egal welcher Defekt: "jaja, ist völlig normal, haben wir dauernd").


24.04.2015 10:01    |    knolfi

Mein Schwiegervater fährt einen Altea mit dem 1,6l-Benziner nun schon seit über 10 Jahren. Er hat ihn im Dezember 2004 als EU-Reimport gekauft und ist eigentlich ganz zufrieden. Dass bei einem Auto nach 10 Jahren Wehwehchen auftreten, ist völlig normal. Probleme gab's bis jetzt mit den el. Fensterhebern, dem Airbag-SG.

 

Er hat sich damals für den Altea entschieden, weil der Touran noch ein ganzes Stück länger war. Der Kofferraum des Touran war ihm zu groß, brauchte er nicht. Der Altea basiert ja auf dem Golf V Plus, ist nur eine ganze Ecke günstiger und sah damals deutlich schicker und sportlicher aus. Technisch ist der Wagen soweit in ordnung, und er möchte mit seinen 76 Lenzen nun kein neues Auto mehr kaufen (das Auto hat ca. 80.000 km runter). Somit wird er ihn wohl weiterfahren, bis die Reparaturen unwirtschaftlich werden.

 

Aber eines muss man sagen: der Altea steht nach 10 Jahren deutlich besser da als sein Vorgänger, ein Golf III GL Europe. Der war schon nach 10 Jahren völlig abgerockt.


24.04.2015 10:46    |    Taxidiesel

Altea, Toledo II und Leon II sind sinnbildlich für den Untergang Seats. Man hat drei ähnlich aussehende, völlig hässliche Quallen gebaut und sonst außer dem Dauerbrenner Ibiza und dem Sharan mit anderem Logo nix im Programm gehabt. Gut, dazwischen noch mal halbherzlich einen alten A4 eingeführt, der aber auch nicht sehr hübsch war.

 

In der Zeit hat Seat kaum noch Autos verkauft, und das, obwohl Leon und Toledo I subjektiv sehr gut gingen und man sogar ab und an mal einen Cordoba oder COrdoba Vario gesehen hat. Ich hoffe, es geht jetzt wieder bergauf, ich finde den aktuellen Leon viel schicker und zeitloser als die "fetten Wale".


24.04.2015 12:31    |    Sitzheitzung

Ich hatte mal 2 Jahre einen Normalen Altea, von 2007-2009. danach hatte ich als Dienstwagen einen Superb. Der Altea war nicht schlecht, mit war dem Motor aber zu müde.


17.05.2015 16:08    |    digitalkaese

Wir haben einen Altea BJ 2004 2.0 TDI seit nun über 10 Jahren und 150tkm ohne Nennenswerte Probleme und es macht immer noch richtig Spaß damit zu fahren! Gibt auch noch fast keinen Rost und das letze Pickerl gabs anstandlos. Wenns die Karre noch macht werden wir wohl noch weitere 10 Jahre damit fahren :-)


Deine Antwort auf "Adiós, Altea"

Blogautor(en)

Xpoint Xpoint

Auto-Notizen


Motor-Talker und Autoblogger