• Online: 2.033

02.04.2016 16:43    |    Trottel2011    |    Kommentare (54)    |   Stichworte: ACME, Autogas, Bajonett, Dish, Flüssigeinspritung, Jaguar, LPG, LPi, Rusty, Vialle, X308, XJ300/305/306/308, XJ308, XJ8

Hallo Motor-Talker!

 

Rusty, frisch gewaschenRusty, frisch gewaschenRusty, mein großes, 5 m langes, rostiges Etwas in der Einfahrt ist mein "Daily Driver" also auf deutsch mein Alltagsauto. Er ist mittlerweile gut durchrepariert und erfreut sich technisch einer guten Gesundheit. Optik ist, wie bei mir selbst, Nebensache. Auf die inneren Werte kommt es nun mal an :)

 

Aber, Rusty hat auch ein Durst, wie es sich für ein 5 m Schiff gehört. Mein normaler Arbeitsweg führt mich ca. 17 km über Land und durch 2 größere Ortschaften, wo Stop and Go tägliches Generve sind. Weitere 20 km führen schnurrgerade über die A27. Das heißt ich habe eine recht schlechte Kombination: Autobahn (wo ich in der Regel ca. 100-120 km/h nach Tacho mit Tempomat fahre) und Stadt (wo ich nicht mehr als 30 km/h fahren kann, weil alle paar Meter eine Ampel steht und bei uns im Landkreis grüne Wellen kategorisch abgelehnt werden).

 

Heck hängt minimalHeck hängt minimalDiese Faktoren kummulieren sich zu einem Verbrauch, welches für mich noch tragbar ist, auch bei 1.50€/Liter (E10 :D sucht schon mal eure Steine zusammen! :D), aber es muss nicht auf Dauer sein. Da auch ein Wechsel des Arbeitsortes sich ankündigt, welches mit einer weiteren Fahrstrecke verbunden sein wird (statt 37 km dann 62 km), ich aber mein Wohnort gerade ziemlich gerne habe, kommen nur wenige Alternativen in Frage...

 

1. Rusty kommt weg und ein moderner Turbodiesel kommt ran

2. Rusty bleibt und bekommt eine moderne LPG-Anlage (mit Radmuldentank) versehen

3. Rusty bleibt unverändert und ich hole noch einen kleinen Benziner um Rusty zu entlasten

 

Wie man sieht, sieht man nix!Wie man sieht, sieht man nix!Wer mich kennt weiß, dass ich niemals ein Diesel kaufen werde. Diesel sind die Motoren des Teufels. Sie stinken (kann mir sagen wer will, wenn es aus dem Auspuff nach Freibad riecht kann es nicht sauberer sein), klötern und haben so gut wie keinen brauchbaren Sound (außer die Ami V8 Saugdiesel im G20 Van! :D). Ich weigere mich im Alltag einen Diesel zu fahren und ich steige nie freiwillig in eines ein! Die einzigen Fahrzeuge, die einen Diesel haben sollten, sind Transporter und LKW - also große Nutzfahrzeuge! Achso, Busse dürfen auch Diesel haben :D

 

60l (Brutto) Tank60l (Brutto) TankTheoretisch ist ein Diesel jedoch eine sinnvolle Idee. Ich würde genug fahren, um die Dieselkosten zu rechtfertigen. Allerdings muss ich hierbei einiges bedenken: ich fahre ungerne kleine Autos (fühle mich etwas unsicher damit) und damit ich auch meinen Spaß beim Fahren habe, muss ein moderner Diesel mit irgendwas um die 200 ps da drin sein. Also wieder viel Hubraum oder viel Technik... Das bedeutet "Premiumdeutschdiesel" und das sind dann wieder überteuerte Gebrauchtwagen, wo ich nicht sicher bin, ob sie wirklich lange halten werden. Gute 15.000€ müsste ich in solch ein Auto investieren, damit ich eine "brauchbare", umweltzonentaugliche Kiste habe, mit dem ich aber sicherlich nicht warm werden würde. Damit scheidet die Idee aus. Kostentechnisch (Anschaffung) und Folgekosten sind höher als der wirkliche Nutzen wäre...

 

Minianschluss unterm TankdeckelMinianschluss unterm TankdeckelEbenso scheidet die Idee aus, einen kleinen Benziner zu kaufen um Rusty zu entlasten. Was bringt mir das? Ich habe dann 3 Autos und damit verbunden 3 Stellen, die noch mehr Geld kosten werden. Ungerne aber muss auch nicht sein. Auch hier müsste ein Autochen her, welches eine brauchbare Größe hat (also unter 3er/C-Klasse/S60/... geht meiner Meinung nach nicht mehr) und die Fahrzeuge wären auch zu teuer, um sie noch neben Rusty und der Iron Lady zu unterhalten.

 

Also bleibt nur der Umbau des kleinen V8 Motörchens zum LPG-Verbrenner. Dazu ist Rusty recht gut geeignet. Die Reserveradmulde nimmt auch Räder mit brauchbarem Format auf (8" Breite, 255/55 R17 Bereifung) und damit auch einen brauchbar großen Muldentank (ca. 60l). Ein Zylindertank, wie bei vielen Autos gerne verwendet, kommt nicht in Frage, da mein Kofferraum doch recht klein ist und wenn der Tank raus muss (was wohl bald sein wird, weil in der Regel die Benzinpumpen beim X308 gerne nach ca. 200.000 km die Grätsche machen) ist ein Zylinder logischer Weise im Weg. Also scheidet ein Zylindertank aus...

 

Verschiedene Adapter für Europa (so viel zur "überregulierung" der EU)Verschiedene Adapter für Europa (so viel zur "überregulierung" der EU)Nur, jetzt die Frage: welche Anlage soll rein? Mit LPG habe ich mich bisher noch NIE beschäftigen müssen/dürfen. An den Fahrzeugen, wo eine LPG-Anlage verbaut war, sah der Motorraum alles Andere als aufgeräumt aus. Mir ist es wichtig, dass bei Rusty der Motorraum nach wie vor so aufgeräumt bleibt, wie es momentan der Fall ist. Die Ventile müssen für mich unsichtbar sein. Weiterhin will ich eine normale Wartungsfreundlichkeit haben und nicht irgendwo im Motorraum etwas "Angepfuschtes" haben. Ich will nicht unendlich viele Schläuche oder Schrauben aus dem Weg räumen, damit ich z.B. den Serpentinenriemen entfernen und austauschen kann. Ebenso ist der Wunsch nach einer nachwievor guten Heizung bei mir gegeben. Beim V8 gibt es bereits einige Umbauten auf Anlagen mit Verdampfer und fast immer ist die Heizung danach nur noch ein lauwarmes Lüftchen.

 

Umschalter und Tankanzeige im AschenbecherUmschalter und Tankanzeige im AschenbecherNach vielem Suchen, Überlegen und Schauen sowie Erfahrungsberichten Lesen, habe ich mich für eine Anlage entschieden, welches meiner Meinung nach das darstellt, was ich mir wünsche: eine Vialle LPi. Also eine flüssigeinspritzende Anlage, welches soweit beim AJV8 ziemlich gute Erfahrungen mit sich zog. Der Verdampfer fällt weg (weil keine Umwandlung von Flüssigkeit zu Gas erforderlich ist sondern direkt vor dem Brennraum erfolgt), es gibt keine Filter in der Anlage mehr (bei einer z.B. KME Anlage, welches ich mir vorher anschaute, soll alle 10.000 km ein Gasfilter erfolgen, manchmal sogar 2 Filter). Die Anlage läßt sich auch ziemlich gut verstauen und man kann (!!) auch damit direkt starten, wenn der Motor warm ist.

 

Auf der Suche nach einem Umrüster, habe ich mich direkt an Vialle gewandt und bekam einen großen Umrüster in Berlin vorgeschlagen. Obwohl Vialle in meiner Umgebung einen Stützpunkt hat, wurde ich direkt an die Deutschlandzentrale, sprich den Importeur, in Berlin verwiesen. Eine Strecke mal eben 380 km... Egal, gute Umrüster sind Gold wert. Angebot angefordert und der Preis der Vialle LPi gleicht dem der recht wartungsintensiven KME Nevo in Bremen. Im Preis enthalten sind noch 2 Übernachtungen (also bei der Vialle aus Berlin) sowie eine Touristenkarte für Berlin... Ich wollte schon immer mal in Berlin was machen :D

 

Motor auf FahrerseiteMotor auf FahrerseiteMotor auf BeifahrerseiteMotor auf BeifahrerseiteTermin vereinbart und mich auf dem Weg nach Berlin vorbereitet. Rusty zeigte sich dabei von seiner schlechten Seite - logisch. Der Auspuff fing an am X-Rohr undicht zu werden (mehr Gas hilft dagegen :D) und das Rad vorne links ist so laut wie nie gewesen! Also schnellstens noch das Radlager gewechselt und den Auspuff kurz geschweisst. Und dann ging es los! Berlin, ick bin losjefahren! :D

 

Rusty wurde am Mittwoch zum Umrüster gebracht und die letzten Details wurden besprochen. Verlauf der Leitungen, Position der Tankanzeige, Tankgröße, Einfüllanschluss. Anzeige sollte zwischen den Sitzen in den Aschenbecher rein... Ich rauche nicht und das Ding ist immer leer. Ich möchte es auch verstecken, wenn ich keine Lust habe die LPG Anlage zu zeigen... Der Tankanschluss muss unter Rustys Tankdeckel (also zwischen Heckscheibe und Heckklappe - zum Glück ist da eine Menge Platz drin!). Somit konnte meine "Tour de Berlin" starten... Hübsche, große, historische Stadt! Nix für mich auf Dauer (ich glaube ich bin schon zu sehr Landei geworden nachdem ich jetzt fast 16 Jahre in einem 2000 Seelen Dorf wohne :D). Das Hotel war super gelegen und die Stadt wurde ziemlich gut erkundet :) Inkl. Technikmuseum :) Vielleicht kommt da noch ein Bericht nach! :)

 

Einspritzventil im DetailEinspritzventil im DetailIch spule mal 2 Tage vorwärts... Es ist Freitagnachmittag und Rusty soll fertig sein - hoffen wir mal das Beste! Also, ab zum Umrüster und eine Einweisung erhalten. Was ich zu beachten habe usw. Weil ich Rusty ohne Ventilschutz fahre (es gibt beide Meinungen beim AJV8... Sowohl den Hinweis, dass man es nehmen soll, aber auch genug Erfahrungswerte die besagen, dass es nicht erforderlich ist... Die Materialpaarung soll gut sein), wurde ich darauf hingewiesen, dass er keine Drehzahlen über 4000 U/min sehen sollte... Zumindest nicht dauerhaft. Überholen mit Kickdown ist kein Problem... Aber da teile ich auch die Erfahrung des Umrüsters: wer meint mit LPG solche Drehzahlen zu fahren, sollte sowieso mal darüber nachdenken, ob er wirklich LPG tanken will/soll oder doch lieber bei Benzin bleiben müsste ;)

 

Die Heimfahrt geht los. Ideal um die Tauglichkeit der Anlage zu testen. Auf dem Weg nach Berlin hat Rusty selbstverständlich einiges an Benzin durchgejagt... Naja, "einiges" heißt eigentlich eine 3/4tel Tankfüllung... Okay, das geht ja noch. Es sind knapp 60l... Gemütliches 130 km/h da wo es ging ansonsten die Geschwindigkeit gemäß Beschilderung. Die Rückfahrt aber genauso...

 

Abschalteinrichtung falls...Abschalteinrichtung falls...Ungefähr auf Höhe Stolpe (ca. 150 km) habe ich bei halbvollem Tank das erste Mal selbst LPG getankt :D Hey, das ist ja einfach (aber auch nervig mit dem Tasterdrücken aber es gibt Schlimmeres). Ich habe ca. 20l reinbekommen. Kummuliert sind das ca. 13l Gas/100 km. Schon spannend... Wenn ich auf 400 km ca. 60l Benzin verbrate (ca. 15l/100 km) bei gleicher Fahrweise, ist meine Anlage vielleicht effizienter als Benzin? :D Egal Karl! Noch ist dieser Wert nicht gut zu verwerten, da die Anlage sich noch "einfährt" (mir wurde erklärt, dass nach und nach der Tankvolumen sich "ändern" wird (irgendwann bekommt man da mehr, schneller rein). Ich kann das nicht beurteilen, der Umrüster war dabei aber komplett seriös. Da ich das Gleiche auch von anderen LPG'lern gesagt bekommen habe, gehe ich von dessen Wahrheitsgehalt aus.

 

Rusty fährt sich gut. Zwischendurch gibt es einen kleinen Ruckler (nicht dauerhaft, nur sehr kurz) aber es wird schon weniger. Auf Höhe "Oyten" auf der A1 war dann der Tank aber leer. Ob ich wirklich ganz vollgetankt hatte, ist mir nicht ganz klar, aber ich musste dann auf Benzin (dem Rest aus Thedinghausen, womit ich von mir bis nach Berlin fuhr) zurücklegen. In Thedinghausen wieder vollgetankt (genau 40l gingen rein) und mich köstlich amüsiert, dass Rusty fast nichts mehr an Sprit kostet... Zumindest ersteinmal!

 

Heute Mittag bin ich kurz nach Bremen gefahren um die Anlage bei Stop and Go Verkehr zu testen und alles ruckfrei. Kein Verschlucken. Kein Ruckeln. Einzig ein etwas niedrigeren Leerlauf habe ich festgestellt und damit verbunden ein "Unrundlaufen". Nur im Leerlauf. Entweder muss ich Rusty "resetten" und seine Adaptierung löschen oder ich beobachte es etwas weiter... Ca. 1000 km soll reichen, bis es alles richtig läuft. Ich berichte mal weiter!

 

Rusty, frisch gewaschen Rusty, frisch gewaschen

 

Noch ein Nachwort: wer der Meinung ist, dass die EU überreguliert möchte bitte mal Gas fahren. Würde es eine Überregulierung geben, wären alle Tankstellen mit dem gleichen Anschluss ausgestattet. Aber nein, ACME, Bajonet und Dish sind verbreitet... Selbstverständlich ist aber die EU schlecht... Alles ist schlecht. Alles überreguliert! ;) :D


02.04.2016 17:04    |    SQ5-313

Technisch steht das Auto bestimmt gut da, aber optisch finde ich ihn im Gegensatz zur Iron Lady schrecklich. Da solltest du noch was machen ;)


02.04.2016 17:24    |    Trottel2011

Optisch ist momentan einiges geplant aber das eilt nicht :) Rusty rennt. Dass er schäbig wirkt, ist dabei Nebensache :D


02.04.2016 18:17    |    meehster

Mit einer Vialle LPi habe ich auch sehr gute Erfahrungen gesammelt.

Übrigens brauchte ich keinen warmen Motor, um auf Gas zu starten und auch die Vollgasfestigkeit auf Gas war mit dem Volvo gegeben.

 

Ich wünsche viel Spaß und viel Erfolg beim Gasen :)


02.04.2016 18:20    |    Trottel2011

Danke Meehster. Auf Gas startet der nicht... Ich habs probiert. Erstmal wird immer 40-60 Sekunden lang gespült und dann umgeschaltet. Man spürt dabei nichts. Vollgasfest wäre der Jaguar schon, aber ich möchte es nicht übertreiben... Da bin ich noch etwas "geimpft" von einem Gasschaden im Bekanntenkreis (kein gasfester Motor der wirklich von allen Seiten als KEIN GAS VERBAUEN bezeichnet wurde). Da die Meinungen beim AJV8 zwischen "Gasfest" und "Bedingt Gasfest" wechseln, fahre ich einfach "normal" weiter :)


02.04.2016 18:32    |    hotte_cool

JAG ist immer gut! Fahre einen MK 10 (im Sommer - nur!) und der hat etwas. Ist quasi die Oma von Deinem. Lass Dich nicht verrückt machen! VlG :-)) h_c

 

P.S. gehe doch einmal hier hin: http://www.jaguar-forum.de/


02.04.2016 18:41    |    Trottel2011

Bisschen spät mit deinem Link... Bin da schon seit fast 3 Jahren angemeldet und poste regelmäßig ;)


02.04.2016 19:17    |    max.tom

Mit Gasbetrieb kenne ich mich nicht so aus ,aber des Umrüsten Hängt auch davon ab wieviel KM der Motor schon hat ,bei hoher Laufleistung würde ich eher sehr vorsichtig sein mit dem Umrüsten und die Werke des Vertrauens fragen..


02.04.2016 19:24    |    Trottel2011

Prinzipiell @max.tom hast du Recht damit. Prinzipiell muss der Wagen eine gute Basis haben. Rustys Motor ist jedoch von Grund auf sauber eingestellt und alles, was ein Problem sein könnte, ist bereits eingestellt. Es gibt Leute, die rüsten Fahrzeuge mit mehr als 300tkm um. Aber das ist ja kein Problem, solange der Motor sich in einem guten Zustand befindet. Es kann ja auch ein Motor sein, welches 10.000 km runter hat, auch killen kann. Oder auch nach 500.000 km immer noch mackenfrei laufen. Man MUSS das Fahrzeug weiterhin gut warten. Besonderer Augenmerk liegt auf dem Ventilspiel sowie den Zündkerzen. Stimmen die, stellt die Anlage kein Problem dar...


02.04.2016 19:24    |    max.tom

Ach mist hast ja schon umgerüstet und ich habe irgendwie ein paar Zeilen über sehen:eek::D


02.04.2016 19:34    |    max.tom

Bin auf jeden Fall sehr gespannt wie deine Erfahrungswerte sind nach einer Weile :)


02.04.2016 19:36    |    Trottel2011

Momentan bin ich begeistert. Es gibt wie gesagt einiges was ich beachten muss. Ebenso will ich noch meine Ladebodenabdeckung im Kofferraum bearbeiten, damit ich wirklich komplett ebenerdig habe (wahrscheinlich mache ich da eine neue Platte rein :D) aber sonst bin ich selbst ziemlich gespannt, wie es weiter wird. :)


02.04.2016 19:51    |    max.tom

Öfters alles Kontrollieren wie Öltemperatur 'Öl Druck, Betriebstemperatur:)


02.04.2016 19:58    |    Trottel2011

Warum? Öldruck stimmt,,sonst wäre die Lampe an. Die Temperaturanzeige ist ein Schätzeisen und Ölstand prüfe ich bei einmal die Woche. Man kann es auch übertreiben ;)


02.04.2016 20:12    |    max.tom

Im Gasbetrieb iss alles ein bissel anders und um sicher zu gehen das wirklich alles im Grünen Bereich iss;)

Öltemperatur iss was anderes Als Die Motortemperatur und nicht zu verwechseln ;)


02.04.2016 20:18    |    Trottel2011

Ist mir klar, aber wie willst du sowas spontan messen? Ich hänge mein Cockpit nicht mit 4 weiteren Instrumenten voll ;) Auch mein Motorraum nicht. Ich bin ein Fan von Ordnung im Auto ;)

 

Aber wie gesagt, man kann es übertreiben. Der Gasbetrieb ist nicht anders als mit Benzin, nur sauberer und minimal wärmer... Ansonsten gibt es keine Grundlage dazu sich noch vorsichtiger zu verhalten. Kein Vollgas über längere Zeit und dabei einfach die Wartungsvorgaben einhalten... Ende im Gelände :) Sonst müsste ja bei Subaru oder Lada der Innenraum mit so vielen Anzeigen vollgeknallt sein, dass der Fahrer wieder abgetörnt wird ;) Da gibt es nämlich LPG Anlagen ab Werk bzw. ab Hafen :)


02.04.2016 21:25    |    meehster

Ich habe mich da auch nie verrückt machen lassen.

 

Von wegen Vollgas: Dein Jag wird das sicher nicht nötig haben, damit kann man sicher auch mit Tempo 200 locker cruisen ;) Der hat doch einige Reserven mehr als der Volvo V40, den jetzt mein Töchterlein fährt. Den Volvo habe ich in den vier Jahren ziemlich genau vier Mal ausgefahren und der alte Volvo V40 T4 ist bekannt gasfest.

Ob man direkt auf Gas starten kann, ist sicher auch Sache der Einstellungen. Man sagte mir immer der Motor soll gelegentlich mal ein paar km auf Benzin laufen, damit die Benzintechnik nicht festgammelt. Also Benzinpumpe, Benzineinspritzung und so.


02.04.2016 21:26    |    max.tom

Bei meinen Grauen iss ja auch nur des

Voltmeter

Öldruck

Öltemp:)

denn die 3.sollten drin sein :)


02.04.2016 21:36    |    Trottel2011

Dann haben wir eine andere Auffassung. Ich habe im XJ-S zig Anzeigen. Bei Engländern geht sowas zu erst in die Grütze. Also lasse ich es gleich. Habe ja genug Kontrollsysteme dein... :) Und nur weil jetzt LPG drin ist, sehe ich da kein Grund von abzuweichen.


02.04.2016 21:51    |    Trottel2011

@meehster

 

Genau, nicht verrückt machen lassen. Rusty rennt 200 bei 4000 U/min. Das langt... Das Problem ist oft, dass man jemand kennt, der jemand kennt, der jemand kennt, der ein Motorschaden hatte, weil der Motor auf LPG lief... Und das wird dann durch allen Ebenen weitergetragen. Gas ist nichts weiteres als Gas. Feuerzeuge werden damit betrieben. Ebenso manch Haushalt und viele Gabelstapler. Wie viele Staplerfahrer haben dann Anzeigen für den Motor? Eben.

 

Ich habe tatsächlich ein Fall von Motorschaden in meinem Bekanntenkreis wegen LPG aber das ist eine Kombination aus Pflegevernachlässigung (Ventilspiel wurde nicht geprüft), ungeeignetem Motor und Vollgasetappen mit Drehzahlen weit über 6000 U/min. Das Ganze über Jahre... Dennoch törnt mich das nicht ab. Pflege ist alles :)


02.04.2016 21:53    |    Fensterheber169

Ich versteh nicht warum hier manche so einen Hype machen. So extrem anders und neu ist das mit den gasanlagen ja nu auch nicht. Und wenn der Motor gasfest und gewartet ist, dazu normal gefahren wird sehe ich kein Problem. Und da alles genauestens zu prüfen.... Kein Kommentar.

 

PS: Diesel hören sich nur bei entsprechendem Volumen/Zylindern gut an. <4 Zylinder bäh 5Zylinder< :P


02.04.2016 22:42    |    Drehschappeduckel

Meine Ex Frau hatte 6 Jahre/120.000 km einen Fiat Grande Punto mit Gas. Die Gasanlage war an dem Auto das einzige, was nicht zu Defekten geführt hat :D

 

Ansonsten weiterhin viele problemlose und sparsame Kilometer mit dem Jag. Sieht aber schon etwas nach reudigem Kater aus ;) Aber who cares :D


03.04.2016 08:04    |    Goify

Ich bin auch mal ein Jahr lang herumgegast und bin froh, den Wagen wieder los zu haben, aber nicht wegen der Gasanlage grundsätzlich, sondern der dort im speziellen verbauten Anlage in Kombination mit dem wenig geeigneten Motor. Der Motor ist zwar grundsätzlich gasfest ohne Flash-Lube, jedoch muss der Motor alle 100.000 km ausgebaut werden, damit das Ventilspiel eingestellt werden kann, dann noch die häufigen Filterwechsel, nur 400 km Reichweite, noch immer recht hohem Benzinverbrauch,... In Summe war das Gasauto teurer als ein vergleichbarer Benziner. Die Spritkosten machen ja eh nur einen kleinen Prozentteil der Gesamtkosten aus, was viele gerne vergessen.


03.04.2016 08:23    |    Meister1

Sei froh, dass du in Deutschland selbst Gas tanken darfst. In Italien z.B. kannst du immer schön warten bis der Tankwart kommt und loslegt. Also nichts mit nach Ladenschluss mal eben tanken gehen...

Ich hatte mal einen Gas Meriva. Ging nach 6 Monaten, unzähligen Werkstattaufenthalten und den nicht enden wollenden langen Tankvorgängen samt kurzer Reichweite zurück zum Händler.

Vielleicht lags am kleinen Motor, aber ich für meinen Teil bin von Gas kuriert - never ever!


03.04.2016 09:03    |    Goify

Und Mittags machen die Tankstellen Mittagspause, da bekommt man auch kein Gas. Die Italiener haben eine so andere Mentalität, die gehören eig. nicht in die EU mit den Auf-die-Uhr-Schauern und Ingenieuren.


03.04.2016 11:05    |    Trottel2011

Naja, so wie die Italiener arbeiten, arbeite ich auch... Wenn ich schon keine Überstunden bezahlt bekomme usw. ;) Warum dann weiterarbeiten? Nutzen für mich nicht gegeben :D Aber das ist eine andere Thematik! ;)

 

@ Goify

 

Ich denke es hängt eine Menge davon ab, an welchem Motor man das machen läßt bzw. es gemacht wird. An einem Boxster (wie es mein Umrüster da stehen hatte) würde ich sowas nicht verbauen wollen und nachher pflegen möchten. Aber an einem 0815 Auto mit einem Motor, welches von oben her wunderbar zugänglich ist, sehe ich kein Problem :)

 

@ Drehschappeduckel

 

Ja, er sieht etwas "mitgenommen" aus, aber das wird. Erstmal die Technik, dann die Optik. :) Rusty ist soweit fast perfekt von der Technik her. Nur etwas Rost loswerden, Lenkung mal überholen und hinten 2 neue Stoßdämpfer und er ist technisch auf einem sehr hohen Niveau... :) Wieder :D


03.04.2016 13:15    |    Goify

Das blöde war ja, dass der Subaru ab Werk damit ausgerüstet war und trotzdem nicht wirklich ausgegoren. Aktuell bei den geringen Diesel-Preisen und nur 5,5 Liter Verbrauch auf 100 km kann sich ein Gaser eh kaum noch lohnen, wenn man sowieso ein neues Auto anschaffen will. Meehster wird sicherlich in einer langen Rechnung das Gegenteil beweisen können.

Meine sieht so aus:

5,5 Liter Diesel/100 km à 1,00 €/Liter = 5,5 Cent/km zuzüglich teurerer KFZ-Steuer und Versicherung

10 Liter Gas/100 km à 0,60 €/Liter = 6,0 Cent/km zuzüglich Filterwechsel+Umrüstungskosten+Abnahme+ teurere HU

 

Anders sieht es aus, wenn man sein vorhandenes Auto umrüsten will, denn dann kann es sich lohnen, aber auch nur, wenn man entsprechend viel fährt und günstige Gas-Tankstellen in seiner Nähe hat.


03.04.2016 13:49    |    Trottel2011

Man darf nicht vergessen, dass die Benzin und Dieselpreise wieder auf dem Weg gen Himmel sind. Dass wir momentan Preise von knapp 1€/l Diesel bzw. 1.30€/l Super haben, wird nicht eine Regel darstellen. Man kann auch nicht einfach einen kleinen Diesel mit einem großen Benziner vergleichen.

 

Wenn ich einen adäquaten Ersatz in Dieselform suchen würde, wäre es irgendein 2.7l/3.0l V6 TDI/CDI mit ca. 240 ps. Damit ist die Leistung auf einem ähnlichen Niveau. Klar, Drehmoment nicht aber ich sage nur Leistung (und Leistung wird in KW/PS gemessen). Damit verbunden ist aber auch ein Dieselverbrauch von ca. 7-9l/100 km. Dazu die teureren Wartungen und den generell teureren Einstandspreis. Das Ergebnis sieht dann wiederum für den Diesel schlecht aus...

 

-> meine Anlage hat keine Filter, die man tauschen muss

-> selbst in einer Werkstatt kostet mein Ölwechsel vielleicht 150€ inkl. Öl und Filter

-> Zündkerzen sind bei einem Benziner sowieso regelmäßig fällig

-> KFZ Steuern sind für ein 3.2l Euro2 V8 günstiger als für ein 2.0l Euro 4 Diesel mit DPF (was dann in meinem Budget liegen müsste)

 

Und da wie geschrieben die Preise für Kraftstoff sowieso wieder steigen werden, LPG aber erstaunlich konstant bei knapp 0.60€/Liter in meiner Region blieb, als Benzin an der selben Tankstelle die 1,60€ Marke durchbrochen hatte (für Super E10!).

 

Für mich war das keine Sache des Bauches sondern der Logik... Rusty möchte ich länger fahren und jetzt kann ich das auf Dauer :)


03.04.2016 13:56    |    Bayernlover

Ich hab ja auch überlegt zwischen C 280 und C 220 - aber am Ende ist der umgerüstete Benz auch teurer. Und so sehr hasse ich den Diesel dann auch nicht (mehr) ;)


03.04.2016 13:59    |    Goify

Ich habe eh gut reden, da ich mit der Tankkarte vom AG bezahle. Und Arbeitgeber finden Benziner nicht so toll und bei Gasautos sehen sie keinen Sinn.


03.04.2016 14:53    |    Trottel2011

Dann kann es dir ka egal,sein Goify :D Ich darf selbst zahlen ;)


03.04.2016 18:27    |    ToledoDriver82

Nicht schlecht...ich bin auf deine Erfahrungen gespannt....ein Auto mit Gas hatte schon des öfteren mein Interesse geweckt,zum Kauf ist es bis jetzt noch nicht gekommen


03.04.2016 19:32    |    meehster

@ Trottel2011: Dann ist es bei Euch noch etwas günstiger als hier in FRI. Ich habe zu den schlimmsten Zeiten über 70 Cent pro Liter gelassen. Jetzt sind es unter 50 Cent. Der Liter LPG hat immer etwa halb so viel gekostet wie ein Liter Diesel.

 

@ ToledoDriver: Ich fahre jetzt mit dem Prius III nach Mazda 121 DB und Volvo V40 I T4 meinen dritten Gaser und würde es unter den Umständen immer wieder tun.

 

@ Bayernlover: Ich liebe den Diesel eben nicht so sehr, daß ich dafür die höheren Kosten und den Minderkomfort akzeptieren würde. Mal ganz abgesehen davon, daß es keinen Diesel gibt, der in mein Anforderungsprofil paßt.


03.04.2016 19:40    |    Drehschappeduckel

Als ich noch auf Gas fuhr, habe ich tlw. 86ct/L gezahlt! Das muss so 2011/2012 gewesen sein. Aber meistens hat es sich so um 70ct eingependelt.


03.04.2016 20:43    |    Bayernlover

Ich liebe den Diesel auch nicht, aber der BiTurbo ist schon nicht schlecht. Hab keine Lust auf Bastelei schon wieder :D


03.04.2016 21:44    |    meehster

Wenn Du keine Lust auf Bastelei hast, wie kommst Du dann auf die Idee, Dir einen Diesel zuzulegen?

 

Das ist ja wie wenn Möbel bei Ikea kaufe, weil ich keine Lust auf Selbstaufbauen habe :D


03.04.2016 21:48    |    Bayernlover

Weil es haltbare und nicht haltbare Diesel gibt, genau wie es nicht haltbare und haltbare Fahrwerke gibt und wie es haltbare und nicht haltbare Gasumbauten gibt - der S204 gilt allgemein als relativ unauffällig, was Turbo, Injektoren etc. betrifft, sonst hätte ich mich dazu nicht entschieden :)

 

Bin den gestern gefahren, durch den BiTurbo ist das Turboloch fast nicht vorhanden. Gut, ich bin auch mit dem 1.9 TDI von VAG aufgewachsen - da findet man hinterher dann alles andere immer harmonisch :D


04.04.2016 01:47    |    VectraBSport

Ich habe in meinem 5.7er V8 auch eine Vialle LPi Flüssiggaseinspritzung und kann auch nur sehr gutes berichten. Sie ist absolut Vollgasfest und startet selbst im Winter bei -10Grad schon nach ca. 1 Minute. bei +20 Grad innerhalb von 15Sekunden. Bei uns in Braunschweig liegt der LPG Preis zwischen 49-56 Cent :) Habe allerdings einen 118Liter Gastank :D


04.04.2016 08:52    |    pico24229

Sicherlich die beste Lösung! Gas ist einfach top!

 

Der rusty braucht eine (nach)-Lackierung :p


04.04.2016 11:02    |    FMode

Glückwunsch zum LPG Umbau (statt Dieseltrecker oder Nähmaschine auf Rädern)!


Deine Antwort auf "Rusty der Gaser!"

Blog Recommendation, the

Mein Blog hat am 08.10.2020 die Auszeichnung "Blogempfehlung" erhalten.

Man Behind The Scenes, the

Trottel2011 Trottel2011

Best of Britain

Fiat

 

Cars, the

The Crown Juwel:

Die Iron Lady

Hersteller: Jaguar Cars Ltd.

Auto: XJ-S (XJ27)

Modelljahr: 1989.5

Motor: V12 (5.3l, 295 BHP)

Getriebe: Automatik (3-Gang TH400)

Farbe: Arctic Blue (JFE)

Ausstattung: Volle Hütte + Sportsitze + Sportlenkrad + Glasschiebedach

Alle bisher gekauften und verbauten Teile

Im Besitz: seit 10/2013

 

The New Daily Driver:

Lusysan

Hersteller: FCA (by Mazda)

Auto: 124 Spider (Typ 348 bzw. NF)

Motor: R4 Multiair (1.4l, 140 BHP)

Getriebe: 6 Gang Automatik (Aisin B400)

Farbe: Vesuvio Schwarz Metallik

Ausstattung: Lusso mit alles

Modifikationen: -30 mm H&R Sportfedern, Stubby Kurzstabantenne, getönte Seitenblinker ohne Spiegeleieffekt

Im Besitz: seit 10/2018

 

A Former Daily Driver:

Toni

Hersteller: FCA (Fiat)

Auto: 500 (312) "Lounge"

Modelljahr: 2018

Motor: R4 (1.2l, 69 BHP)

Getriebe: Handschaltung (5-Gang)

Farbe: Vesuvio Schwarz Metallik (kommt)

Ausstattung: zusätzlich zu Lounge noch 5" Touchscreen samt 6 Lautsprecher, getönte Scheiben hinten, Chrompaket, und ein paar Kleinigkeiten

Im Besitz: 05/2018 - 10/2018

 

Another Former Daily Driver:

Rusty Jag

Hersteller: Jaguar Cars Ltd.

Auto: XJ8 Executive (X308)

Modelljahr: 1997

Motor: V8 (3.2l, 237 BHP)

Getriebe: Automatik (5-Gang ZF5HP24)

Farbe: Meterorite Pearl (MDT)

Ausstattung: Vollausstattung bis auf Memorysitze, Soundanlage, Regensensor und Navigationssystem

Alle bisher gekauften und verbauten Teile

Im Besitz: 03/2015 bis 05/2018

 

Yet Another Former Daily Driver:

The Jaguar Formerly Known As "Jag"

Hersteller: Jaguar Cars Ltd.

Auto: XJ6 SPORT (X300)

Modelljahr: 1995

Motor: R6 (3.2l, 211 BHP)

Getriebe: Automatik (4-Gang ZF4HP22)

Farbe: Schwarz Metallik

Ausstattung: Sportpaket + ein paar Kleinigkeiten

Im Besitz: 01/2015 - 02/2015

Unknown Sisters, the

Auflistung der Sonderartikel zum XJ-S/XJS

 

Teil 1: Lister LeMans

Teil 2: Lynx Eventer

Teil 3: Koenig Breitbau

Teil 4: TWR XJ-S

Teil 5: PBB Monaco

Teil 6: Aston Martin DB7

Teil 7: Jaguar XJ-C

Teil 8: Daimler-S

Teil 9: Railton Claremont und Fairmile

Teil 10: Hess and Eisenhardt Convertible

TH400 Series, the

Visitors, the

  • anonym
  • DieterAntonBerger
  • Superbernie1966
  • hunke1
  • tomato
  • CarstenHo
  • Peter-a6
  • Trottel2011
  • Peter.Pan
  • hjmende

Repeating Vistors, my (454)

Ticker, the

Archives, the