• Online: 2.190

01.10.2016 17:29    |    Trottel2011    |    Kommentare (8)    |   Stichworte: fahrschemel, Hilfsrahmen, Iron Lady, Jaguar, Vorderachse, X27, XJS, XJ-S

Hallo Motor-Talker!

 

Neue, alte Vorderachse (vom XJ6 Serie II aus 1976)Neue, alte Vorderachse (vom XJ6 Serie II aus 1976)Nachdem im letzten Fahrschemelartikel festgestellt wurde, dass der Hilfsträger nicht wirklich zu gebrauchen ist und war, habe ich mich auf der Suche nach einem guten und brauchbaren Träger gemacht. Das ist nicht gerade einfach. Besonders, weil die Vorderachsen zusammen mit den Hinterachsen offenbar für Hotrod'er interessant sein sollen. Die "modulare" Bauweise und die gute Grundlage sind wohl begehrt für sowas... Ich dachte, dass mein Projektstopp länger dauern würde, aber ich wurde enttäuscht - positiv! :)

 

Minimaler FlugrostMinimaler FlugrostAuch hier, nur etwas FlugrostAuch hier, nur etwas FlugrostDie Suche führte mich dann irgendwann nach Hamburg. Hamburg? Nicht wirklich eine Jaguarhochburg (ätsch! Eigentlich schon, da wo Geld ist, sind auch Katzen :D) und erst Recht nicht für die Fahrzeuge der 80er und früher. Und wenn, dann nur für die "Schrauber-Lasser". Dennoch, genau hierhin führte mich mein Weg. Und hier fand ich meinen neuen Fahrschemel! Von einem XJ6 Fahrer, der mit anderen Jaguarfahrern schraubte. Es standen ein X300 (hatte ich schon), ein XJ6 (Serie II) und ein Mark X (Zehn) auf dem Hof... Eine schöne Sammelung!

 

Unterschied obere Querlenker XJ6 und XJ-SUnterschied obere Querlenker XJ6 und XJ-SUnterschied Radnabe XJ6 und XJ-SUnterschied Radnabe XJ6 und XJ-SÜber die Jahre hinweg, hatte Jaguar sich hier kleine "Änderungen" erlaubt. Seit der Vorstellung der XJ-Reihe mit der Serie 1 im Jahre 1968 blieben 2 Bauteile immer gleich: die Vorder- und die Hinterachse. Und da der XJ-S auf dem XJ aufbaut (ach, neh!? :D), sind ebenfalls diese Bauteile gleich. Somit konnte ich meine Suche etwas ausweiten. Und plötzlich tauchte die Achse in Hamburg auf. Eine Achse aus einem Serie II XJ6. Auch hier eine schöne "Besonderheit": die einzigen Unterschiede zwischen XJ6 und XJ12 am Hilfsträger waren die Aufnahmen der Motorhalter. Und selbst die sind nur geschraubt :D

 

Vorderachse und Stabi sandgestrahltVorderachse und Stabi sandgestrahltAlso, geholt und es muss zerlegt werden. Schließlich wollte ich nur den Hilfsrahmen als Solches. Die Federn brauchen wir nicht. Wir benötigen die Querlenker nicht. Wir benötigen die Vertikalanbindungen nicht. Das kommt alles in eine Kiste und wird billigst verschärbelt :D Kann ich alles nicht gebrauchen (Jaguar hat an diesen Stellen im Laufe der Jahre Veränderungen vorgenommen, nur am Rahmen nicht :D). Das Zerlegen geht dieses Mal schneller... Besonders weil die Fulcrumshafts schon mal erneuert wurden und mit wenigen Hammerschägen sich aus den Querlenkern rausdrücken lassen. Keine Kopfverletzung für mich diesmal :D

 

Das Lackieren kann losgehen!Das Lackieren kann losgehen!Unterseite schon mal "gePOR't"Unterseite schon mal "gePOR't"Der Hilfsrahmen zeigt sich gebraucht und in einem recht guten Zustand. An der Unterseite des Hilfsrahmens sind ein paar Dellen vom Missbrauch mit dem Wagenheber (angesetzt ohne Holzklotz etc) aber sonst okay. Die durchgerosteten Stellen von meiner Achse hat dieser nicht. Ich glaube ich weiss auch warum: die Federn sollen 2 Kunststoffunterlegringe haben. Eine oben und eine unten. Bei der Iron Lady saßen beide unten auf der gefaulten Seite. Hier ist es nicht der Fall. Oben und unten eine. So denke ich, dass das Ganze vor Rost geschützter sein wird...

 

Alles lackiert und bereit!Alles lackiert und bereit!Das muss alles eingebaut werdenDas muss alles eingebaut werdenWas kommt als Nächstes? Richtig! Sandstrahlen! Ich baue jetzt keine rostigen Teile mehr an mein Auto an. Warum auch? Das macht alles nur etwas bescheidener und wenn ich an der Ecke tätig bin, wird alles, was gammeln könnte, beseitigt. Lackieren werden wir die Vorderachse, die spontan 10 Jahre älter ist als meine Achse es war, in einem glänzenden Schwarz - wieder von POR15. Die Lacke haben es mir angetan. :) Dieses Mal wird es mit dem Pinsel und der Pistole aufgetragen... :) Was POR15 ist, kann man in diesem Artikel erfahren.

 

Erstmal die Motorlager anbringenErstmal die Motorlager anbringenDann die oberen Querlenker (hier auf die Abstandshalter achten!)Dann die oberen Querlenker (hier auf die Abstandshalter achten!)Nachdem alles getrocknet ist, können wir die Vorderachse ENDLICH wieder montieren. Das ist jetzt etwas einfacher und wird zeitgleich, mit wenig Mehraufwand, deutlich langlebiger sein. Da wir schon alles vorbereitet haben, brauchen wir die Querlenker und co nicht weiter aufarbeiten. Plug and Play? Schauen wir mal!

 

Die oberen Querlenker werden recht einfach festgeschraubt. Es wird eine Schraube von außen mit einem kleinen Winkelstück durch die Öffnung geschoben. Darauf kommt dann ein Abstandsstück und darauf dann der Querlenker. Darüber eine Unterlegscheibe und dann die Mutter (selbstsichernd). Festziehen, andere Seite :)

 

Nun auf dem Rücken gedreht und die unteren Querlenker angebaut. Leider etwas fummeliger und kaum zu fotografierenNun auf dem Rücken gedreht und die unteren Querlenker angebaut. Leider etwas fummeliger und kaum zu fotografierenDie unteren Querlenker sind etwas fummeliger. Je nachdem wie gut man die Buchsen eingesetzt hat, kann man die Fulcrum Shaft (also der Drehpunktschaft) mit wenig Mühe durch die Öffnung im Hilfsrahmen schieben. Vorher reiben wir es mit viel Kupferpaste ein. Warum? Damit da NICHTS festgammelt. FALLS die Schraube wieder rausgenommen werden muss, sollte es einfacher gehen :) Hier greife ich auf Schäfte vom XJ40 zurück. Warum? Weil 1. die Originalen kaum noch zu bekommen sind und 2. ich keine Lust auf die Kronenmutter mit Splint habe und 3. es metrisch ist. Da ist meistens immer irgendwas faul bei. Die neuen Schäfte kommen mit selbstsichernde Muttern. Vorgabe von Jaguar ist, dass die Muttern erst festgezogen werden, wenn das gesamte Fahrzeuggewicht auf der Vorderachse ruht. Das heißt es ziehe hier nicht fest, sondern setze nur die Schrauben ein und stecke die Mutter auf die Spitze.

 

Sieht schon mal besser ausSieht schon mal besser ausMan erkennt jetzt deutlich mehrMan erkennt jetzt deutlich mehrAls Verbindung der beiden Querlenker kommen jetzt die sogenannten Uprights (so nennt sie Jaguar) rein. Oben wird das Kugelgelenk durch die Öffnung gesteckt und festgeschraubt. Unten wird der Querlenker auf das Kugelgelenk gesetzt und ebenfalls festgezogen. Unten muss noch zwischen Vertikalabindung und Mutter noch die Halterung für den Stoßdämpfer gesteckt und mit der Mutter des unteren Traggelenkes gesichert werden.

 

Die neuen Gelenke und Buchsen sehen herrlich frisch aus. Sowas mag ich. Die Gummimanschetten an den alten Traggelenken waren sicherlich 27 Jahre alt... Spröde und alt waren sie. Oder sie waren ca. 15 Jahre alt, weil die alte Lady ursprünglich mit Schmiernippeln rauskam und diese nicht mehr dran waren. Egal Karl! :D Hübsch ist hübsch!

 

Die Feder versucht zu spannenDie Feder versucht zu spannenBevor wir weitermachen können, müssen die Fahrwerksfedern wieder eingesetzt werden. Das ist eine Arbeit, darauf habe ich mich NICHT gefreut. Die Federn sind viel zu lang... Lang, länger, am längsten! :D Oben sitzen 2 Kunststoffunterlegscheiben damit die Federn nicht festbacken. Naja, wie gut das geht wissen wir von der Iron Lady. trotzdem gammeln sie fest... :rolleyes:

 

Also warten bis die Gewindestangen eingehenAlso warten bis die Gewindestangen eingehenDie Feder wird mit dem Federteller vorher schon mal versehen. Die Gewindestange wird nun durch die obere Öffnung geschoben und dann mit 2 Muttern fixiert. Und dann mit viel viel viel Kraftaufwand die Feder gespannt. Normale Federspanner, wie man es bei Mercedes kennt, kann man sich hier knicken. Die Feder wird damit nicht gespannt. Dafür sind die Wicklungen zu schmal und die Öffnung im Federteller unten zu klein. Damit die Drehung bzw. das Verbiegen der Feder kompensiert wird, empfehlt es sich Gewindestangen im UNC/UNF Gewinde zu kaufen und in die Öffnungen der Schrauben im Querlenker zu stecken. Damit "gleitet" es förmlich in die richtige Position.

 

Neue, alte Vorderachse (vom XJ6 Serie II aus 1976) Neue, alte Vorderachse (vom XJ6 Serie II aus 1976)

 

Genau hier hakt es. Die habe ich nicht und eigentlich hätten sie heute eingehen sollen. Leider nicht, weshalb der Einbau der Achse sich um einige Tage verzögern wird, solange eben die Gewindestangen im 3/8" nicht eingegangen sind. Sobald das erfolgt ist, wird fertig montiert und eingebaut :) Hoffentlich der erste (fast) fertige Abschnitt der Restauration der Iron Lady... :D


02.10.2016 01:05    |    ElHeineken

Saubere Arbeit, das kann sich sehen lassen!

PS: Habe ich da beim Durchsehen der Bilder etwa Nitril-Handschuhe entdeckt .. :D


02.10.2016 08:16    |    Trottel2011

Hast du... Aber ich bin nicht damit zufrieden...


02.10.2016 09:58    |    ElHeineken

Hmm.. das ist Schade.

Bei Benzin- und Ölgepansche haben sie mir persönlich schon gute Dienste geleistet. Die Latex-Version ist mir da nach längerem Ölkontakt immer gerne gerissen wenn man mal irgendwo hängen geblieben ist.


02.10.2016 10:22    |    Trottel2011

Ich finde sie geben zu wenig nach. Fühlte mich eingeengt. Wahrscheinlich wird das noch ;)


03.10.2016 00:02    |    ToledoDriver82

Super Arbeit...wenn ich wieder daheim bin,schau ich mir die Bilder mal auf dem Rechner an...bin nämlich seit gestern am GD zu gange


06.10.2016 17:56    |    motorina

Was du dir alles traust, um deine Katzen am Leben zu erhalten, ist für mich schon sehr erstaunlich, @Trottel2011!

Bei deinen ausführlichen Beschreibungen kann sich ein XJ-Fahrer ein Reparaturhandbuch ersparen ... und alle anderen können auch noch sehr viel lernen und erfahren, wie man an sein "Schätzchen" Hand anlegt.

Weiter so!

 

Grüsse, motorina.


06.10.2016 18:12    |    Trottel2011

Schön wieder von dir zu hören, Motorina :)


20.11.2016 15:48    |    Trackback

Kommentiert auf: Auch Trottel können richtig liegen...:

 

Hilfsträger? Fahrschemel? Subframe? Egal... Teil 4

 

[...] Hallo Motor-Talker!

 

Die Vorderachse ist so ziemlich gut wieder montiert worden. Wir haben, laut letztem Artikel, bereits alles beisammen und montiert, was man so montieren kann. Querlenker, Motorlager, Uprights, [...]

 

Artikel lesen ...


Deine Antwort auf "Hilfsträger? Fahrschemel? Subframe? Egal... Teil 3"

Blog Recommendation, the

Mein Blog hat am 08.10.2020 die Auszeichnung "Blogempfehlung" erhalten.

Man Behind The Scenes, the

Trottel2011 Trottel2011

Best of Britain

Fiat

 

Cars, the

The Crown Juwel:

Die Iron Lady

Hersteller: Jaguar Cars Ltd.

Auto: XJ-S (XJ27)

Modelljahr: 1989.5

Motor: V12 (5.3l, 295 BHP)

Getriebe: Automatik (3-Gang TH400)

Farbe: Arctic Blue (JFE)

Ausstattung: Volle Hütte + Sportsitze + Sportlenkrad + Glasschiebedach

Alle bisher gekauften und verbauten Teile

Im Besitz: seit 10/2013

 

The New Daily Driver:

Lusysan

Hersteller: FCA (by Mazda)

Auto: 124 Spider (Typ 348 bzw. NF)

Motor: R4 Multiair (1.4l, 140 BHP)

Getriebe: 6 Gang Automatik (Aisin B400)

Farbe: Vesuvio Schwarz Metallik

Ausstattung: Lusso mit alles

Modifikationen: -30 mm H&R Sportfedern, Stubby Kurzstabantenne, getönte Seitenblinker ohne Spiegeleieffekt

Im Besitz: seit 10/2018

 

A Former Daily Driver:

Toni

Hersteller: FCA (Fiat)

Auto: 500 (312) "Lounge"

Modelljahr: 2018

Motor: R4 (1.2l, 69 BHP)

Getriebe: Handschaltung (5-Gang)

Farbe: Vesuvio Schwarz Metallik (kommt)

Ausstattung: zusätzlich zu Lounge noch 5" Touchscreen samt 6 Lautsprecher, getönte Scheiben hinten, Chrompaket, und ein paar Kleinigkeiten

Im Besitz: 05/2018 - 10/2018

 

Another Former Daily Driver:

Rusty Jag

Hersteller: Jaguar Cars Ltd.

Auto: XJ8 Executive (X308)

Modelljahr: 1997

Motor: V8 (3.2l, 237 BHP)

Getriebe: Automatik (5-Gang ZF5HP24)

Farbe: Meterorite Pearl (MDT)

Ausstattung: Vollausstattung bis auf Memorysitze, Soundanlage, Regensensor und Navigationssystem

Alle bisher gekauften und verbauten Teile

Im Besitz: 03/2015 bis 05/2018

 

Yet Another Former Daily Driver:

The Jaguar Formerly Known As "Jag"

Hersteller: Jaguar Cars Ltd.

Auto: XJ6 SPORT (X300)

Modelljahr: 1995

Motor: R6 (3.2l, 211 BHP)

Getriebe: Automatik (4-Gang ZF4HP22)

Farbe: Schwarz Metallik

Ausstattung: Sportpaket + ein paar Kleinigkeiten

Im Besitz: 01/2015 - 02/2015

Unknown Sisters, the

Auflistung der Sonderartikel zum XJ-S/XJS

 

Teil 1: Lister LeMans

Teil 2: Lynx Eventer

Teil 3: Koenig Breitbau

Teil 4: TWR XJ-S

Teil 5: PBB Monaco

Teil 6: Aston Martin DB7

Teil 7: Jaguar XJ-C

Teil 8: Daimler-S

Teil 9: Railton Claremont und Fairmile

Teil 10: Hess and Eisenhardt Convertible

TH400 Series, the

Visitors, the

  • anonym
  • joe_e30
  • bljack
  • flowe12
  • Q5inHeaven
  • eribetty
  • snoopy 76
  • a6_Fan
  • Malte793
  • chrimeracer

Repeating Vistors, my (453)

Ticker, the

Archives, the