• Online: 3.829

14.04.2017 16:17    |    Trottel2011    |    Kommentare (9)    |   Stichworte: drosselklappe, Iron Lady, Jaguar, V12, X27, XJS, XJ-S

Frohe Ostern Motor-Talker!

 

V12 mit allem Firlefanz im eingebauten ZustandV12 mit allem Firlefanz im eingebauten ZustandJa, nu, was soll der Titel!? Was ist das für ein Schmarn oder "Mumpitz" die uns der Spacken da lesen läßt? ;) Wortspiele halt... Wir machen uns heute an die Drosselklappen ran. Richtig gelesen, Drosselklappen, plural, zwei. Logisch, es hat ja 2 einzelne Ansaugkrümmer...

 

Aufgrund der Bauweise, musste Jaguar 2 Drosselklappen verbauen, um die notwendigen Luftmengen richtig "dosieren" zu können. Es gibt zwar auch Eigenbauten, worin nur eine Drosselklappe sein Dienst verrichtet, jedoch behalte ich ja die originalen Teile bei. Dennoch ist es angebracht die Klappen zu überholen. Schön wäre es sogar - wie manch Anbieter es hat - auf 12 einzelne Klappen umzusteigen :D Aber erstens sind wir zweitens in Deutschland ;)

 

GOLDDUBLONEN!GOLDDUBLONEN!Was gibt es da denn großartig zu überholen? Nun, es gibt nicht viel, weil das Meiste noch am Auto mechanisch funktionierte. Aber dennoch gibt es Dichtungen, Buchsen, Schräubchen, Spaltmaße und Anschläge, die man alle austauschen und einstellen kann.

 

Ein großer Nachteil der Drosselklappen, wie sie Jaguar verbaute, ist dass sie kein warm-Spiel haben dürfen. "Warm-Spiel" eben wenn ein Bauteil die Betriebstemperatur erreicht hat, darf es kein Spiel haben. Sobald da Spiel entsteht, führt es zu Verschleiß am Schmetterlingsventil sowie zu Schwierigkeiten einen runden, stabilen Leerlauf zu erhalten. Das möchte ich nicht. Also, mach neu!

 

Explosionszeichnung der Drosselklappe (von Jaguar Classic Parts)Explosionszeichnung der Drosselklappe (von Jaguar Classic Parts)Explosionszeichnung der Ansteuerung (von Jaguar Classic Parts)Explosionszeichnung der Ansteuerung (von Jaguar Classic Parts)Schaut euch schon mal die Zeichnungen von Jaguar an. Diese stammen von Jaguar Classic Parts (ich bin so dankbar, dass die Seite seitens Jaguar offen ist) und zeigen wie viele Bauteile in den Drosselklappen vorhanden sind. Es ist alles nur Kleinvieh. Fangen wir mit dem Zerlegen an!

 

Die Drosselklappen sind mit 2 Schrauben am Ansaugkrümmer befestigt. Diese sind bereits einmal gestrahlt worden aber sollten nochmal, damit der Mäusekot runter kommt gestrahlt werden. Das wurde laut dem Artikel "Die krummen Ansaugwege" bereits erledigt.

 

Alle Teile die man zum Zusammenbau der DroKla benötigtAlle Teile die man zum Zusammenbau der DroKla benötigtDas Schmetterlingsventil wird mit 2 kleinen Schraubchen an der Spindel befestigt. Diese sind schnell abgeschraubt und die Scheibe entfernt. Wichtig! Immer Seite für Seite machen und nicht beide Seiten auf Einmal... So kann man, wenn man etwas nicht genau weiß, nochmal nachschauen :) Ist die Scheibe raus, können wir versuchen die Welle rauszuziehen. Das geht nicht unbedingt einfach... Aber in der Regel schon :D Haha...

 

Erstmal die Welle reinErstmal die Welle reinDann das SchmetterlingsventilDann das SchmetterlingsventilIst die Welle raus, können wir noch die beiden Buchsen prüfen sowie die Abdichtungen (damit der Motor keine Nebenluft durch die Spindelbuchsen ziehen kann) abnehmen. Meine Buchsen haben kein Spiel drin, weshalb das schon mal ein guter Anfang ist. Ebenso jetzt kann die Anschlagsschraube raus. Alles wird neugemacht. Schließlich möchte ich etwas "Gammelfreiheit" haben. Doof ist, dass ich schlecht die Drosselklappengehäuseteile strahlen lassen kann. Polieren will ich sie auch nicht. Schmutzig sind sie aber auch nicht. Ergo, reinige ich nur die Dichtungsflächen und 'gut is' ;)

 

2 fertige Drosselklappen2 fertige DrosselklappenAlles, was ausgebaut wurde, kann jetzt ordentlich gereinigt werden. Man sieht da nachher sehr wenig von aber dieses Gefühl der Sauberkeit ist schön. Wir schieben nun die Welle in das Gehäuse wieder rein. Vorher aber die Buchsen "schmieren". Ein Tropfen Öl reicht dicke. Die Welle wird wieder reingeschoben und das gereinigte Schmetterlingsventil in die Kerbe der Spindel gesteckt und mit den beiden kleinen Schrauben fixieren.

 

Machen wir weiter. Ist die Welle eingesteckt und das Schmetterlingsventil festgeschraubt, können wir die Spindeldichtungen aufschieben und den Anschlag einstellen. Dieses wird über die kleine Schraube an der Seite gemacht. Damit das richtig erfolgen kann, muss der Anschlaghebel auf die Welle aufgeschoben werden. Ist das erledigt, kann man mit Fühlerlehre den Abstand des Schmetterlingventiles zum Gehäuse einstellen. Oben UND unten MUSS 0.05 mm Abstand zwischen Scheibe und Gehäuse sein. Das stellt man nun mit der Anschlagsschraube ein. Ist es eingestellt, wird die Kontermutter festgezogen. Manche machen da noch etwas Schraubensicherung rauf, ich denke jedoch, dass es nicht erforderlich ist. Damit wäre schon mal eine Drosselklappe überholt. Nun können wir das Gleiche mit der anderen Klappe machen.

 

Die große Öffnung wird damit verschlossenDie große Öffnung wird damit verschlossenDa der Gaszug nicht direkt auf die Drosselklappen wirkt sondern über ein Gestänge mit einem weiteren Gestänge verbunden ist und dieses dann über eine Koppelung auf die Drosselklappen übertragen wird, müssen wir die Gestängelemente an den hinteren Spitzen der Ansaugbrücken mal in den Focus nehmen. Auch hier kann ein Verschleiß in einer Buchse dazu führen, dass die beabsichtigte Öffnungsweite nicht erfolgt. Entweder kann zu viel oder zu wenig geöffnet werden. Zu viel Öffnung = zu viel Luft, zu wenig Benzin = Magerlauf = Irgendwann Motorschaden (Ventilschaden). Zu wenig Öffnung = zu wenig Luft, zu viel Benzin = Fettlauf = Verkokung am Kolben und Ventil = Irgendwann Motorschaden (durchgebrannter Kolben).

 

Drosselklappe aufgeschraubt/angeschraubtDrosselklappe aufgeschraubt/angeschraubtHier ist das Gestänge an wenigen Punkten fixiert und es gibt eine Gummibuchse, welches zu erneuern ist. Dieses sitzt am hinteren Ende der Drosselklappenspindel. Die Halterung dazu wurde im Artikel zu den Ansaugkrümmern auch festgeschraubt. Also friemeln wir die kleine Buchse in die Halterung rein, da verläuft später eine andere Spindel durch.

 

Wir müssen das gesamte Gestänge an der Spitze einbauen samt Halteringe/-klemmen. In der Zeichnung Rechts ist Teil 5 über Teil 11 die Verbindung zwischen der Drosselklappenwelle und den Stangen der Gaszugrolle (Teil 1). Es wirkt über Teil 13 auf die Drosselklappenspindel. Die Kombination aus allen Teilen ist schon mal eine Friemelei! Unglaublich wie empfindlich und fummelig das Ganze ist...

 

Zentrierungsbuchse am UmlenkgestängehalterZentrierungsbuchse am UmlenkgestängehalterVerbindungsstange eingesetzt und festgeklammertVerbindungsstange eingesetzt und festgeklammertDennoch, machen wir weiter. Die Motorsteuerung bekommt über ein Potenziometer unter der Gaszugrolle die richtigen Werte über Position der Drosselklappen übermittelt - in Verbindung mit dem Leerlaufschalter auf der linken Zylinderbank (Bank B). Dieses Potenziometerchen kostet ein Vermögen. Hätte ich bei den Jaguarpreisen eigentlich nicht erwartet. Da meiner bis zum Ausbau funktioniert hat, kann ich das zumindest wieder prüfen. Den Turm haben wir ja bereits neuaufgebaut... Es muss aber noch eingestellt werden.

 

Rückholfeder aufgesteckt und festgemachtRückholfeder aufgesteckt und festgemachtganze A Bank Seite erledigtganze A Bank Seite erledigtDie Einstellung erfolgt über ein Voltmeter. Im geschlossenen Zustand muss das Messgerät 0.32V anzeigen (+/- 0,02V). Ist dieses zu niedrig/zu hoch, kann man, anhand der unteren Stellschrauben, das Potenziometer drehen und einstellen. Das ist eine Sache von wenigen Sekunden (wenn man genug Feingefühl hat). Die 3 kleinen Schraubchen anziehen und schon kann man das Teil wieder auf den Turm aufstecken und festschrauben. Das kann ich aber noch nicht machen. Mein Messgerät hat seinen Geist aufgegeben... Vielleicht wird es am Sonntag wieder auferstehen? Mess-Jesus! :D

 

Betätigung Leerlaufschalter auf B Bank SeiteBetätigung Leerlaufschalter auf B Bank SeiteDie letzte Einstellmöglichkeit die wir haben, ist die Verbindung zwischen Drosselklappengestänge und der Gaszugrolle. Die Stangen hatte ich einst 2013 oder Anfang 2014 schon besorgt, damals waren sie die letzten in Europa. Jaguar hat jedoch angefangen solche Teile wieder anfertigen zu lassen - klasse! Seltene Teile werden immer wieder neu aufgelegt (z.B. Motorhauben für den E-Type, Drosselklappenpotentiometer der ersten Generation usw.).

 

Gesamte Betätigung auf der B Bank SeiteGesamte Betätigung auf der B Bank SeiteKomplette Steuerungsanlage eingestellt und bereit für InbetriebnahmeKomplette Steuerungsanlage eingestellt und bereit für InbetriebnahmeAlso, koppeln wir Drosselklappen mit der Gaszugrolle. Wichtig ist, die Drosselklappen müssen, wenn KEIN Gas gegeben wird, geschlossen sein (bis auf 0.05 mm) Verbinden wir mal die Gaszugrolle mit den Klappen und drehen die Stangen so, dass kein Spiel vorhandne ist, die Klappen zu bleiben und alles soweit passt.

 

Letzter Schritt: wir müssen den Leerlaufschalter einstellen. Dieser sitzt auf der B-Bank Seite hinten und wird vom kleinen Arm der Umlenkung angesteuert. An diesem Arm ist eine kleine "Gewindestange" mit Kontermutter. Passend eindrehen und mit der Kontermutter fixieren. Es darf NUR bei Leerlauf, also komplett geschlossenen Klappen den Schalter betätigen. Sobald die Klappen sich bewegen, muss der Schalter umgelegt werden.

 

Wie das alles in seiner "Choreografie" funktioniert, habe ich per Video versucht zu zeigen... Selbst das Klicken des Leerlaufschalters ist mit enthalten :)

 

 

Naja, wie üblich, kommen hier jetzt alle Bilder. Es sind einige geworden, schließlich bin ich halt sehr gründlich mit der Protokollierung meiner Restauration (welches laut eines der ersten Artikel eigentlich nur ein "Einsteigen, Anschnallen, Losfahren" sein sollte... :rolleyes:). Meine Festplatte ist auch schon fast voll... Naja, 250 GB werden auch relativ zügig voll :D

 

Explosionszeichnung der Drosselklappe (von Jaguar Classic Parts) Explosionszeichnung der Drosselklappe (von Jaguar Classic Parts)

 

Damit wäre der Motor grundeingestellt. Steuerzeiten stimmen, Zündzeitpunkte werden stimmen. Ein paar kleine Einstellungen kann ich nicht machen, wie z.B. die Kaltstartluftanreicherung. Das geht wirklich nur beim ersten Start der alten Lady. Ansonsten aber wird die alte Lady richtig gut laufen - hoffe ich :D Ich überlege sogar ein Live Stream vom ersten Start des Motors zu machen, nach der "Überholung" (Abdichtung :D). Mal schauen wie ich das am besten umsetzen kann :)


14.04.2017 16:24    |    ToledoDriver82

Nicht übel...geil sieht er ja aus,das hatten wir ja schon mehrfach ;) das mit dem Teile neu auflegen,das sollten alle Hersteller mal machen....die Nachfrage ist,wenn man das im Netz so liest,bei vielen Modellen/Herstellern da....und wenn es direkt vom Hersteller kommt,ist es meist auch original...was ja für einige auch wichtig ist.


14.04.2017 16:30    |    Trottel2011

Gibt halt nichts Schöneres als dieser Motor :D Da könnten einige Hersteller eine Scheibe von abschneiden :D

 

Und wegen der Nachfertigung bzw. Neuproduktion von Teilen: Jaguar ist da wirlich zu loben. Evtl. werden neue Scheinwerfer aufgelegt. Wenn das passiert, weiß ich, was ich kaufen muss! :D


14.04.2017 16:35    |    ToledoDriver82

Ich beneide dich da schon ein wenig...so ein sauberen Motor wünsche ich mir auch...aber eventuell könnte das bald in erreichbarer Nähe sein ;)

 

Ja,Nachfertigungen finde ich ne feine Sache....aber einiger Hersteller bekommen ja nicht mal ne vernünftige Teileversorgung hin....da auf NAchfertigungen zu hoffen....


14.04.2017 17:53    |    PIPD black

Dir auch FROHE OSTERN Trottel:D


14.04.2017 18:04    |    Trottel2011

Höhö :D


14.04.2017 22:47    |    motorina

Ach ja, Ostern steht vor der Tür ... und heute ist Karfreitag ...


Bild

18.04.2017 09:12    |    Q5inHeaven

...ordentlicher Vorrat Haake Beck... :)

Prösterchen...


18.04.2017 10:08    |    Trottel2011

Naja, ist nicht meins. Sondern vom Nachbarn... Er bittet um Mitnahme beim Einkaufen.


03.01.2019 17:41    |    fkaufmann

Hallo,

habe eine Frage bzgl. der Einstellung des Drosselklappenpotentiometers. Du schreibst:

"Die Einstellung erfolgt über ein Voltmeter. Im geschlossenen Zustand muss das Messgerät 0.32V anzeigen (+/- 0,02V)"

 

1) An welche Kontakte des DP wird die Eingangsspannung angelegt?

2) Wie hoch ist diese? Netzspannung 12V?

3) An welchen Kontakten wird die Ausgangsspannung gemessen?

 

Im Voraus vielen Dank für Deine freundliche Hilfe!


Deine Antwort auf "Drosseln wir mal die Klappen!"

Blog Recommendation, the

Mein Blog hat am 08.10.2020 die Auszeichnung "Blogempfehlung" erhalten.

Man Behind The Scenes, the

Trottel2011 Trottel2011

Best of Britain

Fiat

 

Cars, the

The Crown Juwel:

Die Iron Lady

Hersteller: Jaguar Cars Ltd.

Auto: XJ-S (XJ27)

Modelljahr: 1989.5

Motor: V12 (5.3l, 295 BHP)

Getriebe: Automatik (3-Gang TH400)

Farbe: Arctic Blue (JFE)

Ausstattung: Volle Hütte + Sportsitze + Sportlenkrad + Glasschiebedach

Alle bisher gekauften und verbauten Teile

Im Besitz: seit 10/2013

 

The New Daily Driver:

Lusysan

Hersteller: FCA (by Mazda)

Auto: 124 Spider (Typ 348 bzw. NF)

Motor: R4 Multiair (1.4l, 140 BHP)

Getriebe: 6 Gang Automatik (Aisin B400)

Farbe: Vesuvio Schwarz Metallik

Ausstattung: Lusso mit alles

Modifikationen: -30 mm H&R Sportfedern, Stubby Kurzstabantenne, getönte Seitenblinker ohne Spiegeleieffekt

Im Besitz: seit 10/2018

 

A Former Daily Driver:

Toni

Hersteller: FCA (Fiat)

Auto: 500 (312) "Lounge"

Modelljahr: 2018

Motor: R4 (1.2l, 69 BHP)

Getriebe: Handschaltung (5-Gang)

Farbe: Vesuvio Schwarz Metallik (kommt)

Ausstattung: zusätzlich zu Lounge noch 5" Touchscreen samt 6 Lautsprecher, getönte Scheiben hinten, Chrompaket, und ein paar Kleinigkeiten

Im Besitz: 05/2018 - 10/2018

 

Another Former Daily Driver:

Rusty Jag

Hersteller: Jaguar Cars Ltd.

Auto: XJ8 Executive (X308)

Modelljahr: 1997

Motor: V8 (3.2l, 237 BHP)

Getriebe: Automatik (5-Gang ZF5HP24)

Farbe: Meterorite Pearl (MDT)

Ausstattung: Vollausstattung bis auf Memorysitze, Soundanlage, Regensensor und Navigationssystem

Alle bisher gekauften und verbauten Teile

Im Besitz: 03/2015 bis 05/2018

 

Yet Another Former Daily Driver:

The Jaguar Formerly Known As "Jag"

Hersteller: Jaguar Cars Ltd.

Auto: XJ6 SPORT (X300)

Modelljahr: 1995

Motor: R6 (3.2l, 211 BHP)

Getriebe: Automatik (4-Gang ZF4HP22)

Farbe: Schwarz Metallik

Ausstattung: Sportpaket + ein paar Kleinigkeiten

Im Besitz: 01/2015 - 02/2015

Unknown Sisters, the

Auflistung der Sonderartikel zum XJ-S/XJS

 

Teil 1: Lister LeMans

Teil 2: Lynx Eventer

Teil 3: Koenig Breitbau

Teil 4: TWR XJ-S

Teil 5: PBB Monaco

Teil 6: Aston Martin DB7

Teil 7: Jaguar XJ-C

Teil 8: Daimler-S

Teil 9: Railton Claremont und Fairmile

Teil 10: Hess and Eisenhardt Convertible

TH400 Series, the

Visitors, the

  • anonym
  • Dynomyte
  • Flyingspecial
  • Duckhunter
  • Tiger3865
  • oldyracer
  • Raptor3012
  • Cross Rocker
  • Honkydonk01
  • PIPD black

Repeating Vistors, my (455)

Ticker, the

Archives, the