• Online: 7.173

MOTORTESTS.de - Test und Erfahrungsberichte aus der MOTOR-TALK Community

auto erFAHREN

Der Opel-Blog - und vieles mehr....

26.11.2015 22:10    |    Drehschappeduckel    |    Kommentare (36)    |   Stichworte: 2015, astra, Astra-K, Auto, Fahrberichte, Opel, Probefahrt

tolle Leuchtengrafik Tolle Leuchtengrafik

 

Endlich hatte ich heute mal die Gelegenheit, den neuen Astra zu testen. Mein Zafira war beim ersten Ölwechsel nach 3000km und ich habe mir die Wartezeit mit einer Probefahrt überbrückt - daran möchte ich euch teilhaben lassen. Bilder finden sich wie gewohnt in der Galerie.

 

Testobjekt war ein:

 

Opel Astra K 1.4 Turbo INNOVATION in Kokosnuss-Braun und (hässlichen) 16-Zoll Winterrädern. Den Innenraum zieren Stoff-Leder-Sitze in Beige. Alles in allem eine stimmige Farbkombi, wie ich finde. Edel und elegant.

 

Des weiteren bot der Wagen eine Klimaautomatik, Sitz- und Lenkradheizung, IntelliLux-Matrix-LED Lichtsystem (was ich mangels Dunkelheit nicht testen konnte, habe es aber schon zur Premiere ausprobiert), OnStar, diversen Assistenten sowie dem Navi 900 IntelliLink-Infotainmentsystem.

 

Das Äußere

 

Gegenüber dem etwas pummeligen Astra J ein klarer Fortschritt. Drahtig, aggressiv und fast sportlich steht der K auf seinen grausamen Baumarkt-Radkappen (fairerweise muss man sagen, dass die original Opel-Radkappen auch zum schreien hässlich sind). Hier und da ein paar Chrom-Akzente und LED-Leuchten mit ansprechender Grafik runden das Bild ab. Neben dem Mazda 3 und der Giulietta der stimmigste Kompakte, finde ich.

 

Das Innere

 

Huch, wo sind denn die Knöpfe hin?!? Wer den Astra J kennt, erlebt erstmal sein blaues Wunder. Man wird von einem großen Touchscreen empfangen, über den sich sämtliche Infotainment-Optionen steuern lassen. Dazu noch eine seperate Klimabedieneinheit, die wirklich keinem Rätsel aufgeben sollte. Alle Tasten sind mit eindeutigen Piktogrammen versehen. Die OnStar-Schalterkonsole sitzt im Dachhimmel. Die Materialien wirken hochwertig, lediglich das Hartplastik am Mitteltunnel enttäuscht. Das passt nicht zum Rest des Autos. Ansonsten wirkt alles solide zusammengebaut.

 

Das Infotainmentsystem ist kinderleicht zu bedienen, Handy-Koppelung via Bluetooth funktioniert tadellos - der Astra hält, was IntelliLink verspricht.

 

Die Rundumsicht ist allerdings bescheiden.

 

Das Platzangebot hat sich stark verbessert, endlich hat man auch auf den hinteren Plätzen ausreichend Raum. Auch der Kofferraum ist gewachsen.

 

Mit diesem Innenraum hat Opel gezielt auf die Kritiken vergangener Tage reagiert und ein entsprechendes Gesellenstück abgeliefert. Saubere Arbeit!

 

Die Fahrt

 

Opelig. Der 1.4 Turbo entwickelt 110KW/150PS und liefert keine überragenden Leistungen ab. In Anbetracht der Tatsache, dass der Vorgänger rund 150kg mehr wog und 140PS lieferte, habe ich mir mehr erhofft. Aber ich bin eben auch einen 2.0 Diesel mit 125KW gewöhnt. Gibt man dem Astra die Sporen, kann er auch rennen. Wie gesagt, der Motor ist kein Racer, aber in jeder Lebenslage ausreichend.

 

Das Fahrwerk tut, was sein Name verspricht - Fahren. Nicht besonders dynamisch (dafür ist aber die Lenkung schön direkt und schwergängig), dafür aber ziemlich komfortabel. Er fährt sich eben wie ein Kompakter.

 

Herausragend fand ich den Spurhalteassistenten - er erkennt auch extrem blasse Straßenmarkierungen und leitet einen mit einem sanften aber bestimmten Dreh am Lenkrad zurück. Das ganze ohne nerviges Gepiepse. Sehr schön!

 

Das Geld

 

Der Astra kostet in der von mir gefahrenen Variante runde 28.000€. Nicht billig, aber mit vielen Features versehen. Die Konkurrenz bietet manche Sachen (AGR-Sitze - außer Golf, IntelliLux) gar nicht erst, was einen direkten Preisvergleich schwierig macht. Der Golf ist teurer, ABM sowieso. Der Astra ist sein Geld wert.

 

Das Fazit

 

Saubere Arbeit. Gute Ausstattung und stimmiges Design treffen auf ein narrensicheres Fahrverhalten und kreieren somit einen hochwertigen und dennoch preiswerten Kompaktwagen. Mit diesem Auto ist Opel wieder vorne dabei.

Hat Dir der Artikel gefallen? 14 von 16 fanden den Artikel lesenswert.

26.11.2015 22:42    |    OberstHund

Schöner Test.

Mit Matrix-LED, Lenkrad-Heizung und (bald erhältlicher?) 8-Gang Automatik ein sehr gutes Auto ohne "Premiumaufschlag".


27.11.2015 10:04    |    bronx.1965

Guter Test! Mir gefällt der "K" auch ausnehmend gut. Der erste Astra, seit dem "H", der mich optisch wieder 'einfangen' kann. Die hellen Sitzflächen würden mich jedoch etwas abschrecken. Ansonsten, den Bildern nach, es sieht sehr stimmig aus.

Kannst Du etwas zum Verbrauch sagen, oder war die Zeit dafür zu knapp?


27.11.2015 10:40    |    RotorBlatt

Saß auf der IAA mit einem Kumpel drin. Wir waren vom Innenraum sehr überrascht, fast begeistert. Ein toller Fortschritt ist der neue Astra. Einzig die Grafik des Radiso sieht etwas wie aus einer billigen China Nachrüstung aus, aber ansonsten ein wirklich fein verarbeitetes Fahrzeug.


27.11.2015 17:02    |    Drehschappeduckel

Danke euch! :)

 

Zitat:

Mit Matrix-LED, Lenkrad-Heizung und (bald erhältlicher?) 8-Gang Automatik ein sehr gutes Auto ohne "Premiumaufschlag".

Soweit ich weiß, ist eine 8-Gang-Automatik in Arbeit, wird aber nicht vor Erscheinen des Insignia B 2017 auf den Markt kommen. Mit ihr würde ich also beim K Facelift (2018?) rechnen.

 

Zitat:

Die hellen Sitzflächen würden mich jedoch etwas abschrecken.

Wer´s putzen mag :D Ich hab ja im Zafira auch relativ helle Sitze, da muss man schon jede Woche mal drübersaugen damit es nicht reußig aussieht

 

Zitat:

Kannst Du etwas zum Verbrauch sagen, oder war die Zeit dafür zu knapp?

Ehrlich gesagt nicht. Ich bin zwar knapp 60km gefahren, hab aber darauf nicht geachtet. Ich meine aber, dass der "Trip" bei ca. 1300km war und ein Durchschnittsverbrauch von rund 8,4 Litern zu Buche stand.

Als Vorführer wird er bestimmt häufig in der Stadt bewegt und auch getreten , also gehe ich von einem realen kombinierten Verbrauch von 6,5-7L aus.

 

Zitat:

Saß auf der IAA mit einem Kumpel drin. Wir waren vom Innenraum sehr überrascht, fast begeistert. Ein toller Fortschritt ist der neue Astra. Einzig die Grafik des Radiso sieht etwas wie aus einer billigen China Nachrüstung aus, aber ansonsten ein wirklich fein verarbeitetes Fahrzeug.

Auf der IAA war ich sogar etwas enttäuscht. Schon der J war sehr sauber verarbeitet und hatte gute Materialien, da konnte mich der K im ersten Moment nicht vom Hocker hauen. Aber jetzt, wo ich ihn mal etwas intensiver erFAHREN habe, gefällt er mir besser


27.11.2015 19:00    |    ToledoDriver82

Der K gefällt mir auch wieder.....als Kombi sogar noch mehr und preislich garnicht mal so übel


27.11.2015 19:24    |    Drehschappeduckel

Wenn man die Preise und Rabatte bei Opel zur Konkurrenz vergleicht, kommt man auf gute Tarife...


27.11.2015 19:31    |    ToledoDriver82

Ich hatte mal den Konfigurator bemüht...also mit allem was man so braucht und dem "größten" 1.6er war ich bei 30000€ und da war echt viel Spielzeug dabei ;)


27.11.2015 20:35    |    Drehschappeduckel

Da bekommste bei VW nen Golf 2.0 TDI Comfortline und das wars:D

 

Aber gut, so wie ich den Astra am Liebsten hätte komme ich auch auf 35.000 :D


Bild

27.11.2015 20:38    |    ToledoDriver82

Beim Äußeren sind wir uns ja schon mal einig :D nur bei der Ausstattung hab ich nicht so drauf gehauen :p:D


27.11.2015 22:15    |    astra33

Die ab Werk unlackierte Dachantenne stört gewaltig, vor allem bei hellen Aussenfarben. Dieses Manko sollte man baldmöglichst ändern, nicht erst beim Facelift in kanpp 3 Jahren.


27.11.2015 23:59    |    Anthosche

Sehe ich auch so. Zudem ist dieser Haifisch mMn viel zu groß, sieht aus wie eins aus dem Baumarkt. Das sollte man schleunigst ändern.


28.11.2015 00:10    |    OberstHund

@Anthosche:

Also mir wäre es im Zweifel lieber, dass das automatische Notrufsystem einen guten Empfang hat.


28.11.2015 11:11    |    Thraciel

Was mir gar nicht gefällt (wird bei dem Foto von schräg vorne deutlich) ist diese komisch abfallende Dachkante hinten. Schaut aus als hätte sich ein Elefant draufgesetzt...

Ist aber natürlich subjektiv.

 

Innen entsteht für mich icht so wirklich der Eindruck von Raumgefühl und Wohlfühlatmosphäre. Ich möchte mich vom Mitteltunnel "behütet" fühlen. (Das mag ich z.B. am 5er BMW so) mag nicht wenn mein Beifahrer mir am Schoß sitzt.

 

Was positiv auffällt ist sicherlichs das Infotainment (was aber auch nicht schwer ist) bin schon mal gespannt wenn ich ihn das erste mal als Mietwagen oder so habe...

 

@OberstHund

Ich wäre Froh dieses System komplett tot schalten zu können.


28.11.2015 11:45    |    Trackback

Kommentiert auf: Opel Astra K:

 

Neuer Astra-K

 

[...] Hier mal meine erFAHRUNG mit dem K:

http://www.motor-talk.de/.../test-drive-der-opel-astra-k-t5510025.html

[...]

 

Artikel lesen ...


28.11.2015 11:48    |    Roadrunner 16V

Was Du schreibst von wegen 300kg ist falsch. Der Astra K als 1,4T 150PS wiegt 145kg weniger als der J 1,4T mit 140PS.


28.11.2015 11:53    |    Drehschappeduckel

Also ich finde die Haifischflossenantenne jetzt nicht so schlimm, liegt aber daran dass ich ihn sowieso nie in weiß oder silber nehmen würde.

 

Zitat:

Was Du schreibst von wegen 300kg ist falsch. Der Astra K als 1,4T 150PS wiegt 145kg weniger als der J 1,4T mit 140PS.

Ja gut, ich bezog mich auf den Wert der in den Medien propagiert wird, wobei man sich dabei natürlich aufs nackigste Basismodell bezieht :D Habs korrigiert


28.11.2015 11:59    |    Roadrunner 16V

Welche Medien haben denn 300kg geschrieben? Opel selbst hat von max. 200kg gesprochen.

Das Basismodell ist 125kg leichter.

Die 1,4T Versionen 145kg.

Und die 200kg hat man beim J 2,0CDTI Automatik zum K 1,6CDTI Automatik.


28.11.2015 13:40    |    Celsi

Schöne, kompakte Vorstellung!

Ich hoffe, der K hilft OPEL wieder ein paar Stufen nach oben, auch auf der Image Leiter.

Audi-Fahrer hin oder her, meine 3 OPEL davor (Vectra B, 2x Astra G) waren solide, zuverlässige Autos.

OPEL hat mehr verdient, und der öde Streber Golf einen Gegner, der ihm das Leben richtig schwer macht.


28.11.2015 14:44    |    Drehschappeduckel

@ Celsi

 

Danke! :)

 

In der AutoStraßenverkehr hat der Astra 1.0 schon hauchdünn gegen den Golf gewonnen. Waren glaub ich 5 Punkte Vorsprung. Im Fazit stand sinngemäß etwa "Während der Golf in Disziplin X und Y herausragend ist, bietet der Opel überall nur Mittelmaß" :D:D:D


29.11.2015 01:57    |    Roter Blitz 1.3 CDTI

Die einzigen Opelmodelle die mir gefallen sind der Zafira Tourer und der Insignia als 4 Türer.


30.11.2015 09:55    |    Dynagonzo

Auch ich hatte das Vergnügen den neuen Astra einmal Probe zu fahren, sogar für ein ganzes Wochenende. Der Vorführer war ein Edition mit der 100 PS-Basis-Motorisierung, was für ein tolles Auto, mindestens eine Klasse besser als mein aktueller Golf VII. Die von mir gefahrene Ausführung ist völlig ausreichend, am Edition ist eigentlich alles dran, was man zum Fahren braucht und wer keine Rennfahrer-Ambitionen hat, der braucht auch keine 150 PS und spart eine Menge Geld. Und wer braucht schon das ganze überflüssige Gedöns wie Assistenzsysteme und Matrixlicht............. - Aber jedem das seine und über Geschmack lässt sich (glücklicherweise) streiten, ICH finde die "Baumarkt"-Radkappen richtig klasse, die sollte Opel ab Werk anbieten und die Farbkombi für die Sitzbezüge geht in meinen Augen überhaupt nicht.............


30.11.2015 22:26    |    Drehschappeduckel

Ich bin auch einer der nicht jedes Assistenzsystem für nötig hält, aber an gutem Licht sollte man nicht sparen, und da sind die Matrix-LEDs jeden Cent wert....


01.12.2015 12:16    |    HL66

Gott sei Dank hat OPel noch normale Instrumente verbaut und erstmal geht der Trend am K vorbei, daß nur noch ein Bildschirm mit bunten Spielekonsole Armaturen im Micky Maus Stil verbaut wird

 

Insgesamt sieht der Innnenraum besser aus als beim J aber dennoch wie der ganze K eine dezenze Weiterentwicklung so daß der J Kunde nicht gleich meint er sitzt in einem alten Klappstuhl... eine schöne Weiterentwicklung des J der ja prinzipiell auch schon nicht schlecht war.

 

Leider muß mein erst 3 Jahre alter J noch etliche Jährechen halten bis ich das nötige Geld für einen K zusammen habe.... der Preis des K ist schon nicht schlecht... ich weiß die Konkurrenz kostet noch mehr aber mein Wunsch K kostet über 30.000 Eur und das muß man als Normalverdienen neben allen anderen Rücklagen erst mal haben um sich davon ein Auto kaufen zu können. Ich hoffe in einigen Jahren wieder auf günstige gut ausgestattete Tageszulassungen

 

Mein Wunsch wäre ein 200PS Sports Tourer mit Automatik. Warum bietet Opel für die derzeit größten Diesel u Benziner keine Automatik an ? Grade da macht es ja Sinn weil die Motoren genug Bums haben

 

Den 1.6 Biturbo halte ich für sinnlos... so viel (anfälliger) Aufwand und nur 160 PS / 350 Nm kommen hinten raus ?


01.12.2015 14:38    |    FrankyStone

Danke für den schönen Testbericht! Der Astra K gefällt mir auch gut - vom Design her weder zu langweilig noch zu "flippig", und Opel scheint die Schwächen des J beseitigt zu haben.

 

Ich hoffe, dass ich in ein paar Jahren genug Euronen für einen jungen Gebrauchten zusammen haben werde. Für meine Anforderungen bzw. Ansprüche sollte der Dreizylinder gerade richtig sein [ich wüsste gar nicht so genau, was ich mit 200 PS anfangen sollte...].


01.12.2015 15:58    |    Abschaltus

der Golf ist doch ein gutes Auto und wenn man sich in den Charme einer Obst steige verliebt hat ist man sicher gut bedient

zum Glück gibt es den OPEL Astra K und der braucht sich wirklich nicht verstecken ein schönes überlegtes gut gemachtes Auto , auf jeden Fall mein nächstes Auto.


12.12.2015 21:44    |    Marco X

Wegen einer Serviceaktion an meinem Astra, konnte ich auch den Astra K fahren.

Ich will jetzt nicht so weit ausholen. ;) Ist ein gutes Auto.

 

Mir persönlich ist das Fahrwerk aber schon zu straff. Mindestens so wie mein Flexride auf Sport. In Verbindung mit den AGR Sitzen die auch deutlich härter und dünner gestaltet sind ist es eigentlich der größte Unterschied der mir so aufgefallen ist. Wundert mich dass du das ganz anders empfunden hast im Vergleich zu deinen Astra und jetzt Zafira.

 

Die neue Mittelkonsole ist für mich richtig gut gelungen.

Der Drehzahlmesser und Tacho sind merklich kleiner aber dafür hat man nun das schöne Display.

Das Fahrwerk macht schon Laune auf der Landstraße. Achja und die gute Schaltung mit kürzeren Schaltwegen muss man schon hervorheben. Schön positioniert nur leider verdeckt sie dadurch etwas die davorliegenden Knöpfe.

 

Der Motor ist in etwa so kräftig wie der 1.6 SIDI durch das geringere Fahrzeuggewicht aber schon etwas schlechter in der Laufkultur und nicht so untertourig zu fahren.

 

Und sei berühigt es gibt deutlich hässlichere Radkappen. :D Waren auch 16" auf Stahl.

Die hier finde ich passen zum Auto.


12.12.2015 21:52    |    Drehschappeduckel

Ok, das Fahrwerk empfand ich jetzt nicht als straffer. War nicht so sänftenartig wie im Zafira, aber angenehm.

 

Und ja, das Display im Astra K ist 1000x besser als im J oder Zafira oder Mokka oder.....:D Das ist das einzige, was mich an meinem Auto stört - das hässliche, rote Display. Grausam :D

 

Den Motor fand ich fast etwas schlapp, aber mein "Flüsterdiesel" hat ja auch ordentlich Dampf, da hab ich mich eben dran gewöhnt :D

 

Btw, bin diese Woche wahnsinnige 2500km gefahren und muss sagen: Mein Zaffi ist schon ne tolle Karre :D:D:D wöllte nicht mehr auf Astra wechseln


12.12.2015 23:39    |    Marco X

Schön, aktuell fahre ich meinen Astra auch sehr gerne. :D

 

Aber sowas wie einen Astra K GSI hätte ich auch gerne. ;)


13.12.2015 08:34    |    Drehschappeduckel

Ich sehe gerade, du hast einen roten Exklusiv 1.6 - ich dachte, ich sei der einzige, der sowas bestellt. Respekt an deinen genialen Gechmack :cool:

Ich vermisse meinen, wenn auch der Zafira ein würdiger Ersatz ist


13.12.2015 11:42    |    Thraciel

Respekt wer sich einen roten Opel kauft :D Einmal und nie wieder.


14.12.2015 19:47    |    Marco X

Ach das sehe ich ganz entspannt. ;)

Mir hat er so eben gut gefallen mit den schwarzen Felgen und es wirkt eben "sporchtlich". Etwas Überwindung hab ich aber schon gebraucht. :D

Und ob der Lack oder so ausbleicht in einigen Jahren interessiert mich nicht dann nicht mehr.


16.12.2015 21:06    |    Thraciel

Naja das Verhalten von Opel war beim Cabrio meiner Mutter mehr wie lächerlich. Sie hat vor allem das Problem, dass nur die Stoßstangen ausbleichen.

 

(Davon, dass die Karre bei Frost nicht nutzbar ist da die Tür nicht zugeht reden wir mal nicht)

 

Ich bin ein wenig Opel geschädigt. Eigentlich schade, der Insignia OPC hätte mir echt gefallen.


16.12.2015 22:53    |    Drehschappeduckel

Hat jeder so seine Erfahrungen.

 

Meine privaten Opel waren/sind alle recht jung, und da gab es nie irgendwas.

 

Mein ehemaliger Firmen-Combo hatte nach 25.000km, aber nach Garantieablauf einen Motorschaden, 5000km später einen Getriebeschaden. Beides wurde völlig anstandslos und ohne 1 Cent von mir geregelt. Habe ihn trotzdem gegen einen Vivaro getauscht, hatte das Vertrauen in das Auto verloren :D

 

 

Die Vivaros und der Movano in der Firma laufen völlig unbeschwert. Auch über den Service meines Händlers kann ich nicht klagen


16.12.2015 23:20    |    Thraciel

Der Service des Händlers an sich ist Top. Das Auto war damals mit 6.000km ein Vorführer...an sich schönes Auto, braucht bissel viel Sprit aber so nix zu meckern insbesondere was P/L angeht. Aber hinterlässt halt einen faden Beigeschmack.

 

Und so richtig wohl fühl ich mich mit dieser kaum existenten Mittelkonsole nicht. Da fehlt das "Behütet"

Und im Corsa fühl selbst ich recht kleiner mich beengt. Auf den neuen Astra bin ich aber schon neugierig, vielleicht gibts ihn mal als Mietwagen in der Arbeit.


11.01.2016 19:21    |    Trackback

Kommentiert auf: Car meets Passion:

 

Ehrlichkeit währt am längsten – Wechsel zum K Astra ST ?

 

[...] Blog habe ich auch einen Fahrbericht zum K - vielleicht kann der noch etwas Überzeugungsarbeit leisten

http://www.motor-talk.de/.../test-drive-der-opel-astra-k-t5510025.html

[...]

 

Artikel lesen ...


24.04.2016 19:58    |    Trackback

Kommentiert auf: Car meets Passion:

 

Gedanken zum Astra K

 

[...] teile ich auch.

 

Ich hatte die Erfahrung mit einem 1.4 Turbo Innovation und 150 PS (wen es interessiert: http://www.motor-talk.de/.../test-drive-der-opel-astra-k-t5510025.html) und war auch sehr angetan.

 

Dieses Auto hat den Wirbel, der um es gemacht wird, verdient.

PS: in der [...]

 

Artikel lesen ...


Deine Antwort auf "Test drive - der Opel Astra K"

Hier werkelt:

Drehschappeduckel Drehschappeduckel

Da schwillt mir der Kamm!

Renault

Das auf meinem Profilbild ist nicht mein echter Bart.

 

Wer sonst noch etwas wissen will, darf fragen.

Wir waren hier:

  • anonym
  • steini111
  • Ritschwumm
  • Knushperkeks
  • lukas64ch
  • Black Rider
  • Laderl2
  • goldi1976
  • GreXXL
  • Biene031

+++Blog Ticker+++

Wir sind öfter hier: (59)