• Online: 1.611

01.04.2017 16:18    |    Trottel2011    |    Kommentare (27)    |   Stichworte: Ansaugkrümmer, Drosselklappen, Einspritzventile, Iron Lady, Jaguar, Krümmer, Sauber, Schönheit, V12, X27, XJS, XJ-S

Hallo Motor-Talker!

 

Ansaugkrümmer nach der "Mäusebehandelung"Ansaugkrümmer nach der "Mäusebehandelung"Der Motor ist schon ziemlich gut wieder zusammengebaut worden. Heißt unten "rum" ist alles schon mal sauber, ordentlich, fertig. Oben aber fehlt eigentlich noch alles. Seit der V12 den Motorraum verlassen hat, fehlen die Ansaugkrümmer nebst Drosselklappen und Einspritzanlage... Ventildeckel und Drosselklappenturm haben wir schon überholt und eingebaut.

 

Frisch gestrahltFrisch gestrahltStrahlend rein!Strahlend rein!Nun, 2014 habe ich einst die Ansaugkrümmer mit Glasperlen strahlen lassen. Die Farbe und der Glanz danach waren phänomenal und ich will das wieder haben - besonders nachdem ein paar Mäuse sich im Motorraum verewigten und dadurch beide Krümmer ekelig braun geworden sind (Mäuseurin). Das sieht einfach gar nicht aus. Mit Reinigungsmitteln wurde das auch nicht besser. Somit muss hier der Dreck weg. Also bringen wir das zum Stammstrahler :)

 

Bereit zur Aufnahme der AnsaugkrümmerBereit zur Aufnahme der AnsaugkrümmerGleichmäßig angezogenGleichmäßig angezogenNachdem die Ansaugkrümmer nun endlich einen gleichmäßigen und dauerhaften Look haben werden (die Oberfläche ist nun richtig stark verdichtet), können wir alles wieder zusammenbauen. In jedem Krümmer sitzen 12 Stehbolzen. Diese sind für die Einspritzrail gedacht (haha, Commonrail steht in meinem dicken Jaguarbuch :D). Wir müssen alle 12 pro Seite wieder eindrehen. Ohne diese können wir keine Einspritzventile (die ja bereits geprüft wurden) montieren :)

 

Einlass Zusatzluftventil (B-Bank)Einlass Zusatzluftventil (B-Bank)Endkappe mit DrosselklappenwinkelEndkappe mit DrosselklappenwinkelDer Motor hat bekanntlich ein "paar" :D Vakuumleitungen. Diese sitzen an den hinteren Enden (überwiegend) der Krümmer. Auf der B-Bank Seite (Links) sitzt ein Endstück mit 2 großen Öffnungen. Eines ist für das "Zusatzluftventil" (Extra Air Valve), welches beim Kaltstart zusätzliche Luft in den Motor lässt, das Andere für das Ausgleichsrohr, welches die B-Bank mit der A-Bank verbindet und einen gleichmäßigen Vakuum auf das Motorsteuergerät gibt. Auf der A-Bank Seite ist hinten sowohl ein großer Anschluss (für das Ausgleichsrohr) sowie 4 kleinere Anschlüsse. Einer davon wird von einer Gummikappe abgedeckt. Hier wird einmal der Unterdruck für die Automatik abgezweigt sowie für 2 Ventile, die noch darüber gesteuert werden. Die restlichen Anschlüsse lasse ich erstmal offen. Dazu muss ich erstmal einen geeigneten Schlauch finden, welches sowohl den Unterdruck RICHTIG stand hält (Silikonschlauch hat sich bereits als nichtgeeignet erwiesen, weil der Unterdruck an der Stelle ziemlich sehr stark ist und geschaltet wird) und zeitgleich beständig ist... Es muss viel Hitze und Wärme aushalten...

 

Vorderer Enddeckel mit Halterung für BenzindruckreglerVorderer Enddeckel mit Halterung für BenzindruckreglerVorne an den Ansaugspinnen sind weitere Unterdruckanschlüsse. Auf der B-Bank Seite ist nur ein Anschluss da. Dieses ist für den Benzindruckregler (nachdem es einen kleinen Thermoschalter im Einspritzrail passiert hat). Auf der A-Bank Seite sind es 2. Wieder einer für den Benzindruckregler sowie einer für den Tempomaten. Auf der A-Bank Seite sitzt unter der Spinne noch ein Anschluss (ich habe gerade vergessen wofür aber ich glaube für ein Zusatzluftventil... Später weiß ich mehr :D). Sowie mittig auf den Spinnen auf beide Seiten (für die Kurbelgehäuseentlüftungsaktivierung).

 

Es strahlt ja förmlich vor sich hin!Es strahlt ja förmlich vor sich hin!Fangen wir mal den Zusammenbau an. Normalerweise baut man die Spinnen erst zusammen und montiert sie komplett dann wieder am Motor. Ich habe mich heute dazu entschieden es nicht so zu machen. :D Ich baue sie am Motor zusammen - ich habe ja auch deutlich mehr Platz als der Ottonormalbürger - haha :D

 

Das sieht ja wieder nach mehr Motor aus!Das sieht ja wieder nach mehr Motor aus!Zu erst reinigen wir die Anschlussstellen für die Dichtungen am Zylinderkopf. Die Papiertücher lassen wir eingesteckt und nehmen feines Schleifpapier zur Hand sowie einen Staubsauger. Damit schleifen wir alle Stellen wieder vom Dreck frei. Danach legen wir jede Dichtung wieder richtig auf und können die Ansaugspinnen montieren. Diese wurden vorher vom gesamten Staub der Glasperlenstrahlung befreit.

 

Ausgleichsrohr und Stehbolzen für Einspritzventile eingesetztAusgleichsrohr und Stehbolzen für Einspritzventile eingesetztAuf jeden Stehbolzen kommt eine selbstsichernde Unterlegscheibe gefolgt von einer Bundflanschmutter. Leider habe ich nicht 24 gleiche Muttern bekommen sondern 14 Gelbverchromte und 10 normal Verzinkte. Das macht aber nichts, weil ich so dann die sichtbaren Muttern hübsch habe und die unsichtbaren dann länger geschützt sein werden :) Hach, manchmal ist das schon praktisch! :D Gleichmäßig anziehen... Von der Mitte nach Außen... Logisch.

 

Noch ein paar Details festgeschraubtNoch ein paar Details festgeschraubtWieder abdecken, damit kein Fliegenschiss den Motor berührt!Wieder abdecken, damit kein Fliegenschiss den Motor berührt!Nächster Schritt wäre das Anbringen der hinteren Kappen der Ansaugkrümmer. Diese sind relativ selbsterklärend, bis auf die Tatsache, dass die Drosselklappenwellenhalterviecher hier noch mit drin sitzen. Heißt Dichtung, Halter, Dichtung, Kappe und dann mit den 3 Torxschrauben (die ich schon vor längerer Zeit gelbverzinken ließ) festziehen. Das Gleiche auf der anderen Bank. Nun noch ein paar Schläuche verbinden. Auf der B-Bank Seite sitzt der Zusatzluftschiebe (Extra Air Valve). Dieses wird mittels eines Schlauchbogens dann mit dem Krümmer der selbigen Seite verbunden. 2 Schlauchschellen (die beide aber perfekt ausgerichtet sein müssen - Ehre verpflichtet! - und durch. Auf der B-Bank Seite wird noch der Leerlaufschalter oben montiert, damit der Motor dann auch später weiß, dass der Leerlauf anliegt ;)

 

Kommen wir zur Vorderseite des Motors. Hier ist es deutlich einfacher. Es werden nur 2 Blindkappen aufgeschraubt und 2 Halterungen der Benzindruckregler - die damals, 2014, in "neu" gekauft wurden. Hier sind Abstandshalter zu beachten, aber alles selbsterklärend. Die Vakuumabzweige vorne sind oben ja schon erklärt. B-Bank eine, A-Bank zwei.

 

Ansaugkrümmer nach der "Mäusebehandelung" Ansaugkrümmer nach der "Mäusebehandelung"

 

So, damit wären die Ansaugbrücken zumindest zusammengebaut. Ein paar Sachen können wir noch später anbringen, wie die Unterdrucksteuerung mit Magnetventil, ... Aber weiter kommen wir nicht wirklich, weil ziemlich viel noch im V fehlt bzw. noch in der Überarbeitung sind (z.B. Drosselklappen). Aber man sieht herrlich, dass der Motor nach und nach seine Form annimmt :) So muss das sein und so ist es! :)


01.04.2017 17:07    |    enrgy

am ende sieht der motor so gut aus, daß man ihn garnicht mehr einbauen möchte - em besten ins wohnzimmer untern glastisch...


01.04.2017 17:14    |    Trottel2011

Hehe, das befürchte ich aber dafür hole ich mir irgendwann eins mit Motorschaden :D Gibt da ja ein paar mit :D


01.04.2017 18:20    |    ElHeineken

Seeehr schön :D


01.04.2017 19:09    |    PIPD black

GEIL GEIL GEIL

 

......und unheimlich LECKER:)


01.04.2017 19:13    |    Trottel2011

Stelle dir vor, wie es dann wird, wenn die nächsten Teile gelbverzinkt wieder auftauchen :D

 

Da fehlt noch einiges im V und das kommt alles noch nach :D


01.04.2017 21:32    |    ToledoDriver82

Geil...sieht schon echt super aus


02.04.2017 00:50    |    winnerl

Sehr beeindruckend! Ein Kunstwerk von einem Motor und sehr schöne Arbeit.

 

Hätte das ganze Prozedere gerne von Beginn an gesehen, gibt's da eine Vorgeschichte, und wenn ja wo finde ich die?


02.04.2017 02:06    |    Trottel2011

Klar gibt es das... Sind aber mittlerweile hunderte Artikel...

 

Das ist der aller erate Artikel zum XJ-S...

 

KLICK MICH


02.04.2017 12:25    |    motorina

winnerl, da hast du sehr viel versäumt (bzw. hast vielvielviel zum Nachlesen :rolleyes:)!

 

Bei den ersten Artikel dachte ich nur: "Wie verrückt muss man sein, um von der Insel so ein tolles Modell zu holen, das das Lenkrad auf der falschen Seite hat?" (sorry, Trottel, aber es war wirklich so ... :rolleyes:)

Nach und nach wurden wir hier aber über Vorgeschichte, Hintergründe usw. aufgeklärt ... und seitdem verfolge ich jeden Artkel hier mit endlos steigendem Interesse!

 

Irgendwann wird es im Buchhandel "Die gesammelten Werke eines V12-Trottels" :D;) geben!

Aufgeteilt in mehreren Bänden (Reparaturhandbücher, Erlebnisse mit Iron Lady, Erlebnisse mit Rusty usw. usf.).

In Ermangelung eines ordentlichen RepHdBuches in deutscher Sprache (ich habe zumindest noch nicht Derartiges gefunden :( ) wird die 1. Auflage schnell vergriffen sein (für mich bitte gleich ein Exemplar reservieren :cool:).

Habe ich jetzt irgendwie deinen Zukunftsabsichten vorgegriffen, Trottel :eek:;) ...

 

Tja, was soll ich noch zu diesem Artikel hier Neues schreiben :confused: ...

Wie immer: interessant geschrieben ... nie langweilig ... mit tollen Fotos dokumentiert ... und sehr lehrreich!

Weiter so, Trottel! Du machst dir viel Arbeit, um uns immer am Laufenden über deine "Reparatur-Exzesse";) zu halten. Die Anzahl deiner Leser - vermute ich mal - steigt permanent.

 

Grüsse, motorina.


02.04.2017 12:30    |    PIPD black

Kein Wunder. Er hat auch kaum Konkurrenz.

Hier wird MOTOR und TALK noch groß geschrieben und nicht ein blödsinniger Blogartikel nach dem anderen mit noch blödsinnigeren Codierungen an Mopfen und VorMopfen rausgehauen. Gruß an die MB-Codierenden Gewerbetreibenden in den MT-Blogs.:(:mad:


02.04.2017 12:48    |    ToledoDriver82

So sieht es aus...und auch wenn ich keinen habe,dieses Buch /die Bücher würde ich mir wohl trotzdem rein ziehen :D


02.04.2017 13:03    |    Trottel2011

Danke Leute! Jetzt werde ich glatt rot!

 

@PIPD black

 

Wegen den Codierern... Da hast du den Nerv getroffen :D Aber das ist ja heutzutrage "Reparaturanleitung 2.0". Ich habe einem User, der eigentlich ziemlich gute Arbeit, letztens den Tipp gegeben: beschreibe die Tätigkeiten. Mache nicht nur sowas wie ein "Tagebuch" mit "MKL Fehler beseitigt" oder ähnlich. Seitdem sind die Beiträge interessanter.

 

Motor Talk lebt von Benzingesprächen und Mechanik. Aber das verwässert immer mehr und mehr. Ich will jetzt keine Elektroautos verteufeln, aber vielleicht wäre es sinnvoll bald "Elektro-Motor-Talk" zu starten... :D

 

@motorina

 

Du hast keine Reparaturanleitung auf Deutsch? Ich habe eine einst gekauft von "jaguarliteratur.irgendwas". Nicht 100% auf mein Modelljahr passend (es fehlt die Marelli Zündanlage aber sonst ist das Meiste noch stimmend) aber man kann damit arbeiten. Kostete aber "mal eben" knappe 100€. Ist aber gut gemacht und alles original von Jaguar :)

 

@ToledoDriver82

 

Ich glaube ich sollte das mal machen :D Es gibt von eimem der genannten "XJ-S Götter" den "Kirby Palm". Er hat mal ein Buch (kostenlos zum runterladen) geschrieben. "Experience in a book". Darin beschreibt er Verbesserungen, Fehler, usw. die er bisher in seiner "XJ-S Karriere" sammeln durfte... Vielleicht sollte ich sowas auf Deutsch schreiben :D


02.04.2017 13:05    |    ToledoDriver82

Es geht ja nicht nur um das Buch an sich.....ein Buch,geschrieben auf "Trottel-Weise" ist ja noch mal was ganz anderes :D ;)


02.04.2017 13:07    |    Trottel2011

Hehe :D Also mit meiner "umgangssprachlichen" Art? :D Zwischendurch leicht abschweifend... Oh der Himmel ist ja blau... vom Thema und dann irgendwelche verdrehten Augen dabei :D


02.04.2017 13:09    |    ToledoDriver82

So in etwa :D dazu natürlich millionen Bilder mit Beschreibung


02.04.2017 13:19    |    motorina

Nun, da ja jetzt klar ist, dass deine zukünftigen gesammelten Werke nicht in einem Buchhandlungsregal verstauben werden, sondern reissenden Absatz finden werden, wird dir nichts anderes übrig bleiben, als dich dieser neuen Aufgabenstellung in einer ruhigen Minute mal zu widmen. ;)

(Da habe ich ja jetzt was angeleiert ... :rolleyes:)

... und klar: umgangssprachlich und auch abschweifend! ;) ... eben in deiner ganz eigenen Art+Weise!

 

Trottel, danke für den Hinweis auf ein dtsch. RepBuch; muss mich halt mal auf die Suche machen:

Aber eigentlich will ich nicht selbst so eine Katze mit Werkzeug malträtieren - zu kostbar, zu kompliziert, zu viel moderne Technik für mich technisch Unwissenden.

Habe jemanden, der bei Jaguar gelernt hatte, - hat allerdings sehr wenig Zeit (ist in der Tuning-Szene mit Umbauten sehr beschäftigt).


02.04.2017 13:21    |    Trottel2011

Wärst du unweit von mir hier, würde ich dir meine beiden Hände leihen :D


02.04.2017 13:23    |    ToledoDriver82

Wärst du in der Nähe,ich würde dir permanent die Bude einrennen :p:D


02.04.2017 13:27    |    motorina

Danke für dein Angebot!

Aber meine zwei linken Hände sind nicht das grosse Problem, sondern eher der Kopf (bzw. das Hirn). Da scheint meine Festplatte da oben keinen freien Speicherplatz mehr zu haben ... und der USB-Stick als Speichererweiterung findet weder im rechten noch im linken Ohr einen kompatiblen Anschluss! :D


So, genug der Abschweifungen ... ich halte mich jetzt wieder etwas im Hintergrung ...
;)


02.04.2017 22:19    |    Hans-57

Zitat:

02.04.2017 12:25 | motorina

 

...

Irgendwann wird es im Buchhandel "Die gesammelten Werke eines V12-Trottels" :D;) geben!

...

...wird die 1. Auflage schnell vergriffen sein (für mich bitte gleich ein Exemplar reservieren :cool:).

...

Prima!

 

@motorina reservierst Du bitte auch gleich ein Exemplar für mich? ;)


02.04.2017 23:00    |    motorina

Wenn sich da noch mehr Leute anschliessen, dann kann ich vielleicht einen Mengenrabatt erhalten (der nicht weitergegeben wird:eek::cool:), bzw. für mich ein Freiexemplar! ;)

 

Genug OT ... das Thema heisst hier "Die krummen Ansaugwege", und nicht "Krumme Geschäfte"! ;)

Sorry, Trottel, ... ich habe versucht:rolleyes:, mich etwas zurückzuhalten ... :rolleyes:


03.04.2017 00:25    |    winnerl

#Trottel

 

Ja toll, Teil eins und Teil zwei (war ja im Thread) hab ich gefunden und gelesen. Aber wo geht's zu Teil drei?

 

Tolles Auto, außer RHD. Wie soll das in Spanien an den Zahlstellen der Autobahn gehen.

Also wir haben ja viele Engländer hier, und das ist jedes mal schön anzusehen wenn die auf den Beifahrersitz kriechen und ihr Ticket ziehen, oder zahlen. Mir persönlich wäre das allerdings zu anstrengend, in dem Auto ginge das auch nicht wegen der akuten Platznot.

Man könnte alternativ eine attraktive Ticketzieherin mitnehmen. Dank Automatik hätte dann die linke Hand auch etwas zu tun. War jetzt nur so ein Gedanke.

Aber gut, in Almanistan habt ihr ja keine Zahlstellen, freie Fahrt für freie Bürger, da könnte das gehen. Zumindest mit Automatik.


03.04.2017 08:38    |    Trottel2011

Rechts sind die Blogschaltfelder. Ich habe eins 'Archives, the' genannt. Da findest du chronologisch nach Jahr und Monat die Artikel aufgelistet.


04.04.2017 21:31    |    Federspanner131

Das wird auf jeden Fall ein markantes Fahrzeug und die Bilder sprechen mal wieder für sich. Respekt.

Was die Blogs hier allgemein angeht, ist es ja teilweise schon mehr eine Blog-Forumshybride geworden und es steht nur "wie geht *hier beliebiges Thema einfügen* " da. Die Kommentarkultur auf manchen Plattformen, ist allerdings auch sehr kontraproduktiv für interessante Inhalte und es gibt immer mindestens einen der alles besser gemacht hätte.


05.04.2017 01:08    |    winnerl

# Trottel

 

Hast Du auch einen Namen, ich will nicht immer Trottel schreiben. Ich denk immer das ist eine Beleidigung, und ich will Dich gar nicht beleidigen.

 

Ich hab das mit den Archives schon gesehen, ich dachte nur das gibt's auch Benutzer freundlicher, also z.B. nur den XJS als gesammeltes Werk.

Wenn ich alles durcheinander lese was Du geschrieben hast, verlier ich sicher den Faden.

 

Gruß


05.04.2017 09:01    |    Trottel2011

Theoretisch könnte ich, wenn ich Zeit habe, alles dabei logisch aufreihen.

 

Das Problem ist momentan, dass ich eine "Arbeit" anfange und dabei feststelle, dass ich bevor ich es komplettieren kann, noch etwas anderes prüfen/bearbeiten muss. Daher kommen manche Artikel "Häppchenweise" und andere sind dann schon komplett.

 

Aber ich werde mir dazu mal etwas überlegen...


05.04.2017 11:59    |    Trottel2011

@TP-Automotive

 

Danke! :)

 

Wegen der "Hybridisierung" zwischen Foren und Blogs... Prinzipiell könnte ich auch meinen gesamten Blog im Jaguarforum behandeln. Letztendlich ist es halt eine Katze. Andererseits würden andere User wohl nie sehen, dass es auch mal Jaguar gab, die deutlich anders aussahen, als die "biederen" Limousinen oder die über runden E-Type bzw. XK8/XKR...

 

Ich will meinen Blog nicht über alles hinausloben. Es behandelt fast NUR meinde beiden Autos und die technischen Eigenheiten der Modelle/Marke. Andere finden das sicherlich absolut langweilig und würden sich eher mehr Diagnose oder Kodierungen wünschen... ;) Jeder wie er mag.

 

Bevor ich ein Artikel starte, überlege ich immer: hat es für den User einen Mehrwert? Ist mein Artikel dann nur ein normaler Beitrag oder wäre es schon deutlich interessanter?


Deine Antwort auf "Die krummen Ansaugwege"

Blog Recommendation, the

Mein Blog hat am 01.04.2014 die Auszeichnung "Blogempfehlung" erhalten.

Man Behind The Scenes, the

Trottel2011 Trottel2011

Best of Britain

Fiat

 

Cars, the

The Crown Juwel:

Die Iron Lady

Hersteller: Jaguar Cars Ltd.

Auto: XJ-S (XJ27)

Modelljahr: 1989.5

Motor: V12 (5.3l, 295 BHP)

Getriebe: Automatik (3-Gang TH400)

Farbe: Arctic Blue (JFE)

Ausstattung: Volle Hütte + Sportsitze + Sportlenkrad + Glasschiebedach

Alle bisher gekauften und verbauten Teile

Im Besitz: seit 10/2013

 

The New Daily Driver:

Lusysan

Hersteller: FCA (by Mazda)

Auto: 124 Spider (Typ 348 bzw. NF)

Motor: R4 Multiair (1.4l, 140 BHP)

Getriebe: 6 Gang Automatik (Aisin B400)

Farbe: Vesuvio Schwarz Metallik

Ausstattung: Lusso mit alles

Modifikationen: -30 mm H&R Sportfedern, Stubby Kurzstabantenne, getönte Seitenblinker ohne Spiegeleieffekt

Im Besitz: seit 10/2018

 

A Former Daily Driver:

Toni

Hersteller: FCA (Fiat)

Auto: 500 (312) "Lounge"

Modelljahr: 2018

Motor: R4 (1.2l, 69 BHP)

Getriebe: Handschaltung (5-Gang)

Farbe: Vesuvio Schwarz Metallik (kommt)

Ausstattung: zusätzlich zu Lounge noch 5" Touchscreen samt 6 Lautsprecher, getönte Scheiben hinten, Chrompaket, und ein paar Kleinigkeiten

Im Besitz: 05/2018 - 10/2018

 

Another Former Daily Driver:

Rusty Jag

Hersteller: Jaguar Cars Ltd.

Auto: XJ8 Executive (X308)

Modelljahr: 1997

Motor: V8 (3.2l, 237 BHP)

Getriebe: Automatik (5-Gang ZF5HP24)

Farbe: Meterorite Pearl (MDT)

Ausstattung: Vollausstattung bis auf Memorysitze, Soundanlage, Regensensor und Navigationssystem

Alle bisher gekauften und verbauten Teile

Im Besitz: 03/2015 bis 05/2018

 

Yet Another Former Daily Driver:

The Jaguar Formerly Known As "Jag"

Hersteller: Jaguar Cars Ltd.

Auto: XJ6 SPORT (X300)

Modelljahr: 1995

Motor: R6 (3.2l, 211 BHP)

Getriebe: Automatik (4-Gang ZF4HP22)

Farbe: Schwarz Metallik

Ausstattung: Sportpaket + ein paar Kleinigkeiten

Im Besitz: 01/2015 - 02/2015

Unknown Sisters, the

Auflistung der Sonderartikel zum XJ-S/XJS

 

Teil 1: Lister LeMans

Teil 2: Lynx Eventer

Teil 3: Koenig Breitbau

Teil 4: TWR XJ-S

Teil 5: PBB Monaco

Teil 6: Aston Martin DB7

Teil 7: Jaguar XJ-C

Teil 8: Daimler-S

Teil 9: Railton Claremont und Fairmile

Teil 10: Hess and Eisenhardt Convertible

TH400 Series, the

Visitors, the

  • anonym
  • Schlawiner98
  • Chrissi1001
  • NeoTheOne
  • Algonquin4554
  • JH-V220
  • alex_astra
  • Talbot Matra
  • Lennarto
  • Gulpert

Repeating Vistors, my (452)

Ticker, the

Archives, the