• Online: 5.228

12.08.2018 12:50    |    Trottel2011    |    Kommentare (95)    |   Stichworte: 1.2L, 312, 500, Fiat, Quickie, Quickie Artikel, Toni

Hallo Motor-Talker!

 

Toni in der TiefgarageToni in der TiefgarageHeute gibt es nur einen kurzen Artikel, einen meiner Quickies :D Mittlerweile habe ich meinen 500 seit 3 Monaten. In diesen 3 Monaten habe ich knapp 5000 km abgespult und bereue den Kauf bisher nicht. Bis auf ein paar kleinere Probleme, die aber aufgrund einer schlechten Werkstatt nicht gelöst wurden und nur anderweitig zügig behoben wurden... Darauf gehe ich aber nicht ein.

 

Optimistische ReichweiteOptimistische ReichweiteDer 1.2l Fire Motor ist der kleinste Motor, den ich bisher im Alltag gefahren bin. Und weil es ein Hubraumwinzling für meine Verhältnisse darstellt, erwartete ich keine Verbrauchswunder. Aber ich bin besserem gelehrt worden! Und mittlerweile habe ich meinen Spaß beim "Hypermiling". Der kleine Motor und mein Fahrprofil eignen sich wunderbar dafür.

 

Toni in der TiefgarageToni in der TiefgarageDer 500 hat im UConnect Menü ein "Spritsparspielchen". Das Bäumchen auf der rechten Seite wird grüner, je ökonomischer man fährt. Obendrauf ist der kleine 500 (hat seinen Namen "Toni" schon inne) so ziemlich sehr optimistisch. 100 Punkte habe ich noch nicht geschafft, aber wie man im Bild sehen kann, bin ich nicht weit davon entfernt!

 

Mein erster Tankvorgang ergab 3.7l/100 km. Allerdings habe ich festgestellt, dass ich ein "Tankfehler" hatte. Der Zapfhahn passt nur in einer Position richtig. Alle anderen Positionen lassen es frühzeitig abschalten. Und genau da lag mein Fehler. Mittlerweile bin ich aber schlauer und knapp 4.3l/100 km sind auch nicht schlecht! Ansonsten: fährt, fährt, fährt.

 

Was ich aber noch unbedingt machen musste: es MUSSTEN die Chromspiegelkappen von Fiat ran. Der kleine Flitzer hat sehr süarsam eingesetztes Chrom am gesamten Fahrzeug. Und an den Seiten war es einfach zu wenig. Man kann es auch übertreiben (ich schaue dich an, Jaguar! :D) aber etwas musste an den Seiten gemacht werden und da passten die Spiegelkappen wunderbar. So wenig kann so viel ausmachen... Teuer sind die Teile auch nicht und sie kommen mit MOPAR Verpackung :D Damit sind offiziell MOPAR Teile an meinem kleinem Italo-Polen dran :D

 

So viel für die ersten knapp 5000 km. Es kommen noch weitere 75.000 km in den nächsten 45 Monaten dazu! :D Bald steht wohl auch die erste Wartung an (Fahrzeug ist fast 1 Jahr alt, also abwarten!). Ob ich da zu Fiat fahre? Ich bin zwiegespalten, besonders nachdem die Werkstatt sich jetzt schon mit einer Mangelbeseitigung als Inkompetent zeigte...

 

Toni in der Tiefgarage Toni in der Tiefgarage


12.08.2018 12:57    |    ToledoDriver82

Nicht schlecht,der Kleine, so soll es sein. Hoffen wir,es bleibt so,dann bleibt wirklich Zeit und Geld für andere Dinge ;)


12.08.2018 18:55    |    enrgy

haste die xj-nummer extra genommen, damit sie kein anderer wegschnappen kann?


12.08.2018 19:00    |    ToledoDriver82

Ich würde ja mal sagen,war einfach billiger ;) so bezahlt er nur die Gebühr fürs Wunschkennzeichen,spart aber das Geld für neue Kennzeichen


12.08.2018 19:17    |    Goify

Also auf die 4,3 bin ich echt neidisch. Mit Klimaanlage ist bei mir auf extrem langen Strecken mit Not 5,3 Liter Diesel möglich. Sparsam ist also anders. So langsam komme ich auch auf den Trichter, dass mein nächster auch was kleines sein soll. Wobei klein relativ ist, denn Kompaktwagen sind so groß wie vor wenigen Jahren die Mittelklasse und Kleinwagen überragen locker einen 3er Golf.


12.08.2018 19:43    |    ElHeineken

Nicht schlecht, gefällt mir, das Hobby :D

Als ich vom Prelude auf den Jazz umgestiegen bin ging es damals auch damit los. Habe dann auch viel Statistik dazu gemacht, viel gelernt und so manchen Mythos widerlegt: https://www.motor-talk.de/.../...lanalyse-spritverbrauch-t5778934.html

Jetzt mit dem Seat kann ich das gelernte weiter nutzen, trotzdem merkt man den Fortschritt zwischen den Kleinwagen natürlich deutlich.


12.08.2018 19:45    |    Trottel2011

@enrgy

 

Naja, die habe ich bereits bezahlt gehabt. Und da ich Irgendwann wieder einen XJ haben möchte, und mit dem 97 sowohl ein XJ12 als auch ein XJ8 und XJ6 haben könnte, bleibt das halt :D


12.08.2018 20:04    |    Federspanner26

Dem Verbrauch zufolge fährst du jetzt statt wie früher gerne 200km/h nur noch max.110km/h auf deinem langen Autobahn Arbeitsweg?

Hab mittlerweile sehr Bock auf so einen Spar-Winzling, allein schon die einfachste DIY Wartung. Statt 600€ Werkstattkosten für Bremsen, 100€ Teile und easy selbst wechseln ohne Spezialwerkzeug. Ich glaub ich brauche aber Parallelbetrieb schnelles und langsames Auto eine Zeit lang zur Umgewöhnung :D Ist auf hügeligen Landstraßen schon eine andere Geschichte.


12.08.2018 20:28    |    Trottel2011

Langer Arbeitsweg? Früher waren es 20 km Autobahn. Heute sind es 5 Minuten bei niedrigen Geschwindigkeiten auf der A1... :D Und da kann man sowieso kaum 100 fahren ohne dass man entweder in ein Stau gerät oder wieder abbremsen muss. Also wird fast nur noch max. 90 gefahren. Auf der Landstrasse etwas mehr.

 

Das schnelle Auto habe ich ja auch :D Aber noch fährt es nicht so richtig :D


12.08.2018 21:24    |    BravoI

Habe mal Panda als Leihwagen bekommen, mit ein wenig Disziplin verbrauch war bei 4,1L.

Bei Honda Jazz 3GK war 4,8L Sommerverbrauch.

Meine Heutige bittet mehr Spaß und verbraucht 5,6L in letzten 7 000km.

 

Gruß. I.


13.08.2018 10:03    |    CentaXx

Welcher Vollhorst hat denn "Shift" mit "Verschieben" übersetzt? Autsch...

 

Der Panda, den ich im Urlaub gefahren bin, fand ich auch toll. Nicht sparsam gefahren, Berg hoch (und runter), und um die 6l Durchschnittsverbrauch gehabt. Vorallem fand ich schön, dass er sich im Vergleich zu vielen anderen leistungsschwachen Fahrzeugen sehr vernünftig gefahren ist. Da gibts auch deutlich negativere Beispiele, der BWM Dreizylinder im 2er zum Beispiel - mit der Handschaltung für mich unkaufbar. Man tritt aufs Gas, 1-2 Sekunden passiert nichts und erst dann beschleunigt er merklich... Und das bei 136ps auf dem Papier.


13.08.2018 10:56    |    Trottel2011

@CentaXx

 

Ich habe gewartet bis das irgendwem aufgefallen ist :D Ich denke mal, dass Schalten auf Italienisch irgendwas mit Schieben sein wird...

 

Man muss Fiat aber echt mal lassen, dass sie 'Downsizing' richtig betreiben. Kleiner Motor bei wenig Gewicht. Die ganzen anderen 'Downsizer' machen ja gerne weng Motor mit viel Gewicht und das läuft ja darauf hinaus, dass ja nichts passiert.

 

Als mein 500 in der unfähigen Werkstatt war, hatte ich - gegen Gebühr! - für 12 km (12 km von meinem Arbeitsplatz zur Werkstatt) ein Fiesta 1.0l Ökopust bekommen. Klar, ist ein kleiner Motor und sollte mit 100 ps und mehr Drehmoment Dank Turbo sich besser fahren lassen... Nö. Die Kiste war eine Krücke. Der kleine 1.2l 4 Zylinder mit 69 ps im 500 ist dagegen eine Ausgeburt an Lebensfreude. Und überhaupt...

 

Schade finde ich, dass der 1.2l wohl demnächst auslaufen soll und auch bei Fiat ein 3 Zylinder unter der Haube werkeln soll. Der letzte Klein(st)wagen mit vollwertigem Motor. Vollwertig = 1 Zylinder pro Arbeitstag damit es laufruhig wird (4 Takt minimum 4 Zylinder, 2 Takt minimum 2 Zylinder).


13.08.2018 11:03    |    BiDiLa

Hubraum? Motor? Benzin? Sprit-Verbrauch?

 

5.000 km in 90 Tagen? = 55 km pro Tag?

 

Bin ich hier bei den Auto-Archäologen gelandet?

 

Da nimmt man doch eher so was:

 

https://www.mein-elektroauto.com/.../

 

und das war auch schon vor 5 Jahren!

 

Jetzt gibt es schon für 13.000 Euro die gleiche Leistung hier:

 

https://www.mein-elektroauto.com/.../

 

oder hier:

 

https://www.mein-elektroauto.com/.../

 

Ach so! Deshalb!

 

Die Fiat-Verkäufer dürfen gar keine E-Autos verkaufen:

 

http://www.manager-magazin.de/.../...oautos-fiat-500e-ab-a-971761.html


13.08.2018 11:23    |    Trottel2011

Was soll der Quatsch? :confused: Verschwörungstheorien? Naja, sind vielleicht im Schnitt 55 km am Tag aber leider kann ein Elektroauto meine weiteren Touren an einem Tag nicht mal eben stemmen... Nicht in dieser Autoklasse...


13.08.2018 11:44    |    BravoI

Meine Jährlich km Leistung ist 20 000km.

In Schit - 54km am Tag...

Nur es gibst Tage, wann fahre ich 860 - 900 - 1100km in einem Tag, dann E-Auto ist falche Gefährt !

 

Auto nutzung besteht aus weiteren Kosten: Kaufpreis + Versicherung + Steuer + Verkstat + Verkaufspreis.

Bei E-Auto kommen dazu - eigene Haus + FV + Speicher + Schnelllader...

Heute Benziener hat bessere Kostenbillians.

 

Gruß. I.


13.08.2018 11:47    |    Trottel2011

Sieht bei mir nicht anders aus. Klar, für diebStrecke zur Abreit und Nachhause würde ein Elektroauto mit 100 km Reichweite langen. Laden könnte ich den auch problemlos. Aber ich fahre mehrmals im Jahr deutlich weitere Strecken. Spontan nach GB usw. Einfach dann losfahren ist nicht drin... Und ein Auto innReserve zu haben falls man es braucht ist nicht der Sinn eines Autos.

 

Wenn der XJ-S fertig ist, dann könnte ich das auch mal in Betracht ziehen. Aber vorher niemals. Macht finanziell absolut keinen Sinn...


13.08.2018 11:48    |    Goify

Geil, noch eine E-Auto-Diskussion. Dann stelle ich gleich mal mein Senfglas dazu. :D


13.08.2018 11:55    |    Federspanner26

Die 4 Zylinder im 60 oder 69PS 500 und Panda sind schon was feines. Der 1L 1KR-FE im Aygo/C1/Cuore etc. hat ein richtiges Drehzahlloch zwischen 50 und 80, da kann man ihn noch so treten im 2.Gang. Genau in dem Bereich wo man am häufigsten voll beschleunigt. Ohne Ausgleichwelle trotz allem nicht ganz toll fürs Getriebe, der 1L MPI von VW hat ein uralt Getriebe vom Golf IV verbaut und macht kategorisch nach 100.000km Geräusche und danach gerne die Grätsche. Getriebeprobleme bei dem anderen sind auch keine Seltenheit. Gut kostet "nur" 600€ gebraucht und kann man bei 30kg Leichtgewicht gerade noch so selbst wechseln :D Examplare mit 500.000km wie bei Fiat findet man keine.

Scheint gut zu gehen der 1.2L trotz des vergleichsweise hohen Gewichtes :D https://www.youtube.com/watch?v=7i1h118ZDrk


13.08.2018 12:07    |    Bochumer81

Der 500er hat aber auch noch Potential für mehr...

 

https://youtu.be/javTFKyB0lE


13.08.2018 18:31    |    Sir Firekahn

Hey!

Ich finde den 1.2er auch super. Ein sehr stämmiger und bullig antretender Motor im alltäglichen Fahrbereich (2.000-3.000 u/min). Darüber finde dröhnt der Motor nur noch und bringt auch nicht mehr Leistung. Sparsam noch dazu der kleine Wagen, auch wenn's bei mir ein Panda war.

 

Und Fotografieren kannst Du auch, chapeau!


13.08.2018 18:34    |    Trottel2011

Und der Panda wiegt ja noch ein paar Kilos mehr als der 500. Eben auch das finde ich nicht so schlimm. Ein wenig dröhnig werden alle 4 Zylinder über 3000 U/Min. Mancher wird weggedämmt (Premium) andere halt eben minimal gedämmt. Hilft aber sowieso beim Sparen wenn der Motor viel Krach macht :D


14.08.2018 06:06    |    hellcat500

Hypermiling mit 69 PS?

Na ja, jeder wie er mag...

 

Unser Fiat 500 C 0.9 verbraucht im Schnitt bei uns um die 6 L. Bei zügiger, vorausschauender Fahrweise und kaum Autobahn.

Was will man denn da noch einsparen?

 

Was die Werkstatt betrifft: die Kisten haben Probleme mit dem vorderen Fahrwerk. Koppelstangen kamen bei 20.000 Km. Sonst ein ordentliches kleines Auto, das viel Freude macht.

 

HC


14.08.2018 07:34    |    Trottel2011

Angeblich sind die Fahrwerksprobleme seit dem Faceliftchen behoben. Waren wohl Domlager usw.

 

Aber warum nicht sparen? Warum soll Hypermiling mit 69 ps nicht gehen? ;) da müssen keine 3-stelligen PS Zahlen her um das betreiben zu können. Mein Kollege fährt den 0.9l Twinair als CNG Modell. Er fährt 'zügig' (fast rasend). VerbrAuch kommt irgendwo kumuliert und umgerechnet bei 7l raus... Allerdings im Panda...


14.08.2018 07:41    |    Goify

Ist der Panda eigentlich wirklich viel besser als der 500? Das liest man immer mal wieder? Optisch ist der Panda eher nicht so meins.


14.08.2018 07:45    |    Trottel2011

Der Panda ist deutlich praktischer und den gibt es auch mit Allrad. Den 500er gibt es mit LPG. Beide stehen aber auf der gleichen Plattform. Ich sehe den Panda als 'Brot und Butter' an während der 500er dieses Retrocharme nutzt. Die Verarbeitung im 500er fühlt sich auch einen Tacken besser an. Klar, überall Hartplastik, egal ob Panda oder 500, aber der 500 fühlt sich wertiger an. Die Haptikfetischisten würden sich über das weichanfühlende Plastik der Lenkradtasten und Einfassungen sowie über den Heizungsregler freuen...


14.08.2018 07:54    |    Goify

Streichelst du nicht jeden Tag den Innenraum deines Autos? Ich mache das immer, damit ich weiß, wohin mein Geld floss. :D


14.08.2018 08:03    |    Trottel2011

Hehe. Naja, die Teile berührt man zwangsläufig. Woran ich mich aber nicht gewöhnen kann: Fensterheberschalter in der Mittelkonsole... Die aber auch hochwertig wirken :)


14.08.2018 08:27    |    Goify

Die Fensterheberschalter hatte ich über viele Jahre in mehreren Autos und sie haben zwei Vorteile: Keine Kabel, die brechen können in den Türen, insbesondere in der Fahrertür, die alle Fensterheber versorgen, und man spart einfach ein paar Schalter ein, wenn man zentral bedient.

Im VW Up hat man das genau so machen wollen, jedoch vergessen, wie es im 2er Golf ging, sodass der Fahrer lange Arme brauchte, um das Fenster vom Beifahrer zu bedienen.


14.08.2018 08:31    |    Trottel2011

Haha. War das nicht so, dass beim Up! Der Schalter für den Beifshrerheber auf der Fahrerseite Aufpreis kostete oder so?


14.08.2018 08:37    |    Goify

Genau so war das. Da hatte einfach jede Tür einen einzelnen Schalter. Hätten die zentral zwei Schalter wie im Golf 2 angeordnet, hätten sie das Problem elegant umschifft.


14.08.2018 09:43    |    Trottel2011

Jupp. Mein XJ-S hat auch die mittigen Schalter, aber da ich da rechts sitze, sitzen sie noch immer an der richtigen Position für mich :D


15.08.2018 02:07    |    Leon596

Hab jetzt nicht alle Kommentare gelesen.

Aber Hypermiling ist für mich dann doch was anderes. ;)

 

Fahren nach Bäumen trifft es eher :D

 

Aber denke das weißt du sicher auch.

Passte halt für den Titel :)

 

Aber da du jetzt das böse Wort in den Mund genommen hast erwarte ich, dass du es in Zukunft nochmal richtig machst :D

Unter 3.5 sollten doch leicht drin sein. Zumindest nach Hypermiling-Maßstäben.

Otto-Normal muss sich dafür schon mehrere Beine ausreißen :D


15.08.2018 07:34    |    BravoI

Meine habe ich schon mit 3,8L bewegt 18km lang, in normalen Verkehr, mit eingehaltenen Tempolimit 50 - 60 - 80.

Aber das ist keine richtige Hypermilling - frei von Autos Strassen, nonstop, keine Klima und Radio, optimale Geschwindichkeit.

 

Gruß. I.


15.08.2018 08:57    |    Trottel2011

Eben. Aber selbst das was ich da schaffen könnte ist scon mal besser als der übliche Krams :D Ich fahre sowieso bald für ein Wochenende in den Süden. Tempomat auf 83 km/h, ab in den Windschathen vom LKW und hoffen dass es kein Stau gibt :D


15.08.2018 09:19    |    BravoI

Interessanter weise, bei fahrten in Urlab, wann Auto schwer beladen ist - Verbrauch ist kleiner, als in Alltag.

 

PS:

Wenn ich weite Strecken fahre, dann für mich wichtig ist - nicht zu viel Zeit Unterwegs sein, je nach Strecklänge Tempomat 120(kurzere Strecke) oder 140km/h(längere Strecke).

Noch schneller zu fahren, bringt keine Zeitgewin, aber Auto verbraucht mehr Sprit.

Das alles kann am BC sehen, speziel bei Durchschitgeschwindichkeit. Mehr als 120km/h habe ich noch nicht gesehen.

 

Gruß. I.


15.08.2018 09:25    |    Trottel2011

Aber auch nur weil man weiter und gleichmäßiger fährt :) Langstrecke ist immer günstiger als Stadtverkehr oder Kurzstrecke, auch vollbeladen.


15.08.2018 10:39    |    hellcat500

HI!

 

Ich habe mit dem Fiat 0.9 von München nach Garmisch mal 12,7 L geschafft. DAS ist Hypermiling. Hyper wenig Miles pro Tankfüllung. Nach dem Rückweg musste ich dann auch tanken, war aber richtig fix.

Dauervollgas und 20+ bei den Limits.

Macht auch mehr Spaß...

 

HC


15.08.2018 11:07    |    Trottel2011

Hmm, Ich würde das eher Quälen als Spass nennen ;)


15.08.2018 13:17    |    pico24229

Fiat 500 ,sowie Panda sind für mich die schicksten und coolsten Kleinwagen :) Aber an einen Jaguar kommen Sie natürlkich trotzdem nicht ran.

 

Mittige Fensterheber finde ich auch sehr sinnvoll


15.08.2018 19:06    |    Taigaff

Ich finde dein Verbrauch kann sich sehen lassen. Und schleichen muss man auch nicht.

Mit dem Abarth ist man aber leicht bei 8 Litern oder mehr. Geht natürlich auch weniger, mit dem Punto bin ich etwa bei 7l/100km.

 

Aber da der 500 mein Spassauto ist, störts mich kaum :D

 

An die mittigen Fensterheberschalter habe ich mich auch noch nicht gewöhnt, ich suche immer zuerst an der Tür.


Deine Antwort auf "Hypermiling im Hubraumzwerg"

Blog Recommendation, the

Mein Blog hat am 01.04.2014 die Auszeichnung "Blogempfehlung" erhalten.

Man Behind The Scenes, the

Trottel2011 Trottel2011

Best of Britain

Fiat

 

Cars, the

The Crown Juwel:

Die Iron Lady

Hersteller: Jaguar Cars Ltd.

Auto: XJ-S (XJ27)

Modelljahr: 1989.5

Motor: V12 (5.3l, 295 BHP)

Getriebe: Automatik (3-Gang TH400)

Farbe: Arctic Blue (JFE)

Ausstattung: Volle Hütte + Sportsitze + Sportlenkrad + Glasschiebedach

Alle bisher gekauften und verbauten Teile

Im Besitz: seit 10/2013

 

The New Daily Driver:

Lusysan

Hersteller: FCA (by Mazda)

Auto: 124 Spider (Typ 348 bzw. NF)

Motor: R4 Multiair (1.4l, 140 BHP)

Getriebe: 6 Gang Automatik (Aisin B400)

Farbe: Vesuvio Schwarz Metallik

Ausstattung: Lusso mit alles

Modifikationen: -30 mm H&R Sportfedern, Stubby Kurzstabantenne, getönte Seitenblinker ohne Spiegeleieffekt

Im Besitz: seit 10/2018

 

A Former Daily Driver:

Toni

Hersteller: FCA (Fiat)

Auto: 500 (312) "Lounge"

Modelljahr: 2018

Motor: R4 (1.2l, 69 BHP)

Getriebe: Handschaltung (5-Gang)

Farbe: Vesuvio Schwarz Metallik (kommt)

Ausstattung: zusätzlich zu Lounge noch 5" Touchscreen samt 6 Lautsprecher, getönte Scheiben hinten, Chrompaket, und ein paar Kleinigkeiten

Im Besitz: 05/2018 - 10/2018

 

Another Former Daily Driver:

Rusty Jag

Hersteller: Jaguar Cars Ltd.

Auto: XJ8 Executive (X308)

Modelljahr: 1997

Motor: V8 (3.2l, 237 BHP)

Getriebe: Automatik (5-Gang ZF5HP24)

Farbe: Meterorite Pearl (MDT)

Ausstattung: Vollausstattung bis auf Memorysitze, Soundanlage, Regensensor und Navigationssystem

Alle bisher gekauften und verbauten Teile

Im Besitz: 03/2015 bis 05/2018

 

Yet Another Former Daily Driver:

The Jaguar Formerly Known As "Jag"

Hersteller: Jaguar Cars Ltd.

Auto: XJ6 SPORT (X300)

Modelljahr: 1995

Motor: R6 (3.2l, 211 BHP)

Getriebe: Automatik (4-Gang ZF4HP22)

Farbe: Schwarz Metallik

Ausstattung: Sportpaket + ein paar Kleinigkeiten

Im Besitz: 01/2015 - 02/2015

Unknown Sisters, the

Auflistung der Sonderartikel zum XJ-S/XJS

 

Teil 1: Lister LeMans

Teil 2: Lynx Eventer

Teil 3: Koenig Breitbau

Teil 4: TWR XJ-S

Teil 5: PBB Monaco

Teil 6: Aston Martin DB7

Teil 7: Jaguar XJ-C

Teil 8: Daimler-S

Teil 9: Railton Claremont und Fairmile

Teil 10: Hess and Eisenhardt Convertible

TH400 Series, the

Visitors, the

  • anonym
  • NeoTheOne
  • Schlawiner98
  • Algonquin4554
  • JH-V220
  • alex_astra
  • Talbot Matra
  • Lennarto
  • Gulpert
  • conan67

Repeating Vistors, my (452)

Ticker, the

Archives, the