• Online: 6.202

02.12.2018 12:07    |    Trottel2011    |    Kommentare (91)    |   Stichworte: 3500, Iron Lady, oldtimer, Rover, SD 1, v8, vanden plas

Hallo Motor-Talker!

 

Front des roten Rover 3500 Vanden PlasFront des roten Rover 3500 Vanden PlasMeine Iron Lady habe ich mittlerweile mehr als 5 Jahre. Immer noch ist sie bildhübsch und ich will sie nicht wieder hergeben... Aber es wäre fast anders gekommen. Es ist zwar so, dass der XJ-S mein Traumauto war, jedoch bin ich nicht nur auf den XJ-S scharf gewesen. Es gibt Autos, da werde ich weich und bekomme zitierige Kniee :D Und der hier gehörte dazu.

 

Einkeilt zwischen Müll und DuroplastEinkeilt zwischen Müll und Duroplast2013 wäre es knapp ein 1984er Rover 3500 Vanden Plas geworden. Für die Kenner: der SD1 (Special Division, 1. Modell). Als Kind der 80er und als Nachkomme eines SD1 Fans (2 Stück binnen wenigen Jahren :D) habe ich den Markt auch ab und zu beobachtet und wollte immer gerne eins haben. Es tauchte kurz bevor ich meinen XJ-S kaufte, das hier gezeigte Modell bei Autoscout (haha! NIX Mobile :D :D :D) auf und es wurde als "seit 12 Jahren trocken gelagert, abgestellt nur weil nicht mehr startend" beschrieben. Zustand als "gut bis sehr gut". Dazu ein Preis von knapp 2000 EUR. Okay, denkt sich der Vollhorst-Blogautor... Fährste mal hin. Sind ja nur 160 km. Also ging es vom flachen Bremen ab Richtung Hildesheim. Wo es weniger flach war... :D

 

Angekommen, sah der Wagen erstmal nicht schlecht aus. Rot außen, braun innen, wären nicht meine Wunschfarben gewesen aber hey, so oft wird der 3500 nicht angeboten! Aber dann ging es näher ran. Auaha! Schwitzwasser war überall. In der Halle standen noch weitere Oldtimer herum, die scheinbar alle ähnlich ausschauten. Mir tat der Wagen leid. Ich habe mich dennoch dazu durchgerungen den Wagen mal genauer anzuschauen. Schauen ob es sich vielleicht doch lohnen würde. Schließlich ist der SD1 bekannt für etwas Rost. Aber die Technik darunter ist grundsolide (Starrachse hinten, McPherson vorne, BW Automatik, ex-Buick 215 ci 3.5l V8 mit Stößelstangen). Also die Details anschauen...

 

InstrumenteInstrumenteZusatzinstrumenteZusatzinstrumenteFeucht war es offenbar nicht lange. Denn der Himmel hing nicht. Normal ist ein hängender Himmel im SD1 nach nur wenigen Jahren... Aber hier: alles tutti. Weil keine Batterie dran war, konnte ich nicht schauen was alles funktioniert, weil es als Vanden Plas elektrisches Alles hatte - außer Sitze... Vanden Plas war eben das Luxusmodell. Und ich konnte auch nicht testen, ob der eigentlich unkaputtbare Rover V8 noch dreht...

 

Aber je mehr ich forschte, desto mehr war weg. Das Problem: es war nicht die Mechanik die mir Sorgen bereitete, sondern ganz einfach: die Karosserie. Rost wurde mit "Lackaufkleber" überklebt oder Rostschutz übergepinselt.. Das sieht man in allen Bildern. Darunter gammelte es durch. Anderweitig wurde es abgeschliffen und verspachtelt. Auch das gammelte fröhlich weiter, weil die Vorbereitung nicht richtig erfolgte. Ich will jetzt nicht sagen, dass der hier gezeigte Wagen ein Häufchen Schrott gewesen ist, ABER...

 

Der 3.5l Rover V8 (215 CI Buick)Der 3.5l Rover V8 (215 CI Buick)Bei den Türen machte ich mir keine Sorgen. Diese sind in GB einfach zu bekommen. Überall auf dem Schrott stehen nach wie vor noch SD1 herum. Es gibt sogar noch Neuteile en masse, weil der SD1 halt ein Massenauto war. Aber alles Andere war mir tatsächlich einfach zu weit fortgeschritten. Da der hier gezeigte Wagen ein spätes Modell ist, sind viele Teile auch nur noch verschraubt statt verschweisst/hartverlötet. Die Kotflügel wären zügig getauscht.

 

Viel mehr RostViel mehr RostDer Wagen ließ mich aber länger nicht los. Ich hatte es mal durchgerechnet mit viel Arbeit usw. und kam auch knapp 7.000 EUR Restaurierungskosten. Blech, neue Türen, Fahrwerk überholen, Motor abdichten, bisschen sonst auffrischen. Knapp 10.000 EUR wollte ich maximal für ein Oldtimer ausgeben. 2.500 EUR war aber als Kaufpreis mir persönlich zu hoch. 1.000 EUR - MEHR wäre es nicht wert gewesen. Ich habe den Verkäufer freundlich gefragt, ob er am Preis was machen würde. Schließlich könnte ich für knapp 5.000 GBP ein SD1 bekommen, Vitesse EFI wohlgemerkt, und den dann Problemlos auf LHD umrüsten (etwas, was ich beim XJ-S nicht machen werde). Aber ich wurde direkt angemault und wie ich nur so seine Zeit verschwenden könnte...

 

Trotzdem ging mir der Vanden Plas nicht aus dem Kopf. Bis bei eBay die Iron Lady in GB auftauchte... Der SD1 wurde verdrängt und weg! YAY! Und ich bereue es kein Bisschen - auch wenn meine Iron Lady seit 4 Jahren steht... Aber dazu später mehr! Denn es geht da gut weiter :)

 

Front des roten Rover 3500 Vanden Plas Front des roten Rover 3500 Vanden Plas

 

Ich bin froh den Wagen NICHT gekauft zu haben. Sonst hätte ich meine Iron Lady nicht und wenn ich ganz ehrlich bin, ein SD1 würde ich mir zulegen... Aber es wäre nicht mein absoluter Lieblingswagen. Es sind zwar ganz besondere Verbindungen mit dem Wagen (nicht den hier aber allgemein mit dem 3500) vorhanden aber diese kann man ja hier implementieren...


02.12.2018 12:19    |    PIPD black

Ich gratuliere dir nochmal nachträglich zum besseren späteren Erwerb der Lady.:D


02.12.2018 12:20    |    Trottel2011

Haha :D Danke! :D


02.12.2018 12:24    |    PIPD black

Ich kann das Fahrzeug nicht recht zuordnen......irgendwie ne Mischung aus Volvo, Citroen, Opel, Ford.....ich weiß nicht. Komisches Ding. Und mal im Ernst: was wolltest du mit so einer Familienkutsche?;)


02.12.2018 12:26    |    ToledoDriver82

Ein tolles Auto...muss ich schon sagen...aber irgendwie fehlt mir dafür der Mut


02.12.2018 12:34    |    Trottel2011

@PIPD black

 

Was ich mit sowas wollte? Nun, der SD1 ist sowas wie die eierlegende Wollmilchsau aus GB. Es verbindet alles, was heute wieder modern wird :D

 

- Platz

- Design

- Technik

- Leistung

- Qualiztät (damals ja :D)

- Preis

 

Der SD1 war mega zuverläßig und wurde bei der Metropolitan Police (also der Polizei) eingesetzt. Für Verfolgungsjagden sowie für wichtige Transporte (z.B. Organtransporte). Selbst heute noch haben vereinzelte Polizeidienststellen einen SD1 stehen. Quasi als "Back Up" für den Fall... Die Fahrzeuge bekommt man fast immer angeschmissen.

 

Als V8 (den gabs natürlich auch als 2.0l Benziner, 2.3l Benziner, 2.4l Turbodiesel, 2.6l 6 Zylinder Benziner, 3.5l Vergaser V8, 3.5l EFI, 3.5l EFI mit doppelte Drosselklappen) ist man sehr gut motorisiert. 155 ps und mehr als 200 km/h waren damals in der Klasse für den Betrag unschlagbar. Weder Mercedes noch BMW konnte da mithalten.

 

Und was ist heute wieder "en vogue"? Der Fließheck! Der SD1 gehörte zu den ersten Autos der Klasse mit Fließheck.

 

Ich hätte den für das genutzt, wofür er am besten war... Leuten zeigen, dass Muscle Cars nicht nur aus den USA kommen müssen :D Ein Burnout? KEIN Problem. Aus dem 3.5l Motor deutlich mehr Leistung rausholen? Kein Problem! Alles nur 0815 Chevy Teile. Kompressor rauf, Stacks und weiß der Geier was und die Kiste zerfetzt die Hinterachse :D

 

Aber ich dachte dann doch "Naja, lieber V12 und Coupé als V8 und 5 Türen - dann muss ich keinem beim Umzug helfen" :D


02.12.2018 12:49    |    PIPD black

Gut, dass die Einsicht siegte.:p

 

Ich hab mir vorhin mal Bilder angesehen.....irgendwie wirkt das Ding unförmig auf mich. Aber komische Autos haben in GB ja Tradition und schon immer ihre Anhänger gefunden.:cool:

 

Gestandene und haltbare Technik sprechen für sich. Die Bilder oben können das leider nicht unterstreichen.


02.12.2018 12:54    |    Trottel2011

Die Karosserie ist eben nicht Technik :D Das Auto gewann übrigens Car of the Year (auch aus Deutschland!) und viele Designpreise. David Bache, der Designer, hat sich vom Ferrari Daytona inspirieren lassen :)


02.12.2018 13:09    |    PIPD black

Der Ferrari tauchte zwischen den Rover-Bildern auch auf. Der wirkt auf mich auch gefälliger. Und Car of the year ist für mich nicht unbedingt ein Qualitätsmerkmal. Steht bei mir auf gleicher Stufe mit dem goldenen Lenkrad und was es da sonst noch so an Blödsinn gibt.


02.12.2018 13:09    |    Goify

Meins wäre das Teil auch nicht so recht gewesen. Ich werde bei einem Citroen DS schwach, also die Teile aus den 60ern und 70ern.


02.12.2018 13:11    |    Trottel2011

Der CX ist ähnlich vom Design. Der Lancia ich glaube Gamma trägt das Design welches einst für BL aus Italien kam ;)


02.12.2018 13:28    |    Goify

Der CX oder gar der SM sind mir zu abgespaced. Ich bin nicht Schimanski. :D


02.12.2018 13:35    |    motorina

Genau, der Gamma trägt auch dieses Design, was mir persönlich aber nicht so gefällt...

 

Dieser Rover mit V8 und der Vanden Plas Ausführung ist mir zwar auch schon immer ins Auge gefallen (auch damals schon in den 80er Jahren) ... aber so richtig anfreunden konnte ich mich damit nicht.

Der hier gezeigte Rover sieht zwar auf den ersten Blick ganz gut aus (10m-Blick ;) ), aber die Großaufnahmen zeigen dann doch erheblich viele Durchrostungen.

 

Von daher war die Entscheidung nicht so falsch - vor allem, weil ja dann die Iron Lady ins Spiel kam.

Diese Insulanerin ist auch mir viel lieber - vom Design und auch vom 12-zylindrigen Motor her.

Also alles richtig gemacht ... ;)


02.12.2018 15:00    |    Dynamix

Ich meine sowas steht mit Rover Emblem in irgendeiner Tiefgarage bei uns in der Stadt. Kann mich zumindest erinnern sowas schon mal in der Stadt gesehen zu haben. Allerdings in einer etwas gedeckteren Farbe.


02.12.2018 19:56    |    ElHeineken

Immer wieder interessant über die nicht-kauf-Geschichten zu hören. Ich wollte ja mal einen Delorean .. und dann einen Datsun 260er Z 2+2 .. aber da gilt natürlich das alte Rostthema und dann war da die Alu-Karosserie vom NSX .. :D


02.12.2018 20:40    |    PIPD black

Diese Nichtkaufgeschichten gibt’s bei mir auch....oder auch nicht. Eigentlich hatte ich mir mal vorgenommen, dass zum 40. hier ein Cobra-Bausatz auf dem Hof bzw. in der Garage stehenden würde. Tja.....ohne Moos nix los. Mußte mir ja nen Ränger kaufen.:D Nun sagte man mir, dass ich da wohl auch nicht reinpassen würde.....dann brauch ich mich auch nicht mehr ärgern, dass es nicht geklappt hat.;):cool:


02.12.2018 21:25    |    Trottel2011

Kannst ja die Cobra auf einem F150 Fahrgestell anpassen. Halt ne Riesencobra :D


02.12.2018 21:28    |    Dynamix

Oder er baut das Ranger auf Cobra um :D Das wäre dann eine familientaugliche Variante ;)


02.12.2018 21:44    |    Trottel2011

Rändscha Kobrah!


02.12.2018 22:04    |    Dynamix

Cobtor!


02.12.2018 22:09    |    Trottel2011

Der Forcht Ränscher Kobra Duratorqjetwindsorv7saugrohrturbokompressornitronNOSe85dieselGTIABSASR :D


02.12.2018 22:38    |    PIPD black

Es gibt jetzt 2 Möglichkeiten:

 

1. Sich damit abfinden, dass man nicht genug Kohle für seine Träume hat und ne fette Sau ist.

 

Oder

 

2. Mehr Kohle scheffeln und abnehmen.

 

 

 

 

Wofür ich mich entscheide, werdet ihr nie erfahren.:D


02.12.2018 22:54    |    Trottel2011

3. Den Ranger zum Riesencobra umbauen! ;)


02.12.2018 23:00    |    PIPD black

DAS ist keine Option.

 

Cobra ist Cobra, muss Cobra bleiben. Abweichungen sind ein NoGo. Ich mag so Kisten wie X6 auch nicht.


03.12.2018 01:45    |    winnerl

Zitat:

@Trottel2011 schrieb am 2. Dezember 2018 um 12:54:01 Uhr:

Die Karosserie ist eben nicht Technik :D Das Auto gewann übrigens Car of the Year (auch aus Deutschland!) und viele Designpreise. David Bache, der Designer, hat sich vom Ferrari Daytona inspirieren lassen :)

Da sieht man, dass Designer auch manchmal Erinnerungslücken haben.

Bleibt die Frage, was kostet ein Designpreis, und was nützt er wenn das Auto keiner kauft? Wie viele konnten die denn in Continental-Europa verkaufen. Ich denke das war überschaubar.

 

Bin froh für Dich dass es dann die Lady wurde.

 

Gruß


04.12.2018 13:44    |    andyrx

Wenn Lancia Gamma ,dann besser gleich dss Bildhübsche Coupé ....gleiches gilt beim Fiat 130 da ist das Coupé ein Traum ....zwei völlig unterbewertete Youngtimer ;)

 

 

Den Rover fand ich damals auch toll.....bulliges Design ohne plump zu wirken und mit dem 3,5 Liter Motor souverän motorisiert für diese Zeit ;)

 

Grüße Andy


04.12.2018 14:18    |    winnerl

Zitat:

@andyrx schrieb am 4. Dezember 2018 um 13:44:34 Uhr:

Wenn Lancia Gamma ,dann besser gleich dss Bildhübsche Coupé ....gleiches gilt beim Fiat 130 da ist das Coupé ein Traum ....zwei völlig unterbewertete Youngtimer ;)

 

 

Den Rover fand ich damals auch toll.....bulliges Design ohne plump zu wirken und mit dem 3,5 Liter Motor souverän motorisiert für diese Zeit ;)

 

Grüße Andy

Hallo Andy,

 

also der Gamma scheidet wegen der Motorprobleme aus, Italiener sollten nicht versuchen einen Boxermotor zu bauen, die haben schon genügend Probleme mit Reihenvierzylindern. Ich spreche von Youngtimern.

Ansonsten, das Gamma Coupe ist traumhaft, genau mein Ding, schnörkelloses Design ohne schwachsinnige Sicken und Dellen wie wir das heute kennen und mit denen nur Designfehler überdeckt werden.

 

Fiat 130 Coupe, ebenfalls bestes schnörkelloses Design und noch ein halbwegs guter Motor. Wichtig einen Schalter zu kaufen, die Automatik passt nicht zum Herrenfahrer und frisst auch zu viel PS.

Nachteil, Ersatzteile - wie bei allen alten Italienern, es gibt keine Wasserpumpe mehr und Innenausstattung ist auch nichts zu finden. Das ist schon eine Aufgabe so ein Auto in gutem Zustand zu erhalten, dann relativiert sich auch der Ausdruck "unterbewertet". Wenn der Motor hopps geht wird's richtig teuer.

Aber auch die Mannheim Tatort Limousine finde ich ein schönes Auto.

 

Toll ist auch das pure 70er Jahre Design von beiden innen, mit diesem orange/braun Ton. Geil!

 

Gruß


04.12.2018 15:15    |    newt3

im grunde gilt ja immer "das bessere fahrzeug ist der bessere kauf".

hier ganz gewiss auch so. klar kann man den karosseriesanieren und insgesamt restaurieren aber es gibt ja nach wievor gut erhaltene exemplare diesen typs - notfalls ein paar € teurer.

und wer mit einem rechtslenker leben kann findet in uk sicher eine große auswahl.

ist man tatsächlich bereit auf linkslenker umzurüsten braucht es halt noch ein schlachtexemplar - vielleicht ja diesen hier.

 

-------

was den xj-s angeht:

ganz anderes image. bei einem rover wird man hierzulande gucken "schau mal ein exot" oder wenn sich jemand in uk auskennt "schau mal der ist hier zwar selten aber in uk eigentlich nichts besonderes".

beim xj-s "schau mal ein jag" oder "wow ein jag und sogar mit v12".

 

wertsteigerungspotential beim jag auch ganz anders als beim rover. unterm strich der xj-s wohl dann auch der 'vernünftigere' oldi.

und wenn du doch mal lust auf so einen rover hast: den wirst du auch in ein paar jahren immernoch vergleichsweise günstig kaufen können.


04.12.2018 22:36    |    Racer_1995

SD1! Also quasi das, was heute ein A7 ist. :)

 

 

Ich mag das Ding! Also nicht den Audi!


05.12.2018 09:32    |    Trottel2011

Zitat:

@Racer_1995 schrieb am 4. Dezember 2018 um 22:36:14 Uhr:

SD1! Also quasi das, was heute ein A7 ist. :)

 

 

Ich mag das Ding! Also nicht den Audi!

Nur praktischer, weil Heckklappe statt Deckel (hat der A7 ja doch, oder nicht? Egal :D). Und wer die Platzverhältnisse im SD1 kennt, wird wissen, dass es kein "Fake-Coupé" ist :)


05.12.2018 10:13    |    ToledoDriver82

Weil eine Limousine mir großer Heckklappe ein Fließheck ist :p:D


05.12.2018 11:09    |    Trottel2011

Neeeein. Das sind 4 trüge Coupés... Das erklären dir doch die Werbeabteilungen! Und du MUSST sowas kaufen! ;)


05.12.2018 11:13    |    ToledoDriver82

Die können erzählen was sie wollen, ich hab ja zwei Ohren:D


05.12.2018 11:15    |    Trottel2011

DU weisst doch nicht was DU haben willst. Das Marketing weiss was DU haben sollst. Du musst auf das Marketing hören! ;)


05.12.2018 12:06    |    ToledoDriver82

Abgelehnt:p


05.12.2018 12:48    |    apfel23

Hallo,

ich hatte zwei SD1 in meiner Studentenzeit. Der erste war ein 80er 156PS VdP mit zwei Strombergs, die nie Ärger machten. Rost war ein Problem, aber immer beherrschbar. Hab dann bei einem Händler einen blau-metallic 84er Vitesse mit 197PS (glaube, er hatte 54tkm runter) gefunden und für 5000DM gekauft. Der war ein Traum, und bei 120 auf der AB ein Verbrauch von 7L/100km. Und das mit dem Wohnzimmer auf Rädern. Der EFI war deutlich sparsamer als das meiste, was sonst so rumfuhr. Der 3er BMW von einem Freund, mit 90PS, zog fast das doppelte an Sprit durch.. Naja, war eine tolle Zeit und ein tolles Auto. Platz ohne Ende und mit umgeklappter Rückbank ein echter Transporter (oder Camper 8)). A7 und A5 Sportback gibt's ja z.Z. nicht mal als Benziner. Traurig.. Schwärme immer noch von dem Wagen, der dann schließlich und leider einem Passat Firmenwagen weichen musste...

 

https://www.auto-motor-und-sport.de/.../


06.12.2018 18:23    |    Sir Firekahn

Mag wirklich an den Bildern liegen, aber der Wagen ist optisch gar nicht meins.

 

Da ist dein XJ-S einfach Lichtjahre stilvoller :)


Deine Antwort auf "Wenn der NICHTkauf ein Segen ist..."

Blog Recommendation, the

Mein Blog hat am 01.04.2014 die Auszeichnung "Blogempfehlung" erhalten.

Man Behind The Scenes, the

Trottel2011 Trottel2011

Best of Britain

Fiat

 

Cars, the

The Crown Juwel:

Die Iron Lady

Hersteller: Jaguar Cars Ltd.

Auto: XJ-S (XJ27)

Modelljahr: 1989.5

Motor: V12 (5.3l, 295 BHP)

Getriebe: Automatik (3-Gang TH400)

Farbe: Arctic Blue (JFE)

Ausstattung: Volle Hütte + Sportsitze + Sportlenkrad + Glasschiebedach

Alle bisher gekauften und verbauten Teile

Im Besitz: seit 10/2013

 

The New Daily Driver:

Lusysan

Hersteller: FCA (by Mazda)

Auto: 124 Spider (Typ 348 bzw. NF)

Motor: R4 Multiair (1.4l, 140 BHP)

Getriebe: 6 Gang Automatik (Aisin B400)

Farbe: Vesuvio Schwarz Metallik

Ausstattung: Lusso mit alles

Modifikationen: -30 mm H&R Sportfedern, Stubby Kurzstabantenne, getönte Seitenblinker ohne Spiegeleieffekt

Im Besitz: seit 10/2018

 

A Former Daily Driver:

Toni

Hersteller: FCA (Fiat)

Auto: 500 (312) "Lounge"

Modelljahr: 2018

Motor: R4 (1.2l, 69 BHP)

Getriebe: Handschaltung (5-Gang)

Farbe: Vesuvio Schwarz Metallik (kommt)

Ausstattung: zusätzlich zu Lounge noch 5" Touchscreen samt 6 Lautsprecher, getönte Scheiben hinten, Chrompaket, und ein paar Kleinigkeiten

Im Besitz: 05/2018 - 10/2018

 

Another Former Daily Driver:

Rusty Jag

Hersteller: Jaguar Cars Ltd.

Auto: XJ8 Executive (X308)

Modelljahr: 1997

Motor: V8 (3.2l, 237 BHP)

Getriebe: Automatik (5-Gang ZF5HP24)

Farbe: Meterorite Pearl (MDT)

Ausstattung: Vollausstattung bis auf Memorysitze, Soundanlage, Regensensor und Navigationssystem

Alle bisher gekauften und verbauten Teile

Im Besitz: 03/2015 bis 05/2018

 

Yet Another Former Daily Driver:

The Jaguar Formerly Known As "Jag"

Hersteller: Jaguar Cars Ltd.

Auto: XJ6 SPORT (X300)

Modelljahr: 1995

Motor: R6 (3.2l, 211 BHP)

Getriebe: Automatik (4-Gang ZF4HP22)

Farbe: Schwarz Metallik

Ausstattung: Sportpaket + ein paar Kleinigkeiten

Im Besitz: 01/2015 - 02/2015

Unknown Sisters, the

Auflistung der Sonderartikel zum XJ-S/XJS

 

Teil 1: Lister LeMans

Teil 2: Lynx Eventer

Teil 3: Koenig Breitbau

Teil 4: TWR XJ-S

Teil 5: PBB Monaco

Teil 6: Aston Martin DB7

Teil 7: Jaguar XJ-C

Teil 8: Daimler-S

Teil 9: Railton Claremont und Fairmile

Teil 10: Hess and Eisenhardt Convertible

TH400 Series, the

Visitors, the

  • anonym
  • famai
  • zitzeg
  • Backer44
  • Superbernie1966
  • nepi1975
  • DonXT
  • richardl3
  • rhygar
  • Gazer

Repeating Vistors, my (452)

Ticker, the

Archives, the