• Online: 1.687

21.10.2019 13:23    |    Trottel2011    |    Kommentare (114)    |   Stichworte: 2 (7N), DRIVe, DSG, Let's, let's drive, Mietwagen, Sharan, TSI, Volkswagen, VW

Hallo Motor-Talker!

 

VW Sharan Vorne LinksVW Sharan Vorne LinksEs wird Zeit für etwas "Voreingenommener Journalismus" :D Es stand bei mir eine längere Reise mit 3 weiteren Personen an. Da ich in meinem Spider keine 3 weiteren Insassen mitnehmen kann und man in einem Nissan Micra K12 nicht gerade Langstrecke fahren kann, habe ich ein Mietwagen gebucht... Besonders nachdem Mietwagen tatsächlich deutlich günstiger sind als ich ursprünglich gedacht hatte, habe ich keine Probleme jetzt ab und zu mal eins für ein Wochenende zu buchen.

 

VW Sharan SeitenansichtVW Sharan SeitenansichtGebucht habe ich die Mittelklasse als Kombi. 4 Personen, etwas Gepäck, damit lässt sich Langstrecke angenehmer fahren. Natürlich vorher den Mietwagenpreisvergleich ohne die Vergleichsseiten gemacht (da sind die besten Angebote nie drin!) und habe dann bei Enterprise (zum 3. Mal) gebucht. Vorab, bevor es jemand schreibt, ja, ich bin VW kritisch eingestellt. Daher werden manche Sachen bestimmt ziemlich unschön geschrieben sein. Es ist aber nicht böse gemeint! Es sind meine persönlichen Eindrücke.

 

Es wurde ein VW Sharan Comfortline, mit dem 1.4l TSI (110 KW/150 PS) mit DSG von 2019 in Altalntik Blau Metallik mit den 16" Memphis Felgen, paladingraue Stoffsitze, Sitzheizung, Navi, 7 Sitze, getönte Seitenscheiben, blub blub blub. Alles in Allem ein Auto für 45.290 EUR (laut VW Konfigurator).

 

FahrerarbeitsplatzFahrerarbeitsplatzRücksitzeRücksitzeIch war sehr skeptisch, ob ein Auto in dieser Größe mit einem Motor mit 1.4l Hubraum und einem kleinen Turbolader wirklich brauchbar fahrbar wäre aber ich bin erstaunt. Die mindestens 1.7t Leergewicht werden Dank DSG und Turbolader gut vorwärts bewegt. Manchmal ist man halt noch im Kopfe doch von den Vorurteilen voreingenommen. Es macht aber nichts :)

 

Fangen wir einfach mit dem Aussehen an. Es ist einfach ein Minivan. Wobei, bei knapp 5 m Länge ist es nicht unbedingt mehr ein Minivan. Es könnte sicherlich mit manch V Klasse oder Transit Custom mithalten. Das Design ist VW vom Feinsten. Das vergangene Einheitsgesicht mit Einheitsscheinwerfer, Einheitsgrill und Einheitsschürze ist genauso präsent, wie auch die schlichte Formensprache. Der Sharan will gar nicht erst versuchen sich anders darzustellen, als das, was es schon ist. Das Heck ist quadratisch, praktisch, gut. So mag ich es. Es erweckt keine Emotionen, außer Soccer-Mom-Realness :D Mehr kann man zu außen nicht sagen. Aber außen ist eben nicht der Grund, warum man sich ein Sharan kauft.

 

KombiinstrumentKombiinstrumentWandern wir in den Innenraum rein. Hier begrüsst einen das Einheits-Innenraum von VW, nur etwas aufgeblasen und an die Größe des Autos angepasst. Es ist einfach alles da zu finden, wo man es erwartet. Die Instrumentierung ist schlicht aber das ist vielleicht das, was die Fussballmamis wollen... Die einzige "Besonderheit" im Innenraum ist vielleicht die (Plastik-)Aluleiste, die über die Türen und das Armaturenbrett verläuft. Das Navi ist einfach zu bedienen, wenn auch die Routenführung sehr starr ist und die Stauangaben so gut wie gar nicht hinhauen. Auf der A1 auf Höhe von Groß Mackenstedt hieß es, wir nähern uns einem Stau - morgens um 4.30 Uhr an einem Samstag... Es war kein Auto sichtbar!

 

Infotainment und MittelkonsoleInfotainment und MittelkonsoleMittelkonsoleMittelkonsoleDie Klimaanlage läßt sich gut bedienen. Keine Touchscreens die man dafür betätigen muss. So mag ich es. Beim Fahren reicht ein Blick nach unten und man hat den Regler in der Hand...

 

Im Innenraum ist wirklich massig Platz. Vom Spider in den Sharan... WELTEN! DAS hat VW richtig gut gemacht. Überall sind Ablagen. Überall Platz um irgendwas unterzubringen. Platz im Kofferraum (auch mit 2 hochgeklappten Sitzen) ist noch gut vorhanden. Im Boden sind Fächer ohne Ende vorhanden. Am Armaturenbrett genauso. Es ist schon echt erstaunlich und klasse. Problem: so viele Fächer die man durchsuchen muss um verlorene Gegenstände wiederzufinden :D First World Problems. Da wir die 3. Sitzreihe nicht brauchten, war ich da nur probesitzend drin. Man kann drin sitzen. Es geht. Ich bin 185 cm groß, das ging recht gut. Die Variabilität der Sitze ist auch klasse. Da hat man Möglichkeiten, die bieten andere Fahrzeuge eher weniger!

 

Die Sitze sind gut für die Langstrecke. Wir sind von Verden nach Frankfurt Main und wieder nach Verden gefahren. Das sind ca. 1200 km nach unserer Route. Leider hatte der Sharan keinen Tempomaten, aber dafür viele Assistenten, die ich einfach als unnütz empfand. Der "Lane Assist" ging mir besonders auf dem Keks. Auf der A1 und A7 waren viele Baustellen. Stellenweise gab es Fahrbahnmarkierungen en Masse und dieser Lane Assist hat regelmäßig eingegriffen und mich dermaßen in Rage gebracht, dass ich es ausgeschaltet habe, nachdem ich die Fahrt nach Frankfurt damit ertragen musste! :mad:

 

Wenn ich das Fahren anspreche, kommt nun auch das Fahren. Ich hätte erwartet, dass ich hier ein Diesel drin hätte. Aber es wurde ein 1.4l TSI. Das gepaart an ein 6 Gang DSG. Ich war im ersten Augenblick nicht gerade angetan davon. Typisch DSG ist ein sanftes Anfahren kaum möglich. Der Wagen rollt erst dann los, wenn man die Bremse komplett losgelassen hat und auch dann nur, wenn die elektronische Handbremse und das Autohold ausgeschaltet sind. Wenn man diese auf "Auto" stellt, fährt man immer mit einem harten Ruck an.

 

DSG war NIE mein Wunschgetriebe. Alle Doppelkupplungsgetriebe, die ich bisher fahren durfte, waren nie der Hit. Und das hier ist nicht anders. Ich denke ein 6 Gang Schaltgetriebe wäre durchaus angebrachter. Beschleunigt man, schalten die Gänge gut durch. Das Auto hat ja auch erst knapp 15.000 km runter bei Übernahme. Wie sich das weiter ergeben werde, ist noch unklar. Die Schaltvorgänge waren überwiegend komfortabel (außer bei Kickdown bzw. beim Anfahren).

 

Der 1.4l TSIDer 1.4l TSIDie Fahrleistungen sind keine Besonderen. Die Leistung entspricht dem einer älteren 2.0l Saugmaschine. Also knapp 10 Sekunden auf 100 und dann halt recht gleichmäßig rauf auf 160 km/h. Danach wird es zäh. Bis zu knapp 195 km/h. Aber wieder, das entspricht eigentlich einem normalen 2.0l Sauger...

 

Die StartStopp Automatik funktioniert mit dem DSG recht unharmonisch. Komplett von der Bremse runter, geht springt der Motor meistens erst beim Betätigen des Gaspedals wieder an. Das hat in Frankfurt und Bremen für ein paar genervte Fahrer gesorgt... Und einem genervten Sharan Fahrer. Als mich das nervte, habe ich es gleich jedes Mal ausgeschaltet. Bei den Fahrzeugen mit Schaltgetriebe ist es besser gelöst.

 

Blick nach hintenBlick nach hintenDer kleine Motor verrichtet seinen Dienst wirklich unauffällig und leise. Was mich begeisterte war die Laufruhe. Mein Spider hat auch einen 1.4l Turbo 4 Zylinder und der könnte nicht anders sein! Der VW lief ruhig, leise, kaum merklich. Vibrationen wurden nicht weitergegeben. Im Spider dagegen spürt man fast jeden einzelnen Hub... Liegt zwar am Multiair aber dennoch hat VW hier den besseren Motor in der Laufruhe hergestellt...

 

Ab Frankfurt haben wir auf der Rückfahrt, bei Geschwindigkeiten zwischen 120 und 160 km/h, mit der einen oder anderen Baustelle auf der A7, 474 km in knapp 4h abgespult. Auf dieser Strecke haben wir 39,13l verbraucht. Laut Verbrauchsanzeige im Kombiinstrument haben wir 8,5l/100 km verbraucht. Ausgerechnet sind das 8,27l/100 km. Ausgehend von der Größe, der Stirnfläche, dem hügeligen Gelände bis ca. Hannover und dem Mangel an einem Tempomaten, ist der Verbrauch nicht schlecht. Mein Spider verbraucht bei weniger Gewicht bei ähnlicher Fahrweise nicht viel weniger... Damit sieht man, dass Gewicht und Aerodynamik scheinbar bei solchen Geschwindigkeiten nicht viel ausmachen...

 

Übersichtg nach VorneÜbersichtg nach VorneSicht nach Vorne RechtsSicht nach Vorne RechtsDas Schlimmste am Auto war: die Übersicht. Man kann die Kiste aufgrund der Größe extrem schecht einschätzen. Hinten ist eine Rückfahrkamera Pflicht (hatten wir nicht). Vorne sind Parkpiepser auf jeden Fall notwendig. Vorne sieht man aus der normalen Sitzposition nichts. Das Aramturenbrett ist gefühlt 1 m tief, und dann kommt davor noch 1 m Motorhaube! Holla die Waldfee! Die Aussenspiegel sind zu klein für das Fahrzeug. Etwas mehr Breite wäre klasse gewesen. Ansonsten würde ich sagen, ist mit etwas Eingewöhnung und Genug Vorsicht das Auto zu beherrschen. Man muss aber eben schauen, dass man die Größe irgendwie einschätzen kann.

 

VW Sharan Vorne Links VW Sharan Vorne Links

 

Mein Urteil: hätte ich Kinder und müsste regelmäßig zu fünft fahren und ggf. auch in den Urlaub damit brettern, wäre der Sharan echt eine Alternative. Es spicht mich nicht an ABER es ist auch nicht ein Auto, welches man wegen "Ansprechung" kauft, sondern wegen der Variabliltät. Es hat seinen Job problemlos gemacht und ich fühlte mich dabei sicher. Mission Accomplished. Für mich müsste es aber ein 2.0l TDI oder TSI haben... :D


23.10.2019 11:45    |    knolfi

Na ja, Tennis ist schon lange nicht mehr elitär...das war noch zu Zeiten, als ich mit dem Tennis anfing, vlt. so, aber als dann unser Bobbele Tennis als Breitensport etabliert hat, war's mit dem elitären Gehabe vorbei.

 

Heute bekommt man für 25€ einen Kinderschläger. Mehr braucht's nicht.

 

Ich hab schon 25 Jahre keinen Tennisschläger mehr in der Hand gehabt....spiele lieber Handball :D


23.10.2019 11:53    |    Goify

Da mir das im Tennisclub zu unterschichtenlastig ist, spiele ich jetzt Golf. :D

 

Nein Spaß, ich saue mich lieber auf dem Mountainbike ein, habe aber trotzdem vor ein paar Monaten meine Platzreife gemacht. Hin und wieder ist so ein Golfspiel ganz nett. Turniere sprechen mich allerdings nicht an.


23.10.2019 13:33    |    knolfi

Zitat:

@Goify schrieb am 23. Oktober 2019 um 11:53:40 Uhr:

Da mir das im Tennisclub zu unterschichtenlastig ist, spiele ich jetzt Golf. :D

 

Nein Spaß, ich saue mich lieber auf dem Mountainbike ein, habe aber trotzdem vor ein paar Monaten meine Platzreife gemacht. Hin und wieder ist so ein Golfspiel ganz nett. Turniere sprechen mich allerdings nicht an.

Dito.

 

Bin Familiengolfer, spiele ebenfalls keine Turniere.

 

MTB fahre ich übrigens auch...so 60 km pro Woche. Der "Spielplatz" beginnt ja direkt vor meiner Haustür. :D


23.10.2019 13:35    |    knolfi

Jetzt müssen wir mal wieder die Kurve zu der Schuhschachtel bekommen. :D

 

Hab mal so einen Sharan konfiguriert. Wenn man wie ich auf Allrad angewiesen ist, dann kommt da mit ein wenig vernünftiger Ausstattung gleich mal ein Sümmchen von 56.000€ zusammen...Wahnsinn! :eek: Dafür bekommt man ja schon einen T6 und die Bullis sind ja wiederrum cool.


23.10.2019 13:45    |    PIPD black

Ein T6 für 56 k€ ist aber auf keinen Fall vergleichbar ausgestattet wie der von dir konfigurierte Sharan. Da liegts du dann eher bei 70 oder 80 k€.....eher noch höher beim BLP.


23.10.2019 13:58    |    Dynamix

Ich meine die Topausstattung geht beim T6.1 bei 65.000€ los und dann ist da immer noch Luft nach oben. Schön das Sie das billige Einsteigermodell mittlerweile "Family" nennen und nicht mehr "Startline" :D


23.10.2019 14:09    |    Trottel2011

Früher hiess es Caravelle... :D


23.10.2019 14:11    |    Goify

So ein Dreimaster ist ja fast wie ein Auto. :D

Ich fand das Caravelle allerdings sehr schön. Die heutigen zweifarbigen T6 sehen aber schon nicht schlecht aus.


23.10.2019 14:16    |    Dynamix

Wir hatten damals einen T3 Multivan der für damalige Verhältnisse mit 35.000 DM echt nicht billig war.


23.10.2019 14:17    |    PIPD black

Zitat:

@Dynamix schrieb am 23. Oktober 2019 um 14:16:11 Uhr:

Wir hatten damals einen T3 Multivan der für damalige Verhältnisse mit 35.000 DM echt nicht billig war.

Ein schlichter Golf 2 lag zu der Zeit bei knapp 12.000 DM.


23.10.2019 14:18    |    Goify

Heute bekommt man dafür einen Dacia Dodgy.


23.10.2019 14:30    |    Dynamix

Zitat:

@PIPD black schrieb am 23. Oktober 2019 um 14:17:54 Uhr:

Zitat:

@Dynamix schrieb am 23. Oktober 2019 um 14:16:11 Uhr:

Wir hatten damals einen T3 Multivan der für damalige Verhältnisse mit 35.000 DM echt nicht billig war.

Ein schlichter Golf 2 lag zu der Zeit bei knapp 12.000 DM.

Siehste Mal, für das was mein Vater damals noch mit extra reingepumpt hat hätte man damals locker 3 Golf bekommen :D


23.10.2019 14:39    |    Goify

War dein Vater Graf? :D


23.10.2019 14:47    |    Dynamix

Nee, er brauchte einfach nur was für ne 6-köpfige Familie ;) Damals bot sich da eigentlich nur der VW Bus an wenn es was aus Deutschland sein sollte. Glaube Vans waren in D in den 80ern noch nicht so verbreitet. Neben den ganzen netten Multivan Extras hatte der Wagen noch ein Hubdach bekommen sowie diverse Zusatzscheinwerfer von Hella. Einen Teppich hatte mein Vater damals auch noch verlegt um das Ganze etwas gemütlicher zu gestalten. War schon nicht verkehrt mit den 6Sitzen, dem Kühlschrank, dem Tisch und all dem ganzen anderen Kram.


23.10.2019 14:50    |    Goify

Gibt es den Bus noch oder ist der längst gepresst?


23.10.2019 14:53    |    Dynamix

Den hat mein Vater vor gut 21 Jahren gegen nen Polo eingetauscht der mittlerweile einem Altea gewichen ist der mittlerweile auch wieder 11 Jahre alt ist.

 

Der Bus hatte irgendeine teure Macke mit dem Motor der den Wagen in ein rollendes Kohlekraftwerk verwandelt hat. VW wollte direkt nen neuen Motor verbauen was mal eben 10.000 DM gekostet hätte. Hat sich finanziell nicht gelohnt, dazu brauchte er den großen Wagen auch seit Jahren nicht mehr. War halt immer praktisch falls er mal wieder was transportieren wollte. Den Wagen hat dann ein Hobbyschrauber für 1000 DM übernommen und ein brandneuer Polo wurde noch am selben Abend bestellt. Fürs pendeln hats gereicht. Den Bus gab es noch ein paar Jahre, aber was danach daraus geworden ist weiß ich nicht. Würde mich nicht wundern wenn der längt gepresst ist.


23.10.2019 14:59    |    Goify

Weil du großer Wagen schreibst, der Sharan hier ist nicht kleiner: Gleich hoch, aber länger und breiter.


23.10.2019 15:10    |    Dynamix

Zitat:

@Goify schrieb am 23. Oktober 2019 um 14:59:58 Uhr:

Weil du großer Wagen schreibst, der Sharan hier ist nicht kleiner: Gleich hoch, aber länger und breiter.

Den Sharan gab es in den 80ern noch nicht und der erste Sharan war ne grottige Klapperkiste.


23.10.2019 15:11    |    Goify

War ja auch von Ford. :D


23.10.2019 15:14    |    Dynamix

Zitat:

@Goify schrieb am 23. Oktober 2019 um 15:11:38 Uhr:

War ja auch von Ford. :D

Naja, wenn es alleine an Ford gelegen hätte wären die sicherlich nicht aus dieser Allianz ausgestiegen. Der Galaxy 2 war ja deutlich besser während der Sharan immer noch ne Klapperkiste war. Den hat VW ja über diverse Facelifts gerettet. Bevor der neue Sharan kam gab es den neuen Galaxy schon 4 Jahre.


23.10.2019 15:27    |    Goify

Ich erinnere mich noch, wie ein Klassenkamerad 1996 mächtig stolz war auf Papas Ford Galaxy mit Klimaanlage. Der hat uns bei jeder Gelegenheit auf die Nase binden müssen, welch ein Überauto das doch sei und man ohne Klimaanlage nicht mehr leben könne. :D


23.10.2019 15:33    |    ToledoDriver82

Ich fand den 99er Alhambra 1.8T 20V den meine Eltern 4 Jahre lang hatten, nicht schlecht, hätte der kein Hochwasser abbekommen, er wäre länger geblieben.


23.10.2019 15:34    |    Goify

Deine Eltern mögen wohl diesen Motor. Hatten sie nicht auch einen Octavia RS mit der gleichen Maschine?


23.10.2019 15:37    |    ToledoDriver82

Nicht ganz, im Alhambra gab es nur den mit 150PS, im Octavia RS war ja der mit 180PS. Mein Vater ist damals zu Skoda weil Seat nichts passendes hatte, ein Van brauchten sie nicht mehr. Aber ja, mir dem Motor war er zufrieden und im Kombi mit 30PS mehr,ging er noch besser :D Blut geleckt hatte er aber bei einer Probefahrt mit einem Leon 1 und den 225PS.


23.10.2019 15:39    |    Goify

Papa hatte den im Passat mit 150 PS. War ne feine Maschine, allerdings mit hohem Sprit- und Ölverbrauch.


23.10.2019 15:40    |    ToledoDriver82

Da gab es bei beiden nie Probleme, den RS bin ich mit knapp über 8l im Mix gefahren, da waren auch mal paar Kilometer 220 dabei. Der Alhambra hat natürlich mehr gebraucht, dort lag ich dann eher bei 10l


23.10.2019 17:14    |    the_WarLord

Der 1.8T war irgendwie langweilig, zumindest der mit 150 PS. Zog gefühlt irgendwie immer gleich (=nie), egal ob bei 2.000, 4.000 oder 6.000 Umdrehungen.


23.10.2019 18:01    |    ikusus

Zitat:

@Dynamix schrieb am 23. Oktober 2019 um 08:09:14 Uhr:

Sowas wie ein BiPosto empfinde ich alles andere als alltagstauglich. Spassig? Sicherlich aber mit dem Rennsportkonzept vielleicht doch ne Spur zu radikal für den 08/15 Pendler.

In Deutschland. In Süd-Frankreich sind scheinbar alle nonstop im Rennmodus. Schon erstaunlich, wie schnell weiche 100PS Diesel gehen :D Wenn ich Zuhaus so schnell durch Kurven heize, kommt fast niemand mit, dort normaler Fahrstyle, egal mit welcher Möhre. Lässt einen schon überdenken, ob man wirklich Fahrwerk Umbauten und >130 PS braucht, ist aber im Endeffekt komfortables schnelles Kurvenfahren.

 

 

Irgendwie scheint der Abarth 500/696 beliebt bei der Monaco Elite, steht dort überall. Sehr verwunderlich bei der Innenraum Qualität.


24.10.2019 00:34    |    Multitina

Schön groß - ja, aber nicht richtig zuende gedacht...

Ich habe drei Kinder und kenne den Sharan, sehe ihn aber immer weniger auf den Straßen, dafür immer mehr vom Seat-Zwilling...

Was Du bei deinem Test nicht bemerken konntest, ist die für ein Auto dieser Größe zu geringe Zuladung. Wer den Schuhkarton regelmäßig an die Grenze des Erlaubten bringt, darf beim Freundlichen vorzeitig die Radaufhängung erneuern lassen und sollte dann zufrieden sein, dass er keine gebrochenen Federn ersetzen lassen muss. Nein ich rede nicht von der alten Serie, als Sharan und Galaxy das selbe Auto waren, sondern von der aktuellen Generation. Und seit die rollenden Wohnzimmer von VW und Ford technisch unterschiedliche Wege gehen, hast Du beim Galaxy in bestimmten Motor-Ausstattungs-Kombinationen bis zu 850 Kilo Zuladungsmöglichkeit. Da hat man es im Gegensatz zu VW besser hinbekommen und damit kann Familie dann den rollenden Schuhkarton auch so richtig vollladen...


24.10.2019 09:24    |    the_WarLord

Zitat:

@ikusus schrieb am 23. Oktober 2019 um 18:01:28 Uhr:

Zitat:

@Dynamix schrieb am 23. Oktober 2019 um 08:09:14 Uhr:

Sowas wie ein BiPosto empfinde ich alles andere als alltagstauglich. Spassig? Sicherlich aber mit dem Rennsportkonzept vielleicht doch ne Spur zu radikal für den 08/15 Pendler.

In Deutschland. In Süd-Frankreich sind scheinbar alle nonstop im Rennmodus. Schon erstaunlich, wie schnell weiche 100PS Diesel gehen :D Wenn ich Zuhaus so schnell durch Kurven heize, kommt fast niemand mit, dort normaler Fahrstyle, egal mit welcher Möhre. Lässt einen schon überdenken, ob man wirklich Fahrwerk Umbauten und >130 PS braucht, ist aber im Endeffekt komfortables schnelles Kurvenfahren.

 

 

Irgendwie scheint der Abarth 500/696 beliebt bei der Monaco Elite, steht dort überall. Sehr verwunderlich bei der Innenraum Qualität.

Das Teil ist halt einfach hip. Klein, wendig, fetzig und dazu noch optisch ansprechend.


24.10.2019 12:37    |    Trottel2011

Zitat:

@Dynamix schrieb am 23. Oktober 2019 um 15:14:36 Uhr:

Zitat:

@Goify schrieb am 23. Oktober 2019 um 15:11:38 Uhr:

War ja auch von Ford. :D

Naja, wenn es alleine an Ford gelegen hätte wären die sicherlich nicht aus dieser Allianz ausgestiegen. Der Galaxy 2 war ja deutlich besser während der Sharan immer noch ne Klapperkiste war. Den hat VW ja über diverse Facelifts gerettet. Bevor der neue Sharan kam gab es den neuen Galaxy schon 4 Jahre.

Eben. Ford musste VW Dieselmotoren nehmen und teilweise auch Benzinmotoren. Erst mit dem Facelift kamen die guten Duratec Motoren rein...


24.10.2019 12:47    |    Dynamix

Ich erinnere mich noch an die VR6 Motoren im Galaxy. Gott, ich beneide die arme Sau nicht die daran rumschrauben musste. Nicht nur das der Motor da mit dem Schuhlöffel reingepresst wurde und das Schrauben damit zur Hölle wird, dürfte die Enge das Problem mit der Thermik dieser Motoren nicht gerade verbessert haben.


24.10.2019 12:55    |    Trottel2011

Zitat:

@Dynamix schrieb am 24. Oktober 2019 um 12:47:29 Uhr:

Ich erinnere mich noch an die VR6 Motoren im Galaxy. Gott, ich beneide die arme Sau nicht die daran rumschrauben musste. Nicht nur das der Motor da mit dem Schuhlöffel reingepresst wurde und das Schrauben damit zur Hölle wird, dürfte die Enge das Problem mit der Thermik dieser Motoren nicht gerade verbessert haben.

Schon mal ein Vito der 1. Generation gesehen, mit Polizeimotorumbau? Es wurde der VR6 mit 2.7l oder 2.8l in den Vito gezwängt, damit die müden Mercedes Motoren Platz machen konnten für ein Motor mit ausreichend Leistung. ABER damit verbunden kam nicht nur Leistung sondern auch Schrott unter die Haube :D Also hatte die Polizei die Wahl:

 

1. Lahmarschig fahren aber ankommen mit leichter Wartungsfreundlichkeit?

2. Schnell fahren aber evtl. gar nicht erst ankommen und den angestellten Mechanikern das Leben schwer machen?

 

;)


24.10.2019 15:12    |    PIPD black

VR6 gab's nur als 2,8er oder 2,9er (Synchro und/oder Corrado).

Gab mal von Oettinger oder so ne Version mit 3,0.

Im R32 und R36 gab's dann 3,2 oder 3,6l.

 

So einen R36 1. Generation in blau könnte ich mir als eigenes Fahrzeug vorstellen. Leider ist die Basis ein Passat 3C. Und den mag ich gar nicht.


24.10.2019 15:20    |    knolfi

Der 3,2l-VR6 wurde dann die Volkswagen-Allzweckwaffe für den Premium(wahnsinn)anspruch von VW: der wurde im Pheaton, Touareg, T4/T5 und Passat verbaut.

 

Den 3,6l-FSI mit 280PS hatte ich mal im VW Touareg...Mann war das ne Saufzippe...aber dafür lief er sehr weich und hatte einen schönen Klang. Zog aber nicht die Wurst vom Brot. :D

 

M. W. war der Motor auch im Q7 und Cayenne verbaut.


24.10.2019 15:56    |    PIPD black

Nee, das glaub ich eher nicht.

Audi hat da seine ganz eigene Art, was Motoren u. ä. angeht. Den Schmarn von VW nehmen die nur bei den "günstigeren" Modellen. Aber da steig ich auch nicht durch.


24.10.2019 15:59    |    knolfi

Zitat:

@PIPD black schrieb am 24. Oktober 2019 um 15:56:32 Uhr:

Nee, das glaub ich eher nicht.

Audi hat da seine ganz eigene Art, was Motoren u. ä. angeht. Den Schmarn von VW nehmen die nur bei den "günstigeren" Modellen. Aber da steig ich auch nicht durch.

Ich muss dich leider enttäuschen. :D

 

KLICK

 

KLICK

 

Fazit: bis 2010 war der "VW-Schmarrn" verbaut. :D

 

P. S.: mein Vater hatte den 3,2'er mit 240 PS im T5. Das Ding soff ohne Ende, schaffte aber 2004 210 km/h Spitze...genug um die Vertreter-TDI-Fraktion zu ärgern. :D


24.10.2019 16:01    |    PIPD black

Ach du meine Nase....:rolleyes:


24.10.2019 16:09    |    Dynamix

VW Busse waren noch nie sonderlich sparsam, auch nicht mit Heizölwarpantrieb. Bei der Stirnfläche aber auch kein Wunder. Es hat einen Grund warum Benziner in dem Ding eher ne Randerscheinung sind. Wer will schon 12-15 Liter Verbrauch bei so einem Ding im Schnitt haben? Selbst die 2.0 TDI fressen gerne mal über 10 Liter im Schnitt weg.


24.10.2019 16:09    |    ToledoDriver82

Die alten VR6 waren im Passat schon nicht gerade für niedrigen Verbrauch bekannt, in einem Bus erwartete ich dann doch nicht ernsthaft nen humanen Verbrauch.


Deine Antwort auf "Let's Drive: VW Sharan (2019)"

Blog Recommendation, the

Mein Blog hat am 08.10.2020 die Auszeichnung "Blogempfehlung" erhalten.

Man Behind The Scenes, the

Trottel2011 Trottel2011

Best of Britain

Fiat

 

Cars, the

The Crown Juwel:

Die Iron Lady

Hersteller: Jaguar Cars Ltd.

Auto: XJ-S (XJ27)

Modelljahr: 1989.5

Motor: V12 (5.3l, 295 BHP)

Getriebe: Automatik (3-Gang TH400)

Farbe: Arctic Blue (JFE)

Ausstattung: Volle Hütte + Sportsitze + Sportlenkrad + Glasschiebedach

Alle bisher gekauften und verbauten Teile

Im Besitz: seit 10/2013

 

The New Daily Driver:

Lusysan

Hersteller: FCA (by Mazda)

Auto: 124 Spider (Typ 348 bzw. NF)

Motor: R4 Multiair (1.4l, 140 BHP)

Getriebe: 6 Gang Automatik (Aisin B400)

Farbe: Vesuvio Schwarz Metallik

Ausstattung: Lusso mit alles

Modifikationen: -30 mm H&R Sportfedern, Stubby Kurzstabantenne, getönte Seitenblinker ohne Spiegeleieffekt

Im Besitz: seit 10/2018

 

A Former Daily Driver:

Toni

Hersteller: FCA (Fiat)

Auto: 500 (312) "Lounge"

Modelljahr: 2018

Motor: R4 (1.2l, 69 BHP)

Getriebe: Handschaltung (5-Gang)

Farbe: Vesuvio Schwarz Metallik (kommt)

Ausstattung: zusätzlich zu Lounge noch 5" Touchscreen samt 6 Lautsprecher, getönte Scheiben hinten, Chrompaket, und ein paar Kleinigkeiten

Im Besitz: 05/2018 - 10/2018

 

Another Former Daily Driver:

Rusty Jag

Hersteller: Jaguar Cars Ltd.

Auto: XJ8 Executive (X308)

Modelljahr: 1997

Motor: V8 (3.2l, 237 BHP)

Getriebe: Automatik (5-Gang ZF5HP24)

Farbe: Meterorite Pearl (MDT)

Ausstattung: Vollausstattung bis auf Memorysitze, Soundanlage, Regensensor und Navigationssystem

Alle bisher gekauften und verbauten Teile

Im Besitz: 03/2015 bis 05/2018

 

Yet Another Former Daily Driver:

The Jaguar Formerly Known As "Jag"

Hersteller: Jaguar Cars Ltd.

Auto: XJ6 SPORT (X300)

Modelljahr: 1995

Motor: R6 (3.2l, 211 BHP)

Getriebe: Automatik (4-Gang ZF4HP22)

Farbe: Schwarz Metallik

Ausstattung: Sportpaket + ein paar Kleinigkeiten

Im Besitz: 01/2015 - 02/2015

Unknown Sisters, the

Auflistung der Sonderartikel zum XJ-S/XJS

 

Teil 1: Lister LeMans

Teil 2: Lynx Eventer

Teil 3: Koenig Breitbau

Teil 4: TWR XJ-S

Teil 5: PBB Monaco

Teil 6: Aston Martin DB7

Teil 7: Jaguar XJ-C

Teil 8: Daimler-S

Teil 9: Railton Claremont und Fairmile

Teil 10: Hess and Eisenhardt Convertible

TH400 Series, the

Visitors, the

  • anonym
  • tobibo09
  • rauschkugel10
  • schroederweg
  • Rallye-Mossi
  • miata&e46
  • Trottel2011
  • sir_d
  • Schalke525
  • cstauber

Repeating Vistors, my (451)

Ticker, the

Archives, the