• Online: 5.743

05.05.2016 18:05    |    Trottel2011    |    Kommentare (25)    |   Stichworte: Iron Lady, Jaguar, klimaanlage, Kühler, Ölverlust, V12, XJS, XJ-S

Hallo Motor-Talker!

 

Grill ist drinGrill ist drinEndlich geht es mit der Iron Lady weiter. Damit wir im Motorraum uns an die Beseitigung der "Macken" machen können, müssen wir ein "wenig" zerlegen. Denn jetzt geht es richtig los! Wie ich bei Rusty und anderen Katzen mit nach vorne kippender Motorhaube erlernen durfte, entfernt man die Motorhaube bevor man sich an den Motor macht. Eine Arbeit, die recht "aufwendig" sein kann. Aber hier geht es recht simpel bzw. simpler als bei Rusty.

 

Die Motorhaube muss im geschlossenen Zustand sein. Dabei kann man den Kühlergrill (der leider an einer Stelle gebrochen ist bei der Iron Lady) abschrauben um an die Befestigungsschrauben der Motorhaube zu kommen. Diese einfach rausdrehen und die Haube ist lose. Aber nicht heute. Soweit muss ich die Ecke nciht freiräumen ;) Aber das wäre der nächste Schritt, der später kommt.

 

Voller MotorraumVoller MotorraumAlso, bauen wir alles ab. Die Klimaanlage fliegt raus. Ja, ich habe das entschieden. Ich wollte eigentlich die Anlage auf R134a umrüsten aber nachdem ich mehrmals den Hitzetod aufgrund Hitzestau im V-Bereich erlesen durfte, kommt der Kompressor raus. Der Kondensator ebenso und erst recht der Trockner. Die Anschlüsse zum Innenraum werden versiegelt, damit man diese irgendwann wieder reaktivieren kann. Trockner und Kondensator fliegen gleich in den Müll. Der Kompressor kommt ins Lager... Zu einem 2. bereitliegenden Kompressor. Die Leitungen lege ich ebenso weg. Diese sind zwar spröde, aber als Muster zum Nachbauen reichen sie auf jeden Fall. Und falls ich die Anlage wieder montieren sollte, ist es nicht verkehrt ALLES dabei zu haben.

 

Klimakondensator rausKlimakondensator rausWir bauen ebenso noch den Kühler aus. Jaguar hat, wie es Volvo gerne macht, den Wasserkühler dazu verwendet, um auch das ATF der Automatik zu kühlen. Nicht ganz original wird hier ein zusätzlicher Ölkühler für die Automatik noch seinen Weg unter die Haube finden. Schließlich möchte ich die Iron Lady in Zukunft eine Weile fahren. Aber das ist weder gekauft noch soweit durch... Egal Karl!

 

Traverse ist rausTraverse ist rausUm den Wasserkühler auszubauen, muss man die Quertraverse abnehmen. Diese ist verschraubt und darauf befinden sich 2 Zündendstufen der Marelli Zündanlage. Diese einfach abstecken und gut - neh. Ist nicht! Erstmal die Endstufen abschrauben, dann die großen AMP Supersealstecker abziehen und dann weglegen. Hierbei aber aufpassen! Es verlaufen einige Kühlwasserleitungen auf der Quertraverse. Das ist eine typische Jaguareigenheit der 70er... Aber auch aufgrund dessen, dass die Schnauze der XJ-S so flach ist... Kühlerschläuche noch abnehmen (diese sind fummelig, bekanntlich hat der XJ-S knapp 'ne Million davon :D) und den Kühler vorsichtig rausheben. Schade. Ging nicht. Die Kühlerhutze ist im weg. Nicht schlimm, wir bauen einfach alles drum herum ab, damit wir beim nächsten Tag, mehr abbauen können.

 

Der gefühlt schwerste Einzelteil im MotorraumDer gefühlt schwerste Einzelteil im MotorraumAlle SchläucheAlle SchläucheAlles, was ich mit der Klimaanlage in Verbindung gebracht habe, fliegt wirklich raus. Selbst die Spannrolle mit dazugehöriger Halterung. Es ist ja nicht so, dass die Iron Lady nur bei kühlem, warmen, trockenen Wetter gefahren werden wird. Sie hat aber immer noch ein Schiebedach und 2 größere Scheiben, die man runterfahren kann. Da sie auch ein Spaßauto sein wird, sind die Klimatisierungseinrichtungen egal. Die Heizung wird aber bleiben... :)

 

Der Kraftstoffkühler hat mich hart zweifeln lassen, ob die Entscheidung sinnvoll sei. Aber nein. Der Kühler sitzt im Rücklauf der Benzinleitung. Und ob die paar Millisekunden in dem Bereich etwas bringen? Ich wage es zu bezweifeln... Genauso wie alle anderen XJ-S V12 Fahrer mit der 5.3l Version.

 

Grill ist drin Grill ist drin

 

Der Motorraum ist aber jetzt schon deutlich aufgeräumter. Weniger "Mist". Ich wollte aber nicht nur die Klimaanlage entfernen, sondern zeitgleich noch anfangen die Ölundichtigkeiten aus dem Motorraum zu verbannen. Dazu muss ich deutlich mehr Platz verschaffen. Es wird also beim nächsten Artikel deutlich leerer werden :)


05.05.2016 18:14    |    ToledoDriver82

Wer braucht denn schon ne Klima...nur unnötiger Ballast ;)...warten wie gespannt wies weiter geht


05.05.2016 18:51    |    Trottel2011

In diesem Fall kein Balast sondern sogar ein Motorkiller! Das blockiert den Kühlluftstrom im Motorraum. Theoretisch müsste die Iron Lady jetzt deutlich kühler laufen können :) Wenn sie denn mal bald anspringen würde :D


05.05.2016 18:57    |    ToledoDriver82

Kühler,leichter und ohne Kraft raubenden Kompressor....läuft :D


05.05.2016 19:02    |    Trottel2011

Also sind jetzt statt vielleicht 240 ps nun wohl 250 ps vorhanden :D Naja, von ehemals 300 ps :D


05.05.2016 19:11    |    ToledoDriver82

Na immerhin :p :D


05.05.2016 20:56    |    BenutznameSchonVergeben

Wow, die Motorkonstruktion muss schon ziemlich miserabel sein wenn eine Klimaanlage für Überhitzungen sorgen kann...


06.05.2016 04:09    |    Trottel2011

Es hat nichts damit zu tun. Die Haube ist so flach und der Motorraum so eng, dass Fahrtwind kaum duechfliessen kann. Der Motor selbst ist ziemlich standhaft und hält einiges aus. Im XJ81 oder im XJ12 der Serie III ist es kein Problem. Da gibt es genug Luft im Motorraum um das Ganze kühler zu halten. Im XJ-S wurde das Auto um den Motor herum entwickelt. Im XJ war es anders herum.


06.05.2016 08:52    |    Goify

Du baust die Klimaanlage aus und ich suche einen Roadster mit Klimaanlage. Bin ich krank? :D


06.05.2016 09:50    |    Mad_Max77

Na dann: viel Spaß beim Schwitzen! :D


06.05.2016 09:56    |    Trottel2011

Hab ja ein Schiebedach und bin ja nicht auf die Iron Lady angewiesen :D


06.05.2016 11:03    |    Hellhound1979

Wenn es nicht um die Gesundheit des Motors ginge, dann würde ich dein Handeln verurteilen. :D


06.05.2016 11:08    |    Mad_Max77

@ Trottel2011,

 

das Schiebedach bringt dir bei Stop and Go auch nicht wirklich was und bei höheren Geschwindigkeiten wird es unangenehm laut.


06.05.2016 11:16    |    Ascender

Klimaanlagen sind überbewertet. :) Fenster auf und gut ist. ;)

Oder so wie ich: An jeder Ampel die Tür aufmachen. :D

 

Bei mir im Auto wird es aber - so ganz ohne Verkleidung - gerne mal 60 Grad heiß. Sauna-Stimmung.


06.05.2016 11:27    |    Schlawiner98

In meinem Accord funktioniert die Klimaanlage auch nicht, wahrscheinlich müsste man den Kondensator tauschen und sie neu befüllen. Aber die Reparatur ist mir aktuell schlicht das Geld nicht wert, denn vermisst habe ich die Klimaanlage erst an einem einzigen Tag, bei 32°C Außentemperatur und zäh fließendem Verkehr. Geöffnete Fenster sorgen schon für einen ausreichenden Luftzug, auch ohne Schiebedach :D


06.05.2016 11:51    |    ToledoDriver82

Die Klima in meinem 626 ging damals auch nicht....vermisst hab ich sie nicht,in allen Autos danach ebenfalls nicht


06.05.2016 11:57    |    Hellhound1979

Bei mir ist es umgekehrt, als ich mein erstes Auto mit Klima bekommen habe, hab ich mich gefragt wie ich vorher ohne überleben konnte! :D


06.05.2016 12:05    |    ToledoDriver82

:D


06.05.2016 12:44    |    Trottel2011

Wie gesagt, im Alltag möchte ich es nicht vermissen. Sollte es irgendwann einen Kompressor geben, welches kleingenug ist um es über die Lichtmaschine einbauen zu können, wo vorher der Spanner der Klimaanlage saß, baue ich alles wieder ein und fahre dann wieder it Klima. Solange das aber nicht geht, bleibt die betagte Lady klimafrei :)

 

Ich stamme noch aus der Zeit, wo man Autos ohne Klimaanlagen nach Italien fuhr. Und damals konnte man nur die vorderen Scheiben aufschieben! Trotz BJ 86 ;) da werden die paar Tage im Jahr, wo es so warm ist, in der IL locker geschafft werden können. ;)


06.05.2016 13:04    |    Ascender

Zitat:

Ich stamme noch aus der Zeit, wo man Autos ohne Klimaanlagen nach Italien fuhr. Und damals konnte man nur die vorderen Scheiben aufschieben! Trotz BJ 86 ;) da werden die paar Tage im Jahr, wo es so warm ist, in der IL locker geschafft werden können. ;)

Ich auch. So alt bin ich noch garnicht! :eek:

Wir sind früher mit einem Skoda Favorit von Dortmund aus - ohne Klimaanlage - über Italien mit der Fähre nach Griechenland gefahren. Über Italien deshalb, weil in Jugoslawien die Situation bereits angespannter war. Das war so Mitte der 90er-Jahre, mit mir - als quängeligen 6-Jährigen - auf der Rückbank. :D

Das waren dann die einzigen Male wo ich mich mit dem Gameboy von Morgens bis Abends totspielen durfte. :D :D :D

Für die Reise brauchten wir damals jeweils drei Tage (eine Strecke).


06.05.2016 15:18    |    Trottel2011

Hach, das waren noch Zeiten. In alten Ford Cortina MK IV nach Wales dackeln... Oder im letzten Granada... Oder zu 5. Im Mini für 2 Wochen verreisen... :D


06.05.2016 17:27    |    Ascender

Autoreisen kann man auch heute noch machen. Ich selbst hab das 2011 gemacht - einmal um ganz Europa rum. Auch auf die britischen Inseln. Nur Skandinavien hab ich nicht geschafft. Nur weil es jetzt üblicher ist mit dem Flugzeug zu verreisen heißt das ja nicht, dass man sowas nicht mehr machen kann. ;)


06.05.2016 18:45    |    max.tom

Die Manuelle Klimaanlage iss immer noch die beste wurde ich so sagen :D:p


06.05.2016 22:21    |    Romiman

Ich möchte sie nicht mehr missen. Fahre seit 1996 Autos mit Klimaanlage, und musste auch bei jedem der (bis jetzt 4) Fahrzegue mit Klima mindestens ein sehr teures Bauteil erneuern lassen und würde und werde es auch zukünftig tun. Auch wenn ich mir wünschte, Autoklimaanlagen wären robuster, zuverlässiger und haltbarer! (Im Sinne von: eine Füllung sollte min. 5 Jahre halten, und die teuren Bauteile wie Kondensator oder Kompressor min. 10 Jahre)


07.05.2016 07:24    |    Trottel2011

Och baue die ja nicht aus, weil sie kaputt ist sondern einfach weil es technisch im XJ-S nicht ganz richtig ist das Ding drin zu haben. Alle Bauteile sind im guten Zustand. Der Kondensator trug noch ein Aufkleber mit Datum 07/88 drauf... In meinem alten C30 hielt die Klimaanlage ab Kauf bis Verkauf 7 Jahre... Ich musste aber eine Aluminiumleitung am Kompressor tauschen welches abgeschert ist... Im XJ8 also Rusty musste der Kondensator aufgrund von Fremdwirkung neu...


07.05.2016 18:47    |    Trackback

Kommentiert auf: Auch Trottel können richtig liegen...:

 

Der Motorraum oder auch: Raum nur für einen Motor?

 

[...] In meinem letzten Artikel hatte ich begonnen die Front der Iron Lady zu zerlegen. Wir hatten die Klimaanlage ausgebaut (weil Problemverursacher) und begonnen die nächsten Arbeiten vorzubereiten. Machen wir da also mal weiter. [...]

 

Artikel lesen ...


Deine Antwort auf "Klima adé!"

Blog Recommendation, the

Mein Blog hat am 01.04.2014 die Auszeichnung "Blogempfehlung" erhalten.

Man Behind The Scenes, the

Trottel2011 Trottel2011

Best of Britain

Fiat

 

Cars, the

The Crown Juwel:

Die Iron Lady

Hersteller: Jaguar Cars Ltd.

Auto: XJ-S (XJ27)

Modelljahr: 1989.5

Motor: V12 (5.3l, 295 BHP)

Getriebe: Automatik (3-Gang TH400)

Farbe: Arctic Blue (JFE)

Ausstattung: Volle Hütte + Sportsitze + Sportlenkrad + Glasschiebedach

Alle bisher gekauften und verbauten Teile

Im Besitz: seit 10/2013

 

The New Daily Driver:

Lusysan

Hersteller: FCA (by Mazda)

Auto: 124 Spider (Typ 348 bzw. NF)

Motor: R4 Multiair (1.4l, 140 BHP)

Getriebe: 6 Gang Automatik (Aisin B400)

Farbe: Vesuvio Schwarz Metallik

Ausstattung: Lusso mit alles

Modifikationen: -30 mm H&R Sportfedern, Stubby Kurzstabantenne, getönte Seitenblinker ohne Spiegeleieffekt

Im Besitz: seit 10/2018

 

A Former Daily Driver:

Toni

Hersteller: FCA (Fiat)

Auto: 500 (312) "Lounge"

Modelljahr: 2018

Motor: R4 (1.2l, 69 BHP)

Getriebe: Handschaltung (5-Gang)

Farbe: Vesuvio Schwarz Metallik (kommt)

Ausstattung: zusätzlich zu Lounge noch 5" Touchscreen samt 6 Lautsprecher, getönte Scheiben hinten, Chrompaket, und ein paar Kleinigkeiten

Im Besitz: 05/2018 - 10/2018

 

Another Former Daily Driver:

Rusty Jag

Hersteller: Jaguar Cars Ltd.

Auto: XJ8 Executive (X308)

Modelljahr: 1997

Motor: V8 (3.2l, 237 BHP)

Getriebe: Automatik (5-Gang ZF5HP24)

Farbe: Meterorite Pearl (MDT)

Ausstattung: Vollausstattung bis auf Memorysitze, Soundanlage, Regensensor und Navigationssystem

Alle bisher gekauften und verbauten Teile

Im Besitz: 03/2015 bis 05/2018

 

Yet Another Former Daily Driver:

The Jaguar Formerly Known As "Jag"

Hersteller: Jaguar Cars Ltd.

Auto: XJ6 SPORT (X300)

Modelljahr: 1995

Motor: R6 (3.2l, 211 BHP)

Getriebe: Automatik (4-Gang ZF4HP22)

Farbe: Schwarz Metallik

Ausstattung: Sportpaket + ein paar Kleinigkeiten

Im Besitz: 01/2015 - 02/2015

Unknown Sisters, the

Auflistung der Sonderartikel zum XJ-S/XJS

 

Teil 1: Lister LeMans

Teil 2: Lynx Eventer

Teil 3: Koenig Breitbau

Teil 4: TWR XJ-S

Teil 5: PBB Monaco

Teil 6: Aston Martin DB7

Teil 7: Jaguar XJ-C

Teil 8: Daimler-S

Teil 9: Railton Claremont und Fairmile

Teil 10: Hess and Eisenhardt Convertible

TH400 Series, the

Visitors, the

  • anonym
  • azoiso
  • Schlawiner98
  • Chrissi1001
  • NeoTheOne
  • Algonquin4554
  • JH-V220
  • alex_astra
  • Talbot Matra
  • Lennarto

Repeating Vistors, my (452)

Ticker, the

Archives, the