• Online: 4.233

12.11.2016 12:13    |    Trottel2011    |    Kommentare (22)    |   Stichworte: Drosselklappe, Jaguar, Kühlerschlauch, Öl, Rusty, X308, XJ300/305/306/308, XJ8

Hallo Motor-Talker!

 

Schon eine Weile leidet Rusty an einen Fehler. Ich führe mal die Details dazu auf:

 

- Beim Kaltstart springt er sofort an, ohne Probleme, ohne lange orgeln zu müssen.

- Legt man eine Fahrstufe ein und rollt los (ohne Gas zu geben) rollt er okay, beginnt dann aber zu bocken.

- Gibt man dann Benzin (Gas kann ich schlecht schreiben :D) ruckt und stottert er.

- Die schlechte Gasannahme wird von Fehlzündungen (manchmal) begleitet.

- Gibt man Vollgas wenn kalt, sind alle Fehlzündungen schlagartig weg und die volle Leistung ist wieder da und er rennt.

- Fehlercodes sind keine vorhanden (ausser eins vom ABS - haha).

- Wenn warm gibt es kein Problem ausser ein kleiner Ruck hier und da.

- Wenn man manuell an der Gaszugrolle dreht, wird es kurz über Leerlaufstellung schwergängig.

- Geht man vom Gas recht "ruppig", knallt es aus dem Antriebsstrang, als ob der Motor kurz blockiert.

 

Motor noch mit alter DrosselklappeMotor noch mit alter DrosselklappeFür mich deutet das ziemlich gut auf eine sich verabschiedende Drosselklappe hin. Warum? Beim AJ26 (also die erste V8 Generation in 3.2 und 4.0l Form) gab es einst dazu eine technische Service Anweisung, wonach die gesamte Drosselklappe auszutauschen sei wenn verschiedene faktoren auftreten. Leider ist mein Modell davon zwar betroffen gewesen, jedoch wurde es nicht ausgetauscht...

 

Es geht für mich also daran, die Drosselklappe auszutauschen. Vorab sollte aber ein Neuer beschafft werden. Es gibt dafür verschiedeme Möglichkeiten und Modelle... Ich habe mich für Gebraucht entschieden, weil ich gerade nicht das Geld dafür aufbringen kann. Rusty muss halt laufen...

 

Drosselklappe und Ansaugweg ausgebautDrosselklappe und Ansaugweg ausgebautEs gibt 4 Drosselklappen für den 3.2/4.0l:

LCC1560AJ - die erste Generation und anfällig

LCC1560AA - das Austauschprodukt

LCC1560AA1 - eine verbesserte Version des Austauschproduktes

C2A1470 - das aktuellste Modell

 

Ich habe mich für die 1. Generation der Austauschdrosselklappe entschieden. Diese scheint auch in den sonstigen Foren unauffällig zu sein. Machen wir uns also mal daran Rusty's Bronchien zu erneuern! ;)

 

Links alt, rechts neuLinks alt, rechts neuZuerst muss man sich Zugang verschaffen. Dazu nehmen wir die Ansaugleitung raus. Das sind 2 Schrauben (8mm) an der Drosselklappe sowie eine Rohrschelle am Luftmassenmesser. Dazu noch die Kurbelgehäuseentlüftung abstecken/abziehen und gut. Hier sieht man, dass beim Umbau auf Gas der Resonanzkörper abgeschnitten und entfernt wurde. Das Teil sollte den Luftstrom leiser machen (so die Experten). Die meisten Amis tauschen es sowohl beim Sauger als auch beim Kompressor (identisch) gegen ein solides Rohr aus... Vielleicht mache ich das auch irgendwann... :)

 

Die Abdeckung über den hinteren Teil vom Motor müssen wir auch abnehmen. Dazu wird es einfach mit eine Ruck rausgerupft! Plastik halt :D Den Gaszug dann von der Rolle abstecken, den Halter ausfädeln und das wäre auch schon mal ab. Zusätzlich die Unterdruckleitung zur Ansteuerung der Unterdruckdose des Tempomaten (spätere Modelljahre haben dieses nicht mehr) abziehen.

 

Links alt, rechts neuLinks alt, rechts neuEs gibt 3 Stecker, die man lösen muss. Alle 3 sind recht gut zugänglich. Abstecken und gut. Jetzt noch die 4 10 mm Schrauben lösen, die die Drosselklappe am Ellenbogen (ja, sowas hat dieser Motor) halten, und die Drosselklappe ist lose. Fein, fein! Wäre es z.B. eine LS1 Maschine (Umbauten gibt es bereits!), würde die Drosselklappe nicht hinten "liegen" sondern vorne "stehen". Warum Jaguar sich für diese Ansaugart beim XJ8 und XK8 entschieden hat, ist mir ein Rätsel. Im S-Type ist das Ganze dann sinnvoller über die Front zugänglich. Hmm, umbauen? :confused: :D

 

Damit es aber ausgebaut werden kann, müssen 2 Kühlwasserschläuche ab. Die Drosselklappe wird mit Kühlwassser gekühlt bzw. geheizt. So ganz ist man sich da in der Gemeinde nicht sicher... ;) Ich erkläre mir das so, dass die Heizung dazu dient, den Leerlaufregler (der auch in der DroKla sitzt) zu erwärmen. Dieser ist sicherlich, wie im V12, ein Wachsthermostat und wird, wenn warm, zugemacht. Wenn kalt, steht es offen. So wird ja auch beim Kaltstart die Drehzahl höhergeschraubt (Euro 2 halt). Um die Schläuche abzunehmen verwende ich meine praktische Schellenlösezange, billig aber gut! Da die Schläuche schon ein paar Mal abgenommen wurden, sollten sie einfach flutschen und das tun sie (fast) auch! :D

 

Sind sie ab, können wir schon mal schauen, was hier eigentlich los ist... Aber halt! Etwas hängt da noch! Ah, der kleine Stecker unten links wird an der DroKla befestigt aber nicht angeschlossen. Eine kleine Nase reindrücken und es ist ab. Sehr schön! Meine Drosselklappe war eigentlich schon immer recht sauber. Ich halte die Schmetterlingsventile meiner Fahrzeuge eigentlich immer sauber. An meinem C30 habe ich es alle 50.000 km gereinigt und wieder angelernt. Aber was sehen wir generell hier? Schmutzig! Im Ellenbogen ist auch Öl. Ich vermute deshalb, dass momentan eine Reinigung des Ansaugweges dringend erforderlich ist. Dazu werde ich bei Zeiten mich drum kümmern. Aber zur Drosselklappe nochmal:

 

Die Drosselklappe hat 3 Ansteuerungen:

1x durch den Gaszug (Fuß)

1x durch einen Elektromotor (Motorsteuergerät/Traktionskontrolle)

1x durch Unterdruckdose (Tempomat)

 

Links alt, rechts neuLinks alt, rechts neuDas Ganze wird über einen Sensor überwacht. Nach Rücksprache mit einem Jaguarexperten in den USA, ist zwar der Gaszug direkt mit der Drosselklappe verbunden, kann jedoch durch den Motor quasi 'overriden' (also übergangen) werden. Z.B. für den Fall dass die Traktionskontrolle einspringen muss (dann wird die DroKla einfach zugemacht = Leistung weg). Ebenso geht das durch die Ansteuerung der Unterdruckdose für den Tempomaten.

 

Wenn der Sensor ein Schuss weg hat, kann es sein, dass der Motor meint, es würde zu viel Luft haben bzw. das irgendwas nicht stimmt - schließlich kann zwischen LMM und DroKla ein Fehler vorhanden sein. Zündung wird dann z.B. zurückgenommen (das erklärt die Fehlzündungen in den Abgastrakt und die vereinzelten Ruckler bei Tempomarbetätigung) und der Motor hat keine Leistung mehr. Weil aber der Sensor weiter hin die Meldung konstant an das Steuergerät schickt, wird angefettet und es entsteht das Problem (wie von HL66 festgestellt - DANKE!). Weil die Motorsteuerung aber keinen Fehler erkennt, wird auch kein Fehler gesetzt, schließlich ist die Regelung scheinbar noch nicht an seiner Grenze gelangt. Da der Luftmassenmesser wunderbar funktioniert, kann es nur an der Drosselklappe liegen.

 

Alles wieder zusammengebautAlles wieder zusammengebautAlso, reinigen wir mal das neue Teil aus England und bauen es ein. ACHTUNG! NUR die Drosseklappen, ohne Aufkleber bzgl. Reinigen, dürfen gereinigt werden! Im AJ26 ist dies wohl nicht wichtig! Zuerst die Kühlwasserleitungen anschliessen, dann die Schrauben anziehen, die Stecker anstecken und den Gaszug einhängen. Zuletzt noch die Unterdruckleitung aufstecken, den Verbindungsschlauch zwischen LMM und DroKla festschrauben. Jetzt sollte das Problem Geschichte sein.

 

Ich hatte vermutet, dass es in Verbindung mit der Gasanlage sei. Offenbar ist die Drosselklappe einfach später kaputtgegangen bzw. wurde irgendwie dabei beschädigt. Wenn es schon vor 2009 Probleme gab, können sie auch später auftreten.

 

Aber während ich dabei bin, mache ich die alte Kiste winterfest! Die Reifen (Winterreifen) stecke ich kurz um. Da ich dieses Jahhr nicht gerade ein finanziell gutes Jahr hatte, musste Rusty etwas leiden. Damit Rusty bei Schneefall nicht mit platzenden Kühlerschläuchen sein Ableben feiert, habe ich jetzt noch den kleinen, kurzen Schlauch zwischen Thermostatgehäuse und Rücklaufleitung zum Kühler gekauft. So stark ausgedehnt, wie es regelmässig wenn warm wird, sollte es nicht sein!

 

Alter Schlauch gewaltig angeschwollenAlter Schlauch gewaltig angeschwollenSchellen versetzenSchellen versetzenAustausch erfolgt schnell und einfach: Kühlwasser etwas ablassen (ist ja sowieso schon weniger drin aufgrund des DroKla Ausbaus), die 4 Schrauben am Hauptwasserrohr zum Block hin lösen und mit der guten Schellenzange die Schellen lösen. Die Schellen übernehmen und auf das neue Schläuchlein aufstecken. Schlauch auf das Thermostatgehäuse aufschieben, Hauptwasserrohr wieder rauf und wieder festziehen.

 

Links alt und angeschwollen rechts neu und dünnLinks alt und angeschwollen rechts neu und dünnAusgetauschtAusgetauschtDa nach Rusty's Schlauchriss im Juli ich nur das Kühlwasser mit Leitungswasser auffüllte (Destiliertes Wasser kommt mir da nicht rein... Leitungswasser ist bereits mit Mineralien gesättigt und wird keine aus dem Motor zusätzlich herauslösen - ist aber eine Überzeugungssache!), kommt noch eine Flasche Kühlerfrostschutz rein... Ich nehme immer von Prestone (keine Schleichwerbung!) das Universalkonzentrat. Warum? Weil ich einmal eine schlechte Erfahrung machte. Originalkühlwasser (teuer) gekauft, eingefüllt und es kristallisierte aus. Warum? Weil der Vorbesitzter das falsche Zeugs einfüllte... Also, Frostschutz rein, mit Wasser auffüllen und gut. Motor starten und schauen, ob nicht irgendwo Wasser rauströpfelt. Laufen lassen, bis es warm ist und der Thermostat öffnet und dann wieder ausmachen. Wenn kalt, Füllstand nachprüfen und évoila! Alles funktionobelt! Zumindest augenscheinlich... Noch steht ein richtiger Kaltstart aus um zu schauen ob das Kaltstartproblem behoben wurde und die DroKla wirklich ein Schuss weg hatte!

 

 

Nur noch neubefüllen und dann "hep wi dat" wie es so schön heißt!Nur noch neubefüllen und dann "hep wi dat" wie es so schön heißt!Da Rusty auch etwas über sein Ölwechselintervall ist (alle 15.000 km, ich denke aber das selbst 20.000 km dafür mit modernen Ölen kein Problem sein wird, Rusty hat jetzt knapp 4.000 km mehr drauf als der Intervall es vorgibt) machen wir ein Ölwechsel. Wie ein Ölwechsel geht, weiss ja jeder, darum mache ich da mal keine weiteren Erklärungen zu :D Was das Öl angeht ist Jaguar ziemlich "flexibel"... Ich habe mich bei Rusty jetzt für ein teilsynthetisches Öl entschieden. Er kann zwar vollsynthetisches Öl "verdauen", aber verbrennt es häufiger (der AJV8 hat einen kleinen Öldurst, 1l auf 15.000 km ist recht normal). Bei der Suche habe ich mich nach den Spezifikationen orientiert und ein 10W40 geholt... Ja, es gibt teurere und billigere Öle aber auch hier ist es die Erfahrung :) Jaguar empfiehlt sogar 10W40 Teilsynthetik, aufgrund des Ölverbrauches. Und bei den Nikasilblöcken (meiner ist noch einer dieser seltenen Ausführungen) ist das Öl nicht soooooo wichtig. Noch hat Rusty ein gutes Hohnbild :)

 

Motor noch mit alter Drosselklappe Motor noch mit alter Drosselklappe

 

Somit ist Rusty jetzt sowohl für den Winter als auch bis auf Weiteres wieder gut einsetzbar. Hoffentlich! Keine Fehlercodes, ein stabiler Leerlauf (bisher), ein funktionierendes Gaspedal (bisher).


Ergänzung von Trottel2011 am 13.11.2016 00:29

Nachtrag: ich habe Rusty auf Benzin ohne Probleme starten und fahren können. Auf Gas läuft er wunderbar. Stelle ich auf Gas ab, springt er auf Benzin an und läuft danach sofort unrund. Irgendwas ist an der Anlage. Also geht es wieder Richtung Berlin... :rolleyes:

12.11.2016 17:47    |    ToledoDriver82

Wenn er wieder sauber läuft,ist ja alles gut...scheint ja so nen recht guten Job zumachen


12.11.2016 18:06    |    Trottel2011

Bisher geht es. Fehlt nur der Kaltstart nach LPG Einsatz. Wenn das dann läuft passt alles :)


12.11.2016 18:09    |    ToledoDriver82

Ist scon ne geile Kiste fürn Alltag :D


12.11.2016 18:12    |    Trottel2011

Macht auch eine Menge Spass. Die Blicke sind auch immer lustig. Besonders wenn dann Leute versuchen mich an einer Ampel abzuhängen :D

 

'My parents told me to buy a 1.6l 4 cylinder to save money. I bought two to save twice as much' :D


12.11.2016 18:15    |    ToledoDriver82

Das glaub ich dir ;)


12.11.2016 22:40    |    LubbY-HST

Mich würde interessieren was das für eine Zange ist die du bei Minute 22:46 verwendest?

Kenne ich noch nicht. Evtl. ist die ja nützlich und sollte in mein Sortiment aufgenommen werden :cool:


13.11.2016 00:27    |    Trottel2011

Das ist eine Federschellenzange. Ist dafür gedacht die heute verwendeten Federschellen zu lösen. :)


13.11.2016 16:44    |    Rigattoni

Was mich nur gewundert hat: Warum zum Henker hast du den erst los geschraubt und dann erst die Schläuche abgemacht? Ich habe nur immer gedacht: "Hoffentlich hält die Dichtung das aus..."

 

War bestimmt kein Schnapp die Drosselklappe.


13.11.2016 16:49    |    Trottel2011

Die war günstig... Knapp 75 EUR aus GB. Da sind die Teile ja schon so häufig wie Taxis von Benz in Deutschland.

 

Die Schläuche sind schwer zugänglich und müssen halt eben irgendwie gefunden werden. Der obere ist recht einfach. Der untere muss ertastet werden...


14.11.2016 08:56    |    Turboschlumpf6

Wäre ein Umbau auf Hall-Geber auch möglich gewesen?


14.11.2016 08:57    |    Trottel2011

Äh wat? Wo soll der Geber sitzen?


14.11.2016 09:03    |    Turboschlumpf6

http://www.actronics.eu/de/uber-uns/drosselklappen/

 

Meistens sind das ja noch Potis, die über eine Schleifbahn laufen. Das dürfte bei Dir auch der Fall sein. Irgendwann verschleißt die Kontaktbahn und es kommt zu genau solchen Effekten. Oft lassen sich die Sensoren auf Hall-Geber umbauen. Damit ist die Sache ein für alle mal erledigt, da kontaktlos.

 

 

War bei meinem Volvo S60 damals auch so.


14.11.2016 09:04    |    Trottel2011

Neh, meinegeht ja jetzt wieder. Die neuen DroKlas habe auch gezeigt, das sie länger halten... :)


14.11.2016 09:10    |    Turboschlumpf6

http://www.motor-talk.de/.../...ppen-umbau-selber-machen-t3573829.html

 

Ok. Cool.

 

Wenn die "neue" DK irgendwann mal spinnen sollte, kannst du diese Möglichkeit noch im Hinterkopf behalten. :)


14.11.2016 13:29    |    LubbY-HST

Danke für die Antwort.

 

Aber nur damit wir uns richtig verstehen. Die Zange mit diesem langen Bautenzug und rotem Griff ist so eine Federschellenzange?

Falls ja habe ich noch viel zu lernen :)

 

Ok google hat es mir gerade verraten.

 

Diese müsste es sein oder?

http://images.google.de/imgres?...


14.11.2016 13:37    |    Trottel2011

Gebau die ist es. Sie rastet in der OFFEN Position ein und man kann mit beiden Händen dann die Schellendaunenweste versetzen. Mit Zange ist es falsch...


14.11.2016 13:44    |    LubbY-HST

Bisher musste dafür immer meine Gripzange herhalten und das ist mir doch zu mühsam. Ich werde mir das für die nächsten Arbeiten mal zulegen. Ist sicher ein Gewinn :)

 

Danke :D


14.11.2016 13:45    |    Trottel2011

Gibt es für knapp 10 EUR bei Amazon. Da habe ich meine auch her. Hält seit ich Rusty habe schon und es machte auch andere Autos mit :D


18.11.2016 03:28    |    Mad_Max77

"Rusty dem sein Wehwehchen"

Hahahaha, was ist das denn für ein Deutsch? :D;)


18.11.2016 08:42    |    Trottel2011

Absolut Dummes... :D Aber deutlich besser als manch Post wo man 10x lesen muss um da ein Inhalt zu erkennen...


19.11.2017 16:35    |    Trackback

Kommentiert auf: Auch Trottel können richtig liegen...:

 

Jaguar, Autogas und meine Geldbörse

 

[...] Meiste erneuert (Temperaturfühler, beide Lambdasonden, Zündkerzen, ...) oder gegen garantierte Gebrauchtteile ersetzt (z.B. Drosselklappe). Das Problem bestand aber weiterhin.

 

Durch einen Freund habe ich mir ein Netbook [...]

 

Artikel lesen ...


Deine Antwort auf "Rusty dem sein Wehwehchen"

Blog Recommendation, the

Mein Blog hat am 01.04.2014 die Auszeichnung "Blogempfehlung" erhalten.

Man Behind The Scenes, the

Trottel2011 Trottel2011

Best of Britain

Fiat

 

Cars, the

The Crown Juwel:

Die Iron Lady

Hersteller: Jaguar Cars Ltd.

Auto: XJ-S (XJ27)

Modelljahr: 1989.5

Motor: V12 (5.3l, 295 BHP)

Getriebe: Automatik (3-Gang TH400)

Farbe: Arctic Blue (JFE)

Ausstattung: Volle Hütte + Sportsitze + Sportlenkrad + Glasschiebedach

Alle bisher gekauften und verbauten Teile

Im Besitz: seit 10/2013

 

The New Daily Driver:

Lusysan

Hersteller: FCA (by Mazda)

Auto: 124 Spider (Typ 348 bzw. NF)

Motor: R4 Multiair (1.4l, 140 BHP)

Getriebe: 6 Gang Automatik (Aisin B400)

Farbe: Vesuvio Schwarz Metallik

Ausstattung: Lusso mit alles

Modifikationen: -30 mm H&R Sportfedern, Stubby Kurzstabantenne, getönte Seitenblinker ohne Spiegeleieffekt

Im Besitz: seit 10/2018

 

A Former Daily Driver:

Toni

Hersteller: FCA (Fiat)

Auto: 500 (312) "Lounge"

Modelljahr: 2018

Motor: R4 (1.2l, 69 BHP)

Getriebe: Handschaltung (5-Gang)

Farbe: Vesuvio Schwarz Metallik (kommt)

Ausstattung: zusätzlich zu Lounge noch 5" Touchscreen samt 6 Lautsprecher, getönte Scheiben hinten, Chrompaket, und ein paar Kleinigkeiten

Im Besitz: 05/2018 - 10/2018

 

Another Former Daily Driver:

Rusty Jag

Hersteller: Jaguar Cars Ltd.

Auto: XJ8 Executive (X308)

Modelljahr: 1997

Motor: V8 (3.2l, 237 BHP)

Getriebe: Automatik (5-Gang ZF5HP24)

Farbe: Meterorite Pearl (MDT)

Ausstattung: Vollausstattung bis auf Memorysitze, Soundanlage, Regensensor und Navigationssystem

Alle bisher gekauften und verbauten Teile

Im Besitz: 03/2015 bis 05/2018

 

Yet Another Former Daily Driver:

The Jaguar Formerly Known As "Jag"

Hersteller: Jaguar Cars Ltd.

Auto: XJ6 SPORT (X300)

Modelljahr: 1995

Motor: R6 (3.2l, 211 BHP)

Getriebe: Automatik (4-Gang ZF4HP22)

Farbe: Schwarz Metallik

Ausstattung: Sportpaket + ein paar Kleinigkeiten

Im Besitz: 01/2015 - 02/2015

Unknown Sisters, the

Auflistung der Sonderartikel zum XJ-S/XJS

 

Teil 1: Lister LeMans

Teil 2: Lynx Eventer

Teil 3: Koenig Breitbau

Teil 4: TWR XJ-S

Teil 5: PBB Monaco

Teil 6: Aston Martin DB7

Teil 7: Jaguar XJ-C

Teil 8: Daimler-S

Teil 9: Railton Claremont und Fairmile

Teil 10: Hess and Eisenhardt Convertible

TH400 Series, the

Visitors, the

  • anonym
  • a6_Fan
  • corsaBRV
  • dumbledude
  • Alfred-B-Neuma
  • AndyInchen
  • Trottel2011
  • maiki696
  • Pfanni1
  • schroeder1285

Repeating Vistors, my (452)

Ticker, the

Archives, the