• Online: 2.539

MOTORBASAR.de - Der MOTOR-TALK Fahrzeugmarkt mit über 400.000 Anzeigen

auto erFAHREN

Der Opel-Blog - und vieles mehr....

12.12.2015 21:27    |    Drehschappeduckel    |    Kommentare (13)

Ach Leute....

 

In letzter Zeit ist mir eines aufgefallen: Überall wird sich beschwert, aufgeregt und gepöbelt.

 

In meinem Stamm-Autohaus dauerte der Radwechsel statt der vereinbarten 30min ganze 45min. Ein Kunde rastete völlig aus und beleidigte die Autohausmitarbeiter.

Ich dachte nur: "Was für ein Vollspaten"

 

Im Straßenverkehr wird ständig gehupt, gepöbelt und beleidigt. Mir ist letztens ein Fehler unterlaufen (bin recht knapp von einer Neben- auf eine Hauptstraße gefahren und habe einem Herren quasi die Vorfahrt genommen - war aber noch genug Platz dass erst in weiter Ferne was passiert wäre) und der Geschädigte fuhr knappe 2 km mit Dauerlichthupenfeuer und genialen Gesten hinter mir her.

 

Oder neulich bei Lidl an der Kasse: Es hat sich eine Schlange an der Kasse gebildet. Da ticken manche Leute vollends aus, weil sie 2 min länger warten müssen.

 

Da fragt man sich nur: letzte Nacht schlechten Sex gehabt?!

 

Leute, kommt runter und seht mal alles etwas entspannter. Was nützt es, sich über jeden Fliegenschiss unendlich aufzuregen, egal ob Straßenverkehr, Geschäftliches oder Privates?

 

Leben und leben lassen, lieben und verzeihen. Wir sind doch alle nur Menschen :)

 

https://www.youtube.com/watch?v=v_EWWyJfgPc

BaluBalu

Hat Dir der Artikel gefallen? 3 von 3 fanden den Artikel lesenswert.

12.12.2015 22:43    |    Goify

Tja, man glaubt eben, wenn man mal so richtig austickt, ändert sich was. Nur ist das Gegenteil der Fall, die anderen sind dann auch angepisst und es gibt noch mehr Ärger in der Welt.

 

Es ist Weihnachten, da bin ich viel entspannter, da ich mich meinem Jahresurlaub entgegen schreiten sehe.


12.12.2015 23:01    |    Drehschappeduckel

Urlaub wär auch mal wieder was. :D

Da hat man schon einen Grund, sich zu freuen....


13.12.2015 08:16    |    kickman223

Naja, was ich mich über die Fernlichtfahrer. AUF MEINER WALD UND WIESENSTRECKE AUFREGE !!!!


13.12.2015 11:13    |    Ascender

Ich bin grundsätzlich überall sehr entspannt. Wenn etwas dauert, dann dauert es eben. Kann ich in dem Moment nicht ändern. Verstehen tue ich das auch nicht. Aber einige regen sich sehr schnell auf. Das hat auch mit Weihnachten nichts zu tun aus meiner Sicht. Ich bin sowieso atheistisch veranlagt. Daran sieht man aber auch wie verlogen dieses Weihnachtsfest so ist. In der Stadt hetzen sie sich alle ab und regen sich auf um Geschenke zu besorgen, fahren dann wie die Wilden, beleidigen andere Leute, aber Hauptsache ich kann zwei Wochen später "besinnlich" mit meinen Lieben am Weihnachtsbaum sitzen. :rolleyes:

Choleriker sind mir sowieso die Liebsten... NICHT. ;) :D


13.12.2015 11:49    |    Goify

Ascender, feierst du dann ein Winterfest oder fällt dies bei dir komplett aus?

Bei uns daheim wird traditionell gefeiert, obwohl keiner Kirchenmitglied ist. War halt schon immer so...


13.12.2015 16:26    |    ToledoDriver82

Das sag ich doch immer wieder....müssen alle viel ruhiger werden ;) was nicht zu ändern ist,ist nicht zu ändern. Aufregung,Hektik und Stress bringen garnichts....egal wo.


14.12.2015 08:53    |    pico24229

Ich bleibe auch immer ruhig. Auch bei groben Fahrfehlern anderer. Nur wenn sich andere aufregen ,zB meine Frau, das nervt mich dann auch :D


14.12.2015 16:48    |    Drehschappeduckel

Meine Freundin rastet auch beim fahren immer komplett aus. Vor allem ist sie kaum größer als ein Schlumpf und fährt noch ein relativ großes Auto, das wirkt dann immer etwas gekünstelt :D

 

Oder ein Beispiel von vorhin: Fahre auf einer Landstraße mit Tempo 110. Hinter mir ne blonde Mutti im W203, hat es auch eilig gehabt. Dann kam eine Einfädelspur auf der gerade ein LKW war. Habe auf rund 60 abgebremst (aber nicht abrupt, sondern schön sachte - hab ihn schon von weitem gesehen) und den LKW vor mir reingelassen. Mutti im Benz völlig ausgetickt, fährt hinter mir Schlangenlinien, Dauerlichthupenfeuer usw. :D Der LKW Fahrer hat sich mit links und rechts blinken bedankt. Ich war mit meinem Gewissen im Reinen :D

 

An gleicher Stelle ist übrigens am Freitag eine Frau tödlich verunglückt - hat beim überholen ein entgegenkommendes Auto übersehen. Also bitte, etwas ruhiger werden, es kommt nicht immer auf die letzte Zehntelsekunde an :(

http://www.freiepresse.de/.../...lizei-sucht-Zeugen-artikel9381233.php


14.12.2015 16:57    |    Ascender

Zitat:

Ascender, feierst du dann ein Winterfest oder fällt dies bei dir komplett aus?

Bei uns daheim wird traditionell gefeiert, obwohl keiner Kirchenmitglied ist. War halt schon immer so...

Ich sag mal so: Ich freue mich, dass ich frei hab. Weswegen ich frei habe ist mir egal. :D

Ich muss aber gezwungenermaßen "mitfeiern". Also, ja, ich fahre an dem Tag nach Bremen zu meinen Eltern, damit wir uns gegenseitig beschenken (in dem Fall freuen sie sich bestimmt über zwei Karten für die Borussia), und ich bekomme einen gehäkelten Pullover oder sonst irgendwas was ich nicht brauche. :D Total sinnlos.

 

Ich besuche aber meine Eltern gerne auch mal einfach so, auch wenn an dem Tag gerade kein Feiertag ist. Weswegen meint denn unsere Gesellschaft immer, dass man das Weihnachtsfest mit der Familie oder mit den "Liebsten" verbringen muss? Warum kann ich ein Weihnachtsfest nicht alleine verbringen, oder so, wie jeden anderen (freien) Tag auch?

 

Schon witzig, wenn man mal so darüber nachdenkt.

 

Also ich müsste das nicht haben, da bin ich ja ehrlich. Dass es als Kind ganz anders war, will ich nicht bestreiten. Für Kinder ist es eine tolle Tradition. Da ich aber nicht vorhabe ein Kind auf die Welt zu setzen ist es mir völlig wumpe.

 

Und auch auf die Gefahr hin, dass ich mich anhöre wie ein alter Hippie, aber der Kommerz, der hier schon teilweise im Oktober losgeht, geht mir sowas von auf den Keks (plus die übertriebene Vorfreude mancher Zeitgenossen + der Run auf die Innenstädte zum hektischen shoppen - ich meide, wenn es geht, die Innenstädte in dieser Zeit - dummerweise arbeite ich mitten in der City).


14.12.2015 23:50    |    Schwabenland

Viele Menschen können sich leider nicht in andere hineinversetzen.


15.12.2015 08:42    |    Goify

Schwabenland, es wäre schon gut, wenn sich manche Menschen in sich selbst hineinversetzen könnten, anstatt ständig aus der Haut zu fahren.

 

Drehschappeduckel, gestern las ich, dass man zur Eröffnung einer Bahnstrecke in meiner Heimat 4 h für die Fahrt brauchte. Davor war man fast den ganzen Tag mit der Kutsche unterwegs. Aktuell schafft man es mit dem Bus in einer Stunde.

Seit den 60ern schafft man es mit dem Auto in nur noch 35 Minuten und da regen sich die Leute auf, wenn es mal 37 Minuten werden.


25.01.2016 10:44    |    Steam24

Mein Grundrezept: Abstand halten. Das macht vieles angenehmer.

 

Nur wenns auf ne grüne Ampel zugeht, versuche ich so über die Kreuzung zu kommen, dass meine Hinterleute auch noch ne Chance haben.

 

Wenn einem der Vordermann zu lahm ist, kann man eh nix machen. Dichtes Auffahren macht ihn eher noch langsamer. Lieber Abstand halten, dann fühlt er sich sicherer und legt vielleicht nen Zahn zu. ;)


26.01.2016 15:58    |    ToledoDriver82

Das beste ist immer noch,Ruhe bewahren und nicht provozieren lassen. Seit meinem Unfall 2011 geh ich es deutlich ruhiger an...bis jetzt hab ich keine wirklichen Nachteile dadurch.


Deine Antwort auf "Probiert's mal mit Gemütlichkeit :)"

Hier werkelt:

Drehschappeduckel Drehschappeduckel

Da schwillt mir der Kamm!

Renault

Das auf meinem Profilbild ist nicht mein echter Bart.

 

Wer sonst noch etwas wissen will, darf fragen.

Wir waren hier:

  • anonym
  • tomgstar
  • FastD-r-iver
  • Daciageha
  • alfafox95
  • ZafPom
  • lukas_91
  • Candiru_Azul
  • stane
  • mervaoal

+++Blog Ticker+++

Wir sind öfter hier: (57)