• Online: 4.394

07.05.2020 18:54    |    Trottel2011    |    Kommentare (47)    |   Stichworte: Auspuff, Chromatieren, Iron Lady, Jaguar, Quickie Artikel, Restauration, Überholen, V12, XJS, XJ-S

Hallo Motor-Talker!

 

Der V12 von VorneDer V12 von VorneKleinigkeiten können über gut oder schlecht entscheiden. In diesem Falle geht es um den Hitzeschutz über den Abgaskrümmern und das in einem Quickie Artikel :)

 

Der V12 hat 4 Abgaskrümmer. 4 Stück mit jeweils 3 Zylindern. Diese sind nicht alle identisch sondern 2 sind jeweils länger als die anderen. Außerdem werden die Krümmer sehr schnell sehr rostig und sehr schnell sehr heiß. Nur sandstrahlen und ein Schutzlack würde wenig bringen... Man könnte die Krümmer aber noch mit einer Keramikbeschichtung versehen, ABER die Krümmer sind schon häufiger ein Problem gewesen, wenn es um Rissbildung geht. Also machen wir da nichts. Die thermische Belastung des Materials wäre damit höher und eine Rissbildung eher möglich. Die Abdeckungen können wir ja mal erneuern... Erneuern? Nein, aufarbeiten.

 

Abdeckungen rostig, gammeligAbdeckungen rostig, gammeligAm liebsten hätte ich 2 schöne große Fächerkrümmer, sogenannte Blockhugger, die aufgrund der beengten Platzverhältnisse im Motorraum vorhanden sind, nah am Motorblock verlaufen, dann wären die Bleche nicht notwendig. Nachteil daran. die Wärmebelastung im Motorraum wäre erhöht und eine Leistungssteigerung wäre nicht vorhanden, weil der katfreie V12 sowieso sehr frei durchatmet im Vergleich zu den normalen Motoren mit Kats.

 

Keine Abedeckung auf den KrümmernKeine Abedeckung auf den KrümmernDas Problem an den Hitzeschutzblechen ist, dass sie nicht mehr lieferbar sind und meistens ganz schnell wegrosten, obwohl es ein höherwertigeres Stahl (aber kein Edelstahl) ist. Ich kenne genug XJ-S bzw. allgemein V12-Kittys, die nur da, wo die Befestigungsschrauben sitzen, kleine Reste der Bleche haben. Und ähnlich sah es bei Schrotti aus bzw. es ging schon da gut los. Die Bleche habe ich noch immer liegen und sind sehr stark angerostet. Sicherlich noch zu retten, weshalb ich sie erstmal trocken und leicht eingeölt mir hingelegt habe. Die Bleche von der Iron Lady waren in einem recht guten Zustand, nur eine Delle in einem. Das ist zu verschmerzen (wahrscheinlich habe ich die Delle selbst reingehauen :D).

 

SandgetrahltSandgetrahltEs wird immer komplexer!Es wird immer komplexer!Irgendwann, vor 2 Jahren glaube ich, habe ich die Bleche sandstrahlen lassen. Die lagen dann nun 2 Jahre einfach vor sich hin und haben nicht weitergerostet, dafür aber ein paar Flecke bekommen. Ich war mir immer unsicher, wie ich diese am besten schütze. Verzinken? Feuerverzinkung? Gelbverzinkung? Blauverzinkung? Oder gleich Richtung Passivierung á la Beizen (da m.E. Edelstahlartig). Das Ergebnis wurde: Verzinkung + Chromatierung.

 

Ja, Chrom! Nein, nicht hochglänzender, glatter Chrom, wie in der Autoindustrie üblich, sondern mit der Chromschicht eines Werkzeugs zu vergleichen. Schützend, temperaturbeständig, keine geschlossene Glanzschicht. Und das Ergebnis finde ich gut. Da die Teile in den nächsten Jahren definitiv Öl sehen werden (ein Jaguarmotor aus dieser Zeit ist einfach nicht dicht! Außer es ist ein AJ16 Motor oder hat kein Öl drin :D) und damit verbunden wird es auch immer wieder Ölflecken abbekommen. Die Chromatschicht wird helfen das Öl einfach abzuwischen und es an ein Einbrennen zu behindern -> Stichwort geschlossene Oberfläche :)

 

Der V12 von Vorne Der V12 von Vorne

 

Langer Rede, kurzer Sinn: die Hitzeschutzbleche sehen gut aus und werden sich im Motorraum bewähren. :D Auf langer Sicht.


07.05.2020 19:09    |    PIPD black

Zitat:

Der V12 von vorne

Einfach göttlich dieses Bild:)


07.05.2020 19:13    |    ToledoDriver82

Der Motor ist eine Augenweite...


07.05.2020 19:24    |    ElHeineken

Sehr schön, muss ich mir merken :D


07.05.2020 20:22    |    Jungbiker

Sehr, sehr schön geworden. In dem Motor steckt unglaublich viel Zeit, Können und wahrscheinlich auch Kohle drinnen.

Das Einzige, wo ich jetzt was zu mäkeln hätte, sind die Schlauchschellen. Da gibt´s höherwertige.


07.05.2020 20:34    |    Trottel2011

Die leicht gammeligen? Das sind die Originalen von Jaguar :D Die sind sogar mit Öl eingeschmiert damit sie weniger rösten:D :rolleyes :D


07.05.2020 20:40    |    Jungbiker

Ja. Hab ich mir schon gedacht, dass die original sind. :D

 

Jetzt, wo alles so neu aussieht, stechen die halt raus.


07.05.2020 20:45    |    raphrav

Saucool, einfach saucool, dieses Projekt...

 

Bestimmt ging's hier schonmal (im Zusammenhang mit den drei Riemenebenen) drum, aber: Wie wird der denn gesteuert? Sehe nur den einen kleinen Zahnriemen, aber das sieht nicht nach Scheibenumfang 2:1 aus und generell nicht nach Nockenwellenantrieb...

Kette im Motorgehäuse? Noch ne vierte Ebene? Steuerung auf Antriebsseite wie es heute wieder im Kommen ist?


07.05.2020 20:48    |    ToledoDriver82

Ist in den vorherigen Beiträgen sehr gut ersichtlich...unser Trottel hats ja gern etwas detaillierter :D


07.05.2020 20:56    |    Trottel2011

Zitat:

@raphrav schrieb am 7. Mai 2020 um 20:45:26 Uhr:

Saucool, einfach saucool, dieses Projekt...

 

Bestimmt ging's hier schonmal (im Zusammenhang mit den drei Riemenebenen) drum, aber: Wie wird der denn gesteuert? Sehe nur den einen kleinen Zahnriemen, aber das sieht nicht nach Scheibenumfang 2:1 aus und generell nicht nach Nockenwellenantrieb...

Kette im Motorgehäuse? Noch ne vierte Ebene? Steuerung auf Antriebsseite wie es heute wieder im Kommen ist?

Eine richtig schöne fette Duplexsteuerkette, welches lang genug ist, um beide Nockenwellen, die Nebenwelle und Kurbelwelle zu umspannenen :)

 

Schaue mal in meinem Userprofil nach den Fahrzeugen. Da ist ein Artikel zum Stirndeckel drin :)


07.05.2020 22:09    |    bronx.1965

@Trottel2011

 

Respect für deine Arbeit! Das wollt' ich schon lange mal loswerden. :cool:

Als ansonsten stiller Mitleser. . . ;)


07.05.2020 22:10    |    ToledoDriver82

Auf die Ansaugbrücken bin ich bis heute neidisch :D das will ich auch noch haben


07.05.2020 22:17    |    Trottel2011

Zitat:

@bronx.1965 schrieb am 7. Mai 2020 um 22:09:12 Uhr:

@Trottel2011

 

Respect für deine Arbeit! Das wollt' ich schon lange mal loswerden. :cool:

Als ansonsten stiller Mitleser. . . ;)

Danke! Leider kann ich sie nicht fahren. Ich brenne seit 2014 darauf. Aber was lange währt... Ne? ;)


07.05.2020 22:20    |    bronx.1965

Zitat:

(...)Aber was lange währt... Ne? ;)

... will be fine! ;)


07.05.2020 22:24    |    Trottel2011

Zitat:

@bronx.1965 schrieb am 7. Mai 2020 um 22:20:34 Uhr:

Zitat:

(...)Aber was lange währt... Ne? ;)

... will be fine! ;)

Aber hoffentlich sowas von! ;)


08.05.2020 07:53    |    raphrav

Zitat:

@Trottel2011 schrieb am 7. Mai 2020 um 20:56:44 Uhr:

Zitat:

@raphrav schrieb am 7. Mai 2020 um 20:45:26 Uhr:

Saucool, einfach saucool, dieses Projekt...

 

Bestimmt ging's hier schonmal (im Zusammenhang mit den drei Riemenebenen) drum, aber: Wie wird der denn gesteuert? Sehe nur den einen kleinen Zahnriemen, aber das sieht nicht nach Scheibenumfang 2:1 aus und generell nicht nach Nockenwellenantrieb...

Kette im Motorgehäuse? Noch ne vierte Ebene? Steuerung auf Antriebsseite wie es heute wieder im Kommen ist?

Eine richtig schöne fette Duplexsteuerkette, welches lang genug ist, um beide Nockenwellen, die Nebenwelle und Kurbelwelle zu umspannenen :)

 

Schaue mal in meinem Userprofil nach den Fahrzeugen. Da ist ein Artikel zum Stirndeckel drin :)

Gefunden - dankeschön! :-)


08.05.2020 09:31    |    Trottel2011

Goifys Antwort wurde entfernt, da er ein Blogverbot ausgesprochen bekommen hat.


08.05.2020 14:10    |    v50-t5

Zitat:

@Trottel2011 schrieb am 8. Mai 2020 um 09:31:14 Uhr:

Goifys Antwort wurde entfernt, da er ein Blogverbot ausgesprochen bekommen hat.

Wieso? Unter dem Artikel zum Golf 8 habt Ihr Euch noch nett unterhalten. Oder ist das selbst auferlegt?

 

Zu Deinem Projekt fehlen mir die Worte. Ich kann Dir nur wünschen, dass es bald fertig ist und Dir viel Freude bereitet.


08.05.2020 14:16    |    Trottel2011

Zitat:

@v50-t5 schrieb am 8. Mai 2020 um 14:10:30 Uhr:

Zitat:

@Trottel2011 schrieb am 8. Mai 2020 um 09:31:14 Uhr:

Goifys Antwort wurde entfernt, da er ein Blogverbot ausgesprochen bekommen hat.

Wieso? Unter dem Artikel zum Golf 8 habt Ihr Euch noch nett unterhalten. Oder ist das selbst auferlegt?

 

Zu Deinem Projekt fehlen mir die Worte. Ich kann Dir nur wünschen, dass es bald fertig ist und Dir viel Freude bereitet.

Zu Goify: weil er sich nicht hier herumtreiben soll, da er immer wieder in seine arrogante, nervige, drollige Art fällt. Ich habe ihm schon vor langer Zeit den Blogverbot gegeben. Ich habe auch häufiger Antworten von ihm aus Prinzip gelöscht ;) Fiel halt nicht auf... Aber genug, sein Spotlight sucht er sowieso anders wo ;)

 

Wegen dem Projekt: Danke. Es wird nach und nach. Viel fehlt nicht mehr. :) Zumindest im Motorraum.


09.05.2020 08:54    |    Sir Firekahn

Ja das leidige Thema Rost :D :rolleyes:

 

Respekt für Deine Geduld, mit der Du das Auto peu a peu aufbaust. Es ist für mich ein riesen Akt der Versuchung von Ebay und Co zu widerstehen. Wie sieht denn die Teilelage generell aus? Aus deinem Blog lese ich eher mau?

 

Wie hast Du den Chrom aufgebracht? Das würde mich sehr interessieren, da es für Bodo auch mal helfen kann. Oder war das ein Fachbertrieb? Welche Mittel hast Du verwendet?

 

Der Zwölfender ist wirklich ein Wort, den Du da aufbaust und ich verstehe wirklich wieviel Hirnschmalz und Schweiß da so reingeht :). Großes Lob, das wäre deutlich zuviel für meine beiden linken Hände. Aber der Flugrost an der silbernen Riemenscheibe in der Mitte (WaPu?) würde mich echt nerven, oder ist das ein Ölfilm?

 

Es ist unglaublich, wieviel Zeit man mit irgendwelchen angegammelten Anbauteilen verbringen kann. Ich mache gerade meine original Lampen wieder frisch. Klar könnte man auch Gebrauchte kaufen, aber dann hat man ja nichts zu tun. Und bestellt Dinge...

 

*Zehn Minuten später...*

 

Und wie bekomme ich die Stoßstange in Calypsorot nun aus München zu mir? :D

 

...Ernsthaft... :rolleyes:


09.05.2020 09:01    |    Trottel2011

@Sir Firekahn

 

Die Teileversorgung der typischen Verschleissteile ist recht gut. Jaguar selbst fertigt mittlerweile immer mehr selbst in neu.

 

Chrom habe ich machen lassen. Die Umweltauflagen sowie Stoffe dazu sind hoch und teuer. Diverse Bäder werden gebraucht. Das Gute ist, dass es in einem Fachbetrieb gar nicht mal teuer ist... :)


10.05.2020 19:11    |    motorina

Kurz eingeschoben :rolleyes::

 

Zitat:

@Trottel2011 schrieb am 9. Mai 2020 um 09:01:34 Uhr:

Die Teileversorgung der typischen Verschleissteile ist recht gut. Jaguar selbst fertigt mittlerweile immer mehr selbst in neu.

Noch bekommt man so ziemlich alle Teile.

Tata lässt allerdings V12-spezifische Teile nicht nachfertigen und kümmert sich nur um die kleineren Versionen.

So lange noch die Regale bei den Teilehändlern gefüllt sind, geht es noch.

Wie das aber in in ein paar Jahren mit der ET-Versorgung für spezielle Teile (z.B. auch fürs Cabrio) aussehen wird, bleibt dahingestellt. :rolleyes:

 

 

Zum Artikelthema selbst:

Schon interessant, welche Lösungen du hier immer wieder präsentierst, Trottel!:)

Da muss ich bei meinem nächsten Besuch mal "meinem" Schrauber deine Lösung unterbreiten. Da momentan der Motor in Bearbeitung ist, könnte man das dann ja gleich mitmachen.


10.05.2020 20:59    |    Trottel2011

Zitat:

@motorina schrieb am 10. Mai 2020 um 19:11:26 Uhr:

Kurz eingeschoben :rolleyes::

Zitat:

@motorina schrieb am 10. Mai 2020 um 19:11:26 Uhr:

Zitat:

@Trottel2011 schrieb am 9. Mai 2020 um 09:01:34 Uhr:

Die Teileversorgung der typischen Verschleissteile ist recht gut. Jaguar selbst fertigt mittlerweile immer mehr selbst in neu.

Noch bekommt man so ziemlich alle Teile.

Tata lässt allerdings V12-spezifische Teile nicht nachfertigen und kümmert sich nur um die kleineren Versionen.

So lange noch die Regale bei den Teilehändlern gefüllt sind, geht es noch.

Wie das aber in in ein paar Jahren mit der ET-Versorgung für spezielle Teile (z.B. auch fürs Cabrio) aussehen wird, bleibt dahingestellt. :rolleyes:

 

 

Zum Artikelthema selbst:

Schon interessant, welche Lösungen du hier immer wieder präsentierst, Trottel!:)

Da muss ich bei meinem nächsten Besuch mal "meinem" Schrauber deine Lösung unterbreiten. Da momentan der Motor in Bearbeitung ist, könnte man das dann ja gleich mitmachen.

Nicht wirklich. Es sind gerade neue Zylinderköpfe für den HE v12 gefertigt worden. Neue Kolben und Blöcke stehen auch noch an. Natürlich nicht in Unmengen, aber das Programm wird immer weiter ausgebaut.


10.05.2020 21:45    |    motorina

Meine Info stammt vom Herbst letzten Jahres, Trottel. Wenn sich das inzwischen bessern sollte, ist´s ja gut. :)

Wir hatten zumindest für ein spezifisches Teil an der Hinterachse nichts bekommen und es wurde deshalb aufgearbeitet. Ansonsten wurde alles am Fahrwerk und an den Bremsen neu verbaut.


10.05.2020 21:55    |    Trottel2011

Was hast du da denn gesucht? Es gibt spätestens im Zubehör alles:)


10.05.2020 22:02    |    motorina

Ich kann es dir nicht mehr ganau sagen, da ich meinem Bekannten sowohl bei der Instandsetzung als auch bei der Teilebschaffung absolut freie Hand lasse (er hatte "damals" bei Jaguar auf diesem V12 gelernt). Ich muss die kommende sowieso mal wieder rausfahren - da kann ich noch einmal nachfragen.

Aber es dürfte ein Teil gewesen sein, das nur im Convertible verbaut ist. Die Handbremse ist da ja mit der Verdecköffnung gekoppelt.


11.05.2020 09:33    |    Trottel2011

Zitat:

@motorina schrieb am 10. Mai 2020 um 22:02:18 Uhr:

Ich kann es dir nicht mehr ganau sagen, da ich meinem Bekannten sowohl bei der Instandsetzung als auch bei der Teilebschaffung absolut freie Hand lasse (er hatte "damals" bei Jaguar auf diesem V12 gelernt). Ich muss die kommende sowieso mal wieder rausfahren - da kann ich noch einmal nachfragen.

Aber es dürfte ein Teil gewesen sein, das nur im Convertible verbaut ist. Die Handbremse ist da ja mit der Verdecköffnung gekoppelt.

Die Handbremse ist ja nur über einen Microschalter, der direkt an der Handbremse sitzt, damit verbunden... Zum Glück :D Aber der Rest, sprich die gesamte Gechichte um das Verdeck, das wird wohl zum Problem. Wobei da immer noch Möglichkeiten gegeben sind z.B. die Hydraulikzylinder weiter zu nutzen. Die Pumpe ist auch recht "generisch" daher... Was beim Cabrio aber schlechter verfügbar bleibt: Scheibenaktuatoren der kleinen seitlichen Fenster. Diese sind wohl sehr anfällig im Alter...

 

Ich muss erstmal ein Gewindeeinsatz auftreiben für die hinteren Abgaskrümmer. Beide haben ein Gewindeeinsatz (ab Werk) und eines davon ist bei mir schrott... Aber das ist ein kleines Übel :)


11.05.2020 19:04    |    Lehmannnn

Bilder sehen beeindruckend aus


12.05.2020 12:52    |    dodo32

Zitat:

Am liebsten hätte ich 2 schöne große Fächerkrümmer, sogenannte Blockhugger, die aufgrund der beengten Platzverhältnisse im Motorraum vorhanden sind, nah am Motorblock verlaufen, dann wären die Bleche nicht notwendig. Nachteil daran. die Wärmebelastung im Motorraum wäre erhöht

Das lässt sich mit Hitzeschutzband vermeiden. Ich habe sehr gute Erfahrungen damit. Nass wickeln und im Anschluss mit einer speziellen Farbe lackieren. Letzteres hat den Vorteil, dass das Band nicht ausfranst und es nicht juckt wenn man beim schrauben mal drann kommt. Die Abgasanlage wird dann natürlich heißer und man sollte am Anfang die Gummis regelmäßig kontrollieren.


12.05.2020 12:57    |    Trottel2011

Zitat:

@dodo32 schrieb am 12. Mai 2020 um 12:52:04 Uhr:

Zitat:

Am liebsten hätte ich 2 schöne große Fächerkrümmer, sogenannte Blockhugger, die aufgrund der beengten Platzverhältnisse im Motorraum vorhanden sind, nah am Motorblock verlaufen, dann wären die Bleche nicht notwendig. Nachteil daran. die Wärmebelastung im Motorraum wäre erhöht

Das lässt sich mit Hitzeschutzband vermeiden. Ich habe sehr gute Erfahrungen damit. Nass wickeln und im Anschluss mit einer speziellen Farbe lackieren. Letzteres hat den Vorteil, dass das Band nicht ausfranst und es nicht juckt wenn man beim schrauben mal drann kommt. Die Abgasanlage wird dann natürlich heißer und man sollte am Anfang die Gummis regelmäßig kontrollieren.

Was aber dann wieder an anderer Stelle eine erhöhte Wärmebelastung erzeugt. Z.B. da wo man nicht den Auspuff wickelt. Oben drauf sind die Auspuffkrümmer des V12 binnen wenigen Sekunden (kein Scherz!) schon nicht mehr anfassbar. Das wird bei einer Umwickelung auch nicht besser ;)

 

Da der V12 aber nur hinten in der Hinterachse sowie unterm Kofferraum Halter hat, sind diese eher weniger ein Problem. Dennoch...

 

Größtes Problem wäre: kein H möglich, weil Fächerkrümmer nicht zeitgenössisch waren... Die gab es für den Rennsport aber nicht für den Alltagsgebrauch... Auch wenn das richtig geil wäre :D


12.05.2020 13:04    |    ToledoDriver82

Das ist ne Grauzone...wäre es möglich gewesen diese privat zu verbauen zu der Zeit und eine Zulassung zu bekommen? Wenn ja, gibt es einige die das als zeitgenössisch durchgehen lassen.


12.05.2020 13:27    |    dodo32

Zitat:

Das wird bei einer Umwickelung auch nicht besser

Täusch Dich da nicht. ;) Hinlangen kann man freilich auch mit Band nicht, aber man merkt beim Hand drüber halten deutlich, dass weniger abgestrahlt wird. Einfach mal im Hinterkopf behalten für den Fall, dass Dich doch irgendwann für andere Krümmer entscheiden solltest bzw. sie vielleicht doch eingetragen bekommst. ;)


12.05.2020 16:17    |    Trottel2011

Zitat:

@ToledoDriver82 schrieb am 12. Mai 2020 um 13:04:21 Uhr:

Das ist ne Grauzone...wäre es möglich gewesen diese privat zu verbauen zu der Zeit und eine Zulassung zu bekommen? Wenn ja, gibt es einige die das als zeitgenössisch durchgehen lassen.

War damals nicht möglich. Die gab es nur für Rennteams. Die, die du heute kaufen kannst, kamen Max. vor 10 Jahre auf dem Markt.


12.05.2020 16:18    |    Trottel2011

Zitat:

@dodo32 schrieb am 12. Mai 2020 um 13:27:54 Uhr:

Zitat:

Das wird bei einer Umwickelung auch nicht besser

Täusch Dich da nicht. ;) Hinlangen kann man freilich auch mit Band nicht, aber man merkt beim Hand drüber halten deutlich, dass weniger abgestrahlt wird. Einfach mal im Hinterkopf behalten für den Fall, dass Dich doch irgendwann für andere Krümmer entscheiden solltest bzw. sie vielleicht doch eingetragen bekommst. ;)

Und wenn die Wärme drin behalten wird, ist die Wärmeabgabe an den Block bzw. Den Zylinderköpfen wieder grösser ;) Ergo eine Mehrbelastung der Thermik des Motors, was schon ein Problem ist ohne Fächerkrümmer ;)


12.05.2020 16:47    |    dodo32

Das fließt schon ab. ;) Im Endeffekt wie ein Kamin. Ich hatte vergessen zu erwähnen, dass man nie bis an den Kopf wickeln sollte. Ich kenne niemanden der da Probleme hat. Im Gegenteil. Die BMW M 20 Köpfe sind sehr empfindlich und das geht einwandfrei.


12.05.2020 16:53    |    ToledoDriver82

Zitat:

@Trottel2011 schrieb am 12. Mai 2020 um 16:17:13 Uhr:

Zitat:

@ToledoDriver82 schrieb am 12. Mai 2020 um 13:04:21 Uhr:

Das ist ne Grauzone...wäre es möglich gewesen diese privat zu verbauen zu der Zeit und eine Zulassung zu bekommen? Wenn ja, gibt es einige die das als zeitgenössisch durchgehen lassen.

War damals nicht möglich. Die gab es nur für Rennteams. Die, die du heute kaufen kannst, kamen Max. vor 10 Jahre auf dem Markt.

Ok,dann geht es wirklich nur mit Vitamin B...oder man lässt es lieber.


Deine Antwort auf "Hitzeschutz in "dauerhaft haltbar""

Blog Recommendation, the

Mein Blog hat am 08.10.2020 die Auszeichnung "Blogempfehlung" erhalten.

Man Behind The Scenes, the

Trottel2011 Trottel2011

Best of Britain

Fiat

 

Cars, the

The Crown Juwel:

Die Iron Lady

Hersteller: Jaguar Cars Ltd.

Auto: XJ-S (XJ27)

Modelljahr: 1989.5

Motor: V12 (5.3l, 295 BHP)

Getriebe: Automatik (3-Gang TH400)

Farbe: Arctic Blue (JFE)

Ausstattung: Volle Hütte + Sportsitze + Sportlenkrad + Glasschiebedach

Alle bisher gekauften und verbauten Teile

Im Besitz: seit 10/2013

 

The New Daily Driver:

Lusysan

Hersteller: FCA (by Mazda)

Auto: 124 Spider (Typ 348 bzw. NF)

Motor: R4 Multiair (1.4l, 140 BHP)

Getriebe: 6 Gang Automatik (Aisin B400)

Farbe: Vesuvio Schwarz Metallik

Ausstattung: Lusso mit alles

Modifikationen: -30 mm H&R Sportfedern, Stubby Kurzstabantenne, getönte Seitenblinker ohne Spiegeleieffekt

Im Besitz: seit 10/2018

 

A Former Daily Driver:

Toni

Hersteller: FCA (Fiat)

Auto: 500 (312) "Lounge"

Modelljahr: 2018

Motor: R4 (1.2l, 69 BHP)

Getriebe: Handschaltung (5-Gang)

Farbe: Vesuvio Schwarz Metallik (kommt)

Ausstattung: zusätzlich zu Lounge noch 5" Touchscreen samt 6 Lautsprecher, getönte Scheiben hinten, Chrompaket, und ein paar Kleinigkeiten

Im Besitz: 05/2018 - 10/2018

 

Another Former Daily Driver:

Rusty Jag

Hersteller: Jaguar Cars Ltd.

Auto: XJ8 Executive (X308)

Modelljahr: 1997

Motor: V8 (3.2l, 237 BHP)

Getriebe: Automatik (5-Gang ZF5HP24)

Farbe: Meterorite Pearl (MDT)

Ausstattung: Vollausstattung bis auf Memorysitze, Soundanlage, Regensensor und Navigationssystem

Alle bisher gekauften und verbauten Teile

Im Besitz: 03/2015 bis 05/2018

 

Yet Another Former Daily Driver:

The Jaguar Formerly Known As "Jag"

Hersteller: Jaguar Cars Ltd.

Auto: XJ6 SPORT (X300)

Modelljahr: 1995

Motor: R6 (3.2l, 211 BHP)

Getriebe: Automatik (4-Gang ZF4HP22)

Farbe: Schwarz Metallik

Ausstattung: Sportpaket + ein paar Kleinigkeiten

Im Besitz: 01/2015 - 02/2015

Unknown Sisters, the

Auflistung der Sonderartikel zum XJ-S/XJS

 

Teil 1: Lister LeMans

Teil 2: Lynx Eventer

Teil 3: Koenig Breitbau

Teil 4: TWR XJ-S

Teil 5: PBB Monaco

Teil 6: Aston Martin DB7

Teil 7: Jaguar XJ-C

Teil 8: Daimler-S

Teil 9: Railton Claremont und Fairmile

Teil 10: Hess and Eisenhardt Convertible

TH400 Series, the

Visitors, the

  • anonym
  • R6-Machine
  • Antwort42
  • joe_e30
  • bljack
  • flowe12
  • Q5inHeaven
  • eribetty
  • snoopy 76
  • a6_Fan

Repeating Vistors, my (453)

Ticker, the

Archives, the