• Online: 5.983

15.07.2016 18:52    |    Trottel2011    |    Kommentare (17)    |   Stichworte: Dichtigkeiten, Dornröschenschlaf, Iron Lady, jag, Jaguar, schöner, V12, Verkrustungen, X27, XJS, XJ-S

Hallo Motor-Talker!

 

Die Iron Lady, oder mittlerweile liebevoll "Maggie" genannt (ist ja die gleiche Person :D) wartet noch auf ihr Herz. Und damit bin ich jetzt schon ziemlich gut klargekommen. Die Handreinigung ist fast komplett. An 3 von 4 Seiten ist die Lady nun sauber. Im V-Bereich fehlt noch das "Feintuning" und hinten am Getriebeflansch noch der neue Simmerring. Vorne selbstverständlich auch aber das wird beides zeitgleich erledigt.

 

Vorher linke SeiteVorher linke SeiteVorher rechte SeiteVorher rechte SeiteAber kommen wir mal hier zum Thema. Die Verkrustungen und Verschlammungen am Motor sind soweit eigentlich beseitigt. Viel Bremsenreiniger von Würth (meiner Erfahrung nach der beste Bremsenreiniger!) hat dabei geholfen, zusammen mit einem festen Pinsel, die Verkrustungen zu lösen. Soweit sind die Seiten ölfrei und sauber. So sauber, dass ich schon die ersten Teile wieder anbringen konnte :)

 

Linke Seite schön sauberLinke Seite schön sauberDetail DichtungsmasseDetail DichtungsmasseNachdem ich alle Flächen gereinigt hatte, konnte ich mich oben am Zylinderkopf daran machen, die nicht originale zusätzliche Silikondichtung anzukleistern. Ich bin kein Silikonmeister sondern habe es praktisch gemacht. Mit temperaturbeständigem Motorbausilikon (wird z.B. als Dichtung bei Jaguar am V8 aufgetragen) wurde die Nut zwischen Nockenwellenträger und Zylinderkopf gefüllt. Das Problem in Natura: Jaguar hat hier KEINE Dichtung für erforderlich gehalten, weil die beiden Teile (Träger und Kopf) an der Stelle absolut feinstens verarbeitet sein sollen. Aber, bekanntlich, wird Öl ja mit der Zeit zu "Kriechöl" und damit wird die Stelle irgendwann undicht... Ergo: wir greifen vor! :)

 

Linke Seite mit neuen StehbolzenLinke Seite mit neuen StehbolzenNachdem das gemacht wurde, gehen wir an die nächsten Stellen. Die Motorhalter und die "Leitungsklammern" sahen etwas traurig aus. Bei Jaguar konnte ich die Teile neubestellen, aber ich wollte das nicht. Meine waren nicht rostig aber dafür hat sich der Lack abgelöst. Nur der Motorölkühlerleitungshalter auf der linken Motorseite habe ich neu erworben, da meiner ziemlich stark verrostet war. Neu ist in dem Falle gut, obwohl es ausschaute, als sei es 20 Jahre gelagert worden - NOS ist eben schon mal etwas Geiles - und dabei kostete es "ein Furz" ;)

 

Kurz alle Teile mit der Drahtbürste anrauen, danach Bremsenreiniger rauf (damit fettfrei) und mit hitzebeständigem Lack in der richtigen Farbe (leicht glänzendes schwarz) lackiert. Anschrauben, staunen, ooooh, aaaaaah, schön :)

 

Kühlleitungen Getriebe befestigtKühlleitungen Getriebe befestigtAuf der rechten Seite konnte ich die Automatikleitungen wieder anbringen. Diese sind mit 3 Klammern fixiert. Ich werde aber, da die Automatik abgenommen wird, die Leitungen später nochmal wieder lösen und schön machen. Erstmal sollte der Motor schön werden.

 

Bekanntlich habe ich die Auspuffteile (Krümmer und Flammrohre) strahlen lassen. Damit ich diese montieren kann, wollte ich neue Stehbolzen einziehen. Es gibt dabei ja mehrere Methoden... Ich habe meine "Lieblingsmethode" gewählt: 2 Muttern aufdrehen, kontern und rausdrehen. Damit geht es eigentlich immer. Und bei der Iron Lady gab es da keinen einzigen Stehbolzen, der da sich querstellen musste :) Alle neu eingedreht und perfekt. Alleine das sieht schon deutlich angenehmer aus :)

 

Wird langsam wieder!Wird langsam wieder!Das Getriebe muss noch abDas Getriebe muss noch abAuf der linken Seite habe ich mich auch um das Gehäuse für Ölfilter und Ölkühlerleitungen gekümmert. Ordentlich gereinigt und - mit neuen Dichtungen versehen - wieder festgeschraubt. Das macht schon was her! So langsam will ich den Motor nicht wieder einbauen :D

 

Einen Krümmer hatte ich "testweise" montiert und habe geschaut, in wie weit es Sinn ergeben würde die Flammrohre noch zu montieren aber habe dann gesehen: ich habe ein Problem! Der Krümmer (hinten links) hat einen anbegerissenen Stehbolzen. Schööön tief im Gewinde. Genau diese Stelle wird aber benötigt - für ein Hitzeschutzblech! Dieses Problemchen stellt gerade ein Gau dar... Noch weicht es in Güsol ein. Mal schauen was danach passiert!

 

Vorher linke Seite Vorher linke Seite

 

Es wird langsam. Der Motor nimmt langsam wieder Züge an, die sauber und original sind. So gefällt mir das :) Es liegt noch einiges bereit, was sandgestrahlt werden müsste... Das eilt aber noch nicht, da ich vorher sowieso noch den vorderen Fahrschemel fertigstellen muss :) Ebenso sind noch 2 Simmerringe zu tauschen und noch die Ölwanne samt Sandwichplatte zu tauschen...


15.07.2016 18:57    |    ToledoDriver82

Geil :) sollte unser Mazda doch länger bleiben,werd ich mich auch mal an die Reinigung des Motors machen...neu abdichten an einigen Stellen wäre sowieso nötig


15.07.2016 21:36    |    CossiMk2

Wieder mal großes KOMPLIMENT!

Ich bin nachhaltig beeindruckt und wünsche dir gute Fortschritte, auf dass "Maggie" wieder auf die Straße kommt. Da wäre sie jedenfalls deutlich besser aufgehoben als die Version 2.0 in Downing Street 10.


15.07.2016 22:40    |    Trottel2011

Danke! Ich bin auch ziemlich stolz weil das eine Arbeit ist, die man auch sieht. Naja wenn eingebaut eher weniger aber man sieht es dann von unten :D

 

Die Simmerringe zu tauschen wird aber noch lustig werden... :rolleyes:


16.07.2016 09:40    |    Timmendorfer

Hallo lieber"Trottel"

es ist schon beeindruckend welche Arbeiten du bisher durchgeführt hast.Hochachtung.

Nach einige Hinweise:

Bitte prüfen ob evtl.Kühlwasser im Ölkreislauf des Automatic Getriebes ist, ggf ist der kombinierte ÖL/Wasserkühler undicht!Das Getriebe wird dann zerstört, da sich die Lamellen und Bremsbänder auflösen!

Hintere KW Abdichtung:

 

Die Erneuerung ist besonders heikel,der zweiteilige Rundschnureinsatz muss akribisch eingepasst und eingeölt werden, dazu gibt es beim Jaguar Händler ein bestimmtes,zweiteiliges Werkzeug.Nur damit ist gewährleistet das die Abdichtung einwandfrei funktioniert.

Bei einem Fehler beim Einbau verbrennt die Dichtung nach wenigen Minuten durch die sich drehende KW erneuet und das Öl läuft heraus!


16.07.2016 09:46    |    Trottel2011

Meiner hat zum Glück eine richtigen Simmerring und kein Seil. :)

 

Automatik bekommt sowieso noch einen eigenen Kühler. Das ATF ist soweit perfekt rot und nicht andersfarbig :)


16.07.2016 10:37    |    Rigattoni

Alter Verwalter...

Der Motor verwandelt sich ja gerade in ein Ausstellungsstück... :cool:

 

Hat sich also doch gelohnt, der "Maggie" das Herz zu entnehmen. ;)


16.07.2016 12:36    |    Trottel2011

Schon krass oder? ;)


16.07.2016 21:13    |    seebaer150

Ganz grosses Kino !!!!!


17.07.2016 10:07    |    HaroldF

Alte Autos instand zu setzen und im Originalzustand zu erhalten ist nicht nur ein Hobby, Verzeihung, sondern eine eigene Kunstform. Ich verneige mich vor diesen Menschen, die mit Geschick und Geduld automobile Kunstwerke erhalten. Und die engliischen Raubkatzen sind bei mir ganz vorne ...... sind mit die schönsten Autos. :)

Sehr guter Blog. Danke.


18.07.2016 20:17    |    Trottel2011

Danke :)

 

Autos sind nun mal eine Passion und schon fast eine Berufung... :)


19.07.2016 12:05    |    Schelvis

VER ? Das seh ich ja jetzt erst. Grüße aus Rotenburg :D o/


19.07.2016 17:14    |    Trottel2011

VER? Ja schon lange! Und ich arbeite in ROW... Sogar ziemlich weit in ROW drin :D


26.07.2016 18:48    |    VincentVEGA_

Mit Trotteltum hat das nichts zu tun. Erstklassige Arbeit, der man die Hingabe auch ansieht. Ich hingegen habe mich bei meinem Ölvernichter bewusst damit begnügt, stellenweise Dichtungen zu erneuern. Der Durst ist gestillt und es sieht weiterhin aus wie Sau, ich bin der Meinung, der Maschinenraum muss auch nach Maschinenraum aussehen. :D


26.07.2016 18:50    |    Trottel2011

Absolut... Ein dreckiger Motor ist ein ehrlicher Motor. Aber die Iron Lady soll auch mit offener Haube eine gute Figur machen... :)


26.07.2016 23:33    |    Rigattoni

Dreckige Motoren beim Kauf sind ehrlich, gar keine Frage.

Ich kaufe keinen Gebrauchtwagen, der vorher eine Motorwäsche bekommen hat. Niemals!

Da kann der Verkäufer noch so argumentieren, ich glaube nur dem was ich sehe. Ein sauberer Motor kann auch nur von Undichtigkeiten ablenken, die man dann nicht mehr sieht.

 

Mein eigenes Auto bekommt rundherum gerne Pflege, aber eine Motorwäsche gibt es auch nicht.

 

Ist der Kumpel aus dem Bauch raus, ja dann macht man ihn hübsch. Will mich bei der Arbeit ja auch wohl fühlen und sicher sein, dass nicht irgendein Dreckklumpen in irgendeine Öffnung plumpst. Macht halt mehr Spaß an einem sauberen Motor zu arbeiten, oder? ;)


28.07.2016 19:18    |    Trottel2011

Ich denke wie du Rigatoni... Wenn es draussen ist, kann man es mal von allen Verkrustungen befreien. Meine bisherigen Motoren waren alle eher 'ehrlich'. Meinen C30 hatte ich nie einer Motorwäsche gegönnt. Es war aber auch nach 200tkm nicht cerölt oder so...


06.08.2016 20:56    |    Trackback

Kommentiert auf: Auch Trottel können richtig liegen...:

 

Hilfsträger? Fahrschemel? Subframe? Egal... Teil 1

 

[...] Hallo Motor-Talker!

 

Während der V12 seine Überholung bzw. Abdichtung nun erfährt und die Automatik komplett dicht ist, können wir uns mal um die Vorderachse kümmern. Ausgebaut [...]

 

Artikel lesen ...


Deine Antwort auf "Verkrustungen? Ad acta!"

Blog Recommendation, the

Mein Blog hat am 01.04.2014 die Auszeichnung "Blogempfehlung" erhalten.

Man Behind The Scenes, the

Trottel2011 Trottel2011

Best of Britain

Fiat

 

Cars, the

The Crown Juwel:

Die Iron Lady

Hersteller: Jaguar Cars Ltd.

Auto: XJ-S (XJ27)

Modelljahr: 1989.5

Motor: V12 (5.3l, 295 BHP)

Getriebe: Automatik (3-Gang TH400)

Farbe: Arctic Blue (JFE)

Ausstattung: Volle Hütte + Sportsitze + Sportlenkrad + Glasschiebedach

Alle bisher gekauften und verbauten Teile

Im Besitz: seit 10/2013

 

The New Daily Driver:

Lusysan

Hersteller: FCA (by Mazda)

Auto: 124 Spider (Typ 348 bzw. NF)

Motor: R4 Multiair (1.4l, 140 BHP)

Getriebe: 6 Gang Automatik (Aisin B400)

Farbe: Vesuvio Schwarz Metallik

Ausstattung: Lusso mit alles

Modifikationen: -30 mm H&R Sportfedern, Stubby Kurzstabantenne, getönte Seitenblinker ohne Spiegeleieffekt

Im Besitz: seit 10/2018

 

A Former Daily Driver:

Toni

Hersteller: FCA (Fiat)

Auto: 500 (312) "Lounge"

Modelljahr: 2018

Motor: R4 (1.2l, 69 BHP)

Getriebe: Handschaltung (5-Gang)

Farbe: Vesuvio Schwarz Metallik (kommt)

Ausstattung: zusätzlich zu Lounge noch 5" Touchscreen samt 6 Lautsprecher, getönte Scheiben hinten, Chrompaket, und ein paar Kleinigkeiten

Im Besitz: 05/2018 - 10/2018

 

Another Former Daily Driver:

Rusty Jag

Hersteller: Jaguar Cars Ltd.

Auto: XJ8 Executive (X308)

Modelljahr: 1997

Motor: V8 (3.2l, 237 BHP)

Getriebe: Automatik (5-Gang ZF5HP24)

Farbe: Meterorite Pearl (MDT)

Ausstattung: Vollausstattung bis auf Memorysitze, Soundanlage, Regensensor und Navigationssystem

Alle bisher gekauften und verbauten Teile

Im Besitz: 03/2015 bis 05/2018

 

Yet Another Former Daily Driver:

The Jaguar Formerly Known As "Jag"

Hersteller: Jaguar Cars Ltd.

Auto: XJ6 SPORT (X300)

Modelljahr: 1995

Motor: R6 (3.2l, 211 BHP)

Getriebe: Automatik (4-Gang ZF4HP22)

Farbe: Schwarz Metallik

Ausstattung: Sportpaket + ein paar Kleinigkeiten

Im Besitz: 01/2015 - 02/2015

Unknown Sisters, the

Auflistung der Sonderartikel zum XJ-S/XJS

 

Teil 1: Lister LeMans

Teil 2: Lynx Eventer

Teil 3: Koenig Breitbau

Teil 4: TWR XJ-S

Teil 5: PBB Monaco

Teil 6: Aston Martin DB7

Teil 7: Jaguar XJ-C

Teil 8: Daimler-S

Teil 9: Railton Claremont und Fairmile

Teil 10: Hess and Eisenhardt Convertible

TH400 Series, the

Visitors, the

  • anonym
  • azoiso
  • Schlawiner98
  • Chrissi1001
  • NeoTheOne
  • Algonquin4554
  • JH-V220
  • alex_astra
  • Talbot Matra
  • Lennarto

Repeating Vistors, my (452)

Ticker, the

Archives, the